Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Profil für 666 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von 666
Top-Rezensenten Rang: 681.826
Hilfreiche Bewertungen: 1299

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
666 "Jonathan" (Castrop Rauxel - NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Bleed It Out
Bleed It Out
Wird angeboten von Music-Mixer
Preis: EUR 39,81

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Old Skool Lp song!, 20. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Bleed It Out (Audio CD)
Der letzte Song der noch an die alten Linkin park erinnern lässt ist wohl Bleed it out Chester und Mike wechseln sich schön ab und zeigen warum linkin Park sich von allen anderen Bands abheben denn sie haben zwei sänger bzw ein rapper und ein Sänger/Shouter, letzteres beweisst Chester ganz eindeutig auch hier wieder.Der song ist absolut genial und dürfte zu den besten 3Singles der band gehören.Die B_seiten Trackz gehen inordnung können mich aber auch nicht vom hocker reißen.


Heaven & Hell - Live From Radio City Music Hall
Heaven & Hell - Live From Radio City Music Hall
DVD ~ Heaven & Hell

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen *WOW*, 4. September 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als ich hörte das Heaven and Hell (Dio,Iommi,Appice,Butler) eine Live DVD rausbringen und ich vor kurzem den offiziellen trailer dazu sah war ich absolut gespannt und kaufte sie mir auch gleich eine woche nach ihrem erscheinen und was soll ich sagen?
Nachdem die ersten sekunden dieses Live Meisterwerkes liefen war ich hin udn weg Ronnie James Dio singt wie ein junger Gott, komischerweise muss ich sagen denn auf der letzten Dio DVD war seine Sangesqualitäten um einiges schlechter als man es hier hören kann, er singt wirklich besser als auf jeder platte bisher die er rausbrachte, und das ist hier wirklich die einzige Möglichkeit seine Leistung zu preisen, Toni iommi, wie immer eher zurückhaltend rockt wie eh und je seine riffs ballern durch die Boxen als wenn es kein morgen gäbe zudem ist der sound schon wie an der gleichen stelle aufgenommen Dream Theater DVD auch gleichermaßen Weltklasse, die Radio City Music Hall ist für mich der richtige ort um metal musik auf dvd zu pressen, Geezer Butler, lässt seine Bass ordentlich den Rhytmus treiben und ist sehr sauber rauszuhören und Vinnie Appice ist wie immer für mich eine bank egal wo er spielt, auch wenn sein Drumsolo an dieser nicht weltklasse ist trotzdem immer wieder nett anzusehen bzw anzuhören.

Zur song auswahl gibt es eigentlich nicht viel zu sagen es sind alle großen hits von Heaven and hell vertreten "Neon Nights,Children of the sea,Heaven and hell,Lady Evil,Die Young" und sogar das eher selten gespielte Lonely is the word" findet seinen platz, von der "The Mob Rules" finde sich gleich 5Songs nämlich "E5150,The Mob Rules,The Sign of the souther cross,Voodoo u. Falling off the edge of the world" die Dehumanizer ist mit "After all,Computer God" am schwächsten vertreten dafür darf man zwei neue songs bestaunen, so hier zuhören sind "The Devil Cried, u.Shadow of the Wind" und leider ausgerechnet "Ear in the wall" wird nicht gespielt, das mein absolutes lieblingslied von den 3neuen songs ist aber okay man kann ja nicht alles haben, aber ganz ehrlich Country Girl hätte auch gut hierher gepasst, dafür bekommt man ein paar nette Bonus features die den gesamt eindruck nur noch verbessern hier kann man nur 5***** geben und sagen DIES IST DIE BESTE LIVE DVD DES JAHRES 2007!


Modern Drummer Festival 2005 [2 DVDs]
Modern Drummer Festival 2005 [2 DVDs]
DVD ~ Dave Diomedi
Wird angeboten von Tolle Unterhaltung
Preis: EUR 32,79

