Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longSSs17
Profil für Grumeral > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Grumeral
Top-Rezensenten Rang: 48.211
Hilfreiche Bewertungen: 978

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Grumeral

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Everybody's Golf - Standard Edition - [PlayStation 4]
Everybody's Golf - Standard Edition - [PlayStation 4]
Wird angeboten von digigames (Preise inkl. MwSt. Impressum & AGBs unter Verkäuferinfo)
Preis: EUR 23,12

18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das ist zuwenig!, 31. August 2017
Everybodys Golf war für mich bisher ein absoluter Spielspassgarant - sei es PS1, PS2, der grandiose Teil für die PS3 (World Tour) und auch der Ableger für die Vita konnte mich gut beschäftigen.

Daher konnte ich den Release für die PS4 kaum abwarten, einfach in der Erwartung einer tollen Grafik, viele Offline- und Onlinemodi, vieles zum freischalten usw.....im Grunde das was bisher war plus entsprechende Erweiterungen.

Dem ist leider nicht so. Mich interesste vorrangig der Offlinemodus mit den Turnieren. Also flott einen Charakter erstellt (den kann man jederzeit ändern) und ab die Post. Schon im Heimbereich fiel mir die sehr dürftige Grafik auf - was ist das denn??

Naja wird besser dachte ich und startete ein Stufe1-Turnier. Hier die nächste Ernüchterung - ganze zwei Plätze stehen zur Auswahl. Und im Grunde der gleiche, halt nur einmal Spiegelverkehrt. Wow......das kenne ich aber mal ganz anders.

Turnier gestartet, und siehe da....die Grafik ist wirklich dürftig. Da ändern auch keine 4K Auflösung etwas (nutze die Pro in Verbindung mit einem entsprechenden 4K-Fernseher). Es kann doch nicht sein, dass man im Jahre 2017 mit Wolken-Tapeten abgespeist wird? Der ganze Himmel ist wie festgetackert! Das konnten ja die direkten Vorgänger allesamt besser!

Die Charaktere sehen auch eher aus, als wären sie aus einer WII U oder vergleichbaren Nintendo-Konsole entsprungen. Der Charm der Vorgänger ist für mich etwas verloren gegangen.

Na schön, was zählt ist auf dem Rasen - und da macht es durchaus Spass. Erstes Turnier gespielt und als 5er beendet.....uff. Gerade am Anfang, wo man weder Skills ausgebaut hat noch bessere Ausrüstung besitzt, werden leichte Fehler sehr streng bestraft.....fand ich gut!

Skills zu einem Schläger werden nun gewonnen, wenn man exakt trifft, Spin einbaut, nahe ans Loch den Ball legt oder halt aus einer Distanz puttet - schöne Idee, motiviert dazu noch mehr zu üben um den perfekten Schlag zu schaffen.

Im zweiten Lauf Turnier dann gewonnen, ok. Damit steigt dann eine Leiste an, die, sobald voll, eine Art Boss auf den Spieler loslässt (als ein Vs.). Nun kommt es: man muss 3 Bosse erlegen, um endlich die Plätze für Stufe 2 spielen zu dürfen.....aber nach jedem Boss muss die Leiste neu gefüllt werden und das bei ZWEI Plätzen, die man zur Auswahl hat??

Sorry das ist einfach nervtötend. Klar man kann es so einstellen das ein Turnier normal oder schwierig abläuft....bei letzterem bekommt man auch mehr in diese Bossleiste gefüllt. Das ändert aber nichts an der Tatsache das hier eindeutig Plätze zur Abwechslung fehlen.

Gut dachte ich, Stufe 1 ist wohl wirklich zum Powerüben gedacht - alle Bosse geschafft, endlich die Plätze der Stufe 2 frei....und es sind wieder nur zwei. Ein 9er und ein 18er. Der gleiche Kram von vorne.....

Es ist eine frei begehbare Welt, an sich. Jedenfalls im Heimbereich, wo man den Shop hat, zum MP wechseln kann usw.. Mitten im (Solo)-Spiel war nix frei begehbar....war ein Loch erledigt sah man die Tabelle, im Hintergrund lief der eigene Charakter zusammen mit den Gegnern (die man nun permanent sehen kann) automatisch zum nächsten Loch.

Belohnungen werden automatisch ins Inventar gelegt....allerdings gibt es Ausnahmen. Nachdem ich Stufe 2 erreicht hatte wurde die Anzahl der Powerschläge erhöht....aber diese Belohnung musste ich erst auf dem Boden im Heimbereich liegend suchen. Was soll das?

Online konnte ich bisher noch nicht viel machen, war auch nicht der Hauptgrund als Kauf für mich. Spiele das Spiel gerne mit Freunden offline oder eben die Singleplayer-Turniere. Was ich jedoch bisher sagen kann ist, dass man im MP nur die Plätze zur Verfügung hat, die man offline freigespielt hat.....hä??? Und es gibt so Art Warp-Münzen im Shop, mit denen im MP teleportieren kann......ich hoffe nur das so was nicht Spielentscheidend ist. Aber wie geschrieben, habe bisher nur wenig Erfahrung im MP gesammelt und werde das definitiv noch nachtragen.

