Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longSSs17
Profil für Mr & Mrs. Smith > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mr & Mrs. Smith
Top-Rezensenten Rang: 1.818
Hilfreiche Bewertungen: 9879

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mr & Mrs. Smith

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Turtle Beach XO Three Gaming-Headset - Xbox One
Turtle Beach XO Three Gaming-Headset - Xbox One
Preis: EUR 59,99

5.0 von 5 Sternen optisch schickes Headset mit X Box Branding auf der Verpackung, was aber auch für PS4 und PC funktioniert, 11. Juli 2017
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Trotz X Box Label funktioniert dieses toll aussehende, verarbeitete und sitzende Headset für andere Systeme wie PC und PS4 oder Tablet , Handy etc.. Der Sitz und der Klang sind gut, verstellbar ist es auch, gut verarbeitet sowieso. Der Surrround Sound ist klasse, der Sitz ist gut, die Bügel sind mit Leder überzogen, während die Ohrmuscheln von Stoff ummantelt sind. Die Einstellung der Lautstärke geht über das Kabel mit einem Regler, da die Hörmuscheln gut umschlossen sind, dringen kaum Geräusche nach außen. Das Mikro ist abnehmbar und funktioniert tadellos. Insgesamt ein starkes Gerät das auch einen Preis hat.


Hydrograd [Explicit]
Hydrograd [Explicit]
Preis: EUR 9,29

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen echrt gut, hatte aber mehr erhofft, 9. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: Hydrograd [Explicit] (MP3-Download)
Corey Taylor und seine nach einem Cocktail benannte Posse Stone Sour sind mit ihrem sechsten Studioalbum "Hydrograd" satte vier Jahre nach "House of Gold & Bones - Part 2" zurück und ballern nebst rotem Cover das Ähnlichkeiten mit diversen Propagandaplakaten des Ostblockes hat ihren Fans satte 15 Lieder in 65 Minuten um die Ohren. Das ist ja auch wieder fast ein Doppelalbum, Spaß beiseite, lange ist es sicherlich und die Amerikaner nutzen es um verschiedene Facetten ihres Sounds zu zeigen. Das schaffen sie ganz gut, so dass wenige harte Lieder mit etwas derbem Gesang wie "Whiplash Pants" jedoch in der Minderheit sind und sich Stone Sour eher auf die rockige Seite konzentrieren, was ihnen auch gut steht, wobei vielleicht der Masse geschuldet nicht jedes Lied so knallt, rockt und hängen bleibt wie andere. Da gibt es die sehr softe Ballade "ST" und der Kommerzrocker "Song #3" die einfach Chartpotential haben und im Kopf hängen bleiben. Das Album ist gut, ich hatte aber etwas mehr erwartet, die Ausrichtung war mir zeitweise auch zu rockig, aber insgesamt schon gut. Manchmal könnte es einfach mehr knallen, so wie bei "Whiplash Pants". Stone Sour haben auf jeden Fall mich als Fan nicht enttäuscht und unterhalten auch mit dieser Scheibe gut!


