Amazon-Fashion Hier klicken Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos LP2016 Learn More naehmaschinen Hier klicken Mehr dazu Fire Mehr dazu AmazonMusicUnlimitedFamily GC HW16
Profil für 4dm1nch3f > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von 4dm1nch3f
Top-Rezensenten Rang: 6.011.923
Hilfreiche Bewertungen: 37

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"4dm1nch3f"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Halo 2
Halo 2
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 49,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kurzes Review zu Halo 2, 13. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Halo 2 (Videospiel)
Mit Halo 2 ershien der Nachfolger zu Bungie's Kult-Ego-Shooter Halo, der die Verkaufszahlen der XBox mächtig ankurbelte. Leider entspricht Halo 2 ,zumindest im Singleplayer-Modus, nicht ganz den Erwartungen. Der Spielverlauf ist recht linear gehalten doch Spaß macht das Spiel allemal. Die Missionen sind äußerst unterhaltsam aber das Spiel ist mit einer Spieldauer von rund 8 bis 10 Stunden auf normalem Schwierigkeitsgrad eindeutig zu kurz. Zudem tritt das Ende urplötzlich ein, sodass man sich schon ein wenig vereppelt vorkommt und einem nichts anderes übrig bleibt als auf den Nachfolger zu warten, um die Geschichte weiterzuerleben. Die Waffen sind größtenteils aus Halo 1 bekannt (z.B. Plasma-Gun, Sniper-Gun, abgeändertes Assault-Rifle) und wieder kann man maximal 2 Waffen gleichzeitig tragen. Zu den Fahrzeugen gehören neben dem aus Halo 1 bekannten Warthog der Ghost, Banshee und der Panzer (Brute-Fahrzeuge). Neu ist auch, dass die Fahrzeuge nun Schaden nehmen. Grafisch präsentiert sich das Ganze wirklich sehr gut und sogar ohne Ladezeiten zwischen den Levels, was dadurch möglich wird, dass nicht sichtbare Objekte ausgeblendet werden, was aber manchmal zu plötzlich aufpoppenden Figuren führt. Doch kommen wir nun zum Besten an Halo 2: dem Multiplayer-Modus. Über XBox-Live, Link-Funktion und sogar im Splitscreen macht Halo 2 im Mehrspielermodus einfach einen Heidenspaß! Trotz einiger Mängel im Singleplayermodus ist Halo 2 ein absoluter Pflichtkauf für alle XBox-Besitzer.
PRO:
-Genialer Mehrspielermodus
-Unterhaltsamer Einzelspielermodus
-Sehr gelungene Steuerung
-Hübsche Grafik
-Passende Musik
-Gute Soundeffekte
KONTRA:
-Zu kurzer Einzelspielermodus
-Sehr linearer Spielverlauf
-Mittelmäßige deutsche Synchronsprecher
WERTUNG:
Grafik: 89%
Sound: 90%
Steuerung: 90%
Gameplay: 84%
SINGLEPLAYER: 86%
MULTIPLAYER: 93%


