Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für saint_ivy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von saint_ivy
Top-Rezensenten Rang: 4.729.231
Hilfreiche Bewertungen: 470

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"saint_ivy"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Die Schöne und das Biest [VHS]
Die Schöne und das Biest [VHS]

5.0 von 5 Sternen Zauberhaftes Märchen, 18. Oktober 2002
Wer kennt es nicht, das Märchen von der Schönen und dem Biest. In dieser wunderbaren Disney-Version wird der ganze Zauber dieser schönen Geschichte offenbart:
Ein junger Prinz weist eine alte Bettlerin vor seinem Schloss ab und wird daraufhin verflucht - er muss solange in der Gestalt eines schrecklichen Ungeheuers leben, bis eine Frau ihn durch ihre Liebe erlöst ..
Die Jahre gehen dahin, das Biest lebt einsam auf seinem Schloss, doch dann verirrt sich ein alter Mann zu ihm. Seine junge und schöne Tochter Belle bittet um seine Freilassung und willigt ein, im Gegenzug selbst als Gefangene dazubleiben.
Die skurillgen Bewoher des Schlosses, allesamt lebende Gegenstände wie der charmante Kerzenleuchter Monsieur Lumière, die pedantische Uhr Monsieur Unruh, die neugierige Tasse Tassilo, seine gutmütige Mutter, die Teekanne Madame Pottine, stehen ihr in ihrer schweren Zeit bei und als Belle das grausige Biest, eine Art Minotaurus, näher kennenlernt, muss sie festellen - es sind die inneren Werte, die zählen, und langsam schwindet ihre Furcht vor diesem Wesen immer mehr ...
Disney hat sich in dieser Umsetzung selbst übertroffen und den vielleicht schönsten aller Zeichentrickfilme abgeliefert. Die perfekte Animation, das lückenlose Drehbuch, die melodischen Lieder, die liebenswerten Charaktere, die witzigen Einlagen, die sowohl romantische als auch mitreißende Handlung, die dichte Atmosphäre, alles überzeugt bis ins allerletzte Detail. Nicht umsonst wurde "Die Schöne und das Biest" sogar als bester Film für einen Oscar nominiert - ein Novum für einen Zeichentrickfilm. Perfekte Unterhaltung mit atemberaubend schönen Bildern und Anspruch - was will man mehr. Wer diesen Film nicht liebt, muss einfach ein Herz aus Stein haben. ;-)


Jane Eyre
Jane Eyre
von Charlotte Brontë
  Taschenbuch

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker der Weltliteratur, 18. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Jane Eyre (Taschenbuch)
Jane Eyre wächst unter schweren Bedingungen im Waisenhaus und bei lieblosen Verwandten auf. Als junge Frau kommt sie als Erzieherin auf den abgelegenen Herrensitz Thornfield, wo sie die kleine Nichte des düsten Mr. Rochester unterrichten soll. Zwischen dem älteren, reichen Gutsbesitzer und der zurückhaltenden, aber klugen Jane entsteht schon schnell eine besondere Verbindung, die in einem überraschenden Heiratsantrag mündet. Für die überglückliche Jane scheint ein Traum in Erfüllung zu gehen, aber ihr Leidensweg ist noch nicht vorbei, denn Mr. Rochester hütet ein dunkles Geheimnis ...
Dieser überaus spannende Roman besitzt alles, was ihn zu einem der besten Bücher aller Zeiten macht - schaurige Atmosphäre, flüssige, wundervolle Sprache und detaillierte Beschreibungen, lebensnah gezeichnete Charaktere mit Stärken und Schwächen, eine spannende Handlung mit überraschenden Wendungen. Die äußerlich schwache und innerlich so starke Jane Eyre ist eine der einprägsamsten Frauengestalten der Weltliteratur. Ich empfehle das Buch jedem, der gerne liest und stundenlang in einem Schmöker versinken kann.


