Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited longss17
Profil für Guido > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Guido
Top-Rezensenten Rang: 4.325
Hilfreiche Bewertungen: 1898

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Guido (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Acer Iconia One 7 (B1-730HD) 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z2560, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB eMMC, HD Display mit IPS Technologie, Android 4.2) schwarz
Acer Iconia One 7 (B1-730HD) 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z2560, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB eMMC, HD Display mit IPS Technologie, Android 4.2) schwarz

6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Meine teure Fernbedienung, 12. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
SEHR POSITIV
Der Bildschirm: Kontrast, Farben, Schärfe ... die Bildschirmanzeige ist generell sehr gut.
Die Amazon-Kindle-App bereitet auf dem Tablet viel Freude, so schön kann man elektronisch lesen.

SEHR POSITIV
Wenig Tasten: Es gibt nur einen Knopf zum Ein- und Ausschalten (im Grunde heutzutage ja leider schon fast ein Wunder, dass es den überhaupt gibt), der je nach Drucklänge auch als Standby-Knopf fungiert, außerdem eine Lautstärke-Wippe - das wars.
Tastatur gibt es keine, es wird per Software nach Bedarf eine Tastatur auf dem Touchscreen eingeblendet.
Hat man sich erstmal mit dem Bedienprinzip des Touchscreens vertraut gemacht - das muss leider sein - ist das Tablet leicht zu bedienen.
Wischt man vom unteren Rand nach oben, erscheint ein Menü mit den Funktionen "Zurück", "Startseite des Tablets" (die man sich nach Wunsch mit seinen Lieblingsapps und -Widgets einrichten kann) sowie der "Fenster"-Ansicht aller laufenden Apps.
Am oberen Rand des Geräts gilt das gleiche Prinzip beim Wischen nach unten, aber zweigeteilt: Links erscheint eine übersichtliche Benachrichtigungsliste, rechts gelangt man zu den Einstellungen des Geräts. Top.
Die Benachrichtigungsliste gefällt mir, sehr intuitiv zu bedienen und auf dem Tablet ist schön viel Platz dafür.

SEHR POSITIV
Das eigebaute Mikrofon taugt zumindest zur sprachgesteuerten Suche mit "OK Google" - die funktioniert reibungslos und schnell.
Hinweis: Als ich währenddessen im Hintergrund Musik höre, wird die kurz leiser.

POSITIV
Apps wie z.B. Quizduell laufen einwandfrei.

POSITIV
Der Akku hat während meiner Bedienung gut durchgehalten. Aber natürlich ist klar: das Gerät verbraucht nun mal Strom. Ein weiterer Stromfresser im Haushalt, man sollte nicht unterschätzen, wie sich das heutzutage summiert.

POSITIV
Youtube im Chrome-Browser läuft soweit tadellos. Dazu ein Hinweis: Beim Starten hatte ich im Hintergrund Musik per Amazon Music Player laufen, beim Starten des Youtube-Videos wird die Musikausgabe automatisch leiser, stoppt aber nicht. Wechsele ich zur "Fenster"-Ansicht aller offenen Apps, pausiert das Video umgehend und die Musik wird wieder lauter. Das Verhalten erscheint mir eine durchdachte, sinnvolle Voreinstellung.

POSITIV
Die Verarbeitung: Man kann an dem Gehäuse ohne Weiteres ein bisschen herumbiegen, was einem erst etwas Angst einjagt, aber obwohl der Bildschirm Anzeichen zeigt, als würde er gleich den Geist aufgeben, passiert dabei nichts. Das Gehäuse ist offenbar nicht schlecht.

EHER NEGATIV
Die Hochfahrzeit des Geräts: 30 Sekunden bei mir - schnell ist das nun wirklich nicht, aber auch noch erträglich.

NEUTRAL
Teilweise reagieren bei mir die Schaltflächen in Apps erst sehr spät, woran liegt das? Am Tablet selbst scheint es nicht zu liegen, denn die Tablet-eigenen Funktionen sind alle reibungslos ausrufbar.
Allerdings sollte man nicht viele Apps gleichzeitig laufen lassen, dann hakt auch die Grundbedienung - das sollte für den Normalgebrauch aber eine nicht spürbare Einschränkung sein.

