Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Bob > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bob
Top-Rezensenten Rang: 1.690.820
Hilfreiche Bewertungen: 799

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bob (Blockhütte)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Die Werwölfe
Die Werwölfe
von Christoph Hardebusch
  Audio CD

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Angenehm anders, 26. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Werwölfe (Audio CD)
Niccolo schreibt gerne Geschichten und er mag Valentine.
Niccolos Vater hält nicht viel von Geschichten, Büchern oder gar Geschichten/Bücher schreiben und will Niccolo zum Militär schicken. Niccolo nutzt diese Gelegenheit eine "Grand Tour" durch verschiedene Länder zu unternehmen und "sich die Hörner abzustoßen" wie sein Vater ihm sagt.
Valentine begleitet Niccolo auf dieser Reise...

Angekommen am Genfer See triffen die Reisenden auf Lord Byron, der Niccolo einige GEheimnisse offenbart. Unter anderem erzählt er ihm von den werwölfen und davon, das diese noch "Mitglieder" in ihrem Clan suchen.

Doch nur dieses Eintreten in den Clan war wohl dem Autor zu wenig,denn er verstrickt viele Fäden, gekonnt, zu einer großen Geschichte.
Da kämpfen Vampir und Werwölf um die Liebe. Die Verwandlung zum Werwölf wird so genau bbeschrieben das man manchmal vor "Ekel" und "Oooh" das Gesicht verzieht.

Christoph Hardebusch schafft es gekonnt Europa des 19. jahrhunderts in Worten dem Hörer nahe zu bringen, so das man fast meint die Pferde zu hören, die Rufe auf dem Markt oder die Stimmen vieler Menschen.

Phantastik trifft auf Geschichte, Mystik und eine kleine Prise Horror.
Super!

Simon Jäger war in Bestform. Ich hatte manchmal eine Gänsehaut, SO GUT hat er, mir, vorgelesen. Eine außerordentlich gute Wahl!!!

Ich hatte viele angenehme Autofahrten durch dieses Hörbuch.


Trix Solier, Zauberlehrling voller Fehl und Adel: Roman
Trix Solier, Zauberlehrling voller Fehl und Adel: Roman
von Sergej Lukianenko
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine phantastische Reise, 26. August 2010
Kurzbeschreibung:
In Trix Solier geht es um Trix.
Trix ist ein Kronerbe des Co-Herzogtums Solier und wächst recht langweilig auf.
Er gibt sich nicht gerne mit der Jagd und dem Fechten ab sondern liest viel lieber und interessiert sich für die Zauberei.
Sein Leben ist recht eintönig und behütet.
Doch plötzlich besteigt der Co-Herzog den Thron und nimmt Trix alles weg und lässt ihn in einen Kerker sperren.
Aus diesem wird er doch recht schnell befreit und nun beginnt die abenteuerliche Reise von Trix, denn er will Rache.
Auf seiner Reise lernt er jede Menge Persönlichkeiten kennen, wie z.B. die Fürstin Tiana die zwangsverheiratet werden soll.
Trix Zukunft wechselt ständig, immer neue Perspektiven werden geboten und Trix muss sich entscheiden.

Meine Meinung:
Schlägt man Trix Solier auf ist es wie der Eintritt in ein Märchen.
Es tummeln sich jede Menge phantastische Wesen in dieser Geschichte herum und Trix ist ein Held wie er sympathischer und lustiger nicht sein kann.
Oft ist es so, das der Autor zwanghaft lustig sein möchte und dies eben nicht ist.
Sergej Lukianenko hat einen wahren Schatz erschaffen, voller Magie, Witz und Parodien auf unser alltägliches Leben und die Märchen und Geschichten die wir kennen.

Die Handlung bleibt nie lange stehen, es geht immer vorwärts und Trix hat immer die Qual der Wahl, wie er sich rächen möchte und welchen weg er als nächstes bestreiten möchte.
So kann es nie langweilig werden.
Trix Wegbegleiter sind alle so eigen und wahnsinnig sympathisch, das ich mich kaum entscheiden konnte, wen ich lieber mag.
Der Autor schafft es gekonnt, bekannte Personen und Sagengestalten einzuweben, aber nie so das man denkt, das man das schon kennt, sondern immer wieder schmunzeln muss wie originell die Idee doch ist.