Simpsons - Hit & Run
Simpsons - Hit & Run

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The Simpsons Hit & Run, 13. Juli 2005
Rezension bezieht sich auf: Simpsons - Hit & Run (Videospiel)
In diesem Action-Adventure mit starken Anleihen an GTA geht es darum, eine ausserirdische Invasion, die in Verbindung zu einem neuen coffeinhaltigen Erfrischungsgetränk steht, zu verhindern. Klingt logisch, oder? Bereits bei der Story macht sich gleich bemerkbar, dass hier originale Schreiberlinge der Simpsons TV-Serie am Werk waren. Bisher galten Simpsons-Lizens-Spiele nicht gerade als Perlen, doch Hit & Run ist ein durchaus gelungenes Spiel geworden. Im Spiel übernehmt ihr die Rolle von Homer, Bart, Marge, Lisa und Apu. Mit diesen Charakteren müsst ihr diverse Missionen erfüllen, die sich leider zu häufig ähneln. Oftmals gilt es, gegnerische Fahrzeuge zu rammen, um deren Fallgut einzusammeln oder schneller als der Gegner von Punkt A nach Punkt B zu fahren, die meiste Zeit seid ihr also mit Rumfahren beschäftigt. Die (aus der Serie bekannten) Fahrzeuge könnt ihr euch entweder für eingesammeltes oder durch abgeschlossene Missionen erhaltenes Geld kaufen oder notfalls die herumfahrenden Autos "ausleihen". Die Bonusmissionen hätten - genau wie die Hauptmissionen - abwechslungsreicher sein können. Allerdings macht die tolle Atmosphäre wieder einiges der Gameplay-Schwächen wett. Es macht einfach wahnsinnig Spass, sich frei durch Springfield zu bewegen. Die Stadt wurde mit viel Liebe zum Detail nachgebaut, es gibt einiges an Dejavùs für Serienkenner. Der Humor ist einfach nur genial und selbst mit der deutschen Übersetzung, die ja leider bei Matt Groening's "The Simpsons" und "Futurama" durch schwache Übersetzer sehr zu wünschen übrig lässt, da viele Gags verloren gehen, kann man leben. Natürlich handelt es sich bei den Synchronsprechern um dieselben, die für die Serie engagiert wurden (im englischen selbstverständlich auch!). Die Originalstimmen tragen ganau wie die passende Musikuntermalung zur großartigen Atmosphäre bei. Der Grafikstil ist zwar im Comic-Look, nicht aber in Cel-Shading gehalten. Generell ist die Grafik zwar nicht gerade berauschend aber noch ausreichend. Die Fahrzeugsteuerung ist sehr arcadig gehalten, somit sind die Vehikel relativ gut zu beherrschen. Die Steuerung der Spielfigur könnte allerdings präziser sein. Die Spieldauer ist recht kurz gehalten. Nach ca. 10 Stunden sollte man alle Missionan (inkl. Bonusmissionen) gemeistert haben. Allerdings lohnt es sich auch einmal die vielen Details, auf die in diesem Spiel großen Wert gelegt wurde, zu beachten (somit kann man rund 15 Stunden mit dem Spiel verbringen).
Fazit: Hit & Run ist das bisher beste Simpsons-Lizensspiel im GTA-Stil, das mit etwas eintönigen Missionen dafür aber großartiger Atmosphäre daherkommt.
PRO:
- Liebevoll nachgebildetes Springfield
- Sehr humorvoll
- Viele Gimmicks
- Originalsprecher
- Passende musikalische Untermalung
- Tolle Präsentation
KONTRA:
- Eintönige Missionen
- Unspektakuläre Grafik
- Einige Übersetzungsfehler
WERTUNG:
Grafik: 70%
Sound: 90%
Steuerung: 80%
Gameplay: 69%
Gesamtwertung: 77%
Multiplayermodus: nicht vorhanden


Live Killers
Live Killers

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Live Killers!, 17. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Live Killers (Audio CD)
Mit Live Killers erschien 1979 sozusagen ein Live-Querschnitt von Queens Werken der 70er Jahre. Hier ist einfach soviel an Material enthalten, dass es sich auch für Queen-Neueinsteiger lohnt, sich das Ganze anzuhören. Und hier wären wir auch beim ersten und einzigen Kritikpunkt: die Audioqualität ist wirklich nicht gerade die beste. Man kann mit dem Sound aber durchaus leben, es hätte halt nur etwas mehr drin sein können. Dafür entschädigt die Songauswahl. Auf den 2 CDs findet man wirklich haufenweise Hits, es sind ausschließlich großartige Songs enthalten! Besonders sei hier auch noch der Titel Brighton Rock erwähnt, der mit einem unglaublichen Gitarrensolo aufwarten kann. Brian May in Hochform! Wer eine Zusammenfassung der früheren Queen-Werke haben möchte und nicht genug Geld für alle Alben der 70er hat, der sollte sich neben Greatest Hits 1 (was aber nicht alle früheren Hits enthält) auf jeden Fall dieses Hammer-Live-Album anhören!


Sonic Adventure 2 Battle
Sonic Adventure 2 Battle
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 48,05

