Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Sophie > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sophie
Top-Rezensenten Rang: 14.947
Hilfreiche Bewertungen: 239

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sophie

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Archibald in love: Frösche lügen nicht
Archibald in love: Frösche lügen nicht
von M.L. Busch
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Archibald, 24. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da ich bis jetzt alle Neuerscheinungen der Autorin verschlungen habe, durfte natürlich auch ihr neustes Buch nicht fehlen. Ohne zu wissen worum es in diesem Werk eigentlich geht, wurde ich sehr positiv überrascht und musste es in einem Stück weglesen.

Eine Frau auf der Suche nach ihren Traumprinzen bekommt unerwartet Hilfe - eine leichte humorvolle Liebesgeschichte mit einem Schuss Magie.

Ally hat etwas für sie eigentlich ganz Verrücktes vor. Sie entschließt sich - ohne lange zu fackeln - in einem Zoofachgeschäft auf die Suche nach einem weißen Angorakaninchen zu gehen. Das sie diese am Ende mit einem Frosch samt Zubehör verlässt, damit hätte sie wohl nicht gerechnet. Archibald heißt der Kleine und wurde ihr von einer etwas merkwürdigen Verkäuferin geschenkt. Mit der Bitte, ihn wieder zurückzubringen, wenn er seinen Auftrag erfüllt hat.
Aber nicht nur Archibald ist neu in ihr Leben getreten. Ihr neuer Kollege Max scheint aufeinmal ein gesteigertes Interesse an ihr zu haben. Gäbe es da nicht zwei mehr ohder weniger offensichtliche Probleme. Zum einen ist Max ein Arbeitskollege und zum anderen soll er als Stripper arbeiten. Hat Archibald sich geirrt oder steckt hinter dem Kerl mehr als man vermuten mag?

Der erste Teil der Reihe rund um Archibald konnte mich von der ersten Seite an in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil ist gewohnt locker und humorvoll, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ein Frosch als Haustier, das kam nicht nur mir etwas gewöhnungsbedürftig vor. Nichtsdestotrotz schließt man den kleinen Kerl von seinem ersten Auftritt an in sein Herz. Und für die ein oder andere Überraschung ist er natürlich auch gut.

Ally ist mal wieder eine herrlich normale Frau, welche kaum ein Fettnäpfchen auslässt. Max der Traumtyp schlechthin - bis auf den Strippermakel. Dann gibt es noch eine beste Freundin, der man manchmal den Mund zu kleben möchte und zu guter letzt Leon, den man einfach mögen muss. Alles in allem konnte einen Ally manchmal wahnsinnig leidtun. Andererseits natürlich für die Leser umso unterhaltsamer.

Zusammenfassend eine hunorvolle Liebesgeschichte für zwischendurch, die auch einige Überraschungen parat hält. Ich freue mich jetzt schon mehr aus dieser Reihe lesen zu können.


Monday Club. Der zweite Verrat: Band 2
Monday Club. Der zweite Verrat: Band 2
von Krystyna Kuhn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Es geht mysteriös weiter, 29. Mai 2016
Der zweite Teil der Monday Club Trilogie setzt genau dort an, wo der erste aufgehört hat. Es geht sofort wieder spannend weiter - sind doch auch so gut wie kaum Fragen beantwortet worden.

“Du wirst die nächste sein”, dass waren die letzten Worte von Virginia und sie gehen Faye einfach nicht mehr aus dem Kopf. War es wirklich Selbstmord oder hat der Monday Club etwas damit zu tun? Schwebt Faye wirklich in Gefahr?
Endlich rückt Luke auch mit seinen Informationen raus und was seine wirklichen Beweggründe waren nach Bluehaven zu kommen. Die Freunde müssen nun zusammen halten, denn nicht nur Faye ist in Gefahr. Auch andere scheinen für den Monday Club wichtig zu sein. Und irgendwer vernichtet Informationen. Sind sie Luke und Faye schon auf der Spur?