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MDF 2005!, 26. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Modern Drummer Festival 2005 [2 DVDs] (DVD)
Das Modern Drummer Festival aus dem Jahre 2005 hat mich absolut umgehauen, man sieht aus vielen schichten schlagzeuger aber auch unbekanntere Drummer die mittlerweile zu meinen Favoriten der Schlagzeug Szene gehören, und da liegt dann auch der einzige haken denn wer sich mit dem Schlagzeug nicht indentifizieren kann der wird diese DVD auch nicht kaufen brauchen dieses DVD ist nur was für Drumm Freaks die sich für das Schlagzeuger interessieren, man bekommt Žviel aufschlussreiches geboten, so z.b. jason Bittner (Shadows fall) der einem sehr genau nochmal das Double Bass Spiel erklärt und viele gute beispiele gibt sowie zwei songs des damaligen Albums seiner band und einem sehr guten solo.Oder auch Zoro, der eher aus der Funk,Rhythm and Blues ecke kommt aber den Shuffle Groove einmalig genial erklärt.Zudem kann man zwei Newcomer bewundern, die absolut einmalig sind besonders Eloy Casagrande den mann sollte man sich merken.Das Highlight sind dann aber der deep purple drummer Ian Paice und Chad Smith von den Chili peppers, die beiden sind extrem lustige typen und verstehen es, gekonnt das Publikum mit vielen spielereien auf trab zu halten.

FAZIT;NUR WAS FÜR SCHLAGZEUG FREAKS!ANSONSTEN IST SIE JEDEM DER SICH FÜR DAS SCHLAGZEUG INTERESSIERT ZU EMPFEHLEN!


Dio - We Rock
Dio - We Rock
DVD ~ Ronnie James Dio
Wird angeboten von M & L aus Deutschland
Preis: EUR 31,68

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dio - We Rock - Super DVD mit Perfekten ton und bildern!, 22. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Dio - We Rock (DVD)
Die "We Rock" von Dio die zwei Konzerte der frühe Phase der band covert ist wirklich den kauf wert auch wenn es überschneidungen gibt was natürlich nicht besonders schön trotzdem ist die DVD ihr geld wert der sound ist absolut genial man hört alles sauber raus, die gitarre von Vivian Campbell und gerade speziell bei "Heaven and Hell" haut einem die ohren weg, der drums sound ist fett, abgestimmt das drumsolo von Vinnie Appice ist der absolute knaller auch wenn heutzutage Drumsolos aus der Mode kommen find ich es besonders gut hier ein richtig gutes zu bestaunen auch wenn es noch ein paar bessere gibt, ist dies hier doch schon extra klasse, das Interview mit Ronnie james dio sollte man sich aufjedenfall anschauen man bekommt dort noch mal sehr aufschlussreich wie "Holy Diver" enstand die band sich gründete und vieles andere.Zudem gibt es hier eine geniale "Egypt (The Chains are on)" zu sehen die überjedenzweifel erhaben ist und meiner meinung nach besser als die Studioversion ist.

Fazit;jetzt zugreifen sonst wird es jeder bereuen, der sie nicht als Dio fan hat, man kann sich nicht dran satt sehen.


Moving Pictures
Moving Pictures
Preis: EUR 7,99

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegende Bilder - Moving pictures -, 19. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Moving Pictures (Audio CD)
Rush sind eine Instiutuion im prog-rock geschäft sie schafften es Erdigen Rock mit den längen des Progmetals zu vereinen und brachten einen schönen Prog_Rock Cocktail auf den markt.Das die Moving pictures als ihre besste gilt ich finde darüber lässt sich streiten oder auch nicht denn es gibt so viel! gutes von den Canadiern, aber bleiben wir bei der Moving Pictures aus dem Jahre 1981, das in den U.S. Charts auf 3 ging und bis heute mit 4Millionen verkauften einheiten ihr bestverkauftes ist.
Produzent der Band war wie schon auf den anderen Platten zuvor Terry Brown, und Paul Northfield (Queensryche,Dream Theater) ist für den ton verantwortlich gewesen.

