Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Chefmaus 68 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Chefmaus 68
Top-Rezensenten Rang: 4.290
Hilfreiche Bewertungen: 1281

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Chefmaus 68

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Picknick mit Bären [Blu-ray]
Picknick mit Bären [Blu-ray]
DVD ~ Robert Redford
Preis: EUR 12,99

23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Charmantes Roadmovie/Trailmovie mit zwei alten Säcken, 18. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Picknick mit Bären [Blu-ray] (Blu-ray)
PICKNICK MIT BÄREN (das ist die freie Übersetzung des Originaltitels A WALK IN THE WOODS) basiert auf dem gleichnamigen Reisebericht des Schriftstellers Bill Bryson. Und damit sollte den Blockbuster-Süchtigen klar sein, dass sie hier kein actionlastiges Drama oder eine Slapstick-Komödie erwartet, sondern eher ein kleiner, hübscher Film für's Programmkino (gibt es so etwas eigentlich überhaupt noch)?

Der Inhalt ist daher schnell erzählt: zwei alte Männer wollen es sich noch einmal beweisen und einen 2.000 Kilometer langen Wandertrail gehen. Die Darstellungen durch den runzeligen Robert Redford und den dicklichen, verlebten Nick Nolte sind großartig - unprätentiös, herzlich, menschlich. Die beiden sind derart außer Form, dass sie nach 400 Metern die erste Pause einlegen müssen. Schnaufend, grantelnd, frotzelnd gehen sie jedoch weiter. In diesem gemächlichen Tempo wird auch der Film erzählt (was offensichtlich die Zuschauer, die hektische Filme mit Zehnmillionen Schnitten gewohnt sind, überfordert). Langweilig ist der Streifen deshalb noch lange nicht!

Einige Rezensenten werfen der Geschichte außerdem vor, dass die Beiden den Weg ja gar nicht zu Ende gegangen seien. Natürlich würde das dem amerikanischen Klischee des Siegertypen entsprechen, der als Benachteiligter und dann doch glorreicher Überwinder am Ende des Filmes (zumindest auf dem moralischen) Siegertreppchen zu stehen hat. Aber erstens fand die Geschichte so nicht statt, und zweitens wäre dies unrealistisch gewesen. Worauf es vielmehr ankam ist, dass sie immerhin mehrere hundert Kilometer schafften, zwar im Schneckentempo, aber sich immer wieder gegenseitig ziehend, antreibend, manchmal ausbremsend - und dabei immer mehr mit ihrem Leben und Alter auseinandersetzend. Als sie ihre Lektion gelernt hatten, brachen sie die Wanderung ab. Also: eine runde Sache!

Und diese Geschichte wird so unaufdringlich und humorvoll erzählt und von den beiden alten Schauspielergrößen derart charmant dargestellt, dass es die wahre Freude ist zuzuschauen, auch wenn keine wirkliche Dramaturgie vorhanden ist. Ganz abgesehen von den sehr schönen Naturaufnahmen. Ein typisches Roadmovie eben, das von Menschen handelt, die unterwegs sind, ein Film, der eine Reise mit Begegnungen erzählt und zum Glück ebenso auf Action verzichtet wie auf abgespacete spirituelle Erkenntnisse oder moralinsaure Botschaften.

Anschauen, schmunzeln und genießen!


Spuren
Spuren
DVD ~ Mia Wasikowska
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Eindrucksvoll, nachhaltig, berührend - ABER NICHT FSK 6!, 16. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Spuren (DVD)
SPUREN ist die australische Verfilmung des Bestsellers TRACKS von Robyn Davidson, die 1975 allein mit Hund und Kamelen zu Fuß 3.200 km durchs Outback wanderte. Das Fazit vorweg: die Verfilmung ist sehr gelungen, die Bildqualität der Bluray ein Genuss, aber die FSK 6 halte ich angesichts vieler dargestellten Tierszenen für bedenklich.

