Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17
Profil für ct > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ct
Top-Rezensenten Rang: 1.660
Hilfreiche Bewertungen: 2336

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ct

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Coleman 205479 Campingtisch 6 in 1 Camping Table (80 x 40 x 37 cm)
Coleman 205479 Campingtisch 6 in 1 Camping Table (80 x 40 x 37 cm)
Preis: EUR 85,98

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen eher nicht für 136 kg Belastung geeignet, 12. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich suchte für's Womo etwas Stabiles, um Kocher, Grill o. ä. darauf zu betreiben oder auch meine Einkäufe vom Markt bequem verarbeiten zu können - ohne befürchten zu müssen, daß die Tischkonstruktion zusammenbricht, wenn man ein paar Zwiebeln würfelt oder eine Karotte in Scheibchen schneidet. Artikelbeschreibung und -bilder machten einen guten Eindruck und die zweiteilige Ausführung war geradezu ideal für unsere Bedürfnisse.

Tja... zusammengebaut hat mich dieses zweiteilige Tischchen nicht überzeugen können.
Hier die Gründe:
- Einigermaßen stabil stehen die Tische nur, wenn man von den dreiteiligen Beinen nur ein Beinteil (das mit dem Tisch fest verbundene) verwendet. Für Arbeiten, bei denen man etwas Stabiles in Tischhöhe braucht, sind die kleinen Tische also nicht wirklich brauchbar.
- Die 3 Beinteile werden miteinander verschraubt - alle Gewinde aus Kunststoff. Wenn man nur einzelne Beinteile verwendet, bleiben sie unten offen und sind nicht verschließbar. Das Tischbein wird also mit der Öffnung nach unten auf den Boden gestellt. Wie lange wird es wohl dauern, bis die Gewinde so verdreckt sind, daß die Beinteile nicht mehr miteinander verschraubt werden können?
- Wird die volle Höhe gebraucht, also alle 3 Beinteile verwendet, sind die Tische sehr instabil und wackelig. Das in der Artikelbeschreibung angegebene Maximalgewicht würde ich darauf nicht ablegen wollen.
- Der Aufbau und das Zusammenlegen sind recht umständlich (Sicherung der Platten ist beidseitig jeweils ein schwergängiger Schieber, die Platten müssen per Haken einrasten, Beine müssen miteinander verschraubt werden)

Noch erwähnenswert:
Die Tischplatten haben eine mittelgrau/hellgraue Melaminbeschichtung. Die Aluoptik, die auf dem Produktfoto dargestellt wird, ist in der Realität nicht vorhanden.

Fazit:
Für den geplanten Verwendungszweck ist dieser Tisch zu instabil. Selbst als reiner Eßtisch wäre er uns zu wackelig und viel zu umständlich im Aufbau.
_________________
2 Sterne = gefällt uns nicht
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 1, 2017 5:14 PM CET


Camp 4 Luxusliegesessel Snobby II - Stahlrohr, 98 x 20 x 20
Camp 4 Luxusliegesessel Snobby II - Stahlrohr, 98 x 20 x 20

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unser erster Eindruck ist sehr gut :), 8. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Liegesessel ist ruck-zuck einsatzbereit, weil er sich leicht aus der Tragetasche nehmen läßt und nur aufgeklappt werden muß. Es muß nichts zusammengesteckt oder geschraubt werden. Das Verpacken dauert ein paar Sekunden länger, denn die Gewebeteile sollten ordentlich zusammengelegt werden, damit die Tragetasche paßt. Zum Verpacken muß sich das Gestänge in Sitzposition befinden, sonst ist die Hülle zu kurz.

Die Verstellung der Rückenlehne ist schnell erledigt: beide Einraststifte aus ihren Löchern ziehen und ein Stückchen höher oder tiefer wieder einrasten lassen.
Unser erster Eindruck vom Liegekomfort: wir finden die Liege superbequem. Nur der "Einstieg" muß geübt werden. Wir arbeiten noch daran - wir sind halt nicht mehr die Jüngsten ;)).

