Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Dr. M. Kruepe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. M. Kruepe
Top-Rezensenten Rang: 885.340
Hilfreiche Bewertungen: 184

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. M. Kruepe "mokrue" (Engelskirchen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Komputerbay 512MB SDRAM SODIMM (144 Pin) 133Mhz PC133 RAM für Brother-Drucker
Komputerbay 512MB SDRAM SODIMM (144 Pin) 133Mhz PC133 RAM für Brother-Drucker
Wird angeboten von Komputerbay
Preis: EUR 10,00

5.0 von 5 Sternen Erfreulich, 18. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Produkt wurde für einen MFC-9120CN angeschafft. Der Einbau ist im Handbuch beschrieben und eigentlich kinderleicht, der benötigte Kraftaufwand, um die Speichererweiterung zu arretieren, ist gewöhnungsbedürftig. Wahrscheinlich ist das aber normal. Vergleichsmöglichkeiten habe ich leider nicht. Nach dem Einschalten wurde die Speichererweiterung vom Drucker problemlos erkannt und angenommen. Scan- und Kopieraufträge laufen jetzt schneller. Möglicherweise hat die Erweiterung sogar eine positive Auswirkung auf die Geschwindigkeit ganz normaler Druckaufträge. Mir kommt es so vor, aber das könnte auch Einbildung sein. Insgesamt ist der Kauf zu diesem Preis zu empfehlen.


Gothic (Complete Collection)
Gothic (Complete Collection)
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 19,96

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das macht doch mal richtig glücklich!, 9. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gothic (Complete Collection) (Computerspiel)
Endlich kann ich Gothic I und II wieder spielen, ohne zwischen zwei Betriebssystemen hin- und herschalten zu müssen.
Nachdem ich Nordic Games anläßlich Spellforce 2 FiD in Grund und Boden verdammt habe, muß ich jetzt Abbitte leisten. Das hier war eine gute Tat!
Alle Spiele scheinen problemlos und glatt zu laufen (habe sie alle kurz angespielt).
Die Installation von G III wollte bei mir nicht über das Autorun starten. Ich habe es dann über den Explorer mit der Hand installiert. Das ist das kleinste Übel und kann nicht zu einer Abwertung führen.

Sollte es in diesem Land noch richtig junge Leute geben, die vor gut 10 Jahren noch keine RPGs gespielt haben, hier ein Rat:
Pfeift auf moderne aufwendige Graphik und laßt Euch mal (zu diesem Preis jederzeit machbar) auf Gothic I und II ein!
Klar sind die Tastenbefehle (speziell im frühen G I) etwas umständlich und gewöhnungsbedürftig, aber in Bezug auf atmosphärische Dichte reicht da auch kein Two Worlds oder Dragonage (ganz knapp vielleicht The Witcher) heran.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 30, 2015 2:43 AM MEST


Spellforce 2: Faith in Destiny - [PC]
Spellforce 2: Faith in Destiny - [PC]
Wird angeboten von RetailService
Preis: EUR 4,44

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolute Frechheit, 26. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie einer meiner Vorgänger so richtig schreibt 'Die Demo habe ich durch.'
So eine lange Wartezeit für lächerliche 31/2 Karten?

Es stimmt: alles, was gut ist, wurde eins zu eins aus den Vorgängern übernommen.
Einige neue nette Features (Rüstungssets, Unsichtbarkeit, Drachenfliegen und Teleportation)weisen allerdings darauf hin, daß das Spiel doch ursprünglich länger konzipiert war. Ich kann mir nur denken, daß der damalige Publisher (damals noch JoWooD) das Programmierteam nicht mehr bezahlt hat, so daß die Arbeit eingestellt wurde. Damit das Spiel dann doch noch endlich herauskommen konnte, wurde irgendein liebloser und unstimmiger Schluß (als deus ex machina kommt Graig UnShal'ach wie aus dem Nichts und spricht seine eigene Tochter als Kaiserin an)zusammen geschustert, die Punktezahl für einzelne Leistungen massiv angehoben, so daß man die Levelhöhe von 30 erreicht, und gut war's.