Bisheriges Fazit: ja, dass Golffieber hat mich wieder. Ich kämpfe mich Stufe um Stufe hoch und ja, es macht durchaus Laune. Aber die Auswahl an Plätzen zu einer Stufe ist lächerlich gering, zudem ist die Grafik für mich abtörnend! Das ist einwr PS4 nicht würdig, da helfen auch keine mögliche 4K Auflösung oder als Alterntuve 60FPS....sofern man die Pro und einen entsprechenden Fernseher hat. Die Musik ist gewohnt gut und die Handhabung auch - sofern man das spielen mit 3 Klicks, bzw. die leichtere Variante mit 2 Klicks mag....mehr Varianten um Bälle zu schlagen gibt es nicht.

Ich bin zwiegespalten. Einerseits macht das ganze Spass, auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, dass man hier so an einigem gespart hat -- Grafik, Turnierumfang Singleplayer und die vorhandenen Plätze sind für mich ein Rückschritt.

Es ist (auch aufgrund des doch überraschend günstigen Preises) zu befürchten, dass dieses Spiel mit Microtransaktionen bzw. Massen an Mini-DLC's überschwemmt werden wird. Sollte das so kommen, wäre das eine Schande für diese einstmals herrausragende Spielserie.

Ich werde meine Rezension küngtig weiter anpassen und aktualisieren.

Update 18.09.17: ich habe gestern, nachdem ich das Spiel lange Zeit nicht mehr angerührt hatte, ausgiebig gespielt und eben auch online.

Zum Onlinespiel selber: bisher sind zwei Modi vorhanden. Einerseits eine Art freies Spiel und eine Art Teamdeathmatch, wo man in einer gewissen Zeit so viele Löcher wie möglich spielen muss.

Den freien Modus im Onlinebereich habe ich gestern ausführlich gespielt. Man wählt am Anfang den Pkatz aus, den man gerne spielen möchte. Das sind also die Plätze, die man bereits im Singleplayer freischalten konnte- und die bereits zum Kauf vorhandenen DLC-Golfplätze......so kann man natürlich auch die Spieler dazu bringen, überteuerten Kram zu kaufen.

Hat man den Platz ausgewählt, gelangt man in einen Startbereich. Auf einer Minimap sind die einzelnen Abschlagsstationen zu sehen. Dort angekommen, kann man wählen ob man nur dieses eine Loch spielen möchte oder eben eine Turnierrunde. Letzteres (so war es bei mir) ist allerdings wenig spektakulär. Man spielt exakt wie im Singleplayer die Löcher nacheinander ab und am Ende kann man sehen, wie man in der Rangliste abgeschnitten hat und wie im Vergleich zu diesem Tag.

Entweder ich habe es übersehen, oder es gibt derzeit keine richtigen Turniere wo man sich anmelden kann und mit ein paar Leuten zusammen die Löcher spielt. Es gibt spezielle Räume , wo man wohl mit anderen (4 Leuten insgesamt) spielen kann - sofern die Räume für Fremde freigegeben wurden.

Den anderen Modi habe ich noch nicht angerührt, werde es jedoch die Tage noch machen.

Im Singleplayer hat sich soweit nichts geändert - man muss solange spielen, bis man insgesamt 3 Bosse erledigt hat um zur nächsten Stufe und damit zu einem neuen Golfplatz zu kommen.

Mein Eindruck vom Spiel ist unverändert. So sehr es mich auch in seinen Bann ziehen mag und so sehr ich mich auch über gelungene Schläge freue (auch mit der eher durchwachsenen Grafik hab ich mich arrangiert), so demotivierend finde ich den Aufbau des Singleplayers - und Online ist es leider auch kein Hit.

Anstatt so was wie Angeln, schwimmen etc. einzubauen (bin ich hier bei Animals Crossing??), hätte man lieber die vorhandenen Modi im Single- und Multiplayer deutlich ausbauen müssen.

Ebenfalls ist es für mich ein Unding, dass man im Singleplayer die Kurse freispielen muss, damit man diese auch Online nutzen kann. Das die beiden DLC-Kurse nach dem Kauf direkt online zur Verfügung stehen, lässt wohl deutlich werden warum man das so gemacht hat.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 8, 2017 6:48 PM MEST


Watch Dogs 2 - [Playstation 4]
Watch Dogs 2 - [Playstation 4]
Wird angeboten von rezone
Preis: EUR 29,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und leider recht dunkler Schatten, 16. Juni 2017
Rezension bezieht sich auf: Watch Dogs 2 - [Playstation 4] (Videospiel)
Habe das Spiel nun inkl. den bisher veröffentlichten DLC's durch. Werde keine ultralange Rezension schreiben und mich eher auf das wichtigste beschränken.

Grafik: absolut ok. Kein totaler Kracher, aber sie ist gut. Tag-Nachtwechsel, es kann regnen und San Francisco sieht wirklich schön aus. Für ein Open-World-Spiel hat man sich Mühe gegeben.

Sound/Syncronisation: der Sound ist soweit ebenfalls ok. Waffen machen akzeptable Geräusche, Autos und Motorräder hören sich je nach Art gut an. Die Sprecher der Hauptprotagonisten machen ihren Job.....was die teilweise kindischen Dialoge allerdings nur geringfügig aufwertet.

Gameplay: man kann sowohl Haupt- als auch Nebenmissionen wie man will zocken. Ebenso gibt es die Möglichkeit, direkt aus dem Spiel heraus den MP zu starten und dort ebenfalls mit anderen Missionen erfüllen. Dazu kann man noch an Wettbewerben teilnehmen wie Segelrennen, Auto- und Motorradrennen, Drohnenrennen etc. - ebenso ist die Welt von San Francisco voll mit Sachen die man einsacken kann (Geld und so eine Art Erfahrungspunkte sowie Fähigkeiten, die man erst ab erlangen freigeschaltet hat).