Am Anfang gibt es eine kleine Zusammenfassung der Geschehnisse, welche den Einstieg enorm erleichtern. War der erste Teil doch schon eine ganze Weile her und vor allem von einer Fülle an Informationen gefühlt.
Die Geschichte wird weiterhin in der Ich-Form aus Fayes Perspektive erzählt. Es mischen sich aber auch immer wieder Kapitel ein, in der der Leser mehr von dem Monday Club erfährt. Diese werden aus der Sicht einer Person geschildert, welche man erst zum Schluss erahnen kann. Auch wenn man dadurch die ein oder andere Information mehr hat als Faye, bleibt die Intention des Monday Clubs nichtsdestotrotz im Dunkeln.

Wie schon im ersten Band, bleibt vieles offen und wird im Laufe des Buches auch nur teilweise aufgeklärt. So wird zwar die Spannung gehalten, aber irgendwann möchte man als Leser der Wahrheit doch schon ein Stück näher kommen. Man entwickelt im Laufe des Buches seine eigenen Theorien - diese werden aber so gut wie nie bestätigt oder widerlegt.

Die Story an sich wird immer mysteriöser und ich frage mich immer noch, auf was das Ganze hinauslaufen wird.

Was mir in diesem Teil sehr gefallen hat, ist der Zusammenhalt der Freunde. Auch wenn Faye immer noch keinen Vertrauen will - was ich als Leser übrigens auch nicht tue - haben sie sich doch zusammengeschlossen, um der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Denn immer mehr Menschen scheinen in die Machenschaften involviert zu sein.

Alles in allem war der zweite Teil wieder genauso spannend wie der erste und ich warte sehnsüchtig auf den Abschluss und wie sich alles aufklären wird. Ein wenig mehr Klarheit in manchen Punkten hätte ich mir gewünscht. Ansonsten konnten mich aber Schreibstil und Atmosphäre wieder überzeugen,


Kings & Fools. Vergessenes Wissen: Band 4
Kings & Fools. Vergessenes Wissen: Band 4
von Natalie Matt
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich erfahren wir etwas über Sam..., 6. März 2016
Auch der nun schon vierte Band der Reihe hat es wieder in sich. Lange habe ich darauf gewartet, mehr über Sam zu erfahren und wurde nicht enttäuscht. Von der ersten Seite an war ich wieder in der Geschichte drin. Auch an Spannung und neuen Erkenntnissen fehlt es in diesem Band wieder nicht.

Die Suche nach der geheimen Bibliothek geht weiter und sie scheinen ihrem Ziel näher als jemals zu vor zu sein. Nur ist das nicht Sams einzige Sorge. Die Angst, dass Noel sie verrät oder auch die anderen herausfinden könnten wer sie wirklich ist macht ihr sehr zu schaffen. Und als sie dann auch noch einen Wissenschaftler des brennenden Königs gefangen nehmen, scheint ihr Geheimnis auszufliegen. Aber auch Noel hat sich nach der Enthüllung von ihr abgewandt...

Sehr gespannt war ich auf den Teil aus Sams Sicht. Gleich zu Anfang erfährt man etwas über ihr Leben vor Favilla und wie sie überhaupt dort gelandet ist. Auch der brennende König bekommt ein paar mehr Charakterzüge und macht weiterhin keineswegs einen sympathischen Eindruck. Neben ihren Erinnerungen, die wirklich mehr als interessant sind, spielen auch ihre Gefühle zu Noel eine Rolle und ihre auf Eis gelegte Freundschaft. Das belastet sie zusätzlich doch sehr und man merkt unter welchem Druck Sam steht. Als die beiden dann auch noch auf eine Mission geschickt werden, hätte es sie nicht schlimmer treffen können.

Des weiteren wird auch noch ein neuer Charakter eingeführt, der auf jeden Fall noch für die ein oder andere Überraschung sorgen wird. Ich persönlich bin noch unsicher in welche Richtung sie sich entwickelt.

Auch in diesem Teil gibt es wieder sehr viel spannende und nervenaufreibende Szenen, die einen zusammen mit dem rasanten Schreibstil wieder durchs Buch fliegen lassen. Auch hat die Geschichte einen großen Sprung nach vorne gemacht und das Ende lässt mich wieder ungeduldig auf den nächsten Teil warten.

Alles in allem ist auch dieser Teil wieder genauso mitreißend wie seine Vorgänger. Schreibstil und Story konnten mich wieder fesseln und auch Sams ganz eigener Charakter hat das Buch zu etwas Besonderen gemacht.


