Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Sommerschlussverkauf Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Dr. No > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. No
Top-Rezensenten Rang: 39.562
Hilfreiche Bewertungen: 318

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. No

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
The Colour of Spring (Lp & Dvd-Audio) [Vinyl LP]
The Colour of Spring (Lp & Dvd-Audio) [Vinyl LP]
Preis: EUR 14,49

3.0 von 5 Sternen VINYL (mit DVD), 29. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Klanglich absolut top, besser als UK und US Original CD (Original Vinyl habe ich dummerweise nicht mehr), beruht auf 97er Remaster, welches auf CD als zu grell in der Abmischung beschrieben wird, auf Vinyl jedoch passt alles perfekt, warmer analoger räumlicher Sound, sehr detailliert, Stimmen ein Traum, einzelne Instrumente schweben im Raum, die Drums ein Gedicht.....Ich empfehle das Vinyl allen, die Colour of Spring audiophil hören möchten, ohne die SACD zu haben oder Unsummen heute dafür zu zahlen.
ALLERDINGS: ich habe 3 Vinyl Exemplare mit extremem Wellenschlag bzw. Wölbung der Gesamtscheibe ("Suppenteller"auf Seite 1) erhalten. Von an anderer Stelle berichteter Planität kann keine Rede sein! Sehr schlecht!
Ansonsten aber:saubere Pressung, keine Höhenschläge, keine Knackser (nur ein paar sehr wenige bei dem extrem ruhigen "Chameleon Day"). Hier war das Orginal Vinyl um Längen schlechter.
Die beiligende DVD klingt etwas schlechter, aber immer noch viel besser als die anderen CD Versionen. Es fehlt jedoch die vinyle Räumlichkeit. Die Bässe sind einen Tick verwaschen und die Höhen etwas harsch und grell. Aber gerade der Detaillierungsgrad der DVD macht hier den Unterschied zu den existierenden CDs. Im Internet wird die SACD allerdings immer noch als besser als die DVD besprochen, auch wenn die DVD als 96kHz/24 bit-Mix auf dem 2003 Re-Mastering der SACD beruht.


Niederegger Adventskalender "Café Niederegger" mit feinsten Pralinen und 32 Türchen, 1er Pack (1 x 525 g)
Niederegger Adventskalender "Café Niederegger" mit feinsten Pralinen und 32 Türchen, 1er Pack (1 x 525 g)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Marzipan alt, Türchen lassen sich nicht öffnen, nicht wieder!, 30. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Marzipan schmeckt trocken (durchweg!).
Das Schlimmste ist aber ,dass sich kein Türchen richtig öffnen lässt, die Stanzung ist zu schlecht und der Karton zu weich, ständig reißt man den Karton nur kaputt. Zudem ist der Karton zwischen den Türchen, welcher eigentlich stehen bleibe sollte, derart locker, dass auch er dabei ab geht. Am Ende bleibt vom zunächst schön anzusehenden Kalender nur ein Kartongeschnipsel übrig. Gar nicht schön. Technisch völlig unverständlich im Hinblick darauf, wie andere das hinbekommen. Und für den Preis (23 Euro) eine bodenlose Frechheit!
Nie wieder!


Weihnachts-Oratorium (Gesamtaufnahme)
Weihnachts-Oratorium (Gesamtaufnahme)
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alles super bis auf Christa Ludwig...., 28. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sicherlich werde ich 0 von X "Hilfreich" und Schmähkommentare bekommen....aber das ist mir egal, denn ich bin schwer enttäuscht und möchte warnen: ich habe mir diese Aufnahme aufgrund der durchweg positiven Rezensionen gekauft und ja, es stimmt: Wunderlich ist wunderbar lyrisch, Crass wunderbar kräftig, Janowitz wunderbar engelsgleich, der Chor wunderbar klar verständlich und in den Klangfarben absolut top (ich verstehe hier die Kritik nicht), Richters Dirigieren des Orchesters ebenfalls wunderbar klassisch und festlich, André und das Orchester over the top und die Tonqualität vorzüglich!

