Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16
Profil für Alioscha > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Alioscha
Top-Rezensenten Rang: 5.117.290
Hilfreiche Bewertungen: 198

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Alioscha

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
RU praktisch fachdidaktisch: Für das Referendariat und die ersten Berufsjahre in der Sekundarstufe
RU praktisch fachdidaktisch: Für das Referendariat und die ersten Berufsjahre in der Sekundarstufe
von Martin Möller
  Taschenbuch
Preis: EUR 33,00

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Didaktisch gut, fachlich schwach, 22. August 2009
Das Buch ist didaktisch in Ordnung, fachlich aber bedenklich. Es sind enorm viele sachliche Fehler im Buch, auch die Fussnoten gehen oft ins Leere. Referendare sollten vorsichtig damit sein, die Fachinformationen unbesehen aus dem Buch zu übernehmen. So wird z.B. Martin Luther King auf S. 130 als Neger bezeichnet. Die didaktischen Sequenzierungen können hingegen ohne Bedenken übernommen werden.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 13, 2010 6:13 PM MEST


Auswandern nach Spanien - Nordländer berichten über Leben, Arbeit, Familie & Schule im Süden
Auswandern nach Spanien - Nordländer berichten über Leben, Arbeit, Familie & Schule im Süden
von Heiko Kendziorra
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,80

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesefutter für Sonnenhungrige, 13. April 2007
Wer sich mit dem Gedanken herumträgt, seine Zelte in der Heimat abzubrechen und eine eigene Existenz in Spanien aufzubauen, wünscht sich oftmals Vorbilder. Menschen, die den selben Weg bereits gegangen sind und nun rückblickend ihre Erfahrungen reflektieren. Vieles kann ein gewöhnlicher Leitfaden zum Auswandern nicht leisten, weil er letztlich immer Theorie bleibt. Was ihm fehlt, sind die menschlichen Lebensgeschichten, die von einem Wagnis erzählen, das gelungen ist, oder eben nicht. Das vorliegende Buch von Heiko Kendziorra tut genau dies in erfrischend lockerer Art. Der Autor lebt schon lange Zeit im Süden Spaniens und kennt viele Einwandererschicksale. Einige der Menschen hat er zu längeren Interviews gebeten, die er nun gesammelt in diesem Bändchen veröffentlicht. So unterschiedlich die Schicksale, so unterschiedlich die dazugehörigen Geschichten. Entstanden ist dabei ein buntes Panoptikum an möglichen Vorbildern und Identifikationsfiguren für solche, die vom Fernweh geplagt werden. Eines aber kann einem Möchtegern-Auswanderer kein Buch der Welt abnehmen: Den Schritt ins Ungewisse. Das Wagnis, etwas zu tun, dessen Konsequenzen bestenfalls zu erahnen sind. Das Buch von Heiko Kendziorra möchte einem aber dazu ermutigen.


Existenzgründung in Spanien - Anleitung zum Auswandern: Informationen für Spanieninteressierte, Entscheidungshilfe für Auswanderungsträumer, ... Arbeitssuche, Unternehmensgründung
Existenzgründung in Spanien - Anleitung zum Auswandern: Informationen für Spanieninteressierte, Entscheidungshilfe für Auswanderungsträumer, ... Arbeitssuche, Unternehmensgründung
von Heiko Kendziorra
  Taschenbuch
Preis: EUR 20,00

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich hilfreicher Spanienführer!, 21. April 2006
Das Buch von Heiko Kendziorra ist eine eigentliche Gratwanderung: Auf der einen Seite braucht der Spanien-Neuling eine Unmenge Information, denn so verlockend das Land aufgrund seiner mediterranen Mentalität für deutschsprachige Menschen auch sein mag: Die Unterschiede sind gewaltig. Auf der andern Seite steht der Wunsch des Autors, ein kleines, handliches Buch zu veröffentlichen, das dem Leser alles Notwendige in leichtverständlicher, unterhaltsamer Form bietet. Dieses Unterfangen ist dem Autor in hervorragender Weise gelungen. Auf 170 Seiten vereint es knapp und präzise formuliert die wichtigsten Punkte, die ein potentieller Auswanderer kennen muss. Ein weiterer Pluspunkt ist das unermüdliche Streben des Autors nach Aktualität. So sind Gesetzesänderungen berücksichtigt, die erst kurz vor dem Erscheinungstermin in Kraft traten. Wer es gerne noch aktueller hat, kann sogar mit dem Autor persönlich Kontakt aufnehmen. Er unterhält eine informative Internetsite und Foren zum Thema.