Sonst noch erwähnenswert:
- Das Gewicht ist recht hoch. Für einfach mal mitnehmen ist die Liege eigentlich schon zu schwer. Wer aber keine Zuladungsprobleme bei seinem WoMo oder WoWa hat und nicht auf jedes Kilo achten muß, bekommt mit diesem Modell einen stationär einsetzbaren, bequemen Liegesessel.
- Das Gestänge ist aus lackiertem Stahl. Irgendwann wird es rosten, denn Kratzer sind nie zu vermeiden. Es ist daher keine Liege, die man vererben kann. Für eine längere Haltbarkeit ist es vermutlich am besten, das gute Stück nur sehr trocken wieder zu verstauen und nie zum Strand mitzunehmen ;). Wir rechnen damit, in ein paar Jahren ein neues Liegesesselpaar anschaffen zu müssen. Aber bei dem Preis kann man damit leben, finden wir.
Die Farbe ist nicht wie abgebildet ein fast schwarzes Anthrazit, sonder eher dunkelgrau/mittelgrau (die Farben der Schuß- und Kettfäden des Gewebes sind unterschiedlich)
- Packmaß: 97x28x23cm (schwierig nachzumessen, Circa-Werte, an der dicksten Stelle gemessen). Das im Titel angegebene Maß ist also ein wenig untertrieben und die tatsächlichen Abmessungen sind auch voluminöser als ähnliche Modelle mit dünnerem Gewebe und Alu-Gestänge. Hat man eine geräumige Heckgarage, sollten die paar Zentimeter Unterschied aber kein Problem darstellen.

Nach dem ersten längeren Einsatz werde ich ein Fazit ziehen. Bis dahin bekommt die Liege von uns 4 Sterne.

Update 22.6.13
Für ein paar Tage an der Ostsee haben diese Liegen ihren Dienst richtig gut verrichtet. Wir finden sie immer noch superbequem und der Einstieg gelingt uns mittlerweile auch besser (alles Übungssache ;)...). Allein der Platzbedarf stellt sich in der Praxis doch als ein bißchen hinderlich dar. Durch die konische Packform sind die Sessel nur als sozusagen "letzte Schicht" in der Heckgarage zu verbauen, andernfalls verrutschen aufliegende Schichten. Auch wenn man die Liegesessel nicht braucht, müssen sie also ausgeräumt werden. Das ist recht unbequem, denn sehr leicht sind die Liegen nicht. Nichts für Rückengeschädigte also ;).
_____________
4 Sterne = gefällt uns


WENKO 900060100 Beistell- und Küchenwagen Sunny - zusammenklappbar, Ablagekorb, Chrom, 60 x 90 x 44 cm, silber
WENKO 900060100 Beistell- und Küchenwagen Sunny - zusammenklappbar, Ablagekorb, Chrom, 60 x 90 x 44 cm, silber
Preis: EUR 69,00

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mein Fehlkauf des Jahres, 30. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zugegeben, optisch macht der Küchenwagen etwas her. Das war's dann aber auch schon. Ich habe zwei von diesen Wagen als Beisteller für Geschirr oder am Tisch benötigte Utensilien bestellt, für den Fall, daß es einmal mehr Gäste werden. Aber genau dafür ist dieses Leichstbaumodell nicht geeignet.

Will man die mitgelieferten Rollen im aufgeklappten Zustand anbringen und übt den notwendigen Druck an der falschen Stelle aus, verbiegt man das dünne Blech an der Stelle, an der die Tabletts am Gestänge befestigt sind. So erging es uns beim ersten Küchenwagen, als wir die Rollen einrasten lassen haben. Bei noch größerem Pech gibt es Knicke im Tablett. So erging es wohl unserem Bestellvorgänger. Seine Retoure haben wir dann als den zweiten Wagen der Bestellung erhalten. Am schonendsten wird es wohl sein, die Rollen anzubringen, wenn der sich Wagen im zusammengeklappten Zustand befindet, Füsse nach oben. Eine Montageanleitung mit Hinweisen sucht man übrigens vergebens.

Erwähnenswert:
- Das Blech der Tabletts ist sehr, sehr dünn. Belastungen können zu Verbiegungen an ihren Befestigungsstellen führen. Oder die Befestigungen an den Ecken der Tabletts drücken sich von unten durch (s. Foto).
- Der Korb ist ohne Einlage kaum für andere Dinge als Tücher nutzbar, weil die Abstände der Drähte so groß ist, daß fast nichts darin sicher steht - es sei denn, man legt ein Brett o. ä. als Unterlage hinein.

