Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für attitude2011 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von attitude2011
Top-Rezensenten Rang: 6.211
Hilfreiche Bewertungen: 2529

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
attitude2011 "MK2011" (Duisburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
2-TECH Ladestation "DUO" für 2 Controller passend für PS4 Playstation 4
2-TECH Ladestation "DUO" für 2 Controller passend für PS4 Playstation 4
Wird angeboten von Deluxe GmbH
Preis: EUR 6,50

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein echtes Schnäppchen - solide Qualität, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für grade einmal knapp 10,00 € kann an absolut nicht meckern. Das Gerät macht was es soll und wirkt nicht billiger als andere, ähnliche Vorrichtungen. Natürlich sieht es nicht so hochwertig aus, wie das Original, dafür kostet es aber auch weitaus weniger.
Die LED's leuchten im übrigen blau wenn kein Controller angeschlossen ist. ansonsten gelb wenn sie laden. Somit sieht man auch anhand des Lichts, wann der Controller voll geladen ist.


Jackass: Bad Grandpa - Uncut [Blu-ray]
Jackass: Bad Grandpa - Uncut [Blu-ray]
DVD ~ Johnny Knoxville
Preis: EUR 7,57

3.0 von 5 Sternen Bedingt lustig, da das Format als Film nicht so richtig funktioniert, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Trailer damals im Kino hat mich wirklich übelst zum Lachen gebracht! Ich hatte beinahe schon Tränen in den Augen. Allerdings muss man sagen, das dies so ziemlich die größten Highlights waren. Bei Jack Ass war es noch lustig zu sehen wie die anderen die lustigen Sachen abfeiern, dies ist hier jedoch nicht zu sehen. Als "richtiger" Film will "Jackass: Bad Grandpa" einfach nicht so funtkionieren & kommt nicht an die drei alten Filme der Truppe an. Man kan sich den Film als Fan der Reihen natürlich anschauen (am besten mit Freunden), aber man sollte nicht so viel erwarten wie der Trailer einem weiss macht.


Battlefield 4 - Day One Edition (inkl. China Rising Erweiterungspack) - [PlayStation 4]
Battlefield 4 - Day One Edition (inkl. China Rising Erweiterungspack) - [PlayStation 4]

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen UPDATE: Neue Server bringen endlich die erhoffte Verbesserung!!!, 15. April 2014
UPDATE: Nachdem EA/Dice nun neue Server bereitsgestellt hat, läuft das Spiel wunderbar. Kein "rubberbanding" Effekt, kein Hängenbleiben... so ziemlich alle Kritikpunkte beim Onlinespielen sind ausgemerzt.

Aktuell wird sogar eine Squad-Beta getestet, die auch endlich wieder ermöglichen wird, mit seinen Freunden gemeinsam ein Spiel zu joinen.

-----------------------------------------
-----------------------------------------
Es gibt ja schon zahlreiche Rezensionen die sich ausführlich dem Spiel gewidment haben. Dennoch mlchte auch ich kurz meinen Senf dazu beitragen ;)

Kurz zur Kampagne: Die ist ja wie in den meisten Ego-Shootern nur ein schmuckes Beiwerk zum Online-Modus. So auch hier. Spielerisch und storytechnsich sollte man hier keinen Meilenstein erwarten. Allerdings ist dieser grafisch wirklich fantastisch inszeniert und zeigt direkt was die PS4 so drauf hat.

Je nach Schwierigkeitsgrad würde ich sagen, das die Spielzeit so 4-8h beträgt. Wenn man sich allen Sammelbaren Gegenständen widmet und wirklich alle Trophäen widmet, kommt man sicher auch locker auf die doppelte Spieldauer.

Der größte Kaufgrund eines Battlefield ist aber natürlich der Online Multiplayermodus. Mit seinen unzähligen Spielmodi und noch viel mehr Einstellungsmöglichkeiten der 4 Spielklassen, ist eigentlich dafür gesorgt über Monate & Jahre ausreichend Abwechslung & Spielspass zu haben.

Und im Grund ist es ja auch so. Vor allem mit ein paar Freunden ist es wirklich eine Gaudi. Alleine deswegen kann man dem Spiel keine schlechte BEwertung geben. Allerding skann mana uch keine Höchstnoten vergeben, da es einfach zu viele nervige Faktoren gibt, die einen oftmals zur Weißglut treiben. Man könnte damit wirklich Seiten füllen. Jedoch sind bei mir folgende, nervige Dinge, hängengeblieben.

- oftmals extremes "laggen", vor allem auf den großen offenen Maps. Es kommt desöfteren vor, das es dadurch fast unspielbar wird. Sprichwort zwei Schritte vor ein Schritt zurück....

- Oftmals hat man das Gefühl man benötigt zwei volle Magazine um jemand zur Strecke zu bringen. Wobei dann wiederum oft der Eindruck ensteht, das man selbst mit 2-3 Schüssen "getötet" wird. Oftmals verknüpfen sich diese beiden Faktoren. Beispielsweise feuertm an auf jemand aus vollen Rohren und wird dann von dem jenigen zur Strecke gebracht und sieht dannn das dieser noch 60-70% seiner Energieanzeige hat. Da müsste man sich wirklich mal selbst FIlmen beim zocken... kommen bestimmt viele tolle ungöübige Gesichter zustande...

- ständig bleibt man an irgendwelchen Gegenständen hängen. Oft geschieht dies sogar an den kleinsten Vorsprüngen. und man sollte ja nicht Glauben, das die Spielfigur dann im zweiten Anlauf problemlos darüber springt... oft klappt das erst im 10. oder 20. Versuch.

Dies kann man auch wunderbar bei seinen Mitspielern beobachten...wäre schon fast lustig, wenn es nicht permanent passieren würde. Zudem lachen sich dann die ein oder anderen (nervigen) Sniper ins Fäustchen, da man quasi auf dem Silberteller "serviert" wird.

WENN es mal sauebr läuft, dann ist der Spielspass wirklich in den höchsten Regionen angesiedelt. Dazu noch die fantastische Grafik und der unfassbar authentische Sound. Motivierende, freispielbare Item & Waffen, viele tolle neue Mappacks, etc. Leider ist dies jedoch leider selten der Fall.

Grade die Kombination aus den drei o.g. Negativpunkten verhagelt es jedoch dem Spiel, wirklich die volle Punktzahl einzuheimsen. Dennoch kann ich jedem Freund von Ego-Shootern nur zu einem Kauf raten.

