find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für Cannily > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Cannily
Top-Rezensenten Rang: 6.630.918
Hilfreiche Bewertungen: 402

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Cannily

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Sims 3
Die Sims 3
Wird angeboten von Ewkamultimedia
Preis: EUR 57,99

249 von 284 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Enkelkind einer Legende: Die Sims 3 - Kann es die Erwartungen erfüllen?, 6. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3 (Computerspiel)
Es gibt, meines Erachtens nach, zwei Spiele, welche die Grenze der Nichtigkeit durchstoßen haben und es geschafft haben sich über die Masse so zu erheben und zu Legenden wurden. Eines trägt den Namen WoW, das andere Die Sims.

Nun im Jahre 2009, 9 Jahre nach der Geburt dieser Legende, ist der 3. Teil erschienen mit viel Geplänkel vor dem Start.
Gibt es Securom: Erst war es "JA!", dann "Nein?" worauf ein "NEIN!" folgte, aber durch einen Aufschrei "Ja?" weggedrängt wurde. Zu Beruhigung für alle die es nicht wissen, es gibt kein Securom aber etwas anderes, aber ein anderer Haken, aber dazu später.
(Anzumerken wäre an dieser Stelle, dass sich hier auf Amazon.de eine witzige Schlacht abgespielt hat um die These des Kopierschutzes. Erst spammten "Anti-Securom" Denker die Rezension mit 1 Stern zu, worauf die "EA-Securom" Anhänger mit 5 Sterne Rezensionen reagierten. Als bekannt wurde, dass EA auf Securom verzichtet, löschte Amazon alle Negativen Kritiken, womit die Rezensionen auf Amazon und die durschnittliche Bewertung in meinen Augen jeglichen Wert verloren haben, da die positiven Spam Rezensionen blieben.)

Seit einiger Zeit kommt es mir so vor, als ob PC Spiele immer schlechter werden. Es wird nicht mehr ein Spiel entwickelt welches nur so vor Innovation trotzt und die Freude und andere Emotionen, welche eine Entwicklung mit sich führt, verkörpert. Die heutigen Spiele sind zu 90% ein Spiel, welches auf den Main Stream setzt, bei alten Werten bleibt und nur noch da ist, damit man viel Geld verdienen kann. Ob es fertig oder noch halb im Entwicklungsstatus ist, ist nicht von Belang, Hauptsache es kaufen genug dumme damit man Profit macht. Wenn der Käufer Glück hat folgen noch ein paar GB Patches die das Spiel nach 1-2 Jahren auf ein Release Würdigen Stand versetzten.
Wenn der Verkauf nicht klappt, schiebt man die Schuld auf die bösen Raubkopieren, diese Piraten des Internets, die sich das Spiel auf andere Wege geholt haben und somit dem Verkauf geschädigt haben. Es folgen Statistiken die im besten Fall frei erfunden sind.
Die schlimmsten Vertreter dieses Trends sind folge Titel wie: Gothic 3 und Empire: Total War, nur um ein paar Namen zu nennen, wo man sicher sein kann, dass die Fans der vorrangegangen Titel das Spiel auch kaufen werden, wenn es gelinde gesagt Müll ist.

Tut mir Leid, das musste ich los werden. Zum Glück gehört Die Sims 3 nicht ganz zu dieser Sparte. Zwar ist es so Innovation Reich wie die Kirche, aber das war zu erwarten. Da es von EA kommt war das Schlimmste zu erwarten und es ist in Teilen sogar noch übler gekommen als erwartet. Die Hand welche EA seinen Kunden reichte und Securom von Sims 3 nahm hat spitze Nägel. Diese Nägel ist die EULA ("End User License Agreement") welche man bei der Installation bestätigen muss. Und den Vertrag, den man Unterzeichen muss, wenn man Riverview runterladen und Exchange nutzen will.
Um diese Verträge dreht sich ein sehr guter Artikel auf gamestar.de welchen ich jedem nur empfehlen kann.
Kurz gesagt muss man unterzeichnen, dass Die Sims 3 bei einer Registration an den Account gebunden ist, den man erstellen muss und welcher nicht verkauft oder verschenkt werden darf -> Gebraucht Käufer wissen nicht ob sie die Online Features nutzen können.
EA hält sich auch noch im Vertrag die Möglichkeit offen, eine Zwangs Online Registration alá Securom jederzeit einzufordern.
Des weiteren verweist EA darauf, dass wenn man im Internet während des Startes von Die Sims 3 ist, EA Daten von dem Spieler wie IP, Software, Hardware und wie man Spiel usw. sammelt und gegebenenfalls verkaufen und verbreiten darf. Diese Daten werden angeblich Anonym gesammelt, aber durch das sammeln der IP, welcher die Adresse eines Computers ist, alles andere als Anonym wird.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass EA mit der Firma IGA Worldwide ein Vertrag eingegangen ist und Die Sims 3 Werbung im Spiel zeigt und speichert wie lange und von welchem Winkel man die Werbung beobachtet hat. Diese Daten und Werbung werden nur gespeichert bzw. gezeigt wenn man im Internet ist.