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sonic Adventure 2 - Battle, 17. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Sonic Adventure 2 Battle (Videospiel)
Sega's großartiges Jump 'N' Run Sonic Adventure 2, das zum Abschluss der Dreamcast-Ära released wurde, erschien 2002 auch für den Gamecube. Für die Gamecubeversion wurde ein verbesserter Chao-Modus (damals wurde dafür eine Dreamcast Memorycard benötigt) mit einer GBA-Link-Funktion integriert. Außerdem sind jetzt die Maps im Multiplayer-Modus frei wählbar und zahlreicher. Ansonsten hat sich (leider) nicht viel geändert. Das spiel an sich ist toll aber nervig ist, dass die Kameraprobleme der Dreamcastversion beibehalten wurden, wodurch die Übersicht oftmals leidet. Auch die Grafik wurde im Vergleich zur Originalversion nicht aufpoliert. Noch immer gibt es stellenweise nervige Pop-Ups, was auf dem Gamecube wirklich nicht sein müsste. Zur musikalischen Untermalung ist zu sagen, dass es einen netten Rock-Soundtrack (juhu!) gibt, wenn man mit Sonic spielt, bei Knuckles higegen wird ein Hip-Hop-mäßigerer Track gespielt (der mich persönlich eher stört aber Musik ist ja bekanntlich Geschmackssache und ist hier auf den jeweiligen Charakter zugeschnitten). Wer die Dreamcastversion nicht hat und eine mäßige Optik sowie eine stellenweise schlechte Kameraführung verschmerzen kann, der sollte sich dieses Hochgeschwindigkeits-Jump 'N' Run keinesfalls entgehen lassen!
PRO:
-Suchtpotential
-Schnelles und spaßiges Gameplay
-Passende Musik
KONTRA:
-Schwache Grafik
-Kameraprobleme
WERTUNG:
Grafik: 66%
Sound: 86%
Steuerung: 85%
Gameplay: 87%
Singleplayer: 80%
Multiplayer: 80%


Star Fox - Adventures
Star Fox - Adventures
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 59,80

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starfox Adventures, 17. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Star Fox - Adventures (Videospiel)
Im Jahr 2002 erschein das erste und einzige Gamecube-Spiel von Rare, bevor dieses Über-Entwicklerteam von Microsoft aufgekauft wurde und mittlerweile bald ein Remake ihres N64 Hits Conker's Bad Fur Day mit dem Titel Conker: Live And Reloaded auf alle XBox-Besitzer loslassen wird. Hierauf darf man sich auch schonmal freuen! Doch kommen wir nun endlich auf Star Fox Adventures zu sprechen. Das Spiel ist der Nachfolger zu den extrem erfolgreichen Titeln Starwing (NES) und Lylat Wars (N64). Ganz Starfox-untypisch handelt es sich hierbei um ein Action-Adventure, Flugeinlagen machen nur einen sehr geringen Teil des Spiels aus. Eure Hauptaufgabe im Spiel ist es, alle Spellstones sowie Krazoa-Geister an ihrem ursprünglichen Platz zu bringen, um so zu verhindern, dass der Dinosaur Planet auseinanderfällt. Anfangs steuert ihr Krystal, eine äußerst hübsche Füxin. Bereits nach kurzer Zeit übernimmt man die Kontrolle über Fox McCloud (ich will nichts weiteres über die Story erzählen, ihr müsst das Ganze schon selber spielen, es lohnt sich wirklich), den man in einer kurzen Flugpassage zum Dinosaur planet manövriert. In diesen Flugeinlagen gibt es wieder die obligatorischen Ringe, die man durchfliegen sollte. Sobald man auf Dinosaur Planet angekommen ist, kann man sehen, warum Starfox Adventures immernoch zum grafisch Besten gehört, was der Gamecube zu bieten hat. Animiertes Fell auf Charakteren, schöne Wassereffekte und generell ein wirklich grandioses und abwechslungsreiches Setting, das vom paradiesischen Thorntail-Tal und Kap Claw über die verschneite Snowhorn-Tundra bis hin zu den lavagefüllten Schwarzeisminen reicht. Doch nicht nur die Optik ist erstklassig, auch die Synchronsprecher haben hier einfach nur superbe Arbeit geleistet. Eine deutsche Sprachausgabe gibt es nicht, was bei so tollen Sprechern aber durchaus kein Minuspunkt ist. Dafür gibt es deutsche Bildschirmtexte und Untertitel, sodass auch Personen, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, etwas verstehen. Die Rätsel des Spiels sind zwar größtenteils nicht die anspruchvollsten, wissen aber durchaus zu unterhalten. Die Kämpfe sind eher simpel gestaltet. Hier braucht man bei Standardgegnern meist nur den A-Knopf ein paar mal zu betätigen, um mit seinem Stab (der nach und nach mit verschiedenen Funktionen aufgerüstet wird) den Gegner loszuwerden. Auch Endbosse stellen, eine gewisse Taktik vorausgesetzt, keine allzu große Herausforderung dar. Also ist der Schwierigkeitsgrad generell niedrig gehalten, bis auf einige Ausnahmen: der Test der Kraft bei den Lightfoot, bei dem es gilt, so oft wie möglich den A-Knopf hintereinander zu drücken (Mario Party lässt grüßen) und eine Schusseinlage, bei der man einen Cloud Runner beschützen muss. Insgesamt kann man Stafox Adventures bis auf die genannten kleinen Mängel als genial bezeichnen. Das Spiel bietet für eine Spieldauer von ca. 15 Stunden großartige Unterhaltung und ist ein echter Pflichtkauf für Gamecube-Besitzer! PS: Es treten gegen Ende auch wieder zwei alte Bekannte auf!
PRO:
-(Immernoch!) hübsche Grafik
-Grandiose Spielwelt
-Tolle Charaktere
-Erstklassige Synchronsprecher
-Stimmungsvolle Musik
-Eingängige Steuerung
-Gute Spielmechanik
KONTRA:
-Etwas unausgewogener Schwierigkeitsgrad
-Zu simples Kampfsystem
WERTUNG:
Grafik: 90%
Sound: 90%
Steuerung: 89%
Gameplay: 86%
Gesamtwertung: 90%


