Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Profil für Linda99 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Linda99
Top-Rezensenten Rang: 415
Hilfreiche Bewertungen: 3695

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Linda99
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
AmazonBasics Nylon Braided USB A to Lightning Compatible Cable - Apple MFi Certified - Gold (3 Feet/0.9 Meter)
AmazonBasics Nylon Braided USB A to Lightning Compatible Cable - Apple MFi Certified - Gold (3 Feet/0.9 Meter)

5.0 von 5 Sternen Stylisches Kabel, überzeugende Qualität, 20. August 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wer braucht ein weißes Kabel, wenn er ein farblich passendes zum iPhone haben kann? Einfach schick zu den Apple Geräten; sowohl die Nylonummantelung als auch die Ummantelung an den Steckern sind im goldenen Farbton. Selten hat mich ein Kabel derartig begeistert wie dieses Amazon Basics Kabel.

Es stimmt bisher wirklich alles:
gute Verarbeitung mit perfekt abgestimmter Farbe
ein festes, stabiles, dennoch gut biegsames Kabel,
die üblichen Problemstellen (Knickstellen) von Apple-Kabeln sind verstärkt,
Stecker passen auch mit Case,
schnelle Ladezeit (vergleichbar mit dem Apple Kabel)
das Kabel funktioniert problemlos, wird sofort erkannt und
es hat zusätzlich einen am Kabel befestigten Klettverschluss, der es in Form hält.

Noch dazu von Apple zertifiziert, insgesamt damit eigentlich besser als das Original.


BlueBlack Herren Business Hemd Ricardo, Blau (Hellblau 14), 42.00 centimeters
BlueBlack Herren Business Hemd Ricardo, Blau (Hellblau 14), 42.00 centimeters
Preis: EUR 24,95

4.0 von 5 Sternen Zeitloses Hemd fürs Büro, 17. August 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Hemd in hellem Blau mit sehr dezenten kleinen Karos, die man nur von Nahem sieht, trägt sich angenehm. Der Stoff (50 % Baumwolle, 50 % Polyester) fühlt sich weich an und ist für die üblichen Bürotemperaturen, auch im jetzigen Sommer, nicht zu warm. Grundsätzlich trage ich lieber Baumwollhemden, doch mit diesem Hemd von BlueBlack übersteht man bequem einen Tag im Büro, fast ganz ohne Knitterfalten im Hemd. Danach kommt es sowieso in die Wäsche.

Der Schnitt ist gerade und die Größe des Hemdes entspricht der normalen Größe. Es hat die übliche Ausstattung mit 2 Knöpfen am Ärmel zur Weitenregulierung sowie 2 Ersatzknöpfen am Etikett. Die Verarbeitung ist in Ordnung, es gibt lediglich einige lose Fäden und Unebenheiten im Stoff.

Das Hemd kann bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden, in den Wäschetrockner darf es im Schon-Programm. Ich hänge Hemden und Blusen allerdings zum Trocknen auf einen Bügel, das erspart mir Arbeit beim anschließenden Bügeln. Durch den hohen Polyester-Anteil kann man sich das Bügeln bei diesem Hemd fast sparen, es hat nur minimale Knicke und Falten.


THINK! Guad Chelsea-Boot, Damen Chelsea Boots, Schwarz (SCHWARZ 00), 39 EU
THINK! Guad Chelsea-Boot, Damen Chelsea Boots, Schwarz (SCHWARZ 00), 39 EU
Preis: EUR 125,50

4.0 von 5 Sternen Nachhaltig produzierte Schuhe, für breite Füße und hohen Spann eher nicht geeignet, 15. August 2016
Rezension bezieht sich auf: Think Guad Damen Chelsea Boots (Schuhe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die schwarze Stiefelette in mattem Leder passt zu vielen, insbesondere sportlichen Hosen und ist für jedes Alter geeignet. Sie ist so bequem, dass auch nach langen Spaziergängen die Füße nicht weh tun. Der nachhaltig produzierte Schuh von Think! ist ein Schuh für jeden Tag, er kommt ohne jegliche Verzierung aus, nur mit langgezogenen Gummizügen an beiden Seiten zum leichteren An- und Ausziehen.
Trotz des schlichten Designs wirkt die Stiefelette allerdings eher sportlich als elegant.

