Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16
Profil für attitude2011 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von attitude2011
Top-Rezensenten Rang: 2.260
Hilfreiche Bewertungen: 2493

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
attitude2011 "MK2011" (Duisburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
Tom Clancy's The Division - Sleeper Agent Edition [AT-PEGI] - [PlayStation 4]
Tom Clancy's The Division - Sleeper Agent Edition [AT-PEGI] - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 129,00

5.0 von 5 Sternen Nichts für solisten, mit Freunden jedoch sehr spassig, 14. August 2016
In der Gruppe macht das Spiel Laune. Wer meist alleine oder offline zocken will findet hier natürlich eher weniger sein Glück.


Dark Souls 3 - [PlayStation 4]
Dark Souls 3 - [PlayStation 4]
Preis: EUR 44,96

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach knapp 60h (Fortschritt: 75-80%) mein Resüme - Knüppelhart, aber Spielspass pur!, 6. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Dark Souls 3 - [PlayStation 4] (Videospiel)
Zunächst einmal muss ich sagen das ich zuvro noch kein Dark Souls gespielt und habe und eigentlich "nur" aufgrund von Bloodborne zu DSIII gekommen bin. Bloodborne hat mir super gefallen und trotz des sehr schweren Schwierigkeitsgrad habe ich sowhl das Hauptspiel als auch den DLC auf 100%. Selten hat es ein Spiel bei mir geschafft mich derart zu faszinieren obwohl es wirklich extrem schwer war. Doch nun zu Dark Souls 3...

Nachdem ich die ersten Trailer gesheen hatte und kurz zuvor Bloodborne durchhatte, wusste ich sofort das ich mir Dark Souls 3 kaufen würde. Und nun nach knapp über 50h Spielzeit (noch nicht gaz durch aber ca. zu 75-80%) kann ich auf jedenfall behaupten das das Spiel ein Knaller ist und für mich sogar noch besser ist als Bloodborne.

Positiv fand ich direkt, das das Spieltempo (wahlweise) deutlich schnller ist wie es wohl die alten Teil waren. Die Einflüsse von Bloodborn sind wie man hört und auch selbst mitbekommt in vielen Dingen miteingeflossen. Ich weiss nicht ob es die Hardcore Souls Fans stört, aber mich spricht das Spiel so defintiv eher an. Ich fand Lords of the Fallen schon super, aber die Trägheit schreckt sicherlich viele ab.

Ich habe den Assassinen gewählt (ohne echte Kentnisse was welcher Charakter eigentlich am besten kann) und komme relativ gut klar. Aber man muss schon sagen das das Spiel deutlich auf Ritter & Pyromanten ausgelegt ist. Dafür gibt es einfach zuviel genial aussehende schwere Rüstungen und Waffen und auch Zaubersprüche jeglicher Art. Aber dass ist ja auch der Anreiz es mehrmals durchzuspielen.

Aber erwähnen muss ich auch das ich es schon insgesamt deutlich schwerer finde als Bloodborne. Einzig die Endgegner bislang sind (zumindest im Coop) kein wirkliches Problem. Da waren die bei Bloodborne mMn deutlich fieser.Dafür sind die Level an sich spürbar härter und unerbitterlicher. So fängt das Spiel kaum an und schon kann man (optional) schon direkt ein großes "Vieh" bekämpfen das es in sich hat. und damit nicht genug...nach gefühlten 5-10 Minuten später kommt schon der erste Obermotz und man denkt einfach nur "wtf" ^^.

Man muss isch wirklich schon auf das Spiel einlassen und akzeptieren das man sterben wird...und das merh als häufig. Wenn man sich damit arrangieren kann findet man ein Spiel mit wunderschönen (Alb-)traumhaften Welten, mit abwechslungsreichen Gegnerdesign & massig zu entdeckende Item, geheime Räume und sogar ganze Gebiete,

Es macht einfach tierisch Laune die Welten zu erkunden, auch wenn man extrem vorsichtig vorgeht weil wirklich hinter jeder Ecke der Tod lauern kann. Das gute ist, desto öfter man stirbt desto besser kennt man hinterher die Gebiete und bewegt sich damit immer sicherer. Natürlich vereinfacht es auch, wenn man immer wieder seinen Charakter & seine Waffen auflevelt. Zudem muss man auch immer wieder austesten gegen was die Gegner am meisten Schaden machen (Gift, Bluten, Magie, etc.). Das ist viel learning by doing, aber wie gesagt wer sich darauf einlässt bekommt ein Adventure (ich weiss es ist ein RPG) vom feinsten serviert.