Mit dieser Hülle von versteckten Unverschämtheiten wird man noch vor der ersten Spiel Minute konfrontiert.

Nun zu den Spielefeatures:

Editor:

+ Die Gesichter sehen sehr real aus
+ Sehr viele Einstellungsmöglichkeiten
+ Haarfarbe sehr genau Einstellbar
+ Alle Kleidungen sind durch Farbe und Muster individuell anpassbar
+ Es gibt Socken und Schuhe
+ Viele Charakter eigenschafften zum Auswählen
+ Alle Farben und Helligkeiten bei Augenfarbe einstellbar
- Keine afrikanisch Aussehende Köpfe in der Vorerstellung zur Auswahl
- Spezielle Einstellungen wie das erstellen einer realistischen Nasenkrümmung sind nahe zu unmöglich, wenn man vom Standarttyp abweicht.
- wenig veränderbare Einstellungsmöglichkeiten bei den Augenbrauen
- wenig Haare
- Bärte noch immer unrealistisch
- wenig Kleidungsstücke
- viele Kleidungsstücke bei Frauen sehen sehr altmodisch aus
- komische Sonnenbrillen

Auch wenn es aussieht als ob die negativen Seiten überwiegen sind es doch nur Kleinigkeiten die Stören. Alles in allem ist der Editor gut gelungen, auch wenn man bei den Haaren und Kleidungen merkt, dass EA seine Kunden bei dem Simseigenen "Store" abzocken will aber dazu mehr am Ende.

Bauen:

+ Gewohnte Sims Steuerung
+ Diagonales Bauen
+ Möbelstücke in 45° Drehbar
+ Übersichtliches Menü
+ genauere Werkzeuge
+ Einstellbarkeit des Dachwinkels
+ Fast alle Objekte lassen sich individuell einfärben und texturieren
- Diagonale Wände sind schwierig mit gut aussehenden Dächern zu versorgen
- seltsam aussehende fertig Dächer

Zu dem Bau und Einrichtungsmodus ist zu sagen, dass er sehr gut gelungen ist. Das altbekannte wurde erfolgreich mit ein paar Neuerungen verfeinert und verbessert. Mit dem 45° Winkel drehen bekommt die Wohnung eines ganz neuen Touch.

Stadt:
+ Frei begehbar
+ NPC leben und erscheinen nicht einfach so
+ Eine sehr schöne Stadt (Sunset Valley)
+ keine Ladezeiten...
- ... aber starke Ruckler und merkbarer Texturaufbau
- nur eine bzw. zwei Städte, man kann keine mehr selbst erstellen
- Grundstücke vorgegeben, nicht verschiebbar
- Nachbarschaft kann nur auf Grundstücken verändert werden

Die Stadt Sunset Valley ist wirklich eine Augenweide, mit den lebenden NPCs wächst sie schon bald ans Herz, dagegen war Riverview die 6 min nicht Wert die es brauchte um 98 MB runterzuladen und zu installieren.
Die starken Ruckler stören nicht wirklich, könnten aber bei Rechnern, welche nicht so stark sind doch zu Hindernissen werden. Das es nur diese zwei Städte gibt, mit den immer gleichen NPC usw. finde ich sehr ermüdend, dass ich sie nicht mal wirklich verändern kann, kann selbst die unbegrenzte begehbarkeit nicht ganz wett machen.