Die Fähigkeiten sind ganz nett. Marcus (so heißt der Held) kann sich Drohnen anschaffen, Waffenfähigkeiten (wobei mir diese hier eher wenig halfen...lautlos ist immer besser) sowie Hacks um Personen matt zusetzen (z.B. Polizei oder Gangmitglieder auf jemanden hetzen). Bestimmte Erfahrungspunkte und Fähigkeiten sind auch erst erreichbar, sobald man andere Fähigkeiten freigeschaufelt hat. So kann man später u.a. feindliche Roboter (keine Kampfroboter....nur so ne Art mechanischer Wachhund) so hacken, dass der Schrotthaufen entweder laut Musik spielt und sich in einen liebestollen Robote verwandelt der wahllos andere Menschen anfällt....manche Möglichkeiten sind ganz witzig ;-)

Story: der Schwachpunkt des Spiels. Anfangs sind die coolen Sprüche der Programmierer-Trippe noch ganz witzig, später hört man kaum noch hin. Was wohl auch der langweiligen Story liegt, bzw. die schnarchige Umsetzung. Ein böser Konzern will die Macht aller Daten haben usw......
Nett sind so Anspielungen auf diverse Firmen im Spiel - statt Google heißt die Datenkrake dort Noodle ;-).
Dramatik wird künstlich aufgebaut, jedoch ist einem das Schicksal der Beteiligten eher doch egal, denn diese weisen keinerlei Besonderheiten auf die man als sehr sympathisch oder unsympathisch in Erinnerung behalten würde. Auch sind die Sprüche teilweise Kindergarten und maßlos übertrieben.....hier werden Klischees überreizt, was die Story nicht besser macht. Ein Aha-Erlebnis findet man ebenfalls sehr selten. Es gibt einige wenige Missionen, die ich wirklich sehr gut fand. Die meisten waren allerdings eher uninspiriert und haben sich inhaltlich wiederholt. Ebenfalls ist es für meinen Geschmack zu einfach Wachen auszuschalten, indem man ihnen entweder die Polizei oder Gangs auf den Hals hetzt. Wieso sowas auch in Konzernzentralen möglich ist als Option......keine Ahnung.

Der Umfang ist durchaus ordentlich. Will man alles machen, finden und ausprobieren, hat man schon ziemlich viel zu tun. Stellt sich nur die Frage, ob man alles mitnehmen möchte......

Hugos sind leider vorhanden. Während man in Missionen eher selten damit konfrontiert wird, habe ich am eigenen Leib die sehr negative Erfahrung machen müssen, dass man bei der Umsetzung der Trophäen extrem schlampig gearbeitet hat! Einige Trophäen aus Missionen wurden nicht freigeschaufelt, so dass es mir nicht möglich ist, die Platintrophäe freizuschalten. Sicher gibt es schlimmeres, jedoch wurde mir persönlich die Belohnung für meine investierte Zeit auf sehr frustrierende Art genommen. Auch ein erneutes Spielen der betroffenen Missionen brachte keinen Erfolg.

Das Fazit fällt durchwachsen aus. Ich erkenne durchaus Ubisofts Wunsch, hiermit ein besseres Spiel anzubieten als der Vorgänger war. Wäre die Story etwas ausgereifter und die Protagonisten nicht so langweilig bzw. komplett abgedreht, es hätte richtig was werden können. Dazu dieses Unding mit den defekten Trophäen. Wer von GTA V die Nase langsam voll hat, kann sich durchaus gut mit Watch Dogs unterhalten. Nur sollte man keinen großen Wert auf eine tiefgreifende Story und abwechslungsreiches Gameplay legen.

Vielleicht mit dem nächsten Teil?


Mafia III - [PlayStation 4]
Mafia III - [PlayStation 4]
Wird angeboten von gamedealer online - Preise inkl. Mwst - Impressum und AGB finden Sie unter Verkäuferhilfe
Preis: EUR 19,50

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das brutalste im Spiel ist die KI......, 10. Oktober 2016
Rezension bezieht sich auf: Mafia III - [PlayStation 4] (Videospiel)
Habe die beiden Vorgänger gespielt und daher war meine Vorfreude auf den Nachfolger entsprechend hoch.

Will da gar keinen ultralangen Text schreiben, sondern kurz und knapp das wiedergeben was mir nach 9 Stunden Spielzeit so aufgefallen ist:

Grafik: sorry, aber die vielen negativen Anmerkungen kann ich nicht nachvollziehen. Da schreiben einige allen Ernstes das dieses Spiel die schlechteste Grafik bisher haben soll......das ist völlig übertrieben und schlichtweg falsch. Die Grafik ist gut, die Umgebung sieht hübsch aus und die Protagonisten sind qualitativ gut erstellt worden. Etwas seltsam sind manchmal die Lichtverhältnisse und Mini-Ruckler beim fahren per Auto oder Boot. Grundsätzlich aber völlig ok.

Sound: Musik aus der Zeit, passt superb zum Spiel. Kommt auch gut bei den Kämpfen rüber. Die Waffen sind ebenfalls gut und machen ordentlich Lärm. Deutsche Syncronstimme sind soweit allesamt brauchbar und durchaus bekannt. Hier gibt es nicht viel mehr anzumerken, klare Stärke des Titels.

Steuerung: das altbekannte. Zu Fuss alles gut, Deckung, Waffen wechseln etc. kennt man so auch aus anderen Spielen dieser Gattung. Fahrzeugsteuerung ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.....Wenn man links oder rechts scharf wendet kommt die Kamera ziemlich in Fahrt und es wird hektisch.