ABER: diese Christa Ludwig (ALT) ist leider bei dieser Aufnahme völlig überfordert gewesen oder krank....ich kenne die Ludwig von anderen Aufnahmen und verstehe nicht, was hier passiert ist....sehr oft geht ihr die Luft weg und sie fängt an zu quetschen und dauernd zu eiern und teilweise zu leise zu werden. Es ist ein Graus!
Sicherlich sagen jetzt viele, die Noten geben das her, sie muss so singen, sie singt immer so, das ist ja das Tolle und so weiter.....ich sage als Laie aber: es gefällt mir nicht!

Ich rate auf jeden Fall mindestens als Alternative zu folgender Aufnahme, welche sozusagen das DDR-Referenzpendant darstellt: Weihnachts-Oratorium (Ga)!
(Augér, Burmeister, Schreier, Adam, Güttler, Kreuzchor, Dresdener Philharmonie, Flämig)

Alles in allem doch ein sehr bitterer Wermutstropfen, der zur 2 Sterne Bewertung führt.


Die Mensch-Maschine (Remaster)
Die Mensch-Maschine (Remaster)
Preis: EUR 16,25

5.0 von 5 Sternen REMASTER erstaunlich gut!, 26. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Mensch-Maschine (Remaster) (Audio CD)
Meine Rezension bezieht sich nur auf die Qualität des Remasters, die eigentliche Produktion/Musik bekommt sowieso 5 Sterne, da ich dieses Kraftwerk Album neben Computerwelt zu meinen Favoriten zähle.

Ich habe lange gezögert, mir die doch sehr kontrovers in den Foren diskutierten Remaster zuzulegen. Der Punkt des Streits: Kompression, geringe DR-Werte.
Normalerweise kann so etwas zu einer "Nichthörbarkeit" des Albums führen (vgl. "Loudness--War").

In diesem Fall muss ich allerdings eine andere Quintessenz ziehen: Die Remaster Alben sind durchaus hörbar und tun nicht in den Ohren weh, sei es durch Verzerrung oder zu viele blechernde Höhen. Die Abmischung der Frequenzen über den Dynamikbereich ist zwar komprimiert, aber gerade so, dass Feinheiten besser heraus kommen und gleichzeitig das Ohr nicht durch einen unnatürlichen Klang in Mitleidenschaft gezogen wird.
Sowohl Computerwelt, aber insbesondere (!) Mensch-Maschine kommen zum einen absolut rauschfrei daher (man höre mal die Orgininale zum Vergleich hier!), aber zum anderen auch mit einem derartigen BUMMS und KNALL aus den Boxen, dass es eine wahre Freude ist, diese elektronische Musik einmal derart auf der Höhe der derzeitigen Technik in diesem Bereich zu hören! Der Unterschied zwischen Original und Remaster ist bei Mensch-Maschine noch enorm viel stärker zu spüren als bei Computerwelt. (Die noch früheren Alben habe ich nicht und werde ich mir auch nicht zulegen, Electric Café / Techno Pop wird wahrscheinlich noch weniger Unterschied zeigen, ich besitze zurzeit nur das Original).
Ich möchte mich im Detail gerne wiederholen: der Druck, mit dem Mensch-Maschine aus den Boxen kommt, ist unglaublich. Die Höhen präzise scharf und detailliert und dabei nicht verzerrt, die Bässe unglaublich knackig und explosiv, dass es eine digital elektronische Freude ist. Im Übrigen sollte man einen Subwoofer anschließen, denn was im Low-Frequency-Bereich an einigen Stellen geboten wird, macht richtig Laune! :-)

Zusammenfassend kann man sagen, dass ich die Originale weiterhin sehr schätze, weil sie die Musik eher im analogen, warmen Raum abbilden, die Remaster allerdings vollständig das digitale Zeitalter, welches sie damals inhaltlich vorwegnahmen, heute auch soundmäßig adaptiert haben.
Hören werde ich entweder das eine oder das andere wohl nach Tagesform. :-)


Die drei ??? Stille Nacht, düstere Nacht
Die drei ??? Stille Nacht, düstere Nacht
von Hendrik Buchna
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eigentlich 3 Sterne, ABER...., 26. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hier kann man die Zusammenfassung des Eindrucks, den dieses Buch auf einen lang-lang-jährigen Fan der Reihe, von Kindertagen und von Folge 1 an (nur Bücher!), hinterlässt, relativ kurz wiedergeben:

Leider bestätigt sich wieder einmal, dass auch ein an sich spannendes Setting von großen, verschiedenen Räumlichkeiten, in denen die Detektive sich aufgeteilt in Gruppen hin- und herbewegen können und müssen (verstecken und ermitteln), dass sich auch eine zeitlich limitierte Straffung des Handlungsstrangs auf fast Echtzeitniveau über 24 Stunden, dass eben diese beiden an und für sich guten Aspekte eines Spannungsaufbaus leider hier nicht funktionieren. Der Aufbau einer gruseligen, verrückten, gehetzten, spannenden, lustigen, unheimlichen, vertrackten, ja, wie auch immer gearteteten Atmosphäre will einfach nicht gelingen. Leider, leider muss ich wieder einmal meinen vermaledeiten Vergleich zu André Marx ziehen, der immer noch das Maß aller o.g. Dinge ist. Obwohl der auch nur die gleiche Anzahl Seiten zur Verfügung hat(te), was einmal mehr für sein Formulierungstalent spricht.

Trotzdem ist das Buch gut zu lesen, an der ein oder anderen Stelle kann man gut schmunzeln, die Konstruktion des Falls ist nicht ZU hanebüchen, es gelingt dem Autor an einer Stelle doch tatsächlich Grusel zu erzeugen (nein, nicht das Zottelmonster!) und alle Detektive sind in den Ermittlungen gleichermaßen miteinbezogen. Die möglichen Gegenspieler sind zudem gut verteilt, obwohl die Enttarnung des Übeltäters eine Spur zu früh im Buch passiert und man sich wieder einmal seitenweise Erklärungsmonologe der Drei ??? aussetzen muss und dieses mal sogar über Dinge, die dem Leser schon vorher klar waren! Schlecht! Gut ist wiederum, dass der eigentliche Hintergrund, um des es sich die ganze Zeit dreht, erst zum Schluss aufgeklärt wird.

Alles in allem würde ich an dieser Stelle 3 Sterne geben.

ABER (und jetzt kommt das dicke Aber): die "verbrecherische" Absicht der "Schurken", welche als Auslöser hinter allem steht, ist .....und ich möchte nicht spoilern ....so etwas von PLUMP von aktuellem Geschehen aus der Presse entnommen und aufgebauscht, dass es peinlich ist für den Autor und für den Leser in höchstem Maße ärgerlich. Eine dumme und langweilige Idee des Autors. Und weil ich das so empfinde, habe ich mich am Ende wieder geärgert, 10 Euro und vor allen Dingen Lesezeit in die Drei ??? von heute zu investieren.....schade um die alten Zeiten. Nur 1 Stern wegen der Enttäuschung.


Der unheimliche Gast - Film Noir Collection 17 [Blu-ray]
Der unheimliche Gast - Film Noir Collection 17 [Blu-ray]
DVD ~ Ray Milland
Preis: EUR 15,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider vorhersehbar und nicht mehr zeitgemäß, 18. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg: ich habe 6,97 Euro für die BR ausgegeben und das geht unterm Strich in Ordnung, für einen Film, den man im Fernsehen nicht mehr so schnell sieht.
Der Film ist digital remastert und das sieht man auch: gestochen scharfes Bild für einen Film dieses Alters, sehr gute Kontraste (was bei einem SW Film, der mit "dunkler Stimmung" arbeitet, enorm wichtig ist), der Ton eine Wucht (kein Rauschen und kristallklar die Stimmen (bezieht sich auf deutsche Synchro)). Die Schauspieler arbeiten im Großen und Ganzen sehr gut und ihren Rollen entsprechend stimmig. Keine Nähe zum Oscar, aber für den Film ausreichend. Die Landschaftsaufnamen der südwestlichen englischen Küste sind traumhaft beeindruckend, das Haus eine Wucht als Schauplatz, alles sehr passend auf das Gruselgenre bezogen. Auch keine groben tricktechnischen Pannen kann man verzeichnen (was für eine Produktionsjahr 1944 sicherlich nicht ungewöhnlich gewesen wäre). Es gibt allerdings auch kaum Tricks. Die Musik ist - wie schon hier woanders erwähnt - auf der englischen Tonspur zu genießen, da sie für die dt. Synchro leider bis auf "Stella by Starlight" verlorenging. Letzterer Song überraschte mich allerdings fulminant! DER Song ist das also aus DEM Film! Den Song kannte ich in der Vocalversion von vielen Ausnahmesängern, aber wo der Ursprung lag, wusste ich nicht. Sehr schön.
Der Film geht 99 Minuten ist keine Minute zu lang.