Azur: Eine Diebin bricht aus
Azur: Eine Diebin bricht aus
von Sabine Schulter
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Genialer Abschluss!, 28. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Azur: Eine Diebin bricht aus (Taschenbuch)
Endlich, der zweite Teil um Azur, über die Diebe, Behüter und ihre Freunde. Leider aber auch schon der letzte Teil der Dilogie. Aber was für ein würdiger Abschluss!

Der zweite Teil setzt nahtlos dort an wo der erste endete. Oberste Priorität ist es Jess das Gift zu entfernen um Saphir keine Macht mehr über sie haben zu lassen. Dann muss natürlich auch noch ein Krieg verhindert werden. Und wären das nicht schon alles Aufgaben genug, ist Jess sich unsicher, ob Cedric wirklich eine Diebin lieben kann - mit ihren ganzen Fehlern. Das Buch hält also mal wieder eine ganze Menge für die Leser bereit.

Genauso wie beim ersten Teil fühlte ich mich wieder von der ersten Seite an wohl. Wieder anwechselnd aus Jess’ und Cedrics Sicht geschildert erfährt man aus beiden Blickwinkeln den Lauf der Geschichte. Und möchte Jess manchmal schütteln wenn sie wieder in Zweifeln versinkt. Generell geht es hier auch wieder viel um die Beziehung der beiden. Das lockert das ganze wieder ein bisschen auf. Schließlich steht ein Krieg bevor den es zu verhindern gilt.

Doch Jess muss da nicht alleine durch und hat wieder ihre wunderbaren Freunde um sich. Und langsam kann sie es auch selbst glauben. Cedric, Julian, Vincent und natürlich Miranda. Sie alle unterstützen sie und als Leser hat man sie natürlich auch schon längst ins Herz geschlossen.

Natürlich ist nicht alles rosig und Drama gibt es genug. Ganz vorne dabei als Hassobjekte: Saphir und Opal. Es erschreckte mich immer wieder aufs Neue, wie ein Mensch so grausam sein kann und nur auf sich und seinen eigenen Vorteil bedacht ist. Dem gegenüber lernten wir Cedrics Eltern kennen. Obwohl einflussreich und stinkreich sind sie doch eine Familie, welche man bei dieser äußerlichen Fassade nicht erwartet hätte.

Im Prinzip gibt es nicht viel zu sagen außer: auch dieser Teil war wieder genial und konnte mich wieder auf ganzer Linie überzeugen. Wem der erste Teil gefallen hat, wird diesen lieben. Spannung, Liebe, Drama - alles in dem richtigen Maße vorhanden und gewürzt mit einem wunderbaren Schreibstil, der es einem unmöglich macht das Buch vor dem Ende wieder aus der Hand zu legen.


Liah - Das Band der Magie 2
Liah - Das Band der Magie 2
von Liane Mars
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose Fortsetzung!, 16. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: Liah - Das Band der Magie 2 (Taschenbuch)
Im zweiten Teil rund um das Band der Magie spielt dieses Mal Liah die Hauptrolle. Sie hat sich schon im ersten Band in mein Herz geschlossen und konnte mich auch mit ihrer Geschichte restlos überzeugen. Im Prinzip könnte man diesen zweiten Teil auch ohne Vorkenntnisse des ersten lesen. Jedoch erfährt man im ersten Band schon einiges, welches hier genauer beleuchtet wird.

Seit Tristans Tod ist für Liah nichts mehr so wie es einmal war. Nicht nur das sie mit diesem Verlust leben muss, sie verwandelt sich auch immer mehr in eine Elementarhexe. Das diese Art nciht sehr beliebt ist, ist wohl eine kleine Untertreibung. Außerdem wohnt ein Ungeheuer in ihrem Haus, sie ist einsam - tja und ihre beste Freundin Aeri ist schon viel zu lange schwanger als das es gesund sein könnte. In diesem ganzen Trubel beschließt sie bei der Seelengängerin um Tristans Seele zu bitten. Dass dieser Weg nicht nur schwierig, sondern auch voller Überraschungen ahnt sie zum Zeitpunkt ihres Beschlusses noch nicht.

