find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Volker Schmidt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Volker Schmidt
Top-Rezensenten Rang: 228.074
Hilfreiche Bewertungen: 285

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Volker Schmidt "heimbierbrauer" (Minden, Westf.)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Domestic Professional by Mäser, Serie Professional, Bratpfanne 24 cm, aus hochwertigem Edelstahl 18/10, antihaftbeschichtet, mit schwarzer ILAG-ULTIMATE-Beschichtung
Domestic Professional by Mäser, Serie Professional, Bratpfanne 24 cm, aus hochwertigem Edelstahl 18/10, antihaftbeschichtet, mit schwarzer ILAG-ULTIMATE-Beschichtung
Preis: EUR 36,30

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Handgriff undicht - mit allen blöden Folgen - Fehlkonstruktion!, 21. Dezember 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe nach bisheriger jahrzehntelnger Erfahrung erwartet, dass eine einigermaßen gute beschichtete Pfanne mindestens ein bis zwei Jahre bei täglicher Benutzung inclusive Spülmaschine hält, bevor ihre Beschichtung sich langsam auflöst. Hier ergab sich jedoch schon nach einem 3/4 Jahr ein ganz anders Problem: Der genietete Ansatz zwischen Pfannenkörper und Griff schien undicht geworden zu sein, so dass sich jedenfalls beim Spülen Wasser im Griffrohr zu sammeln schien! Dieses tropfte nach dem Spülen auf den zwischen den Pfannen gelegten Pfannenschutz-Filz. Der wiederum fing wegen der Feuchtigkeit irgendwann an zu müffeln. Das Müffeln war mir einige Zeit lang unerklärlich, da die Pfannen äußerlich trocken waren. Als mir dann noch von anderen Familienmitgliedern berichtet wurde, dass der Griff beim Braten unerträglich heiß wird, kombinierte ich: Reste vom Spülwasser, die im Griff verbleiben, heizen diesen richtig auf. Und diese tropfenden Reste befeuchten dann auch unbemerkt in der Schublade den schützenden Filz so lange, bis er stinkt. Danke, so etwas brauche ich nicht und halte diese Pfanne daher für eine Fehlkonstruktion.


Albrillo LED Tischlampen Touch-Funktion Farbwechsel Stimmungslicht mit 256 Farbkombinationen und Warmweißes Licht in 3 Helligkeitsstufen
Albrillo LED Tischlampen Touch-Funktion Farbwechsel Stimmungslicht mit 256 Farbkombinationen und Warmweißes Licht in 3 Helligkeitsstufen
Wird angeboten von Beijinggelinlongbangkejiyouxiangongsi
Preis: EUR 19,00

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gute Funktionalität in schlichter Eleganz!, 17. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin recht lichtempfindlich und suchte daher schon länger eine dimmbare Leuchte, da mich das normale Küchenlicht abends am Laptop oder zum Bücherlesen zu sehr blendet und stört, aber die völlige Dunkelheit auch nicht das Wahre ist. Eine pilzförmige Tischlampe gefiel meiner Frau optisch nicht und eine stufenlos dimmbare biegsame Schreibtischleuchte spendete kaltes Licht und sah nach einigen Verbiegungen spiddelig-verbeult aus. Ganz anders diese Lampe! Warmes Licht in 3 Stufen. Bei Dunkelheit, ohne weitere Lichtquelle, kann ich in Stufe 1 entspannt die Beschriftung auf der Laptop-Tastatur erkennen. Stufe 2 oder 3 ist angenehm zum Lesen, ohne zu blenden. Die Lampe ist durch ihre schlichte Form sehr unauffällig und weniger wuchtig oder modern-stylish als es auf dem Foto möglicherweise erscheint. Sie passt sich daher erstaunlich gut in unsere gar nicht so modern gestylte Küche ein.
Anfängliche Probleme hatte ich allerdings mit der Bedienung: der schlecht übersetzte Text der Bedienungsanleitung radebrecht: "Tippen Sie Metall Touch-Button um das warme Licht zu öffnen [...]". Unter "tippen" verstehe ich "antippen", also eine ganz kurze stupsende Berührung. Das funktioniert hier so nicht, anders als ich es von der Pilzlampe kannte. Hier muss man den Finger ca. eine halbe Sekunde lang irgendwo auf dem Metallfuß ("Metall Touch Button") ruhen lassen, erst dann schaltet die Lampe. Aber das tut sie dann zuverlässig.
Dass die Lampe auch noch ein (anhaltbares) Farbwechselspiel bietet, ist für mich nur noch ein zusätzliches Gimmick, ich brauche es zum Lesen oder Filmegucken nicht.
Mit dieser Lampe sind nun sowohl meine Frau als auch ich in sowohl funktionaler als auch ästhetischer Hinsicht sehr zufrieden. Daher volle Punktzahl, aber Abzug wegen der verbesserungswürdigen Bedienungsanleitung.


