find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17
Profil für scriptor > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von scriptor
Top-Rezensenten Rang: 197.261
Hilfreiche Bewertungen: 66

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
scriptor

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die Abbieger
Die Abbieger
von Thomas Schweres
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,00

5.0 von 5 Sternen Thomas Schweres in Bestform, 8. Mai 2017
Rezension bezieht sich auf: Die Abbieger (Taschenbuch)
Locker geschrieben, unverwechselbares Ruhrpott-Flair, originelles Personal und diesmal noch dazu ein Thema, mit dem der Autor den Nerv aller Autofahrer im Ruhrgebiet trifft - grandiose Krimiunterhaltung mit manchmal geradezu tragikomischen Zügen. Der beste Schweres, den es je gab. Absolute Leseempfehlung!


Brockendämmerung: Harz Krimi
Brockendämmerung: Harz Krimi
von Roland Lange
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,95

5.0 von 5 Sternen Dunkle Wälder, eine tolle Geschichte - und ein Wolf, 23. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Brockendämmerung: Harz Krimi (Taschenbuch)
Dass sich der Harz wunderbar als Kulisse für einen spannenden Krimi eignet, wird schon nach den ersten Seiten dieses Buches deutlich. Meisterhaft versteht es der Autor, die abgelegenen, geheimnisvollen Mittelgebirgswälder in eine fesselnde Geschichte einzuweben. Man spürt förmlich die besondere Stimmung, welche die fabelhafte Landschaft und das launische Wetter im Harz manchmal hervorrufen - schaurig schön.
Und dann auch noch ein Wolf ' natürlich ein einsamer, geheimnisvoller, von dem eine besondere Faszination ausgeht und der die Bewohner der einsamen Ortschaften sofort in zwei Lager spaltet. Das sagenumwobene Tier fügt sich als i-Tüpfelchen in die dunkle Atmosphäre ein, die Roland Lange von Anfang an in seinem Krimi erzeugt.
Aber auch die Kriminalgeschichte selbst - zu ihrem Inhalt ist hier schon genügend gesprochen worden - vermag zu überzeugen. Gut gezeichnete Charaktere (niemand ist nur böse oder nur gut) und ein flüssiger Schreibstil machen das Buch zu einer runden Sache. Allenfalls ein paar weniger bedeutsame Handlungsstränge bleiben etwas in der Luft hängen, was dem Spaß an der Lektüre jedoch keinen Abbruch tut.
Erstklassige Krimi-Unterhaltung, die Lust auf mehr Roland Lange macht - aber auch auf einen Abstecher in die dunklen Bergwälder des Harzes.


Die Abdreher
Die Abdreher
von Thomas Schweres
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Direkt unter die Haut, 23. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Die Abdreher (Taschenbuch)
Kurze, knappe Sätze, schnörkellos vorwärts erzählt – ein neuer, überaus spannender Kriminalroman aus der unverwechselbaren Feder von Thomas Schweres. Um niemandem die Spannung zu nehmen, sei zum Inhalt nur verraten, dass es wiederum um die Aufklärung eines Falles (oder gar mehrerer … ?) geht, den der Autor ganz dicht in unserem aktuellen Alltagserleben angesiedelt hat. Erneut gelingt es Schweres, literarische Erzählkunst in einen stringenten Spannungsbogen einzubetten und damit seine Leser da zu treffen, wo es weh tut, indem seine Geschichte eine geradezu subkutane Wirkung erzielt. Anders gesagt: Schweres' neuer Roman geht wieder direkt unter die Haut. Dabei spart er nicht mit deftigem Lokalkolorit, ohne jemals in Gefahr zu geraten, in flache Regionalkrimi-Schreibe abzugleiten. Thomas Schweres packt an – sowohl stilistisch, als auch mit dem, was zwischen seinen Zeilen steht.
Fesselnde Krimiunterhaltung mit niveauvollem Plot und originell erzählt – sehr empfehlenswert!


