Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17
Profil für Stefan Kammler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Kammler
Top-Rezensenten Rang: 3.132.959
Hilfreiche Bewertungen: 53

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Kammler "Stefan" (Neustadt/Wied)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Artgerecht ist nur die Freiheit: Eine Ethik für Tiere oder Warum wir umdenken müssen
Artgerecht ist nur die Freiheit: Eine Ethik für Tiere oder Warum wir umdenken müssen
von Hilal Sezgin
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,95

37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!, 29. Januar 2014
Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen, worüber ich mich immer noch sehr freue! Auch wenn das Thema des Buches ein ernstes ist, habe ich es in einem Rutsch gelesen. Das Buch beleuchtet das Thema Tierrechte aus philosophischer Sicht, ist aber nie abstrakt, trotz der Thematik leicht zu lesen. Es berührt, es klärt auf, es unterhält zugleich, und es lässt hoffen, dass es mehr und mehr Menschen gibt, die sich den Tierrechten annehmen und so langfristig die Welt zu einer besseren machen. Für Mensch und Tier. Dieses Buch wird einen Anteil daran haben!


Einmal Buddha und zurück: Roman
Einmal Buddha und zurück: Roman
von Anne Donovan
  Taschenbuch

16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irrtum, 10. Juni 2006
Hm. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, zumal es ja viele Vorschußlorbeeren bekommen hat.

Es liest sich auch nett und flüssig, inhaltlich war ich aber schwer enttäuscht.

Der Buddhismus wird meines Erachtens eher wie eine Sekte dargestellt, von der man binnen kürzester Zeit besessen ist und das "irdische Leben" vernachlässigt.

Dazu Übertreibungen bis Falschinformationen.

So ist es absoluter Unsinn, dass BuddhistInnen in einer festen Partnerschaft keusch zu leben hätten.

Als belangloser Roman ist das Buch in Ordnung, mehr aber auch nicht.


Seite: 1