Warum also dann nur 3 Sterne?

Die Überschrift sagt es schon:
1) nicht mehr zeitgemäß: ich meine, man kann darüber hinweg sehen (kleiner SPOILER), dass die zwischenmenschlichen Beziehungen mehr als hölzern, albern und damit sehr ärgerlich lapidar transportiert werden (SPOILERENDE), aber was leider bei mir (!) gar nicht ging, war die Gruselatmosphäre, die mich zu keinem Zeitpunkt so richtig hat frösteln lassen, von Erschrecken erst gar keine Rede. Das liegt sicherlich daran, dass man mittlerweile auch jenseits des Splattergenres Filme gewohnt ist, die mit der Angst der Menschen weitaus besser spielen (Insidious, Conjuring z.B., die auch auf dem Cover als "Kinder" des Genres genannt werden).
2) was aber das eigentlich Tragische des Films ist, ist die Tatsache, dass die Auflösung der Geschichte mir bereits nach weniger als der Hälfte klar war und dass ich aufgrund dessen und wegen der ansonsten fehlenden guten Gruselfilmakzente den Film wohl keinen zweites Mal mehr sehe(n kann).

Der Film ist an sich aber ein netter und auch durchaus lohnenswerter, preisgünstiger, gut remasterter Zeitvertreib für langweilige, dunkle Abende.
Als Film also 4 Sterne, als Gruselfilm bestenfalls 2, gibt 3.

Ein Bonus sind 2 Radiohörspiele der Geschichte, u.a. mit Ray Milland selber, die in den 40ern und 50ern in USA sehr beliebt waren. Das ist eine sehr schöne Beigabe, die Spaß macht und das Englisch verbessert (vielleicht erst nach dem Film hören ;-) )

Am Rande noch eine Bemerkung: FSK 16 verstehe ich überhaupt nicht. Da sind manche Erotikfilme und Filme mit Blutvergießen ab 12 freigegeben, beides gibt es hier nicht.....und.....eben auch keine Schockmomente. Also wenn der hier FSK 16 ist, dann müsste "Die Frau in Schwarz" garantiert FSK 18 sein. Garantiert.

Only my 2 Cents...


Zugluftstopper "Eule" Grundstoff in grober Canvasoptik kombiniert mit Karostoff in Brauntönen, 95% Polyester, 5% Wolle, Füllung 100% Polyester
Zugluftstopper "Eule" Grundstoff in grober Canvasoptik kombiniert mit Karostoff in Brauntönen, 95% Polyester, 5% Wolle, Füllung 100% Polyester
Wird angeboten von Frank Flechtwaren
Preis: EUR 13,65

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann MANN sich vor die Tür legen, 18. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Endlich mal ein Zugluftstopper, der nicht irgendeine gespreizte Kuh, ein paar Zwergen auf dem Baumstamm oder Prinzessin Lilifee's rosa Pferd zeigt.....endlich mal was, was MANN sich auch vor die Tür legen kann. Dezente herbstliche Farben, und die Eule ist auch OK. Gibt es ja nun auch in real. ;-)
Die Qualität ist gut, weiche Füllung, keine Kügelchen, aber schwer genug, auch da liegen zu bleiben, wo die Rolle hin soll. Die Rolle ist etwas kürzer als die angegebenen 90 cm, so 85 cm, damit passt sie aber perfekt zwischen meine Türpfosten (Standardmaß?).
Empfehlswert!