Vor allem diejenigen, die nicht jeden Tag 7h Battlefield spielen, sondern auch Ihre Abwechslung in anderen Genres suchen sind hier dennoch gut bedient. Wer wirklich nur ein Spiel spielt, Tag ein Tag aus... der wird hier sicherlich über kurz oder lang ziemlich genervt sein, weil es einfach zum Großteil unsauber läuft. Und das in Anbetracht der Tatsache, das man für Spiel + Premium locker 100-120 Euro investiert.


LEGO Der Hobbit - [PlayStation 4]
LEGO Der Hobbit - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Preferito, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 34,95

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelunges Filmumsetzung mit schöner Atmosphäre, welches auch für ältere Semester durchaus einen Blick Wert ist!, 11. April 2014
Die ist mein erstes Lego Videospiel und ich muss sagen das es sich absolut gelohnt hat es anzuschaffen. Früher haben mich die Legospiele schon vor allem mangels Sprachausgabe nicht angesprochen. Das Fanatsygebrabbel war für Kinder sicherlich kein Grund das Spiel nicht zu mögen, für Erwachsene hingegen ist das schon störend gewesen. Auch der spielerische Anspruch war doch sehr auf das sehr Junge Publikum zugeschnitten. Allerdings habe ich vor wenigen Monaten mal das "Lego Der Herr der Ringe" antesten können und fand es wirklich gelungen.

Da ich eh ein großer Tolkien bzw. Der Herr habe ich dann einfach mal den Blindkauf bei "LEGO Der Hobbit" gewagt. Und wie schon mein VOrredner schrieb, sobald die Titelmelodie erklingt, entfacht dies direkt das typische HDR Feeling. Sämtliche Filmmusik, als auch sämtliche deutsche Sprecher sind enthalten, welches das kinoreife Feeling natürlich immens vorrantreibt.

Zudem ist die Grafik wirklich klasse. Gestochen scharfe Texturen, guter Weitblick, nette Animationen... es gibt wirklich nichts auszusetzen. Der SPrung von Lego Der Herr der Ringe auf PS3 zu Lego Der Hobbit auf PS$ ist schon beträchtlich, auch wenn natürlich kein Niveau bspw. eines inFAMOUS erreicht wird.

Alle wichtigen Details der filmischen Vorlagen wurde ins Spiel implementiert. Natürlich gibt es auch ein paar Szenen die so direkt nicht im Film waren, was aber nicht wirklich schlimm ist und auch nicht deplatziert wirkt.

Es ist eine wohltuende Abwechslung von den hektischen PS4 Spielen wie inFAMOUS, Battlefield oder oder oder... man kann sich nach der Arbeit zurücklehnen und ganz entspannt das Spiel geniessen. Es ist weder zu leicht noch zu schwer, ebenso ist der Umfang weder zu kurz noch zu lang. Ein rundum gelungenes Videospiel das wirklich jedem gefallen wird, es sei denn man hat was gegen Lego oder die Herr der Ringe Saga. Und auch ich als Ü30 Zocker habe zu keiner Zeit das Gefühl gehabt ein reines Kinderspiel zu zocken.

Der einzige Punkt, welcher mich ein wenig gestört hat, war das man wirklich in eine Art Sammelzwang verfallen kann. SO ziemlich jeder Gegenstand im Spiel lässt sich zerstören und gibt Unmengen an silbernen, goldenen und blauen Coins frei. Es ist für mich grade noch so okay, aber so manch anderer könnte sich eventuell daran stören.

Schade ist natürlich die Tatsache, das das Ende offen ist. Der dritte und abschliessende Teil erscheint ja erst Ende des Jahres. Und noch ist nicht klar ob der dritte Teil als Download oder als Blu-Ray Version erscheint. Das es gratis sein wird glaube ich allerdings eher weniger, da es keine Onlinecode oder dergleichen.

Lassen wir uns überraschen und bis dahin die Zeit gut verbringen mit einer wirklich gelungenen Filmumsetzung, auch wenn sie etwas kindlich angehaucht ist.... aber tief im inneren sind wir doch eh alle Kinder die mit Lego großgeworden sind ;).

PS: Im übrigen konnte ich bislang noch keiner schwerwiegenden Fehler im Spiel feststellen, wie bei manch anderen Vertretern der Lego Spiele. Einzig manche sammelbaren Gegenstände fallen manchmal (wirklich selten) durch den Boden und sind weg. Aber nichts wirklich schwerwiegendes bislang.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 3, 2014 8:19 PM CET


Tomb Raider - Definitive Edition
Tomb Raider - Definitive Edition
Preis: EUR 22,13

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Survival Abenteuer vom feinsten mit frischen PS4 "Facelifting" !, 26. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Tomb Raider - Definitive Edition (Videospiel)
Da ich kürzlich die PS4 Version des Spiels bei einem Gewinnspiel von Sony einstreichen konnte :), wollte ich danna uch noch mal kurz meine Rezension zur PS4 zum besten geben. Im Grunde entspricht alles der inhaltsgleichen PS3 Version (Rezension siehe unten!).

Jedoch ist die Grafik wirklich gründlich aufpoliert worden. Läuft mit butterweichen 60fps und sieht in Sachen Licht & Wettereffekten wirklich nach "next Gen" aus. Auch hier wird das Touchpad des DS4 Controllers sinnvoll eingesetzt. Je nachdem ob man es drückt und gleichzeitig in eine Richtung streft, öffnet man zB die Übersichtkarte. Oder aber man streicht nur nach oben um bspw. die Fackel zu entzünden. Das ist zwar nicht wirklich sensationell, aber schon eine charmante Neuerung.

Zudem wurde das Charaktermodell von Frau Croft überarbeitet, so dass diese jetzt noch detailreicher aussieht. Ob man als Käufer der PS3 Version hier noch einmal zuschlagen muss muss ijeder für sich entscheiden. Den Vollpreis hätte ich wohl nicht gezahlt, aber angesichts der wesentlich schöneren Grafik macht es mir grade doch wieder Spass es zu spielen, obwohl man es ja schon in und auswendig kennt ;).

Jeder der es noch nicht kennt & halbwegs etwas für Adventure übrig hat, darf hier blind zuschlagen und eines der besten Vertreter des Genre geniessen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schon zu PS1 Zeiten gehörten die Tomb Raider Spiele zu meinen Lieblings-Adventures. Die "Liebe" flaute im Laufe der PS2 Ableger immer mehr ab. Die Fortsetzung auf der PS3 mit dem Titel "Underworld" war solide, aber mit Nathan Drake aus Uncharted hatte die gute Lara einen Konkurrenten bekommen, der Ihr sowohl in Sachen Story, Grafik und auch in spielerischer Hinsicht eindeutig den Rang abgelaufen hatte.

