Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17
Profil für Mike Noir > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mike Noir
Top-Rezensenten Rang: 3.522
Hilfreiche Bewertungen: 821

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mike Noir (Hannover)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
186/Insel des Vergessens
186/Insel des Vergessens
Preis: EUR 5,59

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die drei ??? - ein spezialdementer Sonderfall, 18. März 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 186/Insel des Vergessens (MP3-Download)
Nach der wunderbaren Buchvorlage von André Marx kann auch die Hörspielumsetzung der "Insel des Vergessens" voll überzeugen.
Zur Story: Peter erhält einen Telefonanruf aus einem Seniorenheim. Angeblich sei sein Großvater Ben Peck aus dem Heim verschwunden. Der zweite Detektiv ist konsterniert, schließlich ist sein Opa rüstig und mitnichten Bewohner eines Heims. Er mutmaßt eine Verwechselung. Als dann im Fernsehen Bilder eines Tankstellenüberfalls auftauchen und Ben Peck als Täter im Kamerabild erscheint, ist klar: Dies ist ein Fall für die drei ???.
Was das stimmungsvolle Cover andeutet, zeigt sich beim Hören dieses Falls: Diese Geschichte hat Düsternis und Tiefe. Das Thema Demenz wird zum zentralen Punkt der Geschichte. Peters Zweifel an dem Gesundheitszustandes seines Großvaters führen glaubhaft zu einer gewissen Zerrissenheit. Atmosphäre und Sprecher sind großartig und die Spannung bleibt bis zum Schluss.
Folge 186 ist kein konstruierter Nonsensfall, sondern im positivsten Sinne schwere Kost.
Prädikat: Sehr hörenswert!


Prisoner
Prisoner
Preis: EUR 14,99

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lovely Prisoner, 18. Februar 2017
Rezension bezieht sich auf: Prisoner (Audio CD)
Die Leiden des nicht mehr ganz so jungen Ryan, gebannt auf Vinyl, garniert mit Heartlandrock der Springsteenschen Schule. Der Meister der großen Gefühle hat es mal wieder geschafft, mich zu packen und mit seiner musikalischen Leidenschaft zu betören. Nach der Trennung von seiner Freundin hätte er auch ein Bluesalbum kreieren können. So seltsam es sich anhören mag, aber es ist egal. Adams hätte auch mal wieder Metal, zur Abwechslung New Age oder Bossa Nova aufnehmen können. Es ist so gut wie immer toll. Ich glaube der Rolling Stone hat "Prisoner" mit 2 1/2 Sternen bewertet. Allein DAS ist schon ein Qualitätsgütesiegel. Man kann fast alle 2 1/2 Sterne-Alben nahezu blind kaufen. 5 Sterne-Alben sind oft Kopfergüsse ohne popaffinen Sexappeal. "Prisoner" ist so stimmig in sich, dass ich keinen Song gesondert hervorheben möchte. Durchhören und genießen!


