Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17
Profil für C. N. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von C. N.
Top-Rezensenten Rang: 828.100
Hilfreiche Bewertungen: 137

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
C. N. "Leseratte" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Kein Titel verfügbar

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Jacke mit guter Passform, aber schweres Material, 26. September 2010
Ich habe lange überlegt, ob ich die Jacke bestellen sollte und mich aufgrund der Rezensionen und dem positiven Verkäufer-Feedback (zannysbox) dazu entschieden. Mein Gesamturteil beträgt auch nur aufgrund der genannten Überschrift nur 3 Sterne.

Die Jacke sitzt überraschend gut. Ich habe oft Probleme mit der Passform und suchte schon länger eine solche (passt sie oben, ist die Taille zu weit oder sitzt sie in Summe gut, spannt sie oftmals oben). Die Angaben der Maße waren dazu hilfreich und bei mir saß die S, meine reguläre Größe super.

Einziges Manko: Die Jacke ist sehr schwer und fest (letzteres mag sich ggf. mit der Zeit geben). Dadurch ist sie extrem starr am Kragen, da auch noch ein recht robuster Aufhänger eingenäht ist. Die Kapuze lässt sich allerdings abknöpfen, so dass dadurch etwas weniger Stoff "im Nacken sitzt".

Das Material zieht schnell Fussel an, allerdings ist es für diese Preisklasse echt in Ordnung und sieht dafür sehr ordentlich aus. Wen das stört, der nimmt halt grau statt schwarz.

Der hier schon erwähnte Knopf bei der schwarzen Jacke fehlt natürlich nicht! Beide Jacke sind gleich geknöpft, das Bild dient vermutlich nur zur Veranschaulichung.

Fazit: Wen das Gewicht nicht stört, der bekommt hier eine schöne Jacke zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.


Fragebogen: Ein Arbeitsbuch (Studienskripten zur Soziologie)
Fragebogen: Ein Arbeitsbuch (Studienskripten zur Soziologie)
von Rolf Porst
  Taschenbuch

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verständlich, anschaulich und praxisnah, 9. Juni 2010
Für den Entwurf eines eigenen Fragebogens zur Datenerhebung habe ich einige Bücher gewälzt. Für dieses Buch möchte ich eine ausdrückliche Empfehlung abgeben!

Nicht nur, dass Rolf Porst verständlich schreibt und seine Ausführungen mit vielen Beispielen belegt. Er bringt auf den Punkt, wie man letztlich bei der Entwicklung eines Fragebogens vorgehen sollte. Die einzelnen Kapitel lassen sich als Schritt-für-Schritt Anleitung verstehen: Ausgehend von den Vorüberlegungen zum eigenlichen Thema (Stichwort: Forschungsfrage), über die Eingrenzung der zu untersuchenden Gruppe und die verschiedenen Arten von Befragungen finden sich viele nützliche Tipps und Hinweise, die immer wieder mit Beispielen aus der Praxis veranschaulicht werden. Dabei geht Porst nicht nur darauf ein, wie man es nicht machen sollte, sondern versucht genau den umgekehrten Weg zu gehen. Er wiegt auch die unterschiedlichen Möglichkeiten jeweils ab und erklärt Vor- und Nachteile.

Fazit: Ich war lange auf der Suche nach einem Buch, dass eben auch den Schritt vor dem eigentlichen Fragebogen - nämlich die Entwicklung einer Fragestellung und die dazugehörigen Vorüberlegungen, damit die Daten am Ende auch asuwertbar sind - mit einbezieht. Und vor allem nicht immer darstellt, was man vermeiden sollte (das tun m.M. zuviele andere Autoren). Mein großes Fragezeichen war nämlich, wie dann, wenn nicht so. Ich konnte viele wertvolle Tipps und Anregungen aus dem Buch ziehen, um erfolgreich einen Fragebogen zu entwickeln, den ich auch auswerten konnte.

Das Buch ist verständlich und absolut praxistauglich!


Pod sretnom zvijezdom
Pod sretnom zvijezdom

5.0 von 5 Sternen Zum Abtanzen & für gute Laune, 31. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Pod sretnom zvijezdom (Audio CD)
Die Überschrift sagt es eigentlich schon: Colonia haben mit diesem Album genau ins Schwarze getroffen! Eine Mischung eingängiger Melodien mit flotten Beats macht sofort Lust auf mehr. Popmusik gepaart mit Dance-Elementen (Eurodance) und kroatischer Folksmusik klingen zunächst nach einer eigenwilligen Mischung, treffen aber die Beschreibung von Colonias Musik am Besten. Absolut tanzbar! Es geht sofort ins Ohr - und in die Beine.


Den Vilda
Den Vilda

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik zum genießen, 8. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Den Vilda (Audio CD)
... und ein Garant für Gute Laune.

