Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken saison Fire Shop Kindle WalkingOnCars festival 16
Profil für Mac > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mac
Top-Rezensenten Rang: 3.252.238
Hilfreiche Bewertungen: 88

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mac "Mac"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Call of Duty: Modern Warfare 2 - Prestige Collectors Edition (Deutsch)
Call of Duty: Modern Warfare 2 - Prestige Collectors Edition (Deutsch)

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn die Nacht zum Tage wird, 10. November 2009
Über das Spiel als solches will ich hier gar nicht groß schreiben, sondern will etwas auf das Nachtsichtgerät eingehen, was der Prestige Edition beiliegt.
Mir persönlich war bei dem offiziellen Preis von $149,00 schon klar, das es sich hier, mehr um ein nettes Gimmick handelt, als um einen nützlichen Gegenstand - Das Sammlerherz war halt wieder mal Größer als der Verstand ;-)

Umso überraschter war ich, als ich mir das Teil dann mal bei voller Dunkelheit übern Kopf gezogen hatte ... eine so gute Infrarot Darstellung hätte ich dem Gerät gar nicht zugetraut. Vor allem im Nahbereich ist die Leistung schon recht beeindruckend und man kann sehr gut auch kleine Gegenstände erkennen. Neben einem Ein-/Ausschalter verfügt das Nachtsichtgerät noch über einen Distanz- und Tarn- Modus. Im Distanzmodus ist eine Sichtweite von 15Metern möglich, allerdings gibt das Gerät hier einen kleinen nicht ganz unsichtbaren roten Lichtring ab, so das man dann doch entdeckt werden kann. Im Tarn-Modus ist man bei voller Dunkelheit dagegen unsichtbar, hat aber Einschränkungen in der Distanz - würde mal so 4-6Meter schätzen. Betrieben wird das Gerät mit 5AA Batterien, die nicht im Lieferumfang sind. Mit Hilfe von justierbaren Gummibändern kann man das Gerät optimal an die Kopfgröße anpassen, so das es auch über längere Zeit problemlos zu tragen ist, da es auch relativ leicht ist. Die Verarbeitung ist gemessen am Preis meiner Meinung nach sehr gut.

Etwas enttäuschend ist jedoch der dazugehörige Kopf mit der Aufstellplatte (besteht jeweils aus 2Teilen). Hier wurde leider billigstes Plastik verwendet, so das die Optik darunter leidet. Immerhin wird das Teil bei den meisten auf oder im Schrank stehen. Trotz der vielen Diskussionen über diese Edition, der Erfolg hat Infinity Wards Recht gegeben. Die Edition ist inzwischen so gut wie ausverkauft und das bei einer schon recht hoch angesetzten Stückzahl, die durchnummerriert wurde. Bei mir steht eine 6stellige Nummer beginnend mit 2 auf der Aufstellplatte. Für den Mehrpreis hat man ein erstaunlich leistungsfähiges Nachtsichtgerät erhalten, was aber immer noch als Spielzeug einzustufen ist.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 12, 2010 9:04 PM CET


Waiter's on the Dance
Waiter's on the Dance

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus einer fernen Galaxie, 16. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Waiter's on the Dance (Audio CD)
Der englische Schriftsteller Julian Jay Savarin dürfte wohl einigen Science-Fiction und Krimi Fans durch seine zalhreichen Bücher bekannt sein. Dabei zeigte der Engländer Anfang der 70er Jahre das er auch eine Musikalische Seite hat. 1970 veröffentlichte das Multitalent unter dem Bandnamen Julian's Treatment das Konzeptalbum A Time Before This, auf dem Savarin das Keyboard spielte. Die Musik war ein Mischung aus Klassischen Progressive Rock und ein Hauch Psychedelic. Die Texte lieferte Julian Jay Savarin höchstpersönlich und beziehen sich auf seine Science-Fiction Romantrilogie Lemmus: A Time Trilogy.

