Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16
Profil für Hermine, "mina2010" > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hermine, "...
Top-Rezensenten Rang: 19.904
Hilfreiche Bewertungen: 175

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hermine, "mina2010"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Terra Gravis: Roman
Terra Gravis: Roman
von Ralf Reiter
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verstecktes Genre-Juwel, 3. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Terra Gravis: Roman (Taschenbuch)
Alles, was ich an Phantastischer Literatur kenne, beschränkt sich auf "Die Gasse der Finsternis" von Jean Ray, diverse Geschichten von H.P. Lovecraft und dann noch ein paar Stories von Ambrose Bierce und Gustav Meyrink. Und immer habe ich mir beim Lesen gewünscht, die ausgebreitete Welt möge noch ein wenig weiter und vorallem die Geschichten länger und umfangreicher sein.
Und jetzt das.
Ralf Reiter hat mit Terra Gravis einen dicken 470-Seiten starken Wälzer geschrieben, der seine Substanz bei weitem nicht bloß im Umfang beweist.
Ich wurde sprichwörtlich von der ersten Seite an in die Welt von "Terra Gravis" eingesaugt. Nicht wegen meiner eben nicht vorhandenen Vorliebe für das Phantastik-Genre, sondern wegen der außergewöhnlich kraftvollen Sprache, mit der diese absonderliche (schwere) Welt beschrieben wird.
Ein bisschen hat mich Hauptfigur Elias Scharping an einen klassischen Hardboiled-Ermittler erinnert. Zerkratzt und eigen, eloquent und trotzdem verschwiegen, charmant und leichtsinnig und eben absolut kein normaler Mensch. Einer für eine Nacht. Und einer, den man zum Freund haben will.
Elias Scharping ermittelt in einem kleinen Dorf im Fall eines grausam ermordeten Kindes. Und nach und nach breitet der Autor eine Tragweite des Geschehens vor unseren ungläubigen Augen auf, dass einem glatt die Kinnlade runterfällt.

Aber warum sollte unsere Realität auch nicht ein derartiges Eigenleben führen, wie hier beschrieben?
Der Gedanke, dass in den Wäldern und alten Gemäuern unserer bekannten Welt Überbleibsel aus vergangenen Zeiten übrig geblieben sind ( römische Hausgötter, geisterhafte Wehrmachtssoldaten) und die Grenzen zwischen Hier und Jenseits ( ein sehr skurril skizzierter Rabe, der eine Schwäche für Satellitenschüsseln hat) alles andere als klar begrenzt sind, gefällt mir sehr. Und erst, seit ich "Terra Gravis" gelesen habe weiß ich, dass ich mich eigentlich schon immer nach einem solchen Buch gesehnt habe.

Das wirklich drastische, dramatische, blutige und beunruhigende Geschehen im Buch wird wunderbar kontrastiert durch kleine, liebeswürdige Details wie das transkorporale Haustier Thaddäus, das den Ermittler Scharping als körperloses Wesen in andere Sphären transportieren kann und ihm dort zur Seite steht. Nebenbei sorgt es bei den Dorfkatzen für eine sehr humorvoll beschriebene Panik.