Supergirl [Vinyl Maxi-Single]
Supergirl [Vinyl Maxi-Single]
Preis: EUR 8,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Kombi ist genial: Vinyl und MP3, 27. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Supergirl [Vinyl Maxi-Single] (Vinyl)
Das Vinyl ist bombenfestes 200g Vinyl, welches jedoch durch die Farbgebung (Picture Vinyl) extrem (!) laut im Rauschen/Grundton ist.
Das hört man auch deutlich, wenn die Musik leiser ist. Als wenn einer die Spülung bedient oder in der Ferne ein Zug vorbei fährt.
Die Pressung ist aber sehr gut, kaum Knackser (nicht gewaschen).
Die Platte dreht mit 33,3 UPM.
Der Sound ist abartig gut. Die Höhen klar und nicht verzerrt, die Bässe tief und kräftig, bis in den wummernden Subsonic-Bereich gehend. Die Räumlichkeit der Wahnsinn (man achte auf Vocals und Drums). Großer Dynamik-Umfang. Da bekommt man wieder Spaß an den Vorteilen von Vinyl.
Leider fehlen auf der Vinyl die Single-Auskopplung, der Acoustic Mix und der Younotus Remix. Diese 3 lohnen aber absolut und so sollte man sich die kostenlosen Versionen als MP3 Download noch holen! Die MP3 Qualität ist gut (elektronische Musik halt), überraschend gute Dynamik, klare Höhen, schöne Mitten, knackige Bässe. Aber die Bässe kommen auf MP3 absolut nicht mit dem Vinyl-Bomber mit. ;-)) (Wobei ich meine MP3 über einen Denon DCD 1510 AE abhöre, der diese noch mal mit seinem 32 Bit Wandler hörbar upsampled.)
Und man hat die Radio-Version! :-))
Für 8,99 Euro die absolute Empfehlung. Die Mixe sind insgesamt alle hörbar und machen Spaß.


DeLonghi EDG 305.WB Nescafé Dolce Gusto Mini Me Kaffeekapselmaschine (automatisch) weiß
DeLonghi EDG 305.WB Nescafé Dolce Gusto Mini Me Kaffeekapselmaschine (automatisch) weiß
Preis: EUR 59,99

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schrott !!!, 5. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich möchte nur eins sagen: erster Kaffee, Maschine tierisch laut, Vibrationen ohne Ende, sodass Kaffeetasse festgehalten werden musste und unten Wasser auslief aus dem absolut korrekt eingerasteten Tank!
Sofort Retour!
No further comment.

PS: nach dem Aufwischen der Wasserlache und dem Schreiben dieser Rezension war schon wieder Wasser ausgelaufen....sodass ich jetzt von einem grundsätzlichen Dichtheitsproblem ausgehen kann...

PSS: Ersatzmaschine hat gleiches Problem. Der Tipp von einem anderen Kunden hier, man solle ein paar mal laufen lassen, dann würde sich die Vibration legen, stimmt definitiv nicht! Nach 10 Tassen immer noch gleich starke Vibration. Wie lange hat der Kunden denn gewartet? 100 Tassen?
Allerdings scheint bei der Austauschmaschine die Leckage nicht mehr vorzukommen.

Gesamturteil der - mittlerweile wieder 100 Euro kostenden!!!! - Maschine: S C H R O T T
Und: Frechheit !

Nachtrag: es ist immer wieder lustig zu beobachten, wie die Leute hier gnadenlos jeden mit "Nicht hilfreich" abstrafen, der sich mal negativ und vor allen Dingen deutlich über Produktqualität aufregt. Wer hat noch keine rosa Brille, wer möchte noch eine? Ha!


Paris
Paris
Preis: EUR 14,99

17 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das war wieder nichts..., 26. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Paris (Audio CD)
Puh, puh, puh....

Eigentlich wollte ich eine Rezension schreiben, in der ich die gute Dame Isabelle loben kann, weil sie sich eine gute Idee für ihr drittes Werk ausgedacht hat, anstatt eine Auflage Nummer 3 ihres Erstlingserfolgs zu produzieren.
Eigentlich wollte ich loben, weil Altmeister Quincy Jones wieder mal alles richtig gemacht hat und seine Produktionen (4 sind es auf der CD) herausragen.
Eigentlich wollte ich loben, weil die altbekannten Chansons, von ZAZ interpretiert, so herrlich erfrischend anders daher kommen.
Eigentlich wollte ich loben, da Duette immer eine feine Sache sind.

Tja, und ich kann leider keinen der 4 Punkte loben.
Das war nix.

Warum?
Der Reihe nach:

1) Paris sera toujours Paris: das Lied gefällt, ZAZ singt das Lied frech und flott, fast schon ein bisschen zu kolportagehaft, musikalisch gut untermalt im tradionellen französischen Gassenhauer-Stil, da fühlt man sich sofort in Paris. Das passt.

