Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17
Profil für Brille > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Brille
Top-Rezensenten Rang: 24.708
Hilfreiche Bewertungen: 263

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Brille (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Ø 33 cm Getzoo Premium Korklaufrad (Höhe 35-49cm)
Ø 33 cm Getzoo Premium Korklaufrad (Höhe 35-49cm)
Wird angeboten von Nagerzubehör Getzoo
Preis: EUR 37,70

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Läuft wunderbar, ist aber leider auch keine Lösung, 16. Oktober 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin seit gut zwei Monaten stolzer Besitzer von vier Degusweibchen. In dieser Zeit habe ich bereits drei Laufräder gekauft. Das erste hatte Ähnlichkeiten mit dem von Getzoo, lief nur weniger rund und enthielt statt Kork Holz und Holzstege. Nach zehn Tagen war das Rad dank der Nagelust meiner Haustiere zu gut einem Viertel verschwunden und eine daraufhin selbst gebaute Verkleidung aus Zink führte dazu, dass das Kugellager nachgab. Ich kaufte deshalb ein zweites aus Draht, weil meine Degus allesamt leidenschaftliche Laufradbenutzer sind. Verletzungen an den Füßen habe ich bisher keine festgestellt. Jedoch hat sich eines der Tiere an der vorderen Verstrebung wehgetan, ehe sie sich darauf einstellen konnten. Das kann schlimm ausgehen! Schließlich habe ich vor elf Tagen das von Getzoo gekauft. Dieses steht nun auf dem Käfig und wird genauso gern benutzt wie die beiden anderen. Obwohl ich aber aufpasse wie ein Luchs, wurde es auch schon leicht angenagt. Wenn ich es in den Käfig stellen würde, würde es nach kurzer Zeit wie mein erstes garantiert skelettiert werden. Offenbar gibt es für meine nage- und lauffreundlichen Degus noch keine Laufradlösung auf dem Markt. (Der Kork hält übrigens bis jetzt. Auf ihm sind aber bereits deutliche Urinspuren zu erkennen.)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2017 12:35 PM MEST


Three Films by Jean-Marie Straub and Daniele Huillet [2 DVDs] [UK Import]
Three Films by Jean-Marie Straub and Daniele Huillet [2 DVDs] [UK Import]
DVD ~ Gustav Leonhardt
Wird angeboten von RAREWAVES-DE
Preis: EUR 17,06

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der anderere Musikfilm, 7. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In der Auswahl der besten deutschen Filme von filmportal.de sind zwei von Straub-Huillet enthalten. Von diesen beiden gibt es den einen ("Nicht versöhnt") überhaupt nicht auf DVD, den anderen ("Chronik der Anna Magdalena Bach") nur in dieser britischen Edition. Die beiden anderen darin enthaltenen Filme sind in italienischer ("Sicilia!") bzw. in französischer ("Une Visite au Louvre") Sprache. Alle drei Filme mit ausblendbaren englischen Untertiteln.

Anna Magdalena Bach hatte es tatsächlich gegeben. Sie war die zweite Ehefrau von Johann Sebastian. Allerdings hat sie keine eigene Chronik geschrieben. Stattdessen hat die britische Schriftstellerin Esther Meynell 1930 eine solche verfasst. Auf ihr sollen die Texte der immer wieder eingestreuten weiblichen Erzählstimme beruhen. Erzählt wird sehr grob aus Bachs Leben (vor allem über seine Musikkarriere und das Schicksal seiner Kinder).

Zum überwiegenden Teil werden aber Musiker gezeigt, die Stücke von Bach zum Besten geben. Dabei ist das Bild sehr statisch und die Gesichter sind oft von Perücken verdeckt. Ich war schon dankbar, wenn mal das Meer oder ein paar Bäume gezeigt wurden.

Wenn der Film nicht so wahnsinng ernst herüberkäme, würde ich von einer zumindest unfreiwilligen Komödie schreiben. Was das Ganze soll, hat sich mir nicht erschlossen. Die Bilder haben mich von der Musik eher abgelenkt als ihr etwas hinzugefügt. Und die Texte haben mir Bach nicht näher gebracht. Dass es unmöglich ist, sich in eine vergangene Zeit hineinzuversetzen, scheint mir aber auch nicht die Botschaft zu sein. Vielleicht wollten Straub-Huillet etwas für unseren Schlaf tun.

