Hier klicken May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17
Profil für Stephan Wolf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stephan Wolf
Top-Rezensenten Rang: 5.039.985
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stephan Wolf "der Moschus"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
By A Thread - Live In London 2011 (5CDs + 4 DVDs)
By A Thread - Live In London 2011 (5CDs + 4 DVDs)

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PHANTASTISCH!, 15. Juni 2012
Devin Townsend's music is notoriously complex and demanding in every respect. One might think with this kind of Music it is not surprising to see so little official live material from the Canadian master. This ends here - with 4 DVDs (plus 5 CDs capturing the audio) each representing a live performance of all 4 DTP records. Well - how did it go? With this release Devin set himself a monument as all four shows are of almost frighteningly high quality and Devin's singing is perhaps the best ever heard from him live. Though it would be as unfair as difficult to pick a favourite, I personally was most impressed by Addicted! with the worderful Anneke van Gierbergen joining Devin on stage superbly capturing both the vibe and the high standards of the record crowned by a phenomenal live-version of Pixillate as encore! Even Deconstruction, certainly the greatest challenge, was pulled off perfectly, though thsoe guest vocalists, that devin could not cover in addition to his parts were to appear only as play-back puppets on screen. Likewise, both Ki and Ghost are as good as you can hope for a live version resulting in four as convincing as enjoyable concerts and confirming most impressively what most of us already knew - that DTP is one of the most impressive musical experiences there is. THANKS DEVIN & Crew.

In sum, for all fans of Devin's music this is an absolute MUST and given the sheer amount of material comes to a very good prize!So buy your guaranty for several hours' amazement,fun and R'n'R! 10 out of 5 stars.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 16, 2012 5:59 PM MEST


Addicted
Addicted
Preis: EUR 17,99

5.0 von 5 Sternen Dev-Pop, 25. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Addicted (Audio CD)
Der zweite output unter dem "Devin Townsend Project" - Banner war als ein "Popalbum" angekündigt, wobei hauptsächlich die Produktion und Songstruktur gemeint waren. Und tatsächlich ist dieses Album aalglatt produziert und enthält ausschließlich kurze Titel, die sich allzu leicht im Ohr festsetzen. Das ist aber auch schon alles was das Album mit dem herkömmlichen Begriff von POP zutun hat - DEVPOP könnte mans vielleicht eher benennen. Es ist eine schnörkellose, recht deftig geratene Hardrockscheibe ohne Schwächen, die trotzdem nicht ins Kommerzielle / klischeehafte absackt und neben Devins hervoragenden Gesangspassagen die eine oder andere Finesse á la Devin bereithält. Wie auch schon auf Ki überaus eindruckvoll gelungen, hat sich Devin Townsend wieder eine erstklassige zweite Stimme ins Boot geholt (Anneke van Giersbergen (ex-The Gathering, Aqua de Annique)) und damit dieser Scheibe nicht nur einen hohen Wiedererkennungswert, sondern auch seine Eingängigkeit verliehen.
Wer den typischen DTB-sound gut fand, wird auch an dieser vergleichsweise zahmen Platte gefallen finden. Wer eher die progressiven Momente in Devin Townsends Musik (z.B. Terria , Ki) und deren Komplexität schätzte, wird diese hier intensiver als sonst suchen müssen (um dann doch an vielen Stellen fündig zu werden).
Alles in allem ist DT wiedermal eine gute, überraschend eingängige und wenig anstrengende CD gelungen, die den Vorankündigungen voll gerecht wird und vor allem Neu-fans einen leichten Einstieg in Devins musikalischens Omniverse erlauben sollte.
5 Sterne und eine klare Kaufempfehlung von meiner Seite!


On This Perfect Day (Digibook Ltd.)
On This Perfect Day (Digibook Ltd.)
Preis: EUR 22,49

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer ist schuld, ..., 3. September 2009
...dass das neue Album von Arjen Lucassen so schön geworden ist? Ist es vielleicht Jasper Steverlink, der schon bei "The Memory Remains"(Ayreon - "Timeline") brilliert hatte, oder ist es Lori Lindstruth, die nicht nur exzellent "gittariert", sondern auch die tiefsinnigen lyrics über alle moglichen Facetten von Schuld beigesteuert hat? Oder ists vielleicht doch wieder Arjen Lucassen selbst, der dieser CD seinen unverwechselbaren, und doch nicht ausgelaugten musikalischen Stempel aufgedrückt hat? Man kann und will sich nicht entscheiden. Jedenfalls ist es ein sehr persönliches, emotionales und stellenweise tragisches musikalisches Statement geworden, was den Vergleich zu den überaus erfolgreichen Ayreon-Platten keinesfalls scheuen muß - im Gegenteil: hier ist ein eine hohe Platzierung in der Lucassen-Hitlist sicher!
Für alle Ayreon-Fans ein Pflichtkauf, für alle, die pinkFloyd, Porcupine Tree etc. gut finden, sei hiermit eine unbedingte Kaufempfehlung ausgesprochen.


