Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17
Profil für Kater > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kater
Top-Rezensenten Rang: 6.876
Hilfreiche Bewertungen: 566

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kater

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Samsung Basic MZ-7KE512BW 850 Pro interne SSD 512GB (6,3 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz
Samsung Basic MZ-7KE512BW 850 Pro interne SSD 512GB (6,3 cm (2,5 Zoll), SATA III) schwarz
Preis: EUR 251,63

5.0 von 5 Sternen Samsung SSD vs. Seregate Baracuda + Einbau für Dummies unter W8.1, 26. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Performanceunterschied, gemessen auf meinem PC:

Windows Start:
Baracuda: 65 sec
SSD: 20 sec

Xplane10 Start:
Baracuda: 155 sec.
SSD: 60 sec.

Alien: Isolation:
Baracuda: 20 sec.
SSD: 10 sec.

Nicht im Paket enthalten sind:
das Überspielkabel für den USB-Anschluß,
das Sata-Kabel für die Verbindung von SSD zum Motherboard und
Befestigungsschrauben nebst Einbaurahmen.

Umzug Windows 8.1 auf Samsung 850 pro für Dummies:

Für mich hatten sich vor dem Kauf einige Fragen gestellt.
Ich schildere hier mal meine praktische Erfahrung mit Technikstand August 2015 (ohne Gewähr):

1.- mitgelieferte DVD einlesen und autom. Update durchführen (Programm Magician).

Achtung, bei mir war kein Migrationstool mit drauf, um die alte Festplatte auf die neue SSD zu klonen.
Das Migrationstool mußte man noch extra von der Samsungwebsite runterladen (samsung-SSD850pro-dann ganz unten links Support/Downloads).
Wenn man zu diesem Zeitpunkt die SSD am USB-Anschluß angesteckt hat, wird sie von Magician nicht als Laufwerk gefunden. Also nicht wundern, ist aber unschädlich.

2.- SSD mit separat gekauftem Überspielkabel am USB-Anschluß anschließen, Migrationstool starten, Anweisungen folgen.
Dann geht alles von allein. Aber auch hier Achtung Stolperstein!
Wenn die alte Platte in C und D gegliedert war, wird nur C kopiert. Darauf weist das Programm aber nicht hin.
Sollten dann zum Abschluß noch verschiedene Programme von der alten HDD auf die SSD rüberkopiert werden, kann man dies später(siehe Punkt 4) mit Str+X und Str+V machen. Dann gehen aber die Verknüpfungen mit den Desktopsymbolen verloren und müssen neu erstellt werden.

Am Ende zeigt das Migrationstool zwar 100% Überspielmenge an, aber man muß trotzdem noch 5-10 min warten, diese Anzeige ist nicht ganz korrekt, also geduldig bleiben!

Einzelne sensibel kopiergeschützte Programme (z.Bsp. addons von xplane 10) müssen nach Verschieben auf die SSD später neu aktiviert werden; also alle Einstellungen werden offenbar nicht eins zu eins geklont. Steam macht keine Probleme, windows defender und firewall auch im eingeschalteten Zustand nicht.
Der upgradebutton für Windows 10 auf der untersten Desktopzeile rechts bleibt trotz anderweitigen Äußerungen weiter bestehen und funktionstüchtig.

Überspieldauer für 140 GB ca. 1 Stunde.

Nach dem Kopiervorgang blieben, soweit ich sehen konnte, alle Programme auf der alten HDD erhalten.

3. PC herunterfahren/ausschalten.
Alte Festplatte abziehen und neue dort anschließen, möglichst an einen schnellen 600er Port, bei mir graufarbig.
Dazu muß man natürlich ein extra Kabel kaufen, um die SSD mit dem Motherboard zu verbinden.
Für den Stromanschluß dürfte in den meisten PCs schon ein passender, schmaler Abzweigstecker im Kabelbaum vorhanden sein, einfach anstecken.
Jetzt PC neu starten, damit er zunächst von der neuen SSD bootet und diese als "Chef" akzeptiert.

4. PC ausschalten, alte HDD an einen anderen Port anschließen, PC neu starten (der bootet jetzt trotzdem weiter von der neuen SSD).
Jetzt erscheinen natürlich ein paar mehr Laufwerke, die SSD heißt jetzt „C“, die Bezeichnungen auf der alten HDD wurden automatisch umbenannt.

