Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Guendolena > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Guendolena
Top-Rezensenten Rang: 240.620
Hilfreiche Bewertungen: 672

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Guendolena "Eine bücherliebende Mama..." (im WWW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Medisana ViFit touch Activity Tracker schwarz
Medisana ViFit touch Activity Tracker schwarz
Wird angeboten von comtech GmbH
Preis: EUR 54,80

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es gibt bessere Geräte.., 22. März 2016
... als dieses. Aber zuerst das Positive:
Es ist sehr schön leicht und lässt sich gut anlegen. Der Download und die Synchronisation mit der App verlief problemlos. Der Schrittzähler funktionierte einwandfrei.
Jetzt das Negative:
Die einzelnen Funktionen können nur über einen einzigen, im Display angebrachten Touchsensor nacheinander angesteuert werden. Dieser Sensor funktionierte manchmal sehr gut und manchmal - vor allem morgens - sehr schlecht. Die Schlafanalyse funktionierte gar nicht, damit hatte das Gerät nur noch den halben Wert für mich, da mir diese Funktion sehr wichtig war. Das Aufladen erforderte Fingerspitzengefühl. Das Ladegerät muss dafür vorsichtig an den Tracker angelegt werden. Bei jeder kleinsten Bewegung und bei eingehenden Nachrichten, wird das Laden sofort abgebrochen. Ich wollte dann das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen, doch das ist unmöglich. Zu viele Minuspunkte für mich, daher geht der Tracker zurück.


Tetesept Tiroler Hüttenzauber Bad 125 ml, 1er Pack (1 x 125 ml)
Tetesept Tiroler Hüttenzauber Bad 125 ml, 1er Pack (1 x 125 ml)
Wird angeboten von Biorausch
Preis: EUR 9,79

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anfangs hui, später pfui, 17. Dezember 2014
Am Anfang war ich ganz begeistert von diesem Badezusatz. Der Duft ist wunderbar, man kann schon sagen weihnachtlich. Doch nachdem ich die Hälfte der Flasche verbraucht habe, muss ich zunehmend feststellen, dass sich die Flüssigkeit im Wasser nicht mehr auflöst. Bereits in der Flasche verdickt es und wird klumpig. Und das ist bereits die zweite Flasche, bei der das passiert ... Beide habe ich nicht lange stehen gehabt, nur 2 - 3 Wochen. Eine Dritte werde ich nicht mehr kaufen. Schade!


Kein Titel verfügbar

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja..., 1. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die Säckchen gekauft, weil wir einen gestickten Wandkalender haben, an den diese Säckchen drangehangen werden sollten. Optisch sehen sie sehr schön aus und sie sind auch groß genug. Aber leider sind sie sehr schlecht verarbeitet. Innen lösen sich die Säume auf, so dass unheimlich viele lose Fäden in der Säckcheninnenseite dranhängen. Das macht sich vor allem beim Zuziehen des Zugbandes sehr schlecht.


Alles Rot
Alles Rot
Wird angeboten von berlinius
Preis: EUR 13,40

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach wunderbar, 16. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Alles Rot (Audio CD)
Ich muss zu Anfang sagen, dass ich der Musik von Silly bisher nur sehr wenig, ja eigentlich sogar gar keine Beachtung geschenkt hatte. Es war nicht meine Musikrichtung und vielleicht war ich bisher auch einfach zu "jung" für guten, alten DDR-Rock. Doch nun war ich vor kurzem bei Ostrock-Klassik und da war auch Silly mit ihrer neuen Sängerin Anna Loos. Ich war gespannt. Eine Schauspielerin, die jetzt in dieser Band singt? Was soll ich sagen: ich war begeistert. Sie spielten u.a. Alles Rot und Warum ich. Diese beiden Lieder gingen mir nicht mehr aus dem Kopf und nun, ja nun habe ich mir die CD gekauft. Alle Lieder überzeugen durch Gefühl und Tiefgründigkeit. Und Anna Loos singt einfach wunderbar.

