Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Markus Waeger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Markus Waeger
Top-Rezensenten Rang: 21.370
Hilfreiche Bewertungen: 866

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Markus Waeger "Designworker"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Die geheimnisvolle Sprache der Farben: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett
Die geheimnisvolle Sprache der Farben: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett
von Joann Eckstut
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Bunte Hintergründe, 8. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr interessantes und gut zu lesendes Buch zum Thema Farbe, ein Thema bei dem die Auswahl wirklich guter Bücher überschaubar ist. Sollte in keinem Bücherregal von Leuten die mit Farbe arbeiten fehlen.


Farbenlehre: Ein Schnellkurs
Farbenlehre: Ein Schnellkurs
von Harald Küppers
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die bedeutendste Farbenlehre, 8. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Farbenlehre: Ein Schnellkurs (Taschenbuch)
Leider hat sich in der Mitte des letzten Jahrhunderts die Farbenlehre von Johannes Itten als Standard der Farbenlehren durchgesetzt und wird heute ebenso primär gelehrt wie angewendet. Tatsächlich jedoch ist eine Farbenlehre deren Komplementärfarben sich nicht zu Grau neutralisieren für den praktischen Einsatz nur gering tauglich und auch nicht mehr Zeitgemäß. Die praktischte Farbenlehre hat in meinen Augen Harald Küppers geschrieben. Man sollte nicht über Farben philosophieren und schon gar nicht professionell damit arbeiten wollen wenn man Küppers Ansatz nicht kennt!


Adrenalin: Joe O'Loughlins 1. Fall (Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz, Band 1)
Adrenalin: Joe O'Loughlins 1. Fall (Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz, Band 1)
von Michael Robotham
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verschlungen, 8. Mai 2016
Ich bin an sich ein Langsamleser der meist Abends ein paar Seiten liest und deshalb oft Wochen braucht einen Roman zu lesen. Diesen habe ich in drei Nächten verschlungen. Schon lange nicht mehr vorgekommen.


Tamrac Rally Micro Kamera Tasche schwarz/rot
Tamrac Rally Micro Kamera Tasche schwarz/rot

5.0 von 5 Sternen Endlich die richtige, 22. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lange habe ich nach einer kleinen Fototasche für meine Pen E-PL7 gesucht. Mehr als ein halbes Dutzend habe ich über die Jahre hinweg gekauft, manche umgehend zurück gesickt, manchen einen Chance gegeben ohne mit ihnen glücklich zu werden. Mit dieser bin ich es.
Die Tasche fasst eine spiegellose Systemkamera wie eben eine Olympus Pen, eines der kompakteren Lumix Modelle (bei der GX7 hätte ich bereits bedenken) oder eine Nikon 1. An der E-PL7 habe ich in der Regel ein Panasonic 30mm Macro (64mm länge) angesetzt und bringe dann noch ein Pancake wie das Olympus 17mm ƒ1.8 hinein. Weiters befinden sich in der Tasche noch ein Ersatzakku und eine Geldtasche sowie ein iPhone 6 an der Außentasche (iPhone 6+ oder ähnlich groß würde sich aber nicht ausgehen).


Endzeit: Thriller
Endzeit: Thriller
von Liz Jensen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Virtuos erzählt, 24. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: Endzeit: Thriller (Taschenbuch)
Ich lese viel aber das meiste weil ich gerne lese. Bücher die mich wirklich begeistern finde ich leider selten. Eines wie dieses gerade einmal alle paar Jahre.
Vielleicht liegt es daran, dass ich einen Hang zu mysteriösen Erzählungen, Horror und Thriller habe. Leider ist das Meiste was sich in dieser Ecke der Literatur findet sprachlich flach formuliert, voller Klischees und Situationsbeschreibungen und Dialogen die schlicht gekünstelt wirken. Gerade fantastische Geschichten werden für mich erst fesselnd wenn ihre Szenen wie aus dem Leben gegriffen erscheinen.
Endzeit ist Fiction, aber mit einem beängstigend realen Hintergrund. Der Unterbau der Story von der gewissermaßen hellsichtigen Psychopatin skizziert durchaus glaubhaft die Zukunft unter einem aus den Fugen geratenen Klima. Im Finale erinnert mich der Verlauf der Geschichte ein Bisschen an Steven Kings Enzeit-Drama »Das letzte Gefecht«, allerdings bedeutend virtuoser erzählt und mit deutlichen glaubhafteren Charakteren, Szenen und Dialogen. Trotz aller Fiktion vermittelt die Erzählung stets den Eindruck, dass Menschen in diesen Situationen genau so handeln könnten. Bewundernswert finde ich außerdem wie es der Autorin gelingt selbst intime Szenen frei von Kitsch und Peinlichkeit und trotzdem einfühlsam zu beschreiben.
Meine Begeisterung gilt am Ende vor allem der Sprache der Autorin: Sie ist voller Kraft, plastisch, blumig, bildlich und greifbar – gelänge es der Autorin nicht immer wieder den Leser unbemerkt in einen ruhigeren Wortfluss zu tragen wäre es sicher des guten zu viel, doch die Balance gelingt perfekt.
Es verwundert mich, dass nicht mehr Leser meine Begeisterung teilen und die durchschnittliche Bewertung mittelmäßig ausfällt. Aber das mag an mir liegen: Ich kann ja auch nichts mit dem Gros dessen anfangen was die Bestenlisten anführt.


