Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Be Buch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Be Buch
Top-Rezensenten Rang: 20.270
Hilfreiche Bewertungen: 63

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Be Buch "bleckbuk" (Friedenau)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
The Golden Age
The Golden Age
Wird angeboten von westworld-
Preis: EUR 9,84

4.0 von 5 Sternen Entrückt ist legitim, 21. März 2016
Rezension bezieht sich auf: The Golden Age (Audio CD)
Sehr richtig bemerkt "xxx" im Kommentar, man sollte vielleicht mit einer anderen Erwartungshaltung an die Musik Eitzels herangehen. Aber soweit muss man erst einmal kommen mit dem eigenen Erfahrungshorizont. Diese Platte ist tatsächlich subtil, was man nicht unbedingt am ganzen Stück merkt, sondern eher beim Hören einzelner Stücke: All My Love, Decibels, Lost Souls, On My Way.
Es werden immer mehr, die man wertschätzt. Und am Anfang klang alles fast langweilig, normal gleich.

 Was hier vorliegt, ist wie öfters bei Mark Eitzel ein echter Slowburner. Das kann man leider nicht von allen seiner Werke sagen. "West" ist und bleibt für mich zum Beispiel der Tiefpunkt seines Schaffens. Da half auch keine noch so liebevolle Intensivbeschäftigung. "The Golden Age" dagegen ist jede Mühe wert, meines Erachtens. Die wächst aus der Unscheinbarkeit ins gruselnd Vertraute. Musik der überwundenen Verwundung.


Frank Zappa: 200 Motels - The Suites
Frank Zappa: 200 Motels - The Suites
Wird angeboten von FelsenMusik
Preis: EUR 18,92

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unbedingt vorher reinhören, 22. Januar 2016
Man könnte bald den Eindruck gewinnen, dass manch positive Rezensionen lanciert werden, um den Verkauf anzukurbeln. Entschuldigung, wenn ich falsch liege. Aber Formulierungen wie "Nachlassverwaltung", "eine Lücke wird geschlossen" oder "klanglich ist sie eine Offenbarung" lassen den Eindruck entstehen, als ob es sich hier um eine historische Aufnahme handele unter Teilnahme von FZ himself. Dem ist aber ganz und gar nicht so.
Deutlich auf dem Cover und auch hinter jedem Stück steht das zeitnahe Aufnahmedatum 23. Oktober 2013. Dennoch glaube ich, dass nicht jeder Fan dies sofort bemerkt. Aus diesem Grund unbedingt vorher reinhören, um zu prüfen, ob solche symphonischen Choraufnahmen tatsächlich den eigenen Geschmack treffen. Meinen treffen sie jedenfalls nicht, muss ich ehrlich zugeben. Da bevorzuge ich dann doch kammermusikalisch das Ensemble Modern oder das Ensemble Ambrosius mit postumen also nachträglich eingespielten intrumentalen Variationen von Zappa-Stücken. Muss jeder selbst entscheiden, was und ob's gefällt oder nicht.


Nostalgic-Art 14315 Celebrities Johnny Cash, Finger, Magnet 8 x 6 cm
Nostalgic-Art 14315 Celebrities Johnny Cash, Finger, Magnet 8 x 6 cm
Preis: EUR 1,95

2.0 von 5 Sternen dekorativ aber dysfunktional, 29. September 2015
Das Motiv ist bekannt vorzüglich. Aber der Magnet ist so flach und schwach, dass er trotz dazu ausreichender Größe nicht mal zwei Flyer gleichzeitig fixieren kann. Eher enttäuschend, leider.


