Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17
Profil für Sascha > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sascha
Top-Rezensenten Rang: 489.137
Hilfreiche Bewertungen: 52

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sascha

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Until Dawn - Standard Edition - [PlayStation 4]
Until Dawn - Standard Edition - [PlayStation 4]
Wird angeboten von World-of-Games
Preis: EUR 36,80

5.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder gruseln..., 13. Januar 2016
Ich stehe auf Horror. Ich grusel mich unglaublich gerne. Leider ist es sowohl bei Filmen als auch bei Videospielen zunehmend seltener, etwas zu finden, wo es nicht um stupides Blutvergießen oder dummes Rumgeballere geht.

Ich habe mich für fünf Sterne entschieden, weil ich mich echt mal wieder fein gegruselt habe. Für Horror-Fans ist dieses Spiel ein Muss. Wenigstens zum Ausleihen. Denn hier hat man sich wirklich Mühe gegeben. Die Schauspieler verleihen den Charakteren Leben. Der Soundtrack ist stimmig komponiert. Die Entscheidungsmöglichkeiten erlauben, dass Spiel bei Interesse mehrere Male zu spielen. Im großen und ganzen ist Until Dawn gruselig und düster inszeniert, mit einigen - beabsichtigten - Klichees aus dem Horror-Genre. Viele Anleihen an Klassiker wie Shining, unter Anderem.

Die Story des Spiels hat mir sehr gefallen. Ich fand den Mythos, der hier aufgebaut wurde recht erfrischend. Und die zahlreichen Hinweise vervollständigen nur dieses Bild.

Weniger gut gefallen hat mir oftmals der auferzwungene Kamerawinkel. Und die Tatsache, dass einige der Quicktime-Events - die sehr sehr zahlreich sind - beim Vermasseln keine Folgen haben, andere aber schon. So hat man trotz der Entscheidungsmöglichkeiten leider stellenweise doch das Gefühl, dass trotz allem Grusel nichts passieren kann.

Ich empfehle das Spiel Horror-Fans, die schon an Spielen wie Resident Evil 4 oder Resident Evil Revelations ( 1 + 2 ) ihren Spaß hatten. Oder an The Walking Dead von Telltale Games, die sich mit den Entscheidungsmöglichkeiten und den Quicktime-Events hier wie zuhause fühlen werden.


Krabat [Blu-ray]
Krabat [Blu-ray]
DVD ~ Anna Thalbach
Preis: EUR 8,79

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein düsteres Märchen, 13. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: Krabat [Blu-ray] (Blu-ray)
Leider habe ich das Buch noch nicht gelesen. Daher kann ich nichts dazu schreiben, wie der Film als Adaption taugt. Aber natürlich sind Bücher immer detaillierter und können besser auf Handlung und Charaktere eingehen als ein 120-Minuten-Film.

Ich selber mag den Film aber und finde, er ist den Umständen entsprechend gut inszeniert. Die Schauspieler sind toll gewählt, vor allem Christian Redl als Meister. Aber es ist Otto Sander, der mit seiner markanten Stimme als Erzähler dem Film irgendwie eine einzigartige Note gibt. Daher erinnert mich der Film sehr ein alte Märchenfilme meiner Kindheit, aus den 70er, 80er Jahren. Mir gefiel die düstere Atmosphäre des Films. Aber tatsächlich ist der Film im Bezug auf die Charaktere wirklich recht oberflächlich. Was auch wieder an ein Märchen erinnert. Anspruchsvoll ist der Film nicht. Die Spezialeffekte aber sind für "deutsche" Maßstäbe gut.

Fazit: Ich stehe auf Dark Fantasy. Daher sprach mich die düstere Optik des Film einfach an. Ich halte den Film nicht für schlecht und finde, besonders in der dunklen Jahreszeit macht man nichts verkehrt, wenn man ihn sich anschaut. Für einen deutschen Fantasyfilm ist "Krabat" tatsächlich sehr sehenswert.


