find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17
Profil für Roland Schulz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Roland Schulz
Top-Rezensenten Rang: 34.770
Hilfreiche Bewertungen: 134

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Roland Schulz

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Sony SEL70300G.SYX E-Mount Vollformat Tele-Zoomobjektiv (FE 70-300 mm, F4.5-5.6 G OSS)
Sony SEL70300G.SYX E-Mount Vollformat Tele-Zoomobjektiv (FE 70-300 mm, F4.5-5.6 G OSS)
Preis: EUR 1.269,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wirklich ziemlich beeindruckend!!, 12. September 2017
Habe das Objektiv gekauft da ich für meine a6500 noch eine Teleergänzung haben wollte und mir das 55-210 absolut nicht zugesagt hat. Keine Frage, der Preis ist eine andere Liga, ist es beim 16-70 4.0 und dem 24 1.8 aber auch. Beim 24 1.8 habe ich beim dritten Objektiv nen gutes erwischt, beim 16-70 habe ich aufgegeben. Auch bei vielen anderen Sonylinsen wurde ich nicht wirklich warm, das war meistens dezentriertes Zeug.
Das 70-300 ist zwar mein teuerstes Sony Objektiv, die optische Leistung finde ich aber besonders bei 300mm, selbst schon offen und bis in die Ecken beeindruckend!! Auch der AF funktioniert bei ausreichendem Licht sehr zuverlässig. Das Bokeh ist richtig klasse, auch im Vergleich zu meinem zusätzlich vorhandenen Nikonsystem (D4, 70-200 2.8 VRII, 85 1.4G etc...).
Bin wirklich beeindruckt und zufrieden, kann aber nichts dazu sagen wie das Objektiv an einem Kleinbildsensor (A7/9) abschneiden würde.


Sony SELP1650, Standard-Zoom-Objektiv (16-50 mm, F3,5-5,6 OSS, E-Mount APS-C, geeignet für A5000/ A5100/ A6000 Serien& Nex) schwarz
Sony SELP1650, Standard-Zoom-Objektiv (16-50 mm, F3,5-5,6 OSS, E-Mount APS-C, geeignet für A5000/ A5100/ A6000 Serien& Nex) schwarz
Wird angeboten von JS-Versand
Preis: EUR 224,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sony, hier besteht DRINGENDER Handlungsbedarf, 29. Juli 2017
Habe dieses Objektiv im a6000 Kit erhalten, welches für meine Partnerin gedacht war. Leider bestätigt sich auch hier mal wieder, dass die Qualitätskontrolle bei Sonyobjektiven absolut unterirdisch ist! Mein Exemplar war im Weitwinkel auch bei f8 noch in allen Ecken unscharf, in der mittleren Brennweite war es ab 5.6 gar nicht schlecht, bei Endbrennweite war dann die ganze rechte Hälfte bis f8 unscharf!

Leider ist das kein Einzelfall. Ich hatte bereits 3x das 18-105 4.0G (wobei das 3. wirklich i.O. ist!), 3x das 24 1.8 Zeiss wo erst das dritte passte, einmal das 20 2.8 und das 16-70 Zeiss (jeweils schlecht, kein weiterer Versuch), 3x das 35 1.8 (3. rechts immer noch nur "ok"), bis heute zweimal das 50 1.8 (beide wirklich sehr gut!) und das 1x 10-18 4.0G (sehr zufrieden).

Zu früheren Zeiten hatte ich schon zweimal das alte 18-55 (NEX5, dann NEX7 Kit). Das war auch keine Weltmeisterlinse aber meine waren beide merklich besser als das 16-50 hier! Leider gibt's die Linse nicht mehr.

Es fehlt beim sonst nahezu perfekten Sony alpha APS-C System einfach ein gutes Standardzoom. Selbst das teure 16-70 Zeiss erhält sehr oft schlechte Bewertungen, denen ich von meinem Versuch nur zustimmen kann. Das 18-105 ist schon wieder recht riesig für ein sonst sehr kompaktes System.