Deswegen war es der richtige Schritt von Crystal Dynamics bzw Enix, für ein neues Tomb Raider einen kompletten Neuanfang mit einer neuen Ausrichtung zu wagen. Und man muss wirklich sagen das dies bravourös gelungen ist.

Meine Befürchtungen es würde ein Uncharted Abklatsch hat sich nicht bestätigt. Ganz im Gegenteil. Man hat eigentlich zu keiner Zeit das Gefühl das alles so schon einmal gespielt zu haben. Einfach erfrischend anders.

Während man beim Konkurrenzspiel viel Humor mit seinem smarten Hauptprotagonisten Popcornkinoreif serviert bekommt, besticht LaraŽs neues Abenteuer vor allem durch seine Authenzität. Die junge Frau Croft ist keine unverletzbare Superkämpferin, sondern ganz im Gegenteil, sehr verletzlich, sensibel und im reinsten Überlebenskampf.

Klingt im ersten Moment zwar ein bißchen verweichlicht, aber ebnet so den Weg für ein völlig neues und sehr interessantes Spielgefühl. Lara hat Angst, ist verzweifelt... und dieses Gefühl bekommt man gerade in den ersten Stunden des Abenteuers super vermittelt. Dazu tragen auch die hervorragenden Cutszenene bei (welche fliessend ins Spielgeschehen integriert sind) und auch die wirklich grandiosen Animation.

Zudem ist die Steuerung nicht star und "perfekt" sondern hat eine leichte Ungenauigkeit die nicht nervt sondern glaubhaft vermittelt das die Lara jung und unerfahren ist.

Ich finden den neuen Ansatz super. Er haucht dem angestaubten "Tomb Raider" neues Leben ein und hat absolut seine Daseinsberechtigung neben Uncharted. Gerade die ersten Stunden des Abenteuers fesseln mit ungeheurer Intensität und fantasticher Grafik. Das hohe Niveau trägt sich aber über die komplette Story, auch wenn die Story an sich sicherlich jetzt Innovationspreis gewinnen würde.

Gelungen finde ich auch das das Upgradesystem für Fähigkeiten & Waffen. Man sammelt verstreute Güter von abgestürzten Flugzeugen auf oder sammelt Pflanzen. Damit kann amn man dann in seinem Zeltlager (Checkpoint) frei entscheiden inwiefern man "upgraded".

Die Steuerung ist auch über jeden Zweifel erhaben & geht gut von der Hand. Egal ob Klettereinlagen, Schiesserein (sowohl mit Bogen als auch mit anderen Schiesseisen), Stealthkills, ausweichen... alles funktioniert wurderbar.

Soundtechnisch wird auch einiges geboten. Die filmreife Musikuntermalung sorgt für eine Klasse Atmosphäre. Die deutschen Sprecher sind weitdesgehend in Ordnung. Auch die neue Stimme von Miss Croft (Nora Tschirner) ist mMn absolut solide und passend. Auch die Umgebungsgeräusche können sich sehen bzw hören lassen. Ob nun das Geheul von Wölfen, grollender Donner, pfeifender Wind, Blätter rascheln... vor allem wenn man mit gutklassigen Köpfhörern spielt ist die AKkustik wirklich grandios und atmosphärisch toll umgesetzt.

Auch in Sachen Grafik ließ sich Crystal Dynamics nicht lumpen. Die Animationen gehören mit zum besten auf der Konsole, die Licht- & Wettereffekte sind superb. Auch der Detailgrad der Umgebungen ist absolut zeitgemäß und überaus gelungen. Positiv hervorzuheben ist auch, dass die Cutszenen nun in Spielgrafik sind & fließend ins Spiel übergehen. Auch das neue Design von Lara Croft gefällt mir überaus gut. Sie wirkt nun wesentlich sympathischer und "echter". Vorbei sind die Zeiten von unnatürlich großen Silikonbrüsten ;). Keine knappen Hotpants & auch Ihre Animationen wirken nun nicht mehr zu sexy...womit eindeutig mehr Ernsthaftigkeit gewonnen wird ohne das die "neue" Lara dabei an "Attraktivität" verliert.

Fazit:
-------

Ich hätte nicht gedacht das das neue "Tomb Raider" dermaßen gut wird und dabei so unverbraucht wirkt. Steuerung, Grafik, Sound & Spielspass bewegen sich wirklich auf Spitzenniveau. Auch der Umfang der Kampagne ist stattlich (15-20h), wobei ich auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad gespielt habe. Meist war das Spiel nicht unmenschlich schwer, sondern vielmehr spannender und fordernder.

Selten war zudem der Begriff "survival" passender und authentischer. Freunden von Adventuregames kann man den Titel uneingeschränkt und wärmstens empfehlen. Hier kann man den Entwicklern nur gratulieren einen Neuanfang gewagt zu haben. Ich hoffe das man der Serie auch verkaufstechnisch neues Leben einhauchen kann und man auch auf der PS4 die "neue" Lara wieder erleben darf.


InFamous Second Son - Special Edition - [PlayStation 4]
InFamous Second Son - Special Edition - [PlayStation 4]

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Typisches inFAMOUS mit fantastischer "next Gen" Grafik & verfeinerten Gameplay - DAS bislang größte Kaufargument einer PS4, 23. März 2014
Als inFAMOUS vor knapp 5 Jahren auf den Markt kam, war ich direkt begeistert und Fan von Sucker Punch's open world Action-Adventure. Sich frei in einer Welt bewegen können, mit Superkräften ausgestattet und der Freiheit zu entscheiden ob man den guten Weg beschreiten will oder auf die dunke Seite der Macht" ;) wechseln will gefiel mir einfach. Teil 2 ein paar Jahre später basierte quasi auf dem gleichen Prinzip, sah aber um einiges besser aus, spielte sich flüssiger und bot auch mehr Abwechslung.

Umso mehr freute es mich natürlich, dass man die Reihe auf der PS4 fortführen würde und so wurde inFAMOUS SECOND SON für mich natürlich ein Pflichtkauf. Nach ausgiebigen Zocken bin ich wirklich absolut positiv gestimmt. Um es gleich vorweg zu nehmen - das neueste Abenteuer ist spielerisch keine Revolution. Leute die die ersten Teile ob des Gameplay's nicht mochten, werden auch kein Spiel finden das Ihnen gefallen wird.