Lost - Die komplette Serie (37 Discs)
Lost - Die komplette Serie (37 Discs)
DVD ~ Matthew Fox
Preis: EUR 33,99

5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk und Meilenstein der TV-Geschichte, 4. Juni 2015
Rezension bezieht sich auf: Lost - Die komplette Serie (37 Discs) (DVD)
Zugegeben, zuerst klingt es langweilig. Oder lächerlich: Flugzeugabsturz. Überlebende auf einer einsamen Insel. Kann das interessant sein?

Ja, kann es. Lost ist die beste TV-Serie, die ich jemals gesehen habe. Die 121 Folgen sind spannungsgeladen bis zum Schluss. Viele Serien haben ihre Schwächen, aber hier beschränken sich schwache oder "langweilige" Folgen wirklich auf ein Minimum. Die sechs Staffeln erzählen eine unglaublich tolle, clever inszenierte Geschichte. Das beste an der Serie ist aber die unglaublich einfallsreiche Mythologie der Insel und die Vielzahl an interessanten, komplexen Charakteren. Es mag sein, dass die Serie nicht für jeden etwas ist. Aber zumindest jeder sollte ihr eine Chance geben. Ich bin damals nicht dazu gekommen, sie zu schauen und habe es nun nachgeholt und bin froh, weil ich wirklich bestens unterhalten wurde. Schade, dass es nicht mehr Serien gibt, die derartig gute Dialoge, komplexe Charaktere oder rundum spannende Handlungsstränge haben.


Star WarsTM Glücksritter
Star WarsTM Glücksritter
von Timothy Zahn
  Broschiert
Preis: EUR 13,00

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die schmutzige Seite vom Star Wars-Universum, 2. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Star WarsTM Glücksritter (Broschiert)
Zum ersten: Man findet hier keine lichtschwert-schwingenden Jedi-Ritter, keine riesigen Raumschlachten. Das mag einige vielleicht stören. Doch das Buch bietet dafür einige bekannte Charaktere in Bestform und stellt auch einige neue, interessante Charaktere vor, liefert auch einen Haufen durchgeknallter Technologien und Tricks, die aber perfekt ins Star Wars-Universum passen.

Zum zweiten: Tatsächlich finde ich, dass "Glücksritter" eines der besten Star Wars-Bücher ist, die ich je gelesen habe. Und ich habe wirklich eine ganze Menge gelesen. Selten hat mich ein Star Wars Buch so gefesselt und unterhalten wie dieses hier. Ja, Timothy Zahn ist einer der bekanntesten und besten Star Wars Autoren. Und ich finde, hier hat er echt etwas ganz Großes abgeliefert.

So, wo die wichtigsten Dinge gesagt wurden, will ich noch einmal näher auf das Buch eingehen. Ohne etwas zu verraten, natürlich. Ja, ich liebe die heldenhafte Zeit der Jedi-Ritter, mit ihren unglaublichen Kräften. Aber hier in diesem Buch vermisse ich sie kein bisschen! Denn für mich hat Star Wars auch immer eine "schmutzige Seite". So liebte ich in den Filmen die dreckigen, zerschrammten Raumschiffe und die zwielichtigen Bars. "Glücksritter" taucht in diese Welt perfekt ein. Wer Han Solo und Lando Calrissian mag und eventuell schon andere Abenteuer von ihnen gelesen hat, wird dieses Buch sicher auch mögen.

Das Gauner-Ensemble um Han Solo ist wie gesagt voller interessanter Charaktere und es ist spannend, zu lesen, wie diese interagieren, auch mit den anderen "Gruppierungen" in dem Buch. Es gibt so manche Wendungen und ich muss sagen, dass Buch hat eigentlich kein Tief, wo man sich langweilt. Tatsächlich werden auch einige "neue" Charaktere vorgestellt, von denen ich gerne mehr lesen würde. Timothy Zahn hat sich hier wirklich einiges einfallen lassen, die Handlung ist spannend, die Handlungsorte, Technologien und Aktionen super beschrieben. Gerne würde ich mehr davon lesen!

