Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Profil für Pietbull47 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Pietbull47
Top-Rezensenten Rang: 2.255.764
Hilfreiche Bewertungen: 202

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Pietbull47

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kalte Enteignung: Wie die Euro-Rettung uns um  Wohlstand und Renten bringt
Kalte Enteignung: Wie die Euro-Rettung uns um Wohlstand und Renten bringt
von Walter Krämer
  Broschiert

63 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompetent und gut verständlich, 14. Juli 2013
Kritische Bücher zur Eurorettung haben Konjunktur. Darunter sind auch einige, die von sehr bekannten Volkswirten geschrieben wurden. Da fragt man sich im ersten Moment, was ein Statistikprofessor noch Neues dazu beitragen kann. Allerdings ist Walter Krämer auch studierter Ökonom und Herausgeber der renommierten German Economic Review. Gemeinsam mit Hans-Werner Sinn hat er 2012 einen von immerhin 270 Ökonomen unterzeichneten Aufruf gegen eine europäische Bankenunion initiiert. Und wie sein neuestes Werk zeigt, ist er auch ein profunder Kenner der Materie. Selbst wer seine gewohnt pointiert vorgetragenen Argumente nicht teilt, wird in dem Buch eine solche Fülle von Fakten und gut dokumentierten Quellen finden, dass sich die Lektüre allemal lohnt.
Das Buch beginnt mit der aus Sicht des Autors fatalen Verabschiedung des ESM durch den Deutschen Bundestag, womit das „Tor zum Geld der deutschen Sparer“ aufgestoßen worden sei. Es folgen vier kurzweilig geschriebene Kapitel darüber, was überhaupt Geld ist, die „kurze Geschichte der D-Mark“ und über Geburt und vertane Chancen des Euro. In lockerem Plauderton, aber theoretisch gut fundiert geht Krämer sodann auf die allseits vertretene These ein, Deutschland sei wegen seiner Exporterfolge der eigentliche Gewinner des Euro. In Wirklichkeit, so Krämer, habe man im Austausch für die Exportgüter aber nur „Zaubertaler“, was er mit einer herrlichen Fabel vom Fuchs und den dummen Gänsen illustriert. Sollte Deutschland später einmal versuchen, reale Güter dafür zu bekommen, werde man ebenso wie die Gänse feststellen, dass diese gar nicht existieren.
Es folgen zwei Kapitel zur Finanzkrise und der wenig schmeichelhaften Rolle, welche Ökonomen dabei gespielt haben. Die letzten drei Kapitel widmen sich der EZB und ihrer expansiven Geldpolitik. Krämer erkennt darin die Fortsetzung der schon vor der Einführung in den südlichen Ländern – und Frankreich – geübten Praxis, sich bei Finanzengpässen einfach neues Geld zu drucken. Als mögliche Auswege aus dem Dilemma sieht er nur den Euroaustritt der Problemländer mit anschließender Abwertung oder den schweren Weg von Lohnkürzungen, wie ihn z.B. Estland und Lettland erfolgreich gegangen seien. Für wahrscheinlicher hält Krämer aber die Fortsetzung der jetzigen Politik und damit einen Schrecken ohne Ende, zumal die politische Interessenlage mächtiger Gruppen wie der deutschen Exportindustrie darauf ausgerichtet sei.
Das Buch ist offensiv und unterhaltsam, aber auch empirisch und vor allem theoretisch fundiert geschrieben. Auf einfachste Weise werden auch komplizierte Zusammenhänge wie etwa die Targetsalden erklärt, zahlreiche Tabellen, Grafiken und Literaturhinweise unterstützen die Argumentation. Nicht zuletzt findet man auch wichtige Dokumente im Wortlaut widergegeben, was mitunter zu erschreckenden Einblicken in die politische Realität hinter der Eurorettung führt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 7, 2015 11:26 PM MEST


Die unsichtbare Hand: Ökonomisches Denken gestern und heute: Okonomisches Denken Gestern Und Heute
Die unsichtbare Hand: Ökonomisches Denken gestern und heute: Okonomisches Denken Gestern Und Heute
von Ulrich van Suntum
  Gebundene Ausgabe
Wird angeboten von woetzel-buchversand
Preis: EUR 29,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu Recht ein Erfolgsbuch geworden, 4. Februar 2009
Dass "Die unsichtbare Hand" bereits in dritter Auflage erschienen ist und sogar ins Englische übersetzt wurde, kommt nicht von ungefähr. Das Buch ist alles andere als eine trockene Einführung in die Volkswirtschaftslehre. Es bietet einen ungemein spannenden Einblick in die Welt der Ökonomie, die ja spätestens seit der Finanzkrise jeden interessieren sollte. Der Erkenntnisgewinn, den dieses Buch verschafft, ist enorm. Und das in einer leicht verständlichen Sprache ohne jeden Formelkram, die für jedermann verständlich ist.Dabei kommt das Niveau keineswegs zu kurz,im Gegenteil. Man erfährt sogar noch eine Menge über die Geschichte der Ökonomie und kann über manche Anekdote schmunzeln. Warum gibt es nicht mehr solcher Bücher?


Wer bin ich - und wenn ja wie viele? Eine philosophische Reise
Wer bin ich - und wenn ja wie viele? Eine philosophische Reise
von Richard David Precht
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

13 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Titel ist leider das beste, 16. November 2008
Angelockt durch den witzigen Titel habe ich mir das Buch spontan gekauft, aber ehrlich gesagt nicht zu Ende gelesen. Wer sich ein bißchen auskennt mit philosophischen und naturwissenschaftlichen Fragen, langweilt sich ab der ersten Seite. Und wer sich weniger auskennt, sollte besser Sofies Welt lesen. Das ist um Längen geistreicher und vor allem unterhaltsamer geschrieben. An diesem Werk dagegen ist der Titel das Witzigste, und der stammt nicht einmal von dem Autor selbst, wie er ehrlicherweise gleich am Anfang zugibt. Alles andere ist weder interessant geschrieben noch originell. Ich weiß jetzt immer noch nicht,wer ich bin, sondern nur, wieviel Geld ich für das Werk ausgegeben habe. Beim Aufräumen habe ich es gleich wieder entsorgt. Den einen Stern gebe ich für den immerhin löblichen Versuch, den anderen dafür, dass wenigstens kein Quatsch drinsteht.


Ente, Tod und Tulpe
Ente, Tod und Tulpe
von Wolf Erlbruch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

123 von 130 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein schönes Buch!, 26. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Ente, Tod und Tulpe (Gebundene Ausgabe)
Da hat man schon so viele philosophische und theologische Bücher gelesen. Und dann fällt einem dieses Kinderbuch in die Hände. Es beantwortet keine Fragen, es belehrt nicht, es ist weder rührselig noch verlogen. Und doch enthält es so viel Wahrheit und ist gleichzeitig nüchtern, tröstlich und vor allem voller Humor und Poesie. Beim Vorlesen muß man abwechselnd lachen und weinen. Eines der schönsten Bücher, die ich kenne, und keineswegs nur für Kinder geeignet. Allein schon die Zeichnungen sind eine Anschaffung wert. Und die Texte sind in ihrer treffenden Kürze und in ihrem hintergründigen Witz einfach genial.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 3, 2013 6:53 AM MEST


Seite: 1