Davon abgesehen ist der Spielfilm allen zu empfehlen, die sich für Selbstfindungs- und Pilgerwegs-Geschichten interessieren oder für Australien. Wer jedoch eine hollywood’sche Dramaturgie erhofft, wird enttäuscht werden. Dies ist die künstlerische Darstellung eines Reiseberichtes, und angesichts der langen, ruhigen Einstellungen und wenigen Dialoge atmet der Film förmlich die Hitze des Kontinents, die Weite der Landschaft und die Leere der Wüste – und das, ohne auch nur eine Sekunde langweilig zu werden.

Warum Frau Davidson die Reise unternommen hat, bleibt dagegen unklar. Der Einblick in ihre Beweggründe und Persönlichkeit wird verwehrt, was akzeptiert werden muss, aber irgendwie auch stimmig ist. Zum Glück ist ihre Darstellung im Film nicht so negativ, wie ich sie beim Lesen ihres Buches empfunden habe; Mia Wasikowska stellt sie als spröde und einsiedlerische Person dar, die sich kaum für andere Menschen interessiert, aber zum Glück ist sie im Film nicht so hysterisch und anstrengend wie im Buch.

Aber auch das ist an der Verfilmung gelungen, dass sie nicht als Heldin dargestellt wird – genau wie auch die anderen Menschen (einschließlich der Ureinwohner) sehr authentisch rüberkommen – so wie auch das Setting: die Rauheit Australiens mit seinem Staub und Rost und Fliegen. Dieser Authentizität ist leider auch die Darstellung des Umgangs mit Tieren geschuldet, dazu will ich nicht spoilern, doch (auch wenn dies kein Kinderfilm ist): die Freigabe ab 6 Jahren ist angesichts vieler Szenen unangemessen (auch wenn die Darstellungen gegenüber den Schilderungen im Buch noch sehr entschärft wurden). Mehr dazu unter „Kommentare“. Aber wer ein weiches Herz für Tiere hat und spröde, raue Menschen nicht leiden kann, sollte sich SPUREN lieber schenken.

Ansonsten hat mich der Film sehr überzeugt – auch wenn es keine Antwort auf den Sinn oder Unsinn dieser Reise gibt (und schon gar keine spirituellen Antworten).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 16, 2016 1:14 PM CET


Turbulenzen und andere Katastrophen
Turbulenzen und andere Katastrophen
DVD ~ John Cusack
Wird angeboten von rezone
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Filme und andere Katastrophen (Achtung: könnte Spuren von Spoilern enthalten!), 26. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Turbulenzen und andere Katastrophen (DVD)
Arrogante, selbstverliebte Nervensäge (John Cusack) hält sich am New Yorker Airport für den tollsten ... nein, nicht Piloten, sondern Fluglotsen (Wow! DAS ist doch mal ein Beruf, auf den man sich was einbilden kann und der einen Typen im schlabberigen Basketball-Shirt für junge Frauen höchst attraktiv macht). Die auf der DVD-Hülle beworbene Action und Spannung erschöpft sich dann entsprechend auch auf hektische Fluglotsen-Nerds, die wild brabbelnd auf Radarschirmen Zahlen (die für startende und landende Jumbojets stehen) hin- und herjonglieren. Darüber konnte ich in den ersten fünf Minuten auch schmunzeln. Aber leider zogen sich diese austauschbaren Szenen permanent durch diesen zweistündigen Film.

Es war also nicht ersichtlich, was den "König der Fluglotsen" Nick so wichtig oder attraktiv macht. Doch leider ist dieser Unsympath das schmale Brett, auf dem Regisseur Mike Newell die gesamte Filmhandlung aufbaut. Es ist nicht ersichtlich, warum das Umfeld eines Flugtowers der geeignete Nährboden für eine komische oder spannende oder romantische Geschichte sein soll - oder für ein Konkurrenzgehabe zwischen Nick und "dem neuen Fluglotsen" (gelangweilt gespielt von Billy Bob Thornton, der sichtlich unterfordert durch diesen langatmigen Film schlurft). Die Reibereien zwischen den beiden haben kaum Biss (weder spritzige Wortgefechte noch Situationskomik) - abgesehen von einem Arschtritt, den Nick seinem Konkurrenten verpasst (Schenkelklopfer!).