Schon der Einstieg des Buches konnte mich fesseln und das Buch bis zum Schluss kaum aus der Hand legen lassen. Der wunderbare Schreisbtil, welcher mir im ersten Band schon außerordentlich gefallen hat, kommt hier durch Liahs Art noch besser zur Geltung. Liahs Charakter ist um es kurz zu sagen verrückt. Sie hat ein gutes Herz, aber viel Verlust erlitten. Dadurch auch egoistisch - und trotzdem kann man sie mit ihrer liebevoll bekloppten Art einfach nur mögen. Es macht einfach Spaß ihren Gedanken zu folgen und fiebert von der ersten bis zur letzten Seite mit ihr mit.

Das Buch spielt abwechselnd in der Gegenwart und Vergangenheit. Durch Erinnerungsblässchen, die Liah selbst erschaffen hat um sich zu schützen, erfährt der Leser eine Menge, was in Liahs Leben passiert ist. Am besten haben mir natürlich da die Szenen zwischen Liah und Tristan gefallen. Was die ganze Geschichte aber nicht minder tragisch macht.

Trotz der zum Teil düsteren Stimmung, zieht einen die Geschichte aber nicht runter. Das liegt zum einen an Liah und ihrer unverwechselbaren Art, aber auch an den zahlreichen - mal mehr mal weniger sympahtischen Nebencharakteren.

Alles in allem eine Geschichte mit Spannung, Humor und Dramatik. Die Mischung hat mir nicht nur gefallen, sondern mich regelrecht verzaubert. Mir hat dieser Teil sogar noch besser als der erste gefallen und ich bin nun sehr auf den dritten Teil gespannt.


über den Dächern wir zwei
über den Dächern wir zwei
von Angela Kirchner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Nicht nur das Äußere konnte überzeugen, 9. Februar 2016
“Über den Dächern wir zwei” ist eine Geschichte über die Liebe, behandelt aber auch die ernsten Seiten des Lebens und mit welchen Problemen Familien und Teeanger zu kämpfen haben. Nichtsdestotrotz ist es eine herzerwärmende Story, in der eher die positiven Aspekte des Lebens im Vordergrund stehen.

Mina und Theo waren die besten Freunde. Bis zu einem bestimmten Ereignis, welches Minas Leben komplett verändern sollte. Drei Jahre lang bricht sie nicht nur den Kontakt zu Theo ab, sondern schottet sich auch von allen anderen ab. Auch ihr Tarnmodus genannt. Dies ändert sich jedoch wieder, als Theos Zwillingsbruder Mike einen Unfall hatte. Sie klettert wieder aufs Dach zu Theo und damit wird sich ihr Leben wieder radikal verändern.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Mina geschildert und beginnt mit ihrem Aufstieg nach drei Jahren aufs Dach zu Theo. Als Leser erfährt man erst im Laufe der Geschichte die Gründe ihrer Abschottung - auch wenn man sich einiges schon denken kann. Mobbing spielt dabei eine große Rolle. Allerdings liegen diese Attacken schon mehr oder weniger hinter Mina. Sie will einfach unsichtbar sein und interessiert sich auch nciht wirklich für ihre Klassenkameraden. Somit wird sie größtenteils in Ruhe gelassen. Dies führt dazu, dass das Thema zwar schon einen gewissen Teil einnimmt, man aber nicht permanent als Leser in einer traurigen Stimmung ist. Vielmehr macht es Minas Charakter und die Art wie sie damit umgeht leicht, die Geschichte im Großen und Ganzen als locker zu empfinden. Natürlich gibt es aber auch ernste Passagen, keiner steckt so etwas einfach weg. Man merkt Mina schnell an, dass sie nicht nur ein Problem mit ihren Altersgenossen hat, sonndern auch generell im Umgang mit Menschen. Manchmal wollte ich sie einfach nur schütteln und zwingen den Mund aufzumachen. Aber das war ihre Art und der blieb sie auch lange Zeit treu. Bis sie Theo wieder näherkam. Die Entwicklung der Beziehung der beiden, aber auch Minas schleichende Veränderungen machten das Buch zu einem wahren Lesevergnügen und ich hätte am liebsten noch viel mehr von den beiden gelesen.