Dazu kommt noch, daß diese schwache Minileistung über Steam läuft, was für mich beim Kauf nicht erkennbar war, so daß ich das Spiel, das mit 19,99€ deutlich überbezahlt ist, nicht einmal innerhalb der Familie verleihen kann.
Ich habe auf der offiziellen SpellForce-Seite geschrieben, es grenze an Betrug. Und dabei bleibe ich.


Carl Orff - Carmina Burana
Carl Orff - Carmina Burana
DVD ~ Sally Matthews
Preis: EUR 22,99

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt!, 18. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carl Orff - Carmina Burana (DVD)
Perfekt gesungen, perfekt gespielt und dirigiert und vor allem, da es ja eine DVD ist, perfekte Kameraführung.
Darauf habe ich gewartet: endlich kein 'Film', keine Umsetzung der Musik in optische Eindrücke, keine bewegten oder stehenden, von der Musik ablenkenden Bilder!
Daß mir persönlich der volle Opernsopran an dieser Stelle nicht so gut gefällt - besonders m.M. nach in 'stetit puella' deplaziert - ist wohl mein eigenes Problem und kein wirklicher Kritikpunkt an einer sonst wunderbaren Aufnahme.
Für Liebhaber von Konzertaufnahmen mit dem Vorzug, daß stets die 'richtigen' Instrumentengruppen in den Blick gerückt sind, unbedingt zu empfehlen.


Nisi Dominus
Nisi Dominus
Preis: EUR 13,13

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten habe ich......, 29. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Nisi Dominus (Audio CD)
.......so einen Widersinn gehört, wie bei den ersten beiden meiner Vorredner. Ist denn jetzt gutes Aussehen - und das In-Szene-Setzen desselben - ein Mangel, der die Leistung eines Musikers abwertet???? Richtet sich die Kaufempfehlung für eine CD nicht nach dem, was man auf dieser CD zu hören bekommt?
(Im übrigen: ich hätte Andreas Scholl schon längst gern auf DVD, aber ich bin ja auch eine Frau. ;) )

Ich besitze diese CD seit Jahren, und sie ist eine derer, die ich wieder und wieder höre und dabei immer wieder Neues entdecke.
Eine Anspielempfehlung wie mein unmittelbarer Vorgänger kann ich gar nicht geben, da einfach alles gleichermaßen unvergleichlich ist. Wenn es aber sein muß, dann bitte hören Sie auch in 'O clemens pia' hinein. Es ist das reinste gesungene Gebet, das ich je gehört habe, man könnte glatt katholisch werden. ;)

Um nochmal auf das Cover zurückzukommen: Michael Chance ist auch nicht deutlich häßlicher.;) Wer diese CD wegen des Covers nicht kauft, betrügt sich selbst.


Schubert, Franz - Winterreise
Schubert, Franz - Winterreise
DVD ~ Dietrich Fischer-Dieskau

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uneingeschränkt gut!, 24. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schubert, Franz - Winterreise (DVD)
Und er ist doch der Beste!
Dietrich Fischer-Dieskau beherrscht die leisen, sensiblen wie die lauten, dramatischen Töne; er ist düster und hell zugleich. Er singt nicht immer nur "schön" wie z.B. Thomas Quasthoff, dafür aber umso ausdrucksstärker. Keine Silbe, kein Ton, kein Akzent scheinen dem Zufall überlassen. Alfred Brendel ist staunenswert, der ideale Partner am Klavier, gleichzeitig zurückhaltende Begleitung und Solist mit eigenem Ausdruck. Beide ergänzen sich in idealer Weise. (Und ich dachte bisher immer, es gehe nichts über Gerald Moore).
Ein wunderschöner Bonus ist die einstündige Verständigungsprobe zwischen Fischer-Dieskau und Brendel. Dabei sind beide völlig natürlich und scheinen die Beobachtung durch die Kameras vergessen zu haben. Es ist spannend, einen Sänger zu erleben, der sich singenderweise Notizen macht oder auf die Uhr schaut. ;)
Die Bildqualität ist bei mir schlecht ( wie bei einem zu stark komprimierten Bild, das über Gebühr wieder vergrößert wird. Bei Verkleinerung des Fensters erhält man eine gewisse Verbesserung). Dafür ist die Tonqualität umso besser. Aber warum sind die Booklets bei DVDs im Vergleich zu denen bei CDs immer so erbärmlich? Ist ein Textabdruck wirklich zu viel verlangt? Nicht jeder kennt den Text auswendig, und ich finde, ein Textbuch gehört dazu.
Trotz dieser kleinen Mängel, die sich doch nur auf Äußerlichkeiten beziehen, hat diese Aufnahme uneingeschränkt 5 Sterne verdient.