Völlig unmotiviert betrügen die beiden Konkurrenten schließlich ihre Ehefrauen mit jeweils der des anderen, was zwischen den harten Kerlen jedoch recht phlegmatisch akzeptiert wird, während Nicks Frau ihn daraufhin ziemlich unmotiviert verlässt, um dann in dem obigatorischen schmalzigen Schluss von ihm zurückgewonnen zu werden, ein Anti-Twist, der weder einfallsreich noch romantisch sondern einfach nur amerikanisch-plump daherkommt. Und dieser laue Film zieht sich endlose zwei Stunden dahin, ohne Message, ohne Pfiff - und das von einem Regisseur, der einen Kult-Film wie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" gezaubert hat.

Was wurde mir verprochen? ROMANTIK - doch zwischen diesen Stereoypen funkt nichts! ACTION - huh, eine folgenlose Autoszene auf dem Highway und schlecht animierte Flugzeugmanöver zwischen den Wolken! BUDDYMOVIE - findet nicht statt, weil nur einer der beiden Konkurrenten hysterisch ist und der andere auf dessen Spielchen kaum einsteigt! KOMÖDIE - aber statt Humor irren hier nur überdrehte Figuren durch den Film und verbreiten Hektik! - Dieser strapaziöse Hybrid von Film scheitert an einem ganz schwachen Drehbuch, das auch die prominente Star-Riege nicht retten kann. Er hat mir einen gemütlichen Abend versaut.


Here Be Monsters
Here Be Monsters
Preis: EUR 14,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mönsterchen, 12. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Here Be Monsters (Audio CD)
HERE BE MONSTERS - der Albumtitel versprach ein brachiales Rockmonument meiner Lieblingsband (ähnlich wie HELL, das es in seiner Live-Fassung auf rund 45 Minuten brachte). Aber statt dessen, als Opener: nur eine Klavierminiatur als Prelude. Und auch das folgende LACUNA SUNRISE cruiset verträumt den Pink-Floyd-Highway hinunter, verliert nach sechs Minuten den Bodenkontakt, um mit hymnischem Refrain im Orbit zu verschwinden. Sehr schön - aber immer noch sehr ruhig. Das folgende RUNNING WITH SCISSORS verspricht auch nur im Titel Geschwindigkeit und Schärfe, ist aber nur ein recht unentschlossenes Instrumental, das ein wenig ziellos dahin mäandert. Hm! Geht es jetzt mal los?

Erst bei I.M.S. ist endlich Dampf auf dem Kessel, der temporeiche Song implodiert zum Ende sehr abrupt. Das groovige SPIN, SPIN, SPIN ist dann wieder entspannter, überzeugt jedoch mit schönen, mehrstimmigen Gesangssätzen und ist dadurch einigermaßen catchy. Eine weitere Variation der oben genannten Klavierminiatur schließt die ersten zwei Drittel des Albums ab.

Dann zelebrieren MOTORPSYCHO das, was sie am besten können: an- und abschwellende Dynamik, Himmel und Hölle, Rockdroge zwischen genussvollem Chillout und manischer Hetzjagd, Bedrohung und warmer Umarmung. BIG BLACK DOG ist endlich eines dieser Monstren, für die wir Fans unsere Band schon immer liebten und lieben werden, weil wir uns gerne mitreißen lassen und in solchen hypnotischen Songs verlieren. Dieses 18minütige Exemplar wird live seine Sogwirkung nicht verfehlen, der harte, treibende Mittelteil erinnert übrigens stark an THE WHEEL aus dem Jahr 1994.

ZUSAMMENFASSEND: Das Album ist (bis auf wenige Ausbrüche) ungewöhnlich tiefenentspannt. Up-Tempo-Songs und Riffmonster sucht man hier vergeblich. Nach dem ersten Hören fehlt noch ein bisschen der Zugriff auf das Werk, ebenso der Höhepunkt, den auch das pumpende BIG BLACK DOG nicht unbedingt setzen kann. Aber wie heißt es immer? Das Album wächst mit jedem Hören merklich. Dennoch sehe ich es auf einer Stufe mit STILL LIFE WITH EGGPLANT, dem auch irgendetwas fehlte, das allerdings mit HELL immerhin ein ungleich größeres Ausrufezeichen setzen konnte. - HERE BE MONSTERS ist nichts zum wilden Kopfnicken, sonder eher zum gepflegten Wegdröhen in liegender Haltung, zwar auf hohem musikalischen Niveau, aber leider nicht mit großen Überraschungen.

