Amazon-Fashion Hier klicken Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More naehmaschinen Hier klicken Mehr dazu Fire Mehr dazu AmazonMusicUnlimitedFamily GC HW16
Profil für Gabi Neumayer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gabi Neumayer
Top-Rezensenten Rang: 10.709
Hilfreiche Bewertungen: 215

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gabi Neumayer
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Ruby Redfort - Dunkler als die Nacht
Ruby Redfort - Dunkler als die Nacht
von Lauren Child
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Spannend und clever, wie gewohnt, 3. Dezember 2016
Ruby Redfort, die jüngste Geheimagentin der Welt, hat ihr letztes Abenteuer nur mit Mühe und Not lebend überstanden. Doch statt bei Spektrum dafür gefeiert zu werden, droht die Chefin ihr mit dem Rausschmiss aus dem Agententrainingsprogramm! Aber so leicht lässt Ruby sich nicht ausbooten. Schon gar nicht, wo es in Twinford immer mehr geheimnisvolle Diebstähle gibt, die alle mit der berühmten Schauspielerin Margo Bardem zu tun haben. Und der Einbrecher scheint nicht nur unsichtbar zu sein, sondern auch durch die Luft spazieren und sich durch engste Durchgänge zwängen zu können.

Schon bald hat Ruby eine Spur. Und obwohl auch Hitch sie ermahnt, vorsichtig zu sein, begibt Ruby sich wieder in Lebensgefahr. Das Gefährlichste daran: Seitdem sie beinahe gestorben wäre, hat sie überhaupt keine Angst mehr. Und so geht sie immer größere Risiken ein ...

Auch das vierte Abenteuer von Ruby Redfort ist spannend und rätselhaft bis zum Schluss. Und auch der Charakter der Hauptfigur entwickelt sich weiter: Ruby wird immer mehr zum oft unleidlichen Teenager, und ein Trauma lässt sie unverantwortliche Risiken eingehen. Nur gut, dass es Hitch und Clancy gibt, die ein Auge auf sie haben. Abgesehen von dem geheimnisvollen Unbekannten ...

Spannend, lustig, aufregend und mit viel Köpfchen: Die Reihe um die jüngste Geheimagentin der Welt bleibt lesenswert.


Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom (Die Lockwood & Co.-Reihe, Band 4)
Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom (Die Lockwood & Co.-Reihe, Band 4)
von Jonathan Stroud
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Jede Menge Geisteraction, 3. Dezember 2016
Nach der Trennung von Lockwood schlägt sich Lucy mehr schlecht als recht allein als Geisterbekämpferin durch. Doch dann bekommen Lockwood & Co. einen Auftrag von der Inhaberin der großen Geisterjägeragentur Fittes, und dabei ist Lucys besondere Fähigkeit gefragt – sie kann Geister hören. Der „Kannibale von Ealing“ führt die Truppe an ihre Grenzen, doch danach geht es sofort weiter: Jemand kauft gefährliche Geisterquellen auf dem Schwarzmarkt auf, und ein kleines Dorf scheint unerklärlicherweise zum Zentrum einer besonders schlimmen Geisterplage geworden zu sein. Die Ermittlungen bringen Lucy und die anderen nicht nur in Lebensgefahr – sie erfahren auch etwas über die Welt der Geister, das ihr Weltbild auf den Kopf stellt ...

Traurig fängt er an, dieser neue Lockwood-Band, aber schon bald ist Lucy wieder mit Lockwood und den anderen vereint. Und an originellen Geistern, Intrigen, Verfolgungsjagden und verrückten Ideen herrscht auch diesmal kein Mangel. Wie immer und in hoffentlich noch vielen weiteren Bänden: Spannende, actionreiche, originelle Spannung garantiert!


Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt
Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt
von Nicholas Gannon
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Leise und zauberhaft, 3. Dezember 2016
Wer hätte nicht gern solche Großeltern wie Archer Helmsleys? Die beiden sind Abenteurer und Entdecker. Dumm nur, dass sie vor Jahren auf einem Eisberg verschollen sind. Und Archers Mutter lässt ihren Sohn seitdem aus Angst vor Gefahren nicht mal mehr aus dem Haus. Doch als Archer den Nachbarsjungen Oliver kennenlernt, beginnt sich sein einsames Leben allmählich zum Besseren zu wenden. Sie treffen sich heimlich auf dem Dach. Dann kommt noch Adelaide dazu, die ein Holzbein hat und eine geheimnisvolle Vergangenheit. Und schließlich bekommt Archer von einem einäugigen Kapitän Aufzeichnungen seiner Großeltern zugespielt. Für Archer steht fest: Seine Großeltern leben noch, und er wird sie aufspüren!

Dies ist eine bezaubernde Geschichte um drei Kinder, die aus verschiedenen Gründen Außenseiter sind. Jedes hat seine Ängste und Schwierigkeiten, aber sie helfen einander, sie zu überwinden. Das braucht Zeit, und wer hier Action erwartet, wird enttäuscht sein: Erst am Ende des Buches geht es los mit der Reise.

Eine leise, skurrile, zauberhafte Geschichte mit liebevoll gezeichneten Figuren. Empfehlenswert!


Galactic Hot Dogs. Das Würstchen schlägt zurück
Galactic Hot Dogs. Das Würstchen schlägt zurück
von Max Brallier
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen actionreiches Spektakel, 6. September 2016
Cosmoe, der Erdenjunge, ist mit Alien Humphree im Weltall unterwegs, immer auf der Suche nach Abenteuer – und einem guten Standort für den Hot-Dog-Verkauf. Denn das ist das Raumschiff „Neon Wiener“ eigentlich: eine Imbissbude.
Im ersten Abenteuer wollen die beiden eigentlich nur beim intergalaktischen Imbissgleiter-Kochwettbewerb mitmachen. Doch die Jury besteht aus der Bösen Königin Dagger. Und als Cosmoe und Humphree deren Tochter irgendwie versehentlich entführen, ist die halbe Galaxie hinter ihnen her. Die Böse Prinzessin ist aber gar nicht so böse, und nach Hause will sie auch nicht mehr ...
Im zweiten Band ist die Prinzessin schon ein festes Crewmitglied. Die drei Abenteurer treffen auf einen kosmischen Wanderzirkus. Da kommen üble Erinnerungen bei Cosmoe hoch ... Aber sie können nicht einfach wieder verschwinden, denn die Alientiere im Zirkus werden mit einem bösen Manipulier- und Mutationsgerät gequält und für die finsteren Zwecke des Zirkusdirektors missbraucht.
Diese Bücher sind verrückt und wild wie eine Achterbahnfahrt. Jede Menge lockere Sprüche, actionreiche Raumschlachten, irre Verfolgungsjagden und abgedrehte kosmische Erfindungen – bei den „Galactic Hot Dogs“ kommt nicht mal für eine Seite Langeweile auf. Viel Haudrauf-Spaß ist garantiert, und dazwischen gibt es (manchmal extrem) lustige Dialoge.
Ich habe allerdings bis zum zweiten Band gebraucht, bis ich mich an den Stil der Illustrationen und Comics gewöhnt hatte. Bis dahin konnte ich in dem detailreichen schwarzgrauen Wirrwarr kaum etwas erkennen. Der Zeichenstil ist aber sicher nicht nur Gewöhnungs-, sondern auch Geschmackssache. Inzwischen liebe ich ihn nicht, komme aber damit zurecht – und freue mich auf weitere Bände.