Ein absolutes Daumen hoch für dieses Album!


Barbie als: Die Prinzessin und das Dorfmädchen
Barbie als: Die Prinzessin und das Dorfmädchen
DVD ~ William Lau
Preis: EUR 5,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschönes Barbie-Musical, 11. April 2010
Unglaublich aber wahr: Normalerweise bin ich nicht für diesen ganzen Rosa-Barbie-Glitzer-Mist, aber durch meine Tochter und das Fernsehen kam ich an diese Filme erstmals ran. Und dieser Film hat mir am allerbesten gefallen.

Story:
Königstochter Anneliese soll einen Prinzen heiraten, um die leere Staatskasse wieder aufzufüllen. Dem könglichen Berater Preminger passt das nicht im geringsten in den Kram, denn er will die Prinzessin heiraten, um so König zu werden. Auf einem Ausflug ins Dorf mit ihrem insgeheim geliebten Lehrer lernt Anneliese ihre Doppelgängerin Erika kennen, die als Schneiderin arbeiten muss. Gemeinsam versuchen sie nun die Pläne des fiesen Preminger zu durchkreuzen.

Der Film ist in Musical-Manier gemacht und begeistert durch wirklich schöne Lieder, die auch für kleine Mädchen nach einer Weile gut mitzusingen sind. Die Grafik ist, wie ich finde, wirklich gut gelungen. Im Bonusteil findet man alle Lieder des Films mit Untertiteln zum Mitsingen (als Karaoke-Version oder einfach Mitsing-Version), was mich persönlich sehr gefreut hat.

Ich glaube allerdings, dass meine Tochter den Film "Barbie in die 12 Tanzenden Prinzessinnen" am meisten mag.


Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking)
Navigon 4310max Navigationssystem (10,9 cm (4,3") Display, Europa 40 Länder, TMC, Text to Speech, Clever Parking)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes solides Navi, 27. Februar 2010
Nach einem ersten Testwochenende mit dem Navigon 4310 max hier meine Eindrücke:

1. Der Lieferumfang ist mehr als spärlich: Das Gerät selbst, die Halterung fürs KFZ, das Ladekabel fürs Auto und ein USB-Kabel. Das war es. Keine Bedienungsanleitung! Das war im ersten Moment mehr als frustrierend. Und so testete ich mich einfach mal rein. Es zeigte sich, dass die Software intuitiv aufgebaut ist und man sich schnell zurechtfindet. Nun stellten sich mir die Fragen: Wie lade ich es außerhalb des Autos auf? Muss ich es beim ersten Gebrauch aufladen? Also verband ich das Gerät erst mal mit dem PC per USB-Kabel. Und siehe da, es lädt. Sehr schön. Muss ich doch keinen extra Netzstecker kaufen.

2. Nun ging es ans Karten aktualisieren. Dazu muss man sich erstmal umständlich durch die Website von Navigon suchen, nur um dann festzustellen, dass man dafür zu allererst die Software Navigon Fresh auf den PC downloaden und installieren muss. Nachdem das erledigt war, der Download des kostenlosen, letzten Kartenupgrades. Da es über 1 GB groß war, dauerte das eine Weile (bei mir ca. 4 Stunden). Was mir im nachhinein jedoch richtig übel aufstieß, war die Tatsache, dass das Programm Navigon Fresh meinen WLAN-Zugriff rauskickte. Danke, Navigon! Das Problem löste sich, in dem ich das Programm wieder deinstallierte. Seitdem läuft das Internet wieder problemlos. Aber was wird das erst, wenn ich irgendwann ein neues Update brauch???