Lowepro StreamLine 100 Kameratasche für Systemkameras schwarz
Lowepro StreamLine 100 Kameratasche für Systemkameras schwarz
Wird angeboten von CameraKing UK-DE
Preis: EUR 29,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In der Praxis sicher deutlich kleiner als angegeben, 7. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Tasche ist nett und modisch. Sieht nicht so sehr nach Kameratasche aus wie das meiste was so zu bekommen ist und da ich persönlich nicht so der Freund des klassischen Kamerataschen-Looks kommt mir das auch durchaus entgegen. Was mir allerdings ein bisschen zu viel des Modischen ist sind die hellgrau hervorgehobenen Reißverschlüsse. Hier hätte ich etwas mehr Understatement bevorzugt. Aber das ist Geschmacksache.
Großer Bonus der Tasche ist, dass sie wirklich klein und leicht ist – besonders letzteres möchte ich unterstreichen; Lowepro hat hier offensichtlich bewusst auf leichte Materialen gesetzt, ohne dass sie den Eindruck machen zu empfindlich zu sein.
Mit Vorsicht zu genießen sind allerdings die Maßangaben. Nach meiner Messung würde ich eher von B 165mm x H 130mm x T 70mm ausgehen.
Die Tasche an sich verdient fünf Sterne, der Abzug eines Sterns wegen der nicht ganz praxisgerechten Maßangaben scheint mir aber gerechtfertigt.


Sehen und Gestalten: David DuChemins etwas andere Fotoschule
Sehen und Gestalten: David DuChemins etwas andere Fotoschule
von David DuChemin
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes Buch über fotografisches Gestalten, 24. Juli 2014
Im Untertitel heißt es »David DuChemins etwas andere Fotoschule«. Nun, das weist in meinen Augen in eine etwas falsche Richtung, auch wenn es an sich eigentlich korrekt sein mag. In einer Fotoschule würde ich an sich Dinge wie Grundlagen zu Kameratechnik, -ausrüstung und -einstellungen vermuten. Diese sind aber kaum ein Thema. Wer danach sucht muss zu einem anderen Werk greifen. Vielmehr geht es um das was tatsächlich wichtig ist an der Fotografie: Fotos bewusst zu gestalten.

Der Autor spricht sehr viel von der Vision die man als Fotograf haben muss. Für mich ist Vision ein sehr großes Wort und ich weiß nicht ob mir die Lust am Fotografieren nicht verginge wenn ich permanent darum bemüht sein müsste Visionen zu verfüllen. Aber wenn man von diesem etwas philosophischen Vorbehalt meinerseits gegenüber diesem Anspruch absieht ist das Buch großartig, vor allem wenn man über das Stadium hinaus ist in dem man sich noch mit den technischen Grundlagen herumschlagen muss. Es ist also vor allem eine Empfehlung für alle jene, die mit Brenneite, Blende, Verschlusszeit & Co längst per Du sind. Aber nicht nur! Auch wenn man in Sachen Fototheorie und -praxis noch Novize ist kann man es genauso gut lesen. Es ist nicht nur in einer gut zu lesenden und verständlichen Sprache gehalten, sondern, da es sich vor allem auf Gestaltungsaspekte abseits von Kameraeinstellungen konzentriert, auch ohne großartige Grundkenntnisse nachvollziehbar – Gestaltung lässt sich auch völlig unabhängig von Technik erklären. Das heißt, selbst wenn Sie ausschließlich mit Ihrem Telefon fotografieren, und somit ohnehin nicht an Blende und Brennweite drehen können, gibt das Buch gute Anregungen die Bildgestaltung zu verbessern.