Jetzt kann man auf seiner alten HDD aufräumen oder noch diverse Sachen aus Laufwerk D/G rüberkopieren.

Ich hab Teile der alten HDD gleich formatiert (Laufwerk-linksklick, dann rechtsklick-formatieren).

5. Magician:
Sehr benutzerfreundliches Programm.
Es kontrolliert sichtbar, ob im Bios der AHCI Modus eingeschalten ist und das Betriebssystem für SSD optimiert wurde.
Es überwacht die SSD und warnt, sollte sie einmal durch zu viele Schreibvorgänge an das Ende ihrer Lebenszeit stoßen. Ich habe mir erzählen lassen, daß die ersten SSDs bei einem Test, bei der sie 24 Stunden am Tag ununterbrochen überschrieben wurden, nach ca 3 Monaten ausfielen. Ob das so stimmt weiß ich aber nicht. Für die Schreibgewohnheiten eines Ottonormalverbrauchers dürften da keine Gefahren lauern. Den Rapidmodus habe ich sicherheitshalber im deaktivierten Zustand belassen.

Fazit:

Seregate Baracuda 1TB kostet 68 Euro,

Samsung 850 pro 512 GB kostet 240 Euro.

SSD ist beim Start doppelt bis dreimal so schnell,

in der Praxis aber eben nur beim Start der Programme.

Ob es den Aufpreis wert ist, da bin ich mir nicht so ganz sicher.

Das das Migrationtool auf der DVD genauso fehlt wie Kabel und Einbauutensilien finde ich bei dem Preis nicht ganz in Ordnung.

Trotz allem sehr bedienerfreundlich gelöst und funktioniert - ich hoffe recht lange ;-))
Wenn sie vorzeitig ausfällt, berichte ich hier nach.


Collins Business English. Hotel and Hospitality English (Collins English for Work)
Collins Business English. Hotel and Hospitality English (Collins English for Work)
von Mike Seymour
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Lehrwerk für Hotelpersonal ebenso wie für Hotelgäste, 23. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Grundlevel bewegt sich meiner Meinung nach auf Niveau A 2.
Trotzdem ist es erstaunlich, wie man mit nur einigen Grundkenntnissen und noch einigen wenigen fachspezifischen Formulierungen für jede Situation gut vorbereitet wird.

Alle Themen sind gut erfasst: Reservierung, Empfang, Telefonate, Zimmerservice, Reinigung, Restaurant, Bar, aus-checken.

Besonderes Augenmerk gilt der Höflichkeit der Formulierungen.

2 CDs, glasklar gesprochenes English.
Das Lehrbuch ist wunderbar gegliedert und aufgebaut.

Fazit:
Ja, es gibt sie noch, die guten Lehrwerke die wirklich was bringen, nicht auf sinnlose Gaudi ausgelegt und trotzdem interessant und ansprechend dargestellt sind.

Für Hotelpersonal ein absolutes Muß,

für den geneigten Urlauber und Hotelgast ebenfalls sehr empfehlenswert,
wenn er sein Englisch für typische Hotelsituationen auffrischen oder generell erlernen möchte.


Garmin nüvi 2699 LMT-D EU Navigationsgerät - Lebenslange Kartenupdates, DAB+, Sprachsteuerung, 6 Zoll (15,2 cm) Touch-Glasdisplay
Garmin nüvi 2699 LMT-D EU Navigationsgerät - Lebenslange Kartenupdates, DAB+, Sprachsteuerung, 6 Zoll (15,2 cm) Touch-Glasdisplay
Preis: EUR 172,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein sehr guter Grund sich dieses Geld zu sparen, 23. August 2015
Das Navi macht einen prima Eindruck mit seinem Hochglanzdisplay. Alle Infos kann man gut ablesen und es seinen persönlichen Ansprüchen entsprechend einrichten. Nur den Grad der Geschwindigkeitsüberschreitung, ab wann ein Warnton kommen soll, kann man nicht einstellen-ab dem ersten km/h Überschreitung klingelts.

