Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Hinrichs > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hinrichs
Top-Rezensenten Rang: 4.920.961
Hilfreiche Bewertungen: 2

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hinrichs

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Java Persistence API 2: Hibernate, EclipseLink, OpenJPA und Erweiterungen
Java Persistence API 2: Hibernate, EclipseLink, OpenJPA und Erweiterungen
von Bernd Müller
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Strukturiert, fundiert, aktuell, 7. Oktober 2012
Bei der Entwicklung datenbankbasierter Anwendungen ist es heute unerlässlich, Objekte effizient auf (relationale) Datensätze abzubilden und umgekehrt. Hierbei nehmen Frameworks wie Hibernate, OpenJPA und EclipseLink der EntwicklerIn viel Implementierungsarbeit ab, vor allem bei komplexen Datenschemata. Allerdings ist die Einarbeitung in diese Frameworks nicht trivial. Das Buch von Müller/Wehr ist eine gute Hilfe dabei, den Einstieg zu finden. Aber auch erfahrene ProgrammiererInnen finden fundierte Infos zur Objektpersistenz mit JPA2 im Allgemeinen und zu verschiedenen JPA-Implementierungen im Speziellen.

Das Buch ist flüssig geschrieben und bringt viele Code-Beispiele. Man merkt am Aufbau, dass das Buch auf Lehrveranstaltungen aus dem Hochschulbereich basiert. Das ist hier aber durchaus positiv gemeint: Die einzelnen Konzepte und Methoden von JPA werden sehr systematisch und fundiert erläutert. Das Kunde-Konto-Buchung-Beispiel, das durchgehend verwendet wird, ist zwar nicht gerade originell, aber für jedermann verständlich und leicht auf andere Szenarien übertragbar.

Profi-EntwicklerInnen finden detaillierte Infos zu Themen wie Transaktionsmanagement und Bean-Validierung. Auch die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten der JPA-Frameworks, in denen man sich leicht verzetteln kann, werden ausführlich und gut strukturiert erläutert. Das Buch wird damit auch für Entwicklungsprojekte in der Praxis ein wertvoller Begleiter. Das Runterladen des kostenlosen eBooks hat bei mir problemlos geklappt.

AnfängerInnen empfehle ich, zunächst mit einem einfachen Framework wie ORMLite (ebenfalls Open Source) zu beginnen, um das Prinzip des OR-Mapping zu verstehen. Dann fällt der anschließende Einstieg in JPA leichter.


Seite: 1