Die Stiefelette sieht aus wie in der Abbildung, die verschiedenen Seitenansichten vermitteln einen guten Eindruck. Sie ist überwiegend schmal geschnitten, nur im vorderen Zehenbereich wird sie deutlich breiter. Insbesondere von oben, aber auch in der Seitenansicht, wirkt die Stiefelette dadurch ingesamt recht breit. Die Schuhspitze scheint leicht nach oben zu zeigen, was mir optisch auch nicht gefällt.

Die Passform ist gut, es gibt nach dem Tragen weder Blasen noch scheuernde Stellen. Das An- und Ausziehen wird durch den beidseitigen Gummizug erleichtert. Mit einem hohen Spann könnte das Ganze etwas eng werden, zumal auch das Leder den Fuß gerade im oberen Bereich durch den Gummizug fest umschließt.

Der Schuh ist hochwertig verarbeitet mit natürlichen Materialien. Sowohl das Obermaterial (Kalbsleder) als auch das Innenfutter (erfreulich in hellem Leder) sind aus pflanzlich gegerbtem chromfreiem Leder hergestellt, die Innensohle besteht zusätzlich aus Kork, atmungsaktiv und gemütlich beim Gehen. Das feste Leder weist keinerlei Unebenheiten auf, die Gummisohle schließt perfekt ab. Die leicht herausnehmbare Einlegesohle kann bei Bedarf mit dem praktischen Klebepunkt im Fersenbereich fest eingeklebt werden.

Auf Grund der gesamten Ausstattung (dünne Gummisohle, Innenfutter aus Leder) ist die Stiefelette nicht gerade für schneereiche kalte Winter geeignet, bei unseren Temperaturen aber grundsätzlich ein Schuh fürs ganze Jahr.

Vor dem 1. Tragen würde ich ihn zum Schutz vor Nässe und Schmutz mit einem Imprägnierspray einsprühen. Durchs Laufen bilden sich schnell Knicke im Leder, insofern empfiehlt sich die Aufbewahrung mit einem Schuhspanner.


In Concert [Limited]
In Concert [Limited]
Preis: EUR 44,06

5.0 von 5 Sternen Besserer Sound als "Live At The Fillmore"??, 12. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Concert [Limited] (Audio CD)
Ein sehr gutes Live-Testament der Band, das die Plattenfirma 1973, also lange nachdem sich die Band 1971 und ihrem Layla and Other Assorted Love Songs (Remastered) aufgelöst hatte, auf den Markt warf, um wohl mit der Band noch einmal Geld zu verdienen. Ich kaufte mir das Doppel-Album direkt 1973 und fairerweise musste man sagen , dass es sich nicht um irgendwelche Bootleg-Aufnahmen handelte, sondern um exzellente Live-Ausschnitte aus vier "Fillmore East"-Konzerten der Band Ende Oktober 1970, die zudem von Eddie Kramer live aufgezeichnet worden waren.

„In Concert“ gab es bis zur Layla-Super De Luxe Edition nur kurz als CD, ich hatte mir mangels Alternative 1994 „Live At The Fillmore“ angeschafft. Diese CD-Ausgabe von 1994, remixed und mastered, war schon gut gelungen und bot mit 2 CD's und einer Laufzeit von fast 120 Minuten wohl ein nahezu vollständiges Konzert der kurzlebigen, aber guten Band. Eric Clapton hatte mit Jim Gordon (dr), Carl Radle (b) und Bobbie Whitlock (p/org) wirklich erstklassige Side-Men gefunden, die sicherlich hätten noch mehr gute Alben veröffentlichen können, wenn nicht Drogen und persönliche Konflikte das Aus der Band bedeutet hätten.

Geht es hier mit der SHM-CD „In Concert“ aus Japan noch besser? Ja, es geht! Es gibt hier zwar „nur“ die originalen neun Songs von 1973 in einem Japan-Remaster von 2009, die allerdings vom Sound noch einmal deutlich besser zugelegt haben als von „Live At The Fillmore. Das Kanal-Spektrum ist geblieben: E.C. rechts, Bobby Whitlock links, Carl Radle Centre und Jim Gordon im vollen Spektrum.

