20% Rabatt Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Profil für Stefan Klingler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Klingler
Top-Rezensenten Rang: 3.889.611
Hilfreiche Bewertungen: 26

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Klingler

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern!
Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin: denn die Energiewende darf nicht scheitern!

26 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Willenbachers Kindheit zu 100 % erneuerbar in nur 8 Stunden, 27. Juni 2013
Wer Matthias Willenbacher schon einmal kennen gelernt hat weiß, dass er ein sachlicher, ruhiger und sympathischer Mann ist. In unseren Breiten – in Rheinhessen – würde man sagen: „Mit dem kann’sche Redde wie mit eme Dolle.“ Was so viel heißt wie: „Mit dem kann man sich ganz normal unterhalten.“ Keine Spur von wissenschaftlicher Arroganz, keine Spur von Besserwisserei, nicht die Spur eines übergeschnappten Self-Made-Millionärs.

In seinem Buch „Mein unmoralisches Angebot an die Kanzlerin“ beschreibt er wie die Energiewende zu schaffen ist, und warum sie auf keinen Fall scheitern darf. Man kann das Buch durchaus als Rezeptbuch für die Durchführung der erfolgreichen Energiewende verstehen. Wie Chicorée schmackhaft zubereitet wird, findet man hingegen nicht.

In glasklarer Sprache skizziert Willenbacher die Ist Situation. Er beschreibt die Erfolge und die Rückschläge der bisherigen Umsetzung von Wind- und Solarenergieanlagen ohne falsche Emotionen. Er ist Wissenschaftler – und zwar einer, der erklären kann. Dass die Energieversorgung mit Erneuerbaren funktioniert, beweist er mit seinem Unternehmen seit 17 Jahren täglich. Neben ihm beweisen das hunderte von Energiebürger und Energiegenosssenschaften, die mittlerweile in vielen Kommunen die komplette Energieversorgung für ihr Umfeld gewährleisten.

Sehr umfangreich ist seine messerscharfe Analyse der verschiedenen Interessen im Energiemarkt. Mit fundierten Fakten macht er die Zusammenhänge transparent. Die Analyse erstreckt sich dabei über die Energieunternehmen, die Politik, die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gruppierungen bis hin zum mündigen Bürger. Wirklich gut gemacht. Wer Polemik sucht oder Hetze betreiben will, wird mit diesem Buch nicht befriedigt. Wer sich allerdings ernsthaft mit dem Thema Energieversorgung der Zukunft auseinandersetzen möchte, wird das Buch begeistert lesen. Willenbacher geht es bei seinen Ausführungen nicht nur um Umwelt- bzw. Klimaschutz. Er zeigt Wege, die eine Energieversorgung zuverlässig, wirtschaftlich und umwelt- respektive naturgeschützt ermöglichen.

Visionär stellt er sein Modell der individuellen Mobilität verknüpft mit den dezentralen, regenerativen Energieversorgungsstrukturen vor. Gerade die Verknüpfung von Elektromobilität und erneuerbaren Energien macht nicht nur wirtschaftlich Sinn. Es ist eine gesellschaftliche Frage. Können wir es uns erlauben, die endlichen Ressourcen einfach in einem Fahrzeug oder in der Heizung zu verbrennen? Wo wir sie viel dringender für die Herstellung unterschiedlichster Güter, bis hin zu Medizinanwendungen brauchen.

Mein persönliches Fazit nach dem Lesen dieses Buches: Kurzweilige 160 Seiten Information elegant und verständlich geschrieben.. Es wird sicher zu einer der wichtigsten Publikationen im Bereich Energiepolitik. Das Buch sollte jeder lesen, der sich mit dem Thema auf ehrliche, unvoreingenommene Weise beschäftigen will. Es ist glücklicher Weise kein Lobgesang auf die Erneuerbaren. Es ist in der Tat ein Rezeptbuch, wie wir die energetischen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte wirtschaftlich und gesellschaftlich erfolgreich bestehen können. Nicht mehr und ganz sicher nicht weniger.

Jetzt sind wir dran. Jeder einzelne Bürger. Es geht um unsere Energieversorgung. Es geht um unseren Geldbeutel. Es geht um unsere Zukunft.


Seite: 1