Simulation:

+ Man kann die Sims alleine Leben lassen
+ Stadt ist gut Simuliert
+ Viele Jobs und Möglichkeit Partner eines Unternehmens zu werden
+ Taxis kosten nichts
+ Interessantere Gespächsmöglichkeiten
+ Rollenspiel artiges Belohungssystem
+ Man kann schwängern ohne Heirat
+ Altern einstellbar und abstellbar
+ Verhalten in Schule und Beruf einstellbar
- Belohnungen relativ nutzlos
- Im Editor ausgewählte Eigenschafften kommen zwar zu Geltung bieten aber nicht sonderviel Abwechslung
- Autos sinnlos, da Taxis nichts kosten
- Berufe geben, außer mehr Geld, keine Motivation zur Beförderung, da es keine Belohnung mehr gibt, wenn man an der Spitze ist.
- Befehlsketten werden oft durch freien Willen abgebrochen
- Noch immer brauchen die Sims sehr lange für eine Tätigkeit
- zu leicht

Zu der Simulation kann ich nur sagen, dass sie mir immer noch ganz ordentlich erscheint, doch eine Langzeitmotivation, wie sie die beiden Vorgänger von Sims 3 in mir auslösten, kann ich nicht feststellen, da mir die Abwechslung in Berufen und im Leben der Sims fehlt. Alles ist
gleich und viel zu leicht, da z.B. eine Mahlzeit, egal wie gut, vollkommen ausreicht um einen Sims zu sättigen, auch wenn er davor am verhungern war.

Grafik:

+ Sehr detailiert von nahem
+ gute Animation der Sims
+ Schönes Wasser
+ guter Gesamteindruck
- kein HdR oder festzustellender Bloom (Sonnenuntergänge oder Aufgänge blenden und strahlen nicht)
- von weiten nimmt es Ähnlichkeiten zu Sims 1 an
- Häuser und Möbel gleichen vom Dateilgrad den aus Sims 2

Die Grafik sieht hübsch aus, aber ist nichts Weltbewegendes.

Fazit:

Die Sims 3 hat einen schönen Editor (1 Stern), ein soliden Baumodus (1 Stern), eine durchaus gereifte Simulation (1 Stern), eine schöne Grafik (1 Stern) und eine schöne und eine nette Stadt (1 Stern).
Leider fehlt es dem Spiel, in meinen Augen, an einer Langzeitmotivation und hat ein paar Ecken und Kanten ( - 1/2 Stern)
Dazu kommt noch, dass es die üblichen schwächen aufweist, die jedes EA Spiel mit sich bringt. So gibt es anscheinend keine Patches mehr ohne den separat zu installierenden EA Downloadmanager mit eigener Lizenzvereinbarung.
Es will einen ausspionieren und erschwert bzw. verhindert den Weiterverkauf. usw. deswegen ziehe ich dem Produkt 1 Stern ab.

Als Endergebnis käme ich auf 3 1/2 Sterne vom Produkt
und 4 1/2 für das Spiel.
Wegen der Geraden Sterne von Amazon, gleiche ich die Wertung gerecht an.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 30, 2011 3:14 PM CET


Empire: Total War
Empire: Total War
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel
Preis: EUR 12,88

151 von 190 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Empire "bestes Total War allerzeiten", echt?, 7. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Empire: Total War (Computerspiel)
Seit der Ankündigung dieses Spiels wartete ich gespannt auf den Release, dann kam die schockierende Nachricht: Empire kommt mit Steam... Hier mal ein paar Auszüge aus dem Steam Vertrag, der in einem kleinen Fenster durchzulesen war:
"Das Programm wird lizenziert, nicht verkauft. Ihre Lizenz bedeutet keine Übertragung von Rechtsansprüchen" (Normalerweise ist eine Computerspiel ein Sachgut und besitzt man wie ein Buch)
"Valve kann nach eigenem Ermessen diese Lizenzvereinbarung beenden, wenn Sie gegen die darin enthaltenen Bestimmungen verstoßen." (wobei hier ein Augenmerk auf "eigenem Ermessen" gelegt werden muss)
Und so geht das weiter...

