Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für AennA > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von AennA
Top-Rezensenten Rang: 12.335
Hilfreiche Bewertungen: 450

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
AennA

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
AEG UltraCaptic UCORIGIN Compact & Go Funktion EEK E / AeroPro Silent Bodendüse / HEPA 13 / ohne Beutel
AEG UltraCaptic UCORIGIN Compact & Go Funktion EEK E / AeroPro Silent Bodendüse / HEPA 13 / ohne Beutel

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hervorragende Saugleistung und angenehmes Handling...., 11. April 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der AEG Ultra Captic Origin ist mein erster beutelloser Staubsauger, und deshalb war ich auch mächtig gespannt auf die angepriesene "Multi-Cyclonic-Technologie"
und ob das Gerät hält, was so alles versprochen wird.
Der erste Eindruck beim Auspacken des Saugers war schon einmal positiv.
Toll sieht er aus mit seinem modernen, futuristisch anmutendem Design!
Der Zusammenbau erwies sich (selbst für mich) als einfach und erklärte sich praktisch von selbst.

Zum Lieferumfang gehört eine 3 in 1 Bürste, die von beiden Seiten in das Saugrohr auf-bzw. eingesteckt werden kann und dann als Fugendüse, Polsterdüse oder Möbelpinsel zu gebrauchen ist.
Diese kompakte Lösung finde ich sehr praktisch.
Das Saugrohr ist längenverstellbar, wobei die kürzeste Länge wohl eher für Zwerge reicht...
Die längste Einstellung ist für mich mit 168 cm Körpergröße in Ordnung, für meinen Mann mit 190 cm schon knapp.

Ansonsten ist der AEG Ultra Captic Origin aber angenehm zu handhaben.
Durch die großen, leichtläufigen Räder folgt er problemlos überall hin und tut dies durch das 10m lange Stromkabel auch in ausreichendem Radius.
Das Gewicht, (ein für mich wesentliches Kriterium, da ich über drei Stockwerke saugen muß) empfinde ich als annehmbar. Durch die kompakte Form des Saugers und den angenehmen Tragegriff lässt sich das Gerät gut transportieren. Mein Miele-Sauger ist da vergleichsweise wesentlich schwerer und unhandlicher...

Und nun zur Saugkraft....
Die ist wirklich enorm, und das kann man durch die durchsichtige Auffangkammer auch sofort sehen!
Ich war baff angesichts der aufgesaugten Menge (und ich sauge natürlich regelmäßig, da wir Hunde haben...:o))

Die Bodendüse kann von Teppich- auf Glattböden umgestellt werden und tut auf beiden Untergründen zuverlässig, was sie soll.
Als einzigen, aber gravierenden Kritikpunkt empfinde ich die fehlende Saugkraftregulierung, die für 30 Euro Aufschlag erst beim nächsten Modell "Ultra Captic Allfloor" zu finden ist.
So muß man denn in Kauf nehmen, dass sich die Düse auf leichteren Teppichböden oder Läufern doch erheblich festsaugt und so das Prozedere mit einigem Kraftaufwand verbunden ist.
Die Luftstromregulierung am Handgriff kann da auch nicht mehr viel ausrichten....Eigentlich sollte das Regulieren der Wattzahlen doch Standard sein, vor allen Dingen bei einem Preis von 300 Euronen...

Angenehm ist die Parkfunktion, die sowohl horizontal als auch vertikal möglich ist.

Was mich bisher an beutellosen Staubsaugern abgeschreckt hat, ist das Entleeren der Staubkammer.
Was nutzen alle möglichen Filter, wenn man beim Auskippen des Sauggutes in einer Staubwolke steht?
Diese Sorge ist hier unbegründet, da der Ultra Captic über ein raffiniertes System, nämlich der "Compact & Go" - Funktion, verfügt.
Durch einen Hebel- und Stempelmechanismus ist es möglich, den Staub zu verdichten, bevor man die Kammer ganz leicht dem Gerät entnehmen und danach sauber ausleeren kann.
Da der Sauger desweiteren über einen auswaschbaren Hepa13 - Filter verfügt, ist er für meinen Allergiker - Haushalt bestens geeignet.

