find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Kurt-André Lion > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kurt-André Lion
Top-Rezensenten Rang: 7.165
Hilfreiche Bewertungen: 573

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kurt-André Lion "kurtandrelion" (Gelsenkirchen)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15
pixel
Im Schatten des Zweifels [Blu-ray]
Im Schatten des Zweifels [Blu-ray]
DVD ~ Hume Cronyn
Preis: EUR 9,60

4.0 von 5 Sternen Lieblingsfilm des Masters of Suspense, 15. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Schatten des Zweifels [Blu-ray] (Blu-ray)
„Im Schatten des Zweifels“ ist ein feiner Schwarz-Weiß-Film des Meisters, Alfred Hitchcock, mit meiner Meinung nach zwei tollen Hauptdarstellern und einer exquisiten Nebendarsteller-Riege. Joseph Cotten als Onkel Charlie stellt hier den zwielichtigen Part dar, der Einzug in die Familienidylle seiner wesentlich älteren Schwester hält, als er aus Philadelphia fliehen muss und dort, in Kalifornien, Unterschlupf findet. Nicht nur seine Schwester nimmt ihn mit offenen Armen auf, sondern vor allem seine Nichte, deren (Kose-)Name gleichfalls Charlie ist. Die Nichte erwartet den Onkel sehnsüchtig, da er das glitzernde Leben verkörpert und sie sich auf diese Weise eine Flucht aus ihrem alltäglichen Trott erhofft. Doch die erhoffte Veränderung entpuppt sich als Einbruch des Bösen in eine „heile Welt“ einer amerikanischen Durchschnittsfamilie der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts. Teresa Wright, damals 24 Jahre alt, gelingt die Verwandlung eines Teenagers im Backfischalter und entsprechendem Gestus zu einer z.T. desillusionierten, gereiften Erwachsenen. Ist Onkel Charlie wirklich der Witwen-Mörder, für den er gehalten wird?

Die BluRay verfügt m.E. über eine tadellose Bild- und Tonqualität, ist überaus polyglott, was sowohl die gesprochenen Sprachen als auch die Untertitel angeht, und wartet bei den Specials vor allen Dingen mit einem überaus informativen Making-Of auf. Sehenswert! Warum nur 4 Sterne? Ich denke, dass es trotz aller Qualität von „Shadow of a Doubt“ noch Werke gibt, die eine kleine Schippe drauflegen. Das würdigt diesen Film aber m.E. in keinster Weise herab!


Die Ratte von Soho - digital remastered [Blu-ray]
Die Ratte von Soho - digital remastered [Blu-ray]
DVD ~ Richard Widmark
Preis: EUR 13,49

4.0 von 5 Sternen Sehenswerter Film Noir!, 15. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Richard Widmark in der Rolle des bösen Buben, das hat er schon in einigen Western gezeigt (z.B. in Herrin der toten Stadt und in Die gebrochene Lanze). Hier ist er ein Schurke, der versucht Dinge und Gegebenheiten zu seinen Gunsten zu manipulieren, da er nicht auf der Sonnenseite des Lebens groß geworden ist und endlich auf der Siegerseite stehen möchte. Hierbei überschreitet er die Grenzen der Legalität und bedient sich z.T. skrupellos auch seiner Freundin Mary (wundervoll wie immer: Gene Tierny, leider ist ihre Rolle hier nicht allzu groß). Im klassischen Stil des Film Noir versucht Harry Fabian (Widmark) in London DER Wettkampfmanager für Ringkämpfe zu werden. Z.T. wünscht man sich als Zuschauer, dass es Fabian gelingt, endlich einmal das große Ende der Wurst zu erhaschen. Jedoch sind seine Methoden so fragwürdig, dubios, und ja, skrupellos, dass kein Happy End zu erwarten ist. Um nicht zu spoilern, soll hier nicht mehr verraten werden. Als Literatur-Tipp hierzu sei z.B. auf Film Noir. 100 All-Time Favorites verwiesen.

Der Film von Jules Dassin aus dem Jahr 1950 liegt auf dieser BluRay in einer m.E. tadellosen Bildqualität vor. Ebensowenig wird die Tonqualität von mir beanstandet. Als Sprachen finden sich Deutsch und Englisch. Special Features sind nicht vorhanden.