Turpitude
Turpitude
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Der finale Klassiker von RISK, 12. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Turpitude (Audio CD)
Im Jahre 1993 fand die Band RISK ihr Ende mit dem großartigen letzten Werk "Turpitude". Nachdem Heimi Mikus und seine Mitmusiker ein Jahr davor mit "The Reborn" die Messlatte in Sachen progressivem Powermetal mit Thrash-Elementen extrem hoch gelegt hatten, bildete "Turpitude" den Abschluss einer jahrelangen, eigentlich jahrzehntelangen Entwicklung.
Mikus und Co. starteten bereits in den 70er-Jahren mit der Band FAITHFUL BREATH und offerierten dem damaligen Publikum Progressive Rock der klassischen Schule. Interessanterweise entwickelte sich die Band Richtung Heavy Metal, der stellenweise Ähnlichkeiten zu ACCEPT aufwies und im Gewand von wikingermetallischen Songs, wie "Skol" gar Blaupausen für Bands wie TANKARD oder RUNNING WILD beinhaltete.
Schließlich gingen FAITHFUL BREATH in die ewigen Jagdgründe ein und die Herren gründeten RISK, die mit lupenreinem Thrashmetal starteten und sich schließlich, trotz humorvoller Cover von Sebastian Krüger, in Richtung musikalischer und textlicher Ernsthaftigkeit entwickelten.
"Turpitude" ist, wie schon "The Reborn" ein sträflichst unterschätztes Meisterwerk und markierte den umsatztechnischen Exitus der Band.
War "The Reborn" noch voll mit indischen Zitaten, hitverdächtigen Songs und einer fantastischen, konzeptionellen Dichte, bot "Turpitude" noch mehr Dichte, kongeniale Kompression, Düsternis und lavaschwere Aggressivität. Doom und Dräuendes à la Sabbath meets Thrash der anspruchsvollsten Kategorie. Die Band hatte sowohl sämtliche Songs, als auch das komplette Artwork und das Cover selber kreiert. Das Konzept kreist um die Schlechtigkeit in der Welt und die Platte bringt es authentisch zum Ausdruck.
Diese Scheibe ist weit weg von der Unbedarfheit der ersten drei RISK-Alben oder des witzig-anspruchsvollen "Ratman"-Minialbums. Es ist die konsequente Weiterführung von "The Reborn".
Leider verloren RISK mit diesem Meisterwerk ihre Hörerschaft, der sinkende Metal-Stern der frühen 90er tat sein Übrigens und RISK waren Geschichte. Was bleibt ist diese Überscheibe, die sich dem Hörer nach und nach immer mehr erschließt, vielschichtig und erhaben ist.
Manchmal liegen die wahren Perlen leider im Dreck.
Wer etwas wirklich Großes hören möchte, lässt die beiden letzten RISK-Alben dauerrotieren.


Go West - Freiheit um jeden Preis [2 DVDs]
Go West - Freiheit um jeden Preis [2 DVDs]
DVD ~ Sergej Moya
Preis: EUR 9,29

5.0 von 5 Sternen GO WEST - Freiheit um jeden Preis - Packendes DDR-Fluchtdrama, 3. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
GO WEST ist ein packender und actiongeladener Zweiteiler, der neben großartigen Jungschauspielern (Sergey Moya, Franz Dinda und Frederick Lau) und deutschen Schauspielgrößen (Herbert Knaup, Matthias Koeberlin, Jan-Gregor Kremp) vor allem über eine spannende Story verfügt und ohne romantisierende Ostalgie auskommt.
Zur Story:
Wir befinden uns im Frühsommer 1984. Die drei Freunde Alex, Frank und Thomas beschließen aus unterschiedlichsten Beweggründen aus der DDR zu fliehen. Was als abenteuerlustiger Plan gedacht war, wird bald bitterer Ernst, als die Staatssicherheit sie fast erwischt. Es bleibt ihnen nun nichts anderes mehr übrig, als über die Südroute Tschechoslowakei-Ungarn-Jugoslawien zu fliehen. Ein langer, gefährlicher Weg...

Man könnte meinen, dass eine Pro7-Produktion nur oberflächliche Plots und schlichte Mimen liefern würde, aber weit gefehlt. Zum einen gibt es sehr authentische Szenerien, zum anderen wird die perfide Brutalität der Stasi und ihr beängstigendes Eigenleben sehr gut verdeutlicht und dargestellt.
Natürlich gibt es auch Knall-Bumm-Action und eine Lovestory, aber das schmälert das Erlebnis in keinster Weise. Vielmehr werden damit auch die Sehgewohnheiten jüngerer Zuschauer angesprochen.
Ich habe den Film mit einer Hauptschulklasse angeschaut und die Schüler waren gebannt, fasziniert und haben sich dem Thema genährt. Wie soll man Kindern und Jugendlichen, die die DDR und ihr Unrechtssystem nicht miterlebt haben sonst diesen Teil deutsch-deutscher Geschichte nahebringen? Im März werden wir uns noch das Stasigefängnis in Hohenschönhausen anschauen. Der Film war der perfekte Trigger dafür.
Wem das möglicherweise zu platt erscheint oder wer grundsätzliche keine Produktionen des deutschen Privatfernsehens mag, der sollte die Finger von GO WEST lassen.
Leider entgeht ihm oder ihr dann aber ein packender, unterhaltsamer und streckenweise sehr authentischer Film.