Missionsdesign: die Einführung in das Spiel nebst Storybeginn war wirklich super gemacht. Aber was zählt, ist der Moment wo man in die offene Welt gelangt - und ab dann ist leider Standardkost angesagt. Es gibt Nebenmissionen, ja......Aber diese wiederholen sich sehr schnell. Zerstöre dies, kille den und transportiere jenes.

Auch die Aufteilung der eroberten Gebiete und Zuweisung zu den jeweiligen Verbündeten ist jetzt nichts weltbewegendes. U.a. kann man so im Laufe des Spiels einige Verbesserungen freischalten.

Brutalität: äh....Ja, definitiv. Auch wenn auf das übertriebene zerbröseln von Gegnern verzichtet wurde, ist der Gewaltgrad trotzdem sehr hoch! Alleine erfolgreiche Kills aus einem Versteck heraus sehen.übel aus, da Lincoln sein Kampfmesser benutzt. Gut: man kann einstellen, das Lincoln kein tödliches Finishing anwendet.

Umfang: ich habe jetzt knapp 9 Stunden rum und denke, das da noch einiges kommen wird. Viele Bezirke habe ich noch nicht besucht, bzw. sind diese für Storyaufgaben noch nicht freigeschaltet.

Warum also nur drei Punkte? Weil da ein Spaßkiller im Spiel ist, den ich nicht ignorieren kann und will - die KI. Das die allgemeine KI von Autofahrern und Passanten kaum da ist, kennt man selbst aus GTA 5.

Wenn aber auch die Gegner strunzdoof sind, dann wird es ärgerlich. Beispiel: ich kille eine Woche. Die anderen Wachen sehen.mich und feuern in meine Richtung. Wartet man etwas, wandelt sich der Alarmzustanf und der Gegner sucht mich.......soweit ok. Nur kommen die Typen zu 99% einzeln (!) an die Stelle, wo ich zuletzt war.....Und das heisst ich kann die alle nach und nach ohne Risiko ausschalten, entweder lautlos oder eben laut. Adrenalinbehaftete Bosskämpfe, wo man taktisch vorgehen muss sind leider auch nicht enthalten. Nö - die sterben genauso doof wie ihre Diener, nur das die dann am Ende per Endsequenz ableben.

Das kann bei einem AAA-Titel einfach nicht sein! Ich muss nicht mit jedem Gegner Schach spielen können, aber taktisches Verhalten haben andere Spiele schon auf der PS3 gezeigt - das hier ist echt ein Armutszeugnis.

Daher bewerte ich dieses an sich wirklich gute Spiel nur durchschnittlich. Was nützt mir eine tolle Kulisse, wenn der Gegner dümmer ist als die Bäume im Spiel? Schade Take2.....Da wurde viel Potenzial verschenkt und ich glaube nicht, das man das noch patchen kann.


Homefront: The Revolution - Day One Edition (100% uncut) - [PlayStation 4]
Homefront: The Revolution - Day One Edition (100% uncut) - [PlayStation 4]
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 11,95

17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Homefront - die ruckeligste Langweil-Revolution aller Zeiten, 26. Mai 2016
Ich hatte mich, wie wahrscheinlich viele andere, auf dieses Spiel gefreut. Das Setting klang recht interessant und Shooter in einer Open-World-Umgebung sind eigentlich genau mein Fall - aber hier nicht mehr.

Über die Story werde ich nicht viel verlieren - USA haben Krieg gegen Nordkorea verloren und der Anführer der Revolution sieht in Dir irgendwas tolles, daher musst Du eben mitmachen - super.

Zuerst Grafik: irgendein Mix aus PS3 und halbwegs PS4. Texturen sind oft matschig, Pflanzen etc. sehen aus wie aus ner PS3-Umgebung kopiert. Lichtspiel ist ganz ok und die Charaktermodelle eigentlich auch - sehr seltsame Mischung.

Sound: bekannte Syncronsprecher, Musik so lala, viel Gesabbel auf Koreanisch - ist ok. Allerdings verschwinden die Stimmen oft, wenn man nur ganz leicht den Zielpunkt neben den Sprecher setzt - voll ätzend. Daher meine Empfehlung, Untertitel anzustellen.

Gameplay - der erste richtig üble Knackpunkt. Man wird von irgendwo her beschossen, hat keine Ahnung von wo. Man wird von Gegnern getroffen die in Häusern sind und einen mal eben durch die Wände beschiessen. Man soll Gegner ausschalten die in einem Haus sind - tolle Idee, nur leider gibt es keinen Zugang. Man wird alle Nase lang vom Feind entdeckt, weil zig Fluggeräte in der Luft sind , deren Suchstrahl gerade tagsüber in hektischen Situationen kaum auszumachen ist. Auf dem Bildschirm tauchen teilweise viele Infos auf - zu viele. Es wird geredet, geschrien, getextet, SMS kommen rein....hallo?!? Ich bin nicht auf der Arbeit.

Waffen können per Upgrade verbessert bzw. kombiniert werden, Ausrüstung erworben werden etc. - das macht man mit hart verdientem Geld bzw. sammeln von Müll aus der Umgebung, den man in Läden verscherbeln kann (Fallout lässt - allerdings nur sehr oberflächlich - grüssen). Immerhin eine Motivationsquelle, denn das upgraden macht durchaus Sinn.Motorrad fahren - völlig unmöglich. Das Ding ist zum einen viel zu ungenau und hakelig in der Steuerung, zudem leidet es massiv an einem allgemein ganz, ganz großem Problem: der Framerate.

