Hier klicken May May May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17
Profil für Thorsten Reiche > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thorsten Reiche
Top-Rezensenten Rang: 25.589
Hilfreiche Bewertungen: 482

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thorsten Reiche "Dr. Rock" (Ammerland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Fairmat Matratze Modern orthopädische Komfortschaummatratze | hochwertige Visco Beschichtung | 3D-Würfelschnitt | 7 Zonen | Wannenbezug | Höhe 23cm | Härtegrad H3 | Größe 90x200cm
Fairmat Matratze Modern orthopädische Komfortschaummatratze | hochwertige Visco Beschichtung | 3D-Würfelschnitt | 7 Zonen | Wannenbezug | Höhe 23cm | Härtegrad H3 | Größe 90x200cm
Wird angeboten von W&Z Handels GmbH
Preis: EUR 279,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend!, 22. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach mehreren Wochen "Einsatz" nun das Ergebnis: meine Frau schläft hervorragend auf dieser Matratze. Der Geruch nach dem Auspacken war mininmal und ist gleich verflogen.


X-Men Apocalypse [Blu-ray]
X-Men Apocalypse [Blu-ray]
DVD ~ Sophie Turner
Preis: EUR 11,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Apokalypse ohne Innovationen, 5. November 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X-Men Apocalypse [Blu-ray] (Blu-ray)
Nichts neues bei den X-Men: eine banale Handlung, in der die Welt vor dem ersten Mutanten, dessen Motive nicht klar werden, gerettet werden muss, Professor X gerettet werden muss und Magneto mal wieder davon überzeugt werden muss, dass er doch eigentlich kein Böser ist.

Dies jedoch optisch erstklassig verpackt und mit einer 7.1 DTS HD MASTER Tonspur, deren Bass das Sofa unseres Heimkinos wahscheinlich mehrere Millimeter versetzt hat. Das Bild auf der Leinwand hat mit seiner räumlichen Tiefen schon einen Eindruck von der 3 D Version vermitteln können. Bis auf den Bass war die Akustik der Originalfassung leider ein wenig zu schlapp in Bezug auf eingstreute kleine Effekte für die Surroundlautsprecher. BASS ist eben nicht alles! Da muss mehr kommen für die volle Punktzahl. Die deutsche Akustik gehört in die Mülltonne!

Was mich gewundert hat, dass En Sabah Nur als er sich mit TV verlinkt hat (I`M LEARNING...) nicht sofort vollkommen verblödet ist. Das würde meines Erachtens nämlich passieren, wenn jemand sich jemand den Junk fürs Gehirn, der tagtäglich rauskommt, im Akkord reinsaugt. Bei mir hätte er kein TV gefunden!


The Green Inferno [Blu-ray] [Director's Cut]
The Green Inferno [Blu-ray] [Director's Cut]
DVD ~ Daryl Sabara
Preis: EUR 6,78

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kannibalen Trash in Hochglanzoptik, 3. November 2016
Der Dschungel ist defintiv GRÜN, aber das INFERNO hält sich in Grenzen. Roth hat anscheinend mit der Schere im Kopf gearbeitet. Die Szenen machen den Eindruck, dass er das Zerlegen der Opfer in aller Deutlichkeit zeigen will, aber es wird dann doch nichts wirklich gezeigt. Die Kamera hält nicht wirklich drauf (wie z.B. in APOCALYPTO). Für unbedarfte Zuschauer wird der Film sicherlich noch was zu bieten haben.

Die Optik ist so auf Hochglanz poliert wie eine mit Olivenöl eingeriebene Kastanie. Der Ton der Originalfassung ist frontlastig. Die Schauspieler haben sich redlich Mühe gegeben und der Stamm, der die Kannibalen darstellt, hatte sichtlich seinen Spaß bei den Aufnahmen (besonders die Kinder!). Fazit: Polierter Kannibalen Trash ohne somatische Wirkung.