Ki
Ki
Preis: EUR 21,25

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3 Jahre Pause..., 8. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Ki (Audio CD)
...scheinen Devin Townsend nicht im geringsten geschadet zu haben, im Gegenteil, mit einer wirklich eindrucksvollen Platte meldet sich der Kanadier zurück. Ki ist dabei in vielerlei Hinsicht überraschend. Obwohl gelegentlich altbekannte Screams und Wildheit aufblitzen, ist das Album insgesamt ein eher ruhiges Hörerlebnis, das dennoch nichts an gewohnter Komplexität, Innovation und vor allem an Emotionalität vermissen lässt. Wie auch schon bei vielen der Vorgängeralben (besonders beim phantastischen "Terria") erschliesst sich auch Ki erst nach mehrmaligem Hören so richtig und offenbart viele tolle Nuancen, die diese Scheibe wiedermal zum Dauergast im CD-player machen. Besonders zu erwähnen sind auch die absolut erstklassischen Vocals von Che Duval ("Heaven Sent") und Devin, wobei letzterer sehr überzeugend mit einer fast erschreckenden Bandbreite von Flüstern (ein KI prägendes Stilmittel) über Klaren Gesang und Kraftvollen Screams bis hin zu fast operalen Passagen, aufwartet.
Fazit: Devin hat sich musikalisch wiedermal neu erfunden und liefert ein hochinterssantes, abwechslungsreiches und qualitativ hochwertig Werk ab, das besonders für alle Fans von Terria, Accellerated Evolution und den Ambient-Platten ein wahrer Genuss sein dürfte. Wer sich die Zeit nimmt sich auf Ki einzulassen, wird sicherlich nicht enttäuscht werden.
Highlights (obwohl das Album insgesamt keinerlei Ausfälle hat):
2. Coast: ein kraftvolles und dynamisches chill-out-Ding mit super vocals
3. Disruptr: verstörender Prog-Song a la Pixillate (Synchestra)
6. Heaven Sent: Musikalischer Muskelprotz mit beschwörender Dynamik und furiosem Finish
10. Lady Helen: sehr zarte und bestens gesungene Ballade
11. Ki: von allem etwas verwoben zu einem Wahnsinns-Song


01011001/Ltd.Ed. (DCD + DVD)
01011001/Ltd.Ed. (DCD + DVD)
Wird angeboten von 25music
Preis: EUR 35,39

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bronze hinter "EC" und "HE", 30. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: 01011001/Ltd.Ed. (DCD + DVD) (Audio CD)
Das neueste Werk von Multitalent Arjen A. Lucassen ist eine sehr typische Scheibe geworden. Wieder sind alle möglischen Größen der Prog- und Rock-Szene dabei und verleihen dem Album wiedereinmal einen ganz eigenen, so noch nicht gehörten Charakter. Bei der reichlich schwierigen Aufgabe "Human Equation" zu überbieten, ist es nicht wirklich überaschend, daß dieses Ziel nur begrenzt erreicht wurde! Das Album hält zwar die von AYREON erwartete hohe Qualität, leistet sich allerdings auch Schwachstellen. So ist der Titel "Connect the dots" sicher einer der schwächeren Ayreon-Songs zumal auch der Vocalist Ty Tabor wenig Glanzpunkte zu setzen weiß (für mich ne klare B-side Nummer). Besser, obwohl nicht top sind "Liquid eternity" und "Web of Lies", welche an einer etwas schwächlichen Kompositionen lahmen, aber trotzdem lichte Momente haben. Entschädigung bieten allerdings die große Anzahl wunderbarer Titel die diese Scheibe (vor allem die 2. CD) überwiegend ausmachen. Besonders hervorzuheben sind dabei "We are Forever", "Comatose", "Beneath the waves", Fifth Extinction", "Sixth Extinction". Von der Gesanglichen Performance stechen für mich klar Jorn Lande, Jonas Renske (Katatonia) und Anneke van Giersbergen (ex-The Gathering, Aqua de Annique) heraus, die mit ihren Stimmen und Interpretationen dieses Album veredeln!
Zuasmmenfassend kann man sagen, daß sich der Kauf dieses Albums wiedereinmal lohnt. Schöne Ayreon-typische Keys, gute bis sehr gute Vocals und eine nette, wenn auch mit vielen Selbstzitaten gespickte Story, machen den Reiz dieser Scheibe aus, die hinter "Electric Castle"(Silber) und "Human Equation" (Gold) und noch vor "Universal Migrator" die Bronze-Medallie im Schaffen A.A. Lucassens verdient hat.
Die DVD der special-edition bietet interessante Einblicke in die Studio Arbeit (incl. Interviews der meisten Vocalisten) und hat auch sonst einige schöne features, ist aber doch eher was für Fans. Das Layout des ganzen Werkes ist erwartungsgemäß ansprechend und bietet neben der Musik auch was fürs Auge!
Dafür gibts von mir 4 (4.5) Punkte und ne klare Kaufempfehlung (sowohl für die Special-edition als auch für die Regular-edition), vor allem für Ayreon-Neulinge!


Mike Oldfield - Tubular Bells 2 & 3 live
Mike Oldfield - Tubular Bells 2 & 3 live
DVD ~ Mike Oldfield
Preis: EUR 8,09

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen musikalisch toll, Kamera und Schnitt leider nicht ganz, 22. November 2006
Da diese DVD hier schon hinreichend, und auch zu Recht, gelobt worden ist, möchte ich nur auf einen kleinen Wermutstropfen hinweisen. Leider ist die Kameraführung und der Schnitt nicht immer gelungen. So sieht man beispielsweise bei dem wundervoll gespielten "Serpent Dream" häufiger das Publikum als die Hauptattraktion, die Gitarre, was alle Hoffnungen etwas abzuschauen leider zunichte macht.Auch erscheint der Schnitt zuweilen sehr nervös, keine Einstellung wird länger als eine oder zwei Sekunden gehalten und passt nicht immer zur Musik(vor allem bei TBIII). EGAL, aufgrund der beeindruckenden Performance 4 Sterne und meine Empfehlung!


Seite: 1