Das Buch besticht durch seine Übersichtlichkeit, seine einprägsamen, prägnanten Beispiele und seine unbestreitbare Praxistauglichkeit. Ein Buch, das man auch dann noch gerne hervorholt, wenn man schon unzählige andere Spanien-Ratgeber durchgeackert hat: Ein Maximum an Information zu einem vergleichsweise sehr vernünftigen Preis!


Nein und Amen. Anleitung zum Glaubenszweifel
Nein und Amen. Anleitung zum Glaubenszweifel
von Uta Ranke-Heinemann
  Gebundene Ausgabe

37 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine Anleitung zum Zweifeln, vielmehr nicht, 22. Juni 2001
Ein Titel, ganz dem herrschenden Zeitgeist entsprechend gewählt. Wer dieses Buch ohne feste Verwurzelung im Glauben liest, hat davon sicher keinen Gewinn. Denn die Autorin lässt uns, nachdem sie alles demontiert hat, was demontierbar ist an Kirche, Religion und Dogma, mit einer vagen Vorstellung von einem liebenden Gott zurück.
Heinemann steht in der Tradition Bultmanns, die viel Zeit damit zugebracht hat, den legendarischen Ballast von der Bibel wegzunehmen. Dieser Dienst war richtig und wichtig. Nur wurde dabei, so denke ich, oftmals das Kind mit dem Bad ausgeschüttet. Die Bibel darf nicht als historisches Buch gelesen werden, denn dafür wurde sie nicht abgefasst. Sie ist in erster Linie ein Glaubensbuch, das eine religiöse Wahrheit transportieren will; genauso wie Märchen eine moralische Tatsache deutlich machen wollen.
Für mein Empfinden ist in diesem Buch ein bisschen zuviel missionarischer Eifer spürbar, der heute, in einer derart entkirchlichten Gesellschaft einfach so nicht mehr vertretbar ist, weil das gemeinsame Fundament, auf die solche Kritik aufbauen kann, schlicht fehlt.
Kommentar Kommentare (15) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 15, 2014 9:24 AM CET


Der Berg der sieben Stufen. Die Autobiographie eines engagierten Christen
Der Berg der sieben Stufen. Die Autobiographie eines engagierten Christen
von Thomas Merton
  Taschenbuch

40 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nachdenkliche Biographie eines ernsthaften Menschen, 22. Juni 2001
Eine sehr persönlich und packend geschriebene Biographie eines Menschen, der den Glauben ernst nimmt und sich von ihm komplett verändern lässt.
Der aus pietistischen Verhältnissen stammende Thomas unternimmt eine lange Reise, deren Endpunkt das Kloster darstellt. Wunderschön geschrieben.
Man merkt allerdings relativ rasch, dass sich zumal die politischen Verhältnisse stark gewandelt haben. Seine Ansichten zu Kommunismus und den anderen Denominationen wirken auf Menschen von heute ziemlich antiquiert. Dennoch stellt diese Biographie ein lesenswertes Zeitzeugnis dar, das nicht losgelöst von seinem Kontext gelesen werden darf.


