Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Joachim Hagen > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Joachim Hagen
Top-Rezensenten Rang: 214.740
Hilfreiche Bewertungen: 390

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Joachim Hagen "joealexhagen" (Kulmbach)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Digital Lighting and Rendering (Voices That Matter)
Digital Lighting and Rendering (Voices That Matter)
von Jeremy Birn
  Taschenbuch
Preis: EUR 42,95

5.0 von 5 Sternen In-depth course of lighting, 12. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Apart from the fact that two chapters of the book are only available as pdf for download, the volume ist worth while the purchase. Jeremy Brin does not focus on a specific programme but on lighting itself; which lights are commeon, which are the pros and cons of a certain light or of ist shadows, resepectively; how to setup lighting for indoor and outdoor scenes; how to simlulate global illumination/indirect light with normal lights and so on.

Personally, I use Poser which is not a full-fledged 3D programme; however, the principles of this book still apply.

Overall, I recommend it for everyone who is a beginner or intermediate with 3D. I wished I had bought this book years ago.


Billie's Bones/Folk Is the New Black
Billie's Bones/Folk Is the New Black
Wird angeboten von HitsvilleUK & more
Preis: EUR 16,28

4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungsverhältnis, 22. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Doppelalbum zum attraktiven Preis - da macht man eigentlich nichts verkehrt. Janis Ians klare Stimme vermag nach wie vor in den nachdenklichen Lieder zu überzeugen, die sich oft um Verlust, das Scheitern einer Beziehung oder bittere Erkenntnisse drehen. Gefällig sind die Inhalte sicher nicht, die Musik ist es aber durchaus. Man kann die Alben also auch nur mal nebenbei hören, um sich zu entspannen oder sie bewusst erleben.

Janis Ian schlägt mit diesem Doppelalbum keine neue Richtung ein, sondern bleibt ihrem bisherigen Kurs treu. Ich bedauere den Kauf nicht.


The Warrior-Prophet (The Prince of Nothing, Band 2)
The Warrior-Prophet (The Prince of Nothing, Band 2)
von Richard Scott Bakker
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

1.0 von 5 Sternen Boring sequel, 3. April 2013
Book Two of the "Pince of Nothing" series is a stretcher. The story could easily been told in half of the pages. After the climax at the end of volume one the reader has two force himself through over onehundred pages before the actions starts.
R. Scott Bakker is magnificent when he describes battles and the atrocities of the so-called Holy War. He delivers tightly-packed passages that arouse a horrific atmosphere of dread - and then he gives it all away with pages of drawn-out dialoges. Kellhus is invincible and cannot even be killed by an army because he is a superman. Boring. No need to care about him, because everything is piece of cake for him. He fights and manipulates and gets everything he wants. No one is a match for him. Boring. He becomes the Warrior-Prophet and has thousands of followers willing to kill and die for him. Boring.
Drusas Achamian is kidnapped and develops accidentally more power than imagined. He might best Kellhus but does he even try? No. Boring.
The whole book is wasted potential. Book One was rife with intrigue, personals struggles and a slow unfolding of events. It had to be slow because the reader did not know the world and had to be introduced.
Book Two had better be abreviated to threehundred pages and put together with part Three.
In short, I am that disappointed that I will not continue to read Book Three.


Resident Evil: Retribution
Resident Evil: Retribution
DVD ~ Milla Jovovich
Preis: EUR 5,00

15 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der bisher schlechteste Teil der Reihe, 27. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil: Retribution (DVD)
Mit "Retribution" erreicht die Resident Evil-Reihe ihren Tiefpunkt. Der Film ist in meinen Augen ein völlig unnötiger Strecker, der auf 50 Minuten hätte gekürzt werden können, ohne dadurch zu verlieren. Nun ist Resident Evil reines Popcorn-Kino mit dem Schwerpunkt auf den Effekten und einer Alibi-Handlung, aber der Film schafft es locker, sämtliche Vorgänger noch zu unterbieten.

Am Anfang geht alles Schlag auf Schlag; Action- und Schocksequenzen wechseln in rascher Folge. Danach versackt fast alles in Routine, bis der Endkampf wieder punkten kann.

Durfte Alice in früheren Teilen auch mal Ansätze von Gefühlen zeigen, so kämpft sich die Hauptfigur fast ausnahmslos mit unbewegtem Gesicht und trockenen Sprüchen durch die Level, pardon, Szenen.

Wurde in früheren Teilen zumindestens der Versuch unternommen, einzelne Charaktere dem Zuschauer emotional nahezubringen, so agieren diese hier in reiner Funktion als Kämpfer.