Hot Space
Hot Space
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 12,70

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Reine Geschmackssache und irgendwie nicht Queen, 17. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Hot Space (Audio CD)
Im Jahr 1982 erschien mit Hot Space das wohl umstrittendste Queen-Album. Nachdem auf den 80er Album The Game erstmals Synthesizer verwendet wurden (allerdings ist The Game noch ein wirkliches Rock-Album), gingen hier die Experimente für viele Fans zu weit. Eingeleitet wird das Album von den funkigen Stücken Staying Power, Dancer und Back Chat, die keinesfalls schlecht sind aber eben als Queen-untypisch angesehen werden. Der 4. Song ist der wohl schlechteste Queen-Song überhaupt: Body Language ist einfach nur merkwürdig und passt absolut nicht zu dieser Band. Danach wird es wieder etwas funky mit Action This Day. Put Out The Fire ist der rockigste Titel auf dieser Scheibe. Mit Life Is Real kommt wieder ein wirklich schöner Song daher, der John Lennon gewidmet ist. Calling All Girls ist wieder eher Pop und Las Palabras De Amor ein toller Love-Song. Cool Cat ist dann wieder etwas funky, wobei es mit einer äußerst relaxten Grundstimmung daherkommt. Der 11. und letzte Track ist der wohl beste auf diesem Album. Die Rede ist von Under Pressure, das zusammen mit David Bowie aufgenommen wurde. Für Rock-Fans ist dieses Album weniger empfehlenswert, diese sollten dann zu den Alben Queen I, Queen II, Sheer Heart Attack, A Night At The Opera, A Day At The Races, News Of The World, Jazz, Live Killers und auch The Game greifen. Wer aber mit funkigeren Rhythmen was anfangen kann, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Es sei aber nochmals gesagt, das dieses Album nicht das eigentliche, rocklastige Schaffen von Queen repräsentiert!


The Works
The Works
Wird angeboten von Hatherley's
Preis: EUR 20,02

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Works, 16. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: The Works (Audio CD)
Nachdem die britische Kult-Rockband Queen im Jahre 1982 auf Hot Space einige Fans mit teilweise eher funkygeren Rhythmen (Staying Power, Dancer) quasi geschockt hatte, ging es auf dem '84er The Works wieder rockiger zur Sache. Das lässt aber anzhand des ersten Songs nicht gleich vermuten, denn Radio Ga Ga ist 80er Jahre Synthie-Pop in Reinkultur. Allerdings muss ich sagen, dass der Song selbst mir, der die früheren Werke von Queen vergöttert und generell eher Hard-Rock-Fan ist, ausgesprochen gut gefällt. Direkt nach dem Hit Radio Ga Ga folgt der Rock-Kracher Tear It Up, bei dem die Gitarre wieder dominiert und Synthesizer/Keyboards wegfallen. Der dritte, emotionale Song It's A Hard Life erinnert mit seiner Pianobegleitung an frühere Queen-Songs. Mit Man on the Prowl erschien sogar wieder ein reiner Rock 'N' Roll Song mit tollem Rhythmus. Bei Machines tauchen dann wieder Synthie-Sounds auf, allerdings sind auf diesem Song auch ordentlich Gitarren enthalten. I Want To Break Free ist ein äußerst beliebter Pop-Rock-Song. Darauf folgt der einzige Song dieses Albums, bei dem der Funke irgendwie nicht überspringen will: Keep Passing The Open Windows. Titel 8 ist wieder ein Queen-All-Time-Favourite: Brian May's großartiges Hardrock-Stück Hammer To Fall. Abgeschlossen wird das Album vom nachdenklich stimmenden Is This The World We Created...? The Works gehört mit The Game zu den besseren Queen-Alben der 80er Jahre und enthält bis auf Keep Passing The Open Windows wirklich nur Top-Songs.


Seite: 1