All die spielerischen Elemente die die Serie auf der PS3 ausgezeichnet hat, sind auch in der neuen Generation exakt genauso enthalten (wenn auch manchmal in etwas abgeänderter Form). Statt Strom ist es nun der Rauch der für die Power sorgt...statt an Strommasten hochgleiten sind es nun die Luftschächte welche einen in die Höhe hiefen... als Nahkampfwaffe hat man nun eine Kette (Kratos lässt grüßen)... und so weiter und so weiter. Wie gesagt Gamesplay-technisch hat sich fast nichts geändert, wie ich aber finde ZUM GLÜCK! Denn genau das was mir bei inFAMOUS immer Spass gemacht hat, wird auch hier geboten. Wenn es auch in etwas anderer Form präsentiert wird, das Gameplay unterscheidet sich primär nicht grundlegend.

Kommen wir aber nun mal zu dem Punkt, der das Spiel wirklich enorm von den bislang erschienenen PS4 Spielen unterscheidet...der Grafik!

Was Sucker Punch hier abliefert ist schon phänomenal. Ich hätte nicht gedacht, dass so schnell ein Spiel erscheinen wird, das mich dermaßen technisch aus den Socken haut. Gestochen scharfe Tecturen, unzählige Details, grandiose Mimik bei den Akteueren, fantastische Licht und Wassereffekte, grandiose Spiegeleffekte, Partikeleffekte,.... & auch die Animationen des Hauptcharakters sehen viel geschmeidiger als früher aus, was sich auch positiv auf die Spielkontrolle auswirkt.

Die ganze Palette wird hier geboten und das in einer Qualität bei der man endlich mal sagen kann Jetzt weiss ich warum ich mir eine neue Konsolengeneration gekauft habe". Auch wenn gute Grafik nicht gleich viel Spielspass bedeutet, muss ich hier doch sagen das diese tolle Grafik, doch wirklich viel dazu beiträgt Freude an dem Spiel zu haben. Offene Münder oder ein kurzes Wow" wird glaube ich bei so ziemlich jedem inFAMOUS Spieler zu bewundern sein^^. Dieses Spiel leutet mMn die next gen" erst so richtig ein.

Auch soundtechnisch hat sich SP hier nicht Lumpen lassen. Die deutschen Sprecher sind allesamt bekannt und auf einem hohen Niveau. Wenn ich mich nicht irre hat der neue Hauptcharakter Delsin Rowe, Julien Haggége als Synchronstimme (zB die Stimme von Dean Winchester in Supernatural). Zumindest klingt sie sehr ähnlich. Und auch die Musikuntermalung passt sehr gut zur Stimmung des Spiels und beschreitet dann doch andere Wege als es bisher bei der Reihe der Fall war. Zum Teil erinnert sie schon vom Stil her sehr an The last of us".

Die Steuerung entpricht zu 99% der des Vorgängers, ausser das die Steuerung jetzt viel feinfühliger und sensibler reagiert. Ansonsten wird jedem inFAMOUS Kenner die Steuerung sofort gut bekannt vorkommen. Neueinsteiger bekommen ein ausführliches Tutorial in den ersten Spielminuten, so dass sich keiner Überfordert fühlen kann.

Der Spielumfang inklusive Haupt- & Nebenmissionen, liegt in etwa auf dem Niveau der beiden Vorgänger. Aber auch wenn man das Spiel durchgespielt hat, kehrt man sicherlich immer wieder gerne ins virtuelle Seattle zurück einfach um die tolle grafische Darbietung zu geniessen. Auch die KI ist auf einem guten Niveau, vor allem auf schwer" muss man schon überlegt in die Kämpfe gehen, da man ansonsten schnell das zeitliche segnet. Beim Schwierigkeitsgrad hat man die Wahl zwischen normal & schwer, wobei ich mich für den schwierigen entscheiden habe. Der ist wirklich ziemlich fordernd und grade im späteren Verlauf des SPiels schon eine harte, wenn auch zu meisternde Herausforderung. Wer jedoch eher ein Gelegenheitspsieler oder Genreneuling ist, sollte defintiv den normalen wählen. Jedoch kann man den Schwierigkeitsgrad jederzeit runtersetzen im Spielverlauf. Die Endgegner sind auf schwer defintiv nichts für unerfahrene Spieler ;)

Gut gefallen hat mir auch die Einbindung des DS4 Controllers. Die Möglichkeiten sind sinnvoll und sorgen für eine gewisse Abwechslung. So adsorbiert man die altbekannten Scherben (welche zum tunen" der Fähigkeiten eingesetzt werden) mittel drücken des Touchpads.... Öffnet mit wischen nach links Verriegelungen um Gefangene zu befreien...etc. Dies wirkt nicht aufgesetzt und deplatziert, sondern ganz im Gegenteil.

Witzig ist auch das bei den Superkräften manche Soundeffekte aus dem Controller Lautsprecher kommen oder auch zB der Handyklingelton wenn man im Spiel angerufen wird, separat über diesen Controller Lautsprecher kommt. Dieser ist übrigens die bekannte Titelmelodie eines anderen sehr bekannten Spiels von Sucker Punch und ein witziges Gimmick. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, das man am Anfang quasi im Minutentakt neue Superfähigkeiten erhält. Auch hat Sucker Punch das ein oder andere Element bei seinem "bösen Bruder", nämlich dem Titel Prototype 2 abgekupfert. Aber beides sind keine Gründe das dem Spiel negativ auszulegen.

Zur Story an sich möchte ich nichts sagen, da man diesbezüglich immer sehr schnell zu viel spoilern kann und man niemanden vor den Kopf stoßen will. Jedoch ist die Story gutklassig, also nicht besser oder schlechter als bei den bisher erschienenen inFAMOUS Teilen. Alles in allem überwiegt einfach die Bombastgrafik, die wirklich ein echter Kaufgrund für die PS4 ist. Dieser Titel wäre der richtige Starttitel der PS4 gewesen, da er perfekt demonstriert was die Konsole drauf hat. Wenn Spiele jetzt schon so genial aussehen, bin ich wirklich gespannt was wir in 1-2 Jahren alles zu sehen bekommen.

Als Resümee kann ich festhalten das das Spiel eigentlich ein must have Titel für PS4 Besitzer ist. Einzig open World oder inFamous Allergiker" machen einen großen Bogen um das Spiel.. auch wenn sie dann den bislang grafisch eindrucksvollsten PlayStation Titel aller Zeiten verpassen. Grade die oben beschriebenen Licht & Wettereffekte sind einfach atemberaubend und gab es in der Form nicht ansatzweise zu sehen in der Konsolenwelt. Auch spielt sich Second Son weitaus weniger hakelig als die Vorgänger & mit dem Zugewinn an neuen Fähigkeiten wird der Flow in den man förmlich kommt, immer besser und geschmeidiger. Im übrigen ist hier eine Platintrophäe für geübte Spieler absolut machbar im Vergleich zu so manch anderen Titeln.

