Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Felix Deimel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Felix Deimel
Top-Rezensenten Rang: 4.473.809
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Felix Deimel

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
PayDay 2 - [PC]
PayDay 2 - [PC]
Preis: EUR 19,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Payday 2 ein toller KoOp-Shooter, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: PayDay 2 - [PC] (Computerspiel)
Nachdem ich seinerzeit „Payday The Heist“ gespielt hatte, habe ich mir vor ein paar Monaten Payday 2 zugelegt. Payday 2 greift die Geschichte der vier Bankräuber Dallas, Hoxton, Wolf und Chains auf. Eine wirkliche Story ist jedoch nicht vorhanden.
Wieder raubt man alleine oder mit bis zu vier Spielern Banken aus, überfällt Transporter oder lässt Gemälde mitgehen.

Variation der Heist's:

Im ersten Payday war die Auswahl der „Heist's“ noch sehr begrenzt. Payday 2 hingegen bietet hier deutlich mehr Abwechslung. Die Missionen spielen zwar nicht alle auf anderen Maps, jedoch sind sie oft stark differenziert.
Zu Bemängeln ist, dass Heist's nicht frei gewählt werden können, sondern im so genanten „Crime Net“ erst gesucht werden müssen. Dieses stellt so etwas wie eine Jobbörse für Verbrecher da, in der die Jobs in unterschiedlichen Schwierigkeiten auftauchen. Mittlerweile wurde auf Wunsch der Spieler jedoch auch eine Möglichkeit eingebaut, sich Jobs gegen erbeutetes Geld zu kaufen.

Leveln und der Skill-Tree:

Einer der größten Kritikpunkte in „Payday The Heist“, ist das Level System. Der Spieler ist an drei verschiedene Charakterstränge gebunden. Zusätzlich zur fehlenden Personalisierung kommt der Aspekt, dass der Spieler nur sehr langsam aufsteigt.
Payday 2 hat aus der Kritik gelernt und für den zweiten Teil der Reihe vier verschiedene Skill-Trees angelegt. So kann der Spieler sich für einen der vier Wege entscheiden oder sich einen „allrounder“ mit allen Grundfertigkeiten anlegen.
Zu erwähnen ist, dass das Spiel für den vier Spieler KoOp erstellt wurde. So soll eine Mission am besten mit vier Spezialisten gespielt werden.
Zu Anfang fällt das Leveln noch leicht, doch mit zunehmendem Level muss der Spieler mehr und mehr Erfahrung sammeln. Der Spieler kann zügig einen soliden Charakter erstellen. Für eine genaue Spezialisierung ist jedoch eine weit aus höhere Spielzeit nötig.

Verschiedene Arten zu Spielen:

Nicht nur mit Hilfe des Skull-Trees kann der Spieler sein Spiel beeinflussen. Zur Auswahl stehen verschiedene Panzerungen und Bewaffnungen, die mit dem Fortschreiten im Spiel freigeschaltet und nach finden von Bauteilen modifiziert werden können. Auf den meisten Missionen hat der Spieler die freie Wahl, die Aufgabe auf seine Art und Weise zu lösen. So kann er zum Beispiel leise in den Hinterraum des Juweliers einbrechen, die Kunden im Geschäft einschüchtern oder ein offenes Gefecht mit Wachen und Polizei riskieren.

Fazit:

Payday 2 ist ein wunderbares Spiel für alle, die KoOp Multiplayer lieben. Wer jedoch Singelplayer visiert ist, sollte sich den Kauf überlegen.


Unity 3.x Game Development Essentials
Unity 3.x Game Development Essentials
von Will Goldstone
  Taschenbuch
Preis: EUR 41,72

4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch für Einsteiger - Leider nicht zur aktuellen Version, 4. Dezember 2013
Gekauft habe ich dieses Buch, da ich während meines Studiums mit Unity und C# arbeite. Neben dem Unterricht erwies sich das Buch zu einer sehr guten Quelle für den Einstieg in die Spieleentwicklung.

Über das Buch und den Autor:

+ Will Goldstone, der Autor dieses Buches, ist gleichzeitig auch CEO und mit-Gründer von „Unity Technologies“. Dies zeigt sich auch im gut strukturierten und auf Fachwissen basiertem Inhalt.
(-) Das Buch ist nicht in deutsch erhältlich und fordert somit Englischkenntnisse. Da der Verfasser jedoch eine leicht verständliche Ausdrucksweise nutzt und es zum Programmieren von Vorteil ist der englischen Sprache mächtig zu sein, ist dies nicht weiter hinderlich.
- Das Buch wurde 2011 herausgegeben und basiert auf Unity 3.x. Inzwischen ist Unity bei Version 4.3 und hat damit viele neue Features erhalten. Zwar sollten alle im Buch erklärten Wege weiterhin funktionieren, jedoch bleiben effizientere und neue Möglichkeiten, wie die neue 2D Umsetzung vollkommen unberücksichtigt.