Little Big Man  (+ Bonus-Blu-ray) [Special Edition]
Little Big Man (+ Bonus-Blu-ray) [Special Edition]
DVD ~ Faye Dunaway
Preis: EUR 17,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdige Präsentation eines zeitlosen Meisterwerkes!, 15. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Muss man über „Little Big Man“ noch Worte verlieren? Dustin Hoffman brilliert als Jack Crabb in diesem Western des Jahres 1970 in einer Altersspanne vom Jungspund bis hin zum 121-jährigen Greis, der den sich in ein Altersheim begebenden Reportern seine Geschichte erzählt, die Geschichte eines Weißen, der im Amerika des 19. Jahrhunderts ein Wanderer zwischen den Welten der Weißen und der Indianer ist. Schicksalhaft lebt er mal bei diesen, mal bei jenen, fällt oft genug um aber immer wieder auf die Beine und erlebt schlussendlich die Schlacht Custers am Little Big Horn mit. Z.T. unendlich komisch, dann aber auch unendlich traurig, beispielsweise wenn kurz nach erfahrener Freude über Liebe bei den Indianern und der Tatsache, Vater geworden zu sein, Crabb das Wahita-Massaker miterleben muss und er beschließt, sich an Custer zu rächen.

Die Mitstreiter sind superb ausgewählt, allen voran sicherlich Chief Dan George und Faye Dunaway. Aber auch Martin Balsam soll nicht unerwähnt bleiben. In dieser Edition finden sich zwei BluRays, zum Einen der Film in Deutsch und Englisch (gilt auch für die Untertitel), zum Anderen eine Bonus-BluRay mit überaus interessanten Dokumentationen bzw. Interviews zum Entstehungszeitpunkt des Films mit Dustin Hoffman (ca. 14 Min.), über den Regisseur Arthur Penn (ca. 26 Min.) und eine Featurette von Arthur Penn (ca. 77 Min.). Dieses Material wirkt natürlich deutlich unscharf. Aber es ist allemal interessant mitzuerleben, wie Hoffman zum 121 Jahre alten Mann geschminkt wird. Zusätzlich liegen drei Passagen des Films in einer Super-8-Fassung vor (ca. 76 Minuten; während der Hauptfilm laut Umverpackung eine Länge von 139 Minuten aufweist), sowie ein Audiokommentar von Lars-Olav Beier (Filmjournalist). Beide BluRay-Scheiben sind getrennt eingelegt. Und das Kunststoff-Case befindet sich in einem dünnen Pappschuber, auf dem sich ein abziehbarer FSK-12-Aufkleber befindet.

Zusammenfassung: Wer bislang diesen Film noch nicht zu Hause hatte, der sollte m.E. zu dieser 2-Disc-Special-Edition greifen!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2017 2:04 PM MEST


Marilyn Monroe 2018 - 18-Monatskalender: Original BrownTrout-Kalender [Mehrsprachig] [Kalender] (Wall-Kalender)
Marilyn Monroe 2018 - 18-Monatskalender: Original BrownTrout-Kalender [Mehrsprachig] [Kalender] (Wall-Kalender)
von BrownTrout Publisher
  Kalender
Preis: EUR 14,95

5.0 von 5 Sternen "Unsterbliche Marilyn" - in Kalenderform, 9. September 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jahr um Jahr gibt es von "der Monroe" einen Bildkalender. Dieser wirkt wie die Exemplare jener Reihe der vergangenen Jahre ebenso hochwertig und lässt auf 13 Bildern den Mythos von Marilyn Monroe Gestalt annehmen. Wer sich mit Literatur über Norma Jean beschäftigt hat, der weiß, dass sie sich in Gegenwart einer Kamera "auf Knopfdruck" in Marilyn verwandeln konnte. Auch hier gibt es erneut eine strahlende Marilyn zu sehen, wobei sieben Bilder im Schwarz-Weiß-Format vorliegen und ein achtes schwarz-weißes lediglich ihre Lippen und ihr Spaghetti-Oberteil in Rot und den Schmuckanhänger in einem hellen Blau als Farbkontrast zeigen (siehe Titelbild des Kalenders). Teilweise sind ganz frühe Aufnahmen dabei, die noch vor ihrer Filmkarriere datieren oder z.B. aus der Zeit von "All about Eve" stammen (-> Januar). Und lediglich auf dem Bonus-Bild für die Monate der 2. Jahreshälfte 2017 findet man eine auf dem Bett liegende, in ein Buch vertiefte Marilyn vor, die nicht mit der Kamera oder den Zuschauern flirtet - und dennoch zeigt es den o.g. Mythos.
Fazit: Fans von MM liegen hier goldrichtig und machen garantiert nichts verkehrt, sich diesen Kalender zuzulegen, bevor er vergriffen sein dürfte.