1973 folgte mit Waiters on the Dance der Nachfolger von A Time Before This, der sich textlich wieder auf die Lemmus Trilogy bezieht. Während Julian Jay Savarin wieder die Keyboards spielte und John Dover den Bass, wurde der Rest der alten Bandbesetzung ausgewechselt. Trotz der neuen Mitglieder gibt es auch auf Waiters on the Dance wieder diesen typischen 70er Jahre Progressive Rock mit Fuzz-Gitarren und mächtigen Orgelsound, der sich nahtlos an den Vorgänger anschließt, der ursprünglich als Doppel Album geplant war. Als Sängerin verpflichte Savarin jedoch diesmal Lady Jo Meek (Anna Meek, die Schwester von Sänger Joe Meek), die einige wohl von der Jazz Rock Band Catapilla kennen werden. Und diese Umbesetzung am Mikro ist es, die Waiters on the Dance dann doch von seinem Vorgänger abhebt, und zu einer meiner Lieblingsplatten gemacht hat. Anna Meek liefert hier wohl ihre bis dato beste Gesangsleistung ab und erinnert mit ihrer kräftigen und dennoch engelsgleichen Stimme einwenig an Annie Haslam von Renaissance. So stellt sich bereits bei Child of the Night 1 & 2 Gänsehaut Feeling ein, wenn Anna Meek How can i help you singt. Einziger Wermutstropfen ist die mit 33Minuten doch recht knappe Spielzeit für einen Longplayer. Dennoch sollten sich 70er Jahre Progressive Fans diese kleine Perle nicht entgehen lassen und sich, falls noch nicht gehört, auch den Vorgänger zu Gemüte ziehen.


All Shall Fall (Digipack)
All Shall Fall (Digipack)
Preis: EUR 11,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Frostmänner aus Bergen melden sich zurück, 15. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: All Shall Fall (Digipack) (Audio CD)
Wohl kein Immortal Album hat für so viel kontroversen Gesprächsstoff gesorgt wie der aktuelle Output All Shall Fall. Nun muss man aber sagen, das die Messlatte nach den letzten 3 Alben schon verdammt hoch lag und auch Immortal sich einfach weiterentwickeln wollen und meiner Meinung nach auch sollen. Das die Norweger keinen reinen Black Metal mehr spielen, sollte ja eigentlich jedem seit dem grandiosen At the Heart of Winter Album aufgefallen sein. Seit diesem Geniestreich haben Abbath und Demonaz ihren eigenen Stil gefunden und verbinden seit dem immer mehr klassische Heavy Metal Elemente mit dem typischen Black Metal Sound. Und das scheint wohl auch das Problem vieler Immortal Fans zu sein. Die Black Metal Elemente sind auf All Shall Fall, bis auf den typischen Gesang von Abbath gänzlich in den Hintergrund getreten. Das Ergebnis ist ein nach wie vor Eisiger, Grimmiger Sound mit einer großen Portion Heavy Power, der über das gesamte Album ausstrahlt. Bis auf das hyperschnelle Hordes Of War sind die restlichen Tracks alle im Midtempo gehalten und strahlen mit den inzwischen typischen Immortal Riffs eine geballte und Frostige Atmosphäre aus, wie sie nur Immortal schaffen können. Mit dem richtig fetten Stampfer Unearthly Kingdom schließen Immortal ein weiteres, bemerkenswertes Album ab, das als konsequente Weiterentwicklung gesehen werden darf.