Johann Sebastian Bach - Matthäus Passion
Johann Sebastian Bach - Matthäus Passion
DVD ~ Emma Kirkby
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 13,87

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überwiegend gute Solisten, sonst Mittelklasse, 4. Januar 2006
Im Vergleich zu der entsprechenden Einspielung der Johannes-Passion scheinen hier die Chöre etwas frischer, wenn auch an den dramatischen Stellen für meinen Geschmack zu verhalten bzw. nicht aggressiv genug. Dagegen hätte ich mir 'Wahrlich, dieser ist Gottes Sohn gewesen' etwas langsamer und mit mehr Dynamik gewünscht.
Unter den Solisten sind natürlich Emma Kirkby und Michael Chance hervorzuheben. Sehr überzeugend sind aber auch ein schlanker, heller Evangelist (Rogers Covey-Crump), ein voluminöser Christus (Michael George) und ein schauspielerisch begabter Baß für alles übrige (David Thomas - ich könnte ihn mir gut in der 'Winterreise' vorstellen). Gar nicht gefallen hat mir der Tenor (Martyn Hill) mit einem starken Tremolo, kurzem Atem und etwas näselndem Klang.
Die Aussteuerung erscheint mir manchmal etwas ungünstig (Solisten im Verhältnis zum Orchester zu leise). Das mag aber auch an meiner schlechten Anlage liegen.
Ich habe diese DVD mal wieder wegen Michael Chance gekauft und weil es so wenig Alternativen gibt und bereue es insofern nicht. Der große Wurf ist es allerdings nicht. ( großer Seufzer: warum gibt es so gar keine DVDs mit Herreweghe und Andreas Scholl?)


Johann Sebastian Bach - Johannes Passion
Johann Sebastian Bach - Johannes Passion
DVD ~ John Mark Ainsley
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 19,88

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hmm......, 4. Januar 2006
Es ist schon irritierend, wenn nicht nur cover und booklet im angekündigten Inhalt nicht mit der DVD übereinstimmen, sondern auch die Menueführung der Software. Vielleicht habe ich eine Montagspressung, jedenfalls handelt es sich im Gegensatz zu der angekündigten 1.Fassung der Johannespassion hier um die von Bach 1725 aufgeführte 2.Fassung, wie wir sie auch schon in der zweiten CD-Einspielung durch Herreweghe kennen.
Das bedeutet, daß Eingangschor (Herr, unser Herrscher) und Schlußchoral (Ach Herr, laß dein lieb Engelein) durch die Chöre 'Oh Herr, bewein dein Sünde groß' bzw. 'Christe, du Lamm Gottes' ersetzt sind. Leider bedeutet es auch, daß meine persönliche Lieblingstenorarie (Erwäge) durch die auch sehr schöne Arie 'Ach, windet euch nicht so' (sehr schön gesungen) erstzt wurde sowie auch im ersten Teil die Arie 'Ach, mein Sinn' durch die dramatische Arie 'Zerschmettert mich'. Zusätzlich wurde eine Baßarie (Himmel reiße, Welt erbebe) eingefügt.
Dies zum Inhalt.
Zur musikalischen Ausführung kann ich nur sagen, daß sie mich nicht vom Hocker reißt. Chor und Orchester singen und spielen zwar untadelig, aber es fehlt das, was man Inspiration nennen könnte. Der große Schlußchor 'Ruhet wohl' zieht sich für mich persönlich wie Kaugummi. Es ist wirklich selten, daß ich bei Bach einmal froh bin, ein Stück 'durchgestanden' zu haben. Der Baß (womöglich heißt er Stephen Varcoc ;) ) ist gut in langsamen Passagen, gefällt mir aber nicht in Koloraturen (Eilt, ihr angefochtnen Seelen). Gekauft habe ich die DVD wegen Michael Chance und wurde hier wirklich nicht enttäuscht. Das 'Es ist vollbracht' allein war den Kauf wert.
1 Sternabzug wegen falscher Angaben, der 2te geht zu Lasten der etwas langweiligen Ausführung.


