Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für --- > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ---
Top-Rezensenten Rang: 881.752
Hilfreiche Bewertungen: 39

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
---

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Crystal Palace
Crystal Palace
Preis: EUR 14,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deine Lakaien klingen wieder so, wie ich sie mir wünsche, 13. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Crystal Palace (Audio CD)
Ich habe mir das Album jetzt genau einmal angehört und bin schon hin und weg!

Das sind die Lakaien wie sie mir gefallen. Die Stimme von Alexander kommt insgesamt sehr gut zur Geltung und verleiht jedem Musikstück eine unglaublich romantische, melancholische Note. Das sind meine "Lakaien" wie sie vor mehreren Jahren waren. Ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben wieder ein Album von ihnen zu hören zu bekommen, das mich voll und ganz überzeugt. Ernst's experimentelle, musikalisch verspielte Ader ist sehr oft zu hören, wobei mir die ruhigeren Stücke insgesamt ganz klar besser gefallen.

Der Herbst kann kommen! Selbst wenn er kalt werden sollte: Dieses Album wird Wärme in meinem Herzen erzeugen...
Ich kann nicht anders als die volle Punktzahl zu vergeben, nämlich fünf sehr gute Sterne. Aus meiner Sicht wird dieses als eines der besten "schwarzen" Alben des Jahres zu werten sein. Eine unerwartete, erfreulich positive Überraschung von einem Duo, das sehr lange auf hohem Niveau Musik produziert hat und hoffentlich noch lange produzieren wird.


Achtung fertig
Achtung fertig
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rosa Kakerlaken gehen nicht so schnell kaputt..., 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Achtung fertig (MP3-Download)
Ich habe mir Extra viel Zeit genommen und dieses Album wieder und wieder angehört. Ich bin regelrecht entzückt!
Die folgenden Worte würde ich mit diesem Werk verbinden:
Erotik, Laszivität, goldige Stimme, Entspannung, Witz, Ironie, Ohrwürmer, geil.
Die Stimme von Inga Humpe ist immer auf der Höhe; selbst nicht alltägliche Dissonanzen klingen einfach super und ganz besonders. Zusammen mit Thommi's rein elektronischer Musik einfach einzigartig. Dreizehn wunderbare Jahre in denen dieses Duo uns einige 100% Ohrwürmer beschert hat. Mit diesem Album ist ein wichtiger Meilenstein der Bandgeschichte erreicht worden. Ob die beiden das in Zukunft toppen können? Egal, konzentrieren wir uns auf das Jetzt und geniessen es. Ganz im Sinne der besungenen Themen: Liebe, Flucht vor den alltäglichen Zwängen und Ärgernissen unseres Lebens. Die Auskopplung "Bei Dir Bin Ich Schön" ist einfach nur süss und überhaupt nicht oberflächlich, wie man vielleicht meinen könnte. Sie ragt aus dem Album heraus. Aber nicht, weil die anderen Lieder schlecht sind, sondern weil sie einzigartig ist. Super!
Selbstverständlich gehören 2RAUMWOHNUNG zu meinen absoluten Favoriten. Aber hier werde ich Objektivität nicht von Subjektivität trennen können. Denn die beiden sind wirklich so gut! Das beweisen die vielen positiven Kritiken.
Alledings muss man diese Art von Musik auch etwas mögen.
Macht insgesamt unbesehene, sehr gute fünf Sterne.


Leaving Babylon
Leaving Babylon
Preis: EUR 9,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Welcome back guys!, 30. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leaving Babylon (MP3-Download)
Covenant gehören zu meinen absoluten musikalischen Favoriten. Schon seit einiger Zeit. Ganz klar war ich sehr gespannt auf diese neue Veröffentlichung. Insgesamt bin ich nicht enttäuscht, denn das eine oder andere Stück ist, unverhoffterweise, richtig gut geworden. Es sind zwar auch recht experimentelle Passagen enthalten, die ich nicht so toll finde, aber insgesamt doch mehr tanzbare, einprägsame Melodien mit teilweise recht interessanten melodischen Kombinationen. Die Stimme des Sängers passt sich recht gut in das musikalische Gefüge ein. Toll.
Macht aus meiner Sicht vier gute Sterne!