Galactic Hot Dogs. Würstchen im Weltall
Galactic Hot Dogs. Würstchen im Weltall
von Max Brallier
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen abgedrehtes Abenteuer, 6. September 2016
Cosmoe, der Erdenjunge, ist mit Alien Humphree im Weltall unterwegs, immer auf der Suche nach Abenteuer – und einem guten Standort für den Hot-Dog-Verkauf. Denn das ist das Raumschiff „Neon Wiener“ eigentlich: eine Imbissbude.
Im ersten Abenteuer wollen die beiden eigentlich nur beim intergalaktischen Imbissgleiter-Kochwettbewerb mitmachen. Doch die Jury besteht aus der Bösen Königin Dagger. Und als Cosmoe und Humphree deren Tochter irgendwie versehentlich entführen, ist die halbe Galaxie hinter ihnen her. Die Böse Prinzessin ist aber gar nicht so böse, und nach Hause will sie auch nicht mehr ...
Im zweiten Band ist die Prinzessin schon ein festes Crewmitglied. Die drei Abenteurer treffen auf einen kosmischen Wanderzirkus. Da kommen üble Erinnerungen bei Cosmoe hoch ... Aber sie können nicht einfach wieder verschwinden, denn die Alientiere im Zirkus werden mit einem bösen Manipulier- und Mutationsgerät gequält und für die finsteren Zwecke des Zirkusdirektors missbraucht.
Diese Bücher sind verrückt und wild wie eine Achterbahnfahrt. Jede Menge lockere Sprüche, actionreiche Raumschlachten, irre Verfolgungsjagden und abgedrehte kosmische Erfindungen – bei den „Galactic Hot Dogs“ kommt nicht mal für eine Seite Langeweile auf. Viel Haudrauf-Spaß ist garantiert, und dazwischen gibt es (manchmal extrem) lustige Dialoge.
Ich habe allerdings bis zum zweiten Band gebraucht, bis ich mich an den Stil der Illustrationen und Comics gewöhnt hatte. Bis dahin konnte ich in dem detailreichen schwarzgrauen Wirrwarr kaum etwas erkennen. Der Zeichenstil ist aber sicher nicht nur Gewöhnungs-, sondern auch Geschmackssache. Inzwischen liebe ich ihn nicht, komme aber damit zurecht – und freue mich auf weitere Bände.


Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß: Roman
Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß: Roman
von Christoph Wortberg
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

5.0 von 5 Sternen Eindringlich und poetisch, 6. September 2016
Lennys geliebter Bruder Jakob war immer der erfolgreichere der beiden Brüder und auch der, den ihre Eltern am meisten beachteten. Doch jetzt ist Jakob im Gebirge verunglückt, und alles ist anders.
Die Geschichte beginnt, als Lenny und seine Eltern ins Krankenhaus fahren, um dabeizusein, wenn die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet werden. Und danach? Lenny versucht sich in einem Zuhause zurechtzufinden, in dem Schmerz und Sprachlosigkeit regieren. Und er beginnt, Fragen zu stellen über seinen Bruder. Nach und nach findet er heraus, dass Jakobs Rolle in der Familie ihm nicht nur Vorteile brachte – im Gegenteil. Mithilfe von Rosa, die Jakob ganz anders kannte als Lenny, entdeckt er, dass sein Bruder große Schwierigkeiten hatte. War sein Tod vielleicht gar kein Unfall? Und was bedeutet das alles für Lenny selbst?
Dies ist ein typisches Buch von Christoph Wortberg: Auf vergleichsweise wenigen Seiten erzählt er eine große Geschichte. Seine Sprache ist verdichtet, poetisch, seine Sätze sind kurz, reißen oft die Dinge nur kurz an. Genau das macht dieses Buch auch so eindringlich: Skizzenhaft lässt Wortberg ein immer detaillierteres Bild einer „ganz normalen“ Familie entstehen, in der jeder Einzelne auf seine Weise leidet, die anderen missversteht – und versucht zu überleben.
Große Erzählkunst und eine Geschichte, die einen nicht mehr loslässt. Sehr empfehlenswert!