Trix Solier ist mit keinem anderen Buch vergleichbar, denn diese rasante, lustige und spannende Märchenfahrt erlebt man so, sicher kein zweites Mal.
Mit jeder Seite die man umschlägt, gerät man tiefer in diese zauberhafte Märchenwelt und am Ende habe ich das Lesen genossen und zugleich auch nicht, denn ich kam dem Ende immer näher. Ich wollte nicht das es endet.
Und wie das im Leben so ist, am Ende kommt es erstes anders zweitens als man denkt.

Dieses Buch ist uneingeschränkt empfehlenswert und ein unbedingtes Muss für Fantasy und Märchenfreunde, und für alle, die gerne auch mal etwas anderes und doch bekanntes lesen wollen.

Mein Highlight 2010.


Die Stille nach dem Schrei
Die Stille nach dem Schrei
von Isolde Sammer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen fesselnd und das ohne zuviel grausam beschriebende Details, 26. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Stille nach dem Schrei (Taschenbuch)
Die Stille nach dem Schrei" von Isolde Sammer

Das Cover:
Das Cover zeigt auf den ersten Blick ein aufgerissenes Auge und den Mund.
In den Augen sieht man eine Person in einer Tür stehen.
Die Farben konzentrieren sich auf die Augen und dann auf den Mund.

Inhalt:
In der Geschichte die Stille nach dem Schrei" geht es um Martin, der einen Jungen von der Straße und seinen Bruder ermordet haben soll. Er behauptet jedoch, dass sein Bruder den Jungen, Joel, missbraucht hat. Im Affekt tötete Jonas Joel und Martin daraufhin seinen Bruder.
Da er meinte, dass ihm niemand diese Geschichte glauben würde, steckte er den Ort des Geschehens, eine alte Scheune, in Brand.

Martin kommt in Untersuchungshaft und wird nach einer kurzen Zeit im Gefängnis entlassen und zieht wieder in sein Elternhaus.
Seine Mutter ist kurz nach seiner Geburt gestorben, sein Vater einige Jahre vor der Tat. Geblieben ist ihm nur seine Stiefmutter.
Doch diese glaubt nicht an seine Unschuld.

Wer an seine Unschuld glaubt, ist Tina.
Tina lernte Martin mit 13 Jahren kennen, wie er sie vor Beleidigungen von Mitschülern beschützt hat. Er küsste sie und sie verliebte sich in ihn. Doch sie sah ihn nie wieder. Bis sie einige Jahre später erfuhr das er wegen Mordes ins Gefängnis gekommen ist.
Bei seiner Freilassung sucht sie ihn zu Hause auf und sagt ihm, dass sie ihm glaubt.
Und das sie auch seine Geschichte glaubt, in der er behauptet sein Vater hätte ihn als Kind missbraucht und seine Stiefmutter hätte ihm nicht geholfen.
In Tina fand er eine Partnerin. Im Leben wie auch später.

Martins Stiefmutter Irene glaubt nicht an seine Unschuld und tritt wieder mit der Polizei in Kontakt und lässt Martin beschatten, auf der Suche nach Beweisen, aus Angst er könnte wieder etwas Schreckliches tun.