Was ist gute Literatur?: Wie man gute Bücher von schlechten unterscheidet
Was ist gute Literatur?: Wie man gute Bücher von schlechten unterscheidet
von Hans-Dieter Gelfert
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Thema verfehlt, 10. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Ohne ... wissenschaftlichen Jargon" nimmt sich das Buch laut Klappentext angeblich "alle geläufigen Bewertungskriterien vor". Das tut es aber nicht. Es analysiert zwar sehr akribisch die verschiedensten Formen, Genres Stilrichtungen etc. von Literatur, über deren Bewertungskriterien jedoch erfährt man wenig. Wer sich, wie ich, das Buch kauft, um zu erfahren, "was gute Bücher von schlechten unterscheidet", wie der Untertitel verspricht, wird bitter enttäuscht. Im Gegensatz zum Klappentext-Versprechen schwadroniert der Autor in schwer verständlicher und überwiegend elitär-akademischer Sprache über alle möglichen Felder der Literatur, dringt aber selten zur Kernfrage vor: Woran erkennt man gute Literatur? Ein enttäuschendes Buch zumindest für alle, die sich von ihm eine verständliche Einführung in die Kriterien der Literaturkritik erhofft haben, wie es versprochen wird. Enttäuschend.


Segeln mit Fallstricken
Segeln mit Fallstricken
von Volker Maaßen
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Schiff hat keine Schnauze, 10. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Segeln mit Fallstricken (Taschenbuch)
Mir hat die Leseprobe gereicht. Scheint eine ganz lustige Geschichte zu sein, leider schlecht oder gar nicht lektoriert, und der Autor versteht zudem offenbar nicht allzu viel von Seemannschaft und der richtigen Terminologie dafür. Ein Schiff hat keine "Schnauze". Das Ding heißt Bug. Und dass der Eigner dann auch noch mit einem Sprengkörper ("Mine") durch das Boot läuft ... Das Ganze sieht arg nach der üblichen heißen Nadel aus, mit der diese SP-"Werke" oftmals leider genäht sind.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2015 5:42 PM MEST


Nachttankstelle
Nachttankstelle
von Tom Liehr
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tom Liehr auf der Höhe seines Könnens, 30. September 2015
Rezension bezieht sich auf: Nachttankstelle (Taschenbuch)
Auch dieses neue Buch von Tom Liehr habe ich mit großem Vergnügen, bisweilen gar mit Verzückung gelesen - was vor allem der begnadeten Wortgewalt des Autors geschuldet ist. Dabei habe ich hohe Ansprüche an ihn, denn ich bin der größte Bewunderer von "Sommerhit", seines bisher besten und eines der wichtigsten (und schönsten) Romane zu den scheinbar unauslotbaren deutschen Befindlichkeiten.
Nun, die Nachttankstelle hat mich wieder vollständig überzeugt. Keiner kann Metaphern so gut wie Tom Liehr. Und selten geschieht es, dass mich bei der Lektüre eines Buches abrupt die Gänsehaut überläuft. So geschehen bei der Szene, in der Uwe den alten Freund und Bandkollegen "Pocke" nach zwanzig Jahren wiedertrifft und sie in seinem Büro versuchen, die unfassbaren Emotionen aus ihrer unwiederbringlichen Vergangenheit in Worte zu kleiden. Dann kommt's:
"Wir schwiegen synchron und betrachteten dabei das Gemälde. Es war für einen Moment, als würde ein durchsichtiger blauer Vogel durch den Raum fliegen, ein kräftiger und mächtiger durchsichtiger Vogel, dessen Rücken wir nur besteigen müssten, um das Kontinuum zu verändern."
Das ist das wunderbarste Bild, das man sich für diese Situation hat ausdenken können, und dann noch grandios formuliert. Zum Niederknien. Große Kunst - mehr ist dazu nicht zu sagen. Eine Anmerkung noch: Niemals habe ich in einem Roman bisher eine so einfühlsame, nachvollziehbare und dabei von jeglicher Indiskretion freie, ganz und gar menschliche erzählerische Darstellung von Autismus erlebt - und das unter Verzicht auf jegliches klinisches Geschwurbel. Bemerkenswert!
Ein feines Buch - Tom Liehr auf der Höhe seines Könnens!


Dänemark: Ein Länderporträt (2., aktualisierte Auflage 2017; diese Buchreihe wurde ausgezeichnet mit dem ITB-BuchAward)
Dänemark: Ein Länderporträt (2., aktualisierte Auflage 2017; diese Buchreihe wurde ausgezeichnet mit dem ITB-BuchAward)
von Claudia Knauer
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,00