Die Puppenspieler
Die Puppenspieler
von Tanja Kinkel
  Taschenbuch

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Historienroman, 18. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Puppenspieler (Taschenbuch)
Deutschland, 15. Jahrhundert: Die kräuterkundige Mutter des zwölfjährigen Halbwaisen Richard wird von einem rachsüchtigen Mönch als Hexe denunziert und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Ihr Sohn schwört Rache an der Kirche und der Inquisition. Sein Schicksal führt ihn nach Florenz zu seinem reichen Onkel Jakob Fugger, der den begabten Jungen fördert und ihn auf Reisen nach Rom und Florenz schickt. Richard lernt die großen Künstler und Philosophen seiner Zeit kennen, gerät in politische Verschwörungen, wird in die Ränkelspiele der Medici und Borgia verstrickt. Auf seinem Weg findet er Freunde wie den jungen Mönch Mario und die schöne Zigeunerin Saviya. Und immer wieder wird Richard von seiner Vergangenheit und dem brennenden Wunsch seine Mutter zu rächen, eingeholt ...
Der imposante Historienroman fesselt von der ersten Seite und liest sich bis zum Ende flüssig und leicht. Vor dem Auge des Lesers wird die beeindruckende Epoche der Renaissance lebendig ohne jemals zu langweilen.
Leider verläuft das Ende dieses ansonsten großartigen Romans ein bisschen zu schnell und kommt zu plötzlich.
Trotzdem sei das Buch allen Leseratten empfohlen.


Bummi bleib wie du bist
Bummi bleib wie du bist
von Martha Schlinkert
  Gebundene Ausgabe

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein liebstes Kinderbuch, 18. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Bummi bleib wie du bist (Gebundene Ausgabe)
Wie oft hab ich diesen Sammelband wohl inzwischen gelesen - zehnmal? Zwanzigmal? Öfter noch, da bin ich sicher.
Kaum ein anderes Buch hat mich im Grundschulalter wohl so sehr geprägt wie die Geschichte der lebensfrohen Bummi, die alles auf den Kopf stellt und sich ihre herzerfrischende Natürlichkeit bis ins Erwachsenenalter bewahrt.
Bummi ist etwa fünf als das Buch beginnt und hält mit ihren Flausen die vielköpfige Familie in Trab. Auch in den weiteren Jahren bleibt das lustige Mädel seiner Linie treu - ehrlich, offen, gutherzig und hilfsbereit wandert sie durchs Leben, tritt dabei aber auch immer wieder in das eine oder andere Fettnäpfchen.
Sei es, dass sie sich beim Schuldirektor für die Ehre eines Freundes einsetzt, einem Dieb das Handwerk legt, um die Erhaltung eines Zirkusses kämpft, ein Pony in einem Preissauschreiben gewinnt, einer armen Familie zur Freude verhilft oder als Krankenschwester Kinder zum Lachen bringt - Bummi findet überall Freunde und geht immer ihren eigenen Weg. Der Leser lacht über die originellen Einfälle der kleinen Bummi, bewundert den Mut und die Entschlusskraft des jungen Mädchens und ist schließlich begeistert von der unverfälschten jungen Dame, die immer noch dass selige Gemüt eines Kindes in sich trägt. Müsste ich sie anhand anderer Charaktere beschreiben, träfe es wohl am besten eine Mischung aus Heidi, Anne von Green Gables und Biene Maja.
Die Autorin Martha Schlinkert verband mit diesem Buch viele eigene Kindheits- und Familienerfahrungen und verwob eigene Erlebnisse darin. Die unterschiedlichen Charaktere um Bummi, z.B. ihren besten Freund Fiete mit dem sie immer ein besonderes Band verbindet, ihr Bruder Hand der ständig von einer Katastrophe in die nächste schlittert, ihre fleißige Schwester Heide, ihr frecher kleiner Bruder Wolfi, ihre gezierte Cousine Wilma, ihre schüchterne Freundin Regine usw, sorgen für viel Farbe in den Geschichten.
Bummi bringt nicht nur im Buch Sonnenschein ins Leben, sondern ist auch für den Leser eine Bereicherung.


