Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Koralli > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Koralli
Top-Rezensenten Rang: 6.169.387
Hilfreiche Bewertungen: 132

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Koralli (Niedersachsen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Schreibwerkstatt: Geschichten und Gedichte: Schreibaufgaben, -übungen, -spiele (Werkstatt Literatur)
Schreibwerkstatt: Geschichten und Gedichte: Schreibaufgaben, -übungen, -spiele (Werkstatt Literatur)
von Joachim Fritzsche
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,50

44 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder kann schreiben!, 1. Mai 2007
Dieses kleine Büchlein kann den Deutschunterricht höchst erfreulich verändern, weil es lauter anregende Schreibspiele enthält, die selbst die größten (kleinen) Schreibmuffel herausfordern und zum fantasievollen Schreiben anregen.

Es macht einfach Spaß, auch für Erwachsene in Schreibgruppen übrigens, sich auf die "SchreibAufgaben" einzulassen. Plötzlich scheint alles so einfach zu sein - die Sache mit dem "Sich-Geschichten-ausdenken", Texte von anderen fortzuführen, Worte, Sätze, Abenteuer aufs Papier zu bringen.

Das Buch enthält neben den überraschenden "Schreibspielen" auch eine Reihe von Ratschlägen, wie das Schreiben nicht zum Stress wird, wie man vermeidet, dass man Angst vor Kritik bekommt, wie man unbefangen entdeckt, dass man erzählen und rumspinnen kann - schriftlich.

Sehr zu empfehlen überall da, wo spielerisch gelernt oder in Gruppen das Selber-Schreiben entdeckt werden soll.


Gothic 3
Gothic 3

21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr spannend, wenn man nicht einfach drauf loshaut, 1. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Gothic 3 (Computerspiel)
Ich war sehr skeptisch dem Spiel gegenüber, nicht so sehr wegen der vielen Bugs, die immer genannt wurden, sondern weil ich so viel gelesen hatte über die "fehlende Story", dass keine richtige "Gothic-Stimmung" aufkäme, dass es sich um eine viel zu große Welt handele, in der man verloren und ohne Ziel herumlaufe. (Ich will jetzt nicht lang und breit die Geschichte erzählen (dazu steht hier bereits genug)

Seit ich G3 aber selber spiele, habe ich einen anderen Eindruck. Es dauerte ein bisschen, aber dann wurde ich doch mit aller Macht in die neue Gothic-Welt hineingezogen - und zwar gerade deshalb, weil man sich so ungewohnt frei darin bewegen kann und muss.

Es macht großen Spaß, darüber nachzudenken, wie man sich verhalten soll, welche Partei man im Krieg zwischen den Orks und den rivalierenden Menschengruppen unterstützen will, welche Quests man annimmt oder wo man verzichtet, weil die Aufgaben nicht zu dem Helden passen, den man liebt. .

Wer gleich zu Beginn wilde Kämpfe führt und alles niedermacht, verspielt den eigentlichen Reiz des Spieles - nämlich in eine, bei aller Kriegs-Grausamkeit sehr schöne, Welt geworfen zu sein, in der es keinesfalls eindeutig Gut und Böse gibt. Wie schafft man es, dass der Held des Spieles nicht selber zu einer Art Ork wird? Wie macht man es, dass er ein "Mensch" bleiben kann. (natürlich kann man sich auch bewusst der "bösen" Seite anschließen - und zum Beispiel Sklavenfänger unter den Assasinen werden, selbst da hat man Möglichkeiten, loyal zu sein oder eben nicht: Am Ende muss jeder seinen eigenen Weg suchen, die Welt zu retten...).

Zum Gothic-Spielen gehört übrigens immer auch, sich im dazugehörigen Internetforum umzusehen. Dort werden oft spannende Diskussionen geführt, vor allem über die moralsichen Fragen, die das Spiel aufwirft - allein das ist schon ein guter Grund, mitzumischen.

Für alle, die differenzierte Rollenspiele lieben und denen es Spaß macht, nachdenklich einen Charakter zu entwerfen, mit dem sie sich identifizieren können und dem sie zur Seite stehen, sind nicht nur (und VOR ALLEM) Gothic 1 und Gothic 2 eine wunderbare Empfehlung, sondern auch (am besten danach) dieses ungewöhnliche Gothic 3!

PS: Obwohl es viele amüsante Szenen im Spiel gibt, ist es nicht "lustig" (das ist die Frage, die man für die Bewertung des "Spaßfaktors" angeben soll, sondern eher melancholisch - eben, weil mitten in der so schönen Landschaft in einem ehemals blühenden Land kein richtiger Ausweg besteht, auf harmlose, fraglose Weise ein "Held" zu bleiben.