3. Und nun zur Hauptfunktion: das Navigieren! Die Zieleingabe ist sehr einfach gestaltet. Schnell und einfach ist die Adresse eingegeben. Die anschließende GPS-Suche gestaltet sich unterschiedlich. Von wenigen Sekunden bis zu mehreren Minuten war alles drin. Ist die Navigation jedoch einmal gestartet, läufts super!!! Wenn man von der vorgegebenen Route mal abweicht, berechnet er sofort einen neuen Weg. Das klappt in 3 - 4 Sekunden, das Gerät meckert nicht mal, dass die Route neu berechnet wird. Die Ansage (Sabine oder Petra - ich finde da keinen Unterschied in den Stimmen) ist für mein Empfinden sehr gut. Nach den negativen Bewertungen diesbezüglich habe ich sehr viel schlimmeres erwartet.
Der Hinweis auf überhöhte Geschwindigkeit ertönt als dezentes "Achtung!". Mehr nicht. Wen es trotzdem stört, der kann es in der Konfiguration ja abschalten.
Ansonsten hat uns das Navigon 4310 ganz wunderbar durch die tiefsten Provinzdörfer Sachsen-Anhalts gelotst. Wir wären so jedenfalls niemals gefahren. ;o)

4. Die Halterung für den Wagen ist an sich leicht anzubringen. Jedoch benötigt man zum Justieren des Bildschirms einen 2,5 mm Innensechskantschlüssel. Den hat man nicht unbedingt immer im Haus. Das hätte man besser machen können. Aber sonst kann ich nicht meckern.

5. Auf zusätzlichen Schnickschnack, wie ihn andere Geräte haben (Spiele, MP3-Funktion, etc.) muss man hier verzichten. Was mich persönlich jedoch nicht im Geringsten stört. Es soll mich ja nur von A nach B bringen, und das ohne mich zu verfahren! Und das macht es!

Alles in allem bin ich mit dem Navigon 4310 max sehr zufrieden. Nur die kleinen erwähnten Negativpunkte bewogen mich zum Punktabzug.


Closer: Er wird sie finden. Er wird sie töten.
Closer: Er wird sie finden. Er wird sie töten.
von Donn Cortez
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Brutal und grausam, 1. Februar 2010
Ich habe dieses Buch mittlerweile zum 2. Mal gelesen. Während ich es beim 1. Mal noch ziemlich gut fand, quälte ich mich beim 2. Mal eher durch. Grund: Die vielen Sprünge innerhalb der Erzählweise (verschiedene Sichtweisen - Jack, Nikki, jeder einzelne Serienmörder) verwirren irgendwann total, weil man nicht mehr so richtig weiß, wer hat denn jetzt wen herein- und umgelegt. Außerdem fand ich die Einschübe der elektronischen Tagebucheinträge einer gewissen Fiona doch sehr verwirrend. Das hätte der Autor sich wirklich sparen können.

Ich hatte auch den Eindruck, dass oft entscheidende Szenen fehlten. Beispiele: Eben noch liegt Jack völlig hilflos vor dem Patron und im nächsten Augenblick steht Nikki vor dem gefesselten Patron und überlässt diesen dem Closer. ODER: Eben noch sitzt Nikki in einer Tonne im Lastwagen und fragt Road Rage, ob das ernsthaft ne Kartoffel ist, die da auf der Pistole steckt, welche auf sie gerichtet ist und im nächsten Moment wird Road Rage bereits vom Closer verhört. Was ist dazwischen passiert???

Den zweiten Stern erhält das Buch aus folgenden Gründen: Die Idee der Geschichte ist sehr gut (nur halt leider nicht wirklich gut umgesetzt). Und der Autor scheint sich viel Mühe bei der Ausarbeitung der Foltermethoden gemacht zu haben, auch wenn sie manchmal doch sehr apart waren (mit Leichenteilen geschmückter Weihnachtsbaum???).