This Room/ Ernie 12"
This Room/ Ernie 12"
Preis: EUR 2,58

1.0 von 5 Sternen Falscher Songtitel, 10. August 2015
Rezension bezieht sich auf: This Room/ Ernie 12" (MP3-Download)
Bewertet wird hier nicht die Musik, aber die Irreführung der Fans, denn es handelt sich keineswegs um "Ernie", sondern um den Titel "Willow Tree". Und, um dem noch die Spitze an Linkerei aufzusetzen, um dieselbe Aufnahme von der "Hope for a Generation" EP. 14:31 Minuten, die man nun doppelt hat. Ein vermeidbares Ärgernis. Auf jener EP befindet sich nicht exklusiv noch ein weiteres Stück. "Runnin'" ist das erste Stück der ersten FFD "Live at Matterhorn". Also Obacht beim Kauf. Für den verschwendeten Euro ließe sich auch ein anderes überzeugendes Lauschmittel erwerben.


Collected Recordings 1983-1989 (Limited Edition 5CD/DVD)
Collected Recordings 1983-1989 (Limited Edition 5CD/DVD)
Preis: EUR 69,00

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gesammelte, nicht sämtliche Werke, 1. August 2015
Keineswegs möchte ich erbsenzählend Wasser in den Wein kippen, der Freude über eine anscheinend rundum geglückte Werkschau. Aber zweimal muss ich doch widersprechen, bzw. ergänzen. Zum einen gab es die zweite LC&TC namens "Easy Pieces" schon 1993 als CD mit drei Bonusstücken, die aber alle auch auf der 4. CD dieser Box enthalten sind. Und zum anderen handelt es sich mitnichten um das Gesamtwerk dieser Band der Jahre 83 - 89. Denn auf der Deluxe Edition von Rattlesnakes befinden sich gleich zehn Stücke, die hier nicht enthalten sind. Da sind zunächst einmal fünf Live Stücke, dann noch vier BBC Radio-Aufnahmen, sowie ein Outtake der Rattlesnakes Sessions namens "Beautiful City". Das Stück gibt es nur auf der Deluxe und das gleich zweimal: einmal in der flott banjogetriebenen Studioversion (erinnert an Faron Young von Prefab Sprout) und einmal live aus dem Marquee vom 5. Nov. 1985.
Diese kleine gemeine Exklusivität mag den einen oder anderen Fan vieleicht verärgern, mich freut's, denn es rechtfertigt im Nachhinein den Kauf der Deluxe Edition und macht sie wertvoller für den Sammler. Ansonsten uns allen viel Freude an der handgemachten Musik der Commotions, in welcher geschätzten Form auch immer.


Canal Trip-An Anthology 1969-74
Canal Trip-An Anthology 1969-74
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 20,41

5.0 von 5 Sternen Überfällige Werkschau, 21. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Canal Trip-An Anthology 1969-74 (Audio CD)
Eine nahezu vollkommene Zusammenstellung der besten Stücke der besten Band im Dänemark der 60er und 70er Jahre. Mir fehlen eigentlich nur drei Titel: 2nd Floor, Croyden von WWW, Near The Sea vom selbstbetitelten zweiten Album, welches nebenbeibemerkt unter Pseudonym von John Peel koproduziert und auf seinem Label Dandelion in London veröffentlicht wurde. Alles Facts aus dem sehr informativen Beiheft. Das dritte Stück, das mir fehlt, ist Tingel-Tangelmanden,ein Longtrack aus ihrer Zusammenarbeit mit Paul Dissing. Allerdings hätten alle drei eben nicht mehr auf die beiden CDs gepasst. Und ne Dreier hat noch weniger Chancen auf Käufer als ne Doppel-CD. Bitte unbedingt mal reinhören und sich ggf. von dieser zeitlos guten Musik begeistern lassen.


Live 1970
Live 1970
Wird angeboten von HippieRecords
Preis: EUR 79,90

4.0 von 5 Sternen Wikinger live, 21. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Live 1970 (Audio CD)
Burnin Red Ivanhoe Live 1970 - 1974
Der Sound hier ist rau, die Darbietung stark.
Nachzutragen bliebe, dass gerade der Einsatz des Saxophons durchaus an Van der Graaf Generator erinnert, was nicht die schlechteste Referenz ist. Mein Lieblingsstück ist Across the Windowsill, falls das hier irgendjemanden interessieren sollte.