Letztere ist, um es mal deutlich zu sagen - eine bodenlose Frechheit, die Ihresgleichen sucht. Ein rumgeruckel und rumgezuckel, dass man vor Wut den Pad auffressen möchte. Das gepaart mit Motorrad fahren, um man möchte am liebsten mit der Zockerei für immer aufhören.

Das Spiel hätte so niemals , NIEMALS in den Verkauf kommend dürfen. Selbst mit Day-One-Patch taugt es nicht. Der Entwickler hat bereits Stellung bezogen das man selber unzufrieden sei mit der Framerate - soll ich lachen ?!? Dann gebt das Spiel nicht frei - aber man war wohl unter Zugzwang.

Die jedoch bitterste Erkenntnis ist: selbst mit stabiler Framerate ist das Ding trotzdem total langweilig. Die Gegner sehen aus wie aus Half Life 2 geklaut, die Missionen sind langweilig und die Waffen ungenau. Das Spiel wurde als AAA-Titel angekündigt, ist jedoch maximal B-Ware.

Wer mit Ruckeln leben kann, zudem auf Shooter aller Art abfährt und am allgemeinen Missionsdesign keine Ansprüche stellt, kann zugreifen. Für mich persönlich ein absoluter Fehlkauf und momentan DER Flop des Jahres 2016.


Far Cry 4 - Limited Edition - [Playstation 4]
Far Cry 4 - Limited Edition - [Playstation 4]
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 35,14

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Licht, aber auch Schatten., 12. Dezember 2014
Insgesamt macht das Spiel für die PS4 viel richtig:

- eine große Welt die man erkunden kann
- Unmengen an Nebenaufgaben
- richtig gute Waffengeräusche
- tolle Musik, sehr stimmig
- seltsamerweise ein funktionierender Tag-Nacht-Wechsel......wo war der bei Assassins Creed Unity, liebe Leute von Ubi?
- gelungene Fahrzeuge
- wie in Teil 3 schrullige Charakter...egal ob klein oder Oberbösewicht
- eine gute Grafik - wäre mehr drin gewesen, aber ok....die PS4-Version kann sich sehen lassen
- im Gegensatz zu einem COD ist man hier mal richtig lange beschäftigt - gut so!
- gute deutsche Syncro - man hat sich wirklich Mühe gegeben

Aber eben auch Schatten......
- im Allgemeinen: es ist toll, wenn man unterwegs auf Elefanten, Tiger, Nashörner etc. trifft......es ist aber echt Bulls****, wenn ich während einer Mission (egal ob Haupt- oder Nebenquest) von Wildtieren angegriffen werde! Ich versuche alles um in ein Camp zu schleichen und werde umgehend von 3 wütenden Nashörnern angegriffen ?!? Sorry, das ist kappes. Gilt ebenso, wenn ich zu einer abgelegenen Kiste möchte....ich renne wie blöde unmengen an Meilen um kurz vor Ziel von einem gelangweilten Tiger gekillt zu werden.
- wieso um aller Welt wird während des Minihelikopter-Flug dauernd das Viereck für "austeigen" angezeigt?? Dauernd! Unbewusst drückt man die doofe Taste und steigt in 900 Meter Höhe aus.....super Sache.
- Tiere töten: ja sorry, habe ich ein Problem mit. Ich halte es für ein falsches Signal, wenn man in einem Spiel ungestraft bedrohte Tiere wie Nashörner, Tiger, Elefanten etc. ohne Konsequenz töten kann, ja sogar muss damit man mehr Muni tragen kann etc. - in Zeiten wo Naturschutzgebiete von Wilderern überrannt werden, ein falsches Signal. Der ein oder andere mag argumentieren: he, aber hier Menschen killen ist ok? Nein, ist nicht ok - aber irgendwo sind in einem Spiel Grenzen zu setzen, sonst tötet man bald auch Schwangere oder Kinder.....wäre das sinnvoll? Mir geht es auch nur darum das das töten dieser Tiere geradezu erforderlich ist um weiter zu kommen - das kann es nicht sein. Hat mir in Teil 3 schon nicht gefallen, in Teil 4 das grafisch alles noch deutlicher zeigt noch weniger. Ist meine Meinung, muss jeder selbst entscheiden.

Ansonsten ein großes Lob - hier bekommt man viel Spiel für einen mehr als fairen Betrag.... und wer zu den glücklichen zählt der noch einen Season-Pass von Asassins Creed Unity gekauft hat, kann bald Far Cry 4 kostenlos runterlasen - ich beneide Euch ;-)

Im Vergleich zu Teil 3 hat sich jetzt nicht soooo viel getan - aber vieles ging in die richtige Richtung (bis auf das mit den Tieren - meine Meinung, bitte keinen Scheiterhaufen - danke). Insgesamt ein Titel von vielen für die PS4, den man sich antun sollte ;-)


Boss - Die komplette 1.Staffel [3 DVDs]
Boss - Die komplette 1.Staffel [3 DVDs]
DVD ~ Kelsey Grammer
Preis: EUR 9,99

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Boss - tolle Serie über die Abarten der Macht, 7. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Boss - Die komplette 1.Staffel [3 DVDs] (DVD)
Ich bin eigentlich kein großer Fan von politischen Serien, da mir das reale Leben diesbezüglich schon reicht. Als ich jedoch bei "Boss" den Namen Kelsey Grammer gelesen habe, hat das schlagartig mein Interesse geweckt.