Höllenfahrt
Höllenfahrt

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Höllenfahrt ja, aber bestimmt nicht unangenehm!, 17. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Höllenfahrt (MP3-Download)
Ich kenne Tanzwut seit einigen Jahren etwas. Aber eben nur etwas, denn ich habe die Veröffentlichungen dieser bemerkenswerten Band nicht aufmerksam verfolgt. Der eine oder andere Ohrwurm war darunter, den ich öfter gehört habe. Bin mir nicht schlüssig, was der bessere Begriff ist, um das Genre richtig zu benennen, Mittelalter-Rock oder Gothic Metal, denn beides trifft zu.
Ein ganz besonderes musikalisches Herausstellungsmerkmal von Tanzwut sind die Dudelsäcke, die immer richtig zu Gesang und Gitarren passend ertönen. Ab und zu unterstützt durch entsprechende Trommeln, im Mittelalter-Rhythmus. Die Stimme des Sängers (nennt sich, so glaube ich, Teufel :-)) ist recht eigen, passt jedoch sehr gut zu dieser Art von Musik. Das eine oder andere Stück bietet sich zum Abfeiern und Abtanzen an. Die Musik weckt so richtig die Lebensgeister z.B. an einem kalten, verregneten Abend. Siehe da, es ist auch die eine oder andere schöne Ballade darunter, in der Teufel zeigt, was er auch drauf hat.
Die Band und die Musik klingen sowohl akustisch, wie auch visuell echt und nicht aufgesetzt und übertreiben. Die Mitglieder leben ihre Rollen und gehen darin richtig auf. Und sind dabei echt.
Insgesamt handelt es sich bei dem Album um ein sehr gutes Werk. Sind also fünf sehr gute Sterne. Kompliment Jungs!


In Brennenden Himmeln
In Brennenden Himmeln
Preis: EUR 7,69

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwarze Stukas auf Kollisionskurs!, 26. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Brennenden Himmeln (MP3-Download)
Es ist das erste Album von SCHWARZER ENGEL, das ich in meinen Besitz gebracht habe. Es handelt sich ganz klar um Gothic-Metal, mit einem nicht von der Hand zu weisenden, immer präsenten hohen musikalischen Anspruch. Teilweise geht das Ganze von der Geschwindigkeit her stark in Richtung Speedmetal bzw. Thrash-Metal. Beim ersten Reinhören erinnerte mich der Gesang stark an Death-Metal (wie z.B. von Sodom) und hat bei mir eine ganze Reihe von Aversionen ausgelöst. Die Endzeit-Sehnsucht war einfach nur erdrückend! Die Texte einfach nur knüppelhart, direkt und übermässig mit Aggressionen und Kampfeslust durchsetzt. Man könnte die Themen zunächst für wenig raffiniert und barbarisch halten. Aber das täuscht: Nach längerem Zuhören merkt man, dass das Album nach einem übergreifenden Rahmenprogramm, das sich wie ein roter Faden von Lied zu Lied durchzieht, strukturiert ist.
Mein Fall ist dieser Stil ganz klar nicht. Doch selbst mit dieser Einstellung kann ich kaum etwas negatives an den musikalischen Fähigkeiten der Band finden. Die Musik ist richtig gut. Teilweise sind richtige musikalische Finessen zu hören. Ein Beispiel ist die lyrische Einlage in "Schwarze Sonne". Erste Sahne. Der Gesang ist sehr eigen, aber ganz bestimmt nicht schlecht! Sehr tief, aber trotzdem recht abwechslungsreich und mir gefallend als Gesang zu erkennen. Gut, die Texte sind nicht komplex, was man vielleicht als Minus werten kann. Aber das würde ich hier nicht tun!
Obwohl das bestimmt nicht meine Lieblingsband wird, sind in diesem Gesamtwerk einige Titel enthalten, die mir richtig gut gefallen: "Der Fährmann", "Hymne für den Tod", "Grenzenlos", "Schwarze Sonne".
Ich kann hier keine vier Sterne vergeben, denn dafür ist dieses Album musikalisch einfach zu gut. Dazu gehört auch das visuelle Artwork. Zu jedem Minuspunkt, den ich mir ausgedacht hatte, konnte ich mindestens ein Gegenbeispiel finden, welches diesen wieder ausgeglichen hat.

