Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longSSs17
Profil für Gerhard Müller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gerhard Müller
Top-Rezensenten Rang: 245.606
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gerhard Müller

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Serviertablett "Home" Durchmesser 38 cm rund rutschfest (Weiß)
Serviertablett "Home" Durchmesser 38 cm rund rutschfest (Weiß)
Wird angeboten von meintablett
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen Gutes Teil, 14. Mai 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gutes Material, wirkt nicht billig. Gute Haptik, gute Optik - macht was her.. Es passt auch richtig was drauf. Wir sind sehr zufrieden.


PhoneNatic Case für Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016) Hülle Silikon weiß X-Style Cover Galaxy Tab A 10.1 (2016) Tasche + 2 Schutzfolien
PhoneNatic Case für Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016) Hülle Silikon weiß X-Style Cover Galaxy Tab A 10.1 (2016) Tasche + 2 Schutzfolien
Wird angeboten von PhoneNatic
Preis: EUR 15,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Teil, 1. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese ganzen Klapphüllen finde ich nur lästig. Ich wollte einen Schutz nur für die Rückseite (hervorstehende, kratzgefährdete Kamera), der zugleich das Tablet griffig macht. Die Haptik ist nämlich sehr rutschig. Die Gefahr, dass einem das gute Stück aus den Händen gleitet, sehr groß. Diese Probleme hat die Hülle zuverlässig behoben.


Victorinox Offiziersmesser Huntsman rot 1.3713
Victorinox Offiziersmesser Huntsman rot 1.3713
Preis: EUR 26,00

5.0 von 5 Sternen Tolles Teil, 1. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein altes wurde mir entwendet. Das neue Huntsman hat sogar eine Säge und ist doch nicht allzu dick für die Hosentasche. Einfach klasse.


PlayStation 3 Fernbedienung, Schwarz
PlayStation 3 Fernbedienung, Schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Teil, 1. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Teil ist okay, tut was es soll und ist für die Steuerung z.B. von DVDs bzw. Blurays einfach intuitiver und praktischer als eine Spielkonsole.
Manche wünschenswerte Funktion gibt es allerdings nicht. Z.B. lässt sich der Bildschirm, wenn man nur Musik hören will, leider nicht auf schwarz schalten.


Victorinox Mini-Schraubenzieher A.3643 (41844)
Victorinox Mini-Schraubenzieher A.3643 (41844)
Wird angeboten von LivingEdition GmbH
Preis: EUR 3,95

4.0 von 5 Sternen Trial and Error, 5. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Technisch ist das Ding einwandfrei. Allerdings ist es ohne Zusatzinformation nicht sofort ersichtlich, dass das Teil unabhängig vom Messer genutzt wird und der Korkenzieher nur als Aufbewahrungsort dient.


One Day (Vandaag) (Radio Edit)
One Day (Vandaag) (Radio Edit)
Preis: EUR 1,29

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit das Beste, was 2014 auf den Markt gekommen ist., 27. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One Day (Vandaag) (Radio Edit) (MP3-Download)
Der Einsatz für M.L.Kings "I Have a Dream" geht weiter. Wie damals in den 60ern für die Afroamerikaner - so heute für die Flüchtlinge, die in Europa Schutz suchen. Da wird auch klar, warum das Cover Meer und Wellen zeigt...


Das große Wohnbuch
Das große Wohnbuch
von Juliane Zimmer
  Gebundene Ausgabe

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine große Enttäuschung., 18. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Das große Wohnbuch (Gebundene Ausgabe)
Wer nicht regelmäßiger Leser oder Leserin von „Schöner Wohnen“ ist, mag es vielleicht noch verschmerzen, dass als Bildmaterial zahlreiche altbekannte Fotos aus der Monatszeitschrift verwendet wurden.

Schwerer wiegen jedoch die Widersprüchlichkeit des Buches und seine Neigung, den Wunsch vieler Menschen nach professioneller Unterstützung oder Beratung bei der Gestaltung der Wohnung nicht ernst nehmen zu wollen.

Um mit letzterem anzufangen: Die Autorinnen werden nicht müde, den Leserinnen und Lesern zu versichern, dass im Grunde jeder seine Wohnung so einrichten könne, dass er sich wohl fühle. Er oder sie müsse nur den Mut haben, das zu machen, was ihm oder ihr wirklich gefalle.

Zum einen nervt das ständige Ermutigen zum „Yes you can!“, weil genau diejenigen Menschen nicht ernst genommen werden, die zugeben, dass Ihnen das Einrichten ihrer Wohnung – aus welchen Gründen auch immer – nicht so gelingt, wie sie es sich wünschen. Menschen, die merken, dass sie vielleicht nicht farbsensibel sind, dass sie kein besonders gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben, dass sie lieber zwischen zwei Alternativen auswählen, als vor einer unüberschaubaren Menge von Möglichkeiten zu stehen oder dass ihnen einfach die Ideen fehlen; solche Menschen gibt es anscheinend für die beiden Autorinnen nicht.
Dass es umgekehrt Menschen gibt, die z.B. als Innenarchitekten, ihren Kunden gegenüber gerade keine Geschmacksdiktatur ausüben, sondern im Gespräch sensibel die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kundinnen und Kunden herausarbeiten und mit diesen zusammen ein stimmiges Gesamtkonzept entwickeln wird in diesem Zusammenhang einfach ignoriert.
Man fühlt sich an Stammtischdiskussionen erinnert, bei denen es darum geht, dass man im Kindergarten sich doch die Erzieherinnen sparen könne, weil Mütter den Job genauso gut erledigen könnten.

Zum anderen fragt man sich aber auch, wozu die beiden Autorinnen dann überhaupt ein fast 200 Seiten dickes Werk mit zahlreichen mehr oder weniger nützlichen Tipps herausgeben, wenn doch jeder schon anscheinend von Natur aus als Innenarchitekt geboren wird.

Zum Schluss noch ein Beispiel für viele Widersprüchlichkeiten: Auf S. 8 wird Besitzern von Corbusier-Sofas potentielle Geschmacks-Unsicherheit unterstellt.
Bereits auf S. 14 wird ein Innenraum mit zwei Corbusier-Sesseln gezeigt unter der Überschrift „Persönlichkeit zeigen“.

Schade – wir hatten uns auf das Buch eigentlich gefreut.
Andrea Kautz-Müller
Gerhard Müller


Seite: 1