Das Album beginnt mit einem der besten Rush songs meiner meinung nach nämlich mit "Tom Sawyer", das sehr rockig ist, aber auch mit Keyboard passagen aufwarten kann, zudem finde ich den mittelteil mit Alex Lifesons solo extrem geil, und nimmt dann schön fahrt auf."Red Barchetta" nimmt die härte ein klein wenig raus, und wirkt etwas epischer wieder mit einem guten solo gespickt, Neil peart zeichnet sich durch das ein oder andere geniale drum-fill aus."YYZ" auf der kurz danach folgenden Live Platte von Rush befindet sich hinter diesem instrumental ein fettes drumsolo hier auf der studio version bleibt man zwar ohne drumsolo dafür zeigt sich der song doch sehr vertrakt viele tempo änderungen und verschiedene melodien treten hervor einfach nur genial!"Limelight" befasst sich thematisch mit der abneigung zu Erfolg und den Menschlich gesehenen folgen auf die jeweilige person.Musikalisch kommt der song sehr rockig rüber und ist auch eine potenzielle Single."The Camera Eye" das längste lied der platte wartet mit einem schönen spannungsbogen auf beginnt auch erst nach gut 2 1/2 minuten richtig fahrt aufzunehmen eine knappe minute später setzt der unvergleichliche gesang von Geddy Lee ein, der damals mir noch weitaus besser gefällt als heute.Der Song geht ähnlich wie YYZ durch viele Passagen mit viele verschidenen Melodien und Rhytmen."Witch Hunt" ist sehr schön dunkel gehalten ein paar keyboard effekte vergolden das ergebniss, die gitarre spielt ein sehr trockenes riff, und zudem sehr rockig bis dann wieder ein sehr episches keyboard riff dazu kommt."Vital Signs" für mich nich so stark wie die anderen songs, beendet das album aber dennoch mit ein paar netten keyboard melodien.In dem song findet man einige Reggae elemente die man wohl bei The Police sich abgeguckt? hat.

Fazit:Viele Rush-Fans sehen in Moving Pictures, das einen Wendepunkt in der stilistischen Entwicklung der Band markiert, das gelungenste Album von Rush. Die sieben Lieder klingen eingängiger und bei aller Komplexität deutlich gefälliger als auf den Alben, die die Band bis dahin veröffentlicht hatte. Auch die Elemente von Hard Rock sind stärker in den Hintergrund gerückt, während elektronische Melodieläufe breiteren Raum einnehmen.

Wie üblich bei Rush stammen die Texte von Neil Peart, während die Musik von den beiden anderen Rush-Mitgliedern Alex Lifeson und Geddy Lee geschrieben wurden.


All the Right Reasons (Special Edition CD+DVD)
All the Right Reasons (Special Edition CD+DVD)
Wird angeboten von forever_rock-de
Preis: EUR 49,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Rock album!, 12. August 2007
Nickelback melden sich mit "All the right reasons" zurück mit neuem Drummer und 11 neuen Songs die "fast alle" richtig einem die hose ausziehn....Mit Follow you home beginnt das Album...als Intro dient ein Double-Bass Intro des Drummers Daniel Adair der neu von 3 Doors Down zu Nickelback kam und für frischen wind sorgt, der song rock gut und man bekommt Nickelback par exelace geboten und mit "Fight for all the wrong reasons" das genau der gegenteil des Albumtitels beschreibt."Photograph" die erste Single und für Nickelback nix neues denn man weiss nun schon als fan das die Jungs meisst die Radiotauglicheren Songs zuerst rausbringen und die rockigeren Stücke wie Animals das danach kommt eher verborgen bleiben für den Mainstream."Animals" ein favorit meiner seits auf dem Album, rockig schneller gesang gutes riff....GEIL!:..Savin Me....hhmm ja kann durch den etwas dunklen unterton überzeugen und hat ein coolen übergang von Refrain zum Chorus....Far Away nervt so dermaßen......mano man wer hätte gedacht das sowas jemals auf ein album kommt einfach nur überflüssig und dann tun viele nur wegen dieses Songs so als wenn sie Nickelback hören dabei wissen die meisten nich was hinter Band wirklich steht nämlich ehrlicher und guter Gitarren-Rock...zum Glück gibt es Songs wie "Next Contestant und Side of a bullet" beides super songs die auch jeweils hintergrund haben denn ersteres handelt davon das ein "girl" typen nur ausnutzt usw....in "Side of a bullet" gehts um Dimebag Darrel" R.I.P. das solo is jedoch von besagtem "geklaut" jedoch passt das alles gut zusammen...."If everyone cared" ein anpranger Song der darauf aufmerksam machen soll das man auf einander acht nehmen sollte...thematisch gefällt mir der song jedoch würd ich für die Musik ansich nur 3Sterne geben so aber 4 1/2 Sterne....."someone that you're with is ein typischer Nickelback song der rockig daher kommt und mit richtig gefällt.....Rockstar hat's mir richtig angetan der song gefällt mir richtig gut und nimmt auch das Rocker dasein etwas auf den arm.......... Die Extra DVD beinhaltet alle videos die zurzeit für das album gemacht wurden und einen netten einblick in die letzte tour.