Aleph at Hallucinatory Mountain
Aleph at Hallucinatory Mountain
Preis: EUR 19,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Halluzinierender Trip, 15. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Aleph at Hallucinatory Mountain (Audio CD)
David Tibet ist immer wieder für eine Überraschung gut. Der Kopf des seit nun mehr 27Jahren aktiven Musikprojektes Current 93 legt mit Aleph at Hallucinatory Mountain, nach dem 2006 erschienenen Überraschungserfolg Black Ships Ate the Sky, nun ein sehr sperriges, aber dennoch fazinierendes Werk vor. Statt sanfter Melodischer Neofolk Klänge beginnt Aleph at Hallucinatory Mountain mit harten E-Gitarre Einschlägen, wie man sie von Current 93 zuletzt bei Lucifer over London gehört hat. Aleph at Hallucinatory Mountain ist ein Konzeptalbum geworden, das sich wie ein Halluzinierender Trip in die Hirnwindungen des Hörer bohrt und einen nicht wieder loslassen will. Neben dem von der E-Gitarre aufgepeitschten Sound sorgen jedoch immer wieder ruhige, ja fast schon meditative Klanglandschaften für eine kurze Entspannung. Das ganze wird wie immer von Tibets unverwechselbarer Stimme untermalt. Mit dem starken As Real as Rainbows wird der Hörer nach 55Minuten und einen mehr als intensiven Hörerlebnis dann sanft ins Reich der Träume geschickt, so das man nach dem Erwachen nur noch einen Wunsch verspürt - erneut die Playtaste zu drücken. Als Musikalische Gäste sind diesmal neben alten Bekannten wie Baby Dee und Steven Stapleton, auch James Blackshaw und Erotik Star !!!! Sasha Grey mit von der Partie. Einzelne Titel lassen sich auf dem Album nicht hervorheben, da Aleph at Hallucinatory Mountain nur im Ganzen zu seiner richtigen Entfaltung kommt und ein gewisses Suchtpotenzial besitzt. Für mich ist die das jüngste Werk von Current 93 einer der Musikalischen Überraschungen in diesem Jahr.

Inzwischen gibt es noch eine auf 1000Stück limitierte CD mit dem Titel Monohallucinatory Mountain (bei Amazon als auch Download verfügbar), auf dem das Album in einem Monophonen Sound abgemischt wurde. Allerdings fehlt auf dieser Ausgabe der Schlußtrack. Ferner gibt es noch eine Vinyl Version, die Identisch zu regulären CD ist und mit Adam At Docetic Mountain noch einen 20Minuten Langen Bonus Track enthält.


The Alchemist
The Alchemist
Preis: EUR 15,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kleine Zeitreise in die 70er, 15. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: The Alchemist (Audio CD)
Die Schweden Witchcraft sorgten 2004 mit ihrem gleichnamigen Debüt für ein wenig Aufsehen in der Doom Metal Szene. Die Jungs erinnerten mit Ihrem Sound sehr stark an die alten Black Sabbath und ließen nicht nur die Herzen alter Sabbath Jünger höher schlagen. Ein Jahr später folgte mit Firewood schon das 2.Album wo man erneut Klassischen Doom Hard Rock ala Black Sabbath zelebrierte. 2007 folgte mit The Alchemist der 3Longplayer.Im Gegensatz zum Debüt haben die Jungs um Magnus Pelander den Doom Anteil deutlich nach unten gefahren und spielen jetzt herrlichen, melodischen (Retro) HardRock wie er in den späten 60er und Anfang der 70er Jahre zu hören war. Durch diese leichte Stilrichtungsänderung und dem nicht mehr ganz so eintönigen Gesang ala Ozzy Osbourne ist die Platte deutlich abwechslungsreicher geraten als die beiden Vorgänger. Auf Remembered gesellt sich, zu den wiederum sehr tief gestimmten Gitarrensound noch ein recht dominantes Saxophon hinzu, das dem Track soagr einen Schuss Jazz Feeling verleiht ... hört sich richtig klasse an. Für Leute die gerne die alten Black Sabbath, aber auch Led Zeppelin und Cream hören, kommen auf The Alchemist voll auf ihre Kosten und sollten sich diese kleine Retro Perle nicht entgehen lassen.


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der coolste Samurai der Welt, 31. August 2009
Afro Samurai ist eine recht erfolgreiche japanische Manga-Serie die auch hier zu Lande bereits auf DVD erhältlich ist. Nach dem inzwischen sogar eine Kinoverfilmung des coolen, schwarzen Samurai Kämpfers geplant ist, hat Namco im Frühjahr mit der ersten Spiel-Version für XBOX360 und PS 3 vorgelegt.