Man kennt und liebt Timothy Zahn ja dank der Thrawn-Trilogie. Ich lehn mich aber mal weit aus dem Fenster und sage, das "Glücksritter" mindestens ein genau so schöner Meilenstein für die Leser sein sollte. Oftmals muss es nicht gleich ein galaxisweiter Krieg sein. Manchmal sind spannende, intensive Geschichten um einfache Leute, die nur ein wenig Glück haben wollen - so wie Han Solo - genau so schön. Möglicherweise sind solche Einzelromane auch die Zukunft, da ich persönlich glaube, dass mit den kommenden, neuen Kino-Filmen die Zeit großer Star Wars Buch-Reihen (vorerst) vorbei ist. Qualität statt Quantität, wenn wir Leser Glück haben und es einfach mal positiv sehen wollen.


World War Z [Blu-ray]
World War Z [Blu-ray]
DVD ~ Brad Pitt
Preis: EUR 6,64

9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als erwartet...ja, wirklich!, 2. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: World War Z [Blu-ray] (Blu-ray)
( Spoilerfreie Rezension )

Ich stieß damals durch Zufall auf die Bücher von Max Brooks, mit denen alles anfing. Der "Zombie Survival Guide - Überleben unter Untoten" war durchaus spaßig zu lesen, und durchaus mit Hingabe verfasst und mit "realistischen" Tipps, wie man eine potentielle Zombie-Apokalypse überleben kann. Der Nachfolge-Roman, World War Z ( im Deutschen leider lächerlich übersetzt in "Operation Zombie - Wer länger lebt ist später tot" ) ist eine Sammlung aus zahlreichen Berichten über den Zombie-Krieg und über dessen Folgen für die Menschheit. Zahlreiche Sichtweisen und Schauplätze. Ein wirklich grandioses Buch, welches die Thematik auch realistisch und gut recherchiert verkauft. Realistische Berichte über den Zusammenbruch der Welt und über den Sieg über die Untoten. Natürlich gibt es in Wirklichkeit keine Zombies. Aber Max Brooks schilderte die fiktiven Ereignisse dennoch mit einer Detailverliebtheit, die einen überzeugt, fesselt und bestens unterhält.

Als es hieß, ein Film würde kommen, freute ich mich. Als ich von Brad Pitt's Beteiligung hörte, war ich skeptisch. Tatsächlich aber wäre eine 1 zu 1 Verfilmung des Buchs aber auch langweilig, da man dann eben einfach nur Interviews sehen würde. Der Film macht es also anders und wirft einen Protagonisten ins Spiel, mitten in die Horde Zombies und auf eine Reise rund um die Welt. Ja, der Film ist definitiv anders als die Buchvorlage. Aber zu meinem Erstaunen ist das keine schlechte Sache, in diesem Fall.

Ein weiterer großer Unterschied ist die Tatsache, dass der Film die "neuen, schnellen Zombies" hat, der Roman aber die klassischen, langsamen Zombies. Das hat Vor- und Nachteile, da einige Elemente aus dem Buch so schlichtweg nicht eingebaut werden können oder eben abgeändert werden müssen. Der Vorteil ist aber, dass schnelle Zombies auch das Tempo des Films steigern. So habe ich Zombies noch nie erlebt. Und es hat mir echt gefallen.

Ja, der Film ist erstaunlich blut- und gewaltfrei. Brad Pitt wollte eben einen Zombie-Film machen, den auch seine Kinder gucken können, ehe sie 18 sind. Aber mal ehrlich: Serien-Hits wie "The Walking Dead" leben auch eher von ihrer Story und dem Zusammenspiel der Charaktere. Ich brauch nicht unbedingt literweise Blut und massenweise Eingeweide. Spannung und Beklemmung kann auch anders aufkommen. Die rasende Masse aus Zombies fand ich durchaus nett anzuschauen.