2) Paris canaille: das Lied nervt schnell, jazzige Hintergrundmusik mit viel Sprechgesang in - sorry - HipHop-Manier.

3) A Paris: A capella gesungen. Gute Idee, aber der summende, jaulende und schnippende Männer-Hintergrundchor geht nach hinten los, finde ich.

4) Dans mon Paris (Version manouche): eins der besten Lieder des Albums. Hier passt alles, der (gemäßigte, aber immer noch typische) Gesangsstil von ZAZ, verbunden mit einer schön swingenden Combo in französischer "Bistro-Besetzung"

5) Champs Elysées: nun, viel erhofft, nichts gehalten. Die Bläser von Quincy Jones wirken überproduziert und deplaziert, wirken auch wie im Hintergrund distanziert gespielt, und die Interpretation des Klassikers bietet nicht viel Neues....ZAZ trällert es einfach runter. Schlecht.

6) Sous le ciel de Paris: Ein Tango. Sehr schön. Startet sehr ruhig, wird dann im Verlauf immer schneller und leider am Ende auch zu schnell und geräuschmäßig überfrachtet. Deswegen muss auch hier ein Punktabzug stattfinden.

7) La parisienne: wieder ein typisches ZAZ Lied, welches zu ihr passt. Sehr schön vorgetragen, mit ruhigen Waltzer-Melodien, und schnellen Refrain-Passagen. Gefällt.

8) I Love Paris / J'aime Paris (en duo avec Nikki Yanofsky): tja, die nächste Quincy Jones Produktion, welche zwar nicht schlecht ist, homogener wirkt im Zusammenspiel mit den beiden Ladies und der Band, es swingt auch herrlich, aber irgendwie verliert das Lied am Ende seine Richtung und dudelt nur noch instrumental vor sich hin. Auch das Duett ist zwar harmonisch, aber belanglos, da zu ähnlich.

9) La romance de Paris (en duo avec Thomas Dutronc): meiner Meinung das schwächste Lied des Albums, wieder ein Duett ohne Mehrwert, das Lied ein "Liedchen", weichgespült, ohne Ecken und Kanten, runtergedudelt, langweilig.

10) La complainte de la butte: Das mit ABSTAND beste Lied des Albums, ein ruhiger Waltzer, melancholisch im Stil der franzöischen Straßenmusik gehalten. Auch die Stimme von ZAZ spiegelt Emotion pur wieder, im ganz ruhigen Stil. Gefällt!

11) J'aime Paris au mois de mai (en duo avec Charles Aznavour): und es folgt das schlechteste Lied des Albums. Das Duett mit Charles Asznavour hätte man besser sein lassen, auch wenn der Klassiker einer der Klassiker von Aznavour ist. Der Mann hat im Alter keine Stimme mehr. Und dann mit ZAZ singen! Das ist eher ein "gegen" ZAZ singen. Das kommt nicht gut. Die Ouincy Jones Produktion ist belanglos gut im BigBand Stil. Ohne Charles wäre es besser gewesen, hat er sich keinen Gefallen getan. Schade drum. Hat für mich nur Dokumentationswert.

12) Paris, l'après-midi: produziert als amerikanischer Jazz-Club-Titel, swingende BigBand, ZAZ singt auch erfrischend in diesem Stil und damit am wenigsten wie ihr typischer Stil ist, gefällt darin aber ausnehmend, einer der besseren Titel auf der CD

13) J'ai deux amours: zum Schluss noch mal grottenschlechter Schnulzen-Pop mit seichtem Säuselchor (hatten wir doch schon mal...?) im Hintergrund, sowas von grottig, aber irgendwie typisch für das Album.

Ergo: 5 von 13 Tracks gehen als "gut" durch.
Es bleibt am Ende aber ein schlechter Gesamteindruck, der wirklich beim besten Willen für mich nicht mehr als 2 Sterne herausholt. "Gefällt mir nicht".
Vielleicht ist dies jetzt doch die letzte ZAZ, die ich kaufen werde.

PS: Positiv sollte für audiophile Hörer noch erwähnt werden, dass die CD zwar deutlich komprimiert ist, jedoch nicht totkomprimiert, also hörbar. Es kommen keine Verzerrungen wie noch auf Recto Verso vor, auch wenn die DR Werte wieder zwischen 5-8 liegen. (Grottig!)
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 30, 2015 2:55 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8