Fazit:
Was für ein hübsches, überteuertes Klappergestell...
Von mir gibt es nur zwei Sterne (s.u.), weil die Qualität ganz und gar nicht dem Preis entspricht und auch der Einsatzzweck kaum erfüllt wird. Der Wagen ist aber ein hübsches Teil, wenn Sie ausgeblasene Ostereier oder Ihre Küchentücher spazieren fahren wollen ;)). Den 2. Stern gibt es für's Design und die vorbildliche Rückabwicklung durch Am*z*n.
______________________
1 Stern = gefällt mir überhaupt nicht
2 Sterne = gefällt mir nicht
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Steba MX 21 Stabmixer-Set / 700 W / Edelstahl
Steba MX 21 Stabmixer-Set / 700 W / Edelstahl
Preis: EUR 64,90

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr preisgünstiger Zauberstabersatz, 24. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Unser schon Jahrzehnte alter 100-Watt-Zauberstab (ESGE) hat vor ein paar Tagen seinen Geist endgültig aufgegeben, kurz nachdem ich den neuen G200 bekommen habe. Wie passend ;)).
Weil ich in unserer mobilen Ferienwohnung ein wenig arbeitserleichternde Küchentechnik brauche, aber nicht weitere 130 Euro für einen zweiten G200 ausgeben wollte, habe ich nach einem preisgünstigen Pürierstab gesucht und diesen Steba gefunden. Keine Ahnung, warum mir dieses Gerät nicht schon bei früheren Suchen aufgefallen ist. Bei meinen Suchergebnissen war dieses Gerät nie dabei. Wenn es so gewesen wäre, hätte ich vor Bestellung der teuren Zauberstabmodelle erst einmal den Steba versucht, weil es 4 verschiedene Aufsteckteile wie der Zauberstab hat und zusätzlich Zerkleinerer, Mixbecher und Schneebesen. Alles zusammen für unter 60 Euro (statt > 200 E für ein vergleichbar komplettes Paket des Schweizer Herstellers). Wegen der einen sehr schlechten Bewertung habe ich bei der Bestellung etwas gezögert. Weil bei Am*z*n eine Rückgabe so problemlos ist, habe ich es dann doch gewagt ;).

Qualitativ kann ich an diesem Gerät (noch?) nichts bemängeln. Es wirkt schwer und solide. Es ist für mich derzeit auch nicht ersichtlich, wo etwas (ab-)brechen kann. Die vom ersten Rezensenten bemängelte Qualität des oberen Plastikgehäuses erscheint mir völlig ok (s. Foto). Ich werde meine Rezension aktualisieren, wenn sich Berichtenswertes ergibt.

Was fällt beim Vergleich beider Pürierstäbe auf?
- Der Stab ist auswechselbar
- Stab, Besen und Aufsteckteile bestehen aus Edelstahl
- Der Motor hat 700 statt 200 Watt
- Der Pürier- und Schlag-Betrieb ist zeitlich nicht begrenzt (wegen der größeren Power?)
- Die Herstellung von 500 ml Mayonnaise ließ das Gerät höchstens lauwarm werden (gegenüber mehr als handwarm beim G200).
- Größe/Stablänge: Steba 46 cm/ 22 cm, G200 39,5 cm/ 19 cm. Das bedeutet, die Größe des Steba liegt zwischen dem G200 und G350 (49 cm). Der Steba ist also ein paar cm kürzer als der G350 und kann nicht ganz so tief wie dieser in den Suppentopf getaucht werden.
- Hohes Gewicht: 1060 g (statt 970 bei G200, aber vergleichbar dem G350)
- Das Spiralkabel ist sehr kurz. Der Spiralteil ist ca. 10 cm kürzer als beim Zauberstab. Das macht den Betrieb nur in unmittelbarer Nähe einer Steckdose möglich, um nicht ständig kräftigen Zug auf das Kabel ausüben zu müssen
- Beide Schalter beim Steba sind weiche Membranschalter, die dauerhaft kräftig tief eingedrückt gehalten werden müssen. Beim oberen, flächenmäßig kleineren Schalter ist das sehr tiefe Eindrücken des Schalters recht anstrengend, weil das drückende Fingerglied senkrecht gestellt den Schalter drücken muß, um den Druckpunkt überhaupt treffen zu können. Beim großflächigeren Turboschalter ist der Druckpunkt einfacher zu erreichen.
- Das Gerät erfordert einiges an Kraft vom Koch/Köchin, ist diesbezüglich eher mit dem G350 als dem G200 von ESGE vergleichbar. Wenn der Einsatz des Geräts länger dauert, muß ich persönlich den Stab mit beiden Händen halten, weil mir die notwendige Kraft in den Händen und Unterarmen fehlt.