Aber: Alles klingt voller und breiter aufgestellt, in Teilen auch lauter, was aber in diesem Fall nicht mit Lautstärke-Wahn gleichzusetzen ist. Besonders deutlich wird das bei Bobby Whitlock, der ja auf dem Album sehr viel und sehr gut Harmony-Vocals zu E.C. singt. Der klingt jetzt nicht mehr wie ein Backround-Sänger, sondern von der Lautstärke ebenbürdig zu E.C. Sein Gesang macht mir jetzt noch viel mehr Spaß und teilweise auch Gänsehaut als bei „Live At The Fillmore“.

Auch seine Hammond Organ und das Grand Piano kommen deutlich voller mit der ganzen Band rüber. Man hört jetzt bei der Hammond viel feinere Nuancen, die Whitlock spielt; der wurde im linken Kanal richtig aufgewertet. Jim Gordon, der in den Songs viel Hänge-Toms und Floor-Toms spielt kam vom Sound schon früher gut rüber, Carl Radle am Bass hat hier aber auch zugelegt; man kann hier sehr gut seine Bassläufe hören, was ich bisher so nicht kannte.
Ich stelle mir dabei vor, dass es sich 1970 live im FE-Auditorium tatsächlich so angehört haben wird.

Zu den Songs selbst:
Etliche Titel sind teilweise mit bis zu 18 Minuten sehr lang, aber so war das halt vielfach bei Live-Alben vieler Bands Anfang der 70er Jahre. Die Arrangements - auch die der langen Titel - sind aber insgesamt sehr gut und immer geschmackvoll; die Band war zu der Zeit wirklich gut eingespielt.

Und es ist schon beeindruckend, wie die Band z.B. aus dem Clapton/Leon Russel Rock-Blues "Blues Power" nach rd. 10 Minuten in eine (8-Min.) Gänsehaut-Version des Slow-Blues "Have You Ever Loved A Woman" eintaucht. Für mich die beste Version, die Clapton jemals von diesem Titel veröffentlicht hat. Sein Gitarrenspiel hier insgesamt, wie auch das Solo im Mittelteil, ist beeindruckend kraftvoll, aber gleichzeitig mit dem ihm eigenen Gefühl für den Blues gespielt, wobei Bobby Whitlock perfekte Bluespiano-Begleitung beisteuert (die hier auch klangmäßig frischer herüber kommt).

"Tell The Truth" (11 Min.) gefiel mir persönlich schon immer besser in der Version von "In Concert" (24.10.1970). Die ist interessanter, weil für mich druckvoller und vom Gesang her besser (was natürlich subjektiv ist).
Auch die „In Concert“-Versionen von "Why Does Love Got To Be So Sad" (9 Min.) und "Let It Rain" (18 Min.), das zum längsten Teil aus einem (guten) Drum-Solo von Jim Gordon besteht, gefallen mir besser. Klasse ist auch "Bottle Of Red Wine" (5 Min.), mit einer Hammond-Begleitung von Bobby Whitlock, der leider - obwohl ein erstklassiger Keyboarder - in dem ganzen Konzert keinen einzigen Solopart spielt. Für mich unverständlich.

Der CD beigelegt ist ein 12-Seiten-Heft, in dem man Informationen zu der Band und den Konzerten aus dem Fillmore East nachlesen kann, leider nur, wenn man auch japanisch kann. Die Songtexte sind aber jeweils in Englisch und Japanisch abgedruckt.
Das Cover ist eine Cardboard-Mini-LP im Original-Cover der alten Gatefold-LP von 1973. Wie üblich bei japanischen SHM-CD’s steckt das Cardboard noch in einer wiederverschließbaren Kunststofftasche.

Insgesamt eine sehr gute Wieder-Veröffentlichung und – neben „Live At The Fillmore“ - das einzige offizielle Live-Dokument in nun erstklassiger Sound-Qualität, die angesichts des Alters der Tapes wohl nicht mehr zu verbessern ist. Da keine weiteren Konzertmitschnitte veröffentlicht wurden, muss man zumindest eines der beiden Alben haben; echte Derek-Fans haben sowieso beide Alben (auf "Wolfgang's Vault" finden sich weitere Aufnahmen aus dieser Konzertserie vom Oktober 1970 im Fillmore East).
Wenn man noch keines der beiden hat, empfehle ich für den "Live"-Einstieg zu Derek & The Dominos dieses Album von 2016, allein wegen dem deutlich aufgefrischten Klang der SHM-CD.