In dem Buch steckt ein irrsinniger Recherchenaufwand, das ist nicht zu übersehen. Man erfährt unter anderem sehr fundiert Einzelheiten über die Geschichte des Schauplatzes. Der Autor beschreibt diesen Ort und das Geschehen darin, die handelnden Personen und all den Wahnsinn, der hinter allem schlummert, so detailliert und kleinteilig, dass man sich fast ebenfalls als unsichtbarer Beobachtet innerhalb der Geschichte wähnt.
Mir war, als könnte ich das Leder von Scherings Jacke knarzen hören, Thaddäus` Schnarchen hören und den Knoblauchatem des römischen Gottes riechen, der einsam und allein auf einem verrotteten Gräberfeld im Wald vor sich hin motzt ( und mir dabei den ein oder anderen ausgelassenen Lacher entlockt hat). Ralf Reiter schafft es, eine greifbare Melancholie zu entspinnen, so dass ich Schwierigkeiten hatte, in meinem Alltag nicht an "Terra Gravis" zu denken. Diese Melancholie (mit leichten Einsprengseln von Ironie und Komik) war es, die für mich den Zauber des Buches ausmacht.
Da wird ein Bogen gespannt zwischen verträumter Antike mit schlummernden Quellnymphen unter den Fundamenten einer Dorfkirche und der Tristesse sich drehender Windrädern und Autobahnen der Moderne. Diese Mischung war für mich absolut verzaubernd. In "Terra Gravis" werden alle Welten quantenphysisch-versponnen vereint, so dass ich jetzt drei bis vier Mal hinschaue, wenn auch ich im Wald an einer alten Mauer vorbei komme. Ich will ja schließlich nicht den alten Faun verpassen, der da möglicherweise noch wohnt.
Danke für dieses wunderbare Buch, das mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Raus aus den alten Schuhen! + CD: Dem Leben eine neue Richtung geben
Raus aus den alten Schuhen! + CD: Dem Leben eine neue Richtung geben
von Robert Betz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lasse ich jetzt auf dem Nachttisch liegen., 4. Mai 2016
Ich habe manchmal das Gefühl, dass der einzige Kritikpunkt gegen Robert Betz das viele Geld ist, das er mit seinen bahnbrechenden Ansätzen eben zwangsläufig verdient. Irgendwie will man einem Lebenslehrer anscheinend nur dann glauben, wenn er in Sack und Asche geht und sich drastisch von der westlichen Lebensart absetzt. Das Gute an Betz ist meines Erachtens seine sehr realitätsverwurzelte, gut umsetzbare und moderne Art, auf innere Probleme aufmerksam zu machen. Letztendlich sagt er nichts anderes als Tolle, Osho oder Thich Nhat Hanh. Aber seine Art, diese Wahrheiten rüberzubringen, sind so konkret und alltagsbezogen, dass sie einfach eine Saite in meinem Innern anschlagen. Ich war bis vor wenigen Monaten programmatisch kritisch eingestellt gegenüber spirituellen Dingen, aber die zufällige Lektüre dieses Buches hat mein ganzes Denken angeregt und verändert. Ich finde nicht, dass der Autor einem unterstellt, dass man in Wirklichkeit unglücklich ist. Aber es ist auch meine Erfahrung, dass man als Mensch oftmals nicht weiß, was einen insgeheim drückt und hemmt. Betz findet sehr subtile Ansätze, an diese Stellen heranzukommen und sich Dinge im Innern anzuschauen, die man schlichtweg verleugnet. Seit ich dieses Buch gelesen habe, weiß ich, dass es sich - zumindest mit meiner Seele - so verhält wie mit einem Eisberg. Man denkt, man sieht das ganze Ding, aber unterhalb des Sichtbaren geht es erst richtig weiter. Ich liebe dieses Buch und mein Denken hat sich innerhalb weniger Wochen schon drastisch verbessert.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 5, 2016 9:46 PM MEST


Bleib bei uns, denn der Abend kommt: Eine Familiengeschichte
Bleib bei uns, denn der Abend kommt: Eine Familiengeschichte
von Oliver Susami
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder einmal was ganz Besonderes, 12. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Fan des Autors hat es mich riesig gefreut, dass es wieder etwas Neues zu lesen gibt. Auch dieses Buch steht den anderen in nichts nach. Diesmal ist es nicht dem übersinnlichen Genre zuzuordnen, sondern eher ein wenig mystery-mäßig. Im Grunde erzählt die Geschichte die Vergangenheit eines Familie, die weitreichende Folgen hat. Mir gefiel besonders die Skizzierung der Hauptfigur mit ihren Schwächen und Tiefen und der letztendlichen Erlösung seiner alten und verschütteten Traumata. Susami erzählt wieder leicht und flüssig, melancholisch und fein, ohne dabei die Spannung zu vernachlässigen. Letztendlich hat man bei seinen Figuren immer das Gefühl, man könne sie anfassen, sie wirken real und authentisch. Das macht "Bleib bei uns, denn der Abend kommt" auch so faszinierend. Wer weiß, in wie vielen Familien sich eine so erschütternde Geschichte wirklich zugetragen hat.


