Hier klicken April Flip Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AdelTawil longss17
Profil für Eloise > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Eloise
Top-Rezensenten Rang: 3.690.289
Hilfreiche Bewertungen: 125

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Eloise (Boeblingen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Robin Hood und ich
Robin Hood und ich
DVD ~ Nadja Becker
Wird angeboten von DER BAUM
Preis: EUR 2,15

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Prusten komisch, 23. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Robin Hood und ich (DVD)
Geniale Unterhaltung, leicht und dennoch sozialkritisch und mit toller Situationskomik.

Ich liebe ja Filme, in denen Personen aus der Vergangenheit in die heutige Gegenwart "befördert" werden und dann mit den technischen Errungenschaften und gesellschaftlichen Gepflogenheiten des 20. und 21. Jahrhunderts zurechtkommen müssen. Dies wird hier ausgesprochen witzig und ohne platten Fäkalhumor, wie er leider in vielen solchen Komödien dargestellt wird, präsentiert.

Robin bewältigt solche magischen Dinge wie fließendes Wasser, Gasherd und Fernsehgerät und grillt bravourös Hähnchen über einer selbst in der Küche errichteten Feuerstelle. Dazu immer wieder dieses leicht blasierte "Ich weiß!", wenn die Mitdarsteller der Gegenwart über seine kampftechnischen Fertigkeiten und optischen Vorzüge Bauklötze staunen ........ *breitgrins*

Die Krönung ist jedoch, als seine Mannen noch zusätzlich als Verstärkung aus dem Sherwood Forrest herbeigebeamt werden und die vier harten Kerle dann mehr oder weniger graziös als Models auf dem Laufsteg die von der Hauptdarstellerin in einer nächtlichen Hauruck-Aktion entworfene Mode präsentieren ......
Ich kam aus dem Totlachen überhaupt nicht mehr heraus über das männliche Hüftschwingen und melodische Bauchwackeln der tapferen Recken bei der Show.
Absolut cool!

Volle 5 Punkte mehr als verdient.


Lea - Untermieterin bei einem Vampir
Lea - Untermieterin bei einem Vampir
Preis: EUR 3,99

13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langeweile pur, 21. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich sehr auf das Lesen dieses Buches gefreut, weil man aus dem Thema wirklich etwas machen hätte können.
Leider musste ich mich förmlich durch nahezu jede Seite quälen.

Abgesehen davon, dass der vampirische männliche Hauptdarsteller Tom sich durch Sonnenbräune, warme Hände, Herzschlag und den ungenierten Konsum menschlicher Speisen auszeichnet (ist klar bei einem Untoten .....), besteht der Großteil des Romans ausschließlich aus seitenweisem Geschwafel über so unglaublich faszinierende Themen wie gemeinsame Fernsehabende, Sinn oder Unsinn von Nachnamen und das reichliche immer wiederkehrende Diskutieren von "Liebe ich ihn - liebt er mich - liebt meine Freundin meinen Bruder - liebt mein Bruder meine Freundin ..... etc. etc. etc."

Die Knisterszenen zwischen den beiden Hauptpersonen stellen sich alle 30 Seiten mal ein, und dazwischen nur sinnfreies Gequatsche.

Und von Vampirstory schon mal gar keine Rede.

Allmählich werde ich das Gefühl nicht los, dass angesichts des seit einigen Jahren andauernden Vampir-Hypes jede noch so öde Geschichte durch Hineinschmuggeln eines Blutsaugers aufgepeppt werden soll, auch wenn ihn außer langen Zähnen absolut nichts von einem völlig normalen menschlichen Wesen unterscheidet.

Ich denke, ich werde dieses "Werk" umgehend wieder von meinem Kindle entfernen.

Ein Punkt von mir, weil die Idee zumindest Potential gehabt hätte.


Supernatural: Season 6 [UK Import]
Supernatural: Season 6 [UK Import]
DVD ~ Jared Padalecki
Wird angeboten von RAREWAVES-DE
Preis: EUR 17,26

8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Stilbruch, 2. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Supernatural: Season 6 [UK Import] (DVD)
Oh mein Gott - was ist denn nur aus dieser phantastischen, superspannenden, leidenschaftlichen Serie geworden?

Alles, was die ersten fünf Staffeln von Supernatural ausmachte, die Spannung, der Humor, die Emotionen - alles weg!
Geblieben sind Langeweile, dümmliche Dialoge - selbst die Hauptdarsteller, die ihre Rollen bisher mit größter Intensität spielten, scheinen alles öde zu finden und agieren hölzern und uninspiriert.