Mein Fazit.
Diese Geschichte zieht einen still und leise in den Bann. Es ist keine Geschichte die vor Brutalität und genauen Beschreibungen strotzt. Die Autorin beschreibt die Tat an Joel und Jonas im Polizeibericht sehr genau aber nüchtern. Später gibt es immer nur kurze Sätze, Andeutungen die viel Raum für eigene Gedanken lassen.
Die Geschichte enthält wechselnde Sichtweisen von Irene, Tina, Martin und dem Polizisten Schneider.
So werden viele Momente mit den Gedanken der handelnden Personen erzählt und der Leser enthält einen guten Einblick. Vor allem die Gedanken von Martin sind sehr interessant.
Die Geschichte ist schon ein wenig vorhersehbar und doch hängt man mit den Augen an den Zeilen und atmet schneller weil man endlich will das alles vorbei ist. Der Leserweiß schon recht früh die Wahrheit und doch sieht er das Grauen passieren und man wünscht ich nur, das es endlich vorbei ist.
Die Autorin Isolde Sammer hat ein sehr gutes literarisches Werk geschaffen.
Wo andere Autoren tief in die Brutalitätenkiste greifen und ein Opfer nach dem anderen auftauchen lassen, setzt die Autorin auf weniger und das ist in dem Falle mehr.
Sie beschreibt sehr gut und realistisch die Polizeiarbeit ohne das dem Leser langweilig wird.
Die Themen Kindsmord und Pädophilie werden sehr gut aufgegriffen ohne das Personen mit wenig Gewalttoleranz Probleme kriegen könnten.
Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Es garantiert dem Leser spannende Stunden.


Odessa und die geheime Welt der Bücher
Odessa und die geheime Welt der Bücher
von Peter van Olmen
  Gebundene Ausgabe

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine magische Welt für alle Altersklassen, 26. August 2010
Odessa und die geheime Welt.

Odessa lebt mit ihrer Mutter in einem Haus. Sie darf das Haus nicht verlassen und erhält Einzelunterricht von ihrer Mutter. Warum sie nicht raus darf, das weiß sie nicht. Doch Odessa flüchtet nachts nach draußen. Nicht auf die Straße sondern auf die Dächer. In den Straßen kennt sie sich nicht aus, aber auf den Dächern kennt sie jeden Weg, jedes Haus und beobachtet von dort aus die Menschen, schreibt Gedichte und schickt sie, zusammengefaltet wie ein Papierflieger, zu den Menschen nach unten".
Auf den Dächern träumt Odessa von ihrem Vater, den sie nicht kennt. Den die Mutter mit keinem Wort erwähnt.

Doch dann passiert es.
Odessa erblickt auf der Straße ein Buch und holt es sich. Ab da nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Seltsame schwebende Gestalten verfolgen Odessa und sie muss mehrmals flüchten. Plötzlich sieht sie Schweinemenschen", Gnorks, wie sie ihre Mutter entführen.
Zu Hause macht Odessa die Bekanntschaft von einem Kanarienvogel der sprechen kann. Durch ihn und das Tagebuch ihrer Mutter erfährt sie von einem Land, in dem Dichter und Denker noch leben und gemeinsam Geschichten schreiben.

Odessas Mutter ist, bzw. war. Die beste Muse aller Zeiten. Doch als sie schwanger war und in die normale Welt flüchtete, verlor sie ihre Kraft.
Odessa will ihre Mutter befreien. Und ihren Vater kennen lernen. Doch in dem Tagebuch der Mutter steht, das ihr Vater gefährlich ist. So ist Odessa voller Zweifel, wem sie denn nun glauben soll. Sie will doch nur ihre Mutter aus den Fängen des Schriftstellers Mabarak befreien und wissen wer ihr Vater ist.

Die Bücherwelt in die Odeass reist, ist Traumhaft. Auf den ersten Blick. Auf den Zweiten merkt man, das vieles nicht stimmt.
Die Charaktäre sind sehr gut ausgebaut und beschrieben, so dass man sie sich sehr gut vorstellen kann.
Besondere Freude hatte ich an Odessas Begleiter, dem sprechenden, vorlauten und rauchendem Kanarienvogel Lode A. .
Der Autor versteht es, den Leser zum lachen, zum grübeln und zum schmunzeln zu bringen.
Leser eines jeden Alters können Spaß an diesem Buch haben, denn für junge Leser steckt eine Botschaft in dieser Geschichte.
Für ältere ist es eine Art wieder sehen von alten Bekannten, Sagengestalten und Schriftstellern.
Dieses Buch ist wirklich ein kleiner Schatz im Bücherregal und für alle Altersklassen uneingeschränkt zu empfehlen.