Anker PowerLine II 3m iPhone 8 Ladekabel Lightning Kabel, Lebenslange Garantie und MFi-Zertifiziert für iPhone X/ 8/ 8 Plus/ 7/ 7 Plus/ 6/ 6 Plus/ 5S/ 5/ iPad Pro(Schwarz)
Anker PowerLine II 3m iPhone 8 Ladekabel Lightning Kabel, Lebenslange Garantie und MFi-Zertifiziert für iPhone X/ 8/ 8 Plus/ 7/ 7 Plus/ 6/ 6 Plus/ 5S/ 5/ iPad Pro(Schwarz)
Wird angeboten von AnkerDirect DE
Preis: EUR 19,99

2.0 von 5 Sternen Als 3m Version doch etwas sehr dick und unflexibel, 20. Juli 2017
Habe mir die Kabel als Ersatz für meine 2m original Apple Lightning Kabel gekauft, an welchen nach ca. 4 Jahren jetzt die Isolierung brach und Reparaturmaßnahmen mit Schrumpfschlauch nicht unbedingt den Schönheitspreis gewannen. Den aktuellen, hohen Neupreis bei Apple wollte ich nicht noch einmal zahlen.

Die 3 Anker PowerLine II Kabel in 3m kamen jeweils in einer hochwertigen Verpackung, man erhebt dort wohl einen hohen Qualitätsstandard.
Bei den Kabeln selbst war ich dann doch etwas negativ überrascht. Die Kabel sind vergleichsweise dick und steif, erwecken so sicherlich den Anspruch hoher Qualität und Robustheit, liegen auf dem Tisch etc. aber nicht wirklich "elegant", schränken die Bewegungsfreiheit schon etwas ein.
Auch habe ich die Befürchtung dass die Lightning Buchsen meiner Apple Geräte durch die vergleichsweise steifen Kabel eher leiden. Ich denke die beworbene Haltbarkeit und Garantie für das Kabel wird hier einfach durch ein sehr robustes aber weniger flexibles Kabel erkauft.
Mag sein dass die 2m Kabel weniger dick sind, dazu habe ich keine Informationen gefunden, die 3m Kabel gefallen mir jetzt nach einiger Benutzung aber nicht mehr.
Ich werde sie nicht zurücksenden da ich sie mittlerweile gebraucht habe, nochmal kaufen würde ich sie aber zumindest in 3m nicht, dann lieber doch wieder für ~4 Jahre das teure 2m Original.

Das Kabel wirkt ansonsten aber gut verarbeitet, mit den Netzgeräten die ich von Anker habe bin ich auch zufrieden. Vielleicht war einfach die 3m Variante für mich die falsche Wahl.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 16, 2017 5:34 AM MEST


Sony SEL24F18Z, Weitwinkel.Objektiv (24 mm, F1,8 ZA, E-Mount APS-C, geeignet für A5000/ A5100/ A6000 Serien& Nex) schwarz
Sony SEL24F18Z, Weitwinkel.Objektiv (24 mm, F1,8 ZA, E-Mount APS-C, geeignet für A5000/ A5100/ A6000 Serien& Nex) schwarz
Preis: EUR 949,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wird dem Ruf nicht gerecht - Mitte sehr gut, Seitenbereiche sehr durchschnittlich, 12. Mai 2017
Ich kann die ganzen positiven Rezensionen und Lobhudeleien zum Objektiv nur schwer verstehen. Ich habe aktuell das dritte SEL24F18Z von verschiedenen Händlern (zwei aus 12/2016, jetzt eins aus 03/2017), wobei eins wirklich komplett daneben war und zwei ein sehr ähnliches Verhalten zeigen.
Vorweg, wenn einem ein Bereich (z.B. Mitte) reicht zeigt das Objektiv besonders in der Mitte eine ausgezeichnete Leistung, die Auflösung etc. ist wirklich von 1.8 an sehr gut mit absoluten Bestleistungen um 4.0 bis 5.6. An meiner a6500 entsteht da bereits Aliasing, besser/schärfer kann es kaum werden. Auch die Stabilisierung der a6500 funktioniert mit der Optik im Vergleich zum 35 1.8 oder 50 1.8 gut (die sogar einen optischen Stabi an Bord haben), so dass man es sogar zum Filmen aus der Hand benutzen kann.