Sigel C1718 Wochenkalender 2017, ca. A4+, vertikales Layout, schwarz, CONCEPTUM
Sigel C1718 Wochenkalender 2017, ca. A4+, vertikales Layout, schwarz, CONCEPTUM
Preis: EUR 25,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Praktisch, hochwertig, riesig, 11. August 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ein wirklich großer Kalender, der dank seiner eleganten Aufmachung ein Blickfang in jedem Büro ist, auf Grund seiner Größe aber auch recht viel Platz auf dem Schreibtisch beansprucht. Angegeben mit DIN A4+, d.h. aufgeklappt ca. 45 x 31 cm, also nicht gerade klein; als ständiger Begleiter, gerade in üblichen Damenhandtaschen, damit definitiv weniger geeignet. Das sollte man beachten, wenn man sich für ihn entscheidet.

Das vertikale Layout der einzelnen Tage mag im Privatgebrauch, gerade auch als Tagebuch, nicht jedem gefallen, für den Büroalltag ist die Einteilung jedoch perfekt. Hier hat man auf der aufgeklappten Doppelseite die ganze Woche im Überblick, ständiges Hin- und Herblättern zwischen den einzelnen Tagen entfällt. Für Termine ist genügend Platz: Stundeneinteilung (7-22.00 Uhr, Montag bis Freitag), jeweils 2 Zeilen für eine Stunde. Unten bleibt noch Platz für zusätzliche Notizen. Samstag (7-14.00 Uhr) und Sonntag (ohne Zeiten) sind in einer Spalte zusammengefasst.

Das moderne Design ist schlicht, die Oberfläche fühlt sich angenehm an (pflegeleichter Einband durch Kunststoff-Oberfläche) und die gesamte Verarbeitung des Kalenders ist sehr hochwertig. Positiv sind dabei für mich
- die stabile Bindung,
- das dicke und insbesondere nicht weiße Papier (wirkt in Chamois deutlich eleganter), das sich glatt anfühlt und gut beschreiben lässt, egal ob mit Fineliner oder Füller (scheint etwas durch), Kugelschreiber oder Bleistift,
- praktische Extras, wie z.B. 2 Bändchen als Lesezeichen oder die Stifthalterung,
- elastisches Verschlussband und Archivtaschen vorne und hinten.

Wie bei derartigen Kalendern üblich sind vorne viele Seiten mit jeder Menge Informationen, teilweise nützlich (internationale Vorwahlen, Zeitzoneneinteilung), manche finde ich aber ziemlich überflüssig (Schulferien Großbritannien, Italien - selbst einzelner Provinzen -). Hier muss jeder für sich entschieden, was er davon brauchen kann. Die einzelnen Infos habe ich nicht alle auf Richtigkeit überprüft, es fällt jedoch sofort auf, dass die Notrufnummer der Polizei falsch ist (110 statt 112).

Was mir fehlt:
- extra Abschnitt (alphabetisch) für Adressen (ich trage sie gerne altmodisch in derartige Kalender ein, nicht nur gespeichert im Smartphone)
- gleiches gilt für Geburtstage, einen gesonderten Abschnitt gibt es nicht.

Dafür kann man die umfangreichen Notizseiten am Ende nutzen, die zum leichten Heraustrennen praktischerweise perforiert sind (insgesamt 29 Blätter).


Hama Kabelbox Woodstyle Maxi (Holzoptik, 40 x 16 x 13 cm (B x T x H), Kabelclips und Gummifüßen) weiß/braun
Hama Kabelbox Woodstyle Maxi (Holzoptik, 40 x 16 x 13 cm (B x T x H), Kabelclips und Gummifüßen) weiß/braun
Preis: EUR 24,99

4.0 von 5 Sternen Praktisch, aber teuer, 28. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Hama Kabelbox ist eigentlich perfekt, um alle herumliegenden Kabel unterzubringen und endlich keinen Kabelsalat mehr am Boden zu haben. Und sie ist groß genug für einen Mehrfachstecker und weitere Kabel. Aber es ist doch sehr viel Plastik für das Geld, insbesondere der Deckel ist aus dünnem Material.

Die Box ist schon eine recht große Kiste, dennoch ansprechend von der Optik. Sie wirkt sehr modern durch die Kombination von weißen Kunststoffseiten mit der umlaufenden Holzoptik. Gerade von weitem sieht das Holzdekor naturgetreu aus; nur von nahem kann man die Fehler im aufgedruckten Dekor sehen.