32: Witchcraft
32: Witchcraft
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dorian Hunter hadert witchcräftig im Mittelmaß, 23. Januar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 32: Witchcraft (MP3-Download)
Viele Hörer meinen, dass die Luft beim Dämonenkiller "Dorian Hunter" draußen ist. Ich bin mir da noch nicht so sicher. Die Präsentation der vergangenen Ereignisse um Dorians Weggefährtin Coco Zamis fand ich ziemlich ansprechend, den angehängten, dritten Part weniger und Folge 31 um den Hengst "Capricorn" ziemlich banal.
"Witchcraft" erinnert mich so ein wenig an den schrägen Horrorfilm "Die Mächte des Wahnsinns" von Carpenter, leider ohne ähnlich cool und beängstigend zu sein. Mehr will ich zum Hintergrund gar nicht preisgeben.
Was fehlt sind Tiefe, Cohen und eine wirklich perfide Story. Alles wirkt so an den Hauptstorystrang herangeklatscht und wenig glaubwürdig.
Ich würde mir wieder ein bisschen mehr Düsternis wünschen, eine mitreißende Geschichte und nachvollziehbare Strukturen.
Dass die Macher immer noch in der Lage sind einen Oberhammer zu liefern, zeigte die noch gar nicht so alte Folge "Mbret", die enorm stark und tiefgehend umgesetzt wurde.
Aber auch Halbgarheiten seien einer Klasseserie mal verziehen.


Rabbits' Hill Pt.1
Rabbits' Hill Pt.1
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Rabbit's Hill Pt. 1 - Erster Teil der "Watership Down"-Saga, 23. Januar 2017
Rezension bezieht sich auf: Rabbits' Hill Pt.1 (MP3-Download)
Die sympatischen, italienischen Powermetaller um Frontshouter Alessandro Conti haben mit "Rabbit's Hill Pt. 1" eine fantastische und abwechslungsreiche Platte abgliefert, die sich textlich auf den o.g. Roman von Richard Adams bezieht.
Die Helloween-Roots der Band kann man im positivsten Sinne nicht verleugnen und auch die Tatsache, dass die fünf Herren, ähnlich wie bei den beiden ersten Keeper-Alben der Kürbisköppe, einen zusammenhängenden Zweiteiler hinlegen, spricht Bände.
Die Spielweise ist erfrischend und ohne viel Firlefanz. Wer sich entnervt von der Gigantomanie der Rhapsody-Derivate abwendet, findet hier wohltuend einfache und klare, wenngleich auch anspruchsvolle Strukturen und echtes Storytelling. Der Song und die Geschichte stehen immer im Vordergrund, nicht die Virtuosität.
Das Album kommt wie aus einem Guss daher und hat einige kurze, folkige Einsprengsler, die mich entfernt an Skyclad-Balladen erinnern.
Besonders stark finde ich den Opener "King with a 1000 enemies" mit Ex-Angra-Vocalist Andrè Matos, den heftigen Titeltrack, "False Paradise" oder das epische "Between Anger and Tears".
Passend zu der Geschichte des Buchs präsentiert die Band am Ende den Crooner "Bright Eyes" vom 1979er Soundtrack zu dem "Watership Down"-Film. Die herrliche Schnulze von Mike Batt, performed von Art Garfunkel kennt wahrscheinlich jeder. Cheesy, aber scheen:-)

Fazit: Ein tolles Gesamtkunstwerk einer großartigen und sympathischen Band, die hoffentlich irgendwann den verdienten Durchbruch erlangt.