Betrieb des Geräts:
- Das Wechseln der Aufsteckteile ist vergleichbar mit dem Zauberstab
- Das Wechseln/Aufsetzen des Stabes: die Markierung "offen" an den Punkt des Oberteils ansetzen und in Richtung "geschlossen" drehen, bis Punkt und Markierung übereinstimmen. Will man das Unterteil entfernen, muß in Richtung "offen" gedreht werden.

Anmerkungen zum Zubehör:
- Die zusammenhängende Betriebsdauer des Zerkleinerers darf 2 Min. nicht überschreiten. Die Dauer scheint mir aber völlig ausreichend für die Tätigkeiten eines Zerkleinerers. Ich bin zufrieden. Testweise habe ich 2 Zwiebeln gehackt (s. Foto), Dauer 3 Sekunden. Warm wurde der Stab dabei nicht. Das kann aber bei harten Lebensmitteln wie Schokolade, Nüsse oder auch Parmesan anders sein. Getestet habe ich Härteres bislang nur mit Karotten (s. Foto - 1 Karotte in 10 Sekunden). Ach hier ist keine Erwärmung spürbar gewesen. Fazit: zumindest bei Zwiebeln und Karotten ist mein Quadblade nicht besser.
- Der Schneebesen hat etwas dünnere Drähte als Handschneebesen (s. Foto)
- Sahne steifschlagen dauert länger mit dem Schneebesen als bei Verwendung der Schlagscheibe.

Fazit:
Für die mobile FeWo brauch ich etwas Platzsparendes, Leichtes. Allein schon wegen der Größe ist dieser Stab daher nicht für den vorgesehenen Einsatzzweck geeignet. Leider war dies aus der Produktbeschreibung vorm Kauf auch nicht ersichtlich. Trotzdem werde ich den Steba behalten, um dem sehr schnell heiß werdenden Zauberstab die notwendige, die Garantie erhaltende Abkühlpause verschaffen zu können. Sozusagen als Retter in der Not... und als zusätzliches Arbeitsgerät für die körperlich kräftigeren Hobbyköche unserer Kochabende.

Bewertung:
Liesse man den Kaufpreis unberücksichtigt, bekäme der Pürierstab von Steba wie der ESGE G200 ebenfalls 3 Sterne von mir. Zwar ist das Handling anstrengender (Schalter) und das Kabel kürzer - was aber ausgeglichen wird, weil alle Metallteile aus Edelstahl sind (das macht den Stab lebensmittel"freundlicher") und die Einsatzzeit des Pürierstabs nicht auf 5 Minuten begrenzt ist. Wegen des wirklich sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses und der mit dem Zauberstab insgesamt gut vergleichbaren Funktion hat das Gerät aus meiner Sicht 4 Sterne verdient. Das kraftraubende, unergonomische Handling kostet eigentlich den letzten Stern. Sozusagen als Ausgleich für die (gekaufte?) 1-Stern-Bewertung bekommt der Steba den fünften Stern von mir geschenkt ;).

________________________________
**** = gefällt mir
***** = gefällt mir sehr
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Weißwein mit Geschmack, 21. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die aromatisch-fruchtigen Scheurebenweine finden wir schon seit Jahrzehnten geschmacklich gut bis sehr gut.
Wirklich trocken, wie in der Beschreibung nachzulesen, finden wir diesen Wein aber nicht. Wir ordnen ihn eher bei halbtrocken mit Tendenz zu "lieblich" ein. Nicht ganz unser Ding, weil wir eher "Trockentrinker" sind.

Fazit:
Wer Scheurebe schätzt, findet in diesem Wein einen guten Biowein zu einem relativ günstigen Preis. Empfehlenswert, wenn man keine trockenen Weine mag.
_________________________
4 Sterne = gefällt unseren Gästen :)


Swift Bakers Pride Professionelles Backblech mit Antihaftbeschichtung 33 x 23 x 6 cm, stahlgrau
Swift Bakers Pride Professionelles Backblech mit Antihaftbeschichtung 33 x 23 x 6 cm, stahlgrau
Preis: EUR 18,46

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen solide Back- und Auflaufform, aber zu teuer (Update 18.1.14), 9. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Teil ist stabil und hat ein recht ordentliches Gewicht (1,1 kg). Die Beschichtung macht ebenfalls einen guten, belastbaren Eindruck. Spülmaschinentauglich ist das tiefe Backblech leider nicht. Die Eigenschaft hat mir persönlich aber noch nicht gefehlt, weil die Form sehr leicht zu reinigen ist - es haftet ja nichts fest an der Oberfläche ;).