LG K7 Hülle, EAZY CASE Premium Flip Case Handyhülle - Schutzhülle zum Aufklappen in Schwarz
LG K7 Hülle, EAZY CASE Premium Flip Case Handyhülle - Schutzhülle zum Aufklappen in Schwarz
Wird angeboten von EAZY CASE GmbH
Preis: EUR 5,90

2.0 von 5 Sternen ist nicht sonderlich robust, 26. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Smartphone wird in eine Halterung aus Kunststoff geklemmt und sitzt darin gut fest. Nach wenigen Wochen ist jedoch erst die dünne Kunststoffnase an der rechten unteren Ecke abgebrochen und bald danach auch die links unten. Das Handy konnte nun endgültig herausfallen, die Schutzhülle hatte ihre Funktion verloren. Ich hatte das Flipcase mit Smartphone gelegentlich in der vorderen Hosentasche getragen, dieser Beanspruchung (z.B. Druck durch Schenkelbewegung beim Hinsetzen) war es offensichtlich auf Dauer nicht gewachsen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 19, 2016 10:33 AM MEST


Sunoptic OR10+1.00 Lesebrille mit austauschbaren Gläsern in gold - Stärke +1.00 Inklusive Hülsenetui, 1er Pack (1 x 1 Stück)
Sunoptic OR10+1.00 Lesebrille mit austauschbaren Gläsern in gold - Stärke +1.00 Inklusive Hülsenetui, 1er Pack (1 x 1 Stück)
Preis: EUR 9,23

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen rutscht zu leicht von der Nase, 7. Juni 2015
Ich besitze bereits zwei andere Lesebrillen aus einer Discounter-Aktion. Die Sunoptic-Brille hat im Vergleich dazu eine schmalere Rahmenbreite und kaum gebogene Bügel, so dass sie auch an den Ohren keinen Halt hat und ziemlich leicht wie von allein von der Nase rutscht. Es reichten z.B. schon zwei bis drei Kaubewegungen, und die Brille machte den Abgang. Aber man soll ja auch nicht beim Essen lesen.... ;-) Zudem ist das Verstauen im Etui jedes mal hakelig, weil der Brillenbügel offenbar erst einmal an irgendeinem Vorsprung im Innern das Etuis hängen bleibt. Die Brille wirkt insgesamt zierlich, ähnlich den Discounter-Lesebrillen, allerdings noch eine Spur zerbrechlicher.


CS Kochsysteme 029524 Kochgeschirr, Aluminium, Durchmesser 20 cm, schwarz, 38 x 20,3 x 9,4 cm
CS Kochsysteme 029524 Kochgeschirr, Aluminium, Durchmesser 20 cm, schwarz, 38 x 20,3 x 9,4 cm
Preis: EUR 14,99

1.0 von 5 Sternen Beschichtung blättert recht schnell ab, 21. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Merkmale "pflegeleicht" und "für eine professionelle Anwendung" halte ich für einen Witz. Nach nicht einmal einem dreiviertel Jahr gelegentlicher Benutzung im Hausgebrauch und Reinigung in der Spülmaschine blättert die Beschichtung an so vielen Stellen, besonders am Pfannenrand, ab, dass ich damit nicht mehr kochen mag. Bei dem Preis für diese kleine Pfanne eine Unverschämtheit und von mir leider ein glatter Fehlkauf.