Immerhin scheint mir der Bach-Darsteller Gustav Leonhardt, auch wenn er mit niederländischem Dialekt spricht, ein begnadeter Cembalo- und Orgelspieler gewesen zu sein. Und der Film ist sicher keine Massenware.


Nice Places To Die
Nice Places To Die
DVD ~ -
Preis: EUR 15,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Letzten, 30. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nice Places To Die (DVD)
Es hat sich mit der Zeit ergeben, dass ich ein besonderes Augenmerk auf letzte Filme von Regisseuren geworfen habe. Dazu gehören "The Dead" von Huston, "Tabu" von Murnau, "Searching for Sugar Man", den ich für besonders berührend halte, von Malik Bendjelloul und nun dieser. Woran Bernd Schaarmann 46jährig starb, ehe sein letzter Film wohl fertiggestellt war, habe ich nicht herausbekommen, aber die Umschreibung "unerwartet" gefunden. Gänzlich unerwartet seinen letzten Film vermeintlich schönen Orten zum Sterben zu widmen, ist in diesem Fall vielleicht sogar möglich, weil Schaarmann als Sohn eines Bestatters sich bereits in seinem Vorgängerfilm dem gleichen Thema angenommen hat.

Sehr interessant und inspirierend fand ich den gezeigten Umgang der Toraja auf der indonesischen Insel Sulawesi mit ihren toten Verwandten, mit denen sie offenbar noch Jahre leben, so lange, bis sie bereit sind, sich in großen Zeremonien von ihnen zu verabschieden und sie zu begraben. Doch bei den Armen, die in der Totenstadt in Kairo oder auf dem Nordfriedhof in Manila leben, dominieren verständlicherweise die pure Not und Gewohnheit jeglichen spiritueller Umgang mit den sie umgebenden Toten. In diesem Zusammenhang von "Nice Places" zu reden, könnte man auch als zynisch bezeichnen. Schließlich gibt der argentinische Leichentransporteur zu viele christliche Plattheiten von sich, um von ihm angeregt zu werden. Insgesamt war mir das zu wenig (und ich bezweifle, dass es dem Regisseur an seinem Ende genug gewesen war oder wäre). Das bei Wikipedia sonst so gern zitierte Lexikon des internationalen Films hält diesen immerhin für sehenswert, weil in Ritualen und Anekdoten der "Lebensbegleiter" Tod atmosphärisch hervortrete, während die sensibel geführten Gespräche von einer großen Liebe zu den Menschen und zum Leben künden. - Deprimierend ist der Film jedenfalls nicht.


Robert Bresson Box (2 DVDs)
Robert Bresson Box (2 DVDs)
DVD ~ Robert Bresson

5.0 von 5 Sternen Besser als nichts, 27. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Robert Bresson Box (2 DVDs) (DVD)
Sehr bedauerlich, dass es nicht mehr von Robert Bresson für deutschsprachige Menschen zu sehen gibt als die beiden Filme in dieser (auch noch sehr teuren) Box sowie "Pickpocket". Alle drei finde ich besonders sehenswert. "Pickpocket" wegen der einzigartigen Darstellung der Handgriffe eines Taschendiebs. "Der Prozess der Jeanne D'Arc" wegen seiner großen (religiösen) Wirkung durch schlichteste Mittel (alles Laiendarsteller, der Text ist komplett vom tatsächlichen Prozess übernommen) und "Das Geld", Bressons letzter Film, wegen der gezeigten Leere, Gleichgültigkeit und Gewalt, die entsteht, wenn als einziger Lebenswert Geld übrig bleibt. Godard soll gesagt haben "Bresson ist französisches Kino wie Dostojewskij der russische Roman und Mozart deutsche Musik". Also bitte mehr davon!