Stirb langsam 2 [VHS]
Stirb langsam 2 [VHS]
VHS

4 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Müder Abklatsch, 14. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Stirb langsam 2 [VHS] (Videokassette)
Der Film ist nicht gut -leider! Die Geschichte ist alles in allem ein müder Abklatsch vom ersten Stirb-langsam-Film, müde deshalb, weil alle netten Dinge,wie die, plötzlich unter allen Ignoranten doch noch einen Freund zu finden, ganz billig kopiert werden, während als dramatische Neuerung nur plump brutalisierte Szenen geboten werden. Durch die unnötige Brutalität (man sieht, wie Eiszapfen in ein Auge gestochen werden, wie der Kopf eines Mannes unter einer Walze zerquetscht wird - wer will sowas sehen?) -dadurch geht das so tolle, ironisch-spielerische Element vom ersten "Stirb-langsam" verloren.Schade! Bruce Willis ist natürlich trotzdem gut anzusehen!!


Unter Markenmenschen: Roman
Unter Markenmenschen: Roman
von Birgit Rabisch
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöne neue Welt, 11. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Unter Markenmenschen: Roman (Taschenbuch)
Das Buch erzählt eine Liebesgeschichte in einer Zukunftswelt voller Menschen, die von ihren Eltern, falls die es sich leisten konnten, mit perfekten "Marken-Genen" ausgestattet wurden. Simone wurde "wild" geboren und leidet schrecklich darunter, dass sie nicht so auf Perfektion gestylt ist wie ihre Mitschüler.Erst als sie sich in einen ungewöhnlichen Mann verliebt, der sie gerade um ihrer Individualität willen liebt, kann sie sich endlich selbst lieben. Und als sie nun auch "wild" schwanger wird,und aus Liebe zu ihrem Freund ein "ungestylted" Kind behalten will, verzeiht sie ihrer Mutter, dass aus Liebe sie darauf verichtet hatte, ein genmanipuliertes Kind zur Welt zubringen. - Eine unterhaltsame und berührende Geschichte über eine gar nicht so abwegige Zukunft


The Lord of the Rings: Part One: the Fellowship of the Ring
The Lord of the Rings: Part One: the Fellowship of the Ring
von J. R. R. Tolkien
  Audio CD
Preis: EUR 32,12

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Stimme,als sei es Tolkien oder Gandalf, 6. März 2006
Eine angenehmere und passendere Vorlesestimme ist wohl kaum vorstellbar. Rob Inglis liest mit seiner ruhigen,gelassenen Stimme unaufgeregt und doch sehr differenziert so, wie ich mir Tolkien vorstelle, oder auch Zauberer Gandalf. Es ist ein ungek'steltes Oxford-Englisch,das die einzelnen Gestalten lebendig werden l'st, ohne ein krampfhaftes Vielstimmen-Theater zu veranstalten und dem man gut folgen kann,erst recht, wenn man gleichzeitig im Buch mitliest. Genau das ist ein wirklich gro's Vergn'en!


Islam im Klassenzimmer: Impulse für die Bildungsarbeit
Islam im Klassenzimmer: Impulse für die Bildungsarbeit
von Sanem Kleff
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie sich zwei Kulturen in der Schule begegnen können, 11. Dezember 2005
Das Buch versammelt eine Reihe von interessanten Aufsätzen und Interviews zum Thema "Islam im Klassenzimmer" und bietet so ein Spektrum von teilweise ganz konkreten und praxiserprobten Lösungsansätzen, die alle zum Ziel haben, dass sich unterschiedliche kulturelle Hintergründe möglichst konstruktiv ergänzen können, statt, wie es oft der Fall ist, scheinbar unversönlich aufeinander zu prallen.
Es werden Vorschläge für einen Unterrichtsstil gemacht,der berücksichtigt, dass in vielen Großstadtschulen bis zu 30 Prozent der Schüler Moslems sind und aus türkischen Familien stammen. Dabei geht es nicht darum, den Islam künstlich aufzuwerten, geschweige denn, "junge Machos" darin zu ermuntern, deutsche Mädchen anzumachen, sondern das Selbstbewusstsein türkischer Schüler und Schülerinnen dadurch zu stärken, dass auch ihr kultureller und geschichtlicher Hintergrund ein Thema im Schuluntericht ist und ihre bzw. die Erfahrungen ihrer Eltern für alle von Bedeutung sein können.
In einem Interview äußert eine Lehrerausbilderin aus Hamburg die Ansicht, dass es mehr türkische Lehrer an Schulen mit vielen türkischen Schülern geben solle. Ihre Begründung dafür ist derjenigen vergleichbar, die dafür spricht, dass in manchen Stadtteilen bewusst türkische Polizisten eingesetzt werden. Ich habe das Interview noch einmal genau durchgelesen, fand ihre Argumentation nach einigem Nachdenken insgesamt einleuchtend und würde es auch selbst gut finden, wenn es in einem Land, das viele Deutsche anzöge, auch einen Anteil von deutschen Lehrern gäbe.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 9, 2010 11:47 PM CET


The Lord of the Rings, 3 Vols., kt
The Lord of the Rings, 3 Vols., kt
von John R. R. Tolkien
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3 toll illustrierte handliche Bände, 12. November 2005
Diese 3-bändige Ausgabe ist großartig! Sie enthält all die wunderbaren Illustrationen von Alan Lee, die sich auch in der dicken, einbändigen gebundenen Ausgabe finden, aber sie ist insgesamt so viel handlicher,dabei trotzdem, obwohl Paperback, stabil und gutaussehend in der festen Pappbox. Sehr zu empfehlen für alle, die Alan Lee lieben und den Herrn der Ringe auf Englisch lesen können.