Kochen & genießen Neue Party Hits
Kochen & genießen Neue Party Hits
Preis: EUR 10,95

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ein buntes Buch unkomplizierter Gerichte, aber mit Macken, 28. Dezember 2013
POSITIV
- klar gegliedert, Rezepte übersichtlich und ansprechend gestaltet, sehr gut bebildert
- eingestreute Tipps und Hinweise, z.B. was man schon vorbereiten kann. Ich wusste z.B. bis dato nicht, dass das Kasseler Fleisch gar nicht aus Kassel kommt, sondern so heißt, weil es nach dem Erfinder Cassel benannt wurde.
- viele verschiedene Themen und Anlässe

NEGATIV
- pro Thema oft nur eine handvoll Rezepte, z.B. zu "Käse und Wein" nur 5, zu "herzhafte Landhausküche" nur 6 Gerichte
- irreführendes und inkonsistentes Rezeptregister: ein bestimmtes Hühnergericht, das mir beim Durchblättern aufgefallen war, konnte ich dort nicht wiederfinden, weil es nicht unter H wie Huhn oder G wie Geflügel auftaucht, sondern unter Z(!) wie Zwiebel-Hähnchen 'Winzerin' Die bunten Mini-Buletten stehen doch auch unter B wie "Buletten, bunte Mini-" und nicht unter M wie "Mini-Buletten, bunte". Ein schlimmeres Register habe ich nur beim Kochbuch der Kochprofis von RTL2 erlebt, da war die Sortierung durchgängig konsequent nach Überschrift: die Entenbrust kann man dort unter R wie rosa gebratene Entenbrust finden, und den Lachs unter D wie dreierlei Lachs. Solch ein Register hätte man sich besser komplett sparen können. Zusätzliche Register mit anderen Sortierungen (z.B. nach Fleisch, Fisch, Gemüse, etc.) gibt es hier wie dort nicht.
- das Buch trägt das Siegel "Garantie - alle Rezepte 3 mal getestet". Ohne das Rezept "Zwiebel-Hähnchen Winzerin" nachgekocht zu haben, ist mir aber allein schon beim Durchlesen folgendes aufgefallen: in Schritt 2 heißt es: "Speck halbieren. In 1 EL heißem Öl knusprig braten, herausnehmen." Danach wird der Speck nicht mehr erwähnt. Im Rezeptfoto ist er aber deutlich im Gericht zu erkennen. Ich habe mindestens 3 mal nachgelesen, aber wann der Speck wie weiterverarbeitet wird und in das Gericht kommt, darüber schweigt sich das Rezept aus. Seltsam, dass das bei den angeblichen 3 Testläufen nicht aufgefallen sein soll...
- von der handwerklichen Qualität eher hausfraulich einfach gehalten, da wird halt mit Mehl oder Saucenbinder angedickt anstatt eine mit kalter Butter aufmontierte ordentliche Reduktion zu beschreiben


Die "Morgen darf ich essen, was ich will"-Diät
Die "Morgen darf ich essen, was ich will"-Diät
von Bernhard Ludwig
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,90