Vanguard The Heralder 28 Schultertasche für SLR-Kamera schwarz
Vanguard The Heralder 28 Schultertasche für SLR-Kamera schwarz
Preis: EUR 83,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Marke, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich vor einiger Zeit von Vollformat zu MFT (Olympus OM-D) wechselte, brauchte ich neue Taschen – die alten waren mir zu groß für das kompakte Kamerasystem. Bislang habe ich Taschen von Lowe Pro, Kalahari, Tamrac und Think Tank und war mit deren Produkten im Großen und Ganzen zufrieden, wenn auch bei den wenigsten Produkten rundherum. Vanguard war mir lange Zeit unbekannt.
Seit einigen Wochen habe ich nun die Heralder 28 im Einsatz und das Gefühl mit Vanguard »meine Taschenmarke« gefunden zu haben. Die Tasche macht den Eindruck erstklassiger Verarbeitungsqualität, trägt sich sehr angenehm und auch der Look mag mich überzeugen.
Sie ist deutlich größer und fasst mehr, als ich anhand der Produktabbildungen und -beschreibungen gedacht hätte. Zunächst einmal hatte ich den Heralder 33 (nächst größeres Modell) bestellt, die mir aber für das MFT-System viel zu groß war. Ich schickte sie also zurück und orderte Stattdessen die Heralder 28, die ich nun schon ein paar Wochen fleißig im Einsatz habe. Zuletzt war ich mit ihr auch schon mehrere Kilometer (12–15km am Stück) zu Fuß auf Fotosafari und empfinde den Tragekomfort als tadellos.
Sie nimmt für mich praktisch mein ganzes MFT-Equipment auf: OM-D E-M1, OM-D E-M5, Olympus-FL-600R-Blitz, Olympus 12mm Objektiv, Panasonic 20mm, Olympus 45mm, Olympus 12–40mm, Voigtländer 42,5mm, Olympus 75mm, Olympus 60mm Macro und Olympus 9–18mm. Am Ende bleibt noch immer etwas Platz frei.
Entscheidend bei praktisch jeder Kameratasche ist für mich auch, dass sie zumindest eine Seitentasche enthält, in der man Getränke unterbringen kann – bei dieser Tasche passen zwei 0,5Lt. Flaschen in die eine Seitentasche. Die Tasche gefällt mir so gut, dass ich mir gleich noch eine Vanguard (Sydney 18) als kleinere Tasche bestellt habe.


ESPRIT Herren Socken 17811 Basic SO, Doppelpack, Gr. 43/46, Schwarz (black 3000)
ESPRIT Herren Socken 17811 Basic SO, Doppelpack, Gr. 43/46, Schwarz (black 3000)
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Super Socke, 13. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe nun wohl schon etwa zwei Dutzend Paare dieser Socke. Es ist einfach angenehm lauter gleiche Socken zu haben um nicht lange sortieren zu müssen. Und nach längerer Suche bin ich mit dem Preis/Leistungsverhältnis dieses Produkts auch absolut zufrieden. Ich hoffe, dass die Produktlinie noch lange fortgeführt wird, so dass ich mich weiterhin damit eindecken kann.


Olympus XZ-10 Digitalkamera (12 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, bildstabilisiert) schwarz
Olympus XZ-10 Digitalkamera (12 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) LCD-Display, bildstabilisiert) schwarz