Die Maße: 35x24,5 (oben), 31,8x21,5 (unten), Höhe ca. 6,5 cm.

Die Form kommt bei mir überwiegend als Auflaufform zum Einsatz, aber auch Mürbeteigböden habe ich darin schon gebacken. Als preisgünstige Zusatzkasserolle für Silex (oder auch Mulex) ist die Form aber weniger geeignet, weil sie oben etwas breiter als das Oberteil des Grills ist. Es bleibt also ein schmaler Spalt offen.

Tipp:
Ein preisgünstigeres Blech mit fast identischen Abmessungen ist Premier Housewares OvenLove Rechteckige Bratenform mit Antihaftbeschichtung, H 6 x B 35 x T 25 cm.
Update 1.6.13: Zum Kaufzeitpunkt kostete es weniger als die Hälfte (unter 6 €) des hier rezensierten Produkts, hat im Preis zwischenzeitlich aber um ca. 100% zugelegt. Es ist zwar immer noch etwas preisgünstiger, aber mit unter 900 g deutlich leichter als das Baker's Pride.
Ich habe bei beiden Produkten bislang keine Nachteile/Einschränkungen feststellen müssen. Die möglicherweise vorhandenen Unterschiede in der Qualität der Beschichtung.
beider Formen wird sich erst nach längerem Gebrauch zeigen. Ich werde dies berichten, wenn sich Berichtenswertes ergibt.

______________________________
4 Sterne = gefällt mir

Update 4.6.13
Die Beschichtung ist nach paarmaliger Benutzung leider nicht mehr wirklich "antihaft". Alles klebt - ähnlich wie bei den keramischen Antihaft-Beschichtungen von
Silit oder auch Fissler. Ich habe die in Foren geposteteten Tricks angewendet (Salz erhitzen oder auch das spezielle Silit-Scheuermittel benutzen) - mit einigem Erfolg. Nach dieser speziellen Reinigungstour ist die Antihaft-Eigenschaft dieser Form wieder besser, aber leider nicht mehr so gut wie bei einer neuen Form. Das verlinkte Konkurrenzprodukt (Ovenlove) ist von den Antihaft-Eigenschaften her deutlich besser.

Update 18.1.14
Die wundersame Preiserhöhung hat auch bei diesem Artikel "zugeschlagen". Kaufdatum: 11.3.13, unter 13 €, heute fast 21 €. Die oben im Text verlinkte, zu dem Zeitpunkt preisgünstigere Form ist mittlerweile sogar teurer (fast 23 €) als das rezensierte Produkt. Eine Kaufempfehlung kann ich daher derzeit für BEIDE Formen nicht mehr aussprechen. Für den Preis kann man qualitativ hochwertigere, haltbarere Emaille (oder vergoldete Griffe ;)...) erwarten.
________________________
Fazit:
Neue Bewertung wegen der nachlassenden Antihaftwirkung und der exorbitanten Preissteigerung
2 Sterne = gefällt mir nicht (gleiches gilt für die Ovenlove-Form)


Reality Leuchten Tischleuchte Kugel, ohne Leuchtmittel, Durchmesser 20 cm, mit Schnurschalter, 1 x E27 maximum 25 W, Glas opal weiß R5220-07
Reality Leuchten Tischleuchte Kugel, ohne Leuchtmittel, Durchmesser 20 cm, mit Schnurschalter, 1 x E27 maximum 25 W, Glas opal weiß R5220-07
Preis: EUR 23,56

37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen is nicht gut, 8. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Qualität der Leuchte entspricht leider nicht ihrem Preis. In einem schwedischen Möbelhaus habe ich schon bessere Qualität zu einem geringeren Preis gesehen.