Der Clou [Blu-ray]
Der Clou [Blu-ray]
DVD ~ Robert Shaw
Preis: EUR 7,97

5.0 von 5 Sternen Mehr Klassiker geht kaum, 10. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Clou [Blu-ray] (Blu-ray)
In DER CLOU (The Sting, 129 Minuten) welcher mit Paul Newman, Robert Redford und dem genialen Robert Shaw in den Titelrollen besetzt ist und im Jahr 1973 glatt sieben Oscars abräumte, ziehen zwei Trickbetrüger ziehen einen Gangsterboss in großem Stil ab. Ein toller Film und immer wieder sehenswert.

Hier habe ich der deutschen Fassung den Vorzug gegeben. Die alten Synchros haben ihren ganzen eigenen Charme. Das Bild sah auf meiner Rahmenleinwand bis auf einige Nahaufnahmen wirklich erstklassig aus (keineswegs digital, sondern richtig schön nach altem Kinofilm!)


Der Schatz im Silbersee - Remastered Edition [Blu-ray]
Der Schatz im Silbersee - Remastered Edition [Blu-ray]
DVD ~ Götz George
Wird angeboten von music-movie-more
Preis: EUR 17,97

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahrer Schatz, 10. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
DER SCHATZ IM SILBERSEE sorgte angesichts der hervorragenden Bildqualität, die da über unsere Leinwand flimmerte, für Erstaunen (natürlich gab es hier und da einige optisch nicht so tolle Szenen). Einige Aufnahmen boten sogar räumliche Tiefe, wobei das Bild während der gesamten Laufzeit keinen digital überschärften Eindruck machte.

Götz George brannte förmlich und sorgte für einige tolle Einlagen/Stunts, welche wir uns nach dem Film noch einmal in Einzelbildfortschaltung angesehen haben. Ebenso mussten wir Winnetous Schleichtaktiken mehrmals beobachten, die Szene "Kräftemessen mit dem Pappfelsen" noch einmal sehen und haben uns den hervorragend gemachten deutschen Trailer aus dem Bonusmaterial angeschaut.

Die 5.1 DTS HD Master Tonspur reisst natürlich keine Bäume aus, geht aber voll in Ordnung.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 18, 2017 7:17 AM MEST


Navy Metal Night (2cd+Blu-Ray)
Navy Metal Night (2cd+Blu-Ray)
Preis: EUR 17,59

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tolle Akustik, trübe Optik, 25. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Navy Metal Night (2cd+Blu-Ray) (Audio CD)
Als ich die Blu-ray eingelegt habe und im Menü die 5.1 DTS HD Master Tonspur entdeckt habe, war meine Freude groß. U.D.O. mit einem gewaltigen Orchester und mit verlustfreier Tonspur… meine Ohren haben gewackelt! Los geht es mit der Titelmelodie von DAS BOOT, welche die Musikerinnen und Musiker des Marinecorps Nordsee toll rüberbringen. Doch was ist da mit dem Bild los? Ich denke diese „Bullaugenoptik“ wird sich gleich legen… doch es kommt schlimmer. Die Band erscheint, die Optik öffnet sich und das Bild bekommt einen weichen und seidigen Schimmer. Udo steht scharf im Vordergrund, doch die Musikerinnen und Musiker des Orchesters im Hintergrund sind dermaßen verschwommen und hell, dass es aussieht, als ob sie hinter einer angeleuchteten Milchglasscheibe sitzen. Hinzu kommt, dass die Ärmel von Udos weißem Hemd ebenfalls regelrecht leuchten. Vom unteren Rand der Rahmenleinwand schießen immer wieder grüne und blaue „Fontänen“ ins Bild und die gesamte Bühnenbeleuchtung ist völlig verschwommen. Das war leider nicht auszuhalten und nach ein paar Liedern musste ich abschalten.