72 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Beste für unterwegs, 15. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Autor von Büchern über Kameras (Nikon D600, Nikon D7100) setzte ich mich von Berufs wegen intensiv mit meinen Kameras auseinander. Meine DSLR ist eine Nikon Vollformat, für Reisen und Ausflöge habe ich eine Olympus OM-D E-M5. Oft ist aber auch die Olympus-Systemkamera noch zu groß und man hat gerne was für die Jackentasche. Außerdem ist für mich auf Reisen die OM-D mit Festbrennweite + einer kleinen Kompakten mit Weitwinkelzoom die Ideallösung.
Zuletzt begleitete mich als Kompakte eine Sony RX100. Häufige Fragen nach einer Empfehlung für eine Kompakte beantwortete ich jedoch stets mit Canon S95/S100/S110/S120, da diese deutlich preiswerter zu haben ist als die kleine Sony (650 Euro für die RX100 ist dem Gros der Leute doch deutlich zu viel).
Nun lautet meine Empfehlung Olympus XZ-10.
Die Gründe:
KOMPAKT: Die Kamera ist wirklich Kompakt (die entscheidenden Millimeter kleiner als eine RX100).
WEITWINKEL: Mit 26mm (KB) Weitwinkel hat sie oft entscheidende zwei Millimeter mehr als die meisten anderen Kompakte bei 28mm.
AUSREICHEND ABER NICHT ZU VIEL TELE: Mit 130mm Tele hat die XZ-10 mehr Brennweite als viele Kompakte für Anspruchsvolle, z.B. die RX100, ohne die optischen Probleme, die eine Super-Zoom-Kamera mitbringen würde.
LICHTSTÄRKE: In Sachen Lichtstärke lässt sie die meisten anderen Kompakten weit hinter sich. Zwar können ƒ1.8 (oder besser) auch andere Apparate, doch am langen Ende, wo Lichtstärke besonders wichtig ist, hat die XZ-10 noch immer ƒ2.7 – andere fallen auf Werte von ƒ4 und schlechter ab. Das ermöglicht nicht nur Fotografie bei schwachen Lichtverhältnissen ohne Blitz, wenn andere schon einpacken können, sondern auch ein brauchbares Freistellen von Personen und Objekten vor störendem Hintergrund. Möglichkeiten der Blendenvorwahl oder manuellen Belichtungssteuerung haben eigentlich ohnehin nur mit so einem lichtstarken Objektiv einen Sinn – wer bei Telestellung des Zooms nur mehr zwischen Blendeneinstellungen von ƒ5.7 bis ƒ8.0 wählen kann, könnte genauso gut auf manuelle Einstellungen verzichten und vollautomatisch fahren.
OBJEKTIV: Das hervorragende Zuiko-Zoom ist nicht nur sehr Lichtstark sondern bildet auch sehr scharf bei vergleichsweise moderater Verzeichnung ab. Das ist sicher auch ein Verdienst des nicht sonderlicht großen Bildsensors: Wer größere Sensoren in ein vergleichbar großes Gehäuse verbaut muss mehr Kompromisse bei der Konstruktion des Zoomobjektivs eingehen. Preis der größeren Sensoren sind dann halt Randabschattungen und deutliche Verzerrung (bei JPEG in der Regel automatisch schöngerechnet).
MEGAPIXEL: Im Gegensatz zu Sony versucht Olympus nicht mit sinnlos hohen Bildauflösungen zu klotzen. Die RX100 von Sony verstopft zwar Festplatten mit riesigen Dateien, allerdings ohne einen Nutzen. Zum Test habe ich einmal ein RX100-20-Megapixel-Bild in Photoshop auf 10 Megapixel hinunter gerechnet und anschließend wieder auf 20 Megapixel hinauf, mit dem Resultat, dass die Abbildungsqualität des Originals nicht von dem zweifach neuberechneten Ergebnis unterschieden werden kann. Wie kann das sein? Ganz einfach: Kompakte Kameras, die weniger kosten als ein brauchbares Zoomobjektiv für DSLR alleine und darüber hinaus deutlich kleiner sind als diese, erreichen mit ihren Optiken niemals die Detailschärfe die für 20 Megapixel erforderlich wäre. Hohe Auflösungen bei kleinen Kameras sind reines Marketing ohne konkreten Nutzen. Die Olympus XZ-10 ist mit 12 Megapixeln sinnvoll und ausreichend konzipiert. Wer mehr Auflösung braucht rechne mit Photoshop hoch und hat dann auch kein schlechteres Resultat als bei der genannten RX100.
MARKO: Makro war eine eindeutige Schwäche der RX100. Die XZ-10 hingegen glänzt in diesem Bereich. Makro ist ein Bereich, in dem Kompakte mit kleinen Sensoren komfortabler einzusetzen sind, als System- und Spiegelreflexkameras. Deshalb gehe ich auch gerne mit OM-D-System- UND Kompaktkamera auf den Weg.
TOUCH-DISPLAY: Schön auch das Touch-Display mit dem man per Fingertipp durchaus flott auslösen kann. Wäre natürlich noch netter, wenn sich das Display klappen ließe, doch das ginge auf Kosten der Kompaktheit. Hier muss jeder seine Prioritäten abwägen.
UNTER- UND ÜBERBELICHTUNGSWARNUNG: Unter- und Überbelichtungswarnungen kennen die meisten ambitionierten Fotografen – dabei werden Unter- und Überbelichtete Bereiche farblich gekennzeichnet. NACH der Aufnahme bei der Wiedergabe. Mit der XZ-10 habe ich zum ersten mal an einer Kamera ein Option entdeckt Unter- und Überbelichtungswarnungen bereits vor der Aufnahme in Live-View anzeigen zu lassen und ich liebe es. Später hat mir ein Leser meines Blogs verraten, dass meine OM-D das auch kann.
ZUSCHALTBARER ND-FILTER: Manchmal ist es während des Tages zu hell um bei offener Blende ohne Überbelichtung fotografieren zu können. In so einem Fall ist der zuschaltbare ND-Filter eine willkommene Option (ein ND-Filter ist eine Art »Sonnenbrille« für die Kamera).
KEINE MANUELLE FOKUSSIERUNG: Was mich zunächst etwas zögern ließ die XZ-10 zu bestellen, ist der Umstand, dass sie keine manuelle Fokussierung erlaubt. Allerdings geht es mir in der Praxis absolut nicht ab. Am Ende ist eine Kompakte ohnehin immer nur ein Schnappschussapparat für mich.
Rundum eine absolut empfehlenswerte Kompakte zu einem vergleichsweise moderaten Preis.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7