Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Profil für Ein Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ein Kunde
Top-Rezensenten Rang: 206.637
Hilfreiche Bewertungen: 345

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ein Kunde

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Davos im Zauberberg: Thomas Manns Roman und sein Schauplatz
Davos im Zauberberg: Thomas Manns Roman und sein Schauplatz
von Thomas Sprecher
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!, 5. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Thomas Sprecher (Leiter des Thomas Mann-Archivs, ETH Zürich) liefert mit Davos im Zauberberg eine sehr empfehlenswerte Begleitlektüre zu Thomas Manns Der Zauberberg. Neben 120 Fotos (Bilder zur Entstehung des Zauberberg, Bilder zu Davos im Zauberberg, Abschnitt für Abschnitt in Bildern), deretwegen ich dieses Buch hauptsächlich erworben habe, enthält Davos im Zauberberg, inkl. der Einleitung, acht aufschlussreiche Kapitel, mit jeweils zahlreichen Unterkapiteln, zu den Themen Davos Platz und Dorf, Das Internationale Sanatorium "Berghof", Medizinisches, Sport in Davos, Davoser Kultur, Davoser Natur, Spaziergänge und Ausflüge. - Besonders interessant ist mir bislang das Kapitel "Medizinisches" - Wer etwa wissen möchte, was es denn eigentlich mit jenem Blauen Heinrich auf sich hat, oder genaueres über den Pneumothorax oder den fürchterlichen Pleurachoc in Erfahrung bringen möchte, der ist bei diesem Kapitel an der richtigen Adresse. - Zu kritisieren habe ich bis dato lediglich Sprechers mir nicht nachvollziehbare Unart bei Zitaten Thomas Manns - und auch noch ohne entsprechenden Hinweis - in dessen Orthographie einzugreifen und etwa aus einem "daß" ein "dass" zu machen; was den Autor zu dieser unsinnigen Tat bewogen hat, bleibt sein Geheimnis. - Dennoch - wie gesagt, ein sehr empfehlenswertes Buch mit beachtlichen 120 wertvollen Fotos.


Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief
Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief
DVD ~ Götz George
Wird angeboten von Abakues
Preis: EUR 36,90

21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Süskind!, 8. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rossini - einer meiner Lieblingsfime, und, meiner bescheidenen Meinung nach, der wohl beste deutsche Film der letzten Jahre und einer der besten deutschen Filme überhaupt.

Unmittelbar Anteil daran hat auf der einen Seite das großartige Darstellerensembel, die Creme de la Creme des deutschen Films, das sich in bester Laune präsentiert und offenkundig großen Spaß am Spiel hat. Auf der anderen Seite ist da natürlich das Drehbuch, die wunderbaren Dialoge, das unverkennbar (in Zusammenarbeit mit Helmut Dietl) aus der Feder des Meisters himself stammt - Patrick Süskind (Das Parfum)!

Im Film findet sich Süskind übrigens in der Rolle des scheuen Autors Jakob Windisch, verkörpert von Joachim Krol, wieder, der seine liebe Not hat mit der aufdringlichen Charlotte Sanders (gespielt von Hannelore Hoger)... Anschauen!


Die Manns - Ein Jahrhundertroman (Geschenkbox) [3 DVDs]
Die Manns - Ein Jahrhundertroman (Geschenkbox) [3 DVDs]
DVD ~ Armin Mueller-Stahl
Preis: EUR 12,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 8. September 2006
hauptsächlich wegen des Doku-Materials im Hauptfilm und den zusätzlichen drei 90-minütigen Dokumentationen (auf jeder DVD eine).