Undertaker. Band 3: Der Kannibale von Sutter Camp
Undertaker. Band 3: Der Kannibale von Sutter Camp
von Xavier Dorison
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Volle 5 Sterne für eine gelungene Fortsetzung der Serie!, 30. August 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach den ersten beiden Bänden stürzt sich der Undertaker Jonas Crow in ein neues, spannendes, realistisches, atmosphärisch dichtes und überaus gut gezeichnetes Abenteuer gemeinsam mit seinen sehr unterschiedlichen Weggefährtinnen Rose Prairie und Lin und seinem Geier Jed. Auf 54 Seiten geht es um die Jagd nach einem Psychopathen, der sich als wandernder Heiler und Mediziner ausgibt. Und er ist wohl tatsächlich alles drei in einer Person. Die Zeichnungen sind realistisch, ohne über Gebühr brutal zu wirken. Und wie auch bei den ersten beiden Bänden kommen Humor und eine Prise Romantik nicht zu kurz. Mehr soll nicht verraten werden, um nicht zu spoilern! Außerdem gibt es abschließend noch 9 Seiten mit Skizzen.

Wer Undertaker. Band 1: Der Goldfresser und Undertaker. Band 2: Der Tanz der Geier noch nicht gelesen hat, kann hier trotzdem einsteigen, obgleich das Lesen der ersten beiden Bände nicht nur hilfreich für das Verständnis ist, wie sich dieses Quartett aus 1 Mann, 2 Frauen und 1 Aasgeier gefunden hat, sondern auch ein m.E. ausgesprochenes Lesevergnügen darstellt. Ich habe den jetzt vorliegenden, dritten Band der Reihe förmlich "verschlungen" und freue mich sehr auf die Fortsetzung, die kommen muss, da Ralph Meyer und Xavier Dorison die Geschichte als Fortsetzung angelegt haben.
Fazit: Für Comic-Fans von gehobenem Western-Niveau klare Kaufempfehlung!


Eine Blüte gebrochen - Classic Edition (1919) [DVD]
Eine Blüte gebrochen - Classic Edition (1919) [DVD]
DVD ~ Lillian Gish

4.0 von 5 Sternen Grandioser Griffith-Film mit hinreißender Lillian Gish!, 19. Juli 2017
Gleich vorweg: Für den Film an sich gibt's volle 5 Sterne! Das 1919 entstandene Werk von D.W. Griffith ist fürwahr ein Meisterwerk des Stummfilms, das es verdienterweise in die Kinoliteratur geschafft hat (z.B. Band 1 von Filmklassiker: Beschreibungen und Kommentare oder 1001 Filme. Die besten Filme aller Zeiten) und allen "wahren Cineasten" an's Herz gelegt werden darf. Lillian Gish spielt die bedauernswerte Lucy, die von ihrem "Adoptivvater", dem gewalttätigen Boxer Burrows (Wow, ein fürchterlich wütender, sadistischer Donald Crisp! Wie liebevoll väterlich hingegen war er in Fords So grün war mein Tal.) körperlich und seelisch misshandelt wird. Ihre Situation ist ausweglos, obgleich zwischenzeitlich Freundlichkeit, Zärtlichkeit und Liebe in Gestalt "des Chinesen" Richard Barthelmess auftaucht. Sein Geschäft in London weist zwar den Namen Cheng Huan auf; Griffith spricht in den Zwischentiteln jedoch niemals seinen Filmnamen an. Huan war von China nach London aufgebrochen, um dort missionarisch die friedliche Lehre Buddhas zu vermitteln. Nach ein paar Jahren ist er jedoch desillusioniert, verbringt seine Freizeit in Opiumhöhlen und hat in seiner Wohnung sogar einen Revolver versteckt. Körperhaltung und Mimik von Gish und Barthelmess zeigen ZWEI gebrochene Blüten, die lediglich in ihrer kurzen Zeit der Zweisamkeit aufblühen. Was hier vor allem Lillian Gish an schauspielerischem Talent bietet, das ist aller Ehren Wert, mussten doch gerade die Stummfilm-Schauspieler eben über dieses Know-How verfügen, um alle Register der Gefühle zu präsentieren. Lillian Gish und auch Richard Barthelmess zeigen dieses in "Gebrochene Blüten" - Chapeau!