Da ich auch die ruhigeren Töne von MOTORPSYCHO liebe, empfehle ich als Anspieltipp LACUNA SUNRISE (das gut in die Psychopop-Phase um 2000 herum gepasst hätte), SPIN, SPIN, SPIN und BIG BLACK DOG als schwere Dampframme. Und in die Sammlung gehört das Album sowieso!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 19, 2016 8:33 PM CET


Blutsbande Staffel 1 [4 DVDs]
Blutsbande Staffel 1 [4 DVDs]
DVD ~ Björn Bengtsson
Preis: EUR 21,19

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht der große Knaller, 2. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Blutsbande Staffel 1 [4 DVDs] (DVD)
Auf meiner Suche nach einer guten Mini-Serie bin ich, ermutigt durch solch starke Vertreter wie OLIVE KITTERIDGE und THE SLAP, auf den schwedischen 10Teiler BLUTSBANDE gestoßen und habe mich von den überaus positiven Bewertungen hier zu einem Kauf der Serie auf DVD ermutigen lassen. Ich suchte also ein abgeschlossenes Drama, das einen Plot über längere Spieldauer spannend hält und den Figuren genügend Zeit schenkt, sich zu entwickeln bzw. deren Charakter und Handeln zu erklären.

Leider kann BLUTSBANDE diese Erwartungen nicht erfüllen.

Die erste Hürde ist der Plot an sich, mit dem man sich - so unrealistisch das Konstrukt mit der Erbschaft und dem letzten Willen der Mutter auch ist - zunächst anfreunden muss, auf den ich mich aber einließ, bevor ich die Serie kaufte. Schließlich erwartete ich dadurch die erzwungene Aufarbeitung einer Kindheits- und Familiengeschichte, die einige Geheimnisse versprach. Hier hätte ich mir mehr Rückblenden gewünscht (wie der Trailer sie auch versprach), um die Kindheit näher zu beleuchten und die Traumata und Ereignisse im Wechsel zur gegenwärtigen Geschichte nach und nach aufzudecken (vgl. HERR DER GEZEITEN). Dies bleibt die Serie leider schuldig und verschenkt meines Erachtens damit ihr Potential und viel Spannung. So bleiben auch sämtliche Charaktere der Serie nach verheißungsvollem Beginn oberflächlich und ihr Verhalten nicht immer logisch nachvollziehbar.

Und obwohl mehrere Spannungsfäden parallel verlaufen und im Laufe der Serie verheißungsvoll anziehen, geht spätestens am Folge 9 plötzlich die Luft raus, und statt des erwarteten Höhepunktes in der letzten Folge verpufft plötzlich alles. Und das ist die größte Enttäuschung an dieser Serie: sie verspricht über zwei Drittel etwas, was sie am Ende nicht einlöst, und diese Enttäuschung überwiegt alles andere, auch das gelungene Setting, die wunderschöne Landschaft, das für eine DVD absolut brillante Bild - und das Wiedersehen mit Torkel Pettersson (den ich seit JALLA, JALLA und KOPS sehr zu schätzen gelernt habe).

Im nächsten Absatz möchte ich einige Mängel näher erläutern, und da ich auf Details der Handlung eingehe, BITTE ÜBERSPRINGEN, WER DIE SERIE NOCH SCHAUEN MÖCHTE!