Das Kampfsystem ist einfach Klasse gemacht. Man hat zu 100% die Kontrolle und jede affe und jede Ausrüstung verändert das Gameplay nachhaltig. Ehrlicherweise muss man sagen, dass man nebenbei immer wieder mal googeln muss. Es gibt einfach zu viel kryptisches was sich einem beim besten Willen nicht von alleine erschliessen kann. Entweder man liebt oder hasst es.

Für mich ist das Spiel auf jedenfall eine herrliche Abwechslung zu den casual Spielen, welche einem genau sagen welchen Schalter man umelgen muss, an dem betreffenden Schalter auch noch eine hell leuchternde MArkierung haben und dann auch nochmal explizit sagen das man hier "X" drücken muss ;).

Eines ist sicher, ich könnte nich nur Spiele wie Bloodborne oder Dark Souls spielen. Dafür ist es einfach zu anstrengend und teilweise zermürbend. Aber alles in allem gibt es wenige Spiele die mich in Gänze so sehr begeistert haben. Wenn man zum ersten mal an schier unbesiegbaren Gegnern stirbt, oder i scheinabr unschaffbaren Leveln startet und man einfach nur denkt "Wollt ihr mich verar...en" ^^... doch dann nach und nach immer besser wird und die Gegner dann nach alle Regeln der Kunst zerlegt und man immer wieder tolle Items findet, dann trifft hier das Motto "zuckerbrot & Peitsche" mehr zu als bei den meisten anderne Games. Dieses Erfolgsgefühl wenn man die Bossgegner legt, gibt es so einfach in keinem anderen Spiel. Am besten am Ende ohne einen Estus Flask und nur noch 1mm des Lebensbalken übrig zu haben, das schret man schon mal Laut auf vor Freude^^

Alles in allem kommt für mich daher nur eines in Frage und zwar das wir es hier mit heißen Anwärter auf den Titel "Spiel des Jahres" zu tun haben. Und allen die Angst haben wegen des Schwierigkeitsgrades oder zuvor nicht viel mit RPG's am Hut haben, kann ich nur empfehlen sich darauf einzulassen. Einfach locker (aber dennoch konzentriert) an das Spiel wagen, das kriegt man hin. Einzig Spieler die eventuell schon Probleme haben die einfachsten Disney Titel durchzuspielen sollten besser einen großen Bogen um Dark Souls 3 machen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 10, 2016 1:34 PM MEST


Dark Souls 3 - Collector Edition (exkl. bei Amazon.de) - [PlayStation 4]
Dark Souls 3 - Collector Edition (exkl. bei Amazon.de) - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Games2Game
Preis: EUR 159,98

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach knapp 60h Spielzeit (Fortschritt ca. 75-80%) mein Resüme - Knüppelhart & trotzdem purer Spielspass!, 6. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zunächst einmal muss ich sagen das ich zuvro noch kein Dark Souls gespielt und habe und eigentlich "nur" aufgrund von Bloodborne zu DSIII gekommen bin. Bloodborne hat mir super gefallen und trotz des sehr schweren Schwierigkeitsgrad habe ich sowhl das Hauptspiel als auch den DLC auf 100%. Selten hat es ein Spiel bei mir geschafft mich derart zu faszinieren obwohl es wirklich extrem schwer war. Doch nun zu Dark Souls 3...

Nachdem ich die ersten Trailer gesheen hatte und kurz zuvor Bloodborne durchhatte, wusste ich sofort das ich mir Dark Souls 3 kaufen würde. Und nun nach knapp über 50h Spielzeit (noch nicht gaz durch aber ca. zu 75-80%) kann ich auf jedenfall behaupten das das Spiel ein Knaller ist und für mich sogar noch besser ist als Bloodborne.