Es ist gar nicht so einfach, die Musik dieses OMT-Albums zu beschreiben. Mit dem Opener (Den Vilda) belegten OMT 1996 beim Grand Prix einen der vorderen Plätze und das sicherlich zu Recht: Diese eingängige Melodie ist wegweisend für den Rest des Albums. Musik zum träumen bei stillen, manchmal sphärischen Klängen (Skuggan), aber auch schwungvollere Titel (Kvarnen) lassen keine Langeweile aufkommen und sorgen für Abwechslung. Eine Mischung aus traditioneller schwedischer Musik gut gewürzt mit einer Prise Pop. OMT klingen hier auch wesentlich reifer als auf den früheren Alben, die eher Pop-Schlager-lastig waren.

Alles in allem ein Album das durchaus schon beim ersten Hören überzeugt, aber durch intensiveres Hören auf jeden Fall gewinnt. Wer es sich aussuchen kann, dem sei die schwedische Version emfohlen. "Living in a dream" ist de facto das gleiche Album mit englischen Texten plus dem Albumtitel, der die englische Fassung des bekannten "Det vackraste" ist.


Klassentreffen
Klassentreffen
von Simone van der Vlugt
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute, kurzweilige Lektüre - mehr aber nicht, 7. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Klassentreffen (Taschenbuch)
Nach diversen Ankündigungen in Zeitschriften - und einer spannend klingenden Story - wollte ich dieses Buch unbedingt mal lesen. Ich habe dies nun getan und war doch ein wenig enttäuscht. Weder braucht es "starke Nerven" noch würde ich sagen, dass das Buch einen "außerordentlichen Sog" entwickelt.

Die Geschichte an sich klingt sehr ansprechend:
Sabine wird durch eine Anzeige mit dem Aufruf für ein Klassentreffen an die Schulzeit und ihre einst beste Schulfreundin, die damals auf mysteriöse Weise verschwand, erinnert. Viele Jahre schien sie all das vergessen zu haben. Nun kommen nach und nach bruchstückhaft Erinnerungen zutage.

Was nach einer spannenden Story klingt wird zunächst sehr lange zu einer Auseinandersetzung der Protagonistin (Sabine) mit sich selbst. Es geht um ihre Ängste, den einsamen Alltag, Depressionen und ihren Job. Die Handlung treibt dies nicht merklich voran. Erst als ein Bekannter (Olaf) aus der Schulzeit auftaucht, gewinnt das Buch an Spannung. Hinzu kommt dann auch noch ihre Jugendliebe - und hier entsteht nun auch ansatzweise der versprochene Sog. Endlich gerät auch die Auflösung des Buches zum Rätsel - eben durch die Einführung verschiedener Figuren, die doch alle irgendwie etwas damit zu tun haben könnten.

FAZIT: Ein angenehm zu lesenes Buch, was aber nicht unbedingt für schlaflose Nächte sorgt.
Anzumerken sei die Form des Ich-Erzählers. Ich bin sonst kein Fan davon, hier wirkt es aber stimmig und überhaupt nicht störend.


Amokspiel
Amokspiel
von Sebastian Fitzek
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fitzek für eine schlaflose Nacht!, 26. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Amokspiel (Taschenbuch)
Immer wieder neue Wendungen und Überraschungen prägen dieses Buch. Fitzek ist ein Meister auf diesem Gebiet. Glaubt der Leser sich in Sicherheit mit seinen Ansichten und Vermutungen, setzt Fitzek noch eins drauf.

Nach dem Lesen des Klappentextes ahnt man bereits beim Lesen des Klappentextes, was gleich passiert, aber mitten im Geiseldrama steht plötzlich das Motiv und die Rolle der Figur des Geiselnehmers in Frage. Und wer ist der "Verräter" auf seiten der Polizei?

Am Ende ging es für meinen Geschmack etwas zu sehr "Schlag auf Schlag", aber letztlich passt das auch ganz gut zur Geschichte.

Ein Buch, dass man nicht einfach so mal nebenbei liest, dazu ist es zu spannend. Aber wer es liebt für eine Weile abzutauchen und notfalls auch die halbe Nacht zu lesen, dem sei dieser Thriller wärmstens empfohlen.


Das große Buch der skandinavischen Weihnachtsgeschichten
Das große Buch der skandinavischen Weihnachtsgeschichten
von Henning Mankell
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Besten aus dem Norden!, 28. März 2007
Warum alle einzeln, wenn man sie hier zusammen treffen kann?! Ein Buch, das nicht nur zu Weihnachten - natürlich gibt es auch jede Menge Geschichten, die um Weihnachten oder wenigstens im Schnee spielen - für kurzweiliges Lesevergnügen sorgt!

Möchte man abends mal nicht das aufregendste Buch weiterlesen, sondern nur eine kleine spannende Geschichte, dann wird man lange Freude finden an dieser Ausgabe. Sie eignet sich auch hervorragend, um auf andere Autoren aufmerksam zu werden. Mankell, Nesser, Marklund & Co sind ebenso vertreten wie vielleicht hierzulande bisher noch weniger bekannte Namen wie zum Beispiel Unni Lindell, Aino Trosell, Willy Josefsson, Kim Småge und viele andere.