Die Ablage oben für ein Smartphone ist nicht unbedingt notwendig, kann aber zum Laden genutzt werden.

Insgesamt eine gute Lösung für jeglichen Kabelsalat, aus meiner Sicht für das Material allerdings recht teuer.


SanDisk iXpand 64GB Flash-Laufwerk, Apple MFI-zertifiziert [Neueste Version]
SanDisk iXpand 64GB Flash-Laufwerk, Apple MFI-zertifiziert [Neueste Version]
Preis: EUR 79,99

4.0 von 5 Sternen Gute Lösung als Speichererweiterung für iPhone, einfach in der Handhabung; keine Verbindung mit iPad Air 2, 9. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Gerade die 16 GB des iPhone kommen schnell an ihre Grenzen, wenn man viele Fotos oder viel Musik gespeichert hat. Da ist das iXpand Flash-Laufwerk mit einer Kapazität von 16, 32, 64 oder 128 GB geradezu ideal, um den ständig vollen Speicher zu erweitern. Fotos, Videos und Musik können ohne iCloud gesichert werden. Auch ein automatisches Foto-Backup beim Anschluss an das Gerät ist nach entsprechender Einstellung in der App möglich. Dokumente werden schnell kopiert und in übersichtlich gestalteten Ordnern abgelegt.

Das iXpand ist aus Aluminium gefertigt und macht einen hochwertigen Eindruck. Als Schnittstellen gibt es einen USB 3.0 Anschluss und einen Lightning Adapter auf den jeweils gegenüberliegenden Seiten. Durch die schmale Form ist der Anschluss auch am MacBook oder PC problemlos möglich, ohne nebenliegende Anschlüsse zu blockieren, wie es bei dem größeren Vorgängermodell der Fall war.

Die Anwendung des iXpand ist denkbar einfach, lediglich den Lightning Adapter anschließen, es wird automatisch erkannt. Hat man die passende SanDisk-App noch nicht im App-Store heruntergeladen, wird man direkt dazu aufgefordert. Die App ist übersichtlich gestaltet, die einzelnen Schritte sind leicht verständlich und man wird bequem durch das Menü geführt.
Man muss allerdings ein wenig aufpassen, das die USB-Seite die Rückseite des iPhone oder iPad nicht verkratzt, wenn keine Hülle verwendet wird.

Funktioniert perfekt mit dem iPhone 6, die Fotos wurden sehr schnell übertragen. Mit dem iPad Air 2 dagegen konnte keine Verbindung hergestellt werden. Auf beiden Geräten ist die aktuelle iOS Version 9.3.2 installiert.

Das iXpand Flash Laufwerk ist klein genug, um es bequem in die Tasche zu stecken. Dafür hätte ich mir noch eine Schutzkappe oder Hülle zum Schutz der Anschlüsse gewünscht. Ansonsten optimal im Urlaub, wenn einfach zu viele Fotos oder Videos auf dem iPhone sind. Aus meiner Sicht zwar als Speichermedium nicht ganz preisgünstig, aber unter Berücksichtigung der Apple Preise bei der Anschaffung für ein Gerät mit einem größeren Speicher dennoch eine Überlegung wert.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 30, 2016 1:29 PM MEST


Russell Hobbs 18995-56 Aura Glas-Standmixer mit 0,8 PS Power-Motor 750 W, bis zu 26.000 U/min, Impuls-/Ice-Crush-Funktion
Russell Hobbs 18995-56 Aura Glas-Standmixer mit 0,8 PS Power-Motor 750 W, bis zu 26.000 U/min, Impuls-/Ice-Crush-Funktion
Preis: EUR 59,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Einstiegsmodell mit praktischem Zubehör, für grüne Smoothies nur bedingt geeignet, 3. Juli 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit den 26.000 Umdrehungen des Standmixers von Russell Hobbs lassen sich leckere und cremige Smoothies herstellen, gerade weiches Obst wird im Handumdrehen zerkleinert. Dafür ist der Mixer perfekt geeignet.
Bei grünen Smoothies und auch bei der Herstellung von Beereneis mit tiefgefrorenen Früchten kommt er aber an seine Grenzen. Bei harten Obst- oder Gemüsesorten bleiben immer wieder kleine Stückchen übrig, auch faseriges Gemüse wird nicht komplett fein püriert. Himbeerkerne werden nur nach sehr langem Pürieren zerschlagen, bei der Eiszubereitung mit gefrorenen Früchten erwärmt sich dadurch die Eismasse deutlich.