Positiv fand ich direkt, das das Spieltempo (wahlweise) deutlich schnller ist wie es wohl die alten Teil waren. Die Einflüsse von Bloodborn sind wie man hört und auch selbst mitbekommt in vielen Dingen miteingeflossen. Ich weiss nicht ob es die Hardcore Souls Fans stört, aber mich spricht das Spiel so defintiv eher an. Ich fand Lords of the Fallen schon super, aber die Trägheit schreckt sicherlich viele ab.

Ich habe den Assassinen gewählt (ohne echte Kentnisse was welcher Charakter eigentlich am besten kann) und komme relativ gut klar. Aber man muss schon sagen das das Spiel deutlich auf Ritter & Pyromanten ausgelegt ist. Dafür gibt es einfach zuviel genial aussehende schwere Rüstungen und Waffen und auch Zaubersprüche jeglicher Art. Aber dass ist ja auch der Anreiz es mehrmals durchzuspielen.

Aber erwähnen muss ich auch das ich es schon insgesamt deutlich schwerer finde als Bloodborne. Einzig die Endgegner bislang sind (zumindest im Coop) kein wirkliches Problem. Da waren die bei Bloodborne mMn deutlich fieser.Dafür sind die Level an sich spürbar härter und unerbitterlicher. So fängt das Spiel kaum an und schon kann man (optional) schon direkt ein großes "Vieh" bekämpfen das es in sich hat. und damit nicht genug...nach gefühlten 5-10 Minuten später kommt schon der erste Obermotz und man denkt einfach nur "wtf" ^^.

Man muss isch wirklich schon auf das Spiel einlassen und akzeptieren das man sterben wird...und das merh als häufig. Wenn man sich damit arrangieren kann findet man ein Spiel mit wunderschönen (Alb-)traumhaften Welten, mit abwechslungsreichen Gegnerdesign & massig zu entdeckende Item, geheime Räume und sogar ganze Gebiete,

Es macht einfach tierisch Laune die Welten zu erkunden, auch wenn man extrem vorsichtig vorgeht weil wirklich hinter jeder Ecke der Tod lauern kann. Das gute ist, desto öfter man stirbt desto besser kennt man hinterher die Gebiete und bewegt sich damit immer sicherer. Natürlich vereinfacht es auch, wenn man immer wieder seinen Charakter & seine Waffen auflevelt. Zudem muss man auch immer wieder austesten gegen was die Gegner am meisten Schaden machen (Gift, Bluten, Magie, etc.). Das ist viel learning by doing, aber wie gesagt wer sich darauf einlässt bekommt ein Adventure (ich weiss es ist ein RPG) vom feinsten serviert.

Das Kampfsystem ist einfach Klasse gemacht. Man hat zu 100% die Kontrolle und jede affe und jede Ausrüstung verändert das Gameplay nachhaltig. Ehrlicherweise muss man sagen, dass man nebenbei immer wieder mal googeln muss. Es gibt einfach zu viel kryptisches was sich einem beim besten Willen nicht von alleine erschliessen kann. Entweder man liebt oder hasst es.

Für mich ist das Spiel auf jedenfall eine herrliche Abwechslung zu den casual Spielen, welche einem genau sagen welchen Schalter man umelgen muss, an dem betreffenden Schalter auch noch eine hell leuchternde MArkierung haben und dann auch nochmal explizit sagen das man hier "X" drücken muss ;).