Neben Mina und Theo spielt aber auch noch die Familie von Theo eine große Rolle. Drogen und Theos Wunsch, Mina nicht in die gut gehüteten Geheimnisse der Familie einzuweihen, führen zu mehren Konflikten und halten die Spannung.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Es war mir unmöglich, das Buch nicht in einem Rutsch zu lesen. Teilweise blieb die Geschichte ein wenig oberflächlich - was aber nicht bedeutet, dass man nicht mit den Charakteren mitfühlen konnte.

“Über den Dächern wir zwei” ist ein Buch, welches mich berühren konnte und auf ganzer Linie überzeugen konnte. Durch den lockeren und flüssigen Schreibstil behielt die Geschichte trotz ernster Themen eine gewisse Leichtigkeit.


SECRET SUITS - Verrat in New York
SECRET SUITS - Verrat in New York
Preis: EUR 3,49

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aktmodell und Anwalt, 7. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei der Autorin, schaue ich schon gar nicht mehr worum es überhaupt geht - ihre neuesten Werke landen immer sofort auf meinen Reader und werden auch sofort gelesen. Bis jetzt wurde ich auch noch nicht enttäuscht. Dieses Buch hätte ich aber auch allein schon des Covers wegen gekauft. Dies gefällt mir hier außerordentlich.

Das Äußere gefällt also - wie sieht es mit dem Inhalt aus?!

Nikki lebt in New York, studiert und arbeitet nebenbei als Aktmodell. Da das Leben in New York alles andere als billig ist, wohnt sie bei Garvin zur Untermiete. Der Anwalt und sie scheinen auf den ersten Blick überhaupt nichts gemeinsam zu haben. Generell leben sie zwar in der selben Wohnung - aber ihr Verhältnis scheint nicht das Allerbeste. Dabei kommt es zu der ein oder anderen witzigen Szene - Aber auch Unverständnis bezüglich mancher Reaktionen Garvins. Griesgram trifft es da sehr gut. Das machte aber ihre Zusammentreffen sehr interessant und unterhaltsam.

Nikki war mir von Anfang an sympathisch. Bei Garvin dauerte es ein wenig. Kannte man ihn zunächst nur aus der Sicht von Nikki und das machte ihn teilweise nicht wirklich sympathisch. Bis auf ihren griegrämigen Mitbewohner lebt Nikki aber ein perfektes Leben. Eine schöne bezahlbare Wohnung und ein Job der ihr Spaß macht. Als dann Ian in ihrem Kurs auftaucht, gibt es der Geschichte noch etwas Würze. Ich habe den jungen Mann sofort in mein Herz schließen können. Auch wenn er augenscheinlich einfach nur den falschen Umgang hat. Ich würde mich freuen, von ihm noch mehr lesen zu können. Ein liebenswerter Kerl, in dem mehr steckt als man zu Anfang vermutet.

Neben der Liebesgeschichte zwischen Garvin und Nikki gibt es auch wieder einen Krimianteil. Mal wieder spielt das Geld eine Rolle und für Garvin wird es sogar noch richtig gefährlich.

Die Liebesgeschichte kommt mal wieder ohne viel unnötigen Kitsch aus und berührte mich gerade deswegen. Wie der knallahrte Anwalt bei Nikki seine Fassung verliert war nicht nur amüsant, sondern machte ihn auch viel menschlicher und nicht mehr zu dem Ekel, welches er auch gar nicht ist. Das liegt natürlich auch daran, dass Nikki zwar viele Eigenschaften eine typischen Frau besitzt, aber auch definitiv nicht auf den Mund gefallen ist. Keine hilfsbedürftige, sondern eine starke Frau.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder fesseln. Dies konnte er auch schon in den anderen Büchern der Autorin. Ich habe aber das Gefühl, er ist hier noch einmal runder und flüssiger und hat mich das Buch wieder in einem Rutsch lesen lassen.

Alles in allem wieder ein fesselndes Buch. Leider wieder viel zu schnell vorbei gewesen und vor allem Ian hat sich in mein Herz geschlossen.


Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe 1
Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe 1
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaktus, 4. Februar 2016
Wie der Titel schon vermuten lässt, wird es noch den ein oder anderen Teil mit den Protagonisten rund um das Café geben. Dieser erste Teil hat mir außerordentlich gut gefallen und eine schlaflose - mit Lesen beschäftigte - Nacht beschehrt.