Auch der TV-Dreiteiler ist sehenswert, aber leider erkenne ich in Mueller-Stahls Thomas-Mann-Darstellung den realen Thomas Mann nicht wieder. Mueller-Stahl hatte anscheinend kein besonderes Interesse, Mann so darzustellen, wie er war (d. h. so, wie er uns aus den existierenden Filmaufnahmen bekannt ist), sondern scheint es vorgezogen zu haben, sich selbst zu spielen. Sehr schade, zumal den Zuschauern dadurch ein falsches Bild von Thomas Mann vermittelt wird.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 14, 2008 6:50 AM MEST


M*A*S*H - Die komplette Season 09 (3 DVDs)
M*A*S*H - Die komplette Season 09 (3 DVDs)
DVD ~ Alan Alda

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht viel zu lachen, 31. August 2006
Das gilt sowohl für Hawkeye & Co. als auch für den Zuschauer. Was bereits - so habe ich es empfunden - mit der siebten Staffel seinen Anfang nimmt, findet mit der neunten seinen Höhepunkt: Es wird ernst(er), der Humor, bislang wesentlicher Bestandteil von M*A*S*H, fällt nahezu gänzlich unter den Tisch. In der Episode Death Takes A Holiday (Man lebt - Man ist tot) etwa versuchen Hawkeye, B. J. und Margaret einen tödlich verwundeten Soldaten über viele Stunden künstlich am Leben zu erhalten, damit er, seiner Familie wegen, nicht an Weihnachten stirbt. Dadurch verliert die Serie zwar ganz und gar nichts von ihrer Klasse, im Gegenteil wird sie gerade auch durch diese Staffel sehr bereichert, doch ändert sich, und das mag nicht jedem behagen, ihr Charakter - M*A*S*H zeigt hier ein anderes Gesicht, als das, das wir nunmehr seit acht Staffeln gewohnt sind und lieb gewonnen haben. - Wer sich mit diesem neuen Grundton nicht recht anfreunden kann, der atmet mit Staffel 10 wieder auf - hier geht's wieder, wie gewohnt, humoriger zu!


Casanova
Casanova
DVD ~ Heath Ledger
Preis: EUR 6,79

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weiterer Geniestreich Lasse Hallströms, 19. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Casanova (DVD)
Neben Ein ungezähmtes Leben der zweite aktuelle Geniestreich des Regisseurs Lasse Hallström - ein Name, den man sich unbedingt merken sollte! Ein herrlicher, frischer und erfrischender Film, eine überaus komische Komödie erzählt in wunderbarer Kulisse und in wunderbaren Bildern mit brillantem Darsteller-Ensemble - allen voran Jeremy Irons (Pucci) und Oliver Platt (Paprizzio) -, fein ausgesponnenem Plot und überraschendem Ende. Ganz genau das Richtige für einen lauen Sommerabend, und nicht allein für einen solchen!


Über das Mitleid
Über das Mitleid
von Franco Volpi
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,00

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neminem laede; imo omnes, quantum potes, juva!, 11. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Über das Mitleid (Taschenbuch)
Zu Deutsch: Verletze niemanden; vielmehr hilf allen, soviel du kannst!; es ist Arthur Schopenhauers oberster moralischer Grundsatz, welchen er Immanuel Kants oberstem sittlichen Grundsatz, zumindest dem Wortlaut nach hinlänglich bekannt unter dem Begriff "Kategorischer Imperativ", entgegenstellt. - An dieser Stelle lediglich eine Ergänzung der Rezension meines Vorredners: Es handelt sich mit diesem wunderbaren Büchlein nicht, wie es die Rezension meines Vorredners suggeriert, um eine Monographie Schopenhauers, sondern trägt der Herausgeber Franco Volpi mit Über das Mitleid 'lediglich' einschlägige Stellen Schopenhauers Moralphilosophie aus dessen Gesamtwerk zusammen. Ausführlich stellt Schopenhauer seine Moralphilosophie, nebst einer Kritik an der Kantischen, in seiner Preisschrift Ueber die Grundlage der Moral dar.