Wonderland
Wonderland
von Christina Stein
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen spannend, gute Charaktere, 6. September 2016
Rezension bezieht sich auf: Wonderland (Broschiert)
Einmal um die Welt fliegen, das haben Lizzys Eltern ihr zum Geschenk gemacht. Denn Lizzy lebt seit einiger Zeit mit einer schrecklichen Diagnose: Wegen eines Herzfehlers hat sie vermutlich nicht mehr sehr lange zu leben. Aber jetzt ist sie in Thailand mit zwei Freundinnen und den Jungs, die sie kennengelernt haben. Als ein neuer Bekannter, Jacob, sie auf das Anwesen seines reichen Onkels einlädt, scheint die Urlaubsidylle perfekt. Doch nach einer Party wachen die sechs am nächsten Tag in der Hölle auf: Sie sind in einem kleinen Gebiet gefangen, mit schäbigen Schlafunterkünften – und einer verzerrten Lautsprecherstimme, die ihnen verkündet, dass jeden Tag einer von ihnen sterben wird ...
Lizzy und Jacob kommen sich näher, doch bald zeigt sich, dass Jacob mehr über ihre Situation weiß als die anderen. Kann Lizzy ihm vertrauen? Und können sie diesem Alptraum entkommen? Dass sie es versuchen müssen, scheint klar – spätestens als sie die Gräber ihrer Vorgänger in diesem grausigen Spiel finden.
Dieser Thriller baut auf einer Situation auf, die man in den letzten Jahren häufig in Büchern und Filmen findet: Eine Gruppe Menschen ist in einer schlimmen Situation gefangen, sie kennen aber die Hintergründe nicht. Hier wird dieses Thema zum einen sehr spannend, zum anderen aber auch mit einer einfühlsamen und tiefen Sicht auf die Charaktere erzählt. Wir lernen sie kennen, jeden mit seinen Schwächen und Stärken, Ängsten und Hoffnungen. Das Geheimnis um das scheinbar sinnlose Handeln der „Aufseher“ wird am Ende übrigens relativ befriedigend aufgelöst – und ist wirklich keineswegs für jüngere LeserInnen geeignet.
Spannende Unterhaltung mit interessanten Charakteren für Jugendliche ab 16!


Thabo: Detektiv und Gentleman - Die Krokodil-Spur
Thabo: Detektiv und Gentleman - Die Krokodil-Spur
von Kirsten Boie
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Großes Vergnügen mit einem außergewöhnlichen Helden, 6. September 2016
Thabo, der Junge aus Swasiland, bekommt es in seinem zweiten Fall mit einem besonderen Rätsel zu tun: Delighty, die Schwester seines Freundes Sifiso, ist verschwunden. Und sie ist nicht die Einzige, wie Thabo und seine Freunde herausfinden. Hat ein Krokodil sie vielleicht gefressen? Aber Delighty ist eigentlich zu klug, um nachts am Fluss entlangzugehen. Oder hat der Sangoma Sandile, der Heiler der Gegend, etwas mit dem Verschwinden der Kinder zu tun?
Thabo macht sich mit seiner englischen Freundin Emma auf die Suche nach einer Spur. Wie schon im ersten Fall, ist auch diesmal die Polizei keine große Hilfe. Aber die Kinder ermitteln auf eigene Faust, unterstützt von Miss Agatha, Emmas Tante, von der Thabo auch seine Leidenschaft fürs Detektivspielen hat (sie sehen sich oft Miss-Marple-Krimis an). Haben die Leute, die im Land Brunnen bauen wollen, vielleicht etwas gesehen? Und wo ist der Sangoma, wenn er doch unschuldig ist? Fragen über Fragen ...
Boies besondere Leistung in den Thabo-Büchern ist es, dass sie überzeugend spannende und auch lustige Bücher über eine Welt schreiben kann, in der vieles überhaupt nicht lustig ist: In Swasiland fehlt ein Großteil der Elterngeneration, weil dort die AIDS-Rate extrem hoch ist. So lebt auch Thabo bei seinem Onkel, und sein Freund Sifiso zieht seine drei jüngeren Geschwister ganz allein groß.
Wie auch Thabos erster Fall liest sich „Die Krokodilspur“ einfach wunderbar. Das liegt natürlich an dem Krimifall und an der für uns exotischen Umgebung mit den uns ganz fremden Lebensbedingungen. Aber vor allem liegt es an Thabos unnachahmlichen Ton: Er spricht die LeserInnen oft direkt an und erklärt Ihnen (direkt und indirekt), wie sich seine und ihre europäische Welt unterscheiden. Und dass er einmal ein vollendeter Gentleman werden will, merkt man ihm auch jederzeit an. Ein großartiges Lesevergnügen mit Tiefgang.