Super finde ich die zusätzliche Glasmühle für Gewürze und Nüsse. Zwar etwas unpraktisch in der Handhabung liefert sie aber sehr gute Ergebnisse; ich benutze sie am liebsten für Parmesan, aber auch trockene Kräuter werden gut zerkleinert. Der Zusammenbau ist bedingt durch die dünne, labberige Dichtung etwas mühsam. Gerade wenn man Käsestücke oder Nüsse zerkleinert, muss man die Glasmühle mehrfach auseinander und wieder zusammensetzen, weil sich alles schnell an den Messern festsetzt.

Eine besondere Herausforderung ist die Herstellung von Mandelmus. Die Mandeln müssen solange püriert werden, bis Öl austritt, das Mandelmus eine cremige Konsistenz bekommt und keine Stückchen mehr zu spüren sind. Damit hat die Glasmühle keine Probleme, der Motor wird nicht einmal warm. Das Mandelmus kann man gut für Smoothies oder bei der Herstellung von Eis verwenden, alles wird dadurch noch cremiger.
Nur aufpassen: Der Motor sollte nicht länger als 2 Minuten ununterbrochen laufen, er könnte sonst heiß laufen. Aber diese Zeit braucht man in den meisten Fällen sowieso nicht, zumal die Mühle mit der Pulse Funktion betrieben werden soll.

Beim Reinigen des Messers muss man aufpassen, denn an der Unterseite setzen sich Reste ab, die sich durch den schmalen Zwischenraum zwischen Messer und Boden schlecht entfernen lassen. Die Messereinheit und die Dichtung dürfen nicht in die Spülmaschine.

Der große Mixbehälter lässt sich einfach reinigen: höchstens 1/3 mit Wasser füllen, etwas Spülmittel hinzu, kurz in der höchsten Stufe anstellen, danach nur noch mit kaltem Wasser ausspülen, perfekt und schnell sauber. Man darf nur nicht zu viel Wasser einfüllen, sonst spritzt es durch die Ausgiessöffnungen im Deckel. Alternativ alle Teile in die Spülmaschine geben, ausgenommen die Messereinheit und die Dichtung.

Der Standmixer mit dem Kunststoffgehäuse macht einen stabilen und hochwertigen Eindruck, insgesamt ist er gut verarbeitet. Allerdings ist der weiße Kunststoff nicht hochglänzend wie in der Beschreibung angegeben sondern eher matt. Die 4 Gummifüße garantieren einen festen Stand, auch bei voller Power wackelt das Gerät nicht.

Der Mixbecher wird einfach auf den Motorsockel gestellt und im Uhrzeigersinn gedreht, bis er einrastet. Das geht mit einer Hand und funktioniert für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen gut. Allerdings ist der Glasbehälter des Mixers bereits ohne Inhalt sehr schwer, dazu kommt noch die Füllmenge von bis zu 1,5l, insgesamt ein stattliches Gewicht.

Als negativ empfinde ich die Lautstärke des Motors, er macht ordentlich Lärm.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Rustler RS-0616 Beistelltisch mit Tablett, Holz, braun, 42,5 x 60 x 73 cm
Rustler RS-0616 Beistelltisch mit Tablett, Holz, braun, 42,5 x 60 x 73 cm
Wird angeboten von Latupo GmbH
Preis: EUR 49,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Kundendienst, praktischer Tablett-Tisch, 18. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nachtrag 10.7.2016:
Nach der Enttäuschung beim Auspacken - das Tablett war beschädigt und nicht zu gebrauchen - hat der sehr freundliche Kundendienst der Firma Latupo sofort Abhilfe geschaffen, 5 Sterne dafür und für die schnelle Lieferung. 3 Tage später wurde ein neuer Tisch geliefert.
------------------------------------------------------------------------------
Beschädigtes und damit unbrauchbares Tablett, obwohl alles gut verpackt in einem großen Karton angeliefert wurde, zusätzlich mit einer Innenverkleidung aus Styroporplatten. Dennoch ist das Tablett nicht zu gebrauchen, ein langer Riß zieht sich über die gesamte schmale Seite unterhalb des Griffs, das Holz ist an der Ecke herausgebrochen. Damit kann es nicht mehr an den Griffen getragen kann.