MADAME DUBARRY [Masters of Cinema] (1919) [Blu-ray] [UK Import]
MADAME DUBARRY [Masters of Cinema] (1919) [Blu-ray] [UK Import]
DVD ~ Pola Negri
Wird angeboten von ZOverstocksDE
Preis: EUR 8,51

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu viel Liebe, 15. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Ausgabe besteht aus einer Blue Ray und einer DVD sowie einem 36seitigen englischsprachigen Booklet. Der Inhalt ist auf beiden Scheiben der gleiche, d.h. neben "Madame Dubarry" gibt es den lange als verschollen geglaubten und mit einer Länge von knapp 38 Minuten nicht ganz vollständigen Lubitsch-Film "Als ich tot war" von 1916. Dieser enthält deutsche Zwischentitel mit, im Gegensatz zu 'Madame Dubarry', nicht ausblendbaren englischen Untertiteln, die aber nichts Wichtiges verdecken. Mein relativ neuer Player kam mit dem Bild auf der Blue Ray nicht zurecht; das Format 4:3 zeigt eindeutig das vollständigste Bild, doch ist dieses insgesamt sehr schmal und die Figuren gestaucht. Auf der DVD hingegen mag die Bildqualität geringfügig schlechter sein, doch dafür ist am Format 4:3 nichts mehr auszusetzen.

Den Grund, warum bei 'Madame Dubarry' die Zwischentitel gleichzeitig in Französisch und Deutsch verfasst sind, habe ich nicht herausbekommen. Vielleicht führt die Spur nach Lausanne, dessen Archiv im Abspann als erstes von zweien erwähnt wird? In Frankreich soll jedenfalls gestaunt worden sein über den deutschen Film kurze Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, der die Französische Revolution thematisiert.

Mir sind die Figuren zu sehr von Liebe bestimmt. Bei den Mächtigen kommt mir dadurch ihr Wille zur Macht und beim Volk ihre Nöte etwas zu kurz. Da hat Lubitsch mit 'Sein oder Nichtsein' oder 'Ärger im Paradies' deutlich subversivere Filme gedreht. Auch seine einzigartige Kunst der Andeutung, wie ich sie zuerst in 'Die Ehe im Kreise' von 1924 gefunden habe, ist hier noch kaum zu bewundern. Lubitschs Hang, sich über herkömmliche Moral hinwegzusetzen, ist in Madames Liebesleben, die voller Inbrunst von einem Mann zum anderen hüpft, auch wenn immer wieder beteuert wird, dass sie eigentlich nur einen liebt, schon gut zu erkennen. Und natürlich sind die Massenszenen gegen Schluss aufwendig inszeniert. Und die Figuren sind oft mit wenigen Strichen markant skizziert und durchweg erstklassig besetzt. Und zu guter Letzt kann man Lubitsch in 'Als ich tot war' mal selbst als Schauspieler bewundern. (Und für Berlininteressierte noch der Hinweis, dass mit 'Madame Dubarry' 1919 der Ufa-Palast am Zoo eröffnet wurde.)


Peter Nestler - Poetischer Provokateur. Filme 1962-2009 (5 DVDs)
Peter Nestler - Poetischer Provokateur. Filme 1962-2009 (5 DVDs)
DVD ~ Peter Nestler
Preis: EUR 52,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Konsequent, 2. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Peter Nestler sagt in dem in dieser Filmsammlung enthaltenen längeren Interview sinngemäß, dass er nicht noch mehr in das Geschehen eingreifen wolle, als mit der Kamera draufzuhalten. In vielen seiner Filme geht er sogar noch weiter und hält nur dann die Kamera drauf, wenn die Menschen etwas präsentieren, etwa ein selbst gemaltes Bild oder ein selbst gespieltes Musikstück zeigen wollen, an dem sie lange gearbeitet haben, auf das sie stolz sind. Konsequenter geht es kaum, außer überhaupt nicht zu filmen. Dass in solchen Werken keine übliche Dramaturgie zu erwarten ist, versteht sich von selbst. Leider kommt bei einigen Szenen nichts bei mir an und manche Filme laufen vollends ins Leere, wie beispielsweise der Film über Nestlers schwedischen Großvater mütterlicherseits, der ansonsten durchaus zu faszinieren weiß mit sehr alten Filmaufnahmen eines Forschungsreisenden und Großwildjägers alten Schlags. Faszinierend für mich auch Nestlers umstrittener, weil sehr linkslastiger Film über den schweren Unabhängigkeitskampf der Griechen. Oder sein Film über Sobibor. Oder seine Geschichtsfilme entlang von Flüssen oder Landschaften. Mein Favorit in dieser Sammlung "Pachamama - unsere Erde" erzählt von Vergangenheit und Gegenwart der Menschen in Ecuador. Hier fängt er eine zauberhafte Szene nach der anderen ein mit seiner minimalistischen Herangehensweise, durch die Nestler sich die meisten Filme sozusagen vom Munde absparen musste.
Eine mutige Veröffentlichung.