Die Randschärfe in der Ebene, und damit meine ich nicht die äußersten Ecken, ist jedoch für den Preis und überhaupt eher schlecht.
Folgendes Verhalten stellt sich mit zwei identischen Objektiven an der a6500 (und wahrscheinlich auch anderen Kameras) ein:
Fokussiert wird auf ein (sehr) weit entfernes Objekt, welches von anderen ähnlich weit entfernten Objekten umgeben ist.
Bei 1.8 ist die Mitte schon recht scharf, die Ränder zeigen eine noch völlig akzeptable Leistung. Bei 2.8 und 4.0 dagegen ist zwar die Mitte sehr scharf (besser als bei 1.8), die Ränder verlieren jedoch signifikant an Äuflösung in der Fokusebene. Das Objektiv lässt eine Schärfekrümmung (field curvature) erkennen, welches die Schärfe an den Rändern deutlich nach vorne verlagert.
Bei 5.6 und 8.0 ist durch die größere Tiefenschärfe dann auch in den Randbereichen wieder eine akzeptable Leistung zu erkennen, welche aber niemals auch nur annähernd die nahezu perfekte Leistung der Mitte aufweist.
Ein solch ausgeprägtes Verhalten habe ich noch bei keinem anderen Objektiv festgestellt, und ich habe u.A. noch einiges an Nikon FX Linsen im Schrank. Auch die Sony SEL35F18 und SEL50F18 zeigen kein ähnlich auffälligesVerhalten.
An einen Defekt oder Toleranzen glaube ich nun nach 3 Objektiven nicht mehr. Einen Fehler der Kamera schließe ich ebenfalls aus, da 10-18 4.0, 35 1.8, 50 1.8 und 18-105 4.0 keine ähnlichen Auffälligkeiten zeigen.
Ein SEL24F18Z hatte ich vor Jahren schon mal an einer NEX7 im Einsatz, ob's da ein ähnliches Verhalten gab kann ich gar nicht mal sagen. Perfekt war's in den Ecken auch nie, habe damals aber fast nur um 5.6 - 7.1 fotografiert.

EDIT 09.06.2017: Mit dem Firmware-Update 1.03 vom 07.06.2017 ändert sich an der a6500 einiges: Der AF, der mit 1.02 und dem 24 1.8 beim Abblenden die Schärfe noch deutlich nach vorne verlagerte, funktioniert jetzt auch mit diesem Objektiv zuverlässig! Wie gesagt, das beshriebene Phänomen hatte ich bei der NEX7 seinerzeit auch nicht bemerkt, diese hatte aber auch noch keinen Phasen AF.
Die Leistungen an den Seiten und in den Eckens sind aber weiterhin keine Weltklasse, wenn aber so jetzt sehr brauchbar.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2017 8:18 PM MEST


Seagate Desktop HDD 4 TB; interne Festplatte; 3.5", SATA; 6GB/s, 64 MB Cache - ST4000DM000
Seagate Desktop HDD 4 TB; interne Festplatte; 3.5", SATA; 6GB/s, 64 MB Cache - ST4000DM000
Wird angeboten von Lipando PC
Preis: EUR 126,90

2.0 von 5 Sternen Relativ früh annormales Verhalten, 2. Februar 2017
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bisher war ich eigentlich ein recht großer Seagate Fan, bis zur VN Serie hatte ich mit keiner Platte sei es alte Barracuda, Cheetah 15k etc. irgendwelche Probleme. Ich habe die Platten eigentlich irgendwann nur rausgeschmissen weil sie mir zu klein wurden.

Die ST4000DM000 treibt mich aber im wahrsten Sinne zu Wahnsinn!! Ich habe 6 Platten davon in einem RAID 1 zusammengeschaltet und die Platten fangen der Reihe nach an teilweise heftige Quietsch-/Kreischgeräusche zu erzeugen. Das halte zumindest ich geräuschtechnisch kaum aus.

Bisher ist zwar keine Platte mit Defekt ganz ausgefallen, zwei Platten zeigen jedoch schon das Quietschgeräusch, eine dritte Platte erzeugt lautes "Zwitschern", die Datenrate bricht dabei auch stark ein.

Die Platten sind in einem kleinen Win Server eingebaut und werden nur sporadisch betrieben, sind bis jetzt max. 6 Monate alt.

Werde jetzt mein Glück Stück für Stück ersetzt mit WD RED 4TB Platten versuchen.


Meike Nikon Objektivadapter fuer Sony NEX-Kameras, Nikon F-Bajonett an Sony E-Bajonett- MK-NF-E
Meike Nikon Objektivadapter fuer Sony NEX-Kameras, Nikon F-Bajonett an Sony E-Bajonett- MK-NF-E
Wird angeboten von Indovis Fotohandel
Preis: EUR 55,50

5.0 von 5 Sternen Einwandfrei für den Preis!!, 31. August 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann mich den Vorrednern nur anschließen: Für das Geld eine einwandfreie Qualität! Sauber verarbeitet und von der Funktion ohne Probleme. Gut, wenn man das Objektiv mit Adapter an der Kamera dreht hat man schon etwas Spiel, das "spielt" aber keine Rolle. Die Stativschelle macht auch einen stabilen Eindruck, nicht wie bei einigen anderen, günstigen Produkten.
Würde ich sofort wieder kaufen!