Ich empfehle hier lieber die Thriller von Cody McFayden. Die habens auch echt in sich, aber sind viel durchdachter.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 6, 2011 7:25 PM CET


Stermann & Grissemann: Wollt Ihr das totale Sieb!?
Stermann & Grissemann: Wollt Ihr das totale Sieb!?
DVD ~ Dirk Stermann
Wird angeboten von darska25
Preis: EUR 5,45

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enttäuschung pur, 9. Januar 2010
Mein Mann wünschte sich die DVD zu Weihnachten. Und gerne schenkte ich ihm diese, da wir beide die Clips "Deutsche Kochshow", "Deutsches TV-Quiz" und Co. liebten. Welch bittere Enttäuschung, als wir dann die DVD ansahen. Eine sinnlose Aneinanderreihung extrem langweiliger Sketche, die mitunter einfach nur peinlich sind. Wo sind die herrlichen Wortspiele aus den o.g. Sketchen geblieben? Ultimativ am langweiligsten fand ich den "Gelati, Gelati"-Sketch. Wie auch die Darsteller wären wir hier beinahe eingeschlafen.

Also auf jeden Fall die Finger davon lassen und das Geld für anderes ausgeben!!!


Ich bin der letzte Jude: Treblinka 1942/43<BR>Aufzeichnungen für die Nachwelt
Ich bin der letzte Jude: Treblinka 1942/43
Aufzeichnungen für die Nachwelt
von Chil Rajchman
  Gebundene Ausgabe

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Fabrik des Todes..., 9. Januar 2010
... genannt Treblinka, steht für äüßerste Rationalität und Perfektion beim Morden mehrerer hunderttausender Menschen. Nur einige ganz wenige überlebten diese Hölle. Chil Rajchman ist einer von ihnen. Nach der geglückten Flucht schreibt er seine Erlebnisse und Eindrücke nieder. Jetzt, über 60 Jahre später, kommt dieser Bericht an die Öffentlichkeit und er hat nichts von seiner erschreckenden Wirkung verloren.

Ich habe schon einige Berichte von Holocaust-Überlebenden gelesen, doch dieser war an brutaler Direktheit und Offenheit nicht zu überbieten. Im Telegramm-Stil und in geradezu trockener, gelegentlich mit zynischen Spitzen gespickten Erzählweise lässt Chil Rajchman die Nachwelt von den Grausamkeiten in Treblinka erfahren. Und er trichtert dem Leser mit seinen Erinnerungen noch mal ein: So etwas darf nie wieder geschehen!

In "Ich bin der letzte Jude" schildert er ausführlich den Aufbau und den Ablauf von Treblinka. Man erfährt vom Leben der Häftlinge und der sadistischen Gewissenlosigkeit der SS-Aufseher und der ukrainischen Wachen. Er beschreibt auch die Vorbereitung des Häftlingsaufstandes und der Flucht aus Treblinka.

Für alle, die an weiterer Literatur dieser Art interessiert sind, empfehle ich die Bücher "Renas Versprechen" und "Das Mädchenorchester von Auschwitz".


Die Sims 3
Die Sims 3
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 38,99

251 von 275 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessante Neuauflage der Sims, 6. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3 (Computerspiel)
Endlich ist es soweit: Die Sims gehen in die 3. Runde. Das geht natürlich nicht ohne Neuerungen zu den vorhergehenden Versionen. Hier meine persönliche Einschätzung des Spiels:

Positives:

- Der Charakter der Sims wurde noch komplexer gestaltet. Der Spieler kann seinem Sim einen ganz eigenen Charakter verpassen - von nett und freundlich, über arbeitswütig und total sportlich, bis ziemlich böse und hinterhältig. Des Weiteren kann man seinen Sim auch optisch noch spezifischer gestalten.

- Der Job kann jetzt nicht nur durch Zeitung und PC gefunden werden, sondern man kann direkt in ein Unternehmen gehen und einen Job annehmen. Hat man dann Arbeit, kann man die Arbeitseinstellung des Sims ändern (hart arbeiten, beim Chef einschlemen, mit Kollegen abhängen, usw.). Außerdem kann man durch den Wegfall des grundstückbezogenen Spielens auch sehen, wo man arbeitet.