Ich kann nicht glauben, was dieser neue Regisseur mit Supernatural angestellt hat. :-(
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 13, 2012 11:02 PM CET


Der Pakt - The Covenant
Der Pakt - The Covenant
DVD ~ Steven Strait
Wird angeboten von ronnypb
Preis: EUR 14,90

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, 24. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Pakt - The Covenant (DVD)
Coole Eröffnungsszene, klasse Soundtrack, Darsteller zum Anbeißen, spannender Anfang und Mittelteil, aber leider enttäuschender Schluss.

Die finale Kampfszene zwischen Caleb und dem Abkömmling der fünften Familie ist zwar technisch beeindruckend, aber langatmig und nervig.
Das Ende des Films wird dann so hopplahopp abgehakt, dass man das Gefühl hat, dem Regisseur sei nichts mehr eingefallen.

Das "Making of" in den Extras lässt sich sehen.


Firefly - Der Aufbruch der Serenity: Die komplette Serie (4 DVDs)
Firefly - Der Aufbruch der Serenity: Die komplette Serie (4 DVDs)
DVD ~ Nathan Fillion

12 von 126 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwach, Mr. Whedon !, 9. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider habe ich mich durch die überschwenglichen Lobeshymnen meiner Vorrezensenten und die Tatsache, dass ich sämtliche Folgen von "Buffy" und "Angel" mit Begeisterung verschlungen habe, dazu verleiten lassen, die Serie "Firefly" ungesehen auf DVD zu bestellen. Meine Enttäuschung war groß, und ich weiß bereits jetzt, dass ich mir die Serie kein zweites Mal anschauen werde. Deshalb ärgere ich mich darüber, dass ich Geld dafür ausgegeben habe, anstatt die DVDs nur auszuleihen.

Ich weiß nicht, was Joss Whedon nach seiner großartigen Arbeit bei "Buffy" und "Angel" geritten hat, etwas Durchschnittliches wie "Firefly" abzuliefern, aber mir ist nun durchaus klar, warum die Serie nach kurzer Zeit abgesetzt wurde. Ich habe bei jeder Folge darauf gewartet, dass sich bei mir dieselbe Spannung und das Mitfiebern einstellt wie bei "Buffy" und "Angel", aber ich hoffte umsonst. Es fehlen einfach die mitreißenden Stories, interessanten Charaktere und die für Joss Whedon's bisherige Scripts so unübertroffen witzigen und schlagfertigen Dialoge. Der Funke springt nicht über. Die Gefühle und Schicksale der mitwirkenden Personen, welche üblicherweise das Wesen von Whedon's Geschichten ausmachen, sind so gut wie nicht vorhanden oder werden nur oberflächlich angekratzt. Die Darstellung der Firefly-Crew ist zum großen Teil nicht überzeugend. Der Captain kann sich nicht entscheiden, ob er nun ein rücksichtsloser Krimineller oder ein strahlender, selbstloser Held ist. Die Beziehung des Ehepaars Zoe und Walsh wird in keiner Folge näher vertieft. Die ständig dauerstrahlende Bordtechnikerin Caleigh möchte man man nach spätestens fünf Folgen nur noch schütteln. Lediglich der Arzt Simon und seine übersinnlich begabte, von der Regierung gejagte Schwester River konnten mein Interesse wecken, und die beiden waren auch die einzigen, mit denen ich als Zuschauer mich identifizieren konnte. Bei allen anderen war es mir letzlich egal, ob sie bei den leidlich unterhaltsamen Abenteuern heil davonkommen - und das will bei mir etwas heißen.

Weiterhin unpassend und nervend wirkte die ständige Country-Music im Hintergrund. Natürlich ist "Firefly" eine Mischung aus Western und Science Fiction, aber ein dahingebrummelter Country-Song ist einfach als Titelmelodie ungeeignet, und auch die restlichen Westernklänge dienen einfach nicht dazu, den Spannungsbogen der Handlung zu untermalen.

Leider ist auch die deutsche Tonspur der DVD-Box recht leise und undeutlich artikuliert ausgefallen, so dass ich meinen Fernseher auf volle Lautstärke stellen musste, um alle Dialoge richtig verstehen zu können. Die Bildqualität ist gut, was aber bei einer DVD-Fassung auch zu erwarten ist.

Ich hoffe nur, dass Joss Whedon bei künftigen Projekten zu seiner alten Form von "Buffy" und "Angel" zurückfindet, denn er kann es einfach besser.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 10, 2013 11:32 AM MEST


Sky Captain and the World of Tomorrow
Sky Captain and the World of Tomorrow
DVD ~ Gwyneth Paltrow
Wird angeboten von brandsseller
Preis: EUR 5,95

13 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schrecklich, 13. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Sky Captain and the World of Tomorrow (DVD)
Wie konnten zwei hochkarätige Darsteller wie Jude Law und Gwyneth Paltrow sich nur für so etwas hergeben?