Struktur:

+ Hervorragend gegliedertes Inhaltsverzeichnis mit Unterteilung in Kapitel Themenblöcke und Details
+ Durchgängige und klar ersichtliche Kennzeichnung von Tipps und Warnungen
+ Bilder und Grafiken aus dem Unity Editor zur Veranschaulichung

Features:

+ Das Buch umfasst nicht nur Themen für angehende Programmierer sondern auch für Game Designer. Es werden Bereiche wie Programmierung von Charakteren und Spielmechaniken aber auch Terrain Erzeugung und Spiel-Scenen-Erstellung behandelt.
+ Programmierern wird sowohl die Möglichkeit gegeben C# als auch JavaScript zu nutzen.
(-) Einzig die dritte von Unity akzeptierte Programmiersprache „Boo-Script“ wird nicht behandelt.
++ Das Buch unterstützt „learning by doing", in dem es Anreize für Übungen stellt und die Möglichkeit bietet, im Buch gezeigte Schritte zu reproduzieren. Hierfür werden zusätzlich alle benutzten Objekte als Download zur Verfügung gestellt.

Fazit:

Das Buch ist vor allem für Einsteiger der Spieleentwickelung geeignet. Es ist sehr gut verständlich und anschaulich strukturiert. Durch die Möglichkeit des „learning by doing“ wird der Lernfortschritt unterstützt und der Spaß geht nicht verloren.
Einziges Manko ist das Alter der Buches und somit das Fehlen der neuen Features.


Parallels Desktop 9 for Mac
Parallels Desktop 9 for Mac
Preis: EUR 22,24

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide mit vielen Möglichkeiten, 4. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Parallels Desktop 9 for Mac (Lizenz)
Getestet habe ich Paralells 9 sowohl auf einem MacBook Pro Retina der neusten als auch ersten Generation. Gekauft habe ich mir dieses Produkt, da ich als Student im Fachbereich Game-Programming viele Programme, die nur von Windows unterstützt werden (z.B. Visual Studio) verwenden muss. Auf die Vorteile von Mac OSX wollte ich allerdings nicht verzichten.

Bei der Einbettung in OSX ist positiv zu bewerten, dass bei der Erstellung einer virtuellen Maschine die Möglichkeit gegeben ist, eine frische Installation durchzuführen, Windows aus Boot-Camp zu übernehmen oder Windows von einem anderen PC zu clonen.
Paralells bietet dem Nutzer drei Möglichkeiten, Windows unter Mac zu nutzen.
Zur Verfügung stehen die Möglichkeiten Windows als separaten Desktop zu verwenden, die virtuelle Maschine in einem Fenster laufen zu lassen oder einzelne Programme als Fenster auf der Mac Oberfläche erscheinen zu lassen.
Ebenfalls positiv zu bewerten ist, dass Paralells Hard- und Software-Signale, wie zum Beispiel Tastatur, Maus und WLAN an die virtuelle Maschine übergeben kann.
Diese Funktion führt jedoch auch zu Komplikationen. So kann eine externe Festplatte, die explizit Windows übergeben wurde, nicht mehr unter Mac OSX genutzt werden.

Betrachtet man die Leistung der Maschinen, so fällt positiv auf, dass die individuelle Zuweisung der Ressourcen mit Anzeige für empfohlene Einstellungen, die Einrichtung einer Maschine vereinfachen und dennoch Spielraum lassen.
Paralells unterstützt die neusten Übertragungsstandards (z.B. USB 3.0) und nutzt den Speicherplatz durch automatische Verwaltung und Komprimierung optimal aus.
Sehr positiv ist die Unterstützung der 3D Beschleunigung, die es Nutzern von Paralells ermöglicht, nativ aufwendige 3D Programme zu nutzen.
Selbstverständlich, aber dennoch erwähnenswert ist, dass durch den emulierten Computer der Mac doppelt belastet wird und so auch einen deutlich höheren Energieverbrauch aufweist.

Paralells bietet einige Funktionen, um die Sicherheit der virtuellen Maschine zu erhöhen.
Die Einstellungen können über das Mac Passwort gesperrt werden, der Windows Passwort Schutz geht nicht verloren und das Wechseln von virtueller Maschine zum Mac kann untersagt werden.

Der wohl störendste Faktor ist Paralells Updatepolitik. Zwar wird Käufern einer früheren Version, die erst kurz vor dem Update der Version gekauft haben ein kostenloses Upgrade zur Verfügung gestellt, doch werden auch alle anderen Nutzer regelrecht zum Kauf gezwungen, da alte Versionen nicht mit den jeweils neueren Betriebssystemen kompatibel sind.

Fazit:
Ideal für Nutzer, die die Vorzüge von OSX nutzen wollen, jedoch nicht auf Windows verzichten können. Jedoch sollte immer eine Steckdose in der Nähe sein.


Seite: 1