Hex Hall: Wilder Zauber
Hex Hall: Wilder Zauber
von Rachel Hawkins
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Mein Lesehighlight 2010, 26. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Hex Hall: Wilder Zauber (Taschenbuch)
In Hex Hall geht es um Sophia.
Sie ist eine Hexe.
Da sie im Alltag nicht hexen darf und es doch tut, beschließt der Rat sie nach Hecate Hall zu bringen. Keine Zauberschule schlecht hin, sondern eine Besserungsanstalt für Prodigien (magische Wesen wie Hexen, Zauberer, Elfen, Gestaltwandler..), die mit ihrer Kraft in der normalen Menschenwelt aufgefallen sind oder anderen damit geschadet haben.
Wie Sophie, die einen Liebeszauber auf einen anderen Menschen angewandt hat, uwar nicht für sich, aber das ist egal.

In Hex Hall, wie die Schule unter den Prodigien genannt wird, freundet sie sich mit Jenna an. Jenna ist ein Vampir. Sie ist jedoch nicht beliebt, da sie kein magisches wesen von Geburt an ist und, weil sie im Verdacht steht eine Mitschülerin getötet zu haben. Doch Sophie glaubt an ihre Unschuld, auch als weitere Schüler getötet und angegriffen werden.

Meine Meinung:
Ich hatte schon lange nicht mehr soviel Spaß an und mit einem Buch wie mit Hex Hall.
Ich war sofort drin, ich mochte Sophie vom allerersten Satz, ich fieberte mit ihr, litt mit ihr und lachte mit ihr.
Die Autorin haucht Sophie und der ganzen Geschichte soviel Leben und Witz ein, das ich dachte eine Freundin erzählt mir ihre Geschichte.
Der Leser wird oft persönlich angesprochen, und dadurch wird die Geschichte sehr persönlich.
Und sie ist teilweise so lustig, ich habe mich selber in vielen Gedankengängen selber wieder erkannt, viele Situationen auch durchlebt und na ja... es ist voll mein Humor" .

Wenn man das ganze mit irgendwas vergleichen MÜSSTE, so könnte man es als Mischung von Harry Potter und Hanni und Nanni sehen, aber viel lustiger und- natürlich- zeitgemäßer.
Es ist aber kein billiger Abklatsch, denn es gibt keine vier Häuser, oder einen großen Feind oder dergleichen.
Es wird so dargestellt als wäre hex Hall echt und Harry Potter eben eine Geschichte, wie der Satz : (...), warum arbeiten Sie dann hier als so eine Art Hagrid (...)" darstellt.

In der Geschichte passiert soviel, ein Ereignis jagd das andere und doch ist die Geschichte gemütlich" und ohne Eile. Wie die Autorin das schafft, ist wirklich bemerkenswert.

Während man liest hat man immer eine Ahnung was passiert, wer böse" ist und dann kommt es immer wieder doch anders und der Schlussakt ist wirklich klasse. Erschütternd, aber Klasse!

Die Fortsetzung kommt erst im März. Viele Monate wenn man wissen will, ob Sophie diesen Schritt geht, den sie zum Schluss vor hat zu gehen, oder nicht. Und man möchte wissen was mit dieser einen Person passiert ist, ob es wahr ist.

Für mich ist dieses Buch mein absolutes Lesehightlight 2010 und legt die Messlatte für andere Geschichten sehr hoch.

Auf nach Hex Hall, zu all den Elfen, Zauberern, Hexen und vielen anderen wesen.

20 Sterne von 10


Wild
Wild
von David Jones
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnliches Thema, informativ, lustig,spitze, 10. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Wild (Gebundene Ausgabe)
In Wild" von David Jones geht es um Gerry.
Gerry lebt mit seinen Eltern, die Tierforscher sind und seit langem eine Paviangruppe beobachten, in der afrikanischen Steppe.
Bei einem Flug stürzt die Maschine ab und alle, außer dem Piloten, überleben. Doch Gerry sieht plötzlich Geisterpaviane über sich und als er sich erhebt, steckt er nicht mehr in seinem eigenen Körper, sondern in dem eines jungen Pavians.