Hitler, Mein Kampf: Eine kritische Edition
Hitler, Mein Kampf: Eine kritische Edition
von Christian Hartmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 59,00

12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein bisschen weniger Platz im Regal, 16. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte diese Ausgabe am 5. Dezember 2015 bei amazon vorbestellt und heute ist sie nach mehreren Verzögerungen angekommen. Obwohl ich viel lese, auch schwere, auch seitenstarke Bücher, fühle ich mich vom Umfang etwas abgeschreckt. Ganz durchgelesen habe ich es also noch nicht ;-). Als Taschenbibel führ Rechtsradikale ist es sicher nicht geeignet. Die Anmerkungen befinden sich immer auf den linken und teilweise auf den rechten, der Originaltext immer auf den rechten Seiten. Es gibt eine sehr umfangreiche Gesamtbibliografie (120 Seiten), ein umfangreiches Register (knapp 70 Seiten) und eine etwa genauso umfangreiche Einleitung zur Entstehungsgeschichte, zur Sprache, zur Erstausgabe von "Mein Kampf" und zu vielem anderem mehr. Insgesamt kommen knapp 2000 Seiten auf einen zu. - Ich finde, man braucht nun keine Eile zu haben, bis man die beiden Bände, die leider durch eine viel zu dünne Pappmanschette zusammengehalten werden, in Händen hält. Zumindest nicht als Laie, wie ich einer bin. Denn ohne Zeit und Geduld wird man nicht viel davon haben außer ein bisschen weniger Platz im Regal. Ich bin sehr dankbar und fühle mich geehrt, dass mir diese Lektüre nun endlich zugetraut wird.

Ergänzung vom 31. Januar: Habe gestern mit der Lektüre von Hitlers Text begonnen. Fand seine ersten beiden Sätze erstaunlich, weil H. ohne Umschweife auf den Punkt kommt. Fand später interessant, wie sehr er sich offenbar mit seinem Vater angelegt hat, weil er kein Beamter werden wollte. Dann, wie er sich (negativ) über Emporkömmlinge auslässt. Und das war's schon fast in den ersten beiden von insgesamt 27 Kapiteln. Die Unterschiede zwischen richtigem und falschem Lesen oder die Gründe von H.s Abneigung gegenüber Großstädten fand ich jedenfalls weniger spannend. Und seine Auslassungen, wie er sich zum Feind der Sozialdemokratie und zum Antisemiten entwickelte, im Groben bekannt und zum Gruseln. Überhaupt scheint mir das Ganze eine sehr mühselige und wenig aufschlussreiche Lektüre voller fataler Überzeugungen und abgedroschener Weisheiten zu werden. Und ich muss nun doch zugeben, dass mir die vielen langen und optisch sehr unruhig gestalteten Anmerkungen, so informativ sie teilweise auch sind, selbst wenn ich sie zu ignorieren versuche, zusätzlich dringend benötigte Energie zum Weiterlesen ziehen. Vor allem scheint nun aber auch mir der Reiz dieses Machwerks hauptsächlich im Verbotenen (und gegenwärtig im schwer Zugänglichen) zu liegen.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 21, 2016 4:59 AM CET