Vom Ende der Einsamkeit
Vom Ende der Einsamkeit
von Benedict Wells
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

5.0 von 5 Sternen "Vom Ende der Einsamkeit" - Benedict Wells Ode an die Famile, die Liebe und das Erwachsenwerden, 16. Dezember 2016
Rezension bezieht sich auf: Vom Ende der Einsamkeit (Gebundene Ausgabe)
Erst heute habe ich Benedict Wells dritten Roman "Vom Ende der Einsamkeit" aus der Hand gelegt und ich bin immer noch erfüllt von seiner erzählerischen Dichte, den vertraut gewordenen Figuren und Orten, die mich sicherlich noch lang begleiten werden.
Ich lese viel und unterschiedlichste Bücher, aber dieses gehört ab sofort zu meinen Favoriten und mit Sicherheit zu den besten, die ich in den letzten Jahren gelesen habe.
Lange hatte ich den Roman zuhause liegen und mich nicht recht rangetraut. Mir war klar, dass es traurig und berührend werden würde. Vielleicht nicht die beste Wahl für einen ungemütlichen, nasskalten Winter...
Und es wurde trauriger, aber auch berührender und beglückender, als ich es mir jemals hätte vorstellen können.

Zur Story: Jules und seine Geschwister Marty und Liz leben mit ihren Etern in München. Jedes Jahr machen sie Urlaub bei der Großmutter väterlicherseits in Frankreich. Die Familie scheint glücklich bis ein Schicksalsschlag aus den drei Kindern Waisen macht. Im Internat beginnen sich ihre Wege zu trennen und ihre Charaktere zu verändern oder zu verstärken. Jules, früher ein kleiner Draufgänger, wird ein grüblerischer, verträumter Junge. Seine Rettung in der wachsenden Einsamkeit scheint seine Klassenkameradin Alva zu sein, mit der er sich anfreundet. Noch weiß Jules nicht, wie sehr Alva sein Leben prägen wird und welche Rollen seine Geschwister später spielen werden. Als sie erwachsen sind stellt sich ihnen eine unfassbare Aufgabe in den Weg...

Benedict Wells schafft es, wie schon in "Becks letzter Sommer" und "Fast genial" Figuren entstehen zu lassen, die aus den Büchern schlüpfen und sich freundschaftlich auf die Schultern der Leser setzen. Er schafft Bilder von unglaublicher Klarheit und Kraft, ohne sich überbordender Adjektive bedienen zu müssen. Nüchternheit wendet sich und wird zu purer Emotion. Er skizziert Fragen und Ängste, die sich sicherlich viele Menschen genau in den beschriebenen Lebensabschnitten gestellt haben und immer wieder stellen werden. Mal geht es um Zweifel, um Verzagtheit, den fehlenden Mut, mal um unerwiderte Liebe, Schmerz oder die eigene Existenz.
Gleichzeiig schafft es Wells zu überraschen, Wendungen einzubauen, die vohersehbar hätten sein müssen, es jedoch nicht sind. Das ist fast genial.
Und wie er das Ganze mit Bücher- Film- oder Musikzitaten garniert, nein, absolut passend anreichert, ist schlicht poetisch, Ich musste sofort wieder mal Nick Drake, Elliot Smith oder Velvet Underground hören.
Es hat etwas tröstendes, dass die Romanhelden stets finanziell abgesichert sind. Unvorstellbar, wenn sie auch noch in Armut hätten leben müssen. Vielleicht ist das meine einzige Kritik, bildet es doch die Wirklichkeit nur für eine kleine, gutgestellte Oberschicht ab. Es wäre jedoch kaum ertragbar gewesen, wenn fanzielle Nöte auch noch eine Rolle gespielt hätten.

Was soll ich sagen: Ich habe von diesem Buch einen Film im Kopf. Fertig mit Soundtrack, Vorspann, Abspann und allem, was dazu gehört.
Ich habe auch ein paar schlechte Rezensionen gelesen und kann nur ungläubig den Kopf schütteln, dass es Menschen gibt, die diesen Roman bieder finden oder ihm "Arztromanniveau" vorwerfen. Entweder spinne ich oder diese Damen und Herren haben statt einem Herz einen Formhinterschinken im Brustkorb und leugnen eigene Emotionalität, weil es "ach" so kitschig und uncool ist.
Tja, nun. Also ich weiß nur, dass ich schon alles mögliche an den Kopf geschmissen bekommen habe, aber nie das ich ein Spinner sei.

Was für ein exzellentes Buch!!!