Fantaseal® 3in1 Selfiestab X-Sports Selfiestick Aluminium Smartphone Selfiestab ActionKamera Selfie-Stange Handy Teleskop Stab für GoPro Selfie Stick Einbeinstativ GoPro Wasserdicht Selfie Stick Universel Outdoor Selfiestick für Nikon / Canon / Pentax / Sony Kamera / Unterwasser Kamera + GoPro Hero5 / Hero5 Session / Hero4 Session / Hero4 / 3+ / 3 + SJCAM Garmin Virb Xiaomi Yi DBPOWER Qumox Vic Tsing + GoPro ähnliche Kamera, Selfie Stange - Blau
Fantaseal® 3in1 Selfiestab X-Sports Selfiestick Aluminium Smartphone Selfiestab ActionKamera Selfie-Stange Handy Teleskop Stab für GoPro Selfie Stick Einbeinstativ GoPro Wasserdicht Selfie Stick Universel Outdoor Selfiestick für Nikon / Canon / Pentax / Sony Kamera / Unterwasser Kamera + GoPro Hero5 / Hero5 Session / Hero4 Session / Hero4 / 3+ / 3 + SJCAM Garmin Virb Xiaomi Yi DBPOWER Qumox Vic Tsing + GoPro ähnliche Kamera, Selfie Stange - Blau
Wird angeboten von fantaseal-Europe
Preis: EUR 18,99

2.0 von 5 Sternen 1/4" Kameraadapter im Gegensatz zur Beschreibung nicht im Lieferumfang, 23. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte den Stick für meine SONY X1000 Actioncam bestellt, die wie die abgebildete SONY RX1 ein 1/4" Kameragewinde aufweist.
Selbst auf dem Karton ist der 1/4" Adapter noch erwähnt, eine weitere explizite Abbildung existiert jedoch nicht.
Bei zwei von zwei Lieferungen (Ersatz bestellt wegen bevorstehendem Urlaub) war der 1/4" Adapter jedoch nicht dabei.
Ein von einem vorhandenen Handgriff 1/4" zu GoPro Adapter passt leider ebenfalls nicht richtig (Maße ungenau, lässt sich nicht richtig klemmen).
Für mich ist der Stick so leider wertlos.


Enerpower NCR18650B 7A PCB Button-Top Li-Ion Akku (2x 3400mAh)
Enerpower NCR18650B 7A PCB Button-Top Li-Ion Akku (2x 3400mAh)
Preis: EUR 24,81

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen absehbare Haltbarkeit, 27. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach ca. 1 Jahr bei eher unterdurchschnittlicher Benutzung sind von 8 Akkus mittlerweile 2 mit 0,0V gestorben. Durch die Lampe (Nitecore TM26) sollte das eher nicht passiert sein.
Hätte eine etwas längere Haltbarkeit erwartet für den Preis.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 28, 2016 2:13 PM MEST


Neewer® 52MM 3-IN-1 Faltbare Gummi Lichtblende für Canon Rebel (T5i T4i T3i T3 T2i T1i XT XTi XSi SL1), Canon EOS (700D 650D 600D 550D 500D 450D 400D 350D 300D 1100D 100D 60D); Nikon D3300 D3200 D3100 D3000 D5200 D5100 D5000; Pentax, Sony; Sigma und anderen Kamera mit 52mm Filtergröße + Mikrofaser Reinigungstuch
Neewer® 52MM 3-IN-1 Faltbare Gummi Lichtblende für Canon Rebel (T5i T4i T3i T3 T2i T1i XT XTi XSi SL1), Canon EOS (700D 650D 600D 550D 500D 450D 400D 350D 300D 1100D 100D 60D); Nikon D3300 D3200 D3100 D3000 D5200 D5100 D5000; Pentax, Sony; Sigma und anderen Kamera mit 52mm Filtergröße + Mikrofaser Reinigungstuch
Wird angeboten von Best Global Sales Depot
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Qualität, nicht empfehlenswert..., 26. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ziemlich minderwertige Qualität, völlig verformt (nicht rund) und nur zwei Stufen zum ausklappen, nicht drei wie abgebildet. Stinkt zudem nach Gummi.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 19, 2016 12:36 PM MEST