Eines ist sicher, ich könnte nich nur Spiele wie Bloodborne oder Dark Souls spielen. Dafür ist es einfach zu anstrengend und teilweise zermürbend. Aber alles in allem gibt es wenige Spiele die mich in Gänze so sehr begeistert haben. Wenn man zum ersten mal an schier unbesiegbaren Gegnern stirbt, oder i scheinabr unschaffbaren Leveln startet und man einfach nur denkt "Wollt ihr mich verar...en" ^^... doch dann nach und nach immer besser wird und die Gegner dann nach alle Regeln der Kunst zerlegt und man immer wieder tolle Items findet, dann trifft hier das Motto "zuckerbrot & Peitsche" mehr zu als bei den meisten anderne Games. Dieses Erfolgsgefühl wenn man die Bossgegner legt, gibt es so einfach in keinem anderen Spiel. Am besten am Ende ohne einen Estus Flask und nur noch 1mm des Lebensbalken übrig zu haben, das schret man schon mal Laut auf vor Freude^^

Zudem muss ich sagen das die Collector's Edition mMn wirklich schick geworden ist. Tolle Umverpackung, schicke Landkarte in Tuchform, geniales (gebundenes) Artbook zu allen drei Dark Souls Spielen und dazu noch die wirklich überaus nett anzuschauende Statue (siehe Bild).

Alles in allem kommt für mich daher nur eines in Frage und zwar das wir es hier mit heißen Anwärter auf den Titel "Spiel des Jahres" zu tun haben. Und allen die Angst haben wegen des Schwierigkeitsgrades oder zuvor nicht viel mit RPG's am Hut haben, kann ich nur empfehlen sich darauf einzulassen. Einfach locker (aber dennoch konzentriert) an das Spiel wagen, das kriegt man hin. Einzig Spieler die eventuell schon Probleme haben die einfachsten Disney Titel durchzuspielen sollten besser einen großen Bogen um Dark Souls 3 machen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Dark Souls 3 - Prestige Edition (exkl. bei Amazon.de) - [PlayStation 4]
Dark Souls 3 - Prestige Edition (exkl. bei Amazon.de) - [PlayStation 4]

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teuer, aber für Fans der Serie defintiv sein Geld Wert!, 20. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Komishc das die schlechten Rezensionen nur von Leuten kommen, welche die Edition gar nicht käuflich erworben haben. Ich finde sie zwar auch recht teuer, aber die beiden tollen Sammlefiguren sind das Geld auf jedenfall Wert. Einzig eine spezielle Steelbook für die PRestige Edition hätte ich mir gewünscht. Darüber hinaus wären extra Gimmicks wie spezielle Avatare oder Hintergrundthemes schön gewesen. Ich persönlich habe sie aus dem Grunde verkauft, da mir einfach zu gutes Angebot gemacht wurde. Habe jetzt die Collector's Edition und auch diese ist absolut Ihr Geld Wert.


Need for Speed - [PlayStation 4]
Need for Speed - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 39,88

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Arcarde Racer der letzten Jahre und endlich mal wieder ein sehr gutes "Need for Speed"!, 9. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Need for Speed - [PlayStation 4] (Videospiel)
Nachdem ich nun knapp 35h mit dem Spiel verbracht habe und mir noch eine Trophäe zu Platin fehlt (die für das Schaffen von 15 Tageschallenges), kann ich nun auch mein Fazit ziehen.

Das Spiel hat, wie jedes Spiel Stärken und Schwächen. oft ist es ja auch für jeden was anderes was er positiv/negativ auslegt.
Ich persönlich finde das die größte Stärke des Spiel einfach der Spass an & für sich ist. Die Rennveranstaltungen gegen die einzelnen Ikonen des Spiels sind fesselnd und Sorgen für viel Spielspass.

Die Grafik ist wirklich sehr schick und öäuft zumiest auch sehr flüssig. Manche finden es störend das das es meistens regnet. Mich persönlich hat es jetzt nicht wirklich gestört. Zumal der Regen & Abperleffekt die Optik ungemein hochwertig erscheinen lässt. Auf dei Steuerung hat das freilich keine Auswirkung. Wer jetzt dahingehend den Realismus vermisst, dem sei gesagt das dies keine Simulation ist sondern ein Ararde Racer.

So mancher vermisst "echtes" Tuning. Ich persönlich finde die vorhandenen Einstellungsmöglichkeiten bezüglich des handlings für ausreichend bzw gut. Das optische Tuning finde ich vielfältig und gelungen. Wenn man sich einmal an den Editor gewöhnt hat, kann man schon ganz schicke Autos "erschaffen".