Nun aber zum 1-Sterne-Abzug: Der Film ist von 1919, also darf der geneigte Zuschauer kein Wunderwerk erwarten, gleichwohl in dem zweiten der o.g. Bücher zu lesen ist: "Kameraleute griffen zu jedem verfügbaren Mittel - Gesichtspuder, spezielle Lampen, mit Öl bestrichene Linsen, von den Studiodecken herabhängende Gazeschleier -, um die Schönheit ihrer Stars weichzuzeichnen, strahlen zu lassen oder anderweitig herauszustellen. In "Gebrochene Blüten" leuchtet das Gesicht der unsterblichen Lillian Gish in überirdischem Glanz, der alles andere auf der Leinwand überstrahlt." Dem kann ich zustimmen. Es wird jedoch nur ansatzweise sichtbar. Ein digitales Remastering habe ich nicht wahrgenommen (es wird verlagsseitig aber auch gar nicht behauptet, dass eines durchgeführt worden sei), ebenso wenig einen Unterschied zu der Version Le lys brisé [FR Import]. Aber: die deutschen Zwischentitel sind wiederholt dermaßen grammatikalisch fehlerbehaftet, dass ich mich gefragt habe, ob ein Grundschüler hierfür verantwortlich war (ohne Grundschüler in Misskredit bringen zu wollen...). Auf der Rückseite der Hülle ist ganz oben rechts ein Foto eingeklinkt, das zwar Lillian Gish zeigen mag, aber 100%ig nicht aus diesem Film stammt. Den deutschen Titel finde ich etwas unglücklich, da es sich (s.o.) um zwei gebrochene Blüten handelt. Warum die Einzahl, wenn die Hälfte des Films dem gebrochenen Richard Barthelmess gehört? Die Krönung aber ist der Satz: "Nachdem Cheng eines Abends von Lucys Vater im Ring geschlagen wird, pflegt Lucy den Verletzten." Haben die Hersteller dieser "Classic Edition" den Film überhaupt selber gesehen? Kennen sie ihn? Barthelmess tritt nie im Ring gegen Crisp an! Crisp peitscht Gish grün und blau, so dass Barthelmess sie pflegt und nicht umgekehrt. Na, ja, wer nur den Film schauen möchte, der blickt hierüber gerne hinweg. Ansonsten, sorry, hinterlässt gerade ein solcher Satz nur Kopfschütteln und Staunen!

Dennoch, summa summarum: Kaufempfehlung für Liebhaber des Kinos im Allgemeinen und der Grundlagen des Kinos im Besonderen!


An einem Tag wie jeder andere
An einem Tag wie jeder andere
DVD ~ Humphrey Bogart
Preis: EUR 5,70

5.0 von 5 Sternen Großes, altes Hollywood-Kino!, 28. April 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: An einem Tag wie jeder andere (DVD)
Bogey in einem seiner letzten Filme! Der auf einem Theaterstück basierende s/w-Film "An einem Tag wie jeder andere" von William Wyler handelt von 3 ausgebrochenen Sträflingen, die sich in einem beschaulichen, gutbürgerlichen, "spießigen" Vorort einer amerikanischen 08/15-Durchschnittsfamilie (Vater, Mutter, erwachsene Tochter und ein "Drei-Käse-hoch"-Sohn) bemächtigen und diese als Geiseln nehmen. Der entstehende Horror ist in einem Film des Jahres 1955 begrifflich anders aufzufassen als im gegenwärtigen Kino. Packend ist, wie real Wyler die die Familie Hilliard ergreifende Angst in Szene setzt und wie gut das gesamte Ensemble dieses dem Kinopublikum präsentiert. Insgesamt gibt es drei Parteien: zum Einen die o.g. Familie Hilliard, bei denen der "Durchschnittsvater", Dan (Fredric March), im Laufe der Handlung über sich hinaus wächst, um seine Familie gegen die drei gewalttätigen, unberechenbaren, aber auch z.T. gewieften Eindringlinge zu beschützen. Diese zweite Gruppe wird von Glenn Griffin (Humphrey Bogart) angeführt, der dem Familienvater in diesem Psychodrama zunächst überlegen ist, im Verlauf aber durch seine Skrupellosigkeit Dan Hilliard zum ebenbürtigen Gegner aufbaut, indem er das Liebste bedroht, was Hilliard hat: seine Familie (Familie ist auch für Glenn Griffin wichtig, wie das die Interaktion mit seinem jüngeren Bruder Hal zeigt.). Dritte und m.E. schwächste Gruppe ist hier die Polizei, angeführt von Sheriff Jesse Bard (Arthur Kennedy), mit dem Griffin noch "ein Hühnchen zu rupfen hat". Als der etatmäßige Sheriff nach einem Kurzurlaub zurück kommt, um die zwischenzeitlich an Sheriff Bard delegierte Leitung zu übernehmen, zeigt sich die Skrupellosigkeit auch dieses Polizei-Systems: Um "schlechte Presse" zu vermeiden und um seine Wiederwahl nicht zu gefährden, wäre jener Sheriff bereit, auch die Familie Hilliard zu opfern, nur um die Gewalttäter zu verhaften / zu erschießen. Krönender emotionaler Abschluss ist das Hineinwinken des zukünftigen Schwiegersohnes Chuck Wright (Gig Young) in das Haus durch Dan Hilliard. Während Ethan Edwards in Der schwarze Falke [Blu-ray] noch draußen bleiben wird, ist - Wortspiel! - mit Mr. Wright der Richtige gefunden, um dieser Familie, die ihre Unschuld verloren hat, künftig mit anzugehören.