Der kleine Wassermann
Der kleine Wassermann
von Otfried Preussler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 11,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schönes Kinderbuch, 17. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Wassermann (Gebundene Ausgabe)
Neben dem kleinen Gespenst und der kleinen Hexe entwarf Otfried Preußler auch den kleinen Wassermann, der in dem kleinen Mühlenweiher wohnt und dort allerleih lustige und spannende Abenteuer erlebt.
Gemeinsam mit dem kleinen Wassermann durchstreift der Leser den Weiher, ärgert die verdutzten Angler, macht die unheimliche Begegnung mit einem Neunauge, spielt mit den Wassertieren, rutscht das Mühlrad hinunter, schleicht sich an Land, holt sich trockene Füße und wundert sich über die sonderbaren Sitten der Menschen. So manches Mal gerät der freche Schlingel mit der roten Zipfelmütze in die Klemme, und nicht selten muss ihm der brummige aber gutmütige alte Karpfen Cyprinus zur Seite stehen. Ein unterhaltsames, lustiges, an manchen Stellen aber auch nachdenklich stimmendes Buch, das die Welt mal aus der Wasserperspektive betrachtet. Kinder wie junggebliebene Erwachsene werden an der liebeswerten Identifikationsfigur Gefallen finden und immer wieder mit dem kleinen Wassermann abauchen ...


Die Jury
Die Jury
von John Grisham
  Taschenbuch

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend, aber klischeebeladen, 17. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Jury (Taschenbuch)
Die zehnjährige Tonya, ein farbiges Mädchen, wird von zwei weißen Männern brutal vergewaltigt und misshandelt. Die Täter werden gefasst, doch aus Angst um eine zu milde Strafe erschießt Tonyas Vater die beiden im Gerichtsgebäude und steht nun wegen Mordes vor Gericht. Ein junger weißer Anwalt führt den Prozess seines Lebens gegen Rassimus, den Klu-Klux-Clan, um das Leben seines Mandanten - und muss um seine eigene Sicherheit bangen ...
John Grisham ist hier wieder einmal ein leicht zu lesender, fesselnder Justiztriller gelungen, der leider nicht leicht von Klischees ist. Schwarz gegen weiß, der blutjunge Anwalt mit seinem ersten großen Fall, der unsympathische Staatsanwalt - viele der Figuren kommen einem aus ähnlichen Romanen bekannt vor. Trotzdem empfiehlt sich das Buch als spannende Lektüre, die man innerhalb weniger Tage verschlingen kann.


Die unendliche Geschichte
Die unendliche Geschichte
von Michael Ende
  Gebundene Ausgabe

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaftes Märchen für Kinder und Erwachsene, 17. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Die unendliche Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Bastian ist Halbwaise, seine Mutter tot, sein Vater verschlossen. In der Schule wird der stille Außenseiter gehänselt, Freunde hat er keine, das Lernen fällt ihm nicht leicht. Als er sich mal wieder auf der Flucht vor Rowdies befindet, rettet er sich in einen Buchladen wo sein Blick auf "Die unendliche Geschichte" fällt. Einem inneren Instinkt folgend flieht Bastain mit dem dicken Wälzer und versteckt sich auf den Speicher der Schule. Bei Dämmerlicht und Stille versinkt er völlig in die Geschichte des Landes Phantasiens, das von dem Nichts bedroht wird, das die Kindliche Kaiserin dahinsichen lässt. Der Indianerjunge Atreju wird auserwählt mit dem Glücksdrachen Fuchur eine Lösung zu finden das fantastische Reich zu retten und vor dem Untergang zu bewahren.
Je mehr Bastian liest, desto realer erscheint ihm die Welt in diesem Buch - und plötzlich befindet er sich selber in dieser unglaublichen Geschichte ...
Michael Endes Roman ist einer der absoluten Klassiker der Kinder- und Jugendbuchliteratur, der auch von Erwachsenen geschätzt und geliebt wird. Aus dem unsicheren Außenseiter Bastian wird der Retter Phantasiens, der in dieser märchenhaften Welt zum ersten Mal erlebt, was Tapferkeit und Freundschaft wirklich bedeuten, der sich aber auch selbst erst beweisen muss. Am Ende dieser abenteuerlichen Reise hat nicht nur Bastian etwas mehr über sich selbst und seine Welt begriffen, sondern auch der Leser.
"Die unendliche Geschichte" ist mehr als Unterhaltungsliteratur, es ist ein Bildungsroman für kleine und große Leser der uns unvergessliche Charaktere schenkte, wie den mutigen Atreju, den gutmütigen Drachen Fuchur, die böse Hexe Xaide, den imposanten Felsenbeißer und nicht zuletzt den kauzigen Buchhändler Herrn Koreaner, ein mysteriöser Verbündeter in Bastians Welt.
Ein Muss für jeden Bücherfreund.