Nun, trotz meiner Empörung darüber habe ich es mir am Releasetag gekauft... installiert, was sehr kompliziert war, da sich Steam am Anfang nicht richtig installiert hat. Nach dem 5. Versuch hatte ich es dann auf meinem Rechner, aber auf C: statt auf D: wie meine anderen Spiele, weil man das Installationsverzeichnis nicht auswählen darf...
Na egal, Spiel gestartet... na was... abgestürtzt! Nächster Versuch, spiel gestartet... 10min (und ich übertreibe nicht) gewartet bis es gestartet ist. Dann Kampange ausgewählt; weitere 5min gewartet, dann ging es los:

Grafik: 4/5 Sternen (Wirklich gute Grafik, aber stellenweise, z.B. bei den Einheiten, schlechter als Medieval 2, keine Vielfalt, immer gleiche Gesichter usw.)
Sound: 4/5 Sternen (Ja der Sound,s tellenweise hör ich ihn nicht... sehr oft ist die Kampange ohne hintergrund Musik, die Schlachten haben manchmal fehlende Sounds)
Atmosphäre: 5/5 Sternen (wirklich gut)
Umfang: 2/5 Sternen (Hä? ca. 8 Einheiten, die bei jeder Fraktion gleich sind, dazu noch bis zu 12 identische Schiffe /ok die Farbe ist anderst... ein paar spielbare Fraktionen, die sich alle nahezu gleich Spielen, weil die Einheiten gleich sind und der Technologiebaum ebenso)
Multiplayer: 1/5 Sternen (Man kann nur mit den spielbaren Fraktionen spielen, das sind ca. 8 Fraktionen, es gibt keine 1 vs. 2 oder 3 vs. 3 Karten, dazu kommt noch, dass die "super Multiplayerplattform": Steam, es nicht schafft geschlossene Spiele zu löschen, so dass der gesammte Bildschirm von nichtmehr existierenden Spielen überquillt, dazu kommt noch, dass es keinen Filter gibt der etwas bringt bzw. funktionieren würde und die Suche nicht geht. Wenn man ein Spiel öffnen will passiert es sehr oft, dass kein Freund einsteigen kann, da "Der Host nicht reagiert" oder "Das Spiel wurde nicht gefunden" obwohl es klar offen ist. Das letztere passiert sehr oft, eigentlich immer, bei Szenarios. Hat man erstmal ein Spiel offen, und alle sind drinnen, ist Ruckelpower^10. Bei 1 vs 1 oder 2 vs 2 geht es,a ber 8 vs 8 ist unspielbar.)

Ergebnis: 3 Sterne + einer klaren Empfehlung vom Kauf abzusehen, wenn man wert auf einen funktionierenden Multiplayer und gerne etwas Umfang für sein Geld hat!

Bemerkung: Mit dem Spiel, erwirbt man das Programm Steam, welches man installieren muss, und das Informationen über den User und seinen Pc, also Sie, nach Hause in die USA schickt, wo sie nach amerikanischen Recht verwertet und verkauft werden können! Auch verlieren sie Dank Steam das Recht dieses Spiel wieder zu verkaufen.Wegen diesem Trojaner ziehe ich nochmal 1 Stern vom Ergebnis ab.
Dazu kommt noch, das das eigentliche Spiel abstürtzt, nicht ganz stabil läuft und mir schon 3 mal einen Bluescreen eingebracht hat. Folglich wird wieder 1 Stern abgezogen.

Somit bekommt es eine Endbewertung von 1 Stern!
Kommentar Kommentare (20) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 14, 2009 12:05 PM CET


The Movies (DVD-ROM)
The Movies (DVD-ROM)

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 2 Dinge die Ich an "The Movies" hasse, 26. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: The Movies (DVD-ROM) (Computerspiel)
The Movies ist ein gut gelungenes Spiel, hat aber seine Fehler:
1.
Zu wenig Platz!
Bis in die 60-Jahre des Spiels, reicht der Platz völlig
aus,ab dann aber, braucht mann neue Drehorte und da kommt
das Problem. Nach 40 Jahre ( im Spiel ) hat mann das
ganze Studio gelände voll und mann braucht neue Drehorte,
hat aber kein Platz und abreisen der Alten ist ein sehr umständlicher Vorgang!
2.
Stars
Am Anfang macht es Spaß Stars zu Babysitten, aber nach einer
Weile ist es nur noch ein Nerviger Vorgang, mein Tipp,
nach dem mann es einmal durchgespielt hat, in den
Sandkasten modus Spielen, dort fällt das Babysitting weg,
aber leider auch die Preisverleihung.
Ich hab 4-Punkte gegeben weil:
Es einfach, bis auf die zwei Punkte, sehr viel laune macht
es zu Spielen und es einfach cool ist, seinen eigenen Film
zu vertonen und seinen Freunden zu zeigen, deshalb

**** ( 4-Sterne )


Seite: 1