Wir haben also massenweise Zombies und Brad Pitt, der eine Lösung für die Plage fingen soll. Tatsächlich hätte ich mir vielleicht auch andere interessante Charaktere gewünscht. Brad Pitt macht seine Sache zwar gut, aber irgendwie kamen mir die Nebencharaktere so unglaublich simpel vor. Die Schauplätze im Film sind aber durchaus gelungen dargestellt. Die Effekte fand ich in Ordnung.

Fazit:

Ich mag den Film sehr, zu meiner eigenen Überraschung. Statt literweise Blut bekommt man eine Hetzjagd über den Erdball, interessante Szenen vom Fall der Menschheit und Brad Pitt, der eine Lösung finden muss. Es gibt definitiv schlechtere Filme. Und schlechtere Zombie-Filme. Selbst Zombie-Altmeister George A. Romero hat trotz seiner Klassiker auch teilweise ziemlichen Müll fabriziert. Von daher kann man dem Film hier genau so gut eine Chance geben. Tatsächlich hoffe ich hier durchaus auf Fortsetzungen. Auch wenn man das grandiose Buch nicht perfekt umsetzen kann, finden sich darin sicher noch einige Ideen, um noch ein oder zwei weitere unterhaltsame Filme zu machen, ehe der "World War Z" vorbei ist. Für mich sollte World War Z eine Geschichte vom Krieg und vom Sieg gegen die Zombies sein. Da ist definitiv noch Raum für mehr, finde ich. Ist nur die Frage, ob das die Schreiberlinge in Hollywood auch schaffen. Zur Not muss der Film hier halt für sich allein stehen. Und das macht er meiner Meinung nach gut.


Star Wars - Complete Saga [Blu-ray]
Star Wars - Complete Saga [Blu-ray]
DVD ~ Mark Hamill
Wird angeboten von dvd-schnellversand
Preis: EUR 127,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich versöhnlich gestimmt..., 7. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Star Wars - Complete Saga [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich hatte gestern die Gelegenheit, die Blu-Ray Saga mit meinen Freunden sehen zu können und muss sagen, dass ich trotz schrecklicher Befürchtungen ( und wohl auch Vorurteile ), die ich im Vorfeld hatte, am Ende doch sehr zufrieden mit den sechs Filmen war und sagen kann: Verschlimmbesserungen hin- oder her: Ich find es endlich akzeptabel, wie die Filme sind.

An den Prequels, also Episode 1-3 wurde ja nicht so viel verändert. In Episode 1 hat das Pod-Rennen eine neue Szene und endlich wurde die hässliche Yoda-Puppe durch den CGI-Yoda ersetzt, den man auch in Episode 2 und 3 gesehen hat. Die Prequels sahen in High Definition wirklich wunderschön aus, die Effekte waren noch viel, viel besser. Hier holte Lucasfilm wirklich alles raus. Natürlich scheiden sich die Meinungen über die Prequels, aber Story und Dialoge hin- oder her: Die Spezial-Effekte machen die drei Filme wirklich sehenswert.

Episode 4-6 sahen natürlich auch grandios aus. So viele Details fielen mir ins Auge, die ich in den ganzen Jahren nie bemerkt habe. Ich muss an dieser Stelle sagen, dass ich die Filme seit 2005, wo Episode 3 erschien, kaum noch gesehen habe, doch hier fand ich die Veränderungen der Special Edition endlich nicht mehr störend. Es kann täuschen, doch Jabba sah in Episode 4 durchaus überarbeitet aus, wesentlich besser als vorher. Auch finde ich, dass Greedo und Han nahezu zeitgleich feuern, was mich wirklich sehr versöhnlich stimmte.

