Hier klicken MSS Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle Ghostsitter longss17
Profil für Karla > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Karla
Top-Rezensenten Rang: 7.040.963
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Karla (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Minus Drei geht baden (Die Minus Drei-Reihe, Band 5)
Minus Drei geht baden (Die Minus Drei-Reihe, Band 5)
von Ute Krause
  Audio CD
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Minus Drei wurde bei uns gerne gehört, durchaus auch mehr als einmal...., 15. November 2016
Minus Drei geht (ungern) baden. Zunächst einmal ist das auch gar nicht möglich, denn es regnet in Farnheim.
Regen, Regen, nichts als Regen … und das auch noch in den Ferien! Der kleine Dinosaurier Minus und sein Haustier, das Urmädchen Lucy, freuen sich, als endlich wieder die Sonne scheint. Doch es wartet eine große Überraschung auf sie: Im Tal hat sich ein riesiger See gebildet. Minus’ Freunde sind glücklich und stürzen sich sofort ins kühle Nass. Auch das Urmädchen Lucy möchte gerne plantschen. Nur Minus findet ständig neue Ausreden, warum er nicht mitmachen kann. Den wahren Grund verrät er niemandem.
Minus hat nämlich ein Geheimnis, das ihm etwas peinlich ist: Er kann nicht schwimmen. Minus Drei traut sich deshalb nicht ins Wasser, aber dann ist Lucy plötzlich mitten im See und er muss ihr zur Hilfe eilen.

Das war unsere erste Geschichte um den kleinen Dinosaurier Minus Drei. Ich habe es uns als Hörbuch bestellt, denn nach dem abendlichen Vorlesen gibt es bei uns immer auch ein Hörbuch. Hier also geht es um die Angst vor dem Wasser und ums Schwimmen lernen. Das fand ich ganz passend für meinen 5jährigen Sohn, der zwar gerne badet -ganz egal, ob im See, im Meer oder in der Badewanne. Und er taucht auch gerne. Aber er schwimmt nicht. Er mag es auch nicht lernen und so habe ich Minus Drei mit nach Hause gebracht. Von dem wir vorher noch keine Geschichte kannten. Wir haben trotzdem schnell den Anschluss gefunden.
Minus Drei ist ein kleiner Dinosaurier, der ein Urmädchen als Haustier hat. Mehr gibt es da erst einmal nicht zu verstehen. Das Bild auf dem CD-Cover ist lustig "Guck mal Mama, ein Dino, wie ulkig.". Die CD war deshalb nach dem Auspacken ganz schnell eingelegt.
Und am Ende befanden mein Sohn und ich einhellig: Eine schöne Geschichte, denn es gibt (natürlich) ein Happy End für alle.
Das Hörbuch hat meinem Sohn wohl vor allem wegen des freundlichen Dinosauriers so gut gefallen. Er liebt Dinos. Mir gefiel es wegen der fesselnden Erzählweise der Autorin Ute Krause und wegen der sympathischen Stimme von Andreas Fröhlich. Er hat eine angenehme "Erzählerstimme", die meinen Sohn abends dann auch friedlich einschlafen ließ. Denn zu spannend ist die Geschichte zum Glück dann auch wieder nicht.

Empfohlen wird die Reihe ab 6 Jahren. Mit einer Länge von 38 Minuten ist das Hörbuch auch für den Abend nicht zu lang. Mein Sohn hat die Geschichte mit seinen 5 Jahren schon gern gehört und meine Tochter sie mit ihren 8 Jahren dann auch noch in unserem Abendprogramm akzeptiert. Es war also durchaus für beide Altersgruppen schön anzuhören.

Ich denke, wir hören oder lesen bei Gelegenheit auch noch eins der anderen Bände.


Die Wahrheit übers Kinderkriegen: Eine Hebamme klärt auf
Die Wahrheit übers Kinderkriegen: Eine Hebamme klärt auf
von Livia Clauss-Görner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Buch, 17. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch von Livia Görner habe ich jetzt in meiner dritten Schwangerschaft gelesen und hätte es gut in der ersten Schwangerschaft schon brauchen können. Die Autorin spricht in ihrem Buch alles an, was sich einem an Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Elternsein sowie Leben und Berufstätigkeit mit Kind so stellen kann und wird. Ich mag dabei die klare, direkte Art, mit der hier die Meinung geäußert wird. Die Autorin hat jahrzehntelange Erfahrung in ihrem Beruf und im Umgang mit Babys und Eltern. Und dabei hat sie natürlich einen sehr persönlichen Standpunkt zu vielen Fragen erworben. Den liest man ganz klar heraus und das finde ich gut. Ich mag die bodenständige, pragmatische Sichtweise sehr, die zweifelsfrei von Erfahrung und Gelassenheit geprägt ist. Mir tat es sehr gut, vieles einmal so klar aus- und angesprochen zu sehen. Die persönliche Geschichte und die Erlebnisse der Autorin machen das Buch für mich erst recht interessant. Ich kann der Autorin auch nicht wirklich böse sein, wenn meine Ansicht im Einzelnen anders ausfällt. Ob man sich bis ins letzte Detail hier der Sicht der Autorin anschließt, bleibt letzlich jedem selbst überlassen. Ich finde das Buch insgesamt erfrischend geradlinig, aufgeschlossen und finde mich in vielen, vielen Fragen uneingeschränkt wieder. Vielen Dank für das offene Wort. Ich kann das Buch uneingeschränkt weiter empfehlen.


Amsterdam (detebe)
Amsterdam (detebe)
von Ian McEwan
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gelungen, 30. Juni 2001
Rezension bezieht sich auf: Amsterdam (detebe) (Taschenbuch)
Dies war mein erstes mir empfohlenes Buch von Ian McEwan und ich bin nicht enttäuscht. Die Geschichte ist Seite für Seite wunderbar erzählt und entwirft ein interessantes Bild der Personen, die allesamt irgendwie miteinander verstrickt sind und sich in der gemeinsamen Bekanntschaft mit der nun verstorbenen Molly treffen. Ein gemeinsamer Punkt und doch so verschiedene Lebensarten, die sich letztlich vermischen. Ich finde die Charaktere und die Athmosphäre des Buches sehr gelungen und freue mich darauf, bald wieder eines von ihm zu lesen.


Hauptsache berühmt: Roman
Hauptsache berühmt: Roman
von Sharon Krum
  Taschenbuch

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, 29. Juni 2001
Rezension bezieht sich auf: Hauptsache berühmt: Roman (Taschenbuch)
Hauptsache berühmt schildert den Versuch und den Erfolg eines "Versagers" berühmt zu werden, um die Belohnung zu kassieren. Ich habe auf den ersten 100 Seiten nicht gelacht und auch nichts spannendes an den langwierigen und zähen gedanklichen Ergüssen des Helden finden können. Die Autorin füllt die Seiten des Buches mit Überlegungen des Helden und das hat eher genervt, als das es Interesse weckte oder zumindest Spaß machte. Ich habe gelegentlich Seiten übersprungen, um zum Ende zu gelangen. Dies hat dem Plot keinen Abbruch getan, denn vorhersehbar war die Story allemal. Also: keine überraschende Story und auch kein Amüsement in den Betrachtungen des Helden. Alles in allem habe ich der Zeit nachgetrauert, in der ich hätte etwas anderes lesen können.


Seite: 1