Jo muss die Fehler ihres Bruders ausbügeln und schuftet dafür bis zum Umfallen um den hohen Kredit abzubezahlen. Denn ansonsten verlieren ihre Eltern das Haus. Nicht nur, dass sie aus ihrer Situation ein großes Geheimnis macht, auch scheinen ihre Eltern alles als Selbstverständlich hinzunehmen. Als sie in einem Café um einen Kellnerjob bewirbt ahnt sie noch nicht, dass sie ihrem neuen Chef schon einmal begenet ist. Und das Erlebnis war durchaus eine große Peinlichkeit.

Jo ist einem vom Anfang an sympahtisch. Sie opfert sich regelrecht für die Familie und das wird als selbstverständlich angenommen. Ich an ihrer Stelle hätte wohl schon längst alles hingeschmissen. Nichtsdestotrotz kann man ihre Intentionen nachvollziehen und leidet mit ihr. Nicht nur manchmal möchte man sie einfach schütteln oder in den Arm nehmen. Auch das sie sich niemanden anvertraut trägt nicht gerade zu einer Besserung ihrer Situation bei. Eher verstrickt sie sich damit und kommt dort auch nicht mehr so leicht heraus.
Im Café jedoch blüht sie regelrecht auf. Sie scheint viele neue Freunde gefunden zu haben und auch ihre Begegnungen mit Mike - dem Besitzer - sind mehr als lesenswert. Der Leser merkt schnell, dass es zwischen den beiden knistert - genauso wie alle anderen. Nur Jo steht bis zum Schluss auf dem Schlauch. Aber auch ihre gezielte Art in Fettnäpfchen zu treten lockert die ganze Geschichte auf.

Mike wirkt zunächst ein wenig undurchsichtig. Auch er hat seine Geschichte und ja, sein Verhalten Jo gegenüber ist manchmal wirklich undeutbar. Nicht nur für Jo. Aber auch ihn muss man einfach ins Herz schließen. Außerdem merkt man schnell, dass er mehr weiß, als er zugeben will.

Der Schreibstil hat mich mal wieder auf ganzer Linie überzeugen können. Man fliegt durch das Buch und auch die Wortgefechte - vor allem zwischen Jo und Mike - lockerten die ganze Geschichte ungemein auf. Auch wenn mir Jo doch ab und zu den letzten Nerv geraubt hat.

Alles in allem konnte mich die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und machte es fast unmöglich das Buch auch nur kurz aus der Hand zu legen. Eine interessante Story neben der Liebesgeschichte in der man sich perfekt in Jo hineinvesetzen kann. Allerdings auch Kopfschütteln wegen des Verhaltens der Familie und dem ein oder anderen Aufreger.


Liebe kennt keine Grenzen (Liebe-Reihe)
Liebe kennt keine Grenzen (Liebe-Reihe)
von Andrew Grey
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bestes Buch der Reihe, 27. Dezember 2015
“Liebe kennt keine Grenzen” ist nun schon der dritte Teil der “Liebe-Reihe” und war bis jetzt für meinen Geschmack der Beste. Andrew Greys Bücher sind ja nicht gerade für ihre kitschfreie Schreibweise bekannt. Hier war es aber mal genau nach meinem Geschmack - nun gut zumindest die meiste Zeit.

Joey ist nach einem Unfall sichtbar gezeichnet. Nicht nur mit seinem Selbstvertrauen ist es nicht weit her, auch die Leute scheinen ihn wie einen Aussätzigen zu behandeln. Wie es der Zufall so will, kommt aber der blinde Robbie - ein begabter Violinist - auf die Farm und stellt sein Leben gehörig auf den Kopf. Aber auch für Robbie ändert sich einiges. Sonst in Watte gepackt, lässt man ihn hier selbstständiger sein und er blüht nicht nur deswegen auf.

Ein bisschen extrem muss es wohl immer sein. Der eine blind, der andere mehr oder weniger entstellt. Als diese beiden aufeinander treffen, sprühen natürlich auch schnell die Funken. Hauptsächlich geht es um die Entwicklung ihrer Liebe mit allen Höhen und Tiefen und natürlich auch Hürden. Aber auch die Paare aus den ersten Teilen haben ihren Auftritt und erinnern einen gerne an ihre Geschichten.