NEUTRAL
Videoqualität
Ich konnte nicht feststellen, dass die Filmqualität schlecht wäre. Das eigentliche Problem ist wohl auch eher der stark spiegelnde Bildschirm. Darauf muss man sich Filme schon ansehen wollen. Andererseits ist die Qualität ungefähr 50 mal besser als auf dem Monitor, auf dem ich vor ein paar Jahren in einem Flugzeug einen Film gesehen habe. Es geht also immer besser, aber auch immer schlechter. Für kurze Videos im Netz klar brauchbar.

EHER NEGATIV
Viele vorinstallierte Apps.
Ja, zugegeben, das ist im Prinzip sehr gut, dann kann man das Gerät sofort vielseitig bedienen. Es sind etliche acer-Apps vorinstalliert.
Aber ich bin da aber krüsch und nutze lieber für alle möglichen Zwecke schon andere Apps mit dem gleichen Zweck, die ich von meinem Smartphone schon kannte.
Blöd auch, aber bestimmt hat das am Ende gute Gründe, weil viele User gar nicht wissen, was sie tun: Deinstallieren kann man die vorinstallierten Apps nicht, aber deaktivieren. Das tue ich einfach mal für einige, in der unbegründeten Hoffnung, damit Arbeitsspeicher für andere Anwendungen sparen zu können.
Zu Testzwecken starte ich nun aber doch noch mal eine der Acer-Apss: Zinio. Was auch immer man damit machen kann. Nach 30 Sekunden schwarzem Bildschirm gebe ich auf, drücke die "Zurück"-Schaltfläche und erfahre, dass die App nicht reagiert. Schöner Reinfall.
Nächster Test: Es gibt bereits eine Schaltfläche "Top HD Games". Darüber lande ich auf play.gameloft.com (geöffnet im tadellosen Chrome-Browser) - hier wird es jetzt vermutlich teuer? Aber nein, statt einer erwarteten Seite zum Erwerb von Apps kann man hier direkt online spielen, scheint es. Nach Auswahl des Spieles "Tower Defence Super Heroes" zu Testzwecken gibt es erstmal zehn Sekunden Werbung, danach ein Spiel, dass anspruchslos daherkommt und mich nicht vom Hocker haut. Die Grafik ist im Übrigen vielleicht HD, aber trotzdem nur so naja - nicht einmal heranzoomen kann ich. Für mich ein Schuss in den Ofen, die Seite brauche ich nicht. Womöglich werden andere Kunden hier dennoch auf der Suche nach interessanten Spielen fündig.

NEGATIV
Die Lautsprecher: Warum werden auf so vielen Geräten heutzutage die Lautsprecher nach hinten verbaut? Das ist so absurd und ärgerlich, weil man immer viel lauter drehen muss als eigentlich notwendig.
Bei diesem Tablet ist das umso dämlicher, als das Gerät des Öfteren mal aufliegen dürfte. Zwar ist der Lautsprecher schräg in der unteren Kante installiert, dennoch schluckt das Tablet liegend oder gar schräg anlehnend deutlich Klangqualität.
Der Lautsprecher im Tablet tut dabei sein Bestes, man sollte aber nicht mehr erwarten als aus einem alten Küchenradio. Der Klang aus dem Lautsprecher ist insgesamt hoch und blechern.
Hinweis zum Sound generell: Z.B. per Bluetooth an eine Stereoanlage ausgegeben ist der Sound erwartungsgemäß aber gut, so gut wie die abgespielte Quelle es zulässt.

NEGATIV
Generell scheint das Gerät etwas schwach auf der Brust zu sein. Natürlich, es ist ein Einstiegsmodel, kein Superrechner. Aber wenn auf Webseiten schon die einfachsten Animationen hakelig dargestellt werden, muss einem einfach klar sein, dass das eben passieren kann. Sie sollten bei diesem Gerät ganz sicher sein, dass es kein Problem ist, wenn es öfter mal ruckelt beim Surfen.