Darkness for Rent
Darkness for Rent
Preis: EUR 5,99

5.0 von 5 Sternen starke EP!!!, 7. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: Darkness for Rent (MP3-Download)
Die seit 2012 lärmnenden Koblenzer I.M.Mail (englische Kurzform für Marknagel) kommen mit der zweiten EP namens "Darkness For Rent" daher. Was für ein cooler Titel, da erwartet der geneigte Metalfan doch sicherlich Gothic Metal/Rock der Sorte End Of Green oder Sentenced, doch das ist teilweise eine falsche Fährte. Das Quartett um Sänger Mike Klockner macht es dem Hörer mit ihren fünf Liedern gar nicht so einfach und verlangt intensives Hören, dann zündet die Anfangs recht sperrige Scheibe richtig. Vor allen Dingen ist es unglaublich wie abwechslungsreich das Ganze ist und dabei immer noch sowas wie ein roter Faden an Bord ist. Von derbem Hard Rock mit dreckigen Gesang hin zu klaren, fast melancholischen Strophen, über rauen Heavy Metal und Stoner Rock Einflüssen ist hier verdammt viel in die vier Songs und das kurze Instrumental "A Fragile Thought Of Gree" gepackt worden. Dieser Schmelztiegel wird durch eine satte und überaus professionell klingende Produktion gut zusammengehalten, wobei ich Liedern wie "A Bitter Pill" tierische Finnland Schlagseite unterstelle, was nur ein Aspekt der intensiven 18 Minuten darstellt. Die mickrige Spielzeit ist das Einzige was mich an dieser stimmigen Scheibe stört. Das Ganze hat viel Potential und ist durchaus anspruchsvoll und nicht alltäglich.
Bei vielen Bands aus dem vielgepriesenen Underground und bei den etablierten Labels haben I.M. Nail sicherlich eine vordere Position dieser Tage da sie nicht mit dem Strom schwimmen.
Wenn ihr keine Lust auf die ewig gleichtönenden Combos habt, seid ihr hier richtig! Die fairen fünf Euro sind für die nett aufgemachte EP gut investiert.


Fallen Kings
Fallen Kings
Preis: EUR 9,90

4.0 von 5 Sternen wie immer, 7. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: Fallen Kings (MP3-Download)
Wahnsinn! Die Zauberer um Sänger Sven D' Anna hauen nun ihr 11. Studioalbum "Fallen Kings" raus und sind immer ihrer Power / True Metal Schiene treu geblieben. Alleine D'Annas Stimme sorgt direkt dafür, dass Genrefans wissen wer hier singt / spielt. Geändert hat sich textlich und musikalisch nichts, wobei die Herren niemals zu "true" und pathetisch tönen. Sound und Cover (Aldo Requena) sind wie immer eine gute Sache geworden. Auch wenn mir die Zeit mit Ex-Bassist Volker Leson einen Tick musikalisch besser gefällt, sind Wizard 2017 immer noch unterhaltsam. Wie fast immer hat das limitierte Digi zwei Lieder mehr die sich auch mal wieder lohnen und ja richtige Album Highlights geworden sind: "We Are Ready For Metal" ist nicht nur ein cooler Titel, sondern auch ein eingängiger True Metal Track den Manowar so nicht mehr hinbekommen. Der andere Song ist "The King" und auch kein Rohrkrepierer. Das Motto der Band ist dann eindeutig: "Wizard Until The End". Der gute Eindruck des 2013er Vorgängers "Trail Of Death" wird einen kleinen Ticken mehr bestärkt und Fans der Truppe sind hier sicherlich mehr als richtig! Besonders wenn die Titel auch mal rockig sind und positiv tönen wie "Live Your Life". Schmierige Schunkelballaden wie bei Majesty gibt es zum Glück hier nicht.
Die Bocholter sind ewiger Underground, aber echter und das mit Stil!


The Edge of Innocence
The Edge of Innocence
Preis: EUR 9,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen knappe 4, alte WT treffen alte Nightwish, 7. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: The Edge of Innocence (MP3-Download)
Die recht neue Truppe Angelwings kommt aus Gibraltar und spielt eine Art Symphonic / Gothic Metal mit Frauengesang. Als ehemalige Nightwish Coverband konnte man sich wohl einen Albumtitel wie "The Edge Of Innocence" und das Engelcover nicht verkneifen. Anscheinend sind auch einige Musiker der Gruppe miteinander verwandt, da drei mit Nachname Cano. Frontfrau Divi Cano hat eine gute Stimme und lässt die Lieder dank dieser und der Musik natürlich wie ein Zwitter aus alten Nightwish und Within Temptation Songs klingen, was durchaus seinen Reiz hat. Besonders "Embracing Fantasy" klingt total nach den Niederländern. Ordentlich gespielt und aufgenommen ist das ganze Werk dann auch, wobei der Fan dieses Genres keine Überraschungen erwarten darf.
Fazit: nicht üble Genrekost!