Fazit....leider nich ganz so gut wie ich gehofft hatte.....es stören einfach die drei seichteren lieder...wären die nich da und würden durch songs vom kaliber "side of a bullet" ausgetauscht werden würd ich locker 5Sterne geben so aber nur 4....aber mal ehrlcih was wäre Nickelback ohen ihre Radio Songs`?


Fireball
Fireball
Wird angeboten von Bessere_Musik ( 12-24 Tage Lieferzeit aus Kalifornien)
Preis: EUR 21,74

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der nächste Klassiker von Paice,Blackmore,Lord,Glover,Gillian, 12. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Fireball (Audio CD)
Nach der sehr heavy geratenen "In Rock" die die erste Platte in diesem Trio von Alben war und bis dato das heftigste war was man höre konnte, nahmen die Jungs mit "Fireball" ein kleinwenig die härte raus, und ließen die songs länger werden und ließen mehr Progressivere züge auf das album kommen denn kein song der platte geht unter 4 minuten zuende, das längste lied "Fools" geht sogar über 8 minuten.Stilistisch entwickelte man sich also weiter was auch gut so war man schaffte es sich nicht schon wieder kopieren wie es oft andere bands machen sondern entwickelte etwas sehr eigenständiges.Den Anfang macht der Song:

Fireball:Der mit einem Double-bass Intro von ian Paice beginnt, der song wurde längere zeit nicht live gespielt rückte jedoch dann wieder zur "rapture of the deep" tour in die set-list, der song enthält kein Gitarren soli dafür aber ein keyboard u. ein bass solo die beide absolut genial sind von mir 10/10 pkt.

No No No:Ist eine locker leichte Blues-Rock nummer die schön führ autofahrten ist, schön auch Jon Lords solo so gegen halbzeit des songs, der song beruhigt sich auch immer wieder und geht durch anderen melodien und passagen.10/10 pkt.

Strange Kind of Woman '96:Der Mix des Live Hits ist einwenig besser und kommt treibender rüber, und zudem song gibt es nix zusagen einfach nur weltklasse. 10/10 pkt.

Anyone's daughter:ich muss sagen ich bin kein Country fan oder sonstiges der song ist zwar ein schönes experiment schlägt aber fehl obwohl dort doch ein paar ganz nette melodien versteckt sind im song trotzdem nur von mir 4/10 pkt.

The Mule:hammond Orgel einsatzt von jon Lord und ein cooles solo von Blackmore machen diesen song zu einem klassiker dieser platte, der gesang von ian gillian tut sein übriges aber was fürmich heraussticht ist das Drumming von ian paice einfach nur genial! 10/10 pkt.

Fools:verhält sich in den ersten 1:40 sehr ruhig, und kommt dann sehr rockig um die ecke treibendes drumming und ein riff von blackmore das einen sofort mitwippen lässt, Gillian singt richtig stark und eindringlich.Gegen mitte gibt es ein kleines break das eine schöne orgel passage aufbaut das lied endet dann mit Jon lords orgel. 10/10 pkt.

No one came:Blackmore schießt ein geniales solo ab minute zwei ab und tobt sich erstmal eine ganze minute aus dann darf Jon Lord ran der übertrifft den gitarrenhexer beinahe bei deren solos.Zudem gibt es auffallend wenig text was nicht weiter schlimm wäre wenn Ian Gillian nicht so ein begnadeter sänger wäre :( 9/10 pkt.

Fazit:Dieses Album sollte man sich ebenso zulegen wie den vorgänger und den nachfolger "machine head" denn man bekommt hier mit der 25th Anniversary version noch eine geniale b-Seite mit I'm Alone geliefert und einer gut neu abgemischten CD die vielleicht, nicht so hit potenzial hatte (ausser ian Gillian finde alle andere die platte eher schwach und finden nicht das diese platte ein Klassiker ist auch wenn dies der ulrich lars anders sieht dies war nämlich seine erste Purple CD) wie die Machine head aber dennoch viele Purple Klassiker hervorbrachte wie "Fireball,Mule,Starnge kind of woman" und das sind genauso viele wie auf der machine head, also jetzt zugreifen! Purple ROCKZ!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 16, 2012 8:27 PM CET