Mein neuer, beutelloser Staubsauger gefällt mir sehr gut, die fehlende Saugkraftregulierung führt aber zu Abzug von einem Stern...
Davon mal abgesehen, kann ich den Ultra Captic gerne empfehlen....


Alles muss versteckt sein
Alles muss versteckt sein
von Wiebke Lorenz
  Broschiert
Preis: EUR 15,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Denken ist nicht tun"....oder etwa doch?, 7. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Alles muss versteckt sein (Broschiert)
Als Marie morgens neben ihrem Geliebten Patrick aufwacht, liegt dieser mit aufgeschnittener Kehle in einer riesigen Blutlache in seinem Bett.
Maries blutverschmierte Hände umklammern noch immer die Tatwaffe...
Alles deutet auf Marie als Täterin hin, doch diese kann sich an nichts erinnern.
Trotzdem glaubt sie selber an ihre Schuld, denn das Szenario ist ihr durchaus nicht fremd.
In ihren Gedanken hat sie es schon oft durchlebt, sich jedes Detail ausgemalt...wieder und wieder und immer wieder.....
Denn Marie leidet nach einem schrecklichen Schicksalsschlag an einer Zwangserkrankung und wird regelmäßig von brutalen Gewaltvorstellungen heimgesucht. Doch "Denken ist nicht tun" beruhigt sie ihre Internetfreundin Elli....Oder etwa doch???

"Alles muss versteckt sein" - wie genial dieser Titel ist, merkt der Leser erst wirklich, wenn er das Buch gelesen hat.
Wiebke Lorenz bettet das Thema Zwangserkrankungen geschickt in ihren Psychothriller ein und legt die Seele einer Betroffenen blank.
Marie ist eine bis vor kurzer Zeit mitten im Leben stehende Frau, die durch eine persönliche Leiderfahrung vollkommen aus der Bahn geworfen wird.
Mit ihren Seelenqualen fühlt sie sich völlig allein gelassen, niemandem kann sie sich anvertrauen.
Selbst ihre eigene Mutter wehrt entsetzt ab, als Marie Andeutungen macht....
Nur in einem Internetforum findet sie den nötigen Zuspruch.

Wiebke Lorenz bringt uns ihre Protagonistin Marie sehr nahe, indem sie uns perfekt in deren Gedanken- und Gefühlswelt abtauchen lässt.
Wir erleben Marie als Mensch, nicht als Monster, auch wenn wir uns nicht nur mit ihrer psychischen Erkrankung auseinandersetzen müssen, sondern ebenfalls mit der Tat, die sie offensichtlich begangen hat.
In Rückblicken lässt die Autorin Marie selbst erzählen, wie es dazu kommen konnte, und wir lesen so eine absolut spannende Geschichte, die trotzdem noch genug Raum für eigene Spekulationen lässt.

So flog ich förmlich von einem Kapitel zum nächsten, gespannt auf das Ende, das ich dank der absolut realistischen Beschreibungen in wirklich jeder Richtung vermutete...
Tatsächlich wurde ich diesbezüglich noch einmal überrascht, ganz hundertprozentig überzeugen konnte es mich aber nicht.

Dies bleibt allerdings die für mich einzige kleine Schwachstelle des Buches. Insgesamt ist die Geschichte gut durchdacht und schlüssig.

Wiebke Lorenz ist somit nicht nur ein intelligenter und mitreißender Psychothriller gelungen, sie weist auch auf die Tabuisierung von psychischen Erkrankungen hin, wie sie heutzutage leider noch immer praktiziert wird und den Betroffenen ein Leben mit und auch nach ihrer Erkrankung erheblich erschwert.

"Alles muss versteckt sein" ist kein Buch, das man nach Beendigung der Lektüre einfach so beiseite legt und vergisst...
Abgesehen von seinem hohen Unterhaltungsfaktor zwingt es den aufmerksamen Leser förmlich dazu, sich mit der geschilderten Problematik von psychischen Erkrankungen, insbesondere von Zwängen jeglicher Art, auseinanderzusetzen.
Denn was in Wiebke Lorenz' Geschichte eindrucksvoll an Maries Schicksal geschildert wird, kann jeden von uns treffen....auch, wenn wir das jetzt nicht glauben wollen!