Lies, Hopes & Other Stories
Lies, Hopes & Other Stories
Preis: EUR 9,49

4.0 von 5 Sternen modern Hard Rock from Italy, 7. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: Lies, Hopes & Other Stories (MP3-Download)
Die 2012 gegründeten italienischen Hard Rocker Starsick System hauen mit "Lies, Hopes & Other Stories" ein gutklassiges, zweites Album heraus das Richtung Modern Rock Bands der Sorte Shinedown und Alter Bridge schielt und dabei richtig erdige Musik fabriziert. Ohne Keyboards und irgendwelche Trendreiterei wird hier 11 Lieder lang satter Hard Rock zelebriert ohne jemals angestaubt zu tönen. Die richtig großen Hits schreiben die drei Herren und die Dame am Bass noch nicht, aber Starsick System sind auf einem guten Weg und haben mit der abschließenden Coverversion des "James Bond" Liedes "You Know My Name" des kürzlich aus dem Leben geschiedenen Chris Cornell auch eine Covernummer am Start die hier eine interessante eigene Note bekommt. Ich bin mir sicher, dass Fans der angesprochenen Richtung auch mit den Italienern Spaß haben werden und hoffe dass das Quartett in Zukunft das Ohrwurmpotential noch etwas erhöhen kann. Im Gegensatz zu vielen mit den Jahren satt und träge gewordenen ehemaligen Genreplatzhirschen hat das hier aber wirklich noch Feuer, wenn auch oben genannte Truppen sicherlich noch die Nase vorn haben. Das Cover ist dabei auch recht übsch geworden. Bella Italia kann also mehr als Power und Epic Metal, Starsick System zeigen dies!


Pressure and Time
Pressure and Time
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Hard Rock mit Qualiät, 7. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: Pressure and Time (MP3-Download)
Früher sang bei der Taz Taylor Band aus den USA für jeweils eine Scheibe Graham Bonnet (2006, Rainbow) und der mir unbekannte Keith Slack (2009, MSG) worauf eine Phase von instrumentalem Hard Rock folgte wie auf dem Album "Big Dump Rock" (2010). Nun hat sich das Trio um Taylor den Outloud Sänger Chandler Mogel geschnappt der auch mit Taylor das neue Album "Pressure Time" schrieb. Das Ergebnis ist erdiger Hard Rock der viel nettes, aber auch einige interessante Stücke beinhaltet und vom Sound wirklich klassisch und sehr erdig klingt. Alleine die Produktion und das klassische Hard Rock Songwriting lässt die Herren besser dastehen als viele andere aktuelle Bands. Um jedoch ein Hitalbum zu machen fehlen mir hier ein paar Ohrwürmer. Dafür ist "Pressure & Time" eine durchaus gelungenes Gesamtwerk geworden das mit der Zeit noch wächst und nicht so vorhersehbar klingt. Taylor hat schon einen eigenen Sound und Stil, was in Verbindung mit der Stimme einen großen Reiz ausübt. Das Album braucht halt ein paar Durchläufe und zündet dann besser als gedacht. Die Prince Nummer "Purple Rain" ist dann ganz nett geworden, hätte aber aus meiner Sicht nicht sein müssen.
Fazit: Hard Rock Fans dürfen reinhören oder gar zuschlagen!