Wer sich dieses PS4 Action Highlight entgehen lässt, ist selber Schuld :)


inFamous: Second Son - [PlayStation 4]
inFamous: Second Son - [PlayStation 4]
Preis: EUR 33,44

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Typisches inFAMOUS mit fantastischer "next Gen" Grafik & verfeinerten Gameplay - DAS bislang größte Kaufargument einer PS4, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als inFAMOUS vor knapp 5 Jahren auf den Markt kam, war ich direkt begeistert und Fan von Sucker Punch's open world Action-Adventure. Sich frei in einer Welt bewegen können, mit Superkräften ausgestattet und der Freiheit zu entscheiden ob man den guten Weg beschreiten will oder auf die dunke Seite der Macht" ;) wechseln will gefiel mir einfach. Teil 2 ein paar Jahre später basierte quasi auf dem gleichen Prinzip, sah aber um einiges besser aus, spielte sich flüssiger und bot auch mehr Abwechslung.

Umso mehr freute es mich natürlich, dass man die Reihe auf der PS4 fortführen würde und so wurde inFAMOUS SECOND SON für mich natürlich ein Pflichtkauf. Nach ausgiebigen Zocken bin ich wirklich absolut positiv gestimmt. Um es gleich vorweg zu nehmen - das neueste Abenteuer ist spielerisch keine Revolution. Leute die die ersten Teile ob des Gameplay's nicht mochten, werden auch kein Spiel finden das Ihnen gefallen wird.

All die spielerischen Elemente die die Serie auf der PS3 ausgezeichnet hat, sind auch in der neuen Generation exakt genauso enthalten (wenn auch manchmal in etwas abgeänderter Form). Statt Strom ist es nun der Rauch der für die Power sorgt...statt an Strommasten hochgleiten sind es nun die Luftschächte welche einen in die Höhe hiefen... als Nahkampfwaffe hat man nun eine Kette (Kratos lässt grüßen)... und so weiter und so weiter. Wie gesagt Gamesplay-technisch hat sich fast nichts geändert, wie ich aber finde ZUM GLÜCK! Denn genau das was mir bei inFAMOUS immer Spass gemacht hat, wird auch hier geboten. Wenn es auch in etwas anderer Form präsentiert wird, das Gameplay unterscheidet sich primär nicht grundlegend.

Kommen wir aber nun mal zu dem Punkt, der das Spiel wirklich enorm von den bislang erschienenen PS4 Spielen unterscheidet...der Grafik!

Was Sucker Punch hier abliefert ist schon phänomenal. Ich hätte nicht gedacht, dass so schnell ein Spiel erscheinen wird, das mich dermaßen technisch aus den Socken haut. Gestochen scharfe Tecturen, unzählige Details, grandiose Mimik bei den Akteueren, fantastische Licht und Wassereffekte, grandiose Spiegeleffekte, Partikeleffekte,.... & auch die Animationen des Hauptcharakters sehen viel geschmeidiger als früher aus, was sich auch positiv auf die Spielkontrolle auswirkt.

Die ganze Palette wird hier geboten und das in einer Qualität bei der man endlich mal sagen kann Jetzt weiss ich warum ich mir eine neue Konsolengeneration gekauft habe". Auch wenn gute Grafik nicht gleich viel Spielspass bedeutet, muss ich hier doch sagen das diese tolle Grafik, doch wirklich viel dazu beiträgt Freude an dem Spiel zu haben. Offene Münder oder ein kurzes Wow" wird glaube ich bei so ziemlich jedem inFAMOUS Spieler zu bewundern sein^^. Dieses Spiel leutet mMn die next gen" erst so richtig ein.

Auch soundtechnisch hat sich SP hier nicht Lumpen lassen. Die deutschen Sprecher sind allesamt bekannt und auf einem hohen Niveau. Wenn ich mich nicht irre hat der neue Hauptcharakter Delsin Rowe, Julien Haggége als Synchronstimme (zB die Stimme von Dean Winchester in Supernatural). Zumindest klingt sie sehr ähnlich. Und auch die Musikuntermalung passt sehr gut zur Stimmung des Spiels und beschreitet dann doch andere Wege als es bisher bei der Reihe der Fall war. Zum Teil erinnert sie schon vom Stil her sehr an The last of us".

Die Steuerung entpricht zu 99% der des Vorgängers, ausser das die Steuerung jetzt viel feinfühliger und sensibler reagiert. Ansonsten wird jedem inFAMOUS Kenner die Steuerung sofort gut bekannt vorkommen. Neueinsteiger bekommen ein ausführliches Tutorial in den ersten Spielminuten, so dass sich keiner Überfordert fühlen kann.

Der Spielumfang inklusive Haupt- & Nebenmissionen, liegt in etwa auf dem Niveau der beiden Vorgänger. Aber auch wenn man das Spiel durchgespielt hat, kehrt man sicherlich immer wieder gerne ins virtuelle Seattle zurück einfach um die tolle grafische Darbietung zu geniessen. Auch die KI ist auf einem guten Niveau, vor allem auf schwer" muss man schon überlegt in die Kämpfe gehen, da man ansonsten schnell das zeitliche segnet. Beim Schwierigkeitsgrad hat man die Wahl zwischen normal & schwer, wobei ich mich für den schwierigen entscheiden habe. Der ist wirklich ziemlich fordernd und grade im späteren Verlauf des SPiels schon eine harte, wenn auch zu meisternde Herausforderung. Wer jedoch eher ein Gelegenheitspsieler oder Genreneuling ist, sollte defintiv den normalen wählen. Jedoch kann man den Schwierigkeitsgrad jederzeit runtersetzen im Spielverlauf. Die Endgegner sind auf schwer defintiv nichts für unerfahrene Spieler ;)

Gut gefallen hat mir auch die Einbindung des DS4 Controllers. Die Möglichkeiten sind sinnvoll und sorgen für eine gewisse Abwechslung. So adsorbiert man die altbekannten Scherben (welche zum tunen" der Fähigkeiten eingesetzt werden) mittel drücken des Touchpads.... Öffnet mit wischen nach links Verriegelungen um Gefangene zu befreien...etc. Dies wirkt nicht aufgesetzt und deplatziert, sondern ganz im Gegenteil.