Der dritte Berg: Roman
Der dritte Berg: Roman
von J. F. Dam
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen Ein sehr außergewöhnliches, intensives Buch, 13. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der dritte Berg: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich habe diesen Roman passenderweise während einer Indienreise gelesen. Die Handlung hat mich besonders deswegen angesprochen, weil die handelnden Figuren europäischen Ursprungs waren. So war man gleichzeitig zuhause und doch auch sehr weit weg.
Ich habe bei diesem Buch sehr viel gelernt und erfahren und konnte durch Dams fundiert recherchierte Details noch ein wenig tiefer eintauchen in die faszinierende Geschichte Indiens.
Besonders gefallen hat mir die sehr literarisch gehaltene und doch klare Sprache. Ein intellektuelles Buch, das gleichzeitig nicht epigonal ist, sondern neu, erfrischend und auch klassisch Krimi-typisch. Es war wirklich eine ganz außergewöhnliche Abwechslung zu sonstigen Krimis. Besonders gefallen hat mir das rasante, geheimnisvolle letzte Drittel des Buches, wo die Handlung in die Ausläufer des Himalaya verlegt wird. Schade, dass es nicht noch mehr Bücher dieses besonderen Autors gibt.


Tonicland
Tonicland
von Oliver Susami
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verstörend gut, 16. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tonicland (Taschenbuch)
Ich habe Oliver Susamis "Tonicland" extra langsam gelesen, damit ich möglichst lange etwas davon habe. Auch wenn es bei diesem Buch schon ein bisschen masochistisch ist.
Man muss ganz klar sagen, dass es eigentlich nicht schön ist, "Tonicland" zu lesen. Aber ein Buch muss ja nicht schön sein, um es gut zu finden.
Es ist fantastisch, mit welcher detaillierten Klarheit der Autor sich diese - nicht ganz abwegige - Zukunft vorstellt, wie er sie beschreibt. Wie großartig das Gleichgewicht zwischen nervenaufreibendem Schmerz, Ekel und Brutalität einerseits und einer zarten Poesie auf der anderen Seite ist.
Alles in allem beschreibt er nichts, was man sich nicht selbst vorstellen könnte unter diesen Umständen.
Der Kontrast zwischen einer jungen, tatendurstigen Frau und einem älteren, müden Mann war sehr spannend. Ich hatte immer geglaubt, dass die beiden sich im Laufe der Handlung begegnen, was aber nicht passiert ist. Und trotzdem hat jeder sein eigenes Ziel erreicht. Am Ende des Buches hatte ich fast Tränen in den Augen. Susami schreibt ohne jeglichen Kitsch, unaufgeregt ohne ein überflüssiges Wort, mit großer Klarheit und einem messerscharfen Blick auf die kleinen menschlichen Eigenheiten und die Schönheit des Lebens - trotz eines postapokalyptischen Szenarios.


Kanakenblues
Kanakenblues
von David Gray
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Geheimtip, 2. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kanakenblues (Taschenbuch)
Dieses Buch ist wie eine Zentrifuge, die einen Leser einsaugt und so lange durch wirbelt, bis man am Ende angekommen ist. Sich daraus zu befreien - ausgeschlossen.
Das Buch nimmt einen von der ersten Seite an gefangen. Schon allein die klassische, maskuline Hardboiled-Sprache lässt erahnen - das hier wird keine einfache Reise. Es wird wehtun und in Erinnerung bleiben. Und so war es dann auch. Die Abgründe, in die man bei David Grays Buch blickt, sind so tief wie dreckig und lassen keinen Raum für Schönheitspflästerchen. Die Story, die im Hamburger Unterwelt-Milieu spielt, ist rasend schnell erzählt und so spannend, dass ich das Buch praktisch verschlungen habe.
Einziger Minuspunkt für mich ist die sehr hohe Dichte an Personen und vereinzelten Hintergrundsträngen. Im letzten Viertel fiel es mir schwer, bei der Sache zu bleiben, weil die Konstruktion des Geschehens für meinen Geschmack einen Tick zu kleinteilig und zu verzwickt war. Die diversen Auflösungen der Geschichte - denn es gibt ja nicht nur einen Handlungsstrang - waren mir am Ende dann zu dicht, zu konfus.
Was wiederum genial war, waren die unvorhersehbaren, intelligenten und kreativen Wendungen.
Was mich zu dem führt, was das Buch bei aller Action und allem Unterwelt-Jargon zu etwas ganz Besonderem macht: Der Krimi hat deutliche, klare und nicht übertriebene oder plakative philosophische Anklänge.
Der Killer, der des Nachts durch die Stadt zieht und vier junge Männer ermordet, ist sich seiner Schuld bewusst. Neben harten Tönen hat dieses Buch nämlich auch ganz feine, subtile Noten, und die haben mir im Kontrast extrem gut gefallen. Was bei vielen anderen Krimis oder Thrillern unter den Tisch fällt, kommt hier wunderbar klar zum Tragen. Die Auseinandersetzung mit der Endgültigkeit des Todes in all seinen Nuancen. David Gray beschreibt anschaulich und detailliert, wie ein Mensch sich innerhalb einer Nacht verändert, wenn vier Menschen dran glauben müssen. Das ist traurig und trotzdem extrem würdevoll, fast schon hochliterarisch. Großes Kompliment für diese Beschreibungen! An genau den richtigen Stellen wird die Sprache sehr feinsinnig und poetisch. Die Beschreibung der Liebesbeziehung des Kommissars gehört mit zu den besten, die ich je gelesen habe.
Bis auf die etwas verwirrende Dichte der Personen ein gigantisch gutes Buch, das man gern als Film sähe.