NEGATIV
Gebe ich per Bluetooth auf der Stereoanlage mit dem Amazon-Player ein Youtube-Video wieder, ist der Ton nicht synchron. Das liegt wohl nicht ursächlich am Tablet, oder doch? Jedenfalls ist das ein Problem, das ich bei diesem Anwendungsfall feststellen und nicht ohne Weiteres lösen kann.

SEHR NEGATIV
Das Gerät hat keinen Simkartensteckplatz!
Ich hatte ja eigentlich "Ingress" spielen wollen damit. Dank verbauten GPS-Signals hätte das doch funktionieren können? Pustekuchen!
(Ein kurzer Test im W-LAN zeigt , dass das im Prinzip klasse läuft. Es flutscht sogar etwas besser als auf meinem gut zwei Jahre alten Smartphone, aber eben alles größer, schöner, wunderbar.)
Ja, nun wäre es möglich, per Smartphone ein WLAN für das Tablet bereitzustellen, wenn man denn weiß wie. Aber schöner wäre gewesen, im Tablet eine Sim mit einem günstigen reinen Datentarif nutzen zu können.
Anschluss eines mobilen Routers per Mini-USB wäre eine ebenfalls denkbare Alternative, allerdings saugt Ingress bekanntermaßen sehr viel Akkuleistung - und der Mini-USB-Anschluss wäre dann schon fürs Akkupad verplant. Alles in allem will man auch keine Batterie von drei Geräten herumschleppen. Kein Sim-Slot heißt für meine Anforderungen an das Gerät daher: Epic fail. Ich bin nicht davon ausgegangen, dass Tablets generell erstmal sowas nicht mitbringen, das ist zwar mein Fehler, aber ich merke doch anhand von Kundenfragen auf der Produktseite, dass es hier ein verbreitetes Missverständnis bzw. eine große Unsicherheit gibt. Es wäre hilfreich, wenn die Kategorie "Sim-Slot: ja/nein" immer deutlich sichtbar beim Produkt aufgeführt würde, gleich bei den ersten Produkteigenschaften.

SEHR NEGATIV
Das Gerät ist NICHT kompatibel zu Amazon Prime Instant Video.
+++ UPDATE vom 17.9.: Seit heute wird Amazon Prime Instant Video generell auf Android-Geräten unterstützt! Dieser Negativ-Punkt entfällt also!

SEHR NEGATIV
Die Kamera : Nahaufnahmen sind unscharf, die Bildqualität ist nach heutigem Standard lausig. Wer Wert auf Fotos legt, wird mit diesem Produkt definitiv nicht glücklich.
Allerdings gibt es eine ganz lustige Zeitraffer-Video-Funktion.

FAZIT:
Für relativ wenig Geld erhält man hier einen Computer, der weit mehr kann als viele Bürorechner und ältere PCs.
Man kann damit sofort losgoogeln, die Wikipedia besuchen, generell surfen und das ein oder nach schneller Installation von Apps z.B. aus dem Play-Store Spielchen daddeln. Top.
Für unterwegs ist das Gerät allerdings denkbar ungeeignet, da das Tablet weder einen Sim-Slot hat noch eine heutzutage akzeptable Kamera.

Das Gerät taugt übrigens auch durchaus als z.B. Sonos-Fernbedienung. :-)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 8, 2014 4:04 PM MEST


AmazonBasics Bluetooth-Audio-Empfänger
AmazonBasics Bluetooth-Audio-Empfänger
Preis: EUR 19,99

3 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dumpfmaschine, 7. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
1) Ausgabe von Musik vom PC:

Der hat ja gar kein Bluetooth ... also schnell einen Bluetooth-Dongle besorgt, eingesteckt, nach ein paar Sekunden hatte der PC Bluetooth. Dann den Amazon-Audio-Player an der Stereoanlage angeschlossen ... und nun?