Witzig ist auch das bei den Superkräften manche Soundeffekte aus dem Controller Lautsprecher kommen oder auch zB der Handyklingelton wenn man im Spiel angerufen wird, separat über diesen Controller Lautsprecher kommt. Dieser ist übrigens die bekannte Titelmelodie eines anderen sehr bekannten Spiels von Sucker Punch und ein witziges Gimmick. Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, das man am Anfang quasi im Minutentakt neue Superfähigkeiten erhält. Auch hat Sucker Punch das ein oder andere Element bei seinem "bösen Bruder", nämlich dem Titel Prototype 2 abgekupfert. So ähnelt das Gameplay mit einer der späteren Fähigkeiten dem besagten Titel doch sehr. Aber beides sind keine Gründe das dem Spiel negativ auszulegen. Besser etwas gutes übernehmen, als was neues erfinden das keinen Spass macht.

Zur Story an sich möchte ich nichts sagen, da man diesbezüglich immer sehr schnell zu viel spoilern kann und man niemanden vor den Kopf stoßen will. Jedoch ist die Story gutklassig, also nicht besser oder schlechter als bei den bisher erschienenen inFAMOUS Teilen. Alles in allem überwiegt einfach die Bombastgrafik, die wirklich ein echter Kaufgrund für die PS4 ist. Dieser Titel wäre der richtige Starttitel der PS4 gewesen, da er perfekt demonstriert was die Konsole drauf hat. Wenn Spiele jetzt schon so genial aussehen, bin ich wirklich gespannt was wir in 1-2 Jahren alles zu sehen bekommen.

Als Resümee kann ich festhalten das das Spiel eigentlich ein must have Titel für PS4 Besitzer ist. Einzig open World oder inFamous Allergiker" machen einen großen Bogen um das Spiel.. auch wenn sie dann den bislang grafisch eindrucksvollsten PlayStation Titel aller Zeiten verpassen. Grade die oben beschriebenen Licht & Wettereffekte sind einfach atemberaubend und gab es in der Form nicht ansatzweise zu sehen in der Konsolenwelt. Auch spielt sich Second Son weitaus weniger hakelig als die Vorgänger & mit dem Zugewinn an neuen Fähigkeiten wird der Flow in den man förmlich kommt, immer besser und geschmeidiger. Im übrigen ist hier eine Platintrophäe für geübte Spieler absolut machbar im Vergleich zu so manch anderen Titeln.

Wer sich dieses PS4 Action Highlight entgehen lässt, ist selber Schuld :)


Metal Gear Solid V: Ground Zeroes - [PlayStation 4]
Metal Gear Solid V: Ground Zeroes - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 17,88

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Deutet das Potenzial der Konsole an, aber alles in allem doch recht durchschnittliches Preis-/Leistungsverhältnis, 20. März 2014
Eigentlich wollte ich mir das Spiel nicht holen, aber augrund einer Aktion eines bekannten Spielehändlers habe ich dann doch kurzfristig zugeschlagen. Einfach auch in Ermangelung an Spielenachschub seit Konsolenrelease.

Zunächst muss man wirklich die Inszenierung und die Grafik des neuesten Metal Gear Teils loben. Das ist in der Tat "next gen" würdig in jeglicher Hinsicht. Vor allem die Wettereffekte sind wirklich absoluter Wahnsinn. Wenn dieses Niveau in dem Teil "Phantom Pain" durchgängig gehalten wird, ist das wirklich ein must have Titel und sicherlich ein Kaufargument mehr für die PS4.

Die Steuerung und Menüführung funktioniert meist tadellos und gibt eigentlich keinen Anlass für Kritik. Es fühlt sich einfach nichts befremdlich an und überfordert wird man auch nicht.

Der Sound ist Metal Gear Solid üblich auch klasse. Auch die EInbindung der Vibrationsfunktion des Controllers fügt sich sehr harmonisch in das Ganze ein.

Auch die KI der Gegner ist für meine Begriffe ziemlich intelligent. Wie die Gegner sich verhalten wenn man sich auffällig benimmt (zu offensichtlich durchs Licht läuft; ohne Schalldämpfer schiesst;... etc.) fühlt sich schon sehr realistisch an und wirkt auch animationtechnisch nicht mehr ansatzweise so hölzern und vorberechnet wie früher.

Das klingt alles wirklich super und lässt einen wirklich hoffen das Phantom Pain der "Oberknaller" wird. Jedoch reden wir hier ja nicht über eine Demo, sondern über ein vollwertiges Spiel.... und da bietet Ground Zeros einfach recht wenig fürs Geld. Wenn ich bedenke das Konami das Spiel zunächst für 39,99€ verkaufen wollte. Dies wäre eine absolute Dreistigkeit gewesen. Aber selbst bei knapp 30,00 € muss jeder für sich wissen ob ihm 1-2 Stunden Hauptkampagne genügen um Spass zu haben. Das was man gevoten bekommt ist toll und sieht umwerfend aus, aber halt zu wenig. In etwas vergleichbar damit, wenn man Hunger auf eine Pizza hat, aber quasi nur ein Stück bekommt ;). Schmeckt gut aber man will mehr^^.

Wer ein PS4 Spiel zu Hause liegen hat was er unter Garantie nicht mehr spielt udn auh nicht verkauft bekommt, sollte eine "gewisse" Tauschaktion nutzen. Wem die die 30 Euro jetzt nicht weh tun, kann auch gerne zuschlagen. Aber in anbetracht des Umstandes, das zeitgleich der exklusive Knaller "inFAMOUS second son" erscheint, würde ich allerdings eher 30 Euro drauflegen und ein Spiel kaufen das wochenlang fesselt, als ein Spiel für die Hälfte zu kaufen das maximal 2-3 Tage fesselt. Wenn es allerdings mal unter 20 Euro kostet darf man getrost einen Blinkauf machen. Ich vermute aber mal stark das das Spiel zum Release von Phantom Pain entweder drastisch günstiger wird, oder aber sogar dem Titel gratis beiligen wird... denn unwichtig ist es nicht, da es immerhin die Einführung in die Story des Ende 2015 erscheinden Titels wird.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 20, 2014 4:37 PM CET


Thief - [PlayStation 4]
Thief - [PlayStation 4]
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 19,63

31 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Schleichspiel, mit starker Atmosphäre, gutem Spielgefühl einer Prise Horror & minimalen Schwächen!, 3. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Thief - [PlayStation 4] (Videospiel)
***********************
UPDATE: 10.03.2014
***********************

Im übrigen möchte ich noch zwei Sachen ergänzen:

1. Viele schreiben das das Spiel keine "Next gen Grafik" hat. Woran machen die das bitte fest? Ich weiss nicht wie die PS3 Version aussieht, aber die PS4 Version sieht für meine Begriffe schon toll aus. Vermutlich sind viele nicht über das erste Level hinausgkommen. Die Grafik wird mit jedem Level besser und spektakulärer. Alleine schon der Nebel, so blöd ist es klingt, sieht super aus. Das wäre mal ein toller Nebel für Silent Hill ;).