Robbie ist einem genauso wie Joey von Anfang an sympathisch. Beide haben ihr Päckchen zu tragen, aber passen auch vielleicht gerade deswegen perfekt zusammen. Im Prinzip gibt es zu der Story nicht viel zu sagen - es ist einfach eine schöne, leichte Liebesgeschichte für zwischendurch. Natürlich machen die Protagonisten nichtsdestotrotz eine Entwicklung durch. Joey im Bezug auf seine Narben und Robbie aufgrund seiner Blindheit und Unselbstständigkeit. Es ist schön, die beiden dabei zu begleiten, ebenso wie bei ihrer Beziehung zueinander.

Wie schon erwähnt darf natürlich der Kitsch nicht fehlen und auch ein wenig überspitztes Drama. Alles aber in einem Maße, dass es mich nicht wirklich gestört hat.

Der Schreibstil ist wie immer sehr leicht und schnelllebig und aufgrund der geringen Seitenzahl auch sehr gut in einem Rutsch zu lesen.

“Liebe kennt keine Grenzen” ist einfach eine perfekte, leichte Liebesgeschichte für zwischendurch. Wenig Überraschendes, aber das braucht es meiner Meinung nach für solch eine Geschichte auch nicht.


Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2
Hiobsbotschaft - Die Vampirheilerin 2
von Nina Melchior
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

4.0 von 5 Sternen Spannender zweiter Teil, 27. Dezember 2015
“Hiobsbotschaft” ist der zweite Teil der Vampirheilerin-Reihe und konnte mich wie schon der erste Teil mit seiner Story gefangen nehmen.

Der zweite Teil setzt mehr oder weniger nahtlos an die Geschehnisse des Ersten an und es ist schon von Vorteil, ihn auch vorher gelesen zu haben. Elise hat augenscheinlich Magnus geheilt. Oder hat sie eventuell etwas viel Schlimmeres erschaffen? Elise muss sich eingestehen, dass die Heilung wohl doch noch nicht vollständig vollzogen ist. Als ihre Freunde dann auch noch durch eine hohe Macht in Gefahr geraten, versucht sie eine Möglichkeit zu finden, Magnus doch ganz zu heilen. Dass das alles andere als einfach ist, ist klar und bald schon sehen sie sich noch einer größeren Macht gegenüber.

Da ich den ersten Teil fast unmittelbar davor gelesen habe, viel es mir relativ einfach mich in der Story wieder zurechtzufinden. Nichtsdestotrotz fehlte ein wenig der Rückblick. Ob in Form von Erinnerungen oder einem kleinen eingebauten Rückblick. Sind die ersten Seiten aber erstmal gelesen, ist man sofort wieder mitten in der Story gefangen und es fällt einem schwer das Buch aus der Hand zu legen. Wer gedacht hat, dass mit der Heilung aus Band 1 alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, hat sich gehörig getäuscht. Gabriel und Cassy sehen sich einer gefährlichen Macht gegenüber und führen ein Leben auf der Flucht und Elise hat anscheinend ein Monster geschaffen.

Sehr gefallen hat mir, dass die Geschichte gleich zu Anfang mächtig an Fahrt aufnimmt. Die ein oder andere Szene, weswegen ich unbedingt weiterlesen musste und mich auch des Öfteren überraschen konnte - es wird in dem Buch auf jeden Fall nie langweilig. Auch die Heilung oder wie sie letztendlich vonstatten geht, hat auch für den ein oder anderen Überraschungsmoment gesorgt. Auch wenn sie meiner Meinung nach zu einfach war. Was nicht heißen soll, dass es mir nicht gefallen hat - sondern eher, dass da noch was kommen muss.

Die Charaktere waren auch wie im ersten Teil nicht leicht zu durchschauen. Wahrscheinlich habe ich auch im Laufe des Buches ein zu großes Misstrauen entwickelt. Auf jeden Fall birgt die Einführung einiger noch viel Stoff für den dritten Teil. Genauso wie viele unbeantwortete Fragen.

Alles in allem konnte mich auch dieser Band wieder überzeugen. Die Idee der Vampirheilerin hat mich schon in “Himmelsgnade” fesseln können und hier wurde es noch mal spannender und ereignisreicher. Die Offenbarungen am Ende des Buches machen mich jetzt umso neugieriger auf den dritten Teil.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19