Kurz und knapp:
Intelligente Spannung, die nachdenklich macht....


Verachtung: Der vierte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q Thriller
Verachtung: Der vierte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q Thriller
von Jussi Adler-Olsen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Plot, aber der Stil....? 3,5 Sterne, 3. April 2013
Vor mehr als 25 Jahren gab es in Dänemark einige Vermisstenfälle.
Sie blieben ungeklärt.
Eigentlich nichts ungewöhnliches...
Doch die vermissten Personen hatten etwas gemeinsam.
Alle verschwanden ungefähr zur gleichen Zeit und alle waren mit dem Leben von Nete Hermansen verknüpft - und die hatte in ihrem Dasein kein leichtes Schicksal zu bewältigen.
Aber der Mann, der daran die größte Schuld trägt, erfreut sich nicht nur bester Gesundheit, sondern steht als bekannte Persönlichkeit auch noch im Fokus der Öffentlichkeit...
Kein Wunder also, dass das Team um Vizekommissar Carl Mørck hellhörig wird und sich daranmacht, die verstaubten Akten zu wälzen...

Um es gleich vorweg zu sagen....
Auch wenn mir Adler-Olsens "Alphabethaus", entgegen der meisten Kritikermeinungen, ausnehmend gut gefallen hat, habe ich mich doch auf einen neuen Fall des "Sonderdezernats Q" gefreut.
Carl Mørck und seine skurrilen Assistenten Assad und Rose sind schließlich mittlerweile wie alte Bekannte.
Als ich jedoch die ersten Kapitel von "Verachtung" hinter mich gebracht hatte, war ich erst einmal fassungslos, befremdet von dem gesamten Stil des Textes.
Perplex schaute ich nach, ob Adler- Olsen womöglich einen Co - Autor hatte oder auch einen anderen Übersetzer...?
Nichts dergleichen bestätigte sich, obwohl ich angesichts der sprachlichen und inhaltlichen Fauxpas, die sich mir bis dahin geboten hatten, darauf geschworen hätte....
Mit aller Macht wurde versucht, nicht nur die Dialoge, sondern auch Carls Gedankengänge so witzig wie nur möglich auszuformulieren. Dabei ist die Wortwahl oft mehr als fragwürdig...
Das, was in den Vorgängerbüchern, eher versteckt und als feine Nuance, in den Unterhaltungen der Hauptakteure zu finden war und mir - aus diesem Grund - manchen spontanen Lacher beschert hat, wird hier sichtlich übertrieben. Und ist deshalb für meinen Geschmack auch nicht mehr lustig.
Gottseidank verläuft sich diese Peinlichkeit mit Fortschreiten des Buches in erträgliche Ausmaße.
Aber auch bei einigen Nebenhandlungen bleibt das Gefühl der gewollten Komik nicht aus. Sehr schade, schließlich wissen wir doch ganz genau, das Adler - Olsen schreiben kann und solche durchschaubaren Manöver gar nicht nötig hat...

Nur gut, dass die eigentliche Geschichte überzeugen kann.
Wie man dem Nachwort entnehmen kann, beruht die Grundidee des Romans auf wahren Begebenheiten.
Man mag es kaum glauben, aber eine Anstalt, in der Frauen zwangssterilisiert wurden, hat es auf der Insel Sprogo tatsächlich gegeben.
Adler - Olsen hat darum herum eine Geschichte gesponnen, die wirklich zu fesseln vermag.
Eine Geschichte, die uns Leser fassungslos macht und uns mit Protagonistin Nete mitleiden lässt, der eben dieses Schicksal widerfahren ist.
Der Autor erzählt ihren Leidensweg von Kindesbeinen an, macht uns so zu Netes Verbündeten.
Denn wir wissen, warum sie zu der Person wird, die sie ist.
Wir sind in der Lage, ihre Gedanken nachzuvollziehen, denn Stück für Stück wird uns ihr Leben offenbart, jedes ihrer Geheimnisse preisgegeben....
Wir können uns dem Sog dieser Geschichte bis zu ihrem Ende nicht entziehen, einem Ende, das mich noch einmal maßlos überrascht hat.