Die Leuchte ist eine relativ leichte, unverschlossene Glaskugel von 20 cm Durchmesser. Kein Sockel, nix.
Die untere Öffnung der Glaskugel ist 10 cm im Durchmesser, die Glaskante recht rauh. Eine ca. 3 mm dicke Kunststoffscheibe ist als loser, nicht zu befestigender "Untersetzer" vorgesehen. Das Kabel wird seitlich aus der Glaskugel rausgeführt (s. Foto). Kabellänge ca. 1,70 m. Im Gegensatz zur Produktbeschreibung (Stand 8.4.13) ist die Lampe nur mit max. 25-Watt-Birnen bestückbar. Ist also nix mit 40 Watt.

Fazit:
Nimmt die Angst vor der Dunkelheit, mehr nicht ;)). Das Licht ist zum Lesen zu schwach - zumindest, wenn man schon ältere Augen hat. Als Nachttischlampe daher weniger geeignet, wenn man im Bett mal lesen möchte.
__________
2+ Sterne = gefällt mir nicht wirklich
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


ESGE-Zauberstab G 200 Gastro, Stabmixer weiß, mit Zubehör, bis 17.000 U/Min, 90850
ESGE-Zauberstab G 200 Gastro, Stabmixer weiß, mit Zubehör, bis 17.000 U/Min, 90850
Preis: EUR 129,34

44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gastroversion?, 8. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe einen alten Zauberstab aus den 70ern, der immer noch klaglos funktioniert, aber schon Gebrauchsmacken hat. Das Gehäuse hat einen Riß, weil mir das Gerät einmal aus der Hand und auf den Fliesenboden gefallen ist. Das Gerät hat's überstanden, das Gehäuse nicht. Seitdem kann ich den Pürierstab natürlich nicht mehr tief in die zu mixende Masse tauchen. Sein Einsatz ist daher recht eingeschränkt. Weil ich keinen besseren und haltbareren Purierstab kenne, sollte der Ersatz ebenfalls ein Zauberstab sein und habe die 200-Watt-Gastro-Version von ESGE bestellt. Die 350-Watt-Version, die ich vorher probiert hatte, war mir persönlich leider viel zu unhandlich. Der G200 ist zwar besser handzuhaben, aber für den "Gastrobetrieb" halte ich ihn eher weniger tauglich.

Betrieb des Geräts:
5 Minuten Dauerbetrieb sind maximal zulässig. Danach muß das Gerät erst einmal vollständig abkühlen - so steht es in der Betriebsanleitung. Nach der Herstellung einer Mayonnaise (weniger als 5 Min.) ist das Gerät mehr als handwarm. Der Abkühlvorgang brauchte bei mir geschätzte 30 Minuten (nach 10 Min. war es noch warm). Ein Gastronomiebetrieb würde in den Konkurs gehen, wenn die Küchentechnik 80% der Zeit zum Abkühlen ungenutzt rumstehen muß und man mehrere Geräte deswegen anschaffen müßte ;). Aber selbst in einem Privathaushalt können 5 Einsatzminuten pro 1/2 Stunde recht knapp sein. Die zulässige Einsatzzeit reicht z. B. für eine Buttercreme. Will man zwei verschiedene Sorten herstellen, wird es schon knapp. Mein alter Zauberstab ist zwar auch nur für 5 Min. ausgelegt, aber er wird in dieser Zeit nicht so warm und kühlt daher auch schneller ab. Und das bei nur 100 Watt.

Sonstige Anmerkungen zu diesem Gerät:
- Das Spiralkabel ist recht kurz (ca. 80 cm, Spiralteil 60 cm), daher muß man beim Geräteeinsatz am Herd dauerhaft recht starken Zug ausüben, wenn die Steckdosen sich nicht direkt am Kochfeld befinden. Dabei passiert es schon mal, daß der Stecker aus der Dose gezogen wird, auch wenn das Spiralkabel nicht zu voller Länge gedehnt ist. Da frage ich mich, ob Ingenieure und Hersteller ihre Geräte jemals in der Praxis testen.
- Die Aufsteckteile von alten Zauberstabmodellen passen.
- Der Spritzschutz unten ist wie bei den älteren Vorgängern sehr wahrscheinlich aus Alu, denn für Edelstahl ist das abschraubbare Teil zu leicht. Bei dem Preis hätte man dem Gerät einen "Fuß" aus Edelstahl spendieren können. Also Vorsicht bei sauren Lebensmitteln. Säuren reagieren mit Alu. Sie haben dadurch Spuren von Aluminium im Essen und irgendwann ist der Hochglanz der polierten Metalloberfläche verschwunden. So erging es meinem alten Zauberstabmodell.
- Wenn Sie sich das Gerät anschaffen wollen, fragen Sie sich, welche durchgehende Betriebsdauer Sie maximal brauchen. 5 Min. können in der Praxis, auch bei Privatnutzung, sehr knapp sein.