Sony FDR-AX33 4K Camcorder (Exmor R CMOS Sensor, Vario Sonnar T* Carl Zeiss Optik mit 10-fach optischem Zoom, 7,5 cm (3,0 Zoll) Touch Display, ISO Norm MI Zubehör Schuh) schwarz
Sony FDR-AX33 4K Camcorder (Exmor R CMOS Sensor, Vario Sonnar T* Carl Zeiss Optik mit 10-fach optischem Zoom, 7,5 cm (3,0 Zoll) Touch Display, ISO Norm MI Zubehör Schuh) schwarz
Wird angeboten von JS-Versand
Preis: EUR 628,00

39 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Faire Leistung - sehr gut, aber nicht überragend, 6. Januar 2016
Die FDR-AX33 habe ich als Zweitkamera parallel zu meiner SONY PXW-X70 (incl. CBKZ-X70, Pro-Version der FDR-AX100) angeschafft.
Ziel war es einen 4K/UHD Camcorder zu erwerben, der für Urlaubsreisen zum einen kleiner und leichter als der X70 ist und zudem einen guten Bildstabilisator für das Filmen aus der Hand bietet.
Meine Beurteilungen beziehen sich auf den Einsatz des Camcorders im 4K/UHD Modus.

Möchte man jetzt einen zugegeben unfairen Vergleich mit dem X70/AX100 ziehen ist schnell festzustellen, dass es sich hierbei um grundsätzlich verschiedene Geräte und Leistungen handelt.
Das ist erstmal kein Nachteil, da der Marktpreis auch nur die Hälfte bzw. ein Drittel der beiden anderen Camcorder beträgt. Da es derzeit aber nur überschaubar viele UHD Consumercamcorder gibt stelle ich trotzdem den Vergleich an.

In Bezug auf die reine Bildqualität fällt der AX33 subjektiv wie auch messtechnisch hinter den größeren Brüdern zurück. Die reine Detailauflösung/Luminanzauflösung ist am monochromen ISO12233 Testchart beurteilt marginal aber sichtbar schlechter als bei der X70/AX100, jedoch klar besser als bei einer vergleichbaren „guten“ FullHD Kamera wie z.B. einer Panasonic X909.
Bzgl. der Auflösung der Farbkanäle, besonders im blau/rot Bereich, ist die Auflösung jedoch deutlich schlechter, sogar schlechter als beim 3-Chip X909.

Übliche, praxisnahe Aufnahmen bei gutem Tageslicht zeigen eine gute Detailauflösung bei guter Schärfe, bei meinem Exemplar überraschenderweise sogar bis in die Bildecken, wobei das Ergebnis in Bezug auf „Tiefe“ nicht an die X70 heranreicht. Subjektiv würde ich das Ergebnis aber klar besser bewerten als bei einer FullHD X909. Auffällig bei der Objektiv-/Sensorkonstruktion ist allerdings eine höhere Empfindlichkeit gegen Streulicht. Eine Gegenlichtblende wird zudem nicht mitgeliefert.

Die AX33 liefert einen gemessenen Belichtungsumfang von akzeptablen 9,5 bis 10,0 Blenden, damit in etwa eine Blende weniger als die X70. Die Gammakurve ist allerdings klar auf der kontrastreicheren Seite, Tiefen müssen im Post ggf. aufgehellt werden um nicht „abzusaufen“. Hier sind dann zwar noch Luminanzunterschiede erkennbar, Farbinformationen gehen in den Schatten aber vergleichsweise schnell verloren. Einstellmöglichkeiten in der Kamera (Bildprofil) gibt es im Gegensatz zur X70 genau so wenig wie bei der AX100.

Die Lowlight/Schattenbereich Leistung liegt damit klar hinter der X70/AX100, meiner subjektiven Betrachtung aber etwas oberhalb einer X909. Wirklich „gut“ ist das nicht, auf der anderen Seite im Vergleich aber auch nicht so mies und unbrauchbar wie häufig beschrieben.

Der BOSS Bildstabilisator soll zum Besten gehören was der Markt hergibt. Das mag auch so sein, trotzdem ersetzt das Konstrukt noch kein Stativ. Drehbewegungen der Hand werden nach wie vor nicht ausgeglichen, es sei denn man setzt den „Active Modus“ des Stabilisators ein.
Im Active Modus verschlechtert sich aber die Bildqualität in Bezug auf Auflösung und Tiefenwirkung sichtbar, ohne dabei wirklich schlecht zu werden. Der Weitwinkeleffekt wird ebenfalls eingeschränkt.
Hier hätte ich mir eine optische 5-Achsen Stabilisierung gewünscht, wobei das gegenwärtige System zumindest bei längeren Brennweiten klar die Systeme der anderen genannten Geräte überragt.