Wassail
Wassail
Preis: EUR 14,98

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik zum Wohlgefühl, 11. Juli 2015
Rezension bezieht sich auf: Wassail (Audio CD)
Big Big Train machen glücklich. Mich jedenfalls. Reichhaltig instrumentiert und arrangiert, angenehmer Harmoniegesang, wundervolle Orgeln, Geigen, Flöten, eben handgemachte Musik mit deutlichen Einflüssen von etwas Folk und viel Prog aus dem goldenen Jahrzehnt der Siebziger. Zudem sehr britisch. Grandios. 

Und die Gitarre von Dave Gregory. Was für eine Freude, dem alten XTC Kempen wieder beim kreativen Verwirklichen lauschen zu können. Ähnliche Befriedigung empfand ich vor Jahren bei der Entdeckung, dass Richard Barbieri, den ich bei Japan sehr schätzte, jetzt für Porcupine Tree spielt.

Retro ist das häßliche Wort, das immer wieder fällt, wenn die Musik von BBT beschrieben wird. Warum eigentlich muss abgewertet werden, wenn Musiker versuchen, einen verloren gegangenen Faden wieder aufzugreifen und behende weiter zu entwickeln? Wenn dies mit feinem Gefühl, hoher Kreativität, angemessenem Respekt und wahrhaft großer Hingabe geschieht? 

Wie gern würde ich BBT mal live sehen; das letzte der vier Stücke ist übrigens live. Leider lassen sie sich bei uns kaum blicken. Ich wüßte jedenfalls von keiner Tour in den letzten Jahren. Hoffentlich ändert sich das bald mal. Nach dieser EP vielleicht, die ein Vorbote sein sollte einer weiteren, ungeduldig zu erwartenden, opulenten Platte. Denn Big Big Train machen ungeheuer glücklich.


The Hapless Child
The Hapless Child
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 102,95

5.0 von 5 Sternen Ein großer Wurf für kleines Geld, 21. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hapless Child (Audio CD)
Was soll man dazu sagen? Eine ganz und gar wundervolle Zusammenarbeit aller Beteiligten! Wem die Platten von Robert Wyatt oder Carla Bley gefallen, wird hier beglückenden Zuwachs seines Spektrums erleben. Musiker auf einem Level, was Originalität, Weltsicht und Intensität angeht. Was wahrhaft Feines für kleines Geld. Ich spreche natürlich vom Erwerb der Musikdateien, denn dreistellige Preise für alte CD-Ausgaben, das muss nicht sein. Dafür gibt es zuviel anderes Reizvolles. Aber über eine halbe Stunde genialische, sonst nicht mehr erhältliche Musik für schlappe sieben Euro ist ein wirklich günstiger Preis bei Spieldauer einer guten alten Langspielplatte. Mir jedenfalls gefällt die ambivalente Stimmung dieses Albums außerordentich, die gelungene Balance zwischen scheuer Gravität und schwereloser Leichtigkeit. Welch kindliche Glückseligkeit.


Now Is the Happiest Time of Your Life
Now Is the Happiest Time of Your Life

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Naiv zur Sonne, 9. April 2015
Nun ja, ich finde schon, dass Daevid Allen durchaus mit Kevin Ayers zu vergleichen ist, seinem Bruder im Geiste. In seiner fröhlichen Naivität, seiner abgedrehten Kreativität, seiner scheinbar unbeschwerten Kindlichkeit, um nur erste Assoziationen zu nennen. Immerhin hatten beide dieselben Wurzeln bei Soft Machine und beide einen sonnig eskapistischen Zug nach Mallorca. Und beide brachten Bananenalben heraus: Allens erste hieß "Banana Moon". Die von Ayers "Bananamour". Auf beider ersten Platten spielte Robert Wyatt mit und auch weitere Soft Machine Musiker.
Trauriger Anlass meines kleinen Beitrags ist leider, dass Daevid Allen am 13. März gestorben ist.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4