Sprachsteuerung:
Seine Erkennung funktioniert perfekt.
Einfach "Sprachbefehl" laut sagen, dann erscheinen diverse weitere Sprachbefehle auf dem Bildschirm, die man nur laut sagen muß.
Bei der Spracheingabe des Zielortes zuerst Straßenname und Hausnr. und erst dann die Stadt eingeben. Wird aber alles "idiotensicher" auf dem Display gezeigt.

Update:
Kinderleicht unter Windows 7.
An PC anschließen und den Anweisungen der Software folgen.
Zuerst wird ein Firmwareupdate aufgespielt, daß Navi schaltet sich dann ab und nach einiger Zeit wieder zu. Hier muß man Geduld beweisen und keinesfalls in den Prozeß eingreifen, auch wenn der schwarze Bildschirm einen Glauben macht, daß nix passiert. Dem ist aber nicht so! Dafür sollte man so 10-15 min einplanen.
Dann kommt die Kartenaktualisierung, die dauert 10 Stunden.
Also am besten diese Prozedur am Nachmittag starten und die Nacht hindurch laufen lassen.

Halterung: Schlecht.
Für den Preis eine derart fummelige Halterung ist nicht angemessen.
Als Mann hat man so seine Probleme, als Frau mit wenig Kraft in der Hand wirds dann echt schwierig.
Wo sind die komfortablen Magnetanschlüsse hin, wo man die Halterung mit Anschlußkabel an der Scheibe lassen konnte und nur das Navi mit einem einfachen Griff vom Magnetsockel lösen konnte?

Navigation:
Routenführung hat diverse Schwächen, funktioniert aber im Wesentlichen.
Die von der PC-Software viaMichelin vorgeschlagenen Routen sind besser.
Die Sprachansagen funktionieren gut.
Blitzerwarnung funktioniert- aber; einen seit einem Jahr festinstallierten Rotlicht-und-Geschwindigkeitsblitzer hat es trotz update nicht gekannt.

absolutes KO-Kriterium:
Nach ca. 2,5 Stunden Fahrt schaltet sich das Gerät in Berlin mehrmals selbständig ab. Mitten im Großstadtgetümmel wenn man es am meisten braucht. Das ist immer wieder passiert.
Am Anschlußkabel hat es nicht gelegen, das hat ordnungsgemäß im Zigarettenanzünder gesteckt.

Fazit:
Gutes Display, prima Sprachsteuerung, kinderleichtes update, befriedigende Navigation. Schlechte billige Halterung.

In Großstädten oder nach längerer Fahrt scheint es sich regelmäßig selbständig auszuschalten.
Also genau den Zweck, durch eine unbekannte Großstadt zu kommen, erfüllt es nicht.
Was wenn es sich ausgerechnet an einem Autobahnkreuz ausschaltet und man die Abfahrt verpasst? Was wenn ich in der Großstadt deshalb ständig herumkreisel und zu spät zum Airport komme?
Seltsamerweise konnte ich googeln, das ich nicht der einzige mit diesem Problem bin, die diesbezüglichen Einträge für Garmingeräte gehen bis ins Jahr 2010 zurück.

Für mich ist das Gerät zu unzuverlässig.
Jetzt haben wir unser altes Tomtom und Navigon Bj. 2007 wieder herausgeholt und nutzen diese wieder.

Außerdem drängt sich mir so eine Idee auf,
auch im Hinblick auf die aktuellen Hardwareprobleme anderer Navihersteller:

Zwar wird man derzeit angelockt mit dem Versprechen eines lebenslangen Kartenupdates, aber wie wollen das die Hersteller wirtschaftlich ermöglichen, für null Kostenbeitrag die Karten zu pflegen?
Für die alten Navis muss man noch heute für Kartenaktualisierungen zahlen. Sollten die neuen Geräte nur noch 1-2 Jahre halten, dann rechnet sich das natürlich wieder für die Hersteller.
Sind die beobachteten Probleme vielleicht mit geplanter Obsoleszenz erklärbar??

Also, mir ist es dann doch lieber, ich habe ein gutes Hardwaregerät und zahle wieder für Kartenaktualisierungen wenn ich sie brauche. Damit bin ich uptodate und mein Gerät funktioniert zuverlässig.