Die Geschichte für sich war "typisch Adler - Olsen". Ausgereift, spannend, genial.
Der Rest sei ihm, mit viel gutem Willen, verziehen...dieses Mal.

Kurz und knapp:
Super Plot...., aber fragwürdiger Stil!


Trixie Hundebett Bobby mit Kissen, 100 x 70 cm, beige/braun
Trixie Hundebett Bobby mit Kissen, 100 x 70 cm, beige/braun

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meinen Hunden gefällt's...., 13. März 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wir haben drei große Hunde, da kann man eigentlich nie genug Liegeplätze haben.
Das Hundebett "Bobby" von der Firma Trixie macht optisch zunächst einmal einen guten Eindruck.
Mit seinen verschiedenen braun/beigen Farbtönen passt es sich nett der Umgebung an und kann auch gut im Wohnzimmer platziert werden.

Der wulstige Rand ist schön fest und liegt sich somit nicht sofort platt.
Das Innenkissen ist ausreichend dick gepolstert und sieht, meinem menschlichen Urteil zufolge, bequem aus.
Der Boden des Bettes ist aus einer Kunststoffplane hergestellt, so dass das Innenteil auswischbar ist.

Der weiche veloursartige Bezug sowohl vom Kissen als auch von der Umrandung lassen sich abziehen und bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen.

Das Inlet muss laut Hersteller per Handwäsche gereinigt werden.
Dies ist mir mit Sicherheit zu aufwändig, so dass ich auch das Innenteil in der Maschine mit dem Handwäsche- oder Wollprogramm waschen werde, in der Hoffnung, dass die Qualität dem Prozedere standhält....
Das dazugehörige kleine Kissen bekommen meine Hunde nur unter Aufsicht, da einer der drei äußerst geschickt darin ist, Reißverschlüsse regelrecht "auszubauen".

Natürlich sieht man jedes Haar auf dem Stoff, aber dieses Problem hat man wohl als Hundehalter immer.
Die Alternative ist nur ein Kunstlederbezug, aber ein solcher ist eben weder weich noch kuschelig....

Das Bett mit der Größe 100 x 70 hatte ich eigentlich unserer zierlichen Galga zugedacht, aber nach anfänglichem Zögern und misstrauischem Beschnuppern liegen nun abwechselnd alle drei darin, sogar unsere kompakte Ridgeback-Hündin.
Möchte sich der Hund nur zusammenrollen, ist die Größe des Bettes auch für unsere "Dicke" ausreichend, will sich der Hund aber bequem ausstrecken, wird es eng...
Da ist es schon sinnvoll, einen passenden Ausweichplatz anbieten zu können.

Für einen kleineren Hund ist das Plätzchen aber sehr luxuriös und gemütlich!

Bleibt also nur abzuwarten, wie das Bett die erste Wäsche übersteht....Dies werde ich zu einem späteren Zeitpunkt berichten.
Für den doch recht hohen Preis sind auch meine Erwartungen entsprechend hoch....


Belkin Verve Folio Kindle Hülle (geeignet für Kindle Paperwhite, Kindle (5. Generation), Kindle Touch (4. Generation)) violett
Belkin Verve Folio Kindle Hülle (geeignet für Kindle Paperwhite, Kindle (5. Generation), Kindle Touch (4. Generation)) violett

3.0 von 5 Sternen Optisches Highlight, aber zu teuer.....3,5 Sterne, 6. März 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Verve Folio Hülle von Belkin wurde für den Kindle, Kindle Touch und Kindle Paperwhite konzipiert, passt aber natürlich ebenso für Ebook-Reader mit den gleichen Maßen.
Hier muß man eventuell nur mit Einschränkunken bezüglich der Zugänglichkeit der Schalter etc. rechnen.
Steckt man bsw. den Kobo glo in diese Hülle, muß man die obere rechte Gummihalterung etwas zur Seite schieben, um das Gerät anschalten zu können.
Auch ein Gerät, dass gut 1 cm kürzer ist, kann für mein Empfinden noch sicher mit den vier ledern gepolsterten Gummilaschen befestigt werden.
Innen ist die, in meinem Fall lilafarbene, Kunstlederhülle mit einem samtigen Material versehen, welches aber durch die Dicke der "Lederpolsterung" an den Laschen gar nicht erst mit dem Bildschirm des Readers in Berührung kommt.
Deshalb fällt es auch nicht ins Gewicht, dass knapp die Hälfte der vorderen Innenseite mit einem als Einsteckfach dienenden Kunstlederstreifen bedeckt ist.
Die wie ein Buch zu öffnende, recht flache Hülle wird mittels einer Magnetlasche geschlossen, welche ihren Zweck zuverlässig erfüllt.
Auch während des Lesens kann der Magnet bei umgeklappter Vorderseite eingesetzt werden, so dass die Lasche nicht störend "herumhängt".