Der Ewige: Roman
Der Ewige: Roman
von Joann Sfar
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

2.0 von 5 Sternen Alle schrieen., 30. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Ewige: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ehrlich gesagt, haben mich all die schlechten Kritiken über dieses Buch nicht davon abgehalten, es zu kaufen. Das Ganze hat mich einfach nur neugierig gemacht, und ich bin immer auf der Suche nach Vampirbüchern jenseits des Mainstreams (eine schwieriges Unterfangen übrigens).
Leider muss ich jetzt sagen, dass ich mich den negativen Kommentaren nur anschließen kann.

Auf den ersten 50 Seiten dachte ich noch - ha! Die da draußen haben keine Ahnung! Die verstehen diese tolle Sprache nicht und wollen was Oberflächliches. Die Sprache ist wirklich etwas Besonderes und das einzig Gute an diesem Buch. Sehr literarisch, sehr anschaulich und außergewöhnlich. Passt auch gut zum Genre. Auf den ersten 50 Seiten dachte ich auch noch, dass gerade diese sehr intensiven Detailbeschreibungen, dieses Comichafte wunderbar passt. Es ist ja auch wirklich mal was Anderes, und das muss man auch zu schätzen wissen. Dieses Szenario sucht seinesgleichen, es ist eine Geschichte, die einen einsaugt.
Und es wäre alles wundervoll gewesen, wenn es dabei geblieben wäre. Die außerordentliche Brutalität hat mich gar nicht so sehr gestört. Es passt zum Genre. Klar, übertrieben sind diese Szenarien schon und dienen in keinster Weise der Handlung, aber gut. Gewaltpornografie vom Allerfeinsten. Wie gesagt, die tolle Sprache rettet vieles.
Aber dann.....
Dann wird der Leser plötzlich ins New York der Gegenwart geschleudert und lernt Rebecca kennen. Eine komplexbeladene, völlig irrational handelnde, dümmliche und wirklich bescheuerte Kuh. Als hätte man mit aller Gewalt ein "Sex and the City" - Element mit reinbringen müssen. Sie ist Psychoanalytikerin, arbeitet Tür an Tür mit H.P. Lovecraft (was eigentlich ein ganz netter Einfall ist, denn es stört bei all dem übertriebenen Unsinn ringsum auch nicht mehr groß) und trägt Designerklamotten. Ach ja, natürlich findet sie ihren Arsch zu groß und hadert mit ihrer Figur. Ich will hier nicht zu viel über die Handlung verraten, denn eigentlich gibt es keine Handlung. Das ganze Buch ist eine Aneinanderreihung völlig losgelöster Brutalitäten, Abschlacht-Szenen, Gewaltorgien und stumpfsinnig-philosophischer Betrachtungen, die mit völlig sinnfreien , pseudo-lustigen Dialogen kontrastieren. Es ist einfach ein ewiges Hin und Her, das zu nichts führt. Ein blutiger Reigen, der mit aller Macht versucht, sich noch in eine heitere "Junge Frau verliebt sich in modernen Vampir" - Story zu münden. Halsbisse auf der Freiheitsstatue? Ein Vampir, der seine eigene App hat, um seine Geigenmusik abzuspielen, wenn er eine Frau verführen will? Nein, bitte .....
Ach ja, eine Alraune, ein Werwolf, sprechende Skelette und sprechende Bäume und ein Tiefsee-Wesen spielen eine nicht unbeträchtliche Rolle in dem Buch.
Ich wäre froh gewesen, wenn der Autor sich für eine Richtung entschieden hätte. Aber der ganze Mischmasch wird nur noch ein schwer erträglicher, unfassbar alberner, wenn nicht ärgerlicher Brei an Extremen. Extreme Gewalt, extreme Albernheit. Das zu verdauen fällt schwer. Und so bleibt mir nur zu sagen - schade fürs Geld. War eine interessante Erfahrung. Aber ich lese jetzt erstmal wieder etwas Anständiges. Frieda Warringtons "Dracula kehrt zurück" zum Beispiel.