52 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich!! Abnehmen ohne Sport und Kalorienzählen! Es funktioniert!, 25. September 2013
Ich habe endlich eine "Ernährungsumstellung" gefunden, mit der ich sehr gut klar komme - und die wirkt!
9 kg Gewichtsverlust (im adipösen Bereich) in knapp 2 Monaten, und dabei fühle ich mich supergut! Bisher hatte ich seit mindestens 20 Jahren 2-3 kg jedes Jahr zugelegt, und nun endlich die Wende!!
Es gibt m.E. sehr vernünftige Ansätze wie Logi von N.Worm oder das Enegiedichteprinzip von V.Schuszdiarra. Doch 10in2 brachte bei mir zum ersten mal sofortigen durchschlagenden praktischen Erfolg! (Dank an meine Frau, die mich darauf gebracht hat, und an ihren Kollegen, der sie durch seinen unübersehbaren Erfolg erst neugierig gemacht hat)
Es ist sehr schön, sich leichter zu fühlen und beschwingter durchs Büro zu gehen. Treppensteigen kostet (zumindest gefühlt) viel weniger Kondition. Es ist sexy, wenn der Partner sagt, dass man sich gut anfühlt und man auf einmal merkt, dass es auch im Bett beiden(!) viel mehr Spaß macht, wenn da kein so dicker Bauch mehr im Weg ist. (Auch wenn da immer noch was geht, ich bin längst nicht im grünen BMI-Bereich angelangt...) Kurzum - ich kann diese "Diät" nur empfehlen, zu mir passt sie zumindest sehr gut. Dabei halte ich mich nicht einmal an die strengen Empfehlungen, sondern trinke meinen Kaffee täglich mit Milch und Zucker, und trinke am Nuller-Tag abends Kefir oder esse auch mal ein paar in Öl eingelegte Artischocken. Ich denke, man sollte zwar das Prinzip grundsätzlich beachten, aber dabei auch nicht zu dogmatisch sein. Denn es wirkt (zumindest bei mir) trotzdem!
Der Autor trinkt am Nullertag gern ein oder zwei Glas Rotwein. Ich persönlich trinke die stattdessen lieber zu einem leckeren Essen am 1er-Tag. Hat auch den Vorteil, dass der dann am 0-er fehlende Alkohol nicht den Fettabbau behindern kann. Der erste Nuller-Tag war total easy, ab dem Zweiten merkte ich das Magenknurren deutlich, aber seit einiger Zeit scheint sich mein Körper irgendwie an den Rhythmus gewöhnt zu haben. Ich trinke den Rest vom Hungergefühl einfach weg. Mir hilft, diesen einen(!) Tag durchzuhalten: ich weiss, dass genau dieser Tag, wenn ich ihn durchhalte, den gewünschten Erfolg bringt, und ich weiss, dass ich am nächsten Tag dafür essen kann, was ich möchte. Ich male mir als Hobbykoch dann schon die leckersten Gerichte aus. Und witzigerweise habe ich am nächsten Tag gar nicht mehr so viel Hunger wie sonst, sondern dann esse ich auch weniger als früher. Wer glaubt, dass ich nach einem Tag und einer Nacht ohne Essen mit einem fürchterlichen Bärenhunger aufwachen müsste: ist erstaunlicherweise gar nicht so!
Natürlich gab es gleich die besorgte Frage einer Kollegin: "den ganzen Tag nichts essen, ist das denn gesund?" Ich meine dazu: Adipositas mit seinen Risikofaktoren für Gelenkschäden, Bluthochdruck, Diabetes, Herz/Kreislauf usw. kann nicht gesünder sein als das, was ich jetzt tue - intermittierendes Fasten. Fasten ist m.E. auch natürlich. Es gibt sogar Heilfasten. Und: ich fühle mich bestens!
Das alles zeigt m.E.: wer heilt, hat Recht! In diesem Sinne, im lispelnden Slang des kürzlich verstorbenen Reich-Ranicki gesprochen: "ein gutesz Buch!"


Philips SBCHL140 Leichtkopfhörer mit Metall-Kopfband (96 dB, 100 mWatt)
Philips SBCHL140 Leichtkopfhörer mit Metall-Kopfband (96 dB, 100 mWatt)
Preis: EUR 9,99

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geiz ist geil? Hier nicht!, 6. Juli 2011
Habe den Kopfhörer jetzt schon einige Monate, kann bestätigen, dass der Bügel auch auf der kleinsten Einstellung noch sehr groß ist. M.E. nichts für kleine Kinder mit normaler Kopfgröße. Selbst ich als Erwachsener hatte immer das Gefühl, er sitzt irgendwie nicht richtig fest. Noch enttäuschender: an meinem Laptop und am mp3-Player ist die Musik deutlich leiser als z.B. mit dem Koss PortaPro. Der Kopfhörer scheint da ja irgendwas zu verschlucken oder nicht leistungsstark zu sein. Von daher kann ich die Bewertungen wie "Superklang" und "besser gehts nicht" überhaupt nicht nachvollziehen. OK, es kommt Musik raus und das Teil ist Superbillig, aber dann sollte man das auch so sagen und dem Produkt keine Eigenschaften andichten, die es nicht hat! Kritiken wie "für den Notfall" oder "für (große) Kinder" trifft es m.E. sehr gut, wenn ich daran denke, dass ich nur 15 Euro draufgelegt habe für einen ähnlichen Kopfhörer, den ich mittlerweile immer bevorzuge, während der Philips nur mehr als "Notgerät" fungiert. Seht euch mal die super Kritiken für den Koss an. ("Haare-ziepen" kam bei uns (5-köpfige-Familie) nicht vor).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 20, 2012 3:27 PM CET


In 300 Jahren vielleicht
In 300 Jahren vielleicht
von Tilman Röhrig
  Taschenbuch