Dieser furchtbare Streifen ließ in mir unangenehme Erinnerungen an die alten "Flash-Gordon"-Serien aus den 30er Jahren aufkommen, die ich schon immer extrem billig und stumpfsinnig fand.

Schon nach wenigen Minuten des Ansehens hatte ich das dringende Bedürfnis, den Film abzuschalten, und kämpfte bis zum Ende mit dieser Versuchung, obwohl ich tapfer durchhielt in der Hoffnung, es könne vielleicht noch irgendwann besser werden.

Mag "Sky Captain and the World of Tomorrow" auch eine Hommage an alte Comic-Verfilmungen sein - heutzutage überschreitet so eine stupide Handlung und künstliche Darstellung einfach die Schmerzgrenze.

Ein Punkt für die erstaunliche Animationsleistung, die den Film tatsächlich wie ein Comic mit lebenden Personen wirken lässt.

Über den Rest reden wir lieber nicht mehr.


Es war einmal in Amerika (Langfassung) [Special Edition] [2 DVDs]
Es war einmal in Amerika (Langfassung) [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Robert De Niro
Wird angeboten von Joe2000
Preis: EUR 14,99

26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Film, den man immer wieder ansehen kann !, 11. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir "Es war einmal in Amerika" bereits beim erstmaligen Erscheinen in den deutschen Kinos angesehen. Dies war jedoch nicht, wie ein Rezensent vor mir angab, vor 30 Jahren - so alt ist der Film nun auch wieder nicht - sondern in den 80ern. Schon damals war ich hin und weg von der unglaublich packenden Story und der emotional tiefgehenden Darstellung. Als der Film dann nach ein paar Jahren im Fernsehen lief, nahm ich ihn mir sofort auf Video auf und habe ihn seither auch immer wieder begeistert angesehen.

Leider muss ich nun meinen Vorrednern teilweise zustimmen, was Kritik an der DVD-Veröffentlichung angeht. Die schon oftmals erwähnte deutsche Neusynchronisation ist zwar nicht völlig danebengegangen - hier wurde z. B. der offizielle deutsche Synchronsprecher für Robert de Niro eingesetzt, der ihn auch in seinen anderen Filmen spricht - allerdings dem pubertierenden und keineswegs noch kindliche Gedanken hegenden Noodles die Stimme eines etwa 6-jährigen zu verpassen, war ein komplettes No-Go.

Was mich am meisten an der DVD-Fassung stört, ist die keineswegs so perfekte Bildqualität, die von anderen Rezensenten unverständlicherweise gelobt wird. Der Sehgenuss wird immer wieder von dem bei älteren Filmen üblichen "Schnee" gemindert, der zwar für Videoaufnahmen akzeptabel ist, aber bei einem DVD-Bild wirklich nicht sein muss. Ich hatte vor, meine Videoaufzeichnung von "Es war einmal in Amerika" zu entsorgen, sobald ich die DVD-Edition in Händen halte, aber nachdem die Bildqualität bei beiden gleich ist und mir die alte Synchronisation des Videos besser gefällt, überlege ich mir das nochmal.

Vier Sterne für den einfach wundervollen Film, ein Stern Abzug für die unbefriedigende DVD-Fassung.


Die Nacht der lebenden Loser
Die Nacht der lebenden Loser
DVD ~ Tino Mewes
Preis: EUR 4,97

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wir können es doch!, 26. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Nacht der lebenden Loser (DVD)
Wer sagt denn, dass deutsche Filmemacher nicht in der Lage sind, eine Horrorkomödie auf internationalem Niveau abzuliefern?

"Die Nacht der lebenden Loser" kann hinsichtlich einfallsreicher Gags und interessanter Umsetzung durchaus mit Zombie-Parodien wie "Shawn of the Dead" mithalten. Abgesehen von ein paar unappetitlichen Szenen wie z. B. das versehentliche "Verlieren" diverser Geschlechtsorgane der unfreiwilligen Untoten hat mich der Film wirklich amüsiert. Köstlich die Szene, in denen Philip und Wurst verzweifelt in der ganzen Stadt nach Jungfrauenblut zur Zubereitung eines Umkehrtranks suchen und dabei sogar im Nonnenkloster scheitern!

"Die Nacht der lebenden Loser" hat nichts mit den üblichen deutschen Teenager-Komödien gemeinsam, bei denen stets eine Ansammlung von wenig geübten Laiendarstellern zugange zu sein scheint. Wer wenig Tiefgang, aber viel Erheiterung sucht, ist bei diesem Film genau richtig.