Sein menschlicher Körper lebt noch und wird in ein Krankenhaus gebracht. Gerry bleibt in der Wildnis zurück. Klar, er ist ja ein Pavian und kann auch nicht mehr wie ein Mensch sprechen.
Er sucht den Weg zu der Paviangruppe die er zusammen mit seinen Eltern beobachtet hat, denn er weiß, alleine wird er nicht überleben können.

In Wild" beschriebt der Autor wie Gerry das Verhalten der Gruppe erlernt und somit erfährt auch der Leser sehr viel über das Verhalten von Pavianen. Wie die Rangordnung geklärt wird, ob es Freundschaften gibt, wie kommuniziert wird, außer über Laute und wie das Überleben sich gestaltet.
In der ersten Zeit ist Gerry noch sehr menschlich" und er denkt viel nach und schafft es sogar, ein bisschen Humor zu behalten. Doch je länger er ein Pavian ist, desto weniger bleibt von seinem Menschlichen-Ich.

Das Ende ist sehr spannend, denn es bleibt nun die Frage: Bleibt Gerry ein Pavian oder wird er wieder zu Menschen?

Es bleibt bis zum Schluss spannend.

Mir hat das Lesen großen Spaß gemacht und ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Ich musste oft lachen und konnte mir die ganze Paviangruppe sehr gut vorstellen. Einzelne Paviane, wie Zeus, Hector oder Sphinx, sind mir sehr ans Herz gewachsen.
Dieses Buch ist wirklich außergewöhnlich, außergewöhnlich gut, informativ, lustig und anders.
Ein wahrer Schatz unter den Büchern.
Von 5 Sternen vergebe ich volle 5.


Invisible Fiends - Mr Mumbles kehrt zurück: Band 1 (Gulliver)
Invisible Fiends - Mr Mumbles kehrt zurück: Band 1 (Gulliver)
von Barry Hutchison
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Geschichte weitab vom Mainstream, 8. August 2010
Als ich invisible fiends" entdeckte und die Beschreibung las, war ich total beeindruckt.
In der Flut der 0815- Romane hebt sich dieses sehr ab.

In der Geschichte geht es um Kyle.
Kyle hatte als kleiner Junge einen unsichtbaren Freund, Mr. Mumbles".
Diesen erfand er sich, als er wegen seines Sprachfehlers keine Freunde gefunden hat und nur gehänselt wurde. Mr. Mumbles konnte, genauso wie Kyle, nicht gut sprechen.
Doch es gab schon in der Kindheit Probleme mit Mr.Mumbles und Kyle schafft es schließlich, ihn zu verbannen und zu vergessen.

Genau das ist das Problem. Mr.Mumbles wollte nicht vergessen und verstoßen werden. Ebenso wie all die anderen unsichtbaren Freunde.
So kehrte er wieder und stattete Kyle einen Besuch ab, um ihn zu töten.

An Heiligabend beginnt die Geschichte.
Kyle, seine Mutter und seine Großmutter verbringen den Abend zusammen. Nach dem Essen bringt KyleŽs Mutter seine Großmutter zum Altenheim zurück und er bleibt alleine im Haus zurück.
Da erscheint Mr. Mumbles und eine wilde und spannende Verfolgungsjagd beginnt. ESs passieren viele Nahkämpfe und Kyle muss sich immer wieder neu behaupten. Doch ein Mädchen, Ameena, kommt ihm zu Hilfe. Doch ich weiß bis jetzt nicht, ist sie echt oder auch eine erfundene, unsichtbare Freundin. Auf letzteres würde ich tippen.

Die Kämpfe wiederholen sich immer wieder, was für Erwachsene sicher zum Schluss leicht einfallslos wirken kann, aber es geht immer weiter. Kurz vor dem Schluss, als Kyles Mutter und Großmutter zurück kommen weil die Wege versperrt waren, denkt man, die Geschichte ist vorbei und sehr vieles klärt sich auf. Doch Mr. Mumbles kommt wieder zurück und es wird noch mal richtig spannend.