Das Handling der Fahrzeuge ist sowohl im Drift als auch im Grip "Modus" sehr gelungen. Gut kontrollierbar aber dennoch mit dem nötigen Anspruch. Ich muss sagen seit Ridge Racer hat es mir lange nicht mehr so Spass gemacht zu driten.

Die Kurse sind aber auch sehr gut durchdacht und bieten jede Menge Abwechslung mit sowohl schwierigen schwriegen als auch mit Vollgas Passagen.

Etwas nervig ist manchmal die KI. Es kann schon ab & an vorkommen (vor allem bei den letzen schwirigen Rennen) das sie euch gnadenlos davon fahren wenn man zu viele Fehler macht. Bei einem weiterne Versuch ist die KI dann weitaus weniger dabei auf und davon zu fahren. Das ist vor allem bei den Veranstaltungen nervig, bei denen man im Pulk fahren bzw driften muss um Punkte zu bekommen.

Auch die Auswahl an Fahrezeugen ist vielfältig. Ich persönlich finde 5 Garagenplätze auch absolut ausreichend. Außer bei den Veranstaltungen wo man mit einem vorgegeben Wagen fahren muss, fährt man eh meistens mit 1 oder 2 Wagen. ich habe einen Wagen so abgestimmt das er für sämtliche Driftcontest tauglich war. Der andere (GT-R) war so abgestimmt, das er optimalen Grip und Vollspeed hat.

Die Story an sich ist belanglos und besitzt in den Sequenzen B-Movie Style. Ich empfand sie aber weder als besonders schlecht noch besonders gut. Das manche sich eine tiefgründige Geschichte wünschen und nciht Wissen wieso sie denn Fahren... nun ja, kann ich persönlich nicht nachempfinden. Man fährt aus Spass am Fahren und aus Spass an der Geschwindigkeit, oder nicht?

Auch wird von vielen negativ erwähnt, dass man eine permanente Internetverbung benötigt um Spielen zu können. Das sind dann wahrscheinlich die gleichen die Whats app auf dem Handy nutzen ;). Ich persönlich finde es heutzutage keinen Nachteil.So oft kommt es ja nun nicht vor das man spielen möchte, aber dann das Internet nicht funktioniert (zumindest nicht bei mir ^^).

Ich finde es schade wenn viele immer nur das Anmerken was das Spiel NICHT hat bzw kann. Denn es sind mMn genug Stärken vorhanden die das Spiel absolut empfehlenswert machen, aber natürlich noch mit genug Spielraum DInge (bei einem eventuellen Nachfolger) zu verbessern.

Ich für meinen Teil habe lange nicht mehr so viel Spass mit einem Arcarde Racer gehabt und finde das EA hier einen tolles Reboot geschaffen hat!


Venom Twin Docking Station, lädt zwei Dualshock 4 Controller gleichzeitig ohne Kabel, mit LED Anzeige - Playstation 4
Venom Twin Docking Station, lädt zwei Dualshock 4 Controller gleichzeitig ohne Kabel, mit LED Anzeige - Playstation 4
Preis: EUR 19,97

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Ladestation zu einem günstigen Preis!, 17. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Extrem praktisch aufgrund der Clips, welche man in den USB des Controllers steckt und diesen dann quasi blind in das Ladegerät gleiten lassen kann. Kein herumwurschteln weil man den Stecker nicht eingesteckt bekommt. Die blaue Beleuchtung hätte zwar ruhig etwas weniger grell sein können, aber das stört nur marginal. Alles in allem ein schönes Gerät das seinen Zweck erfüllt und leicht zu handlen ist.