Fireball-25th Anniversary
Fireball-25th Anniversary
Preis: EUR 5,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fireball - 1971 - Deep Purple - Ein bisschen weniger heavy, dafür mehr prog Elemente!, 12. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Fireball-25th Anniversary (Audio CD)
Nach der sehr heavy geratenen "In Rock" die die erste Platte in diesem Trio von Alben war und bis dato das heftigste war was man höre konnte, nahmen die Jungs mit "Fireball" ein kleinwenig die härte raus, und ließen die songs länger werden und ließen mehr Progressivere züge auf das album kommen denn kein song der platte geht unter 4 minuten zuende, das längste lied "Fools" geht sogar über 8 minuten.Stilistisch entwickelte man sich also weiter was auch gut so war man schaffte es sich nicht schon wieder kopieren wie es oft andere bands machen sondern entwickelte etwas sehr eigenständiges.Den Anfang macht der Song:

Fireball:Der mit einem Double-bass Intro von ian Paice beginnt, der song wurde längere zeit nicht live gespielt rückte jedoch dann wieder zur "rapture of the deep" tour in die set-list, der song enthält kein Gitarren soli dafür aber ein keyboard u. ein bass solo die beide absolut genial sind von mir 10/10 pkt.

No No No:Ist eine locker leichte Blues-Rock nummer die schön führ autofahrten ist, schön auch Jon Lords solo so gegen halbzeit des songs, der song beruhigt sich auch immer wieder und geht durch anderen melodien und passagen.10/10 pkt.

Demons Eye:beginnt mit einem sehr verwirenden orgel Sound, und geht durch eine mid-tempo passage, ab 1:42 mi setzt Lord zu einem genialen Solo an und auch Blackmore darf sich mit einem farmosen solo auszeichen.10/10 pkt.

Anyone's daughter:ich muss sagen ich bin kein Country fan oder sonstiges der song ist zwar ein schönes experiment schlägt aber fehl obwohl dort doch ein paar ganz nette melodien versteckt sind im song trotzdem nur von mir 4/10 pkt.

The Mule:hammond Orgel einsatzt von jon Lord und ein cooles solo von Blackmore machen diesen song zu einem klassiker dieser platte, der gesang von ian gillian tut sein übriges aber was fürmich heraussticht ist das Drumming von ian paice einfach nur genial! 10/10 pkt.

Fools:verhält sich in den ersten 1:40 sehr ruhig, und kommt dann sehr rockig um die ecke treibendes drumming und ein riff von blackmore das einen sofort mitwippen lässt, Gillian singt richtig stark und eindringlich.Gegen mitte gibt es ein kleines break das eine schöne orgel passage aufbaut das lied endet dann mit Jon lords orgel. 10/10 pkt.

No one came:Blackmore schießt ein geniales solo ab minute zwei ab und tobt sich erstmal eine ganze minute aus dann darf Jon Lord ran der übertrifft den gitarrenhexer beinahe bei deren solos.Zudem gibt es auffallend wenig text was nicht weiter schlimm wäre wenn Ian Gillian nicht so ein begnadeter sänger wäre :( 9/10 pkt.

Strange Kind of Woman '96:Der Mix des Live Hits ist einwenig besser und kommt treibender rüber, und zudem song gibt es nix zusagen einfach nur weltklasse. 10/10 pkt.

Fazit:Dieses Album sollte man sich ebenso zulegen wie den vorgänger und den nachfolger "machine head" denn man bekommt hier mit der 25th Anniversary version noch eine geniale b-Seite mit I'm Alone geliefert und einer gut neu abgemischten CD die vielleicht, nicht so hit potenzial hatte (ausser ian Gillian finde alle andere die platte eher schwach und finden nicht das diese platte ein Klassiker ist auch wenn dies der ulrich lars anders sieht dies war nämlich seine erste Purple CD) wie die Machine head aber dennoch viele Purple Klassiker hervorbrachte wie "Fireball,Mule,Starnge kind of woman" und das sind genauso viele wie auf der machine head, also jetzt zugreifen! Purple ROCKZ!