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolutes Muss für Dänemark-Interessierte!, 25. Juli 2015
Dieses ungewöhnliche (und ungewöhnlich gute) Buch wurde mit dem ITB-Buch Award 2014 ausgezeichnet, hat also einen Preis auf der führenden Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft erhalten. Natürlich prangt dieser Hinweis auch auf dem Cover und - führt geradewegs in die Irre. Denn wenn Claudia Knauer eines nicht geschrieben hat, dann einen "Dänemark-Reiseführer". Wozu auch, schließlich gibt's davon schon reichlich viele, alle mit detaillierten Ortsbeschreibungen, vielen Fotos etc. Nein, wer sich dieses nicht ganz billige Taschenbuch zulegt - und das ist ein Muss für alle, die sich ernsthaft für unsere nördlichen Nachbarn interessieren - wird darin kein einziges Foto finden, dafür aber etwas ungleich Wertvolleres: Eine liebevolle, aber stets im besten Sinne kritische Auseinandersetzung mit all dem, was das Wesen, vielleicht gar die "Seele" der Dänen ausmacht.
Von einem Exkurs durch die dänische Geschichte über die Besonderheiten des Alltags und der politischen Kultur im Lande, über Wirtschaft und Kultur, über die dänischen "Außenposten" Grönland und Färöer-Inseln, über die Ess- und Trinkgewohnheiten im Lande bis hin zu den ganz speziellen deutsch-dänischen Befindlichkeiten schlägt die Autorin einen weiten Bogen. Bei jedem Thema ist ihr profundes Wissen erkennbar, aber eben auch die im besten Wortsinn unparteiische Haltung der ehemals Deutschen, die erst später nach Dänemark ausgewandert ist und die dänische Staatsbürgerschaft erworben hat (allein die Beschreibung dieses Vorgangs ist schon lesenswert!). Dennoch spürt der Leser stets die warmherzige Zuneigung, die Claudia Knauer ihrem selbst erwählten Land entgegenbringt.
Da sie zudem außerordentlich pointiert und humorvoll schreibt, liest sich dieses Buch flüssig - fast wie ein Roman.
Ich selbst war in fünfzig Jahren mehrfach fast überall in Dänemark. Es war eine große Überraschung für mich, wie viel ich über die Dänen und ihr Land bisher nicht wusste oder - schlimmer - falsch gesehen habe.
Für Dänemark-Interessierte: Besondere Leseempfehlung!


Kiel: Stadt, Land, Wasser: Von Waterkant und Hinterland (Lieblingsplätze im GMEINER-Verlag)
Kiel: Stadt, Land, Wasser: Von Waterkant und Hinterland (Lieblingsplätze im GMEINER-Verlag)
von Karen Lark
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als ein Ortsführer!, 26. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Karen Lark ist hier etwas gelungen, was man bei derlei Büchern selten findet: Mit Herzblut und stilistischer Finesse vermag sie in der Beschreibung ihrer Lieblingsplätze in Kiel und dem Umland beim Leser eine Empfindung auszulösen, die rasch in der Erkenntnis gipfelt: Das muss ich mir selbst ansehen!
Dabei spielen natürlich die vielen hervorragenden ganzseitigen Farbfotos eine Rolle, die allesamt von der Autorin selbst aufgenommen wurden, noch mehr jedoch der warme, engagierte Erzählstil, in dem Karen Lark in aller gebotenen Kürze die historischen oder kulturellen Hintergründe der jeweiligen Lieblingsplätze beschreibt. Nicht oft haben Sachbuchautoren neben dem Wissen von dem, was sie vorstellen und beschreiben, auch den Vorteil, fesselnd schreiben zu können. Karen Lark hat ihn. Ein Beispiel (es geht um eine Skulptur, die am Alten Markt in Kiel steht):
"Ernst und in sich gekehrt blickt er, Sorgenfalten auf der Stirn. Konzentriert wirken seine Gesichtszüge, während beide Hände den Griff des Schwertes umfassen, fast als müsse er sich daran festhalten. (...) Den Sieg des Gedankens stellt der Geistkämpfer von Ernst Barlach dar, einen Sieg über die dunklen Mächte des Seins. Offenbar einer, der immer wieder neu errungen werden will und der letztlich jedes Mal erneut zu entgleiten droht. (...)"
Wann liest man derlei schon in anderen Orts- oder Reiseführern?
Über manch bemerkenswerte Orte in Kiel erfährt man - von den schönen Fotos unterstützt - eine Menge, aber auch die Badestrände und die lustigen Ortsnamen im Umland werden humorvoll beschrieben, ebenso wie die berühmte Bräutigamseiche im Kieler Umland nahe Eutin. Karen Lark hat viel Sehenswertes in und um Kiel herum entdeckt, und jede Zeile dieses Buches atmet ihre Liebe zu diesen Orten.
Ein anregendes und kurzweiliges Buch nicht nur für Leute, die Kiel einmal besuchen wollen.
Sehr empfehlenswert.