- Bei Sims 2 gab es während der Arbeitszeit oft "Ereignisse", deren Entscheidung sich oft positiv oder negativ auf den Sim auswirkten. Dies wurde bei Sims 3 durch so genannte "Gelegenheiten" ersetzt. Die Gelegenheiten beziehen sich jetzt jedoch nicht nur auf die Arbeit, sondern auf das gesamte Leben des Sim. Bei den Gelegenheiten gibt es jetzt keine Entscheidungsmöglichkeiten mehr, sondern man muss eine bestimmte Aufgabe erfüllen, für die es anschließend Belohnungen gibt.

- Im Gegensatz zu meinem Vorredner finde ich das Bau- und Kauf-Tool jetzt besser gestaltet. Gerade dieses raumbezogene Kaufen und Bauen finde ich richtig gut. Aber es gibt auch hier etwas negatives, aber dazu später mehr.

- Sims wird modern: Dein Sim verfügt jetzt automatisch über ein Handy (im Inventar). Außerdem kann er ein Laptop kaufen, welchen er auch überall mit hinnehmen kann.

- Die Launenanzeige wird spezifischer. In einem Feld neben der Launenanzeige wird angezeigt, warum Dein Sim plötzlich so gute Laune hat oder warum er gerade schlechter gelaunt ist. Zudem kann man sich seine Wünsche (Bonuspunkte bei Erfüllung) jetzt selber aussuchen. Das Spiel gibt einem jetzt nur noch Anregungen auf mögliche Wünsche. Wirklich gut!!

- Die Sims der Stadt altern nebenher mit. Das heißt, ein vorgefertigter Sim wird (solange ihn man nicht spielt), nicht ewig "jung" bleiben, sondern fleißig mitaltern. Das finde ich schon recht spannend.

Negatives:
- Die Grafik. Als ich den ersten Sim erstellen wollte, saßen die Augenlider nicht da, wo sie sein sollten und bei der Körperveränderung (mein Sim sollte etwas dicker sein), trat das Becken so komisch hervor, dass er doch sehr nach einem Picasso aussah. Also da gibt es noch Verbesserungsbedarf.

- In die meisten öffentlichen Gebäude kann man nicht reinschauen! Zum Beispiel kann ich nicht sehen, wie das Rathaus oder das Polizeigebäude von innen aussehen (die Bibliothek ausgenommen). Sogar in meine Arbeitsstelle (ein Restaurant) kann ich nicht reingucken. Das ist sehr schlecht!!! Ich bin doch immer so neugierig, wie manche Gebäude so eingerichtet sind.

- Der Umfang der Objekte und Kleidung lässt tatsächlich noch sehr zu wünschen übrig. Aber wie mein Vorredner schon treffend bemerkte, muss man da wohl die nächsten Erweiterungspacks abwarten.

- Beim Bau-Modus sind die Grundstücke (verschiedener Größe) bereits in der Stadt festgelegt. Man kann also nicht beliebig Grundstücke in der Stadt verteilen.

- Zu Beginn eines Spiels werden ständig Tipps eingeblendet. Wenn man diese alle liest, kommt man so schnell nicht mehr aus dem Lesen raus. Das ist etwas nervig.

- Die Zeitsprünge sind doch wirklich zu langsam geraten. Gerade wenn man 8 Stunden schlafen muss und man trotzdem schon die höchste Vorlaufstufe gewählt hat, dauert es ewig, bis die Schlafphase überwunden ist. Und das Gerät, welches die Grundbedürfnisse auf einen Schlag regeneriert (früher bei den Belohnungen) gibt es nicht mehr. Man muss also immer schlafen, wenn man müde ist. Dafür gibt es aber andere nette Belohnungen.

Fazit: Ein durchaus interessantes Spiel, in das man sich erst mal reinfuddeln muss. Aber dann machts nen Heidenspaß.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7