King of Queens - Season 2 [UK Import]
King of Queens - Season 2 [UK Import]
DVD ~ King of Queens
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 10,87

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der King lebt!, 12. August 2007
Rezension bezieht sich auf: King of Queens - Season 2 [UK Import] (DVD)
King of Queens die wohl erfolgreichste Sitcom der letzten 7-8 jahre hat ein einfaches wie gut funktionierendes rezept das den erfolg dieser sitcom ausmacht.Man nehme ein einfach lebendes verheirates paar das jeden tag ihren ganz normalen jobs nachgeht mit freunden um sie herum (wobei dies nur auf Doug zutrifft) und dem senilen Vater Carrie's der Doug immer wieder zur weißglut bringt und fertig ist die mixtur, sprich einfach aber gut zudem gibt es dann immer wieder diese Übergenialen Dialoge die einen immer wieder zum lachen bringen und absolut genial sind jedoch ist der humor der serie nicht ganz so schwarz wie zum beispiel bei Al Bundy und der Kühlschrank ist auch meisst gefüllt :)! und so handelt Die Serie von Douglas Steven Heffernan, einem übergewichtigen Kurierfahrer aus Rego Park, Queens (einem Stadtbezirk von New York City) und seiner Frau Carrie, die als Anwaltsgehilfin in Manhattan arbeitet bzw. arbeitete. Weil Carries Vater Arthur in der ersten Episode mit einer alten Kochplatte versehentlich sein Haus niedergebrannt hat, sind die Heffernans gezwungen, ihn bei sich im Keller wohnen zu lassen. Doug musste dafür seinen Hobbykeller opfern, den er gerade erst fertig gestellt hatte. Arthurs Starrköpfigkeit und seine penetrante Nörgelei treiben insbesondere Doug immer wieder auf die Palme. Auch Douglas' Gewichtsprobleme und die Höhen und Tiefen der Ehe mit Carrie sind immer wieder ein Thema in den einzelnen Episoden.

Die Absoluten Highlights der 2.Staffel sind aber definitiv die erste Folge in der Doug sich ein Motorrad kauft und sich gegen den willen seiner frau richtet und die fängt dann an zu rauchen und schon geht dieses geniale hin und her wieder los und die dialoge machen das ganze dann noch erst recht genial.Oder Doug und Carrie sollen paten für Deacons und kelly#s kind sein falls die mal sterben sollten damit die dann da sind um sich um die zu kümmern doch doug und carrie können sich nicht entscheiden und kurz vor der taufe geht das chaos los und man will dann doch wieder was dann zwar klappt aber nicht ohne noch jede menge gelacht zu haben.Oder die folge Aktienfieber in der Doug und Carrie Shamenies kaufen und an die Börse gehen und nich ma wissen auf was sie da überhaupt aktien gesetzt haben und dann gibt es ein totales hin und her bis dann kein geld mehr von dougs weihnachtsgeld mehr da ist.

fazit:Auch in dieser staffel wieder nur geniale momente und es kann wieder gelacht werden was das zeug hält und gegenüber der 1.Staffel sind die witze etwas besser und die folgen sind besser durchdacht also ich kann jedem nur raten hier diese DVD Box zu kaufen auch wenn es keine Bonus materialien gibt.


Deepest Purple - The Very Best of Deep Purple
Deepest Purple - The Very Best of Deep Purple
Preis: EUR 12,98

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perfekt für den Neueinsteiger!, 12. August 2007
Die erste frage die auch ich mir stelle immer wieder wnen ich best-of#s oder Greatest Hist platten sehe oder wie man sie auch nennen mag ist das viele denke es ist abzocke aus etwas totem den letzten penny rausdrücken und es gibt nicht wenige fälle dort ist es auch so, und gleich sei mal gesagt wer einen richtig guten Überblick von deep Purple haben will sollte sich die Box Collection genannt "The Platinum Collection" kaufen da bekommt man wirklich was zu hören, dieses cd ist nur für einsteiger oder für Deep Purple fans die alles sammeln.

Das Man auf einer Cd nicht das schaffen einer Band wie deep purple zusammenfassen kann dürftewohl ganz klar sein, denn wenn man alle top songs dieser band auf eine cd packen würd müssen man ja gleich mal ebend die ganze Machine Head draufpacken, aber das hier gebotenen ist für den neuen DP fan genau das richtige die großen überhits sind alle dabei, man kann sich eigentlich nicht beschweren, der preis stimmt, sowieso und kann somit nix falsch also wer sich bei den jungs noch nie so sicher war sollte hier zugreifen damit kann man einfach nichts falsch machen.

Anspieltipps:
Black Night


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20