Fazit:
Auch wenn mich der G200 nicht restlos begeistert, werde ich ihn behalten. Zum Emulgieren ist der Zauberstab konkurrenzlos (siehe Update unten), und mein vorhandenes, noch gut erhaltenes Zubehör will ich noch nicht entsorgen müssen. Ich finde meinen alten Zauberstab aber deutlich besser. Ihm würde ich mindestens 5 Sterne geben. Verglichen mit meinem alten Modell kostet der G200 heute ungefähr das Zehnfache (vergleichbare Nettolöhne haben sich in dem Zeitraum maximal verdreifacht), ist in der Dauer des Einsatzes aber eingeschränkter als mein alter Zauberstab. Bei dem Preis erwarte ich eigentlich mehr Belastbarkeit. Die Bezeichnung "Gastro" scheint mir eher Marketingargument als Einsatzbestimmung.

Update 24.4.13
Da unser asbach-uralter 100-Watt-Zauberstab kurz nach Erhalt des G200 das Zeitliche gesegnet hat, bin ich auf die Suche nach Ersatz gegangen. Möglichst kostengünstig sollte er sein, da mir weitere 130 Euro für ein Zweitgerät (für die mobile FeWo) einfach zuviel waren. Vor ein paar Tagen habe ich einen deutlich preisgünstigeren Pürierstab (Steba MX21) gefunden und bestellt, der Aufsteckteile (Scheiben und Messer) wie der Zauberstab hat und daher bei Verwendung der Lochscheibe ähnlich gut emulgiert. Leider ist das Ding sehr groß, nur ein paar cm kürzer als die 350er Gastroversion von ESGE und auch ähnlich schwer. Wer mehr als 5 Minuten Einsatzzeit braucht und kein Kraft-Ausdauer-Problem bei langen Pürierstäben hat, für den lohnt es sich, das Modell mal näher anzusehen. Ich habe für den Komplettsatz weniger als 60 Euro bezahlt (4 Scheiben, Becher, Zerkleinerer, Schneebesen, Wandhalterung mit Dübel und Schrauben), also ungefähr nur ein gutes Viertel des Preises, den die Zauberstabteile als Komplettpaket kosten würden.
________________________________
**** = gefällt mir
*** = nicht schlecht

Für dieses Gerät: 3+ Sterne = gefällt mir mit Abstrichen


Vin de Pays rouge, "Principaute d`Orange", Cave de Cairanne Bag-in-Box (5,0l), (1 x 5 l)
Vin de Pays rouge, "Principaute d`Orange", Cave de Cairanne Bag-in-Box (5,0l), (1 x 5 l)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für Glühwein und Feuerzangenbowle geeignet, 7. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum Pur-Trinken ist der Wein aus unserer Sicht leider nicht wirklich der Hit. Die angepriesene "weiche Himbeerfrucht" haben wir nicht entdecken können.
Der Rotweintrinker unserer Familie gab folgenden Kommentar ab: "Nicht so toll. Zu herb, zu wenig fruchtig". Die Folge davon: ich habe eine Feuerzangenbowle angesetzt. Und die war mit diesem Wein richtig gut. Kein Wunder, denn für den Geschmack sorgen in erster Linie die würzenden Zutaten ;).

Fazit:
Für glühweinähnliche Getränke tun es auch Weine für einen günstigeren Literpreis. Die gibt es in diesem Preisbereich sogar in Bio-Qualität.