Klesey Grammer ist vielen wohl bekannt als Dr. Frasier Crane, aus der Sitcom "Cheers". Dort spielte er den Doktor so überzeugend, dass er ein Spinoff bekam namens Frasier...welches sogar beliebter als Cheers wurde und mal eben 11 (!) Staffeln gedreht wurde.

In Boss ist von dem sympathischen, etwas tolpatschigen und manchmal eitlen Frasier Crane nichts mehr geblieben. Stattdessen tritt Tom Kane in Aktion, seines Zeichens langjähriger Bürgermeister von Chicago. Gezeigt werden die typischen Allmachtsallüren der "hohen" Köpfe in der Politik, ihr schmieriges und menschenverachtendes Spiel, wo ein Schachzug nach dem anderen gesetzt wird und sowohl Moral, Respekt und Anstand als erstes auf der Strecke bleiben.

Das ist erst mal nichts neues. Neu ist allerdings, dass die Serie mit einem Paukenschlag loslegt: beim allmächtigen Boss Tom Kane wird eine schwere Erkrankung festgestellt. So schwer, dass schnell klar wird das diese Erkrankung sowohl tödlich verlaufen wird, als auch erheblichen Einfluss auf das Leben des Politikers Tom Kane haben wird - einem Menschen, der für seine Macht bereit ist alles zu tun.

Wie geht also jemand wie ein Tom Kane damit um? Und das ist mit das interessanteste, was diese Serie bietet. Der Kampf des machthungrigen und skrupellosen Bürgermeisters Tom Kane mit seinen politischen Gegnern und Freunden, mit seiner Familie und mit seiner Krankheit, die immer öfter und heftiger durchbricht und seine Macht stark gefährdet.

Es wird sicherlich den ein oder anderen Punkt in der Serie geben, den man übertrieben finden wird, z.B. das endgültige ausschalten von Mitwissern, Bestrafungen bei Ungehorsam etc. - es ist halt immer noch eine Serie und muss entsprechend unterhalten. Trotzdem muss ich eines klar sagen: Kelsey Grammer ist HERRAUSRAGEND! Wie er den Charakter des Tom Kane spielt, ist einfach eine fantastische Schauspielerleistung. Himmel, wenn der Kerl in seinem Sessel sitzt und einen mit seinen Augen anstarrt, dann spürt man förmlich das lodernde Feuer, was in ihm steckt. Ebenso ein klares Plus für die Mitstreiter/Widersacher - die Schauspieler haben es ebenfalls geschafft, ihren Figuren entsprechendes Leben einzuhauchen.

Ich bin mit nicht vielen Erwartungen an die Serie heran getreten (wusste halt nur das Kelsey Grammer Hauptrolle spielt), umso erfreulicher war ich über das Ergebnis. Am Anfang noch etwas zäh, kommt diese Staffel immer mehr in Fahrt bis man eigentlich gar nicht mehr aufhören möchte zu gucken. Ich wiederhole mich gerne, es liegt vor allem an der grandiosen Schauspielerleistung von Kelsey Grammer.

Eine Anmerkung zur deutschen Syncro: man hat für Kelsey Grammer hier nicht seine deutschen Syncronstimmen aus Cheers oder Frasier genommen, sondern Klaus-Dieter Klebsch engagiert. Und meiner Meinung nach eine hervorragende Wahl! Alle, die mit dem Namen vielleicht nichts anfangen können: Klaus-Dieter Klebsch ist ebenfalls die deutsche Syncronstimme von Alec Baldwin (z.B. 30 Rock), von Gabriel Byrne und vor allem bekannt als deutsche Syncronstimme von Hugh Laurie alias Dr. House.

Von meiner Seite aus eine klare Kaufempfehlung - sofern man dieser Art Serie etwas anfangen kann. Wer hier Humor oder Frasier Reloaded erwartet, sollte besser die Finger davon lassen...gelacht wird hier so gut wie nie und wenn, dann garantiert nicht ehrlich. ;-)


Frasier - Die komplette fünfte Season [4 DVDs]
Frasier - Die komplette fünfte Season [4 DVDs]
DVD ~ David Hyde Pierce
Wird angeboten von ZOXS GmbH
Preis: EUR 32,18

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frasier - Comedy kann intelligent sein!, 26. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man muss nicht wirklich viel zu Frasier sagen. Ein Spin-off des berühmten Cheers, glaub man hatte wohl selber Anfangs nicht damit gerechnet, dass dieser Ableger sogar noch beliebter als Cheers selber wurde!

Es passt ja auch alles: die Figuren sind grandios ausgedacht mit ihren (vermeintlichen) Stärken und (tatsächlichen) Schwächen...alleine Kelsey Grammer wäre die Anschaffung der Serie wert. Ein Radiopsychiater, der sich besser selbst behandeln sollte und manchmal geradezu irrwitzige Empfehlungen über das Radio an seine Anrufer gibt.

Ich habe noch keine Serie gesehen, wo dieses typisch arrogante der gehobenen Gesellschaft so fantastisch amüsant durch den Kakao gezogen wurde....wenn über tollen Wein, Essen oder Opern philosophiert wird, während die kleinsten Alltagsprobleme die größten Hürden darstellen - genial. Eine wunderbare Mischung der Seriencharakter, die alle zusammen ein tolles ganzes ergeben.