FIFA 16 - [PlayStation 4]
FIFA 16 - [PlayStation 4]
Wird angeboten von sun-oldsbay
Preis: EUR 29,80

6 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Demo super, das fertige Spiel eher weniger:(, 27. September 2015
Rezension bezieht sich auf: FIFA 16 - [PlayStation 4] (Videospiel)
Ein paar Dinge weiß ich jetzt Dank Fifa

Die Gegner können alles
Die Gegner sind generell schneller
Die Gegner pressen 90 min vorne und hinten

Meine Spieler sind alle langsam (egal ob Top Spiele oder nicht
Ohne dribbeln kommt man an keinem Gegner vorbei
Meine Abwehr steht offen wie ein Scheunentor
Pressing beherrschen meine Spieler generell nicht

Also mal ehrlich man kommt sich doch verarsxxt vor. Die Demo hat wirklich Laune gemacht und das fertige Spiel hat irgendwie so gar nichts damit zu tun. Spielerisch ist PES um Welten angenehmer. Das fühlt sich hier eher wie Ping Pong an. Alleine wenn die Gegner schon über 90 min Rennen wie speedy Gonzales und meine als hätten die bei in den Schuhen... Das ist einfach nur Mega nervig. online ruckelt es trotz sehr guter Leitung wie sau und grade das ist doch ein Witz bei so vielen Online Komponenten. Online gegen einen Freund kann es noch einigermaßen Spaß machen.

Aber nach der Demo dachte ich ehrlich das das hier ein super Spiel ist. Und das ist es nicht. Nicht mal eine normale Bundesliga Saison kann man spielen. Das war nach FIFA 15 mein zweiter Versuch. Sicherlich der letzte. Zukünftig verzichte ich auf Fifa. Ist ja schön wenn es toll aussieht uns alles lizenziert ist aber das kaschiert nicht die Mängel im Gameplay.


Ire
Ire
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melodischer Core-Metal vom feinsten!!!, 26. September 2015
Rezension bezieht sich auf: Ire (Audio CD)
Ich bin wirklich mehr als positiv vom Album überrascht. Parkway Drive's Stil gefiel mir früher nicht so. War einfach nicht mein Ding. Aber dieses Album Haut einen echt um wenn man auf core Metal steht welcher zwar hart aber auch melodisch klingt. Habe das Album direkt von vorne bis hinten durchgehört und wirklich keinen Schwachpunkt gefunden. Wem die vorab veröffentlichten Titel gefallen haben kann das Album blind kaufen, da dies exakt den Stil des gesamten Werkes widerspiegelt. Was bei der Band aber wirklich Wahnsinn ist, ist das sie live genauso geil klingen wie auf CD. Für mich bislang das beste Album des Jahres!


Project CARS - [Playstation 4]
Project CARS - [Playstation 4]
Wird angeboten von SEDIVA Deutschland
Preis: EUR 58,35

17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer RennspielSIMULATOR - TIPP für die Einstellung der Steuerung!!!, 9. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Project CARS - [Playstation 4] (Videospiel)
Zum Spiel wurde ja schon hinreichend geschrieben. Nach anfänglicher Skepsis bin ich jetzt vollauf begeistert. Für mich persönlich ist es nicht nachvollziehbar wieso die Entwickler keine Voreinstellung integrieren, welche auch Spielern mit Joypad ein optimales Spielvergnügen bieten. Mit den voreingestellten Controllersettings habe ich wirklich Leine Kurve hingekommen.

Nachfolgend das Setting mit dem ich spiele und ich garantiere jedem Simulationsanfänger (bin selbst einer) spürbare Verbesserungen im Handlung der Fahrzeuge. Dennoch bleibt es natürlich knackig und bestraft Fahrfehler.

Totzone Lenkung: 5
Empfindlichkeit Lenkung: 0

Totzone Gas: 0
Empfindlichkeit Gas: 30

Totzone Bremsen: 5
Empfindlichkeit Bremsen: 20

Totzone Kupplung: standard
Empfindlichkeit Kupplung: standard

Tempoempfindlichkeit: 65
Controller Filtersensitivität: 50
Force Feedback: 85

Controller Steuerungsmodus: 3

Erweitert: Ein
Sanfte Lenkungsdämpfung: Ein
Visuelle Radfilterung: Ein
Gegenlenkhilfe: Aus

Viel Spaß!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 13, 2015 10:33 AM MEST