Da das Spiel in Deutschland nicht veröffentlicht wurde (wohl wegen der Gewaltelemente) müssen deutsche Spieler auf die UK-Version zugreifen.
Afro Samurai ist in erster Linie ein klassisches Hack'n'Slay Spiel das eine sehr einfache Steuerung aufweist, so das selbst ungeübte Spieler schnell ins Gameplay finden. Auch die Kamera ist für ein Spiel dieser Art gut gelungen so das man eigentlich immer den Überblick behält. (x und Y Achse sollte aber auf die jeweiligen Bedürfnisse im Menü eingestellt werden)

Das Spiel ist zwar Grafisch kein High Light, aber der Comic Look macht dies schnell vergessen, da sich Afro Samurai hier wohltuend von den in letzter Zeit veröffentlichten Spielen abhebt. Zudem verzichtet Namco auf den klassischen HUD - wenn Afro Samurai angeschlagen ist, verfärbt sich sein weißes Hemd in Rot und kurz bevor der Held dem Tode nahe ist, wird der Spieler durch ein heftiges Herzklopfen auf die Situation hingewiesen. Die Orientierung bzw. der einzuschlagende Weg wird in kleinen Sequenzen gezeigt und zudem durch dezente Leuchtpunkte oder Rauchzeichen im Spiel markiert, so das man auch hier nie die Orientierung verliert.

Richtig klasse ist die Audiovisuelle Seite von Afro Samurai. Neben der Original (incl. Engl. Untertitel) Synchronisation (u.a. Samuel L. Jackson, Ron Perlman und Kelly Hu) gibt es einen gelungenen Soundtrack von RZA - eine Mischung aus Hip-Hop und japanischen Klängen - der die Kämpfe noch stimmungsvoller macht - Richtig Klasse.

Ebenfalls positiv zu erwähnen sind die gut abgestimmten Speicherpunkte. Zudem steigt man nach einem Absturz bei einer Sprungeinlage etc. sofort wieder an der letzten Stelle des Spiels ein, was dem Spielspass sehr entgegen kommt. Ein nettes und hilfreiches Feature im Spiel ist eine Art Slow Motion Funktion, in der unser Held seine Feinde in Zeitlupe (in s/w umgesetzt) in japanischer Samurai Tradition in kleine Stücke schneiden kann.

Obwohl das Spiel am Anfang nur einen Schwierigkeitsgrad bietet(wenn man es durch hat wird ein 2. Schwierigkeitsgrad frei geschalten), ist Afro Samurai sowohl für Einsteiger als auch für Hardcore Gamer empfehlenswert. Zum Ende werden vor allem die Bosskämpfe zwar schon etwas schwerer, weil gutes Timing gefragt ist, aber mit Übung und Slow Motion kommt man nach ein paar Anläufen dann doch immer wieder weiter. Nach 6-10 Spielstunden läuft dann aber leider schon der Abspann - also etwas kurz für ein reines Offline-Spiel

Warum sich die Entwickler so wenig Mühe mit dem Menü gemacht haben bleibt ein Rätsel, denn das erinnert mehr an ein Arcade Spiel aus den 90er Jahren - da hat wohl das Budget nicht mehr gereicht.

Fazit: Für einen Low Budget Titel hat Namco bis auf das Menü, mit Afro Samurai ein kurzes, aber dafür sehr unterhaltsames Spiel für zwischen durch geschaffen, das vor allem mit seinem Comic-Look, einem ultra coolen Helden und dem klasse Soundtrack punktet. Habe das Game inzwischen zum 2., aber wohl nicht zum letzten mal durchgespielt.


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Der coolste Samurai der Welt, 24. August 2009
Afro Samurai ist eine recht erfolgreiche japanische Manga-Serie die auch hier zu Lande bereits auf DVD erhältlich ist. Nach dem inzwischen sogar eine Kinoverfilmung des coolen, schwarzen Samurai Kämpfers geplant ist, hat Namco im Frühjahr mit der ersten Spiel-Version für XBOX360 und PS 3 vorgelegt.