Ich hatte den Punkt in der beiliegenden Mini-Anleitung "Am Empfänger auf Koppeln drücken" ausgelassen und einfach direkt am PC (der Audioquelle in diesem Fall) das Bluetooth-Symbol in der Taskleiste geklickt und dort ein Gerät hinzugefügt - der Amazon-Player wurde gefunden und war innerhalb weniger Sekunden betriebsbereit.

Dann die große Enttäuschung: es knackte, knisterte und klang insgesamt eher dünn und blechern. Nanu?

Zum Vergleich schnell wieder das am PC direkt angeschlossene Lautsprecherset angestellt, das ich zuvor ausgelassen hatte, woraufhin der Ton automatisch wieder da ausgegeben wird. Da klingt alles gut.

Ich habe dann einfach doch noch am Amazon-Player die Koppeltaste gedrückt - nun kommt da leider gar nichts mehr raus.
Nach etwa einer Minute dann plötzlich ein "Dubidibu"-Klingelton an der Stereoanlage und dann Stille.
Nach etwa einer weiteren Minute spielt dann plötzlich ohne weiteres Zutun wieder der Amazon-Player (also die Stereoanlage) ... der Klang ist jetzt gut, viel besser als im ersten Versuch - nanu? Also in dieser Qualität durchaus zu gebrauchen als Alternative zum Kabel.

Bleibt eine wichtige Frage: wie wechsele ich jetzt bequem am PC die Audioausgabe vom per Kabel angeschlossenen PC-Lautsprecherset zum Amazon-Player und zurück? Das erschließt sich mir nicht intuitiv. Das ist aber für mich ein wichtiger Punkt, denn ich möchte meistens die Töne direkt am PC hören und nur manchmal an der Stereoanlage. Leider hat der Amazon-Player keinen Ein-/Ausschalter.

Hm ... ok, am PC den Audio-Manager in der Taskleiste öffnen, dort einfach den "Bluetooth-Audio-Renderer" deaktivieren, schon spielt wieder das PC-Lautsprecherset. Geht das auch andersherum so schnell? "Aktivieren" - jawoll, sofort spielt wieder die Stereoanlage. Super.

Leider nur für 2 Sekunden. Dann Stille und wieder ein "Dubidibu"-Klingelton an der Stereoanlage. Pfff. Laut PC wird am Amazon-Player Musik gespielt, aber es ist nichts zu hören. Also wieder deaktivieren, es spielt prompt wieder das PC-Lautsprecherset.

Sorry, aber das ist für Technik-Laien immer noch viel zu kompliziert. Wiederholtes Rätselraten, warum nichts zu hören ist - diese Technik ist für mich am PC einfach nicht zu gebrauchen.

2) Ausgabe von Musik vom Tablet:

Wunderbar! Bluetooth am Tablet aktivieren, Gerät koppeln, schon wird der Sound des Tablets über die Stereoanlage ausgegeben.
Mit der (grauenvollen, da fehlt es an allem möglichen) Amazon-Music-App streame ich problemlos und mit ausreichend gutem Klang direkt aus der Cloud. Hier und da gibt es mal einen kurzen Aussetzer, aber da ich nicht weiß, ob das am Bluetooth-Player liegt oder am Stream, lasse ich das aus der Bewertung aus. Ansonsten ist das so, wie es sein soll.

Im Zusammenspiel mit z.B. einem Tablet tut das Ding intuitiv was es soll. Eine kabellose Verbindung mit dem PC wäre aber für mich noch wichtiger gewesen, wegen der Macken damit (bei nur 3 Metern Entfernung zwischen PC und Amazon-Player am Verstärker) sowie teilweise merkwürdig schlechtem Klang insgesamt zwei Sterne Abzug, übersetzt: "Nicht schlecht".


Spirou & Fantasio Spezial 17: Spirou Spezial, Band 17
Spirou & Fantasio Spezial 17: Spirou Spezial, Band 17
von Rob-Vel
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen König Rakiki, 7. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hier sind Rob-Vels Einseiter vom 22.1.1942 bis 26.11.1942 versammelt. Und erneut gönnt uns Carlsen gerade mal eine einzige Seite mit Hintergrund-Informationen am Ende des Bandes.