Nachtrag 15.4.13
""""""""""""""""""""""
Nach Anbruch verändert sich der Wein geschmacklich sehr ungünstig. Er wird schmeckbar saurer. Nur ein paar Tage nach Öffnen der Packung war der Wein nicht einmal mehr zum Kochen zu brauchen. Das kostet diesen Wein leider einen Stern. Es bleiben also nur noch 2 übrig (= gefällt mir nicht)
________________
3 Sterne = nicht schlecht
2 Sterne = gefällt mir nicht


Schulte-Ufer 6982-20 Feuerzangenbowle Samba, 20 cm, 3,80 l
Schulte-Ufer 6982-20 Feuerzangenbowle Samba, 20 cm, 3,80 l
Wird angeboten von schnaeppchenfreunde020
Preis: EUR 85,95

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Qualitativ gutes Feuerzangenbowle-Set, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
An der Qualität dieser Feuerzangenbowle haben wir rein gar nichts auszusetzen. Kupfer scheint nicht am Boden durch - aber seitlich kann man die Kupferschicht im Sandwich-Aufbau des Bodens sehen. Das ist vermutlich so beabsichtigt. Auch mit den Verfärbungen der Zuckerzange können wir prima leben. Die durch den eingebrannten Zucker vorhandenen Flecken auf der Zuckerzange sind nach Gebrauch tatsächlich nur sehr schwer oder gar nicht mehr zu entfernen. Das stört uns aber nicht wirklich, weil solche Spuren zu den normalen Gebrauchsspuren einer Feuerzangenbowle gehören.

Wir haben aber Bekannte, die diese speziellen Gebrauchsspuren ebenfalls als sehr störend empfinden und deswegen den Zuckerhut sehr schnell abbrennen lassen, indem sie permanent und recht schnell Rum nachgießen. Herr Rühmann wäre vermutlich weniger erfreut, auch wenn diese Vorgehensweise tatsächlich Flecken verhindert. Sie braucht aber eine Menge mehr Rum, weil der Zucker eher in den Topf "gespült" wird, als daß er karamellisiert. Vermutlich wird der Alkoholgehalt ebenfalls höher als üblich sein, weil weniger verbrennt als bei der langsamen Methode. Das schnelle Nachgießen ist für das optische Erscheinungsbild der zwar Zange schonender, aber der Geschmack der Bowle leidet leider - nach unserem subjektiven Geschacksempfinden. Dann lieber Flecken auf der Zange ;)).

Rezept:
=======
3 Flaschen trockener Rotwein
3 - 4 Zimtstangen oder ein großzügiger Eßl. Zimtblüten
10 Nelken
Zitronen- und Orangenschale nach Geschmack (ich nehme unbehandelte, ganze Bio-Früchte: 1 Zitrone und 2 Orangen in dünne Scheiben geschnitten)
ein paar getrocknete Hibiskusblüten (Tee)
Orangensaft, wenn man möchte (ich lasse ihn weg)

zum Abbrennen:
1 Zuckerhut von 250 g - ersatzweise stabil gestapelte, fest gepreßte braune Zuckerrohrzucker-Würfel (dann kann man auch weniger nehmen, wenn man es nicht so süß mag)
ca 150 ml 54%er Rum (40%iger brennt nur, wenn er vorher angewärmt wird)

Die Mischung wird kurz aufgekocht (Kochplatte) und zum Ziehen eine Weile stehen gelassen. Je länger, desto aromatischer das Ergebnis (Achtung: wenn Sie den Wein sehr lange ziehen lassen wollen, ist es besser, die Zitrusfüchte vom weißen Teil der Schalen zu befreien, sonst kann es bitter werden). Danach feste Bestandteile rausfischen und erneut erhitzen. Zuckerhut mit Rum tränken und anzünden. Hin und wieder Rum nachgießen - aber schön langsam abbrennen lassen ;). Hört sich sehr alkohollastig an, aber es verbrennt und verdunstet auch viel. Durch die Hitzebehandlung des Rotweins (siehe Dampfdruckkurven von Alkohol-Wasser-Mischungen) und das Abbrennen des Rums ist der Alkoholgehalt des Punsches nicht so hoch, wie man vermuten könnte. Er ist deutlich geringer, als wenn man die Zutaten unerhitzt miteinander mischen würde. Von einer Teilnahme am Straßenverkehr ist trotzdem abzuraten ;))

Zu beachten:
Der ganze Vorgang ist nicht so ganz ungefährlich. Der hochprozentige Rum entzündet sich leicht. Daher springen die Flammen auch auf die Kelle, mit der der Rum über den Zuckerhut gegossen wird, über. Aber keine Panik ;). Wir legen die Kelle zwischendurch in einem feuerfesten Topf ab. Wichtig ist, daß sich nichts Brennbares in Nähe des Bowlentopfes (z.B. Lampe) befindet. Und: niemals den Rum direkt aus der Flasche auf den Zuckerhut gießen!
_________________
4 Sterne = gefällt uns :)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19