Optisch ist die Verve Folio Hülle ein echter Hingucker und gefällt mir sehr gut, auch das Lila ist sehr schön.
Im praktischen Gebrauch lässt sich diese Hülle gut händeln, zumal sie auch recht leicht ist und man somit nicht viel zusätzliches Gewicht halten muss.
Ich persönlich ziehe jedoch für ein bequemeres und entspannteres Lesen eine Hülle mit Eingrifflasche vor.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist in meinen Augen nicht angemessen, zumal es sich hier nicht einmal um eine Echtlederhülle handelt!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 10, 2014 1:46 PM MEST


Wir sind doch Schwestern: Roman
Wir sind doch Schwestern: Roman
von Anne Gesthuysen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warmherzig erzählte Familiengeschichte..., 1. März 2013
Gertrud, Paula und Katty sind Schwestern und zusammen 282 Jahre alt.
Die drei treffen sich auf dem Tellemannshof, auf dem die Jüngste von ihnen, die 84jährige Katty, seit ihrer Jugend lebt.
Ein großes Fest steht bevor, denn Gertrud wird 100 Jahre alt, und das soll gebührend gefeiert werden.
Aber nicht nur die Vorbereitungen zu Gertruds Ehrentag beschäftigen die betagten Damen, auch ihre Erinnerungen an vergangene Zeiten werden wieder wach, was nicht zuletzt am Tellemannshof und seinem letzten Besitzer, Heinrich Hegmann liegt.
Erinnerungen, die nicht immer angenehm sind an Ereignisse, die noch immer schmerzen und die auch heute noch die eine oder andere Frage unbeantwortet lassen...

Anne Gesthuysen schreibt in ihrem ersten Roman "Wir sind doch Schwestern" die Geschichte ihrer drei Großtanten auf.
Sie beruft sich dabei auf alte, sich in Familienbesitz befindende Dokumente, auf mündliche Überlieferungen aus der Verwandschaft sowie auf ihre eigenen Erinnerungen.
Herausgekommen ist ein mitreißendes Werk, welches das lange Leben von drei Frauen widerspiegelt, die neben zwei Kriegen noch weitere, ganz eigene Katastrophen erlebt haben.

Geschickt verknüpft die Autorin Gegenwart und Vergangenheit.
So erleben wir die betagten Damen bei den Vorbereitungen zum Geburtstagsfest und können oft ein Schmunzeln nicht verhindern angesichts ihrer humorvoll genommenen Wehwehchen und Zipperlein, mit denen man sich im Alter so herumzuschlagen hat.
Die Methoden zur Bekämpfung derselbigen erlauben dagegen auch ein lautes Lachen...

Wir tauchen in die Gedankenwelt von Katty, Paula und Gertrud ein und lernen sie ebenfalls als junge Frauen kennen, die sich, entgegen der damaligen Zeit, bilden und auch eine eigene Meinung vertreten durften.
Jede für sich erleben wir als eine eine starke Persönlichkeit, die sich ihrem jeweiligen Schicksal zu stellen vermochte.
Und jede für sich hat mich mit ihrer Geschichte ganz stark beeindruckt, auch wenn das eine oder andere Detail fiktiv sein mag.
Und natürlich kreuzen sich auch die Wege der Schwestern im Lauf ihres Lebens, und hier wird dem Leser sehr stark und wohltuend deren gegenseitige Liebe und ihr Zusammenhalt bewusst - auch, wenn längst nicht jede alles über die anderen beiden weiß....