SPOILER *** SPOILER *** SPOILER
--------------------------------------------------

Gehen in der 9. Folge noch die Brüder aufeinander los, um sich gegenseitig zu erschlagen, löst sich plötzlich alles in Luft und Wohlgefallen auf. Oskar und Lasse vertragen sich, keiner ist mehr sauer auf den anderen - trotz der Dreiecksgeschichte mit Liv, die übrigens allein überraschend eine lange Reise unternimmt - was beide Brüder allerdings nicht wirklich stört. Jonna macht Schluss mit Manne und zeigt ihn an (um ihm eins auszuwischen?). Und alle drei Geschwister sitzen grinsend auf den Stufen der Veranda. Nichts ist geklärt, alles ist offen, aber Friede, Freude Eierkuchen. Lasse als ewiger Schnorrer und Geldverbrenner, Oskar als Vatermörder - kein Problem für niemanden! Seeeehr realistisch! - Auch die Auflösungen der geheimnisvollen "letzten Sätze", die die Mutter jedem der Geschwister mitgab, werden in der letzten Episode im Nebensatz mal eben abgehandelt und ebenso undramatisch wie emotionslos aufgelöst. Auch Jonnas (Nicht-)Reaktion auf den Selbstmord der Nachbarin, dem sie beiwohnen muss, ist mehr als unrealistisch und nicht nachvollziehbar.

*** SPOILER-ENDE ***

Meine negative Bewertung bezieht sich damit auf die dramaturgisch enttäuschende Auflösung dieses Familiendramas, denn ein schlecht gemachter Schluss vergrellt, wenn man zuvor ganze 10 Stunden in eine langehin vielversprechende Serie hineingesteckt hat. Obwohl die Idee, der Schauplatz und die Schauspieler überzeugten, fühlte ich mich am Ende um das finale Sehvergnügen betrogen. Immerhin ist die Serie sehr schön gefilmt. Wem das ausreicht, darf gerne zugreifen.

EXTRAS sind auf den DVD's übrigens NICHT enthalten. Keine. Auf keiner der vier Scheiben.


Männer & Frauen - Eine Gebrauchsanleitung
Männer & Frauen - Eine Gebrauchsanleitung
DVD ~ Fabrice Luchini
Wird angeboten von docu-films
Preis: EUR 8,97

1.0 von 5 Sternen Für alle, die ödes Arthaus-Kino mögen, 13. Januar 2016
"Der erfolgsverwöhnte Frauenheld Benoît und der todkranke verhinderte Schauspieler Fabio begegnen sich im Wartezimmer eines Magenspezialisten. Aus Rache an ihrem Ex-Liebhaber Benoît vertauscht die attraktive Dr. Nitez, die Befunde der beiden Patienten. Sie erklärt den gesunden Benoît für krank und den schwerkranken Fabio für gesund. Eine Diagnose, die das Leben beider Männer, insbesondere im Umgang mit Frauen, verändern soll..."

So weit das Zitat der offiziellen Inhaltsangabe. Klingt interessant, oder? Fand ich jedenfalls. Oder war ich im falschen Film? Mal abgesehen davon, dass die besagte Ärztin erst nach einer halbe Stunde auftaucht und damit der genannte Plot entsprechend schleppend in Gang kommt, bremste der müde und zusammenhangslose Beginn das ursprüngliche Interesse bereits früh aus. Dramaturgisch einschläfernd, die Figuren nicht authentisch, endlose stilisierte Dialoge, und zwischendrin immer wieder ein verwahrloster Straßensänger mit Falsettstimme, der Karriere macht. Eine merkwürdige Männerfreundschaft, die sich aufs verschwurbelte Philosophieren und Hubschrauberfliegen beschränkt. Eine Ärztin, die bei sich zu Hause eine Chemotherapie durchführt. Eine völlig unmotivierte Explosion. Und permanentes, gekünsteltes Geschwafel - zwei unendliche Stunden lang. Und das, wo man doch auf ein sehr emotionales Thema gehofft hatte: Männer und Frauen, Liebe, Verrat, Rache, ...

Dies ist leider einer dieser verkopften Arthaus-Filme, für die man das französische Kino hassen gelernt hat. Filme, wegen derer man sich über Fernsehsender wie ARTE und 3SAT lustig macht. Claude Lelouch ist kein Claude Zidi, das war mir klar, aber mit so einer strapaziösen Zeitverschwendung hatte ich nicht gerechnet.