Insgesamt kann ich durchaus mit diesen Versionen leben. Ja, es gibt die Hasser da draussen. Ja, es wäre schön, wenn die Original-Fassungen auch optional mit dabei wären. Aber ich rate Fans, den Filmen echt mal eine Chance zu geben. Ich zumindest bin zufrieden und war sehr angenehm überrascht.


die Fussball-WM - Klassikersammlung 1 - Finale Deutschland - Argentinien 1:0
die Fussball-WM - Klassikersammlung 1 - Finale Deutschland - Argentinien 1:0
Wird angeboten von MK-Entertainment
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Ein Stück Fußballgeschichte, 30. Juni 2012
Ich war acht Jahre alt, als Deutschland 1990 Weltmeister wurde. Das einzige, was ich vom Spiel noch weiß ist, dass ich es mit meinem Vater geguckt hab und er mich vor Freude fast bis zur Decke warf, als wir in Führung gegangen sind. Nach so vielen Jahren wollte ich dieses Stück Geschichte gerne noch einmal sehen und ich fand, es hat sich gelohnt.

Ja, vielleicht haben sich die deutschen Nationalspieler ein wenig zu oft gen Rasen fallen lassen, allerdings fand ich sie auch offensiv ziemlich eindrucksvoll und Argentinien ist ihnen kaum gefährlich geworden. Definitiv ein verdienter Sieg und da wären die Schwalben echt nicht nötig gewesen.

Was mir neben den eindrucksvollen Frisuren noch auffiel war das (für heutige Verhältnisse) hohe Alter der meisten Spieler. Heute ist es ja ganz anders. Aber ich fand es toll, wie ausdauernd die damalige Elf so spielte. Auch fiel mir auf, wie freundschaftlich sich die Mannschaften teilweise behandelten, sich gegenseitig beim Aufstehen halfen und auch oft auf die Schulter klopften. Schade nur, dass Maradona so extrem ausgepfiffen wurde.

Ich fand es definitiv schön, einige der besten deutschen Spieler von damals noch einmal in Aktion zu erleben. Da könnte sich die heutige Mannschaft auch ein Stück von abschneiden. Amüsant war auch die Anekdote mit Lothar's neuem Schuh, in dem er sich nicht sicher fühlte und daher Andy Brehme den Elfmeter schießen ließ.

Allerdings hab ich nicht viel Ahnung von Fußball, schaue es mir bei Länderspielen jedoch gerne an. Dieses Spiel hier war für mich auf jedenfall ein Schönes, gefiel mir sogar besser als die Zitterpartie von 1974.


Batman: Arkham City - Steelbook Edition (exklusiv bei Amazon.de)
Batman: Arkham City - Steelbook Edition (exklusiv bei Amazon.de)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das ultimative Batman-Erlebnis!, 25. Oktober 2011
Arkham City war für mich als Fan das ultimative Batman-Erlebnis, daher dachte ich mich, ich teile mal meine Meinung zu dem Spiel und versuche, dabei das Ganze auch etwas neutral zu betrachten und nicht nur als Nerd und Batman-Fanboy.

Leute, die zuvor Arkham Asylum gespielt haben, sind klar im Vorteil, da sie die Story des Vorgängers besser kennen und auch mit den Waffen besser umgehen können. Allerdings macht das Spiel auch ohne Vorwissen eine gute Figur, da man schnell eine Idee vom Geschehen bekommt und sich auch ins Inventar schnell hinein fuchst. Das Spiel macht eine ganze Menge besser als der Vorgänger. Das Kampfsystem ist spaßig und doch auch fordernd, da die Gegner mit Schilden und Stromstöcken unterschiedlich anzugehen sind. Die Bosskämpfe sind interessant, aber nicht immer fordernd. Trotzdem ist es schön, die verschiedenen Erzfeinde von Batman in Aktion zu erleben und sie aufzuhalten. Außerdem kann man das Spiel nach dem 1. Durchspielen noch einmal erleben, wobei man die Gadgets behält, die Gegner aber stärker werden.

Die große Stärke des Spiels ist jedoch die Atmosphäre: So schön frei durch Arkham City umher laufen, mit seinem Umhang über die Stadt fliegen. Hier spielt man Batman nicht einfach nur: Man wird zu Batman. Dazu kommen die sich unterhaltenden Insassen, die über verschiedene Dinge plaudern und der Stadt damit noch mehr Leben einhauchen. Die Story ist natürlich comichaft, jedoch nicht kindisch sondern voller Wendungen und die zahlreichen bekannten Superschurken - einige haben zwar nur kurze Auftritte - machen das Ganze nur umso besser. Für mich ist das Spiel das ultimative Batman-Erlebnis und sollte jemals ein drittes Spiel kommen, wird es schwer, das Ausmaß und die Handlung von Arkham City zu toppen.