Bloodborne - Standard Edition - [PlayStation 4]
Bloodborne - Standard Edition - [PlayStation 4]
Wird angeboten von BIG-FOOT Europe GmbH, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 39,90

3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hardcore Action RPG mit atmospährischer Präsentation, herausfordernden Gameplay und viel Inhalt!, 25. März 2015
Zum Spiel selbst kann ich nur sagen, dass es auf jedenfall eine tolle Grafik und eine grandiose Atmosphäre hat. Das ganze wird passend eingefangen von einem orchestralen Soundtrack. Auch die deutsche Sprachausgabe ist auf einem guten Niveau. Vorbildlich: Man kann vor und während des Spiels die Sprache (SPrachausgabe & gesondert Texte) auf spanisch, englisch, deutsch oder französisch stellen.

Demon Souls & Dark Souls habe ich bislang nicht gespielt, da mich einfach schon die Berichte darüber (vor allem den Schwierigkeitsgrad) abgeschreckt haben. Bloodborne konnte ich auf der letztjährigen Gamescom probespielen und fand es direkt Klasse. Einzig der Schweirigkeitsgrad war dort schon merklich zu spüren. Jetzt wo ich die Vollversion seit Montag ausgiebig testen konnte muss ich sagen, dass es nicht wirklich einfacher geworden ist. Aber wenn man sich erstmal an die Steuerung und die Angriffsmethoden gewöhnt hat, kommt man immer besser voran. Der virtuelle Tod gehört hier aber dennoch zum Standardprogramm.

Wer ein stressfreies Spiel sucht sollte auf jedenfall einen Bogen um Bloodborne machen. Auch das farmen von XP Punkten um seine Attribute zu stärken ist hier eminent wichtig, da man ansonsten gegen Endbosse und größere Gegner wenig Land sieht. Für mich war es anfangs schon leicht frustrierend, da das Spiel wirklich den kleinsten Fehler bestraft. Dennoch wirkt es nie unfair. Mit jeder Auflevelung und angepasster Angriffstaktik kommt man besser voran und es gibt eine stetige Lernkurve.

Die einzigen negativen Aspekte bislang (habe das Spiel bei weitem noch nicht durch!) sind für mich folgende:

- wenig bis keine Erklärungen. Viele Gegenstaände die man bekommt sind zwar kurz beschrieben, aber den Nutzen oder was auch man immer damit anfangen soll erschliesst sich einem kaum. Eventuell haben da Dark Souls Veteranen es einfacher. Wer jedoch zuvor kein SPiel von den Entwicklern "from software" gespielt hat, steht öfter wie der Ochs vorm Berg.

- der Coop Modus. Den habe ich mir dann doch wesentlich unkomplizierter vorgestellt. Diesen kann man nicht einfach starten, sondern es gibt diverse Glocken die man Leuten muss um Coop, 1 vs 2, etc zu aktivieren. Dabei ist aber wohl zu dem Voraussetzung das diejenigen die miteinander SPielen wollen im Level nicht groß auseinander liegen. Das alles fühlt sich genauso kompliziert an wie es sich liest. Einen Coop Modus mit zwei Freunden von mir konnte ich so bislang noch nicht testen. Schade.

Alles in allem ist "From Software" mit Bloodborne aber der erhoffte große Wurf gelungen. Wer eine Herausforderung sucht und nichts gegen learning by doing hat, bekommt hier auf jedenfall ein next gen würdiges Abenteuer präsentiert das unzählige Stunden begeistert. Die Steuerung funktioniert bis auf minimale Ausnahmen tadellos, einzig die Kamera bekommt in engen & verwinkelten Abschnitten oftmals Probleme. Die skann gerade bei Konfrontation mit starken Gegnern schnell mal zum Bildschirmtod führen. Dies ist insbesondere ärgerlich weil die Checkpoints rar gesäht sind und fast alle zuvor erledigten Gegner wieder da sind. Kein Spiel für jedermann, aber wer sich unschlüssig ist, sollte das Spiel auf jedenfall mal antesten und isch sein eigenes Urteil bilden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18