Ich schließe mit einem Zitat aus dem Film, das ich aus meiner Erinnerung so gut wie möglich wiederzugeben versuche: "Der Unterschied zwischen französischem und amerikanischen Kino: die Amerikaner erzählen kleine Geschichten mit großem Aufwand, die Franzosen erzählen große Geschichten mit kleinem Aufwand." Ich wandle dieses Zitat ab: Die Franzosen erzählen interessante Geschichten möglichst uninteressant."


Mr. Morgan's Last Love
Mr. Morgan's Last Love
DVD ~ Sir Michael Caine
Preis: EUR 5,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht überzeugende Geschichte (trotz Schweiger'scher Goldfarben), 13. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Morgan's Last Love (DVD)
Obwohl mich die Thematik genau so verlockte wie Paris als Schauplatz, war ich enttäuscht über diesen Film. Zunächst musste ich mich an die störende pathetische Filmmusik gewöhnen, die stellenweise selbst während der Dialoge gnadenlos weiter- und weitergniedelte. Berührt hat mich dennoch nichts. Selbst die in warme Goldtöne getauchten Bilder können diesen Film nicht retten, dessen Drehbuch - gerade zum Schluss, den ich hier leider nicht spoilern kann - weder mitreißt noch überzeugt. Für mich stimmt auch die Chemie zwischen den Figuren nicht, ihr Handeln ist teilweise weder nachvollziehbar noch authentisch, was man eher einem amerikanischen als einem europäischen Film nachsagen würde.

Zum Themenkreis "Alter/Sterben/Witwenschaft/Familienkonflikte" empfehle ich dagegen lieber Werke wie "LIEBE", "ULZHAN", "MY OLD LADY" und "STRAIGHT STORY", das sind alles ebenfalls ruhige Filme mit ungleich überzeugenderer emotionaler Wucht.


Herz aus Stein
Herz aus Stein
DVD ~ Marcus Fleischer
Preis: EUR 8,49

2.0 von 5 Sternen Film top, DVD-Veröffentlichung grottenschlecht, 12. November 2015
Rezension bezieht sich auf: Herz aus Stein (DVD)
Der Film ist ein berührendes, wenn auch unspektakuläres Kammerspiel über Gefühle und Generationen, und es lohnt sich unbedingt, ihn anzuschauen und zu reflektieren.

Was ich kritisiere, ist allerdings die unverschämt schlechte Qualität der Veröffentlichung. Die Bildqualität ist erschütternd schlecht, mumpfig, grobkörnig, und der Film beginnt sofort nach Einlegen der DVD, d. h. es gibt keinen Startbildschirm, kein Menü - ganz zu schweigen von Extras. So als hätte man sich seine alte rumpelige VHS-Aufnahme mal eben selbst auf DVD gebrannt. So eine schlampige Veröffentlichung ist mir das erste Mal untergekommen, und es trübt selbstverständlich den Filmgenuss. Ganz zu schweigen davon, dass der verhältnismäßig hohe Preis somit nicht gerechtfertigt ist. Schade.


The Wolves Are Whispering
The Wolves Are Whispering
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Zelebrierte Traurigkeit, 3. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Wolves Are Whispering (MP3-Download)
FAZIT: Wer melancholischen Indie-Pop sucht, findet mit 'The Wolves Are Whispering' von BANG GANG ein absolutes Referenz-Album.

Das vorweg. Dazu muss man natürlich erst einmal an dem irritierend bescheuerten Bandnamen vorbeikommen, entdeckt dafür dann ein Bandprojekt des Isländers Bardi Johansson, der hierunter nun sein viertes Album seit 1998 veröffentlicht. Vielleicht kennen manche noch den Song 'Inside' vom zweiten Album, der auch wunderbar im britischen Film 'Cashback' eingesetzt wurde. Oder das Vorgängeralbum 'Ghosts From The Past' (2008), dessen Stil und Stimmung 'The Wolves '' quasi 1:1 übernimmt und sogar perfektioniert.