Ben Fletchers total geniale Maschen: Roman (Gulliver)
Ben Fletchers total geniale Maschen: Roman (Gulliver)
von T.S. Easton
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5.0 von 5 Sternen Urkomisch, skurril, einfach klasse!, 6. September 2016
Ben Fletcher ist ein normaler englischer Teenager. Allerdings wird er manchmal von seinen Freunden in etwas hineingezogen, was irgendwie ausartet. So kommt es, dass er vor Gericht landet und nicht nur Sozialstunden bei einer alten (und recht gefährlichen) Frau leisten muss, sondern auch einen Kurs belegen soll. Die Auswahl ist mager, und das kleinste Übel ist der Strickkurs. Zu Bens Überraschung macht ihm das Stricken Spaß, und er hat offenbar auch Talent dazu.
Ben versucht, seine neue Leidenschaft geheimzuhalten, aber das ist gar nicht so einfach. Und während er schnurstracks auf die englische Juniorenmeisterschaft im Stricken zusteuert, bringen ihn seine vielen Ausreden (vor allem seinem Vater gegenüber) in immer neue absurde und schwierige Situationen ...
Bens Tagebuch (er muss es für seine Bewährungshelferin schreiben) ist ein wahres Feuerwerk an schrägen Situationen, unfreiwillig ausgelösten Katastrophen und viel britischem Humor vom Feinsten. Ob Ben sich über die Anzüglichkeiten seiner Eltern aufregt, ein Mädchen ansprechen möchte oder sich in wilden Ausreden verstrickt, die immer haarsträubendere Maßnahmen erfordern – wir leiden mit ihm und lachen uns gleichzeitig durch die komplette Geschichte. Ob Ben am Ende die Meisterschaft gewinnt, was sein Vater dazu sagt und ob er die Stelle seiner Bewährungshelferin retten kann: Das und vieles mehr liest man am besten selbst.
Urkomisch, voller bizarrer Ereignisse und mit jeder Menge englischem Humor: Ein durch und durch wunderbares Buch!


Geborgen. In unendlicher Weite: (Band 3)
Geborgen. In unendlicher Weite: (Band 3)
von Veronica Rossi
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Abschluss der gelungenen Liebesgeschichte, 20. Mai 2016
Nach dem vielversprechenden Auftakt der Trilogie mit „Gebannt. Unter fremdem Himmel“ geht es ebenso spannend weiter. Aria hat inzwischen ihre Mutter verloren, findet aber Perry wieder. Doch bei seinem Stamm kann sie nicht lange bleiben – es ist offensichtlich, dass außer Perry sie kaum jemand dort dulden will. Also macht sie sich mit Roar auf die Suche nach der Blauen Stille, wo die Ätherstürme einem nichts anhaben können. Zugleich werden die Stürme immer schlimmer, und Perry sucht nach einem Ausweg für seinen Stamm. Die Lage eskaliert, als Reverie zerstört wird und Roar seine große Liebe vor der Hochzeit mit einem mächtigen Stammesfürsten retten will. Und dann stellt sich auch noch heraus, dass Perrys und Arias Feinde einen Pakt geschlossen haben ...
Die Grundsituation dieser Trilogie ist dieselbe wie in (entschieden zu) vielen Dystopien der letzten Jahre. Aber Rossi ist eine begabte Erzählerin. Im Gegensatz zu vielen anderen AutorInnen schafft sie es, über alle drei Bände die Spannung zu halten. Vor allem aber erzählt sie eine anrührende Liebesgeschichte, der man gern bis zum Ende folgt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13