Unser Weg nach Rom
Unser Weg nach Rom
von Scott Hahn
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,80

12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber ein bisschen sehr amerikanisch, 21. Juni 2001
Rezension bezieht sich auf: Unser Weg nach Rom (Taschenbuch)
Ich habe das Buch gerne gelesen: Endlich zeigt jemand öffentlich, dass die römische Kirche doch nicht soooo schlecht sein kann, wie immer behauptet wird. Was mir einfach ein bisschen missfiel, war dieser unterschwellig stets vorhandene american spirit.
Vielleicht standen die Verfasser auch unter einem gewissen Missionierungsdruck - jedenfalls wird der Saulus eben nun wirklich zum Paulus und lässt an allen anderen Denominationen kaum mehr ein gutes Haar. Sogar den Orthodoxen attestiert er, sich aus imperialistischen Gründen nicht an Rom binden zu wollen. Wahrhaft ein starkes Stück, wenn ihr mich fragt!!


Der Geist der Liturgie
Der Geist der Liturgie
von Joseph Kardinal Ratzinger
  Gebundene Ausgabe

46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ratzinger beleuchtet die "Fundgrube Liturgie", 21. Juni 2001
Rezension bezieht sich auf: Der Geist der Liturgie (Gebundene Ausgabe)
Heute beäugen viele Menschen die katholische Kirche misstrauisch, weil ihnen Themen wie "Zölibat", "Homosexualität" und "Empfängnisverhütung" den Blick verstellen.
Kritik in den obengenannten Punkten ist richtig und wichtig. Nur sie darf nicht zulasten der eigentlichen Religion gehen. Heutzutage jedoch sind einer Mehrheit Kirche und Liturgie völlig fremde Begriffe worden, die ihnen mehr Angst als etwas anderes einjagen.
Ratzinger gelingt es in diesem Buch, die Schönheit der Liturgie herauszuarbeiten und für jeden verständlich darzustellen. Ohne falschen Pathos und schwärmerische Worte.
So wird begreiflich, wie die Liturgie, über Jahrhunderte gewachsen und praktiziert, zu einem Kraftstrom im eigenen Leben werden kann, wenn man sich ihm nur überlässt.
Viele Menschen suchen Halt und Sicherheit in religiösen Praktiken, die alles sein dürfen ausser katholisch. Hier wird gezeigt, wie der gelebte katholische Glaube in der Liturgie eine solche Sicherheit darstellen kann.
Mögen viele Menschen dieses Buch lesen und die Liturgie als tragfähige Alternative kennen und schätzen lernen!


Der "Fall" Opus Dei
Der "Fall" Opus Dei
von Vittorio Messori
  Sondereinband

24 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Faire Bewertung von opus dei, 21. Juni 2001
Rezension bezieht sich auf: Der "Fall" Opus Dei (Sondereinband)
Schön, dass sich ein Journalist bemüht, ein objektives Bild von der Personalprälatur opus dei zu zeichnen. Zuviele Lügen, Gerüchte und Unwahrheiten sind über diese Bewegung schon verbreitet worden. Bezeichnenderweise meistens von der Kirche sonst fern stehenden Personen.
Messori entwirft das Bild einer Laienbewegung innerhalb der katholischen Kirche, die nichts weiter als gewöhnlich sein will. All die abstrusen Behauptungen, die aus Halbwissen bestehen, werden elegant entkräftet. So werden auf einen Schlag viele Bücher von selbsternannten Sektenkennern überflüssig, die eigentlich die Kirche und das Papsttum kritisieren wollten und mit ihrem Hass das opus dei trafen.
In einer Zeit, da jede Spiritualität, die einen moralischen Imperativ an den Einzelnen stellt, als gegen die Freiheitsrechte des Menschen gerichtet wahrgenommen wird, muss eine Bewegung wie opus dei Anstoss erregen.
Denn sie sind eben der Überzeugung, dass Religion und Glauben nicht billige Lippenbekenntnisse sein dürfen. Diesem Anspruch versucht opus dei gerecht zu werden: In ihrem Leben zu verwirklichen, wozu alle Christen und Christen gerufen sind. Fern von jeglicher Indoktrination und Gehirwäsche. Diese Aspekte arbeitet das Buch von Messori brilliant heraus.
Ein Buch das in der Diskussion um opus dei einen Standard setzt, weil es wirklich fair und objektiv bleibt.


Seite: 1