Tip:
In meinem tomtom mußte ich nur den Akku wechseln. Den gibts bei amazon, siehe meine dortige Rezi.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2015 7:10 PM MEST


Cootree® Jogger sports Sweat Proof Wireless Bluetooth 4.0 Headset / Headphone for iPhone 6 6Plus 5S 5C 5 4S, Galaxy Note 3 2 S4 S3 and Google,Blackberry,LG other Smartphones- Classic Black
Cootree® Jogger sports Sweat Proof Wireless Bluetooth 4.0 Headset / Headphone for iPhone 6 6Plus 5S 5C 5 4S, Galaxy Note 3 2 S4 S3 and Google,Blackberry,LG other Smartphones- Classic Black

5.0 von 5 Sternen einwandfrei, 22. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Einfache Kopfhörer mit federartigem Metallbügeldraht.

Der schnappt beim Abnehmen der Kopfhörer immer in seine Ausgangsstellung zurück, d.h. beide Kopfhörer werden automatisch übereinander gelegt und der Bügel rollt sich zusammen; für den Transport ganz günstig.
Nur das Aufsetzen wird dadurch etwas kompliziert, man weiß nie wo vorn und hinten ist.

Der Sitz auf dem Kopf ist gut und stabil, nach ca. 2 Stunden stellt sich bei mir aber irgendwie ein unangenehmes Gefühl ein aufgrund der Spannung des Bügels, ist aber ok und entspricht nur meinem subjektiven Gefühl.

Die Lautsprecher sind am Ohr sehr gut gepolstert.
Verarbeitung einwandfrei und stabil. Akku hält ausreichend lang. Über ein mitgeliefertes Kabel per PC-USB aufladbar.

Koppelung mit bluetoothfähigem PC problemlos möglich; einfach den Telefonhörerknopf lange drücken.
Reichweite mindestens 8 m bei Sichtverbindung, also wenn keine Mauer zwischen Sender und Kopfhörer ist.

Klang gut.

Fazit:
Gute Kopfhörer mit stabilem Sitz und komfortabler Polsterung am Ohr.


Splinter Cell - Complete [Green Pepper]
Splinter Cell - Complete [Green Pepper]

4.0 von 5 Sternen läuft unter W 8.1, 22. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Guter Klassiker, läuft unter W 8.1.

Das einzige Manko: Es gibt einen Abbildungsfehler im Teil 1.
Dort muß man nachts über einen Hof schleichen, ohne von den Scheinwerferkegeln erfaßt zu werden.
Das Dumme ist nur, die Scheinwerferkegel werden auf dem Desktop nicht abgebildet, d.h. man sieht sie nicht.
Das war bei der Originalversion unter der x-box natürlich anders.

Wen solche kleinen Fehler nicht stören und den Titel von früher her noch kennt und ihn nochmal durchzocken will, dem kann man diese greenpepper box empfehlen.


Hama Notebook Lautsprecher "Sonic Mobil 250", USB, mit Tasche und Standfuß, silber
Hama Notebook Lautsprecher "Sonic Mobil 250", USB, mit Tasche und Standfuß, silber

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gut, 22. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gutes Gerät, macht was es soll.
Einfach an den PC anstecken, alles anderer geht von allein.
Lautstärke ausreichend auch für mittelgroße Räume.


Lenovo G50-30 39,6 cm (15,6 Zoll HD TN) Notebook (Intel Celeron N2830, 2,16GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Intel HD Graphics, Win 8.1 mit Bing) schwarz
Lenovo G50-30 39,6 cm (15,6 Zoll HD TN) Notebook (Intel Celeron N2830, 2,16GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Intel HD Graphics, Win 8.1 mit Bing) schwarz

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfacher und guter Laptop, 22. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Software:
Es ist viel überflüssige Software vorinstalliert. Einfach über "Systemsteuerung/Programm deinstallieren" vom PC löschen.
Was man dann noch braucht, kann man sich kostenlos aus dem Netz draufladen.

Lautsprecher sind sehr gut, da kann man auch Musik hören.
Display: sehr gut.

Spiele: PC hat keine separate Grafikkarte. Splinter cell green Peper (also die allerersten Teile) läuft anstandslos.

Ein Kühllüfter ist nicht verbaut, dadurch läuft der PC geräuschlos. Die Oberfläche wird nicht sehr warm.