Ärgerlich sind auch die Storylücken im Film: So taucht ein Las Plagas-Parasit auf, der das T-Virus an Effekt noch überbietet, mächtige denkende Untote produziert und im Endkampf eine entscheidende Rolle spielt; allerdings wird nie auf seine Eigenschaften oder Entstehung eingegangen, sondern das Teil wird wie ein Kaninchen aus dem Zylinder des Zauberers gezogen.

Auf das Schicksal von Charakteren aus dem vierten Teil wird nicht weiter eingegangen; vermutlich hatten die Schauspieler kein weiteres Interesse mehr. Wesker, der Chef von Umbrella, ist trotz des Ende von Teil Vier noch am Leben und offensichtlich nicht mehr infiziert, was Alice nicht einmal verwundert.

Paul W.S. Anderson ist seit dem ersten Film regelmäßig Regisseur und Drehbuchautor der Resident Evil-Filmreihe gewesen. Bei diesem Film gewinnt man jedoch den Eindruck, dass er sich keine große Mühe gegeben hat, eine Handlung fortzusetzen. Ärgerlich ist in meinen Augen auch, dass die U-Bootbasis in Kamtschatka eine hervorragende atmosphärische Umgebung hätte liefern können, wie man in der Halle mit den Typhoon-U-Booten sieht. Statt dessen muss Alice minutenlang in sterilen weißen Umgebungen agieren, die wie im Computer entstanden wirken.

Der Film verschenkt nach einem tollen Einstieg jegliches Potenzial, das er hätte haben können, und rafft sich erst zum Schluss wieder auf, um mit einem offenen Ende abzuschließen. Ungeachtet der spritzenden Flüssigkeiten ist Teil Fünf extrem blass und blutleer. Der Film erweckt den Eindruck einer Pflichtübung, weil eben ein fünter Teil her musste.

Teil Sechs kommt bestimmt, sofern die Einnahmen bei Teil Fünf passen.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 17, 2013 8:54 PM CET


Der Rattenfänger von Hameln
Der Rattenfänger von Hameln
von André Houot
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stimmungsvolle Interpretation, 21. September 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Der Rattenfänger von Hameln" ist eine bekannte Geschichte, die hier als Comic umgesetzt wurde. Der Festeinband macht den recht schmalbrüstigen Inhalt von 48 Seiten zwar wertiger, treibt sicher aber auch den Preis in die Höhe. Eine günstigere Umsetzung als Heft oder Album hätte es sicher auch getan.

Die Geschichte des Rattenfängers ist bekannt; an den Hauptmotiven hat sich hier nichts geändert. Die Mär wurde aber um einen Moritatensänger als Erzähler, zwei Einzelschicksale und einige stimmungsvolle Episoden ergänzt. Die Geschichte beginnt damit, dass ein Schwein zum Tode verurteilt wird. Das ist weniger witzig als es klingt; von Anfang an werden die Leute von Hameln als unsympathisch dargestellt, so dass man sich fragen darf, ob die Rattenplage nicht eine Metapher für die verrottende Seele der Menschen gelten kann.
Geschickt webt der Autor die Einzelschicksale um die Erzählung des Rattenfängers herum. Die Zeichnungen sind stimmungsvoll und detailreich ausgeführt. Auch die Kolorierung weiß zu gefallen. Doch leider ist die Geschichte viel zu schnell vorbei, und schon klappt man den Band wieder zu.
Das Comic weiß zu überzeugen, aber den Preis finde ich angesichts des geringen Umfangs zu hoch.