Lebenslang ist nicht genug: Roman
Lebenslang ist nicht genug: Roman
von Joy Fielding
  Taschenbuch

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mäßig spannend, 17. Oktober 2002
Gail führt ein glückliches Leben, bis eines Tages ihre siebenjährige Tochter vergewaltigt und ermordet wird. Für ihre Mutter bricht eine Welt zusammen. Als die Polizei dem Täter offenbar nicht näher kommt macht sie sich selbst auf die Suche ...
Der Psychohorror der verwaisten Mutter wird überzeugend und ergreifend dargestellt und berührt den Leser. Leider hinterlässt das Buch zu diesem wichtigen Thema einen schalen Geschmack, denn zu vorhersehbar verläuft die Handlung. Selbstjustiz wird hier auf naive Weise beschönigt - eine fragwürdige Moral.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 5, 2014 1:35 PM CET


Der Fluch
Der Fluch
von Richard Bachman
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Originell, aber mit Mängeln, 17. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch (Taschenbuch)
Der schwer übergewichtige Bill Halleck fährt versehentlich eine alte Zigeunerin an und verletzt sie tödlich. Als das Gericht ihn freispricht belegt ein Angehöriger der Verstorbenen ihn mit einem Fluch - Bill verliert von nun an unaufhörlich an Gewicht ...
Die Handlung ist schnell beschrieben, der Plot mehr als simpel. Hauptfigur Bill versucht alles erdenkliche, um sein Schicksal zu wenden und der Leser fiebert mit, wie das alles wohl ausgehen mag.
Trotzdem hinterlässt dieses Buch einen eher zwiespältigen Eindruck, denn die Story wirkt wenig plausibel und manches zu konstruiert, außerdem verläuft der Inhalt zu vorhersehbar, große Überraschungen bleiben aus. Zudem entwickelt man nicht wirklich Mitleid mit dem Protagonisten, kann man sich nicht gut in ihn hineinfühlen. Der Roman lebt weitestgehend von der originellen Umsetzung der alten Schuld-und-Sühne-Frage.
King alias Bachmann hat deutlich bessere Werke abgeliefert als dieses, das trotz seiner Mängel immer noch gut unterhält und sich leicht lesen lässt.


Friedhof der Kuscheltiere
Friedhof der Kuscheltiere
von Stephen King
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gruseliges Meisterwerk, 15. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Friedhof der Kuscheltiere (Taschenbuch)
Zu Kings besten Büchern zählt dieser Schauerroman, der ihm zum absoluten Durchbruch verhalf.
Der junge Arzt Lois Creed zieht mit seiner Familie in die idyllische Kleinstadt Ludlow. Der alte Nachbar Judd, der Louis bald ein väterlicher Freund wird, zeigt ihm den Weg zum Tierfriedhof wo die Kinder der Stadt ihre verstorbenen Lieblinge begraben.
Nachdem Louis Judds Frau Rachel nach einem Herzanfall das Leben rettet, vertraut dieser ihm als Dank ein Geheimnis an - hinter dem Tierfriedhof liegt die Begräbnisstädte der Micmac-Indianer. Tiere, die in dessen Erde begraben werden, kehren wieder ins Leben zurück.
Als der Familienkater Church überfahren wird, verheimlicht Louis dessen Tod und begräbt ihn auf dem Friedhof um seiner Tochter Kummer zu ersparen - und tatsächlich, Chuch kehrt, wenn auch nur noch als Schatten seiner selbst, zurück.
Louis ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass er schon bald darüber nachdenken wird einen Menschen auf der Indianerstätte zu begraben - eine teuflische Tat, die das Unheil heraufbeschwört ...
King gelingt es in diesem fesselnden Roman meisterlich, seinem Leser die schmale Gratwanderung zwischen Idylle und Grauen zu präsentieren. Die Spannung steigert sich fast unmerklich bis der Leser mithineingerissen wird in einem grausigen Strudel aus Unglück, Tod und Verderben. King spielt mit den Urängsten der Menschen und beweist in diesem Roman wieder einmal seine Fähigkeit, Charakteren Leben einzuhauchen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10