Kleine Adelskunde
Kleine Adelskunde
von Anja Stiller
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 4,95

5.0 von 5 Sternen Kenntnisreich und fundiert, immer aber erfreulich lebendig!, 7. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kleine Adelskunde (Gebundene Ausgabe)
Wenn ein eingeschworener Republikaner mit schwer „monarchophoben“ Zügen ein Büchlein über den sogenannten Adel in einem Rutsch – und mit Vergnügen – durchliest, dann ist dies ein unerhörter Vorgang. Zumindest für den Adelsfeind höchstselbst.
Doch er braucht nicht lang nach den Gründen für dieses Erlebnis zu suchen – sie sind offensichtlich: Anja Stiller hat mit bemerkenswert leichter Hand das geschafft, was nur wenigen Wissenschaftlern gelänge, nämlich auf 128 Seiten einen verständlichen, geistreichen, niemals belehrenden, aber stets erkennbar fundierten Einstieg in eine für viele fremde Welt zu geben. Geschickt verknüpft die promovierte Literaturwissenschaftlerin die notwendigen Ausführungen zu genealogischen Grundlagen mit lebendigen Details zu historischen Rahmenbedingungen in der Entwicklungsgeschichte dessen, was wir heute noch „Adel“ nennen. Neben wunderbar plastisch beschriebenen Sittenbildern, Informationen zu Adelsorganisationen und einer Einführung in die Genealogie liegt der Schwerpunkt auf der Geschichte des Adels, über die man erstaunlich viel erfährt – und das äußerst unterhaltsam. An manchen Stellen wird deutlich, dass die Autorin als Spezialistin für das (Spät-)Mittelalter gerade dazu noch viel mehr hätte schreiben können. Dass sie stattdessen lieber zur Schilderung blutvoller, handfester Beispiele aus dem täglichen Leben der „Nobiles“ in alten Zeiten greift, zeichnet sie aus. So wird das kleine Buch zum Lesespaß, nicht zuletzt zusätzlich unterstützt durch die reichhaltige Auswahl an Bildern und Fotos.
Im letzten Kapitel widmet sich Anja Stiller noch kurz, aber trefflich der Freien und Hansestadt Hamburg – einem Phänomen in Zusammenhang mit dem Thema Adel, denn Hamburger Bürger stehen dem seit jeher ablehnend gegenüber.
Fazit: Wer sich abseits der unerträglichen Beiträge in der Yellow Press einmal etwas Qualifiziertes über den Adel erzählen lassen will, und das kenntnisreich und fundiert, immer aber erfreulich lebendig, der kann mit diesem Buch nichts falsch machen.


Singen können die alle!: Handbuch für Negerfreunde
Singen können die alle!: Handbuch für Negerfreunde
von Marius Jung
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

27 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Außergewöhnliches "Handbuch für Negerfreunde", 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Marius Jung, als Comedian, Musiker, Bühnenkünstler, Coach und Moderator ein Multitalent, wenn auch nicht in der ersten Reihe der einschlägigen Prominenz, hat hier ein feines kleines Buch geschrieben. Satire vom Besten, einfallsreich serviert, gnadenlos präzise, böse wohl, aber nicht bösartig. Der schwarze Autor erlaubt sich keine Betroffenheitsphrasen, sondern analysiert glasklar die Verkrampfungen der "political correctness" vieler "humorbefreiter Kämpfer für das Gute", deren - nicht nur sprachliche - Verrenkungen durchaus das Potenzial eines, wenn auch gänzlich ungewollten, Rassismus in sich tragen. Er nennt jedoch auch den wirklichen Rassismus beim Namen, so wie er ihn in vielen Facetten als in Deutschland geborener Schwarzer bis heute erlebt hat. Manches davon tut weh, stellt man als Leser doch erstaunt fest, so oder ähnlich auch schon einmal geredet oder gehandelt zu haben, ohne sich selbst auch nur in der Nähe von Rassismus zu sehen.

Immer aber muss man mindestens schmunzeln, oft sogar laut lachen, auch wenn der eine oder andere Lacher auf halbem Wege in der Kehle steckenbleibt. Außerdem macht es Spaß, das Buch auf dem Tisch liegen zu haben, wenn Besuch kommt. Der genial gewählte Untertitel "Handbuch für Negerfreunde" treibt so manchem Mitmenschen das blanke Entsetzen ins Gesicht und führt zu hochnotpeinlichen Nachfragen ...

Lesenswert.

__________________


Seite: 1 | 2