Nylons: Verbotenes Spiel: Erotische Phantasien - Band 2
Nylons: Verbotenes Spiel: Erotische Phantasien - Band 2
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen Super Fortsetzung, 17. September 2015
Ich hatte ja schon gedacht, die Autorin würde nie eine Fortsetzung für "Gewagtes Spiel" schreiben, denn diese Geschichte endete ja ziemlich abrupt. Jetzt gibt es sogar gleich zwei Fortsetzungen, die die Story abschließen. Ich habe beide innerhalb eines Tages gelesen und bin absolut begeistert. Das intime Verhältnis zwischen Greta und dem Inspektor wird durch eine dritte Person erweitert, den amerikanischen Spion Jimmy. Was die drei erleben, ist absolut fesselnd. Wieder einmal harte, deutliche Erotik mit einer wunderschönen Sprache. Nylons spielen natürlich wieder eine große Rolle, aber ich nehme mal an, dass das auch Leser gut finden, die nichts mit diesem Fetisch am Hut haben. Leseempfehlung!


Nylons - Band 3: Gefährliches Spiel: Erotische Phantasien
Nylons - Band 3: Gefährliches Spiel: Erotische Phantasien
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen ein toller Abschluss, 17. September 2015
Ich habe alle Nylon-Novellen aus dieser Reihe gelesen und war in allen Fällen begeistert. Mit "Gefährliches Spiel" endet der Dreiteiler um Greta und Inspektor Rabow, die im Nachkriegsberlin einen Frauenmörder jagen. Ich fand es großartig, mit welcher Leichtigkeit die Autorin spannende, dramatische Krimihandlung mit ausgefallener und expliziter Erotik verknüpft. Die Mischung ist absolut unwiderstehlich. Die Atmosphäre schwankt zwischen opulent und aufgeladen aber auch absolut dreckig und düster. Passt in die Zeit und ist gut recherchiert. Und das Ende ist wunderschön...


Maskenhandlungen: Die besten Horrorgeschichten von Malte S. Sembten
Maskenhandlungen: Die besten Horrorgeschichten von Malte S. Sembten
von Malte S. Sembten
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk, 27. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin über Umwege auf dieses Buch gestoßen, denn ich lese normalerweise keine Horrorgeschichten. Jetzt bin ich dankbar, dass ich "Maskenhandlungen" und seinen großartigen Autor entdeckt habe. Das Buch übt einen derart beklemmenden Zwang aus, es fertig zu lesen, dass man fast meinen möchte, dass es irgendwie verzaubert ist. Die Sprache des Autors ist ungewöhnlich reich und klar zugleich. Ich kenne niemanden, der so opulent und niveauvoll schreibt. Und genau durch diese Sprach steigert sich der beschriebene Schrecken in den 14 Geschichten.
Was mich am meisten beeindruckt hat ist die ungewöhnliche Bandbreite der Geschichten. Sembten überrascht immer wieder aufs Neue durch ganz spezielle Schauplätze und Umstände, die niemals abgedroschen oder langweilig sind. Er kommt zudem meistens ohne Gemetzel aus. Trotzdem - das Grauen ist unendlich und beinahe nervenzerfetzend. Da reist eine Spezialagentin aus der Zukunft ins London des 19. Jahrhunderts, um den Samen von jack the Ripper zu klauen. Oder eine geheimnisvolle Stimme am Telefon bringt einen Mann, der Frauen telefonisch terrorisiert, dazu, sich in höchster Lust selbst zu zerfleischen. Und nicht zu vergessen die grandiose, extrem gut recherchierte Geschichte über einen Sammler von E.A. Poe - Devotionalien. Sembten schaffte es, denn Horror nicht plakativ abzubilden, sondern wirklich tief zu verstören. Man fragt sich fast, ob einem das Grauen dieser Geschichten nicht einmal selbst zustoßen kann. Ein ganz großartiges, wenn auch wirklich schwer zu ertragendes Buch.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4