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grausam, brutal, jugendgefährdend, 20. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: In 300 Jahren vielleicht (Taschenbuch)
Meine Tochter sollte das Buch in der 7. Klasse als Deutschlektüre lesen. Nur durch Zufall habe ich darin gestöbert und war erschrocken über die ausführliche Darstellung der Brutalität der Soldaten. Wenn das Sterben eines vergewaltigten, fast zu Tode geprügelten Mädchens über 6 Seiten lang geschildert wird, mit genauer Beschreibung, wo an ihrem Kopf überall Blut hervorquillt, dann habe ich dafür keine Worte. Warum gibt es Altersbeschränkungen für Filme und PC-Spiele, wenn Menschen mit 13, 14 Jahren solch ein Buch lesen müssen? Interessant fand ich, dass die Lehrerin meine Meinung komplett teilt. Sie hatte das Buch an die Klasse verteilt, ohne es zuvor selbst gelesen zu haben. Nun wird sie es nur noch in Auszügen bearbeiten.


Die Kochprofis: Das Kochbuch
Die Kochprofis: Das Kochbuch
von Ralf Zacherl
  Gebundene Ausgabe

85 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wilde Köche? Nö! Geheimtipps? Nö! Der Rest ist O.K., 9. Juni 2008
Na ja, ein wenig "wild" sind sie dann doch, wenn damit "außergewöhnlich" oder "experimentierfreudig" gemeint ist. Das zeichnet aber wohl Sterneköche auch aus.

Die Geheimtipps à la "vom Sugo die doppelte Menge machen und davon die Hälfte einfrieren" oder "am liebsten nehme ich für dieses Gericht [...]" sind für mich Binsenweisheiten und persönliche Vorlieben, aber keine "Geheimtipps".
Wirklich interessante Tipps aus den TV-Folgen fehlen in dem Buch, z.B. diese drei, soweit sie mir noch korrekt in Erinnerung sind:
- Gemüse vorm Garen salzen, leicht zuckern, dann 10 Minuten ziehen lassen. Dadurch wird es weich und zieht etwas Wasser. In diesem Gemüsewasser dann gar schmoren.
- einer der Köche salzt Fleisch (kurz) vor dem Braten, obwohl es in vielen Kochbüchern heißt, erst hinterher salzen, damit das Fleisch nicht auslaugt. Fazit: bei korrektem Timing O.K., meiner Meinung nach schmeckt "nachgesalzen" auch nicht so gut. Außerdem: Fleisch vor dem Anbraten leicht zuckern, das gibt einen Karamellgeschmack und hebt den Eigengeschmack (=natürlicher Geschmacksverstärker)
- die 3 "S" beim Fisch: "säubern, säuern, salzen" wären Kochkunst der 50er/60er(?) Jahre. Das Säuern mit Zitronensaft zerstöre die Zellstruktur des Fischfleisches und mache es matschig. Es habe in der modernen Küche nichts zu suchen. Das habe ich selbst auch schon festgestellt, aber ich mag das Zitronenaroma beim Fisch. Also: Zitrone, wenn gewünscht, erst später dazugeben.

Die "goldenen Regeln" entpuppen sich als 7 Küchenregeln à la "schonend garen, schonend auftauen, Fleisch vorm Anschneiden ruhen lassen, Nudelwasser gut salzen und bloß keine künstlichen Geschmacksverstärker verwenden". Nix neues also.

Mir kommt es ein wenig so vor, dass der momentane Hype, diese Kochlust- Welle, noch schnell wirtschaftlich ausgenutzt werden soll. Wenig Bilder der Gerichte war ja schon bemängelt, stattdessen ganzseitige Farbfotos der Köche. Personenkult eben. Schade eigentlich.

"Die wilden Köche. 100 Rezepte, Geheimtipps und goldene Regeln"?
Wenigstens die Anzahl der Rezepte ist nicht übertrieben. Das andere schon.

20.12.2009 - Nachtrag:
was mir damals gar nicht aufgefallen ist: das Register/Rezeptverzeichnis ist im Grunde eine Frechheit.
Alphabetisch sortiert - aber wie! Z.B.: Kalbfleisch findet man unter "I": "In Rotwein pochiertes Kalbsfilet",
Schweinefleisch unter "R": "Rosarote Schweinemedaillons", Kartoffelsalat unter "U": "Unterfränkischer Kartoffelsalat", und so weiter.
Dadurch wird die Rezeptsuche sehr erschwert.


Seite: 1 | 2