Der in kontrastreichem Schwarzweiß gedrehte Film im 16:9-Format fesselt m.E. über die gesamte Länge. Der deutsche Ton ist gut zu vernehmen. Die DVD beinhaltet diverseste Sprachen und Untertitel, weist aber ansonsten keine Extras auf. Der Filmliebhaber wird das verschmerzen! Neben dem packenden Plot gefällt sicherlich auch das Wiedersehen mit so vielen bekannten Gesichtern des "guten, alten" Hollywoods. Neben dem unvergessenen und unvergleichlichen Humphrey Bogart, der 1955 bereits von seiner Krankheit gezeichnet war, die zwei Jahre später dann zu seinem Tod führte, spielt ein tolles Ensemble. Fredric March war eine Hollywood-Größe bereits 2 1/2 Jahrzehnte zuvor (z.B.: Dr. Jekyll et Mr. Hyde (1931) [FR Import] oder Serenade zu Dritt). Den jüngeren Griffin-Bruder spielt Dewey Martin, bekannt aus The Big Sky - Der weite Himmel. Und der dritte Schurke (Robert Middleton), sowie der o.g. Drei-Käse-hoch (Richard Eyer) haben beide in dem tollen Gary-Cooper-Western Lockende Versuchung mitgewirkt. Na, und bei Arthur Kennedy oder aber Gig Young Filme aufzuzählen, das sprengt den Rahmen.

Insgesamt gibt's von mir als Mensch in fortgeschrittenem Alter als Ehemann und Familienvater und Liebhaber auch von alten Hollywood-Schinken eine klare Kaufempfehlung. Ein jüngeres Kinopublikum mag dieses evtl. nicht nachvollziehen können. Dem kann ich nur sagen: wartet, bis ihr älter seid - und schaut ihn euch dann an!


Der gnadenlose Rächer [Blu-ray]
Der gnadenlose Rächer [Blu-ray]
DVD ~ Robert Mitchum
Preis: EUR 7,79

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nur Durchschnitt..., 29. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der gnadenlose Rächer [Blu-ray] (Blu-ray)
Es gibt gute Western mit Robert Mitchum (z.B. Verfolgt SZ-Cinemathek Nr. 71, Sklavin der Wildnis - Vergessene Western Vol. 4, Der Einzelgänger) und es gibt sehr gute (z.B. El Dorado [Blu-ray], Fluß ohne Wiederkehr [Blu-ray]). Dieser hier, „Der gnadenlose Rächer“, gehört m.E. leider nicht dazu. Allein das Intro zieht sich über 4 Minuten und zeigt lediglich eine Eisenbahnfahrt, die insgesamt für den Film von äußerst geringer Bedeutung ist: Eine mexikanische Einheit ist auf dem Weg, um in einem Dorf eine Gruppe von vermutlich Widerstandskämpfern zu exekutieren (klar, DAS dauert länger als 4 Minuten…). Während der Exekution gelingt es dem im englischen Original „Young Billy Young“ (Robert Walker) und seinem Kompagnon Jesse (David Carradine) den wartenden Zug (mit etlichen Aufpassern!) zu besteigen und sich zwischen den Pferden zu verstecken. Nachdem sich der Zug wieder in Bewegung gesetzt hat, gelingt es Walker und Carradine den General und seine Schergen zu überwältigen und zu erschießen. Und trotz der „wilden Ballerei“ bleiben alle anderen Mexikaner zunächst tatenlos auf ihren jeweiligen Waggons sitzen. Erst als sich die Gringos absetzen, verfolgen sie – ohne Erfolg – die Flüchtenden. Abgesehen davon, dass im weiteren Film „die Mexikaner“ keine Rolle mehr spielen, so werden sie hier anfänglich als blutrünstig und brutal dargestellt, aber auch als so „dämlich“, dass sie sich von 2 noch sehr jung wirkenden Americanos den Schneid abkaufen lassen. Hier leidet die Glaubwürdigkeit ein erstes und entscheidendes Mal.