Ich möchte mich nicht wiederholen, aber ich finde diese zerhackstückelte Form der Veröffentlichung geschichtsträchtiger Uraltgeschichten nicht gut, und verweise auf meine Rezensionen zu den Vorbänden der Spezial-Serie, denn hier geht es in inzwischen altbekannter Weise weiter.

Hier finden Sie also meine Rezensionen zu den Anfängen der hier weitergeführten Erzählung:

Band 13, Spirou auf Weltreise
http://www.amazon.de/gp/product/3551775834/

Band 14, Die mysteriöse Insel
http://www.amazon.de/gp/product/3551775842/

Band 15, Spirou in Amerika: "Und weiter geht es, leider"
http://www.amazon.de/gp/product/3551775850/

Band 16, Das Wunderpferd
http://www.amazon.de/gp/product/3551775869/


Hansaplast Jubiläums Box Pflaster, 5er Pack (5 x 10 Stück)
Hansaplast Jubiläums Box Pflaster, 5er Pack (5 x 10 Stück)

4.0 von 5 Sternen Durchdachtes Pflastersystem in schöner, aber irgendwie mickriger Verpackung, 7. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
In der hübschen Blechdose, auf deren Unterseite alle Angaben zu den enthaltenen Pflastern stehen, befindet sich noch eine Pappschachtel, die genau gleich gestaltet ist. Darin sind dann die Doppelpacks der Pflastersorten.

Was toll ist: Die Sorte ist noch mal direkt auf die Folien aufgedruckt, und die Verpackung ist auf einer Seite durchsichtig, sodass man das richtige Produkt gleich zur Hand hat.

Alle Pflaster haben unterschiedliche Eigenschaften und lassen sich trotz hoher Klebkraft recht gut wieder ablösen.

Vor allem der Fingerstrip ist durchdacht, da sich die Wundauflage nicht wie üblich in der Mitte des Pflasters befindet, sondern knapp am Rand. So lässt er sich besser befestigen. Die Strips sind außerdem extralang (12 cm) - endlich kein Aufspringen der Pflaster mehr, wenn man den Finger bewegt!

Das wichtigste Spezialpflaster ist aber die wasserdichte Variante Aqua Protect. Sie klebt sehr gut und fest und hielt in den Tests auch dicht. Aber die Haut um die betroffene Stelle muss vorher ganz trocken sein! Mit Wundspray auf der Haut hielt das Pflaster nicht.

Auch die robuste Variante ist wasserabweisend, das ist allerdings nicht noch einmal auf der Folie vermerkt. Das Material ist hier griffiger und anschmiegsamer als bei den glatten Universalpflastern.

Was leider auch klebt, ist die hygienische Folienverpackung. Da bleiben beim Aufziehen manchmal Klebereste an der Pflasteroberfläche hängen, was ein kleines Manko ist. Dabei ist die Folie auch nicht reißfest und lässt sich nicht immer in einem Stück abziehen. Also leider keine Topnote fürs leichte Öffnen der Pflasterverpackung. Zumindest aber haftet der Kleber nach dem Öffnen nicht weiter, dann bleibt die Folienverpackung offen und klebfrei.

Fazit: Alles in allem gute, pfiffige Markenpflaster in schöner Verpackung, die man weiterverwenden und auch voller befüllen kann. Denn ohne die Pappschachtel wirken die zehn Pflaster schon etwas verloren in der Metalldose. Die leichte Schachtel eignet sich aber prima, um die Pflaster mit in die Ferien zu nehmen oder in der Handtasche dabeizuhaben.
Ein bisschen schade, dass zwar die Dose fürs Jubiläum gestaltet wurde, aber die Pflaster standardbraun sind - also nur alter Wein im neuen Schlauch, um noch auf die Retro-Nostalgie-Welle aufzuspringen.