Da das Spiel in Deutschland nicht veröffentlicht wurde (wohl wegen der Gewaltelemente) müssen deutsche Spieler auf die UK-Version zugreifen.
Afro Samurai ist in erster Linie ein klassisches Hack'n'Slay Spiel das eine sehr einfache Steuerung aufweist, so das selbst ungeübte Spieler schnell ins Gameplay finden. Auch die Kamera ist für ein Spiel dieser Art gut gelungen so das man eigentlich immer den Überblick behält. (x und Y Achse sollte aber auf die jeweiligen Bedürfnisse im Menü eingestellt werden)

Das Spiel ist zwar Grafisch kein High Light, aber der Comic Look macht dies schnell vergessen, da sich Afro Samurai hier wohltuend von den in letzter Zeit veröffentlichten Spielen abhebt. Zudem verzichtet Namco auf den klassischen HUD - wenn Afro Samurai angeschlagen ist, verfärbt sich sein weißes Hemd zunehmend Rot und kurz bevor der Held dem Tode nahe ist, wird der Spieler durch ein heftiges Herzklopfen auf die Situation hingewiesen. Die Orientierung bzw. der einzuschlagende Weg wird in kleinen Sequenzen gezeigt und zudem durch dezente Leuchtpunkte im Spiel markiert, so das man auch hier nie die Orientierung verliert.

Richtig klasse ist die Audiovisuelle Seite von Afro Samurai. Neben der Original (incl. Engl. Untertitel) Synchronisation (u.a. Samuel L. Jackson, Ron Perlman und Kelly Hu) gibt es einen gelungenen Soundtrack aus Hip-Hop und typisch japanischen Klängen - der die Kämpfe noch stimmungsvoller macht - Richtig Klasse.

Ebenfalls positiv zu erwähnen sind die gut abgestimmten Speicherpunkte. Zudem steigt man nach dem Tod sofort wieder an der letzten Stelle des Spiels ein, was dem Spielspass sehr entgegen kommt. Ein nettes Feature im Spiel ist eine Art Slow Motion Funktion, in der unser Held seine Feinde in Zeitlupe (in s/w umgesetzt) in japanischer Samurai Tradition in große oder kleine Stücke schneiden kann.

Obwohl das Spiel nur einen Schwierigkeitsgrad bietet, ist Afro Samurai sowohl für Einsteiger als auch für Hardcore Gamer empfehlenswert. Zum Ende wird es zwar schon etwas schwerer, aber mit Übung und Slow Motion kommt man immer weiter ;-)

Warum sich die Entwickler aber so wenig Mühe mit dem Menü gemacht haben bleibt ein Rätsel, denn das erinnert mehr an ein Arcade Spiel aus den 90er Jahren - da hat wohl das Budget nicht mehr gereicht.

Fazit: Für ein Low Budget Titel hat Namco bis auf das Menü, mit Afro Samurai ein kurzes (5-7h), aber dafür sehr unterhaltsames Spiel für zwischen durch geschaffen, das vor allem mit seinem Comic-Look und dem klasse Soundtrack punktet.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 16, 2009 9:22 PM MEST


Opeth - The Roundhouse London
Opeth - The Roundhouse London
DVD ~ Opeth
Wird angeboten von hardliner-music
Preis: EUR 12,59

5.0 von 5 Sternen Opeth die zweite, 17. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Opeth - The Roundhouse London (DVD)
Nach der 2004 veröffentlichten Lamentations DVD ist nun nach reichlich Verspätung die 2. Live DVD der schwedischen Ausnahme Metaller Opeth verfügbar. Zu sehen ist ein Konzert aus dem Roundhouse in London vom 09. November 2006 !!!

Im Gegensatz zu Lamentations hat man sich bei den Roundhouse Tapes in der Aufmachung mal etwas einfallen lassen. In einem relativ dicken Papp-Schuber gibt es ein Postkartenset, ein 14Seitiges Artbook von Travis Smith sowie ein kleines Booklet. Allerdings kann ich nicht sagen, ob es sich hier um eine limitierte Auflage handelt, da auf der Verpackungsfolie was von 'Deluxe Edition' stand. Jedenfalls hat Amazon diese Version bei meiner Bestellung ausgeliefert.