Man kann Film DVDs abspielen, Musik-CDs und Programm-DVDs abspielen. Einfache Programme laufen problemlos.
Internet funktioniert problemlos über WLAn.

Die Festplatte scheint recht schnell zu sein. Jedenfalls startet der PC unter W8.1 beim Einschalten überraschend zügig, schneller sogar als mein hochgezüchteter Desktop-PC (I7, GTX 680, 32GB)

Bluetooth ist integriert, d.h. man kann einen Bluetoothkopfhörer kabellos und einfach mit dem PC koppeln.

Fazit:
Überraschend preiswertes Gerät in Bezug auf seine Leistung (damals bei Amazon 230.- Euro).
Wer schon ein paar Jahre PC-Erfahrung mitbringt und bereit ist, einen Tag damit zu verbringen, überflüssiges zu löschen, upzudaten und draufzuladen was er braucht, kann zugreifen. Ich bin sehr zufrieden. Titel wie COD werden aber sicherlich nicht auf ihm laufen, einfache Dinge für Ottonormalverbraucher aber schon.


Akku für TomTom Typ ICP653443 Power-Akku 1100mAh, 3,7V, Li-Ion
Akku für TomTom Typ ICP653443 Power-Akku 1100mAh, 3,7V, Li-Ion

5.0 von 5 Sternen für tomtom one passend, 22. August 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Passgenau zum tomtom one, Baujahr 2007.
Einfach 4 Schrauben am Tomtom aufschrauben, Gehäuse gefühlvoll abziehen und den neuen Akku einsetzen. Der Alte ist mit einem Klebepad im Deckel befestigt, geht aber mit etwas Gefühl und einem Messer/Schraubendreher gut herauszulösen. Das Klebepad genügt dann noch, um den neuen Akku zu halten. Am gelieferten Akku ist ein Kabel mit Stecker schon dran, so daß man den neuen Akku nur anstecken braucht. Alles sehr einfach und funktioniert danach einwandfrei.


Battleship
Battleship
DVD ~ Taylor Kitsch
Wird angeboten von SchwanHM
Preis: EUR 5,54

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gute Handlungsidee flach verfilmt, 17. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Battleship (DVD)
Aliens wollen die Erde erobern - wesentlich mehr Handlung gibt es nicht.

Independence Day hat gezeigt, daß man eine solch simple Idee gut verfilmen kann.

Effekte und technische Tricks sind hübsch anzusehen, die Schauspieler machen ihre Arbeit gut.
Leider ohne jeden Anspruch ans Hirn, mit dieser Art der Verfilmung kann man nur Kinder begeistern.

Der Film quillt auf eine lächerliche Art über von typisch amerikanisch-schwülstigem Patriotismus, dass man schon denkt, das soll jetzt wohl eine Parodie werden.
Es ist einfach zu viel von :“Es war mir eine Ehre mit Ihnen zu dienen“,
„Es wird verleiht mit großem Stolz für außergewöhnlichen Heldenmut…“ und einem coolen
„Ich regle das!“, als ein beinamputierter Soldat sich einem Alien gegenüberstellt.

Schließlich klären es die in Rente befindlichen Altveteranen mit einem ausgemusterten Kriegsschiff gegen hochmodern gerüstete Alientechnologie.
Das ist einfach zu viel Blödsinn, ganz zu schweigen, wenn ein übermächtiges Alien immer wieder mit seinem Stahlarm unserem Helden eine drüberhaut, der aber trotzdem ohne gebrochenem Unterkiefer immer wieder aufsteht.

Und ganz nebenbei, wer hat eigentlich den ersten Schuß abgegeben?
Natürlich, die Amerikaner.

