find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für N. Fass > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von N. Fass
Top-Rezensenten Rang: 6.390.529
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
N. Fass

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Handbuch Prozessberatung: Für Berater, Coaches, Prozessbegleiter und Führungskräfte (Beltz Weiterbildung)
Handbuch Prozessberatung: Für Berater, Coaches, Prozessbegleiter und Führungskräfte (Beltz Weiterbildung)
von Uwe Reineck
  Gebundene Ausgabe

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Etwas anders ... Irritation bringt Bewegung!, 29. Mai 2012
Handbuch = handlich? Nein, das ist es nicht! Außerdem lässt der Titel viel Raum für Interpretationen. Eine erste Unsicherheit? Gut so! Man muss also ein wenig darauf vertrauen, dass die Bücher aus dem Beltz-Verlag unter der Rubrik Weiterbildung und Qualifikation keine schlechten sind. Im Falle des Buches von Mirja Anderl und Uwe Reineck trifft das zu!

Das Buch wiegt schwer, es hat Gehalt, es ist kein Taschenbuch, sondern ein Nachschlagewerk. Besser aber, man nutzt es als "Vor-Schlagewerk", denn es beinhaltet viele spannende, interessante, ja provokante Aussagen, die einem in seiner eigenen Praxis auch ein wenig die Augen öffnen.

Alleine der Fragenkatalog (Methode: Hinter Fragen, S. 211 ff.) bringt einem zum Schmunzeln, zum Nachdenken, zur Selbstreflexion:
"Mögen Sie Fragen?"
"Warum nicht?"
"Antworten oder fragen Sie lieber?"
...
"Wie oft fragen Sie sich etwas?"
...
"Können Sie sich gut selbst belügen?"
...
"Warum haben Sie gerade den Finger in der Nase?"
"Wo hätten Sie ihn lieber?"
Spätestens hier fragt man sich, wer sind diese Beiden, die solche Fragen stellen. Irgendwie schräg, anders, irritierend ... und genau das ist es ja, was Veränderung initiiert: Intervention durch Irritation!

Anderl und Reineck schaffen es mit ihrer prägnanten und pointierten Schreibweise, dem Leser viel Werkzeug mit auf den Weg zu geben. Darum lässt sich das Buch auch sehr gut als Handbuch nutzen. Ihnen gelingt es aber darüber hinaus, die häufig durchaus bekannten Methoden abzuwandeln bzw. mit ein Priese Ironie oder Humor zu würzen, ohne die Ernsthaftigkeit damit zu gefährden.
Mitarbeiter in Unternahmen haben ja in der Regel schon Berater kennen gelernt. "Man hat sie kommen und gehen sehen. Und der nächste Changeprozess wird wieder genau so laufen." Allein um dies zu verhindern, dem "kenn ich schon" entgegenzuwirken, kann man Beratern die ernsthafte Lektüre des Buches nur empfehlen. Hoffentlich lässt es den einen oder anderen innehalten und die Frage aufkeimen, was erfolgreichen Change ausmacht. Allein einige der Fragen in der Auftragsklärung zu formulieren und zu prüfen, wie ernst es dem Auftraggeber mit dem Prozess ist, sollte viele Zweifel ausräumen.
"Alter Wein in neuen Schläuchen?" Nein, das ist es nicht! Vielmehr ist es ein Gericht, dass ich schon oft gekocht habe, das mir aber diese Mal durch die Liebe und Hingabe und den Mut, es nochmal neu abzuschmecken, besonders gut gelungen ist.

Die Unsicherheit des Anfangs ist verflogen, das Handbuch Prozessberatung ist wirklich eine gelungene Zusammenfassung von Praxiswissen und -erfahrung. Gut für jeden, der sich in diesem Feld tummelt: den Berater-Neuling, den PEler, den Geschäftsführer, den Bereichsleiter aber auch den gestandenen Berater.
Insgesamt stellt diese Buch eine praxisnahe Mischung aus Hintergründen und Theorie mit einer Vielzahl von Methoden und Herangehensweisen dar. Man kann das Buch durchlesen, querlesen oder einfach irgendwo ein- und aussteigen; man kann sich informieren, man kann es benutzen und man kann damit auch mal kräftig auf den Tisch hauen!

Schöne wäre, wenn das Buch zur Kulturveränderung beträgt ... auch, weil auch Berater und Beratung sich verändern!


Seite: 1