Es sind fünf sehr gute Sterne mit einem Minus, der dadurch zustande kommt, weil ich trotzdem meinem Bauch Gehöhr verschaffe. Nichtsdestotrotz handelt es sich um eine bemerkenswert gute Band, bei der man die Treue zu deutschem Gesang gesondert würdigen muss. Es gehört schon etwas Mut dazu.

PS: Die Lyrics in "Grenzenlos" finde ich gar nicht schlecht!


Recto Verso
Recto Verso

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jede Vorderseite hat eine Rückseite, oder die zwei Seiten der Medaille?, 20. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Recto Verso (MP3-Download)
Ganz ehrlich: Ich habe der Veröffentlichung dieses Studio-Albums entgegengefiebert. Jetzt habe ich es endlich und darf mich von den angenehmen Klängen und der wunderbaren Stimme (und Sprache) berieseln lassen. Enttäuscht bin ich keinesfalls. Aus meiner Sicht ist eine Weiterentwicklung festzustellen, jedoch in verschiedene Stilrichtungen. Ganz filigran, teilweise in Pastell-Farben gezeichnet. Stellenweise ganz klar der französischen Tradition verpflichtet. Teilweise mit Schlager-Elementen versehen. Trotzdem nach meinem Empfinden überhaupt nicht schnulzig oder langweilig. Ob das u.a. an der Sprache liegt?
Teilweise leicht melancholisch, manchmal etwas tragisch, vereinzelt etwas burlesque, aber immer durchgängig lebensfroh. Selbst bei schwierigen Themen.
Die Stimme klingt einfach wunderbar und abwechslungsreich. Und kommt ganz besonders bei einfachen, eher akustischen musikalischen Passagen zur Geltung. Mit akustischer Gitarre oder Klavier. Wunderbar. Besser als beim Debut-Werk.
Das eine oder andere Lied klingt etwas gewöhnungsbedürftig. Ein Grund, wieso ich keine vollen 5 Sterne vergeben kann. Ich kann nicht genau beschreiben warum, aber das Debut als Special-Edition hat meinen musikalischen Nerv etwas besser getroffen. Macht insgesamt den Unterschied eines halben Sterns aus.
Es sind allemal vier gute Sterne mit einem dicken Plus und einem kleinen Herzen. Ich freue mich bereits jetzt auf Zukünftiges von Zaz.


Reign In Blood (Expanded) [Explicit]
Reign In Blood (Expanded) [Explicit]
Preis: EUR 9,19