Ein Film ohne jeden Mindestanspruch mit teilweise blödsinnigen Dialogen.
Hätte man das Geld und die Geschichte in die Hand genommen, und mit den Konzeptzeichnungen eine renommierte Spieleschmiede beauftragt, wäre bestimmt ein gutes Videospiel dabei rausgekommen.
Jeder der älter als 10 Jahre ist, sollte einen weiten Bogen um diesen lächerlichen Film machen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 25, 2015 3:46 PM MEST


Alien: Isolation - Ripley Edition - [PC]
Alien: Isolation - Ripley Edition - [PC]
Wird angeboten von OzResells
Preis: EUR 14,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen lieber ein lebender Feigling als ein toter Held, 26. April 2015
Spielzeit: 28 Stunden auf Anfängerstufe

Story:
- orientiert sich im Grundsatz streng an der Handlung von Alien Teil 1, wurde nur leicht modifiziert, damit das nicht allzusehr auffällt.
Keine Überraschungen für Kenner des Films.
Im Grundsatz macht man immer das selbe: Schlüsselkarte suchen, Energie einschalten, Codenummer suchen, Tür öffnen, sich dabei weder von Androiden noch vom Alien erwischen lassen.

Schwierigkeitsgrad, Stand April 2015:
Es gab vermutlich einen Patch aufgrund der vielen Kritik. Auf Stufe Anfänger ist das Alien jetzt eigentlich ganz nett, es übersieht einen zumindest wenn man unter einem Tisch kauert.
Einem geworfenen Geräuschmacher rennt es brav hinterher-gott sei dank!
Minutenlanges Ausharren in einem Schrank habe ich nie erlebt. Mich hats insgesamt ca. 15mal erwischt, war aber nicht unfair.
Das Hacken der Türen mit einem Decodierer war teilweise nervig. Am Ende des Spiels am Wartungsterminal war ich nach dem 15. Versuch dann ganz schön gefrustet, die Sequenz verzeiht keinen Fehler. Hier hätte man, wie bei anderen Spielen, nach dem 5. mißlungenen Versuch eine Wahloption einfügen können, ob man es nun weiterprobieren will oder ob das Spiel den Versuch jetzt einfach als gelungen werten soll.

Grafik:
- durchgängig sehr gut. Hauptsächlich schlauchartige Gänge auf einer Raumstation mit eigentlich eintöniger Gestaltung, trotzdem passt es ins Thema, wunderbar umgesetzt.
Die Animationen hinken Titeln wie Battlefield oder COD hinterher, ist aber nicht schlimm.
Bei der Ausgestaltung und der Geschmeidigkeit der Alienanimation wäre aber noch etwas Luft nach oben gewesen; seine säulenartigen Wurmfortsetze auf dem Rücken sahen seltsam aus. Die Aliennester hätten detaillierter aussehen können.

Bugs:
Nur zweimal erschien mir eine im Raum schwebende Waffe, sonst fehlerfrei unter W8.1 und GTX 680 4GB.
X-box-Controller funktioniert einwandfrei, wird allerdings nicht mehr erkannt, wenn man das Spiel länger als ca. 1 Minute pausiert, dann hilft nur Neustart.

Flair:
Die musikalische Untermalung und die Geräuschkulisse sind perfekt, deutsche Synchro gut.
Aliensequenzen sind sparsam gesetzt, so daß man nicht abstumpft. Es kann jederzeit auftauchen, das macht es so unberechenbar und die Spannung wird dadurch ständig auf hohem Niveau gehalten.
Wenn man es sieht und es sich auf den eigenen Standort zubewegt, sitzt man regelrecht paralysiert unter dem Tisch.

Eine sehr gelungene Idee war der Außenspaziergang auf der Sevastopol.

Fazit:
Das Spiel lebt von der nervenzerfetzenden musikalischen Untermalung und der ständigen, unberechenbaren Gefahr dieses Jägers; man fühlt sich wie ein Kaninchen, daß in die Augen der Schlange sieht. Das grafische Niveau erreicht die Klasse eines COD nicht. Trotz der Länge des Spiels und der zwangsläufigen Eintönigkeit der Räume war mir nie langweilig, da man stets Angst hatte, daß ES auftaucht. Eigentlich war ich froh, wenn ich es nicht zu Gesicht bekam. Am Ende entlässt einen das Spiel auf melancholische Weise mit typischem Alien-Film-Ende.
Die Macher des Spiels haben sich das Thema außerordentlich gut verinnerlicht und umgesetzt.
Ich habs bei steam im Sonderangebot für 12 Euro bekommen, es wäre aber auch 20 Euro wert gewesen.
Mein Wunsch: Noch einen Teil 2, diesmal einen fähigen Autor bezahlen für eine richtig faszinierende Story und vielleicht einen Shooteranteil einbauen wie in "Alien 2".


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9