2. Habe ich nicht erwähnt, das das Spiel im letzen Drittel doch schon recht mystisch & teilweise gruselig wird. Teilweise gibt es da schon Parallelen zu Outlast. Deshalb sollte einem klar sein das es nicht nur ein reines Abenteuer Spiel ist, sondern gegen Ende doch auch schon eine gewisse Postion Horror mit sich bringt. Ich bin da schon ein paar mal ganz schön zusammengezuckt^^

Im übrigen habe ioh mit allen Nebenquests, einsammel der Gegenstände, etc. knapp 26h beim ersten durchspielen gebraucht. Man kann also wahrlich nicht behaupten das das Spiel zu kurz ist oder zu wenig Langzeitmotivation hat.

****************************************

Eines vorne Weg...

Ich verstehe partout nicht wieso das Spiel in einigen Previews so durchschnittlich bewertet wurde. Gott sei Dank gibt es einige objektiv urteilende Fachjournalie, welche das Spiel in der 80% Region ansiedeln.

Fakt ist, dass man sich erstmal eine gewisse Zeit einspielen muss um in den richtigen "flow" zu kommen. Sobald man dann aber die Steuerung und den Spielablauf verinnerlicht hat macht es ziemlich viel SPass mit Garrett möglichst unauffällig durch die Stadt zu Schleichen , rennen und zu klettern. Es soll nicht heissen das das Spiel schwer zugänglich ist, im Gegenteil, es ist sehr Einsteigerfreundlich. Aber man muss sich an die Tastenbelegung, die Levelstruktur und den gesamten Ablauf erstmal ein wenig gewöhnen & quasi warmspielen ;). Etwas schwer hingegen fiel mir die Orientierung, da alles sehr dunkel und verwinkelt ist. Leider haben es die Entwickler versäumt eine Option einzubauen, welche einem sie Möglichkeit bietet manuell gewisse Punkte auf der Karte zu markieren. Dieser Umstand störte mich aber nur marginal.

Die Steuerung ist nach kleiner Eingewöhnung kein Problem & auch die Touchpadsteuerung für die Auswahl der Items geht gut von der Hand. Schade ist es das man nicht völlig frei klettern kann, sondern nur an (zahlreichen) markierten Stellen. Wirklich negativ macht sich das aber nicht bemerkbar & das Gefühl schlauchartig von A nach B zu kommen gibt es ebenfalls nicht. Das einzige was nicht gefallen hat, wobei das aber eher ein kleiner Konstruktionsfehler des Controller ist ;), ist die Tatsache mit dem Daumen des linken Sticks ofter mal ans Touchpad zu kommen... das unterbricht nämlich das Spiel.... Grade bei einer Fluch etwas blöd^^

In Sachen Sound gibt es ebenfalls wenig zu bemängeln. Die deutschen Sprecher sind allesamt bekannt aus Film & Serie & tragen viel zur guten Atmosphäre bei. Das es ab & an nicht ganz Lippensynchron läuft stimmt, allerdings empfand ich das nicht sehr störend und war auch nur an wenigen Stellen bemerkbar. Die Musik unterstreicht ebefalls das düstere Szenario.

In grafischer Hinsicht kann ich so manche Kritik ebefalls nicht ganz nachvollziehen. Wenn teilweise von PS2 oder PS3 Grafik gesprochen wird, mus entweder davon ausgehen das es bewusste Provokation ist oder aber das der Spieler keine Ahnung hat. Natürlich ist die ein oder andere Textur leicht verwaschen. Dies fällt aber im normalen Ablauf gar nicht auf. Der Detailgrad ist mMn ebefalls als gut zu bezeichnen. Grandios gut, sind für meine Begriffe hingegen auf jedenfall die Licht, Schatten & Partikel-Effekte welche das düstere Städtchen wirklich mystisch auschauen lässt. Das Spiel ist von Anfang bis Ende sehr dunkel & weniger dazu geeignet am hellichten Tag gespielt zu werden. Erstens geht dann viel Atmosphöre verloren & zweitens erkennt man dann nicht wirklich viel auf dem Fernseher ;).

Etwas weniger gut hingegen gefiehl mir, das das Spiel nur mit 30fps läuft. Ich bin niemand der auf Zahlen großen Wert legt, wenn das Ergebniss zu überzeugen weiss. Allerdings kommt es doch ab & an zu merklichen slowdowns... vor allem wenn man vor Gegner flüchtet und viele schnelle Richtungsänderungen macht. Nicht wirklich next-gen" würdig, aber noch zu verschmerzen. Nett hingegen ist das Feature, das die Lightbar des Controllers anzeigt ob man im Sichtbar für Gegber (blau) oder eben nicht sichtbar (weiss) ist. Grade wenn man im dunklen Spielt ist das für mich persönlich ein nettes Gimmick.

Ein weiterer Kritikpunkt soll ja angeblich die dumme KI sein. Für mich ebefalls nicht nachvollziehbar. Diese Meinung kann jeman der das Spiel gespielt hat, nicht wirklich ernst meinen. In den meisten Fällen verhalten sich die Gegner ziemlich clever und Sorgen dafür das man sich wirklich gut überlegen muss was man macht und vor allem in welchem Tempo. In meinen Augen haben die Entwickler eine gute Balance zwischen KI & Spielspass gefunden. Zu viel Realismus kann nämlich schnell für Frustration sorgen, was grade bei Videospielen ein K.O-Kriterium sein kann. Und die KI ist alles in allem wirklich weit entfernt von dumm".