49 Fragen und Antworten zu Thomas Mann
49 Fragen und Antworten zu Thomas Mann
von Thomas Klugkist
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 21. Mai 2006
Klugkist (Promotion über Doktor Faustus) wirft einen fachkundigen und kritischen Blick auf Thomas Manns Leben und Werk, setzt sich mit "ästhetischen und persönlichen bis zu den weltanschaulichen, politischen und Fragen der Rezeption" auseinander. Kein Buch von vorn bis hinten durchgelesen zu werden, sondern vielmehr eines zum immer wieder darin schmökern und die Seele baumeln zu lassen. Wer also etwa wissen möchte, wie Mann auf eine Idee kam, ob er seine Werke nur zusammengeraubt hat, von wem er literarisch beeinflusst war, ob er ein guter Ehemann oder Vater war, ob er homosexuell war, ob er Schopenhauerianer oder Nietzscheaner oder Wagnerianer oder Freudianer war, ob er sich überhaupt all dessen bewusst war, was man heute aus seinen Werken herausliest, ob man ihn überhaupt verstehen kann, wenn man keinen vergleichbaren Bildungshorizont hat, ob er überhaupt noch zeitgemäß ist, oder ob er seinen Ruhm verdient hat, der greife unbedenklich zu diesem vorliegenden Büchlein. Zwar fällt auch mir, wie meinem Vorredner, der Stil des Autors (er schreibt in kurzen Sätzen) negativ auf (längere Sätze sind mir angenehmer zu lesen), doch soll's daran nicht scheitern.


Arthur Schopenhauer: Leben und Werk in Texten und Bildern
Arthur Schopenhauer: Leben und Werk in Texten und Bildern
von Angelika Hübscher
  Broschiert

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prädikat: Besonders wertvoll, 10. Oktober 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Arthur Schopenhauer, Leben und Werk in Texten und Bildern. Ein außerordentlich wertvolles Dokument, herausgegeben von Angelika Hübscher (Insel 1989). Auf 368 Seiten werden dem Leser sage und schreibe 4 3 8 Bilder (inkl. Unterschriften), welche Leben und Werk des Arthur Schopenhauer dokumentieren und einige der zahlreichen Klischees - es gibt wohl keinen anderen Philosophen, der dermaßen mit Klischees belastet ist - widerlegen, präsentiert. Ein wundervolles Buch, sozusagen eine Biographie in Bildern, in welchem viele, viele Stunden und immer wieder mit großer Freude geschmökert werden kann. Nicht n u r für Schopenhauer Liebhaber und Interessierte, sondern auch für jeden, der sich für das Deutschland des 19. Jh. interessiert - zahlreiche Fotos, Zeichnungen und Gemälde vermitteln einen lebendigen Eindruck nicht nur von Schopenhauer und seinem Leben, sondern auch von dieser, seiner, Zeit.


Die Welt als Wille und Vorstellung: Gesamtausgabe
Die Welt als Wille und Vorstellung: Gesamtausgabe
von Ludger Lütkehaus
  Taschenbuch
Preis: EUR 22,90

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schrecklich-schön, 6. März 2005
Die Welt als Wille und Vorstellung; ein schrecklich-schönes - oder wie Nietzsche sagt: entsetzlich großartiges -, Welt, Mensch und Selbst fassendes und be-greifendes Buch; eine unerschöpfliche Schatztruhe brillanter Gedanken und Weisheit. Schopenhauer ist faszinierend, der Leser wird gepackt von der Gewalt der (potentiellen) Wahrheit und im wahrsten Sinne des Wortes schwindelt ihm nach einer gewissen Zeit der Lektüre. Es ist zutiefst menschlich und kompromisslos ehrlich, was Schopenhauer uns da hinterlassen hat, und nicht nur das, mehr noch: Der Leser hat beständig das sichere Gefühl, der WAHRHEIT ganz dicht auf den Fersen zu sein - das Weltbild, die Welterklärung des großen Weisen, Universalgelehrten und Kosmopoliten könnte tatsächlich STIMMEN, oder es könnte sich doch zumindest, wennschon nicht genau so, wirklich ganz ähnlich verhalten. Schopenhauer vergleicht sich an einer Stelle seines Werks, ich weiß nicht mehr, ob in diesem Buch, mit dem Ödipus, der das berühmte Rätsel der Sphinx gelöst hat, und man kommt nicht umher, sich zu denken: Ja, vielleicht hat er tatsächlich Recht damit und trifft mit seinem Vergleich, wie er es doch so oft tut, ins Schwarze.