Rabbits' Hill Pt. 2
Rabbits' Hill Pt. 2
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Rabbits'Hill Part 2 - Italienischer Powermetall at it's best!!, 7. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rabbits' Hill Pt. 2 (Audio CD)
Der zweite Teil der musikalischen Romanumsetzung des Klassikers "Watership Down" (von Richard Adams) durch die fantastischen Trick Or Treat ist genauso wundervoll gelungen, wie sein Vorgänger, der erste Teil.
Die italienischen Powermetaller um den Sänger Alessandro Conti, der ebenfalls bei Luca Turillis Rhapsody seine Stimme erschallen lässt, haben sich nach ihren Anfängen als Helloween-Tribut-Band zu einer Combo mit eigenständigen Ideen entwickelt.
Auf dieser Platte geht es um Songs, Melodiebögen und die möglichst dichte Umsetzung der erzählten Geschichte.
Auf keinen Fall würde ich Trick Or Treat in einen Topf mit Rhapsody (Of Fire) werfen. Trick Or Treat lassen orchestrale Ausschweifungen zugunsten der klaren Songstrukturen einfach weg. Ein Hit, wie "Cloudrider" hätte tatstächlich auch der Feder eines Kai Hansen oder Andi Deris entspringen können. Die wunderbare Ballade "Never say Goodbye" mit Gastvokalistin Sara Squadrani sucht ihres Gleichen und "United" ist ein feinmetallisches Stelldichein mit Tony Kakko von Sonata Arctica.
Aber Songs hervorzuheben würde die Freude an der Gesamtgeschichte schmälern. Am Besten hört man das Album in einem Rutsch und genießt die italienische Melodieverliebtheit mit der Wucht von feinstem Powermtall.
Großartig!!!!


184/und der Hexengarten
184/und der Hexengarten
Preis: EUR 6,99

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die drei ??? - Gruselspaß im Hexengarten, 5. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 184/und der Hexengarten (Audio CD)
Folge 184 macht mal wieder so richtig Freude beim Hören. Kübelweise Atmosphäre, Spannung, herrliche, alte Musik, hervorragende Sprecherleistung und ordentlich Action.
Zur Story: Peters Sportkamerad Jesse bittet die drei ??? um Hilfe, da auf dem Nachbarhof seiner Familie angeblich geisterhafte Pflanzen ein Eigenleben entwickeln. Was sich zuerst wie ein schlechter Witz anhört, entwickelt sich schnell zu einem Kriminalfall mit gefährlichen Wendungen...
Der Hexengarten hat tatsächlich fast alles, was die schwachen Vorgängerfälle nicht hatten, nämlich klassische drei ???-Elemente und einen gewissen Gruselfaktor, der immer das Salz in der Suppe bei den drei ??? ist. Der Fall hätte auch in der Reihe der ersten 30 Folgen veröffentlicht werden können. Ein echtes Geschenk für Fans der Serie, die in letzter Zeit die Bodenhaftung der drei ??? vermisst hatten.
5 Sterne!


20 Years - 20 Songs
20 Years - 20 Songs
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen What a spicy WISECRÄCKER - 20 Jahre Skaparty, 28. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 20 Years - 20 Songs (MP3-Download)
Die unverwüstlichen, hannoverischen Ska-Punk-Metalheronen Wisecräcker feiern ihr zwanzigjähriges Bestehen. Sie rockten und rocken die Buden zwischen dem guten, alten Bei Chez Heinz bis in die Moshpits von Mexiko. Ihr heißer Cocktail aus fetten Bläsern, dicken Gitarren und 3, 4, 5, 6 Bierchen ist immer einen Konzertbesuch wert und lässt durchgeschwitzte, glückliche Menschen zurück. Auf dieser wunderbaren Best Of finden sich alte Perlen a la "H-Town Calling" oder "Muckerpolizei" (als Newrecording), Livekracher der Marke "Cuba Libre", "Dedicate" oder "Por que te vas" sowie neue Brecher wie "Kein Bock" (mit Herrn Sölter von Hammerhai) oder "Back in 1989" von der letzten EP. Allen die Spaß an der Freude, am Leben, am Pogen, exzellenter Musik und lecker Pilstrinken haben, sollten schneller zugreifen, als ihnen das Wort SKA über die Lippen geht. Wunderfett!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20