Fehler oder Stilmittel? Eine Mail an AFM Records brachte innerhalb von 24 Stunden Aufklärung. Hier ein Auszug aus der Antwort:

„Zu der Optik muss ich dich leider enttäuschen, es ist kein Fehler. Es ist ein Filter auf der Kamera, welcher nachträglich von dem Filmproduzenten eingebaut worden ist. Als ich die Aufnahmen das erste Mal sah, war ich kurz irritiert, allerdings gewöhnt man sich ganz schnell daran und kann die DVD trotzdem genießen. Mir geht es zumindest so.“

Vorgestern habe ich das Konzert komplett gehört und gesehen… ich konnte mich jedenfalls nicht an diese Optik gewöhnen. Ein Konzert möchte ich möglichst so sehen und hören, wie es das Publikum gesehen und gehört hat. Verschwommene Ränder, verwaschene Bühnenbeleuchtung und immer wieder diese Fontänen (jedes Mal haben die mich zum Runtersehen veranlasst!) brauche ich nicht. Zudem nimmt dieser Filter absurde Ausmaße an, zum Beispiel wenn Udo einmal komplett verschwommen zu sehen ist… wie einer Wolke aus Mehlstaub! Was hat sich dieser Produzent nur dabei gedacht? Dieses Stilmittel ist für meine Augen einfach grausam. Es gibt einige ganz kurze Einstellung ohne diesen Filter. Tja, so toll hätte das Bild die komplette Laufzeit aussehen sollen!

Sehr schade, denn die Stimmung, die Songs, die Akustik und das Zusammenspiel von Orchester und Band sind einfach wunderbar. Die Akustik löst sich von den Lautsprechern und scheint direkt von der Bühne zu kommen. Die einzelnen Instrumente sind in aller Klarheit herauszuhören. Und glaubt mir, dieser Marine Musik Corps hat einen ganzen Fuhrpark an Instrumenten dabei und im Hintergrund trällert noch ein Chor. Es gibt auch Einlagen der Marine Musikerinnen und Musiker ohne U.D.O. und Doro Pesch schaut auch kurz vorbei, um mit Udo eine „Kuschelnummer“ zu bringen. Bei den letzten drei Nummern geht es dann richtig zur Sache.

Vielleicht sind die Auswirkungen dieser Optik auf einem Fernseher nicht so verheerend oder vielleicht gefällt es Euch ja auch. Ich hoffe auf eine weitere U.D.O. Blu-ray, die dann hoffentlich in meiner Sammlung bleiben kann. Mir bleibt ja die Doppel LP des Konzerts, die ich natürlich meiner ausufernden Vinylsammlung beigefügt habe.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 21, 2015 6:53 AM MEST


Ben & Mickey vs. The Dead - Steel FuturePak [Blu-ray] [Limited Edition]
Ben & Mickey vs. The Dead - Steel FuturePak [Blu-ray] [Limited Edition]
DVD ~ Larry Fessenden
Wird angeboten von dodax-shop
Preis: EUR 9,77

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überleben, 27. Mai 2015
THE BATTERY (101 Minuten) stammt aus dem Jahr 2012 und wurde von der deutschen Titelschmiede geschickt „Ben & Mickey vs. The Dead“ genannt, denn das potenzielle Publikum soll schließlich gleich wissen, dass Untote in dem Film vorkommen. Der Originaltitel bezieht sich nicht ohne Grund auf Fänger und Werfer beim Baseball, denn in dem Regie Debut von Jeremy Gardner, welches buchstäblich für eine Handvoll Dollar inszeniert wurde, ziehen Ben (Jeremy Gardner) und Mickey (Adam Cronheim), die sich vom Baseball kennen, auf Ausweichkurs vor lebenden Toten durch das Land.