Sound- und Bildtechnisch gibt es an 'The Roundhouse Tapes' nix auszusetzen. Als Audiosignal stehen Dolby Stereo, Dolby Surround und DTS 5.1. zur Verfügung. Die Tracklist ist diesmal aller erste Sahne, da von jeder Schaffensphase bis Ghost Reveries was dabei ist. Vor allem 'Under the Weeping Moon' vom Orchid Album und 'The night and the silent water' aus Morningrise, lässt mein altes Opeth Herz höher schlagen, da diese beiden Alben Produktionstechnisch noch nicht auf der Höhe der Zeit waren und Mikael Åkerfeldts Stimme auch noch nicht die Dominanz hatte wie auf späteren Veröffentlichungen.

Einziger Kritikpunkt, wie schon von meinem Vorredner angesprochen, sind die häufigen Szenenwechsel, die teilweise nerven. Aber leider ist das inzwischen bei Musik DVD's so üblich und zieht sich über fast alle Live- DVD Veröffentlichungen der letzten Jahre. Bleibt zu hoffen, das man in Zukunft durch Blue Ray (mehr Speicherkapazität) bei Live DVD's endlich mal auf verschiedene, feste Kameraperspektiven zurückgreifen kann.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Rockstar Games präsentiert Tischtennis
Rockstar Games präsentiert Tischtennis

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sportsimulation per excellence, 21. Januar 2008
also ich weiß ja nicht was mein Vorgänger so für Games spielt, aber was Rockstar hier abgeliefert haben, ist eines der besten Sportsimulationen die bisher programmiert wurden. Die Ballphysik und die Geschwindigkeit sind schon sehr nahe an der Realität. Die Grafik ist gut - bis sehr gut, vor allem die Spieldermodelle sind sehr gelungen. Das Game besteht aus einem Einzelspieler- und Mehrspielmodus. Im Einzelspielermodus kann man nach und nach alle 11 Charaktere (Haley, Jesper, Liu Ping, Kumi, Jürgen, Luc, Solayman, Carmen, Jung Soo, Mark, Cassidy) incl. Kleidung und zusätzliche Spielorte freispielen und durch bestimme Aufgaben XBOX-Live Punkte erspielen. Dabei hat jeder Charakter seine Schwächen und Stärken in der Spielweise, so das sich auch jeder etwas anders spielt. Ich z.Bsp. spiele sehr gerne mit Kumi.

Der Mehrspielmodus, über XBL ist trotz kleiner Schwächen das Herzstück des Games. Zu den kleinen Kritikpunkten gehören u.a. das es keine Lobby gibt, wo sich Spieler treffen können. So stehen nur 2Spielräume (Schaukampf und Ranglistenspiel) zur Verfügung in dem man Einzel- oder Wettkampfmatches auswählen kann. Dabei erfolgt die Zuweisung des Gegenspielers über die Server, so das man seine Gegner nicht selber auswählen kann. Ferner wird nicht die Spielstärke des Gegners angezeigt, obwohl es ja ein Ranglistensystem gibt, so das man beim Spielstart nie genau weiß, ob man es mit einem Anfänger oder einem Profi zu tun, was manchmal zu einem sehr eintönigen Spielerlebnis werden kann, da der Gegner entweder zu Stark oder zu Schwach ist. Zudem wird vor dem Spiel nicht angezeigt ob es sich um ein 3Satz oder 1Satz Match handelt( es stehen 7,11 und 21Punkt Spiele mit max. 3Sätzen zur Auswahl). Zum Thema Langzeitmotivation kann ich nur sagen, das in dem Game sehr viel Tiefe steckt, was die Variationen der einzelnen Schläge betrifft. Da werden einem nach gewisser Spielpraxis angetäuschte Schläge gelingen, die man am Anfang nicht für möglich gehalten hätte. Interessant ist auch das TT-Netzwerk, in dem man sich als Zuschauer in ein laufendes XBL-Spiel einwählen kann. Habe das Game seit 2Monaten und spiele mind. 3x die Woche über XBL und habe durch dieses Game jede Menge neuer "Freunde" gewonnen und meine Spielstärke bereits deutlich verbessert. Jeder der gerne Sportgames zockt und XBL hat, sollte zumindest "Rockstar Games präsentiert Tischtennis" einmal anspielen ... es kann zur Sucht werden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2010 10:37 AM MEST