Gut gefallen hat mir auch die optionale Speicherfunktion. Die erlaubt es einem zu jeder Zeit abzuspeichern und bei bedarf exakt an der Stelle fortzusetzen, wo man zuvor gespeichert hat. Die Ladezeiten sind alles in allem erträglich. Wobei es schon schöner gewese wäre, wenn das wechseln der Gebiete ohne Ladezeiten vonstatten gegangen wäre. Auch der Umfang lässt wenig zu meckern übrig. Die Anzahl der Kapitel (Acht) klingt mager. Aber bei normalen Spieletempo, mit allen Nebenmissionen & sammeln aller Objekte, sit man sicher seine 15-20 Stunden beschätigt

Als Fazit möchte ich auf jedenfall erwähnen, das der Titel wirklich Spass macht und ein würdiger Vertreter des Genres ist. Die Atmosphäre ähnelt sehr der voN Dishonored, wobei es mir bei Thief" einfach besser gefällt keine übermächtigen Waffen zu besitzen und man möglichst vermeiden sollte offene Konflikte herauszubeschwören. Man könnte schon fast sagen, das das Spiel eine Mischung aus Mirrors Edge & Dishonored darstellt.

Jedoch sollte man sich als "Möchtegern-Rambo" bewusst sein, das es hier darum geht so unauffällig wie möglich zu sein. Das erfordert schon eine gewisse Ruhe & Geduld, an die man sich bei erstmal gewöhnen muss. Bei der negativen Presse zum Teil hatte ich schon Angst einen Flopkauf getätigt zu haben. Nach einem durchzockten Wochenende mus sich aber sagen, dass es wirklich Fakt ist sich sein eigenens Urteil zu bilden.... Und sich nicht von irgendwelchen Leuten oder Plattformen die Freude rauben lassen sollte.

Von mir ganz klar ein Daumen hoch" & klare Kaufempfehlung für Freunde von Schleichspielen. Wer sich unschlüssig ist, sollte es auf jedenfall mal antesten & dann selbst entscheiden! Für mich ist das Spiel mal eine schöne Abwechslung zu den Starttiteln der PS4, welche ja vornehmlich aus Ego-Shootern bestand.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 18, 2014 2:49 PM MEST


Castlevania: Lords of Shadow 2
Castlevania: Lords of Shadow 2
Wird angeboten von Playersparadize-Shop (Alle Preise inkl. Mwst.) - AGB, Widerrufsbelehrung finden Sie unter "Detaillierte Verkäuferinformationen"
Preis: EUR 12,90

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Hack'n slay/Adventure, jedoch leider nicht ganz so großartig wie der Vorgänger!, 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Castlevania: Lords of Shadow 2 (Videospiel)
Den Vorgänger hatte ich damals gar nicht auf der Rechnung & hatte mich positiv überrascht. Geniales Fanatsy Flair, abwecshlungsreiches Gegnerscharen, gelungene Steuerung & ordentlicher Umfang. Jetzt knapp 3,5 Jahre später sind die Ansprüche an den Nachfolger natürlich demenstprechend groß. Und die Frage ob der Nachfolger es schafft, die diesmal ungleich höheren Erwartungen zu erfüllen, kann man mit einem klaren Jein beantworten ;).

Eines kann man aber direkt mal entwarnend sagen, Lords of shadows 2 ist ein sehr gelungenes Action-Adventue welches sich jeder Fan des Genres ohne Bedenken zulegen kann. Die Story setzt nahtlos dort an wo der erste Teil geendet hat. Somit ist es auch kein Spoiler, wenn ich sage das das Setting zu Teilen in der Gegenwart spielt. Dies ist meiner Meinung nach zwar ungewohnt, aber nicht uninteressant. Zudem gibt es auch noch oft genug Passagen, welche nicht in der Neuzeit spielen.

Leider ist aber dementsprechend die Abwechslung in grafischer Hinsicht, nicht auf dem Niveau des Vorgängers. Zudem wirkt die Grafik oftmals während den Bewegungen (oder wenn man die frei justierbare Kamera dreht) unschön pixelig… zumindest bei 50“ ist mir das unschön aufgefallen. Das gibt Abzüge in der B-Note und trübt die eigentlich grandiose Optik doch desöfteren.

Soundmäßig ist das Spiel weiterhin auf dem gewohnten hohen Niveau. Die Sprecher des ersten Teils sind auch hier wieder an Bord. Zudem ist der orchestrale Soundtrack wieder mit von der Partie, welcher in der Gegenwart etwas Synthesizer angehaucht ist. In diesem Bereich ist also alles absolut stimming und bringt ordentliches Castlevania Flair.

Die Steuerung entsprich zum Großteil auch der bereits aus dem Vorgänger bekannten Konfiguration. Hinzugekommen sind allerdings, zusätzlich zur Peitsche, ein blau leuchtendes Schwert welches den Gegnern Lebensenergie entzieht und einem selbst gutschreibt. Zudem wird dadurch noch die Fähigkeit gegeben, Wasser zu Eis erstarren zu lassen . Dies ermöglcht es, auch zu anderen entfernt gelegenen Bereichen zu gelangen. Und die roten Chaoskrallen (God of War lässt grüßen…), welche benötigt werden um zB Schilder von Gegner zu zerstören, weil diese ansonstne keinen Schaden erleiden. Zusätzliche Fähigkeiten (Fledermaus schwarm zum ablenken von Gegnern, Lebensenergie auffüllen,…) werden zudem nach & nach freigespielt , was für mehr Abwechlung sorgt.

Auch in Sachen Storytelling & Umfang gibt es beim neuesten Ableger nichts zu meckern. Dennoch verdient das Spiel sich keine 5 Sterne weil einfach nicht das Flair des Vorgängers erreicht wird (was auch am Gegenwartsszenario liegen kann) & zudem die Verpixelung oftmal einfach zu deutlich & nervig auffällt. Der Detialgrad ist sonst aber sehr hoch und die Architektur sehr stimmig. Die Kamera ist diesmal frei justierbar, fängt aber in der Regel das Geschehen auch ohne manuelle Einstellung gut ein.

Dennoch kann man im Fazit festhalten, das Castlevania: Lords of shadow 2 ein fesselndes und sehr gutes Adventure geworden ist., welches aber nicht ganz so genial ist wie der Vorgänger. Gerade der Einstieg ist leicht nervig geraten (Bosskampf!) . Zumindest wird die Steuerung und alle Fähigkeiten ausführlich vorgestellt, so dass man diesbezüglich nicht überfordert wird. Der Schwierigkeitsgrad ist auf der zweiten (von drei auswählbaren Stufen) schon teilweise recht knifflig & fordernd. Schade finde ich persönlich vor allem, dass die superbe Grafik oft so unschön grobpixelig wird (hoffentlich wird das noch gepatched). Trotzdem ist das natürlich jammern auf hohen Niveau, denn spielerisch ist es ansonsten abolut gelungen und ein Pflichtkauf für Genrefans.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 2, 2014 6:39 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18