The Dark Knight Rises
The Dark Knight Rises
DVD ~ Christian Bale
Preis: EUR 5,00

8 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unausgegoren, 3. August 2012
Rezension bezieht sich auf: The Dark Knight Rises (DVD)
Ich bewerte diese DVD anhand der Kinofassung. Ich bewerte ihn als Abschluss einer Trilogie, also als jemand, der "Batman Begins" und "The Dark Knight" kennt. Und ich bewerte ihn als Batman-Fan.
"Batman Begins" war ein Action-Film, "The Dark Knight" ein Thriller und Drama mit einem Superhelden. "The Dark Knight Rises" jedoch findet keinen eigenständigen neuen Schwerpunkt, sondern wirkt auf mich wie ein Aufguss des zweiten Teils. Nach "The Dark Knight" war ich an überraschenden Wendungen der Geschichte gewöhnt, und ich musste zu meiner Enttäuschung feststellen, das die Handlung von "The Dark Knight Rises" damit vorhersehbar wurde.
Insgesamt ist der Film auch zu lang. Er wirkt, als haben sich die Macher übernommen. Alles sollte größter, epischer werden. Ich finde, im Film kommen zu viele Charaktere vor, die sich alle nicht richtig entfalten können. Gerade die Beziehung Batman/Catwoman hätte viel mehr Raum verdient. Batmans Wandlung zum Melancholiker mit Todessehnsucht finde ich unpassend,ebenso die Hinweise auf seinen schlechten Gesundheitszustand, der ihn letztlich doch nicht an extemen körperlichen Einsatz hindert.
Der Endkampf gegen Bane ist komplett undramatisch, an ihrem ersten Aufeinandertreffen gemessen. Irgendwie wurde zuviel in diesen Film hineingepackt, alles wirkt irgendwie angerissen.
Technisch ist der Film hervorragend gemacht. Die Musik unterstreicht schön die Stimmung, die Kameraarbeit sitzt. Das Drehbuch schlägt zudem einen schönen Bogen zum ersten Teil und lässt einen alten Gegner wieder aufleben.
Bane als Schurke ist brachial und gut gespielt. Viele bemängeln die deutsche Synchronstimme; ich persönlich empfinde sie als höhnisch und absolut passend. Bane ist das brachiale Gegenstück zu Batman, ein zynischer Muskelprotz mit Hirn, der noch mehr Szenen hätte haben dürfen. Leider finde ich die erste Konfrontation zwischen ihm und Batman im Vergleich zu den "Knightfall"-Comics konstruiert.

Fazit: Wäre dies der zweite Teil gewesen, ich hätte ihm verziehen. Aber er scheitert an der Messlatte, die "The Dark Knight" hoch gelegt hat, und ich hätte Batman einen besseren Abschluss gewünscht.


Batman: Knightfall Vol. 2: Knightquest
Batman: Knightfall Vol. 2: Knightquest
von Doug Moench
  Taschenbuch
Preis: EUR 28,52

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschende Fortsetzung von "Knightfall", 3. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit "Knightfall" erlebte die Konfronation mit Bane ihren Höhepunkt. In "Knightquest" ist ein drastischer Spannungsabfall zu bemerken. Nachdem nahezu alle großen Gegner Batmans wieder in Arkham sitzen, müssen irgendwelche Möchtegern-Gegner einspringen.
Der neue Batman prügelt sich also durch Gothams Unterwelt, setzt mehr auf Muskeln als auf Methode und gerät geistig immer mehr aus dem Gleichgewicht. Die Geschichte um Bruce Waynes Genesung fehlt völlig. Gegen Ende taucht Bruce Wayne, plötzlich genesen, wieder auf.
Für mich ist "Knightquest" ein gewaltiger Duchhänger mit wenig Höhepunkten. Nach dem fulminanten "Knightfall" wirkt dieser Band so, als ob die Autoren irgendwie die Geschichte weiter schreiben mussten, aber kein klares Ziel vor Augen hatten.


Affinity Bridge: Roman (Newbury & Hobbes 1)
Affinity Bridge: Roman (Newbury & Hobbes 1)
von George Mann
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittskost mit künstlich aufgeblasenem Inhalt, 18. Oktober 2011
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Rein äußerlich ist der Roman schon ein Genuss: Ein stimmungsvoller Umschlag mit zwei Klappern umschließt 448 Seiten Inhalt im Überformat. Schlägt man allerdings das Buch auf, so wird man erst einmal enttäuscht: Eine sehr große Schrift und großzügige Seitenränder verleihen dem Buch wenigstens ein Viertel mehr Umfang. Ich fühlte mich spontan an Veröffentlichung mit Großschrift für Senioren erinnert, und für diese Zielgruppe dürfte der Roman kaum gedacht sein.

Kommen wir nun zum Inhalt: Der Roman spielt 1901 in einem alternativen England: Magie existiert, ebenso Luftschiffe und Technik, die der damaligen Zeit weit voraus ist, wie dampfgetriebene Droschken oder elektrische Waffen. Sir Maurice Newbury ist Anthropologe und geheimer Ermittler im Dienste Königin Victorias. Zusammen mit dem Polizisten Sir Charles Bainbridge ermittelt er in einer Mordserie im Stadtteil Whitechapel, welche offensichtlich von einem rächenden Geist begangen wird. Im Auftrag der Königin soll er stattdessen jedoch den Absturz eines Luftschiffes aufklären. Dabei wird er von seiner neuen Assistentin Veronica Hobbes tatkräftig unterstützt. Im Zuge seiner Ermittlungen klärt Sir Maurice nicht nur die Absturzursache, sondern kommt auch einem menschenverachtenden Komplott auf die Spur. Der Fall klärt letztlich auch die Mordserie in Whitechapel und zeigt Zusammenhänge mit der dort grassierenden Wiedergänger-Seuche auf.