Tokyo Sonata
Tokyo Sonata
DVD ~ Kai Inowaski

4.0 von 5 Sternen Lange überzeugend, 19. September 2015
Rezension bezieht sich auf: Tokyo Sonata (DVD)
Über weite Strecken ist dies einer der gelungensten Spielfilme zum Thema "Arbeitslosigkeit", die ich überhaupt kenne: Ein japanischer Verwaltungsdirektor wird durch kostengünstigere Arbeitskräfte aus China ersetzt und spielt seiner Familie nun eine Weile vor, dass er seine Arbeit noch hat. Das ähnelt zwar der Ausgangslage des sieben Jahre älteren französischen Films "Auszeit", wird hier aber weniger auf einen einzelnen abgewälzt und subtiler erzählt. So passieren dem japanischen Arbeitslosen nun Ausfälle (er betritt die Familienwohnung plötzlich durch eine Nebentür) und Überreaktionen (er verweigert seinem jüngeren Sohn brutal dessen Bitte, Klavierspielen zu lernen, um, wie er sagt, seine Autorität zu wahren). Und in großer Lakonie wird auch sein Leben auf der Straße und bei der Arbeitssuche erzählt. Nicht zuletzt stellt sich heraus, dass er nicht der einzige ist, der anderen und sich nur vorspielt, noch zu arbeiten. - Leider driftet der Film irgendwann in eine andere Richtung: erst sind alle Familienmitglieder mit ihren individuellen Fluchten beschäftigt und zum Schluss wird es auch noch märchenhaft. Vielleicht lässt sich all das begründen und gutfinden, aber das Thema "Arbeitslosigkeit", das bis dahin so überzeugend und unterhaltsam dargestellt wurde, wird leider völlig fallengelassen. [Die Trigon-Film-Ausgabe enthält übrigens üppige Extras: ein einstündiges Making of mit vielen Interviews, ein etwa halb so langer Ausschnitt von der japanischen Uraufführung sowie ein Booklet.]


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Anspruchsvoll, 11. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe lange gezögert, ehe ich mich hier nun doch zu diesem Produkt äußere. Denn das enthaltene Material ist von ausgezeichneter Qualität und der Anbieter, bei dem ich schon mehrmals bestellt hatte, sehr freundlich und zuvorkommend. Doch für Leute wie mich, die handwerklich nicht zu den Talentiertesten gehören, fühle ich mich fast verpflichtet, eine Warnung auszusprechen: Denn wenn man mehrere (in meinem Fall zwölf!) dieser Regalscheiben übereinanderhängt, ist es schwer, genau den Abstand zu finden, der einerseits nicht zu eng ist, damit man anschließend nicht mit seinen Büchern an den kleinen Schnäbeln unten an den Regalscheiben anstößt, und andrerseits nicht zu weit, damit die Regalscheiben unsichtbar bleiben. Mir ist das jedenfalls nach ca. 12 Stunden Schweißarbeit ganz und gar nicht gelungen und ich kann mit dem optischen Ergebnis beim besten Willen nicht zufrieden sein. Zumal die Regalscheiben, die einen sehr stabilen Eindruck machen, bei den manchmal wohl etwas zu großen Löchern, die ich gebohrt habe, sich auch bei vier Kilo Belastung leicht nach vorne neigen. - Vier Sterne gebe ich trotzdem, weil es viele geschicktere Leute gibt als mich und weil, wie erwähnt, der Anbieter sich mit seinen Produkten viele Gedanken gemacht und viel Mühe gegeben hat. Außerdem bin ich mit deren DVD-Regalen vollkommen zufrieden.


Unter dem Pflaster ist der Strand - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 5/1975
Unter dem Pflaster ist der Strand - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 5/1975
DVD ~ Helma Sanders-Brahms
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 6,37

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für eine Frau, 21. August 2015
Das Gesetz, dass, wenn die Erwartungen klein sind, die positive Überraschung umso größer sein kann, hat sich mal wieder bestätigt. Denn ich hatte mir nur der Vollständigkeit halber einen zweiten Film von der Regisseurin Helma Sanders-Brahms (nach "Deutschland, bleiche Mutter", der mir nicht besonders gefiel) anschauen wollen und erwartete eigentlich irgendeinen Emanzenfilm, der vor allem von der Wut aufs männliche Geschlecht lebt. Frauen mit einer solchen Wut haben mich Anfang der 1980er Jahre oft in die Flucht geschlagen. Hätte ich damals doch schon diesen Film von 1975 gesehen gehabt, dann hätte ich ihn diesen und allen anderen Frauen empfehlen können. Denn die wunderbar aufspielende Protagonistin Grischa Huber ist zugleich klar auf Seiten der Frau und gegen deren Unterdrückung, wie dem männlichen Geschlecht zärtlich und verständnisvoll zugewandt. Eine solche zugleich erotische wie engagierte, bewusste wie geduldige Frau habe ich überhaupt noch in keinem Film gesehen. Sie beeindruckte mich noch heute.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6