Ich begann die Geschichte Abends als es draußen windig war und regnete. Ich musste zu Beginn oft die Füße hochnehmen, weil ich die Lücke unter meinem Sessel plötzlich als bedrohlich empfand und ich musste mich öfter mal umdrehen. Die Stimmung und Atmosphäre des Buches schwappte auf mich über und ich las das Buch innerhalb weniger stunden zu Ende.

Für Kinder ist dieses Buch ab 10 Jahren zu empfehlen, jedoch sollten sie nicht zu ängstlich und zart besaitet sein. Es gibt zwar keine Toten aber Gewalt und viele unheimliche Szenen und Beschreibungen. Auch Erwachsenen, die Jugendbücher und Fantasy mögen, kann ich dieses Buch empfehlen.
Ich hatte sehr großen Spaß an dieser Geschichte und freue mich sehr auf die weiteren Folgebände.
Von 5 Sternen vergebe ich 4.


Mr. Magoriums Wunderladen
Mr. Magoriums Wunderladen
DVD ~ Dustin Hoffman
Preis: EUR 7,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bringt die Magie ins Leben zurück, 25. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Mr. Magoriums Wunderladen (DVD)
In Mr. Magoriums Wunderladen geht es, wie der Titel schon sagt, um Mr. Magorium (gespielt von Dustin Hoffmann) und seinen Wunderladen. Mr. Magorium ist passionierter Schuhträger und kaufte sich vor vielen Jahren so viele Paar Schuhe, das sie bis an sein Lebens Ende halten würden. Nun trägt er sein letztes Paar und regelt nun sein Erbe.
Er möchte seiner Angestellten Molly Mahony (Natalie Portman) den Wunderladen vererben.
Der Wunderladen merkt das sich Mr. Magorium verabschiedet und verändert sich um ihn zum dableiben zu bewegen.
Molly will ebenfalls versuchen Mr. Magorium zum dableiben zu bewegen und verbringt mir ihm einen letzten schönen Tag.
Neben diesen beiden Hauptfiguren ist da noch der schüchterne und nur-arbeitende Buchprüfer Henry und Eric der Hüte sammelt und keine Freunde hat.

Mr. Magoriums Wunderladen ist wirklich magisch. Ebenso wie die Geschichte.
Mr. Magoriums Wunderladen ist ein Geschäft, wie ihn sich jedes Kind wünscht. Er ist magisch, man darf mit allen Sachen spielen, die Erwachsenen (Mr. Magorium und Molly) sind immer für einen da, spielen mit und ausprobieren ist Pflicht".
Mr. Magorium trägt nun sein letztes Paar Schuhe und will den Laden Molly übergeben, die wie er denkt, genug Magie besitzt um das Geschäft weiter zu führen. Molly will MR. Magorium nicht ziehen lassen und bereitet ihm einen letzten schönen Tag mit Tanzen im Park, ein öffentliches Telefon benutzen und das letzte Gespräch.
Mr. Magorium hat unter seinem Laden einen Autor leben, der von jedem Tag in seinem Leben eine Geschichte schreibt. Mr. Magorium möchte das diese Geschichte mit den schlichten Worten er starb" endet.
Und- er starb.

Molly fühlt sich diesem Erbe nicht gewachsen und auch der Bruchprüfer, Mutant, Henry und Eric können sie nicht davon abbringen den Laden zu verkaufen.

Der Buchprüfer Henry kennt nur seine Arbeit. An Magie glaubt er nicht. Freunde hat er auch keine. Wie Eric. Eric sammelt Hüte und trägt jeden Tag einen anderen. Alle Erwachsenen sagen er soll sich Freunde suchen und so versucht er mit Henry Freundschaft zu schließen.

Molly schließt den Wunderladen und spielt Klavier in Restaurants um Geld zu verdienen. Ihre Magie hat sie nicht gefunden.
Mr. Magorium gab ihr vor seinem Tod einen magischen Würfel, der er ihr bei wichtigen Entscheidungen helfen soll.
Doch bisher schwieg er.
Bei einem Gespräch mit dem Mutanten Henry im Wunderladen passiert es. Der Würfel bewegt sich.