Vielleicht hätte die Hauptkampagne etwas länger sein können, doch so oder so ist die Story der Hammer und das Spiel liefert eine perfekte Charakterisierung von Batman und seinem Erzfeind, dem Joker. Fast schon eine Studie über die Motivation der beiden Erzfeinde. Fans werden sich vielleicht an Comics wie "The Killing Joke" erinnern, doch ist es schwierig, hier Vergleiche zu ziehen da das Spiel nicht einfach kopiert, sondern etwas eigenes schafft, einen Tribut an das ganze Batman-Universum mit all seinen Schurken, Helden und bekannten Schauplätzen aus Gotham City.

Die deutsche Synchro ist okay, doch auf englisch ist es sogar noch besser. Das Ende des Spiels ist düster und packend und das man wahlweise Catwoman spielen kann - oder bei den Herausforderungsmaps auch Robin und bald auch Nightwing machen das Spiel ebenfalls noch besser. Tatsächlich machte es mir viel Spaß, als blitzschnelle Catwoman die Peitsche zu schwingen, obwohl sie nicht so stark ist wie Batman. Die Rätsel des Riddlers sind sehr knifflig und die Herausforderungen motivieren ebenfalls. Batman-Fans können bedenkenlos zugreifen. Doch auch Liebhaber von Spielen wie Infamous oder Assassins Creed werden hier wahrscheinlich Spaß haben. Man sei mir am Ende mal verziehen, wenn ich sage: Schade, dass es keine so guten Spider-Man-Spiele gibt. Wahrscheinlich träumen da die Entwickler von so etwas wie Arkham City - oder sie zocken es selber fleissig.

Batman: Arkham City ist wie sein Vorgänger ein wunderbarer Trip in das Batman-Universum, legt jedoch noch sehr viel mehr an Größe, Spannung und Atmosphäre drauf. Ich als Fan nenne das Spiel ein Meisterwerk und das einzig schlimme nach dem wundervollen, epischen Finale war das traurige Gefühl, dass das Spiel vorbei ist und man so etwas vielleicht nicht noch einmal erleben wird.


Batman - Year One [Blu-ray]
Batman - Year One [Blu-ray]
DVD ~ Lauren Montgomery
Preis: EUR 7,97

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Beginn von Batman Karriere, 23. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Batman - Year One [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich bin großer Fan von nahezu allem, was mit DC zu tun hat. Ich liebe die alte Batman-Zeichtrickserie und ich liebe die Zeichentrickfilme, von denen Batman: Year One nun der Neuste ist. Bereits "Batman: Under the Red Hood" war ein Film, der sich sehr nahe an die Comic-Vorlage hielt und Batman: Year One macht es wieder genau so. Das hat in diesem Fall Vor- und Nachteile, über die ein interessierter, potentieller Käufer vielleicht Bescheid wissen sollte:

Das Comic namens "Batman: Year One" von Frank Miller zählt zu den besten Comics, die es über Batman überhaupt gibt. Natürlich für Hardcore-Fans für mich ein Muss, aber auch ohne den Comic zu kennen kann man an diesem Film Spaß haben. Der Comic war damals einer der ersten von Batman, wo dieser so düster dargestellt wird, wie ihn die meisten heute kennen und lieben. Der Film ist eine perfekte Umsetzung des Comics, bildgenau und wortgenau. Man sieht, wie Batman sich erstmals als Verbrechensbekämpfer versucht und dabei auch mal ordentlich einstecken muss, weil er noch viel zu lernen hat. Ich persönlich fand das aber gut und hier sieht man auch, dass sich die Macher von "Batman Begins" beim Comic ein paar Ideen geholt haben. Zusätzlich zu Batmans ersten Schritten als Held erlebt man den Aufstieg von James Gordon bei der Polizei von Gotham City, einen Aspekt, den ich auch sehr interessant fand.