Gardner wird die Untoten im Titel nicht erwähnt haben, weil diese sind nicht im Fokus seines Films stehen. Dieser richtet sich ganz klar auf die Charaktere Ben und Mickey, die verzweifelt ums Überleben und gegen die Einsamkeit kämpfen und dabei obendrein mit den Unzulänglichkeiten und Macken des jeweils anderen auskommen müssen. Während Mickey mehr der Träumer ist, der lieber die Katastrophe mittels Kopfhörer und Musik ausblendet, stellt Ben den Realisten dar, der sich dem Problem nicht nur stellt, sondern den Überlebenskampf und die Entbehrungen, die damit einhergehen, bis zu einem gewissen Grad auch zu genießen scheint. Sie suchen nach Schlafplätzen, durchstöbern Häuser nach nützlichen Dingen, machen einen Wagen flott, ernähren sich aus Konserven und spielen zwischendurch immer wieder mal eine Runde mit Schläger und Ball. Dabei ist Ben der Beschützer von Mickey, denn dieser weigert sich hartnäckig, Untote zu auszuschalten. Dies erledigt Ben mittels Baseballschläger oder Revolver. Eines Tages finden sie Funkgeräte und bekommen beim Test der Geräte mit, dass noch andere Leute in der Gegend sind. Diese warnen ausdrücklich davor, sie zu suchen, denn Außenstehende sind dort nicht willkommen. Doch Mickey lässt nicht locker und versucht weiter, einen Kontakt herzustellen. .. tja, den Rest müsst Ihr Euch schon selbst ansehen!

In dem Film sind die Zombies nur Randerscheinungen und wer unbedingt Splatter braucht, sollte von diesem Film Abstand nehmen. Das klassische Motiv eines Zombiefilms – der Überlebenskampf – ist durchaus vorhanden, aber , wie bereits oben ausgeführt, geht es eher um die Konflikte zwischen Ben und Mickey, die nur eine Notgemeinschaft angesichts der Katastrophe gebildet haben. Insofern ist der auf der Rückseite der Hülle stehende Satz „Der beste Zombiefilm seit Jahren“ (Ain`t Cool News) sicherlich werbewirksam, wird aber zur Enttäuschung bei den Leuten führen, die dem Glauben schenken und feststellen, dass kaum Zombies im Film vorkommen. Mir wären ein paar mehr Untote mit fiesem Outfit und ein wenig mehr Action und Splatter auch willkommen gewesen. Ich will aber deswegen nicht meckern, denn Gardner hat es immerhin geschafft einen Film rauszubringen, während mein Zombie Film immer noch aussteht. Es steht weiterhin schlecht um den deutschen Horrorfilm…

Fakt ist, dass Gardner voraussetzt, dass sich das Publikum mit dem Thema Zombie auskennt, er bringt keine Innovationen und bleibt mit seinen langsamen Zombies innerhalb der Parameter des Subgenres, hat allerdings einige verrückte Einfälle parat, welche trotz oder gerade wegen des kaum vorhandenen Budgets effektiv umgesetzt wurden. Die schauspielerischen Leistungen können sich ebenfalls sehen lassen.

Das Bild kommt im Format 2.35:1 daher. Geschossen wurde THE BATTERY mit einer Canon 3 D Mark II. Die Außenaufnahmen fallen sehr hell aus und das Bild sieht immer wieder aus, als wäre ein weißer Schleier drüber. Daran habe ich mich allerdings sehr schnell gewöhnt. Die Nahaufnahmen fallen äußerst detailreich aus und hin und wieder zeigt das Bild sogar Anflüge von räumlicher Tiefe. Es gibt allerdings auch einige ziemliche unscharfe Bilder.

Die Tonspur des Ausgangsmaterials wurde von Stereo in 5.1 DTS HD Master Audio umgewandelt. Die Dialoge der Originalfassung sind bis auf sehr wenige Ausnahmen hervorragend zu verstehen. Ein 5.1 Effektgewitter erwartet Euch natürlich nicht, dafür wurden die Umgebungsgeräusche sehr schön eingestreut. Der Soundtrack von Ryan Winford unterstützt die Ereignisse sehr gut und immer wieder spielen sich Musikstücke diverser Bands in den Vordergrund, wenn Mickey gerade mal wieder seine Kopfhörer auf hat. Deutsche Untertitel können bei Bedarf zugeschaltet werden.

An Extras gibt einen Audiokommentar mit Gardner, Cronheim und Christian Stella. Dieser kommt allerdings ohne Untertitel. Dazu gesellen sich Trailer und zwei Dokus.