Ein Stern Abzug für das unausgewogene Verhältnis von Inhalt zu Verpackung.


Philips Series 9000 Nass- & Trockenrasierer (Präzisionstrimmer) S9031/12
Philips Series 9000 Nass- & Trockenrasierer (Präzisionstrimmer) S9031/12
Preis: EUR 199,99

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Von Rasur kaum eine Spur, 4. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Hier scheiden sich offenbar einfach die Rasiertypen. Ich kann mit dem Gerät nichts anfangen, mir gelingt einfach keine ganz glatte Rasur, trotz kreisender Bewegungen, egal ob mit oder ohne Druck, auch nach minutenlangem Kreisen. Ich muss daher der bislang verwendeten Scherkopf-Technik wie bei Braun treu bleiben, mit der das durchaus gelingt.

Aus diesem einfachen Grund kann ich das Gerät nicht gut bewerten. Testen Sie einfach selber, ob Sie zu der großen Gruppe derer gehören, die keine Probleme mit dem Philips-Prinzip haben, oder zu der kleinen Gruppe derer, die damit partout nicht rasieren können.

Dass man sich mit dem Gerät ohnehin nicht rasieren soll, wenn man mehr als einen Zweitagebart hat, könnte die Sache weiter erschweren, falls Sie jemand sind, der sich nur in unregelmäßigen Abständen rasiert.

Positive Punkte sind davon abgesehen:

Das Gerät ist superleise. Das würde ich mir von meinem Braun-Rasierer wünschen.

Das Gerät ist superleicht. Das würde ich mir von meinem Braun-Rasierer wünschen.

Der Trimmer arbeitet schmerzlos und präzise. Super, dass das einfach mit einem Klick austauschbar ist.

Negativ:

Es ist kein Betrieb am Kabel möglich. Wenn der Akku leer ist, müssen Sie das Gerät erst wieder laden, um es verwenden zu können. Das soll zwar nach wenigen Minuten schon wieder für eine Rasur reichen, aber wenn es mal sofort sein soll, sind Sie aufgeschmissen. Das Ganze hat Sicherheitsgründe, die ich nachvollziehen kann, dennoch fällt es mir negativ auf.

Nicht einmal ein schnöder Reinigungspinsel liegt bei. Für den hohen Preis unmöglich. Immerhin ist eine relativ schicke Tasche mit Reißverschluss dabei.

Würde der Rasierer bei mir vernünftig rasieren, hätte ich trotzdem wegen der erwähnten Vorzüge 5 Sterne gegeben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 7, 2014 11:17 PM CET


PS3 - HDMI-Kabel Afterglow Dual-Kabel1,8m / 1080P / 3D Ready / Dolby DTX / lila-rot
PS3 - HDMI-Kabel Afterglow Dual-Kabel1,8m / 1080P / 3D Ready / Dolby DTX / lila-rot
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen Kabel parat statt Kabelsalat, 4. September 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich kann meine Vorrezensenten nur bestätigen: das Kabelpaar macht einen sehr guten Eindruck.

Kabelpaar? Ja, denn es sind ZWEI hdmi-Kabel, die sich schlichtweg in einem äußeren Kabel stecken, wobei die jeweiligen Enden auf der einen Seite ca. 18 cm, auf der anderen Seite ca. 60 cm weit getrennt laufen. Die beiden Kabel lassen sich mit einer Klemme auf jeder Seite aber noch weiter zusammenführen.

Auf die Beleuchtung der Kabelenden könnte ich verzichten, bei mir täten es auch einfach farbige Enden ohne Beleuchtung, und perfekt wäre, diesen Stromverbrauch auch noch bequem kappen zu können, aber für viele ist das sicher im Dunkeln hinter den Geräten willkommen.

Bei mir leuchtet übrigens das rote Kabelpaar immer, das lia Paar nur während des Betriebs - ah klar, daran hängt einmal ein Gerät, das immer auf Standby ist, einmal eins, das ich ganz ausschalte. Ein schöne Standby-Kontrolle ganz nebenbei.
Ich hatte zunächst Bedenken, dass die beiden beleuchteten Kabelenden vielleicht störend sein könnten, aber obwohl ich die relativ hell finde, ist davon hinter den Geräten bei mir nichts zu bemerken, wenn ich nicht in totaler Finsternis schaue.