Wer auch nur etwas für intelligenten Charme, Humor und Witz, gepaart mit viel Herz übrig hat, kommt eigentlich um dieses Juwel nicht herum. Für mich persönlich die mit Abstand beste Sitcom (falls dieser Begriff überhaupt passt) schlechthin, obwohl die Serie doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Man merkt überdeutlich, dass die Schauspieler sich untereinander absolut gut verstanden haben.

Das man überhaupt noch mal die Staffel 5 auf DVD bekommt, hatte ich schon längst abgeschrieben. 1-4 kamen ja recht zügig, dann die große Paramount-Leere. Rechteprobleme, Kosten, dann Release 2012, Anfang 2013 usw....als Fan der Serie ist man bisher nicht zu beneiden gewesen.

Umso schöner, dass man sich doch endlich entschlossen hat, sowohl Cheers als auch Frasier weiter zu veröffentlichen....wobei meine Freude über Frasier deutlich höher ist ;-)

Was soll ich sagen, ich gebe gerne 5 Sterne - für eine grandiose Serie und dafür, dass man diese endlich weiter veröffentlicht, auch wenn Frasier allgemein nicht so bekannt ist wie andere Sitcoms....verdient hat sie es locker!


Fallout New Vegas - Ultimate Edition
Fallout New Vegas - Ultimate Edition
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 64,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Grandioses Spiel, alte Schwächen, 16. August 2013
Spätestens seit Fallout 3 weiß man, wie süchtig machend es ist, eine Postapokalyptische Landschaft zu durchforsten, neue Aufgaben zu finden und in diese atmosphärischen Welt abzutauchen.

Fallout hat Unmengen an Aufgaben, ist voller Sarkasmus, Ironie und Anspielungen und zudem sehr brutal. Trotz der fiktiven Geschichte ist es jedoch erstaunlich realistisch gehalten. Die Umgebung ist voller Details und einer menge Einzelschicksale, sei es durch ein kleines Tagebuch, einer Schrift an der Wand etc...

New Vegas mit seinen DLC's ist da keine Ausnahme, ganz im Gegenteil. Das Spiel ist noch umfangreicher und noch besser als Fallout 3 - alleine der geniale Hardcoremodus hat das Spielerlebnis auf eine noch höhere Stufe bringen können! Dazu das interne RPG-System, wo man regelmäßig dank Erfahrung aufsteigen kann und zusätzliche, coole Fertigkeiten erwerben kann - Top!

Die Hauptstory ist typisch abgedreht für Fallout. Langzeitmotivation ist mehr als genug vorhanden - alleine die Mojave zu erkunden dauert endlose Stunden, ganz zu schweigen von den ganzen Nebenquest, die man dabei noch findet. Dazu gibt die Hauptstory mehrere Lösungswege vor, also kommt so schnell keine Langeweile.

Warum also nur 3 Sterne? Weil Fallout ab ca. 3/4 des Spiels unspielbar wird. Das Problem: alles was man macht, hat Auswirkungen im Spiel. Jede gelöste Aufgabe, jeder Ort den man besucht hat und wo man was gemacht hat, hat Auswirkungen auf das restliche Spiel. Der Spielstand ist Anfangs sehr klein, wird aber zwangsläufig im Läufe des Spiels immer größer.

Ab ca. 8 MB fingen die Probleme an. Mitten im Spiel lädt die PS3 sich plötzlich tot, die FPS gehen mal locker runter auf 10 - pro Minute!! Lösung: versuchen zu speichern, Spiel beenden , neu starten. Hört sich nicht dramatisch an? Macht das mal wenn ihr in einem Kampf seit.....mein Spielstand ist jetzt knapp 12 MB groß, mittlerweile muss ich alle halbe Stunde das Spiel beenden. Oder es raucht komplett ab.....das passiert so häufig, dass mir langsam Angst und Bange um meine PS3 wird! Der Speicher der PS3 ist irgendwann mit den Berechnungen überfordert, dann ist Schicht im Schacht.

Dazu kommen noch nervige Bugs. Man steckt plötzlich mitten in einem Felsen, steckt irgendwo an der Wand fest und was weiß ich. Die sind ja noch harmlos. Extrem nervig sind Bugs, die es verhindern erfolgreich Missionen abzuschließen....und das kommt leider öfters vor als man wahrhaben will.

Insgesamt ist Fallout New Vegas ein echt geiles Spiel, dass mir selbst mit all den genannten Problemen viel Spass macht. Aber diese Ruckler sind nervtötend, zumal sie definitiv ab einer bestimmten Größe des Spielstands kommen werden.

Die DLC's sind unterhaltsam und recht umfangreich. Mir persönlich hat der Abstecher zum Sierra Madre Kasino allerdings überhaupt nicht gefallen, dass DLC fand ich echt zum ko**en.....meine Meinung. ;-)

Ich hoffe das Fallout 4 in der nächsten Konsolengeneration diese Probleme nicht mehr hat - das geniale Spiel hätte es wirklich mehr als verdient!


Kein Titel verfügbar

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ist Paramount ein Schwesterbetrieb von Müllermilch?, 6. August 2013
....denn anders kann man dieses chronische melken von Kunden nicht begreifen.

Es ist exakt so gekommen, wie ich es vermutet habe: wenn Paramount endlich Frasier in Deutschland fortführt, dann nur in diesen verhassten Aufsplittungen. Klar, die sind für Exceltabellen bei Paramount ja auch toll: der Kunde löhnt mehr und später hofft man, mit einer etwas billigeren Komplettversion noch mal abzusahnen - melk, melk, melk.