Zombiefilm Fans sollten einen Blick riskieren. Als Einstieg ist dieser Titel allerdings schon deshalb ungeeignet, weil Gardner Grundkenntnisse in dieser Richtung einfach voraussetzt. Was die Protagonisten auf ihrer Tour schon gelernt haben, nämlich die Grundregeln im Umgang mit den Untoten, muss das Publikum schon verinnerlicht haben.

Ich denke, von Gardner wird in der Zukunft noch was zu erwarten sein.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 30, 2015 7:31 PM MEST


Die Wildgänse kommen (Cinema Treasures) [Blu-ray]
Die Wildgänse kommen (Cinema Treasures) [Blu-ray]
DVD ~ Roger Moore
Preis: EUR 8,97

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen THE EXPENDABLES anno 1978, 27. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
DIE WILDGÄNSE KOMMEN (The Wild Geese, 129 Minuten) wurde 1978 von Andrew V. McLaglen mit Richard Burton, Roger Moore, Hardy Krüger und Richard Harris in den Hauptrollen inszeniert und war damals im Kino für uns Kinder eine Sensation. Ein Sonderkommando unter der Führung von Colonel Allen Faulkner (Richard Burton) soll aus Afrika einen festgesetzten Präsidenten befreien. Der Auftraggeber, ein Bankier, verfolgt dabei rein wirtschaftliche Interessen. Im Laufe der Mission werden die Söldner jedoch überflüssig und müssen, verfolgt von der Elitetruppe der Rebellenarmee, um ihr Leben kämpfen.

Richard Burton war 53 Jahre (sieht ziemlich kaputt aus!), Richard Harris 48 Jahre (sieht aber wesentlich älter aus!!), Roger Moore war 51 Jahre (voll fit!!) und Hardy Krüger war 48 Jahre. Für einen Film dieser Art ein ziemlicher Seniorenaufstand! Es gibt daher auch an vielen Stellen Anspielungen auf das Alter. Der Bodycount ist beachtlich. DIE WILDGÄNSE KOMMEN ist THE EXPENDABLES anno 1978!

Die deutsche Tonspur, welche in 2.0 DTS HD Master Audio vorliegt, geht für den Streifen voll in Ordnung. Die Dialoge sind klar verständlich und bei den Gefechten geht es krachend ohne große Dynamik zu Sache. Hardy Krüger hat sich selbst synchronisiert. Der Charakter Shawn Fynn, welcher von Roger Moore gegeben wird, hat immer einen recht flotten Spruch parat. Eine Sichtung der Originalfassung, welche ebenfalls in DTS HD Master Audio 2.0 vorliegt, hat ergeben, dass die Synchronisation sich an diversen Stellen einige Freiheiten rausgenommen hat. Die Originalfassung bietet auf jeden Fall eine harmonischere Gesamtakustik, was schon allein daran liegt, dass die Dialoge sich perfekt einfügen und sich nicht in den Vordergrund drängen. Es ist empfehlenswert, die Tonspuren über PLX II Movie abzuspielen, um die Dialoge aus dem Center zu bekommen.

Das Bild im Format 1.85:1 zeigte sich auf meiner Rahmenleinwand von einer sehr guten Seite. Es ist besonders bei den Nahaufnahmen sehr scharf. Die Außenaufnahmen sind leicht ausgewaschen und hell. Sogar der Sonnenbrand der Jungs beim Training ist deutlich zu erkennen und Burtons Visage sieht später aus, wie aus Bronze gegossen! Da hat sich das neue Master wohl gelohnt.

Es gibt diverse Extras und einen Audiokommentar, welcher wohl von der DVD übernommen wurde. Zu den Kommentatoren gehören unter anderem Roger Moore, John Glen (Film Editor und Second Unit Director) und der Produzent Euan Llyod.