Vanity / Nemesis
Vanity / Nemesis
Preis: EUR 9,09

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gutes Re Release, 7. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: Vanity / Nemesis (MP3-Download)
Die letzte Studioscheibe der klassischen Celtic Frost von 1990 war "Vanity / Nemesis" die nach der peinlichen, nicht mehr neu aufgelegten Poserscheibe "Cold Lake" erschienen ist. Ungewöhnlich war das hier zwei nacheinander stehende Lieder als Titel der Platte dienen. Das immer sehr instabile Line-up wurde hier neben Warrior, Ain ( war wieder kurz an Bord) und Priestley von zwei Gitarristen ergänzt, fest im Boot für die damalige Zeit war wohl Curt Victor Bryant, als Gast war Ron Marks an Bord. Das schicke Digibook hat verschiedene Bandfotos bei der mal der eine oder andere Gitarrist nicht an Bord ist, als Bonus gibt es noch zwei Lieder von der EP oder besser Single "Wine In My Hands" deren quietschbuntes Cover ( lächerliche Mischung aus Transformers und Superheld) im prallen Booklet enthalten ist. Auch die Linernotes von Xavier Russel sind sehr informativ und sind recht informativ. "Vanity / Nemesis" ist ein Art melancholisches Thrash Album, was aus heutiger Sicht recht eigenständig aber auch wenig spannend tönt. Warrior singt auch irgendwie anders, das Re-Mastering hat meiner Meinung nach nicht so viel aus der staubtrockenen Produktion rausholen können. Die Riffs sind allesamt nicht bemerkenswert, bzw. bleiben in meinen Ohren einfach nicht hängen. Sicherlich kommt ab und an Warriors prägnantes "UH" raus, der Videotrack "Wine In My Hand (Third From The Sun") hat noch etwas Wiedererkennung. Aber das mystische gewisse Etwas fehlen Cover und Musik zu früheren Kompositionen völlig. Ach ja, neben David Bowies "Heroes" (einer der zwei Bonustracks) hat es noch "This Island Earth" von Bryan Ferry als Coverversionen auf das Album geschafft. Diese wurden aber gut in den Bandsound integriert und fallen gar nicht so als Fremdkompositionen auf. Fünf Jahre nach einer Scheibe wie "To Mega-Therion" ist das schon etwas ganz anderes und nur eine halbe Rolle rückwärts gewesen


Live at Solothurn
Live at Solothurn
Preis: EUR 4,69

3.0 von 5 Sternen nett mit Potential für mehr, 7. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: Live at Solothurn (MP3-Download)
Nach einer kurzen Debüt-EP mit eigenem Material kommen die Phil Campbell And The Bastard Sons nun bei Nuclear Blast unter und hauen eine Live-EP namens "Live At Solothun" raus, bei der sie das Debüt EP-Cover direkt mal wieder recyceln. Ich habe eh nicht kapiert, was der Schädel mit dem Vollbart mit der Band zu tun hat. Die sechs Livelieder machen Laune, zwei Mal wird gecovert, "R.A.M.O.N.E.S." von Motörhead und "Sweet Leaf" von Black Sabbath.
Das klingt alles ganz gut, kommt natürlich nicht an Phils alte Band ran, die Söhne und der Papa schaffen es aber mich gut zu unterhalten und rocken recht gut und dreckig. Mit jedem Durchlauf gefällt mir das Material besser.
Ein Muss ist diese Live-EP jedoch nicht. Ich bin mal auf ein volles Album der Combo gespannt!


To Be a Monster
To Be a Monster
Preis: EUR 9,49

1.0 von 5 Sternen lieber die Filme schauen!, 7. Juli 2017
Rezension bezieht sich auf: To Be a Monster (MP3-Download)
Ari Lehmann is ein 52 Jahre alter Amerikaner der im ersten "Freitag der 13." Jason als missgebildetes Kind dargestellt hat. Deshalb kommt er nun nach über 30 Jahren auf die Idee unter dem doofen Namen Ari Lehman's FIRST JASON nebst Jason Artwork und dem Albumtitel "To Be A Monster" dies auszuschlachten. Was soll ich davon halten? Nichts! Lehmann kommt laut Info vom Jazz und Big Band Sound und versucht sich hier an funkigem, leicht jazzigen Rock mit irgendwie heißerem Gesang und lascher Produktion. Das ist gar nicht so schlecht, hat aber mit Metal und Hard Rock wenig gemeinsam. Manche Lieder sind gar unplugged oder doppelt als Remix. Titel und Texte scheinen auch mit den Filmen zu tun zu haben. Was der Scheibe total fehlt ist ein roter Faden. Hier wurde so viel verschiedenes zusammen gemischt, das will so keiner hören, jede Wette! Oder glaubt ihr Rockfans brauchen den Track "Melodrama Of The Modern Age" noch als Electro Remix? Sicherlich nicht! Diese Scheibe wird wie Blei in den Regalen bleiben und höchstens ein paar Sammler von Jason bzw. "Freitag der 13." Merchandise interessieren.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20