Das Kabelpaar ist im Vergleich zu gebräuchlichen Standardkabeln ungewöhnlich dick und anscheinend hochwertig ummantelt und lässt sich dadurch zwar auch nicht beliebig biegen, aber es gab keine Probleme beim Anschluss.
Mit einer Ausnahme: durch die vorgegebene Maximalbiegung hängt nun bei mir mangels Platz zur Unterbringung eine relativ schwere Schlaufe an einem Kabelende und man merkt schon, dass da einiges an Gewicht dran zieht. Hoffentlich leiert nicht die Buchse am Gerät aus. Ob dies langfristig wirklich zu einer Beeinträchtigung führen kann, muss sich erst zeigen, ich halte es nicht für wahrscheinlich, aber auch nicht für ausgeschlossen, da die Stecker nicht hundertprozentig fest sitzen, wenn auch im Vergleich zu billigen Kabeln schon sehr passgenau.

Noch eine Meinung zur Bildqualität: ich kann zwar nicht feststellen, dass die gestiegen ist, bin aber überzeugt davon, dass ein gutes Kabel zu weniger Störungen bei der Übertragung beitragen kann. Mit diesem Kabelpaar habe ich noch keine Störungen erlebt.


Hidrofugal Deo Antitranspirant Klassik Roll-on, 5er Pack (5 x 50 ml)
Hidrofugal Deo Antitranspirant Klassik Roll-on, 5er Pack (5 x 50 ml)
Wird angeboten von Ngdf24
Preis: EUR 26,39

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Weder Blumenwiese noch Iltis, 7. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Pluspunkte:

+ neutraler Geruch - morgens damit einreiben, abends schnuppern: so gut wie kein Geruch feststellbar. Ideal für alle, die weder nach Blumenwiese noch nach Iltis riechen wollen

+ fleckt nicht

+ trocknet recht schnell

+ hält einen normalen Bürotag über durch, wenn nicht gerade Hochsommer ist

Minuspunkte:

- Aluminium im Deo. Vielleicht müssen wir Nutzer früher sterben. Darauf würden wir gerne verzichten. Ohne das wären es FÜNF Sterne!


Scotch Dog-810 Handabroller in Hundeform (inkl. 1 Rolle Klebeband, 19 mm x 8,9 m) weiß
Scotch Dog-810 Handabroller in Hundeform (inkl. 1 Rolle Klebeband, 19 mm x 8,9 m) weiß
Preis: EUR 10,36

4.0 von 5 Sternen Och ist der niiiiedlich, 7. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Pluspunkte:

+ scharfer Abtrenner, leises Abziehen

+ ich war etwas skeptisch, ob die so weit herausgezogene "Zunge" nicht an Klebkraft verlieren könnte - aber zumindest mehrere Wochen an der Luft können der Kleberolle nichts anhaben.

+ putzig, süß, knuffig, verspielt, zaubert ein Lächeln auf die Lippen. (Manche Spielverderber nennen das natürlich einfach "albern".)

+ Wechsel der Rollen ist einfach

+ im Napf könnte man theoretisch noch ein paar Büroklammern oder so ablegen, wenn da nicht ein gewichtiger Minuspunkt wäre:

Minuspunkte:

- das Vieh ist viel zu leicht. So ist keine Einhandbedienung möglich. Perfekt wäre eine installierbare schwere Platte am Boden oder so.

Fazit: Für Tierfreunde ;-)


Kosmos 692230 - Norderwind, Brettspiel
Kosmos 692230 - Norderwind, Brettspiel
Wird angeboten von Kara-Handelshaus GmbH Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 17,00

5.0 von 5 Sternen Eine echte Überraschung, 7. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Pluspunkte:

+ Das besondere Etwas: die 3D-Schiffe vor einem, die als Anzeiger der vom Spieler eingesetzten Updates fungieren, sind ein echter Clou, weil sie so schön die gefangenen Piratenkapitäne und gelagerten Waren visualisieren - und wohl auch als Gegenentwurf zu den Kartendeckspielen zu verstehen. (Die großen Schiffe, jeder Spieler hat eins vor sich stehen, könnten allerdings noch unterschiedlicher gestaltet sein.)