Der Eingang jedoch in Schopenhauers, in unser aller Welt, wird dem Leser allerdings nicht einfach gemacht; im Gegenteil ist zu Beginn, um zum Herzen der schopenhauerschen Philosophie zu gelangen, ein dornichter Pfad - die Erkenntnislehre - zu durchschreiten. Diesbezüglich äußert sich Schopenhauer in der Vorrede zur ersten Auflage (worin er darüber hinaus den Leser mit weiteren Voraussetzungen zum Verständnis seines Werkes konfrontiert) als auch im Manuskript seiner großen Berliner Vorlesung:

"Die Ordnung welche ich erwähle, weil sie die Verständlichkeit am meisten befördert, macht es nothwendig von der Untersuchung des Erkenntnißvermögens und der Theorie des Vorstellens und Erkennens auszugehen. Dieses ist aber bei weitem der trockenste Theil des ganzen Cursus: hingegen sind grade Aesthetik und Ethik welche ich zu allerletzt nehme das welches am meisten Interesse erregt und Unterhaltung gewährt. Wäre es mir bloß darum zu thun durch etwas Anziehendes Ihre Aufmerksamkeit zu fesseln und vor's Erste zu gewinnen, so müßte ich einen grade umgekehrten Gang nehmen. Da ich aber mich lieber bestrebe gründlich als anziehend zu seyn, so wünsche ich daß Sie durch den Ernst und das Trockene des ersten Theils unsrer Untersuchung nicht mögen die Ausdauer verlieren oder sich abschrecken lassen auszuharren, bis auch unmittelbar interessantere Dinge kommen."

Empfohlen sei die von Ludger Lütkehaus besorgte Gesamtausgabe; mit dieser erscheint 1988, rund 130 Jahre nach Schopenhauers Tod, erstmals eine Gesamtausgabe nach den Ausgaben letzter Hand, d. h. so, wie Schopenhauer seine Werke hinterlassen und autorisiert hat (alle anderen Ausgaben sind durch Eingriffe der Herausgeber mehr (Löhneysen) oder weniger (Hübscher) verfälscht).
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 4, 2012 5:17 PM MEST


Der Name der Rose
Der Name der Rose
DVD ~ Sir Sean Connery
Wird angeboten von multimedia4sale
Preis: EUR 10,99

6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auch als Film ein Klassiker; aber …, 28. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Name der Rose (DVD)
… verglichen mit dem Roman ernüchternd. - Nachdem ich viel Freude an Umberto Ecos wunderbarem Roman "Der Name der Rose" hatte, war ich äußerst gespannt auf die Verfilmung. Doch leider musste ich bereits nach wenigen Minuten enttäuscht feststellen, dass der Film nur wenig mit dem Buch gemein hat.

Die philosophischen und historischen Exkurse sowie das Herzstück des Romans, die unerbittliche scholastische Auseinandersetzung, fallen fast gänzlich unter den Tisch, stattdessen wurde das kluge Buch allem voran als Mittelalter-Krimi inszeniert.

Des Weiteren kommen von den sehr interessanten, gelehrten, unterhaltsamen und ausführlichen Dialogen, wesentlicher Teil des Romans, bestenfalls Bruchstücke vor.

Und schließlich weicht der Film, neben den Kürzungen (die auch Figuren einschließen), deutlich von der Vorlage ab. Sprich, es wurden Handlungselemente hinzuerfunden (sowie besonders eine der Hauptfiguren, aus mir unverständlichem Grund, grotesk verändert), die nicht mal entfernt mit dem Roman zu tun haben und anscheinend überwiegend dazu dienen, Klischees zu erfüllen und eventuellen Erwartungen des Publikums gerecht zu werden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5