In der Folge freunden sich Walker und Mitchum an. Die Rolle, die Mitchum hier spielt, ist Kane genannt, eine legendäre Westernrolle als Marshal Kane in 12 Uhr mittags - High Noon [Blu-ray] (-> Gary Cooper), reicht aber nicht im Entferntesten an den Klassiker von Fred Zinnemann heran. Kane ist auf der Suche nach dem Schurken Boone, der einst Kanes Sohn bei einem Ausbruch aus dem Gefängnis kaltblütig ermordete, während Kane sich mit einer Prostituierten „amüsierte“. Das wird in Rückblenden gezeigt, die es m.E. an Dramatik und Spannung mangeln lassen. Nach einer Kutschfahrt nach Lordsburg (eine nächste Parallele, an der sich der Film messen lassen will und scheitern muss: siehe JOHN WAYNE: Stagecoach (Remastered Edition) [Blu-ray], die legendäre, von John Ford inszenierte Postkutschenfahrt nach Lordsburg) trifft Kane/Mitchum dort nicht nur die Prostituierte Lilly (Angie Dickinson), sondern auch Jesse/Carradine, der sich als Sohn des Schurken Boone entpuppt. Jesse wird von Kane eingesperrt wie einst die Schurken in Rio Bravo (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition] oder aber "El Dorado". Und das ist die nächste Parallele, die beim Vergleich scheitern muss, wenn man bei „Der gnadenlose Rächer“ an diese Edel-Western von Howard Hawks erinnert wird. Der schlussendliche Showdown von Kane und Boone ist unerwartet kurz und unspektakulär.

Was ist gut in diesem Western? Klar, Robert Mitchum edelt jeden Film, so auch diesen Western. Und auch Angie Dickinson ist eine Person / Persönlichkeit, die dem Zuschauer über so manche Schwächen des Films hinweg hilft. Obgleich auch sie in ihrer Fast-nackt-Szene im Badezuber die nächste Analogie, Claudia Cardinale in Spiel mir das Lied vom Tod [Blu-ray], nahe legt und daran zu scheitern droht. Aber gerade diese Szene, in der sich die Zartheit einer Liebesgeschichte zwischen Mitchum und Dickinson zu entwickeln beginnt, empfinde ich als eine der besten Stellen im Film. Mitchum behandelt Dickinson wie eine Dame, nicht wie eine Prostituierte. Er ist ein Gentleman, der sie auch später nach einer körperlichen Züchtigung durch einen früheren Liebhaber pflegt und versorgt. Aber warum muss er sie dann schlussendlich aus dem Saloon mit über die Schulter geworfenem Körper beinwärts voraus heraus tragen, wie er das 15 Jahre zuvor mit Marilyn Monroe in „Fluss ohne Wiederkehr“ gemacht hat? In jenem Western machte es Sinn, so wie die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Monroe und Mitchum geschildert wird. Hier ist es m.E. unlogisch und wird dem Gentleman-Aspekt, den Lilly an Kane so schätzte und mochte, einfach nicht gerecht. Wer oder was gefiel mir sonst noch? Paul Fix, der alte Western-Haudegen, in einer seiner späten Rollen als Kutscher und, klar, David Carradine in einem seiner ersten Filme. Und die Tatsache, dass Robert Mitchum den Titelsong selber singt! Die BluRay ist m.E. in Ton und Bild von guter Qualität. Nur in manchen Szenen sind einige Unschärfen vorhanden. Als Bonusmaterial gibt es 2 Trailer, einige sw-Fotos von dem Film und Biographie-Tafeln von u.a. Angie Dickinson.