+ eine nicht zu lange, in fast allen Punkten verständliche Regel (Ausnahme: Für mich strittig ist, ob ich nach einer Niederlage gegen Piraten ggbf. eine Handelskarte ziehen darf)

+ Holzsteine, fassen sich gut an; allerdings sind die Figuren ein bisschen sehr abstrahiert

+ hübsch bunte Figuren (man fragt sich allenfalls schon, warum weiß und gelb als Spielerfarben dabei sind. Ist es wirklich nicht möglich, vier möglichst weit auseinanderliegende Farben zu wählen für die Spielersteine? Das ist so eine generelles Problem bei Spielen.)

+ sehr überschaubares, innovatives Spielfeld. An einen ausgeklügelten Punktezähler werden Kartenstapel gemischt ausgelegt und immer wieder zusammengelegt (je Schifffahrt). Leider liegen die Stapel, da man sie oft mischen muss, für meine Begriffe etwas zu nah aneinander, wenn man sich an die Vorgabe hält - was man aber nicht muss.

+ durchaus variabel, aber nicht komplex. Ich sehe das mal als Pluspunkt.

+ Man kämpft mehr oder weniger für sich allein. Auch das muss kein Pluspunkt sein, kann aber eine nette Abwechslung zu Rausschmeiß- und Verbrüderungsspielen sein. Ich heiße das Prinzip als Abwechslung herzlich willkommen. Sieg durch eigenes Wirtschaften ohne Negativereignisse gegen Gegner.

+ Jeder kann mal gewinnen - Glück und Strategie recht ausgewogen. Obwohl. Naja. Vielleicht überwiegt die Glückskomponente doch, es spielen immerhin zwei Würfel und gemischte Kartenstapel hinein.

+ kurzweilig - jedes Spiel (zu zweit) dauerte etwa eine Stunde, kam uns aber nur wie eine halbe vor. Erstaunlich: die Zeitangabe auf der Schachtel haut tatsächlich hin. :-)

+ Schachtel gut ausgestattet mit herausnehmbarem Fach für Figuren, einmal zusammengebaute Pappschiffe können darin verstaut werden, ohne sie wieder komplett auseinanderbauen zu müssen.

- etwas längere Aufbauzeit (beim ersten Mal sehr lang)

- häufiges Mischen ist nötig, aber nur von wenig Karten

Fazit: Man freut sich bereits auf Erweiterungen!


Klymit Aufblasbare Outdoor Campingmatte Luftmatratze Inertia X Frame, 001204
Klymit Aufblasbare Outdoor Campingmatte Luftmatratze Inertia X Frame, 001204
Wird angeboten von GreenLine-de
Preis: EUR 92,00

2 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wozu?, 13. Juli 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Irgendwie hatte ich mir was anderes unter der Beschreibung vorgestellt.

Gut: das Ding ist mikrobenklein. Und noch besser: es lässt sich nach Benutzung tatsächlich wieder so klein zusammentüten wie es ankam. Super!

Gut: es ist eine kleine Aufpumphilfe dabei, mit der man die Matte mit der Hand aufpumpen kann. Mit dem Mund möchte man das auch nicht machen. ;-)

Nicht so doll finde ich die Matte selbst. Das richtige Aufpumpmaß zu finden, ist schwierig. Lange viel lasch ist sie dann auf einmal prall und hart wie ein Brett. Die vielen Löcher im Modell iritieren. Wie legt man sich da drauf? Wozu? Hm. Eine bessere Bedienungsanleitung wäre Pflicht. Das ist wohl mehr was für Extremreisende?
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 18, 2017 4:47 PM MEST


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30