Ansonsten ist die Handhabung des Beistelltisches einfach, er lässt sich durch das klappbare Gestell platzsparend aufbewahren und auch der Aufbau ist schnell erledigt. Der Beistelltisch ist bereits montiert, ein Zusammenbau ist nicht notwendig: Nur das Gestell auseinander klappen (ein Stoffband fixiert die Enden), das Tablett auflegen, fertig. Dabei muss das Tablett in einer bestimmten Position auf dem Gestell liegen. D.h. die Klötzchen an der Unterseite des Tabletts müssen neben den Enden der innenliegenden Beine platziert werden. Das soll das Verrutschen des Tabletts auf dem Gestell verhindern. Das Tablett liegt dadurch relativ stabil, ein wenig Spiel hat es aber trotzdem. Beim Abstellen eines voll beladenen Tabletts muss man auf die richtige Position achten, sonst steht alles schief.

Das Gestell ist standfest, das Tablett liegt gerade auf und man kann eine ganze Menge darauf abstellen. Die in der Gebrauchsanleitung als maximale Tragkraft angegebenen 20 kg wird man bei normaler Benutzung wohl kaum erreichen. Danach ist der Beistelltisch ausschließlich als Ablage von leichten Gegenständen konzipiert.

Die Bearbeitung des Holzes könnte aus meiner Sicht allerdings besser sein. Einzelne Streben des Tabletts sind an den Kanten nicht sauber geschliffen, an einigen Stellen splittert das Holz ab. Auch im Griff des Tabletts gibt es raue Stellen. Eine Nachbearbeitung mit Sandpapier würde ich auf jeden Fall empfehlen, ist allerdings zwischen den Streben ein wenig fummelig.

Das Holz ist sehr unterschiedlich in der Farbe, es gibt helle und recht dunkle Stellen, insgesamt ist es eher ein mittleres Braun. Es hat eine markante Maserung, kleine Astlöcher gibt es auch.

Die Pflege ist recht einfach, nur feucht abwischen, ggf. mit etwas Seifenlauge. Scharfe Putzmittel sollte man nicht verwenden. Laut Gebrauchsanleitung, die sehr ausführlich ist, sollte man den Beistelltisch nicht dem Regen aussetzen, sondern ihn abdecken.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 20, 2016 9:34 AM MEST


Marc O'Polo Body & Beach Damen Kurze Schlafanzughose SHORTS, Gr. 40 (Herstellergröße: L), Schwarz (blauschwarz 001)
Marc O'Polo Body & Beach Damen Kurze Schlafanzughose SHORTS, Gr. 40 (Herstellergröße: L), Schwarz (blauschwarz 001)
Preis: EUR 28,45

5.0 von 5 Sternen Eigentlich zu schade als Schlafanzughose,..., 13. Juni 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
...denn diese kurzen Shorts von Marc O’Polo sind auch für heiße Sommertage ideal: in Kombination mit einem dünnen T-Shirt wird ein Freizeitlook zum Relaxen daraus.

Sowohl der Stoff (glatter Popeline Stoff aus 100% Baumwolle) als auch die dunkle Farbe mit dem dezenten Muster machen einen edlen und hochwertigen Eindruck. Auch die Verarbeitung ist sehr gut, keine losen Fäden oder schiefen Nähte.

Die Shorts haben seitlich schräge Eingrifftaschen, die beim Tragen nicht aufspringen oder abstehen. Der Bund mit dem breiten Gummizug ist weit geschnitten, das An- und Ausziehen ist dadurch absolut bequem. Die Weite kann mit dem Stoffband entsprechend reguliert werden. Die 3 kleinen Perlmuttknöpfe auf der angedeuteten Knopfleiste haben keine Funktion, sie sind nur zur Zierde. Ein passender Ersatzknopf befindet sich innen auf dem Etikett.

Die Passform entspricht der tatsächlichen Größe. Auch nach dem Waschen sind die Shorts nicht eingelaufen, sie können bis 60 Grad in die Waschmaschine und danach in den Wäschetrockner (Schongang). Aus meiner Sicht reichen in der Regel aber bereits 30 oder 40 Grad für eine normale Wäsche, anschließend sollte man die Shorts bügeln. Laut Waschanleitung wird Color-Waschmittel empfohlen, das schont die Farben.

Marc O’Polos Beach- und Bodywear wird übrigens in Lizenz von Schiesser gefertigt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20