Xbox 360 - Konsole mit 20 GB Festplatte & Wireless Controller inkl. Forza Motorsport 2 + Viva Piñata
Xbox 360 - Konsole mit 20 GB Festplatte & Wireless Controller inkl. Forza Motorsport 2 + Viva Piñata

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Willkommen im Next-Generation Gaming, 4. Dezember 2007
Nach 3Jahren intensiven XBOX Gaming, habe ich mich nun kurz vor der Weihnachtszeit mit der Next-Generation Konsole aus dem Hause Microsoft beschenkt. Wollte mir die Konsole eigentlich schon 1Jahr eher zulegen, aber die bekannten Probleme (ROD, laute Geräuschkulisse) haben mich letztendlich abgeschreckt. Die neue 65nm CPU sowie ein verbessertes Laufwerk, HDMI und die Garantieverlängerung auf 3Jahre gegen ROD, haben mich nun letztendlich zum Kauf bewegt. Zudem sind zahlreiche ältere XBOX360 Spiele in diversen Marktplätzen bereits für unter 15EUR zu bekommen, und zahlreiche alte XBOX Klassiker laufen ebenfalls auf der neuen Konsole. Ein ganz großes Plus der XBOX 360 ist meiner Meinung nach der kostenpflichtige XBOX-Live Service, über den ihr nicht nur online gegen Gamer aus der ganzen Welt antretet und kommuniziert, sondern auch zahlreiche Spieledemos, etc. kostenlos runterladen könnt. Die Einrichtung verläuft dabei, dank einer übersichtlichen Menüführung ohne große Probleme (DSL-Anschluß vorausgesetzt) und XBOX Live läuft selbst bei DSL1000 Leitungen relativ stabil.

Zur Konsole selbst, muss man sagen, das das HighSpeed DVD-Laufwerk bei den 360er Games nicht zu überhören ist, was aber aus der bis zu 12x höheren Drehzahl resultiert. Bei den alten XBOX Games oder DVD''s ist das Laufwerk dagegen kaum zu hören. Der Lüfter surrt recht leise aber nicht unüberhörbar vor sich hin. So bald ihr aber mitten in einer Gamesession seit, werden die Geräusche nicht mehr als störend empfunden. Die Verarbeitung der Konsole macht einen sehr guten Eindruck und der neue Controller liegt gut in der Hand. Zum Thema ROD - habe die XBOX360 seit ca. 3Wochen und spiele am Tag zwischen 3-6Stunden. Ich betreibe die Konsole im liegen, so das alle Lüftungsöffnungen an der Seite und Hinten frei sind. Zwar wird die XBOX360 an der Oberfläche sehr schell warm, aber nicht mehr heiß, vorausgesetzt, sie steht hinten und an der Seite frei. Negativ ist die Anordnung der Anschlüsse. So lässt sich HDMI und ein 5.1 Sound nicht ohne einen zusätzlichen Adapter (der nicht mit dabei ist) bewerkstelligen - aber das wars dann auch schon mit den negativen Punkten.

Zur Grafik selber, muss man sagen, das man hier ohne jeden Zweifel von Next-Generation Grafik sprechen kann. Das von Amazon beigelegte Spielebundle macht deutlich, welche Grafik-Power in der Konsole steckt. Dabei ist das Level wohl noch lange nicht ausgereizt, wie der aktuelle Titel Call of Duty 4 eindrucksvoll zeigt. Ich habe den Kauf jedenfalls bisher nicht bereut. Vor allem das überdachte und sehr funktionelle XBOX-Live Feature ist meiner Meinung nach einer der Kaufargumente für die XBOX360 gegenüber der Playstation 3 - in Sachen Grafik und Performance unterscheiden sich beide Konsolen (was ich bisher so gesehen und gelesen habe) nur auf dem Papier aber nicht in der Realität.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 6, 2007 2:50 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3