Nach einigen Versuchen erkennt Molly das sie doch Magie in sich hat und zum Schluss belebt sie den laden neu, die Farbe und Kraft fließt in den Laden zurück.
Wo kurz nach Mr. Magoriums Tod alles nur noch grau statt bunt war, wo alles nur noch lag statt sich zu bewegen floss neue Energie herein.
Und der Laden lebte wieder.

Die Geschichte von Mr. Magoriums Wunderladen ist magisch.
Weise für uns Erwachsene und voller Träume und Magie für die Kinder.
Dieser Film ist uneingeschränkt für alle Altersklassen empfehlenswert, denn der Witz spricht groß und klein an.
Die Extras auf der DVD sind sehr rar. Sie bestehen aus Interviews mit den Schauspielern und der Crew, dem Trailer und einigen gezeichneten weiteren Szenen.

Nichts desto Trotz kauft man eine DVD wegen dem Film und nicht wegen den Extras, und Mr. Magoriums Wunderladen sollte jedes Kind (auch die Großen) gesehen haben um die eigene Magie im Leben wieder zu erwecken.


In weißer Stille
In weißer Stille
von Inge Löhnig
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen wirklich sehr gut, 12. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: In weißer Stille (Taschenbuch)
In weißer Stille" ist eine Art "zweiter Teil" von Inge Löhnings "Der Sünde Sold". Man muss nicht den ersten Teil gelesen haben um diesen Teil zu verstehen, jedoch ist es etwas hilfreicher, denn so lernt man die Personen vorher etwas besser kennen und sie zu verstehen.

In " in weißer Stille" geht es um Wolfram, der tot aufgefunden wird. Die Polizei findet in seiner Wohnung eindeutige Fotos von Frauen. Ein dunkler Fleck auf dem Saubermann Image.

Die Polizei befragt die Kinder und weitere Personen und als Leser erfährt man so einiges, die auber aufgerichtete Fassade beginnt zu bröckeln. Haben die Frauen sich alle freiwillig fesseln lassen? Hat sich eine gerächt? Der Sohn hatte viele Schulden... es werden viele Motive eingestreut und so ist man sehr gespannt wer der Mörder war.

Inge Löhning schafft es den Leser bei Atem zu halten und zum Ende überschlagen sich die Ereignisse und ein Cliffhänger folgt dem nächsten.

Ich saß bis spät Abends im Bett und dachte mir jedes mal "noch eine Seite, okay noch eine Seite, die letzte Seite, okay noch eine..." Das weglegen des Buches fiel mir sehr schwer. Weil die Autorin DAS geschafft hat, hat sie mich sehr von sich überzeugt und bringt mich dazu, noch mehr von ihr zu lesen. Mir hat dieses Buch sehr gefallen!


Mein Leben als Pinguin
Mein Leben als Pinguin
von Katarina Mazetti
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Man spielt "Mäuschen" in den Gedanken anderer, 12. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Mein Leben als Pinguin (Gebundene Ausgabe)
"Mein leben als Pinguin" ist zwar ein kurzes aber doch ein kleines Lesevergnügen.

Wilma, Alba und all die anderen Personen sind nett beschrieben und es macht Spaß in ihre Sicht der Dinge zu schlüpfen und ihre Gedanken zu kennen. Eine Situation ist oft aus der Sicht von zwei, drei Personen beschrieben, so bekommt man einen guten Einblick und man kann etwas "Mäuschen" spielen. Es war teilweise sehr amüsant und makaber warum manche der Passagiere die Reise angetreten sind. Auch wenn manche Gründe alles andere als schön waren, gab es diesbezüglich doch Happy Ends.

Das Buch ist in sich abgeschlossen aber es lässt dem Leser Möglichkeiten die eigenen Gedanken weiter schweifen zu lassen und sich zu überlegen wie es den einzelnen Personen weiter ergehen mag.

Mir hat das Buch ganz gut gefallen, kein rießen Knüller, aber doch sehr interessant. Ein gutes Buch für zwischendurch.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12