Galapagos [Blu-ray] [UK Import]
Galapagos [Blu-ray] [UK Import]
Wird angeboten von gameshop_fuerth - Alle Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 19,37

5.0 von 5 Sternen Bedrohtes Paradies, 20. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Galapagos [Blu-ray] [UK Import] (Blu-ray)
In den 2,5 Stunden Spielzeit der Blu-ray gibt es einen erstklassigen Einblick in die Entstehung und Entwicklung der Galapagos Inseln. In tollen Bildern werden das marine Leben, die Fauna und Flora, die dort zufällig „angelandet“ ist, sich der Umgebung angepasst und sich spezialisiert hat und sich in einer ständigen Weiterentwicklung befindet, vorgestellt. Es befinden sich drei Dokumentation von gut 50 Minuten Länge auf dieser Scheibe.

BORN OF FIRE erklärt die Entstehung der Inseln, welche ca. 1.000 Kilometer westlich der ecuadorianischen Küsten (Südamerika) isoliert am Äquator im Einzugsgebiet von vier Meeresströmungen liegen. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs und werden daher buchstäblich aus Feuer geboren. Die tektonische Platte auf der die Inseln liegen, ist in Bewegung und daher machen die Inseln eine regelrechte Entwicklung durch, bis sie schließlich als Ödland wieder im Meer verschwinden. Natürlich werden in dieser Folge werden auch einige der tierischen Bewohner näher vorgestellt. Die bekanntesten Tiere dürften wohl die riesigen Schildkröten und die See Iguana sein.

THE ENCHANTED ISLANDS schildert die zufällige Entdeckung der Galapagos Inseln durch den Spanier Tomás de Berlanga im Jahre 1535. Natürlich kann auch schon vorher ein Mensch da gewesen sein, aber darüber gibt es keine Aufzeichnungen. Ausführlich wird auf den Besuch des Naturforschers Charles Darwin eingegangen, welcher während seiner fast fünfjährigen Reise mit der HMS Beagle der Inselgruppe im Jahr 1835 einen Besuch abstatte. Auch in dieser Folge gibt es viele sehr schöne Bilder der Tier- und Pflanzenwelt zu sehen.

FORCES OF CHANGE beschäftigt sich mit dem Brutverhalten der Land Iguana und dem einiger Vogelarten. Zudem wird ausführlich auf das Leben unter Wasser eingegangen. Die Auswirkungen der Meeresströmungen werden erläutert, denn diesen stehen in Zusammenhang mit der Brutzeit einiger Tiere, denn es gibt Strömungen, die bringen für einige Spezies Nahrung im Überfluss mit sich. Die Tiere haben sich auch daran angepasst. In den El-Niño-Jahren verändern sich die Strömungen und die Nahrung aus dem Meer bleibt für gewisse Arten aus, was unter Umständen zu einer großen Dezimierung dieser Tiere führen kann.

In dieser Folge wird auch auf die Auswirkungen des Galapagos Tourismus und das damit zusammen hängende Bevölkerungswachstum auf den größeren Inseln eingegangen. Tourismus und Natur sind leider nicht kompatibel und die Folgen sind, dass durch eingeschleppte Tierarten den heimischen Tierarten das Futter wegfressen wird (wie zum Beispiel durch Ziegen). Hinzu kommen natürlich die üblichen Verdächtigen wie Ratten, Katzen und Hunde, die als „Raubtiere“ den Bestand einiger Tierarten direkt bedrohen. Es wird gezeigt, dass gegen die Ziegen mit Abschuss vorgegangen wird… sie werden per Helikopter gejagt und abgeknallt. Tausende wurden bereits abgeschossen.

Das Bild liegt in 1080i und im Format 1.85:1 vor. Auf meiner Rahmenleinwand sind die Nahaufnahmen wahrlich gelungen und noch besser die extremen Nahaufnahmen der Tiere und Pflanzen geworden. Der Detailreichtum, ob nun beim Gefieder oder den Schuppen, der sich da auf meiner Leinwand zeigte, ist einfach fantastisch. Hin und wieder punktet das Bild mit schöner räumlicher Tiefe. Durch die Bank weg wunderbar sind die Unterwasser Aufnahmen. Leider gibt es immer wieder mal verschwommene und weiche Aufnahmen, was vielleicht auf einem TV nicht so auffallen wird.