Manuelle Einstellmöglichkeiten sind gegenüber dem deutlich teureren PXW-X70 bzw. auch AX100 klar eingeschränkt. Wenn man weiß was man tut kann man mit dem Gerät trotzdem gut manuell kontrollierte Aufnahmen produzieren.
Entgegen der oft verbreiteten Behauptung, die Belichtung nicht frei bestimmen zu können ist dies doch möglich, allerdings nur global über den Wert der „Belichtung“, nicht gleichzeitig über Blende, Zeit und Verstärkung wie bei der X70/AX100.
Die Belichtung lässt sich als Konstante fixieren, somit verändert die Kamera die Belichtung z.B. beim Schwenk von dunkler in helle Umgebung nicht automatisch, wenn dieses nicht gewünscht ist.
Auch der Weißabgleich lässt sich z.B. von einer Graukarte messen und fixieren.
Der Fokus kann ebenfalls incl. Fokusvergrößerung und Peaking manuell „gut“ eingestellt werden. Meine Kamera zeigt zudem ein gutes Backfokusverhalten, d.h. im Telebereich scharfgestellte Objekte bleiben auch im Weitwinkel scharf (was nicht immer selbstverständlich ist).
Zu beachten ist allerdings, dass der Objektivring an 2 von 2 getesteten AX/P33 Kameras manchmal (eher selten) ein „Eigenleben“ führt, die gewählte Einstellung sich langsam ohne weitere Betätigung in eine Richtung verändert.

Die Zebrafunktion lässt sich auf 70% sowie in meinen Augen praxistaugliche 100% IRE einstellen, um Überbelichtungen zu erkennen. Die Kamera zeichnet nach leichtem Knick (Knee) bis 105% IRE auf, was auf den meisten Abspielketten zu Problemen in Form von Clipping führen kann. Im Post ist dieses aber mit einem Videoschnittprogramm mit Waveformmonitor, setzte selbst EDIUS 8 ein, zu erkennen und zu „entschärfen“.

Bis zu drei wichtige Funktionen lassen sich zudem als „Softkey“ auf den Bildschirm legen, so dass diese schnell ohne Aufrufen des Menus zur Verfügung stehen.

Das Display zeigt meiner Ansicht nach nicht den aktuellen Stand der Technik. Es ist vergleichsweise klein, lässt sich durch eine Einstellung jedoch in einen ausreichenden Helligkeitsbereich versetzen. Der Sucher protzt ebenfalls nicht mit Leistung, hier liegen Welten zum Sucher der X70/AX100, welcher eine wesentlich größere Projektion und ein schärferes und brillanteres Bild aufweist.
Eine Histogrammfunktion gibt es zudem nicht.

Die 4K bzw. UHD Auflösung zeigt auf einer entsprechenden Abspielkette mit UHD Bildschirm und großem Abbildungsmaßstab gegenüber FullHD Geräten einwandfrei sichtbare Vorteile in der Detailauflösung! Auch auf FullHD herunterskaliert ergeben sich gegenüber den meisten vergleichbaren FullHD Camcordern (Ausnahme Panasonic 3 Chipper wie X909) klar sichtbare Vorteile in der Auflösung.

Zu beachten ist bei der Sache allerdings die Einschränkung, mit der AX33 in UHD nur in 24/25p (bei PAL) filmen zu können, schnelle Bewegungen und Kameraschwenks tragen nicht zum Erlebnis bei.
In der Preisklasse gibt es für 4K/UHD derzeit aber auch keine Alternative mit höherer Bildfrequenz, auch die genannten X70/AX100 stellen hier keine Verbesserung dar.
Ruhig geführte Aufnahmen sind die Domäne dieser Kamera, dann macht das Ding Spaß, wobei gute Fernseher mit Zwischenbildberechnung auch die ein oder andere hektischere Bewegung „heilen“!

Empfehlen würde ich den Camcorder im gängigen 24p/23.976p Modus zu betreiben. So kann man, sofern es gewünscht ist, Aufnahmen auch in BluRay kompatibles FullHD Material konvertieren.

Ich denke die Kamera ist nicht perfekt und sicherlich auch nicht dazu geschaffen, kinoreife Produktionen herzustellen. Ihren Preis ist das Gerät meiner Ansicht nach aber auf jeden Fall gemessen der Leistung und Ausstattung wert!

Sehr gut - aber nicht überragend
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 23, 2016 6:05 PM MEST


Seite: 1 | 2