Der Roman ist der "Steamfantasy" zuzuordnen, also einer alternativen Zeitlinie, die meist im viktorianischen England spielt und technisch ihrer Zeit weit voraus ist. Zum "Steampunk" reicht es nicht, weil "Affinity Bridge" keine gesellschaftskritischen Züge aufweist. Der Autor, George Mann, hat auch für Fernsehserien geschrieben, und das merkt man den Roman in meinen Augen auch an. Die Geschichte konzentriert sich stark auf äußere Geschehnisse, während die Charaktere eher schematisch bleiben. Verschiedene Sachverhalte werden nur angerissen, aber nie näher erklärt. So ist Veronica Hobbes' Schwester in einem Sanatorium untergebracht und verfügt offensichtlich über eine seherische Gabe. Die Vorgeschichte dazu wird aber nie erläutert. Der Leser bewegt sich zeitweise "auf Schulterhöhe" mit dem Charakter durch die Handlung; was für den Charakter somit bekannt ist, wird dem Leser auch nicht weiter erläutert. So bekommt man also als Leser einige Brocken hingeworfen, die bei einer Fernsehserie dazu dienen würden, den Zuschauer bei der Stange zu halten. Dazu zählt auch die Laudanum-Sucht von Sir Maurice, deren Ursprünge nie erklärt werden. Die Charaktere wirken so, als wären sie ein Rahmen, der noch von einem fähigen Schauspieler ausgefüllt werden müsste. Insgesamt macht der Roman den Eindruck, der Pilotfilm zu einer Serie zu sein. Nun zeichneten sich die Sherlock-Holmes-Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle auch nicht durch eine vertiefte Charakterzeichnung aus, gewannen aber durch die Rolle des Ich-Erzähler einen Charme, der "Affinity Bridge" leider fehlt. Den gesamten Roman würde ich als Durchschnitt bewerten. Er unterhält, und der Leser langweilt sich nicht.

Die Übersetzung ist gut bis auf einige Entgleisungen: Es heißt "Wirkung zeigen" und nicht "zeitigen" und "geschwollen" statt "geschwellt". Die Schriftart, in welcher der Roman gesetzt ist, besitzt keine Ligaturen, also Sonderzeichen für fh, fl oder fi. Das ist nicht mehr zeitgemäß und führt zu unschönen Buchstabenabständen. Zusammen mit der eingangs erwähnten Seitenschinderei durch übergroße Schrift führt das bei mir zu einem schlechten Beigeschmack, weil hier setzerisch offensichtlich keine gute Arbeit geleistet wurde und der Leser für sein Geld eine Qualität bekommt, die unter dem Durchschnitt liegt.

Mein Fazit: Durchschnittskost mit künstlich aufgeblasenem Inhalt.


Art and Design in Photoshop
Art and Design in Photoshop
von Steve Caplin
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,31

5.0 von 5 Sternen Kickoff for inspiration, 3. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Art and Design in Photoshop (Taschenbuch)
The book assumes that the reader is already familiar with the basics of photoshop. There is a short introduction to the use of some basic photoshop tool at the end of the book, but not more.

The book starts with two introductory chapters: One about the correct use of fonts for design and the second about design basics, like perspective, focus of attention, etc.

The rest of the book is about re-creating design effects, poster art of different epochs and book covers, album covers, postage stamps and certificates fast.

The keyword here is fast: each tutorial is laid out on two pages. No more, no less.
Caplin relies heavily on the use of photoshop filters to get a painted or illustrated result. This works somehow but can ' of course ' never replace the charm of a real painting or illustration.

The book can never replace a study in graphics design but it gives the reader a good head start what can be accomplished with Photoshop. From that point on the reader can take over, fine-tune and vary Caplin's methods.

All materials for the tutorials are on the CD that comes with the book, including free fonts.

I found more than one nugget of gold in this book and recommend it for the intermediate Photoshop user who likes to play around.


How to Cheat in Photoshop CS5: The Art of Creating Realistic Photomontages
How to Cheat in Photoshop CS5: The Art of Creating Realistic Photomontages
von Steve Caplin
  Taschenbuch
Preis: EUR 43,32

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Short and to the point: a very good reference, 8. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
First of all: you can also buy this book if you do not own Photoshop CS 5. Most techniques will work in lower Photoshop versions as well.
The book will teach you to use selection tools, compose a scene, apply shadows, use perspective, simulate snow, water, glass, metal with Photoshop only, etc. The book is an invaluable companion for anybody who wants to work with Photoshop regularily. It is not about retouching photographs, however: it is about creating compositings.
The book is broken down into 15 chapters which consist of diverse lessons. Each lesson is described on a double page in an easy-to-follow style. All necessary materials can be found on the CD that comes with the book. Additionally, it also includes lessons that were omitted.
In short: You get a more than decent package for your money.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5