Ich würde mich ja wirklich gerne freuen, dass es endlich (!) mit Frasier weitergeht - meine absolute Lieblingsserie...aber wie so oft versteht es Paramount, einem das Gefühl zu geben bei der Sache noch schön veräppelt zu werden, bzw. : melk, melk, melk.

Vor allem diese Unlogik macht mich sauer. Cheers Staffel 5 wird wohl als komplette Version kommen - warum Frasier nicht? Wer entscheidet so einen Bockmist eigentlich?

Wie auch immer, ich persönlich habe keine Lust, meinen DVD-Schrank mit diesen aufgeblähten 5.1, 6.2 und was weiss ich zuzumüllen. Schade, aber wieder mal muss ein Kunde warten, weil er letztlich nur zum melken da ist. Bravo, Paramount: Eure Kundenabteilung muss Dauer-Betriebsferien haben.


HTC One Smartphone (4,7 Zoll (11,9 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android OS) silber
HTC One Smartphone (4,7 Zoll (11,9 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android OS) silber

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Tolles Handy, wenn nicht....., 6. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
.....die Qualitätskontrolle entweder Betriebsferien macht oder aus Blinden besteht.

Kurz zu mir: ich war/bin begeisterter Samsung-Fan, gilt für Tablets wie auch bisher für Smartphones. Da ich dienstlich bereits mit dem Iphone ausgestattet bin, wollte ich privat was anderes nutzen - das war bisher das S2 und das S3 von Samsung. War mit beiden Geräten auch absolut zufrieden.

Nachdem ich mein S3 privat an einen Bekannten verkauft hatte, stand ich vor der Qual der Wahl - was für ein Smartphone soll's nun sein? Nach etwas Recherche war ich relativ schnell bei drei Anbietern gelandet: Sony, Samsung und eben HTC.

Das Design vom S4 hat sich nicht großartig geändert und die Neuerungen waren eher uninteressant für mich, daher schied das S4 aus. Sony's xperia Z hatte ich kurz darauf mal bei einem Elektrohändler testen können - Bildschirm ok, aber dieses reine eckige Format sah (für mich) bei der Größe des Handys nicht aus.

Blieb also das HTC One. Groß, schnickes Design und endlich mal ein Smartphone, das nicht nur aus Plastik zu bestehen schien - also her damit.

Es kam wie es so oft kommt - das Handy kam und ich war zuerst völlig zufrieden. Der Sound aus den Boxen ist toll, die Optik noch wesentlich edler als es Fotos hergeben können, schnell bei der Anzeige, guter Empfang und ein geiler Bildschirm mit famoser Auflösung. Gut, es hat auch deutlich mehr Gewicht als seine Android-Konkurrenten, aber egal - was will man mehr?

Während ich so das Handy betrachtete, fielen mir plötzlich Unebenheiten zwischen Bildschirm und den Lautsprechern auf. Auch die Kanten waren nicht sauber verarbeitet, es waren Spalte erkennbar und fühlbar. Dolle Sache...egal, ist halt ein Montagshandy. Da das Handy von Amazon Warehouse war, entschloss ich mich es zurück zu senden und mir das Handy lieber direkt ganz neu bei Amazon zu holen.

Als das neue Handy eintraf, öffnete ich voller Freude die Verpackung....um von einem irrsinnig großen Spalt an der rechten Seite des Handys begrüßt zu werden! Ok, da war ich sauer - ein Handy für so einen Preis und dann so eine miese Verarbeitung? Also eingepackt, Amazon Umtausch eingegeben und ab damit zur Post. Zwei Tage später kam das "neue" neue Handy und....richtig. Ein dicker Spalt war zu erkennen - nicht mit zugekniffenen Auge inkl. Lupe, sondern überdeutlich! Zudem war bei diesem Handy auch noch die Kante des unteren Lautsprechers beschädigt, muss wohl bei der Verarbeitung passiert sein.

Als ich im Internet recherchierte war recht schnell klar, dass ich nicht ungewöhnlich viel Pech hatte, sondern dass wirklich viele Geräte unterwegs sind, die diese Mängel aufweisen. Ganz ehrlich, was soll das? Für 600 Euro und mehr kann man doch wohl mindestens erwarten, dass das Handy sauber verarbeitet ist.

Habe dann auch Handy Nummer drei wieder an Amazon geschickt und nun das erste Handy von Amazon Warehouse behalten...es ist nicht perfekt, hat aber DEUTLICH weniger Mängel als die beiden anderen Geräte. Ich habe es auch nur behalten, weil für mich am Markt keine interessante Alternative da war - hätte es eine gegeben, ich hätte sie wohl genutzt.

Das Handy hat an sich 5 volle Sterne verdient - es ist endlich mal ein Android-Smartphone, was neben den technischen Stärken auch optisch elegant ist. Allerdings gebe ich nur drei Punkte, denn die qualitativ miese Verarbeitung kann und will ich bei so einer Preisklasse nicht ignorieren.

An sich klare Kaufempfehlung, aber man sollte im Hinterkopf haben, dass es nicht wenig Geräte gibt, die qualitative Mängel haben. HTC selber hat schon reagiert und bietet einen Umtausch gegen ein absolut fehlerfreies Gerät an....ist halt nur die Frage, wie lange das wiederum dauert und ob es dann tatsächlich einwandfrei ist.

Eines ist jedenfalls sicher: HTC sollte seine Qualitätskontrollen dringend verbessern. Wer so ein schickes Handy anbietet, sollte doch Interesse daran haben das es entsprechend qualitativ hochwertig ist, zumal es auch noch das Flagschiff der Firma ist.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 7, 2013 1:48 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4