Fakt ist aber auch, dass Batman nicht immer dutzende von Leuten verhaut, sondern auch mal eher subtil vorgeht. Natürlich gibt es Action, Schusswechsel und Spannung. Aber viel eher lebt der Film von der Atmosphäre eines Helden, der erst noch lernen muss, so perfekt zu kämpfen wie Fans es von ihm kennen und als Kontrast sehen wir, wie der arme James Gordon sich gegen seine korrupten Polizei-Kollegen behaupten muss. Meiner Meinung nach eine tolle Story, eben so, wie ich mir als Fan eine tolle Batman-Story vorstelle.

Als Comic-Umsetzung, so gelungen sie auch ist, leidet der Film aber auch unter einem Nachteil: Die Dialoge sind meistens kurz, die Handlung schreitet schnell voran und der Film ist mit etwas über 60 Minuten auch arg kurz, wobei er aber dem Comic treu bleibt. Länger hätte der Film nicht sein können, ohne dem Vorbild damit untreu zu werden. Wer den Comic kennt, bekommt eine perfekte Umsetzung. Wer ihn nicht kennt, bekommt immer noch einen guten Film über Batman und James Gordons erste Schritte, um in Gotham City aufzuräumen. Diese Schritte sind aber holperig, denn beide sind auch nur Menschen. Als Comic-Umsetzung würde ich 5 Sterne geben, denn besser hätte man den Comic nicht umsetzen können. Als Trickfilm jedoch - unabhängig vom Comicvorbild - gebe aber nur 4, weil es in diesem Fall einfach bessere Filme gibt, wie zum Beispiel "Under the Red Hood", "Return of the Joker" oder "Batman: Mask of the Phantasm". Das macht aber überhaupt nichts, denn Fans kommen trotzdem auf ihre Kosten, auch ältere Fans so wie ich.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 24, 2011 5:46 PM MEST


TMNT - Teenage Mutant Ninja Turtles [Blu-ray]
TMNT - Teenage Mutant Ninja Turtles [Blu-ray]
DVD ~ Kevin Munroe
Preis: EUR 11,49

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nostalgie-Action für neue und alte Fans!, 7. Oktober 2011
Ich bin nun 29 Jahre alt und bin mit den Teenage Mutant Hero Turtles aufgewachsen, wo Frank Zander noch das Titellied sang und die Turtles noch nicht Ninja Turtles hießen. Als Kind war man natürlich begeistert, auch von den ersten 3 Kinofilmen.

Heute muss man nur müde lächeln über die Kostüme, über Vanilla Ice's Ninja Rap und über den Zeichenstil und die bekloppten Sprüche der Charaktere. 2003 folgte eine neue Trickserie, mit einer etwas anderen Handlung und besseren Kämpfen. Ich mag erwachsen sein, aber gute Unterhaltung genieße ich trotzdem, auch in Trickfilm-Format.

TMNT bietet ein Wiedersehen mit den Turtles. Die unterschiedlichen Charakterzüge der vier gepanzerten Brüder kommen gut zur Geltung und die Action ist auch ohne den Shredder gelungen. Ich musste oft grinsen, weil ich mich oft in meine Kindheit zurück versetzt fühlte und gerne hätte ich eine Fortsetzung gesehen, die bisher jedoch ausblieb. Ich gebe dem Film 4 von 5 Sternen, weil die Action am Ende vielleicht etwas besser und umfangreicher hätte ausfallen können.

Der Film bietet nette Turtles-Action, Humor und ist gut umgesetzt was das Design von New York und dem CGI der Charaktere betrifft. Fans müssten den Film mögen und für jene, die selber kleine Jungs zuhause haben: Wahrscheinlich sind die Turtles bessere Unterhaltung als Merchendise-Quatsch wie Pokémon, Yu-Gi-Oh! und ander neumodischer Unsinn.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 20, 2014 11:02 AM CET


Seite: 1 | 2