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abgründe der Menschheit in Perfektion vertont, 19. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es handelt sich um ein Re-Release des 1986 zum erstem Mal erschienenen Studio-Albums. Ergänzt um zwei zusätzliche Titel, "Aggressive Perfector" und einem Re-Mix von "Criminally Insane". Damals hatten es Slayer viel schwerer, Unterstützung bei der Veröffentlichung eines solchen Albums zu bekommen. Sie wurden als Sympathisanten des politischen Rechtsextremismus und für Satanisten gehalten. Aus diesen Grund hatte die Band mit etlichen Kontroversen zu kämpfen. Heute sieht das Ganze anders aus. Slayer sind als absolute Konstante des traditionellen Thrash-Metal angesehen und gehören neben Metallica, Anthrax und Megadeth zu dem BIG FOUR dieses Genre. Zurecht. Es mussten jedoch zwanzig Jahre emsiger Music-Geschichte vergehen, bis es so weit war... Mittlerweile hat sich Tom Araya sogar als bekennender Christ ge-outet.
Dies ist ein Meilenstein der Thrash-Metal-Geschichte!
Enthalten sind die absoluten Highlights "Angel of Death", "Altar of Sacrifice", "Postmortem", "Raining Blood".
Meines Erachtens ist dies eines der besten Werke, die Slayer in ihrer langen Bandgeschichte geschaffen hat. Gleichzusetzen mit "Master of Puppets" von Metallica. Unglaubliche Geschwindigkeit, gepaart mit Präzision. Die Fähigkeit extreme Gefühle mit Musik perfekt und abwechslungsreich auszudrücken. Die Stimme von Tom Araya setzt dem Ganzen eine stählerne Krone auf. Die Texte sind gut. Sie gehen zwar in dem schwindelig machenden, musikalischen Feuerwerk etwas unter, sind es jedoch wert, einer tieferen Betrachtung unterzogen zu werden.
Tom's Bass-Gitarre ist so gut wie fast nicht zu hören. Live sieht es komplett anders aus. Da stellt man plötzlich fest, er spielt tatsächlich mit. Und wie!
Einer der beiden Ausnahme-Gitarristen, Jeff Hannemann, ist leider vor wenigen Tagen vollkommen überraschend gestorben. Ein weiterer Grund, sich dieses Werk zuzulegen. Ruhe in Frieden Jeff! Du wirst unvergessen bleiben.
Es sind ganz klar fünf sehr gute Sterne. Alles andere wäre nicht richtig. Hier wären Kompromisse überhaupt nicht angebracht!


Black
Black

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für die Sehnsucht und für innere Hoffnungslosigkeit, 1. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Black (MP3-Download)
Project Pitchfork gibt es schon eine halbe Ewigkeit. Über die Jahre sind die Ergebnisse der musikalischen Inkubationen immer perfekter geworden. Ich kann mich an ein Konzert aus der Vergangenheit erinnern, bei dem ich die Vorgruppe besser fand als sie, den Haupt-Act. Mittlerweile ist das hinfällig geworden. Die Themen sind ganz klar schwarz in schwarz gehalten. Jedoch immer mit sehr anspruchsvoll auflockernden Passagen durchsetzt. Ab und zu mit einer gewissen ironischen bzw. sarkastischen Sinnhaftigkeit umgeben. Die ich sehr klug finde. Weil tiefgründig und echt. Klar, man könnte zu der Schlussfolgerung kommen, Peter Spilles und Kollegen seien des Kommerzes wegen mehr Mainstream geworden. Was aus meiner Sicht falsch wäre. Denn Pitchfork sind immer noch recht experimentierfreudig, haben jedoch ein besseres Gefühl für die treuen und die sonstigen interessierten Zuhörer bekommen, und gehen etwas mehr auf sie ein. Wollen wir diesen Ausnahmemusikern dies jetzt zum Vorwurf machen? Sicherlich nicht! Denn das vorliegende neue Album ist musikalisch perfekt. Aus meiner Sicht gute fünf Sterne wert! Über die besungenen Themen könnte man sich streiten. Hier liegt die Qualität für bestimmte Parameter im Auge des Betrachters.
Weiter so Jungs! Und seid ruhig noch kritischer und ironischer!


Moonstruck
Moonstruck
von Cain
  Audio CD
Preis: EUR 13,00

4.0 von 5 Sternen The age of darkness unveiled, 1. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Moonstruck (Audio CD)
Cain gibt es schon seit 2000, doch es war recht lange leise um die Band geworden. Seit kurzem dann wieder erste Belebungsversuche. Nun ist es da, ein neues Album, in das recht viel Arbeit reingeflossen ist. Ein Werk auf das die Bandmitglieder richtig stolz sein dürfen. Solides Gothic-Rock europäischer Prägung mit schönen Wave-Anleihen, die an die Musik der 80er erinnern. Die männliche Stimme ist gut, doch etwas gewöhnungsbedürftig. Die Frau singt sehr gut und erinnert manchmal von der Stimmlage etwas an Doro Pesch. Manche Lieder erinnern an Evanescence. Die narrativen Einschübe sind gut, auch weil kurz gehalten. Fünf Sterne kann ich trotzdem nicht vergeben, denn es sind leider kleine Fehler enthalten. Perfektion hört sich, z.B. beim Gesang, ein wenig anders an. Was auf keinen Fall die Freude trüben sollte. Denn es sind vier richtig gute, wohlverdiente Sterne; mit einem extra Plus wegen der Komplexität, die in Angriff genommen wurde und sehr für die ausgereiften musikalischen Fähigkeiten und die gute Selbsteinschätzung der Gruppe spricht.
Ich hoffe bald wieder etwas von dieser Combo zu hören! Ich bin schon gespannt, wie sie sich weiterentwickeln wird. Meine Hochachtung hat Cain sich jetzt schon verdient.