In 80 Tagen um die Welt
In 80 Tagen um die Welt
DVD ~ Jackie Chan
Preis: EUR 7,79

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht komplett überzeugend, 26. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: In 80 Tagen um die Welt (DVD)
Nachdem ich Jackie Chan's letzte Streifen "Shang-High Knights" und "Shang-High Noon" umwerfend witzig fand, hatte ich ähnliche Erwartungen bei "In 80 Tagen um die Welt", da ich mir schon dachte, dass dieser im üblichen schlagfertig-humorvollen Jackie-Chan-Stil gestrickt sein würde.

Und damit lag ich auch richtig.

Mit den bisherigen Verfilmungen von "In 80 Tagen um die Welt" hat das neueste Werk abgesehen vom Thema wenig gemein, aber wer Jackie Chan kennt und liebt, wird damit keine Probleme haben. Allerdings sind die von treffender Situationskomik geprägten Szenen, in denen Jackie Chan wie auch in den vergangenen Filmen sowohl sportliche Höchstleistungen als auch intelligenten Slapstick-Humor beweist, das einzige, was "In 80 Tagen um die Welt" sehenswert machen. Die Darstellung des Phileas Fogg mit seinen reichlich übertriebenen und unglaubwürdigen Experimenten und die Liebesgeschichte mit einer frei erfundenen und ziemlich überflüssigen französichen Möchtegern-Malerin langweilen und nerven eher als zu unterhalten, und das ist wirklich schade, weil Jackie Chan wie immer sein Bestes gegeben hat.

Erwähnenswert sind auch diverse Gastauftritte von Promis aus anderen Gebieten der Unterhaltung, wie z. B. Arnold Schwarzenegger als selbstverliebter türkischer Fürst - zum Brüllen komisch!

Alles in allem kann "In 80 Tagen um die Welt" nicht so überzeugen wie die neueren filmischen Vorgänger mit Jackie Chan, aber in großen Teilen ist er durchaus unterhaltsam.

Das nächste Mal wieder mit einem Partner, der wie Owen Wilson zu deinem Stil passt und ihn perfekt ergänzt - dann klappt es wieder, Jackie!


Alexander (Single Disc)
Alexander (Single Disc)
DVD ~ Colin Farrell
Preis: EUR 8,29

10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig, 18. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Alexander (Single Disc) (DVD)
Leider konnte dieser Film mich trotz wunderschöner Bilder und aufwendiger Schlachtszenen nicht fesseln. Der Erzählhergang, in dem entscheidende Szenen, die hätten Spannung bieten können, einfach ausgelassen und nur kurz vom Erzähler Anthony Hopkins erwähnt wurden, und unmotivierte Zeitsprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit nehmen dem Zuschauer das Interesse. Es wird hier ein bißchen geredet oder geschrien, da ein bißchen gekämpft, aber es ist keine Aussage in diesem Film erkennbar; ebenso werden Motive nicht wirklich deutlich. Gefühle werden von den Darstellern entweder gar nicht oder übersteigert und zusammenhanglos zum Ausdruck gebracht. Effekthaschende, überflüssige Szenen sollen beim Zuschauer Interesse wecken, geben der Handlung jedoch keinen Tiefgang.

Das Schlimmste ist die krasse Fehlbesetzung der Hauptrolle durch Colin Farrell. Er wirkt mit seinen unechten goldblonden Löckchen und den dazu in groteskem Gegensatz stehenden dunklen Augenbrauen und Kulleraugen eher wie ein staunender Clown mit Perücke als ein charismatischer Führer. Man nimmt seinen Gefolgsleuten die Anbetung und Liebe für ihn nicht ab. Da hatte sogar Richard Burton in dem uralten "Alexander"-Schinken mehr Ausstrahlung in der Titelrolle. Die übrigen Darsteller machen ihre Sache sehr gut. Angelina Jolie ist verführerisch, aber wirkt farblos und wenig überzeugend in ihrer Rolle als Alexanders undurchschaubare, intrigante Mutter. Anthony Hopkins ist in diesem Film leider entbehrlich. Sein Auftreten dient nur dazu, den Film mit großen Schauspielernamen zu schmücken.

"Alexander" ist von der Besetzung, Ausstattung und Spielfilmlänge her als Monumentalfilm ausgelegt; leider verdient er diese Bezeichnung verglichen mit früheren Filmen dieser Art (Troja, Gladiator etc.) nicht annähernd, weil hier einfach nicht genug Mühe in Texte, Darstellung und Auswahl der Szenen investiert wurde.


Seite: 1 | 2