Bis auf den Anspieltipp 'Out Of Horizon' oder 'Silent Bite' bewegen sich die Songs in recht lang-sa-mem Tempo und können dabei doch auf leise Weise sehr catchy sein (wie z. B. 'A Letter Carved In Stone' oder 'Wait By The Lake'). Gelegentlich mit weiblicher Gesangsunterstützung (siehe 'Silent Bite') ist es vor allem Bardi's samtweiche Stimme, die die elegischen Melodien fast nur haucht und den Hörer in bittersüße Trance versetzt. Nein, zum Abtanzen gibt es hier nichts, und für einen romantischen Abend ist dieses Album nur eingeschränkt geeignet, dazu sind die Songs einfach zu traurig. Und in depressiver Stimmung würde ich fast davon abraten, dieses Album aufzulegen ' vor allem der dramatische Höhepunkt 'Sabazios O' reißt einen bodenlos dunklen Abgrund auf, der einen schwindelig macht - ist aber musikalisch brillant!

Überhaupt bestechen die Songs ' bei aller Langsamkeit ' durch Drama und Dynamik. Ob es der 'Lonely Bird' ist, der acht Minuten lang ebenso einsam wie tapfer seine Kreise zieht, während dieselbe Akkordfolge minutenlang mehr und mehr anzieht. Oder der Rausschmeißer 'We Will Never Get Along', der anschwillt, implodiert, sich dann noch einmal aufbäumt, und dann läutet eine behutsame Schweineorgel das Postludium ein, um den Zuhörer sanft aus diesem hoffnungsarmen Klangkosmos zu entlassen.

Erstaunlich, dass dieses nebelverhangende, verhuschte Novemberalbum im Sommer veröffentlicht wurde. Hier darf sich in Melancholie gebadet werden, und wer seine Traurigkeit zelebrieren möchte, findet hier den Soundtrack dazu. Doch trotz dieses Musikgenusses wünsche ich jedem, dass er aus diesem Dunkel irgendwann wieder auftauchen wird in hellere Stimmungen.


Ein Bisschen Mehr Herz
Ein Bisschen Mehr Herz
Preis: EUR 7,99

3.0 von 5 Sternen Textlicher Schmonzes zu großartiger Musik, 30. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Ein Bisschen Mehr Herz (Audio CD)
Ich komme mir zwar ein bisschen gemein vor, und dieser freundlichen begabten Band darf man eigentlich gar nicht böse sein bei dieser klasse Instrumentierung und Produktion, und allein schon wegen Ennos großartiger Stimme. Aber war hier textlich abläuft, ist für mich sehr enttäuschend.

Natürlich darf man Wohlfühlmusik genauso wenig verdammen wie Texte mit positiven Durchhalteparolen, aber mir ist das hier oft zu plakativ, zu simpel, manchmal sprachlich und inhaltlich auf (sorry!) Schüler-Niveau, und Parolen wie 'Du sagst, du kannst nicht. Doch du musst es nur wollen!' müssen ziemlich zynisch klingen für einen psychisch belasteten Menschen, die einem Enno in seinem naiven Weltbild eh ein großes Rätsel zu sein scheinen ('Ein bisschen mehr Herz'). Leider sind Knabenchor und Kirchenorgel in dieser Hinsicht dann auch nicht wirklich hilfreich.

Nein, ich bin nicht unsentimental, und ja, auch mich hat 'Pass auf dich auf' mitten ins Herz getroffen und über die Kante geschubst (solche Momente mag jeder auf diesem Album irgendwo erlebt haben). Aber der nächste Songtext, der etwas von 'Du fühlst dich allein.' oder 'Du liegst alleine wach.' erzählt, gehört endlich mal unter Strafe gestellt. Ich hätte mir da etwas subtileres Songwriting gewünscht, dem musikalischen Niveau angemessen; und damit meine ich nicht mal so verkopftes Hamburger-Schule-Geschwurbel à la TOCOTRONIC.

Schade, die Texte haben mir die Musik leider etwas vermiest (kann deutsche Texte auch nicht so gut ausblenden wie englische und lediglich die Musik genießen). Der Rest ist allerdings so schön und angenehm, dass ich mir auch die anderen Alben erarbeiten werde. 'Wir sind vorbei' dürfte allein schon thematisch etwas mehr Substanz verlangen, und auf 'Flüssiges Glück' scheint die Band auch einen Schritt nach vorne gemacht zu haben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20