After the War
After the War
Preis: EUR 3,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen After the war, whom will you be fighting for?, 25. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: After the War (MP3-Download)
"My worst enemy":
Kein schlechter Starter. Eingängige, recht flott gespielte Melodie. Gitarren- und Keyboardbetont. Passende Unterstützung durch die Backingvocals. Die daraus entstehenden Dissonanzen im Gesang sind gut. Text ist anspruchsvoll und nicht platt. 4 von 5 Punkten.
"No more fear":
Etwas schwermütig gespielte Melodie mit einem auflockernden Chorus. Leicht episch und charakterbetont. Gutes Gitarrensolo. Sehr schöner Gesang der Backingvocalists zum Ende des Liedes hin. 4 von 5 Punkten.
"After the war":
Remake des gleichnamigem Gary Moore Liedes. Für jemanden wie mich, der das Original so gut kennt und sehr gemocht hat mit etwas ziegespaltenem Blick zu betrachten. Musikalisch habe ich nichts auszusetzen, aber so richtig gefallen tut es mir nicht. Trotzdem (oder vielleicht deswegen) sind es noch 4 von 5 Punkten.
"Wave no flag":
Recht romantischer Text, aber mir fehlt der Pepp! 3 von 5 Punkten.
"From the ashes":
Flotte Melodie mit sehr melodischem, gut arrangiertem Chorus. Die Einsätze von Katha Mia werten das Ganze sehr auf. Allein deswegen schon 4 von 5 Punkten wert.
"Grown":
Nicht schlecht, aber irgendwie etwas pfader Geschmack. Aus meiner Sicht keine 4 wert. 3 von 5 Punkten.
"My songs wear black":
Musikalisch (technisch) okay. Aber nicht mehr. Nicht wirklich mein Geschmack. Der Funke springt irgendwie nicht! 3 von 5 Punkten.
"Forever":
Bin mir irgendwie nicht sicher, wie ich das Ganze bezeichnen soll. Gothic-Pop-Schlager auf Englisch? Die Stimme und die Einsätze von Katha sind Spitze. Wenn die nicht wären, "gute Nacht!". 3 von 5 Punkten.
"The long way home":
Schöner Akkordeoneinsatz! Epische Melodie, die sich gut als Filmsoundtrack eignen würde. Bringt etwas Abwechslung in das Album hinein. Gute 4 von 5 Punkten!
"Arabia":
Hier ist er wieder zu hören, der MONO INC.-Biss! Der Einsatz von Katha gefällt mir sehr. Ist mein persönlicher Geschmack, aber mir gefällt das Lied richtig gut. Sind aber trotzdem keine 5 sondern 4 Punkte. Dafür fehlt etwas der Feinschliff. Geht aber in die richtige Richtung.
"In the end":
Schwermütiges Piano. Der Text ist gut. Aber bei einem solchen Gericht würde ich sagen: "bland"! Insgesamt keine 4 sondern 3 von 5 Punkten.

Summa Summarum ist das Album aus meiner Sicht gerade noch eine 3 plus wert. Vieles hat Mono der "Backgroundsängerin" zu verdanken, denn wenn die nicht neben Schlagzeug spielen auch noch so begnadet singen würde... Ansonsten finde ich das eine oder andere Lied richtig langweilig. Sorry guys! Dass ihr das erheblich besser könnt ist unbestritten!


Seite: 1 | 2