Bach, Johann Sebastian - 4 Orchestersuiten
Bach, Johann Sebastian - 4 Orchestersuiten
DVD ~ Ton Koopman
Preis: EUR 23,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke schön! :), 16. Dezember 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie dankbar bin ich meinem Vorrezensenten, der mich hoffen ließ, in den reichlichen Genuß von 'langweiligen Kammerorchester-Bildsequenzen' zu kommen. Für mich ein klares Argument zum Kauf dieser DVD, und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Kamera ist immer genau da, wo sie sein sollte. Sie schaut sogar den Pauken aufs Fell und verweilt auf dem Continuo-Baß zu einem Zeitpunkt, zu dem, wie ich wette, 99 andere Regisseure die Kamera auf die Geigen geschickt hätten (Air in Suite Nr.3 D-Dur).
In der h-moll Suite bin ich ein bißchen von der Tonmischung enttäuscht. Trotz kleinster Besetzung geht die Flöte ein wenig unter.
Insgesamt aber große Klasse. Mit Sicherheit war dies kein Fehlkauf.


Weber, Carl Maria von - Der Freischütz (2 DVDs)
Weber, Carl Maria von - Der Freischütz (2 DVDs)
DVD ~ Cheyne Davidson

36 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Thema verfehlt, Klassenziel nicht erreicht!, 11. Dezember 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das ist wohl der verfehlteste Fehlkauf, den ich je getätigt habe. Hätte ich doch besser zwischen den Zeilen der amazon-Rezension gelesen und mich weniger von der Kundenrezension verleiten lassen!
Wie gut, daß ich eine immer noch sehr schöne, wenn auch alte CD-Einspielung mit Carlos Kleiber habe. Da kann ich mir doch wenigstens meine eigenen Bilder machen.
Bei einer Musik-DVD geht es um Musik UND Bild. Und wenn das Bild nicht stimmt, ist eben das Klassenziel nicht erreicht. Da nutzt auch die beste musikalische Interpretation nichts mehr. Ok, ich bin im Opernleben nicht so zuhause wie in der konzertanten Musik, aber jetzt werde ich mir dann doch mal den Namen einer Regisseurin merken, um gewarnt zu sein.
Ich erwarte ja keinen Tannenwald auf der Bühne und auch keine Gamsbärte auf Jägerhütchen. Aber wie soll es denn auch nur ansatzweise plausibel wirken, daß sich eine Agathe in einen dieser komischen alten unrasierten Männer verliebt in schwarzen Mänteln und schwarzen Hüten? Und wieso sollte ein junger Bursche eine düstere Kuttenfrau begehren? Wenn man sich schon von der Romantik abwendet aus Angst vor Kitsch, dann hätte man auch konsequenterweise das ganze Libretto umschreiben müssen zu irgendeinem freudlosen Brecht'schen Zeugs. So jedenfalls passen Text und Bild absolut nicht zusammen. Ich fürchte nur, C.M. v. Weber hat sich das nicht so gedacht.
Mag man mich für einen Banausen halten, ich kann Käufer, die immer noch die Vorstellung haben, daß Der Freischütz eine romantische Oper sei, daß Oper musikalisches Theater sei, daß Text und Bild die gleiche Sprache sprechen sollten und daß es beim Kauf einer DVD ganz stark auch auf das gebotene Bild ankommt, nur warnen!


Seite: 1 | 2