Adreßbuch: Geschichten aus dem finsteren Herzen Europas
Adreßbuch: Geschichten aus dem finsteren Herzen Europas
von Richard Swartz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ach - ein bisschen SEHR langatmig, 13. Juli 2005
Über das Buch existieren in der Pressekritik eindrucksvolle Rezensionen - deshalb habe ich es gekauft. Ich versprach mir skurile und berührende Menschen-Portraits, verfasst von einem, der in Europa, speziell auch in Tschechien und Rumänien, unterwegs ist, um Geschichten zu sammeln und uns die Nachbarn gerade über ihre Außenseiter nahe zu bringen.
Ja..., Swartz versucht das wohl auch, aber leider sind seine Erzählungen schrecklich langatmig. Orte und Landschaften werden ausgiebig beschrieben, bevor man auch nur ahnt, wem man in ihnen begegnen wird; Menschen tauchen auf, von denen man sofort ahnt, dass sie erstmal nur die Randfiguren sind. So vergehen viele, viele Seiten, bevor sich Swartz seinem jeweiligen Thema auch nur genähert hat.
Die im Klappentext besonders hervorgehobene Erzählung von seinem eigenen Großvater, sie allerdings enthält, was man als nicht all zu geduldiger Leser schätzen kann: Die Charakterisierung eines aufrechten schwedischen Schuhproduzenten, der so gar nicht auf die Idee kommt, dass es ein Widerspruch sein könnte, die klassische deutsche Literatur und Kultur über alles zu lieben und gleichzeitig gute Geschäfte mit den Nazis zu machen, denen er Soldatenstiefel liefert.
Empfehlung: Wer über die aktuell diskutierte Literatur Bescheid wissen will, wird diesen Autor mit seiner sorgfältigen Sprache achten können. Wer das reine Lesevergnügen sucht, wird insgesamt wohl eher enttäuscht sein.


The Lord of the Rings.
The Lord of the Rings.
von John Ronald Reuel Tolkien
  Gebundene Ausgabe

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbarer Alan Lee, 7. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: The Lord of the Rings. (Gebundene Ausgabe)
Was diese Ausgabe auszeichnet, sind die großartigen Illustrationen von Alan Lee, dessen Blick auf Mittelerde ja auch den so geglückten Herr-der-Ringe-Film von Peter Jackson prägte. Die vielen Farbtafeln - man kann sie sich immer wieder ansehen und dabei die Gefährten vor sich sehen, die dunklen Wälder und weiten Ebenen, Rohan, Edoras, das sehnsuchts-schöne Lothlorien und Mordor, finster und trüb.
Außerdem ist Tolkiens Original doch das einzig Wahre, bei aller Achtung vor der Übersetzung von M. Carroux und meinetwegen auch von W. Krege. Nie schleicht sich ein falscher Ton ein und wirklich eindrucksvoll ist seine Kunst, Witz und Ironie spielen zu lassen, ohne den tiefen, tragischen Ernst der Geschichte dabei zu gefährden. Carroux ist manchmal doch recht altbacken, Krege dagegen zu ambitioniert modernisierend (man denke nur an das vielzitierte "Chef", statt "Herr Frodo").
Aber was eben dafür spricht, nicht irgendeine englische Taschenbuchausgabe zu kaufen, sondern genau diese, ist der wunderbare Alan Lee. Auf dem Umschlagbild kann man die Grundstimmung seiner Bilder ganz gut erkennen.


The Lord of the Rings, Postcards (Postcard Books)
The Lord of the Rings, Postcards (Postcard Books)
von John Ronald Reuel Tolkien
  Karten

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende Illustrationen, 7. Juli 2005
Wer den "Herrn der Ringe", Mittelerde und das Auenland liebt, kann sich hier über insgesamt 20 Beispiele der eindrucksvollsten Romanillustrationen freuen. Dabei kommen nicht nur die bekanntesten (und wohl auch besten) Künstler wie Alan Lee, John Howe und Ted Nasmith zum Zuge, deren Blick auf Mittelerde sich ja auch im Film von Peter Jackson widerspiegelt, sondern auch etwas unbekanntere Fantasie-Illustratoren wie Roger Garland, David Wyatt, Stephan Walsh oder Stephan Hickman, mit ebenfalls sehr schönen, lebhaften Bildern.
Ganz verrückt sind 3 Karten von Cor Blok, die wirklich aus dem Rahmen fallen, weil sie Landschaft und Personen auf eine hintergründige Weise ganz naiv zeichnen und erst auf den zweiten Blick eine tiefe Unheimlichkeit entwickeln.
Alles in allem ein wunderschönes Postkartenbuch, das nur einen einzigen Nachteil hat: Man kann sich von keiner der Karten trennen und braucht also gleich zwei Bücher, wenn man seinen "Herr-der-Ringe"-Freunden eine Postkartengruß-Freude machen will.


Seite: 1 | 2 | 3