Der Ton liegt in leider nur LCPM Stereo vor. Das ist mehr als schade. Der Ton ist zwar gut, aber kommt akustisch leider nicht viel rüber. Bei einigen Aufnahmen, zum Beispiel den Brandungsszenen, wäre etwas mehr Schub schön gewesen. Zumindest einen Dolby Digital 5.1 Track hätte dieser Auflage spendiert werden können. Die Sprecherin, Tilda Swinton, macht ihre Sache gut, klingt jedoch für meine Begriffe ein wenig steif und verhalten. Das hatte Richard Attenborough mit seinem locker- flockigen Ton und einer Prise Humor in der Doku LIFE besser drauf.


The Expendables 3 - A Man's Job - Extended Director's Cut - Dolby Atmos [Blu-ray]
The Expendables 3 - A Man's Job - Extended Director's Cut - Dolby Atmos [Blu-ray]
DVD ~ Sylvester Stallone
Preis: EUR 9,78

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen The Mainstreamers, 20. Mai 2015
THE EXPANDABLES 3 von Patrick Hughes ist ein reiner Mainstream Action Film geworden. Diese Art Film muss ja nicht unbedingt schlecht sein, aber hier wird leider die pure Langeweile verbreitet. Auch bei den Actionszenen, die durch ständige Wiederholung und einfallslose Inszenierung, auch beim Ton, auffallen. Irgendwie besteht THE EXPANDABLES 3 nur aus einem Vakuum, das sich in wohldosierten Abständen mit auf Hochglanz getrimmten Actionszenen füllt.

Die Tonspur der Originalfassung liegt in Dolby Atmos vor (Kerntrack 7.1 Dolby True HD) und ist durchaus in der Lage, die Muskeln des Audiosystems zu testen. Der Ton ist die gesamte Laufzeit wirklich sehr gut... ein wunderbarer, kräftiger Bass und immer wieder sind alle sieben Lautsprecher im Einsatz. Auch bei all dem Geballere und den Explosionen sind die Dialoge immer klar zu verstehen. Trotzdem ist der Auftakt des Films schon der soundtechnische Höhepunkt, denn die weiteren Actionszenen sind akustischer Einheitsbrei und auch optisch ziemlich belanglos inszeniert, so dass sie regelrecht an mir vorbeigeplätschert sind. Keine Speerspitzen akustischer Gewalt, die aus einem Soundmassaker hervorstechen müssen und dieses wohlige Klingeln in den Ohren erzeugen und auch es gibt auch keine filigranen Effekte im Effektgewitter. Da helfen auch die Panzer nicht, die nach dem dritten Schuss auf dieselbe Stelle akustische Langeweile erzeugen.

Die Vorgänger sind in dieser Hinsicht wesentlich einfallreicher, abwechslungsreicher und auch aggressiver ausgefallen. Stallone hat es in THE EXPANDABLES geschafft, im Showdown akustische und optische Gewalt - besonders durch die rasanten Schnittfolgen - perfekt zu verschmelzen und hat über die gesamte Laufzeit immer wieder nette akustische Gimmicks eingestreut. Diese Akustik, die im richtigen Moment filigran und im richtigen Moment brachial ist, ist ein Man's Job! THE EXPANDABLES 3 hat nicht ganz die „Wolldeckenakustik" von THE AVENGERS, IRON MAN 3 oder THE WOLVERINE, kommt aber nah dran. Die Action ist allerdings schon auf Marvel Niveau gesunken. Teil 4 dann auch mit perfekter Kindertonspur?

Das Bild liegt im Format 2.35:1 und sah auf meiner Cinemascope Leinwand sehr gut aus: detailreich, scharf und immer wieder mit räumlicher Tiefe.

Tja, begrabt die Expendables an der Biegung des Flusses oder meinetwegen in der Schlucht und legt Euch WHITE HOUSE DOWN und DIE HARD als Double Feature in den Player!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 2, 2015 7:51 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11