Schon die ersten Geschichten haben es in sich. Die erste ist schon sehr spannend (Der Wettlauf), die zweite etwas anderen Kalibers schon weihnachtlicher (Ein Weihnachtsmärchen) und die dritte war dann schon zum Atemstocken (Gebet für eine Tote). Alles in allem eine richtig gelunge Mischung aus spannenden und entspannenden Geschichten. Und manchmal reicht dann eine vielleicht doch nicht aus...

Und wer Überraschungen á la Nesser liebt und Mankell genauso mag, der darf sich wahrlich auf "Eine unwahrscheinliche Begegnung" freuen...


Geschichte einer ungeheuerlichen Liebe: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Geschichte einer ungeheuerlichen Liebe: Roman (suhrkamp taschenbuch)
von Carl-Johan Vallgren
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich..., 20. März 2006
Was Herr Vallgren da zutage fördert lässt einem den Atem stocken: teils aus Verwunderung, teils aus einer Unglaublichkeit heraus, wie grausam es im Leben zugehen kann.
In einer Nacht im Jahre 1813 kommen in einem Freudenhaus zwei Kinder zur Welt. Das einen von ihnen ein entstellter Zwerg, von dem zunächst niemand glaubt, dass er überleben wird - doch er besitzt andere Fahigkeiten, die ihm später auch so manches Mal von großer Hilfe sind. Es entwickelt sich eine intensive Freundschaft zwischen beiden Kindern, die bis zur Schließung des Freudenhauses in dessen behütenden Mauern aufwachsen. Danach beginnt für den Zwerg mit dem Namen Hercule Barfuss eine Oddysee durchs Leben - immer begleitet von den überwältigen Gefühlen seiner großen Liebe aus Kindertagen... Und so erlebt der Leser - nicht zuletzt dank verbaler Kunststücke von Vallgren - ein Auf und Ab, dass so schön und so grausam zugleich sein kann.
Ich habe dieses Buch vor zwei Jahren im Original lesen müssen und war zunächst von der kurzen Inhaltsbeschreibung nicht sonderlich angetan. Doch noch nie hat mich ein Pflichtlektüre so gefesselt und mich sogar zu der Behauptung hingerissen, es sei das beste Buch, dass ich je gelesen habe! Liebe, Hass, Hoch und Tief, Freude und Wut - ein Buch voller Gegensätze und spannend (fast) bis zum Schluss.


Sommernachtstod: Roman
Sommernachtstod: Roman
von Kjell Ola Dahl
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie zähfließender Verkehr..., 20. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Sommernachtstod: Roman (Taschenbuch)
Recht enttäuschend fand ich Kjell Ola Dahls Sommernachtstod. Der Einstieg ins Buch - eine Episode aus dem Leben des Opfers an ihrem Arbeitsplatz und später zuhause bei ihrem Freund - weckte mein Interesse und machte Lust auf mehr. Der erste Teil des Buches, noch ein gutes Stück an Handlung beschreibend, machte auch noch Spass. Aber nach dem Tod der jungen Frau, mit der - wie sich im Laufe rausstellt - etwas zwielichtigen Vergangenheit, verliert das Buch ein wenig an Spannung. Die Ermittlungen gehen langsam vorran (was an sich noch nicht gegen das Buch spricht) und es folgen teilweise recht langatmige Dialoge mit Verdächtigen und unter den beiden Kommissaren. Zwar gibt es immer wieder mal kleinere Spannungsbogen, aber sind diese sind oft nur von kurzer Dauer.
Fazit: eher langweilig. Ich habe seit Langem nicht mehr so lange an einem Buch "rumgelesen". Wer's spannender mag und mal abseits von Mankell & Co "ermitteln" möchte, dem seien andere skandinavische Autoren wie Inger Frimansson oder Kjell Eriksson empfohlen.


World Falling Down
World Falling Down
Preis: EUR 17,44

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne Deluxe, 4. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: World Falling Down (Audio CD)
Wie es der Zufall will, hört man mal in einem Film einen tollen Song und bekommt den dann nicht mehr aus dem Ohr... heute habe ich viele tolle Songs von Peter Cetera im Ohr, ein paar rockigere und auch die etwas stilleren. World Falling Down hat von allem etwas: das etwas bekanntere Restless Heart, ein fantastisches Duett mit Chaka Khan (Feels Like Heaven), das kräftigere Where There's No Tomorrow und zum Abschluss die klassische Ballade (Have You Ever Been In Love). Mein persönliches Highlight und zugleich Anspieltipp: Dip Your Wings. Zunächst etwas ruhiger steigert sich der Titel zu einem kraftvollen Refrain. Alles in allem ein Album, das nicht so schnell langweilig wird.
Für Fans von Kuschelrock und Co. sicherlich in jedem Fall hörenswert. Für Freunde des Rock vielleicht insgesamt etwas zu seicht. Aber auch die brauchen ab und an ja mal eine CD zum Kuscheln mit der/dem Liebsten.


Seite: 1 | 2 | 3