Fazit: Die BluRay ist gut und den Anschaffungspreis wert (7,99 Euro); der Western hingegen ist lediglich Durchschnitt und belegt in meinem persönlichen Ranking nur einen Platz unter „ferner liefen“. Aber: einen Blick auf Robert Mitchum und Angie Dickinson zu riskieren, lohnt sich allemal.


Sykes
Sykes
von Pierre Dubois
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckender Western!, 22. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sykes (Gebundene Ausgabe)
Was Splitter hier mit "Sykes" vorstellt, das ist schon 1a-Western-Feeling. Die Zeichnungen von Armand und das Szenario von Dubois erheben diesen Band in den Rang eines Edelwesterns! Auf 75 Zeichnungsseiten entsteht ein in sich geschlossenes Werk, das eine Fortsetzung nicht zwingend notwendig werden lässt, sondern eher den Leser dazu verführt, noch einmal von vorne zu beginnen. Sykes und sein alter Weggefährte O'Malley sowie der Indianer Grauer Fuchs machen sich auf den Weg, die Vergewaltiger und Mörder der Witwe Starret ausfindig und unschädlich zu machen. Armand gelingen dabei Bilder, die sich vermutlich 1:1 für das Storyboard eines entsprechenden Films eignen würden. Die Gewalt wird z.T. explizit gezeigt (-> Kopfschuss!), z.T. nur angedeutet (-> Vergewaltigung). Egal aber ob gezeigt = gezeichnet oder nur insoweit dargestellt, dass der Leser weiß, was sich im nächsten, nicht gezeichneten Moment, also in der Vorstellung des Lesers abspielt, es entsteht trotz aller Zeichnungshaftigkeit, die einem Comic nun einmal innewohnt, ein Realismus, der den Leser packt und über die Seiten hin mitnimmt. Die Story endet nicht mit der ersten Geschichte um die Rache des Sohnes der Witwe, Jim Starret, sondern zeigt, wie es Sykes und O'Malley in den folgenden Jahren ergeht, wie ich finde eine geniale Idee! Außerdem finde ich genial und liebenswert, mit welcher Detailverliebtheit der Szenarist Dubois den Edelwestern Tribut zollt: Wer Mein großer Freund Shane [Blu-ray] kennt, der weiß, dass Alan Ladd als Shane einer Familie namens Starret hilft. Und wenn ab Seite 65 Sykes und O'Malley hinter einem Dock Tobin her sind, so weiß der geneigte Fan, dass Lee J. Cobb eben diesen Namen in Anthony Manns Der Mann aus dem Westen [Blu-ray] führte. Im ersten Bild auf Seite 68 kann sich Dubois einen - überaus gelungenen - Verweis auf Django [Blu-ray] und Spiel mir das Lied vom Tod [Blu-ray] nicht verkneifen. Der Wirt hingegen, der auf Seite 11 eingeführt wird, hat mich an Ron Perlman erinnert, der von 1998 - 2000 in der Serie "Die glorreichen Sieben" mitgewirkt hat. Von daher: es handelt sich hier um einen sehr gelungenen Western mit viel Liebe zum Detail und einer Verbeugung vor den klassischen Western. Klare Kaufempfehlung!


Genie Whiteboardmarker Set (non permanent, in PVC Tasche, farblich sortiert) 4 Stück
Genie Whiteboardmarker Set (non permanent, in PVC Tasche, farblich sortiert) 4 Stück
Preis: EUR 5,05

5.0 von 5 Sternen Tadelloses Marker Set für Whiteboards, 22. Januar 2017
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
In dieser Packung befinden sich 2 schwarze, 1 blauer und 1 roter Marker. Wer sich für grün interessiert, muss eine andere Option wählen. Jedoch ist das m.E. schon passend, da sicherlich schwarz am häufigsten benutzt wird, zumindest häufiger als grün. Die Strichdicke ist angenehm, ebenso die Linienführung. Und das Abwischen gelingt auch problemlos. Was wäre noch wichtig? Wie lange ein solcher Stift wohl hält. Dazu kann ich leider noch keine Aussagen machen, kann aber als Produkttester bislang dieses Whiteboardmarker Set für den Alltagsgebrauch empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-15