Anne Gesthuysen versteht es hervorragend, die damaligen Zeiten, wie sie eben waren, darzustellen, so dass ich beim Lesen die Bilder in schwarz-weiß vor Augen hatte.
Mit ganz viel Wärme bringt uns die Autorin ihre Protagonistinnen so nahe, dass man den Wunsch verspürt, diese persönlich kennen zu lernen.

Sicherlich ist es sehr schwierig, einen Roman über die eigene Verwandtschaft zu schreiben, erst recht, wenn es "delikat" wird.
Anne Gesthuysen meistert diese Schwierigkeit umsichtig und mit viel Respekt.
Der Autorin ist somit ein hervorragender Erstling gelungen, dessen ganz persönliche Note in jeder Zeile spürbar ist...

Kurz und knapp:
Warmherzig erzählte, faszinierende Familiengeschichte!


Timbuk2 Element Wasserfeste Hülle für Kindle Fire, Schwarz (nur geeignet für Kindle Fire)
Timbuk2 Element Wasserfeste Hülle für Kindle Fire, Schwarz (nur geeignet für Kindle Fire)

4.0 von 5 Sternen Zu wenig Nutzen für zu viel Geld...., 5. Februar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Timbuk2 Element Sleeve wurde speziell für Kindle Fire und Keyboard hergestellt, kann aber ebenso für kleinere Reader genutzt werden.

Es besteht aus Kunststoff, wobei die Vorderseite transparent, die Rückseite aus schwarzem Material gefertigt wurde.
Desweiteren befindet sich rückwärtig eine breite Halteschlaufe sowie ein recht geräumiges Fach, welches mittels Reißverschluss geöffnet/geschlossen werden kann.
Dieses Fach finde ich sehr praktisch, um bsw. einen Geldschein, Ohrstöpsel oder einfach ein Taschentuch mitzunehmen.

Das eigentliche Hauptfach wird mittels Klettverschluß geöffnet und ist im Inneren sehr flauschig abgefüttert, so dass der Ebook-Reader weich transportiert wird.
Er kann ohne weiteres durch die vordere Folie bedient werden, somit ist das Lesen z.B. am Pool oder am windigen Sandstrand gefahrlos möglich.

Vor Stößen, Kratzern oder bei Stürzen schützt dieses Sleeve allerdings nicht, dafür ist zu wenig, bzw. gar keine Polsterung vorhanden.
Als "Haupt"schutzhülle würde ich dieses Sleeve nicht benutzen, aber ich denke, dazu ist es auch gar nicht gedacht.
Dies ist nur eine Hülle, die man im Bedarfsfall hervorholt, eben am Strand oder bei Nieselregen an der Bushaltestelle...

Dafür ist sie mit knapp 39 Euro viel zu teuer, auch wenn die Verarbeitung sehr gut ist und man sie durchaus auch für andere Dinge zweckentfremden kann.


Timbuk2 Plush Sleeve mit stoßdämpfendem Memory Foam für 7-Zoll-Tablets, Grau/Schwarz
Timbuk2 Plush Sleeve mit stoßdämpfendem Memory Foam für 7-Zoll-Tablets, Grau/Schwarz
Preis: EUR 8,79

3.0 von 5 Sternen Sichere Hülle, aber...., 5. Februar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Timbukt2 Push Sleeve ist ist eine für Kindle hergestellte Schutzhülle für Ebook-Reader und insbesondere für den Kindle Fire und Kindle Keybord geeignet.
Natürlich beherbergt sie auch Reader kleineren Formates.

Optisch ist diese Hülle erst einmal sehr ansprechend mit dem karierten Muster in Schwarz/grau und der gesteppten Oberfläche.
Die Haptik gefällt mir persönlich nicht so gut, denn ich hatte aufgrund dieser Steppung etwas Weicheres erwartet.
Da sich unter der Steppung aber ein Hartschaum befindet, ist das gesamte Sleeve sehr steif.

Auch besteht das äußere Material aus Kunststoff, der zwar unempfindlich und abwischbar, aber nicht besonders angenehm anzufassen ist.

Natürlich schützt die Hülle demzufolge das beherbergte Gerät optimal vor Stößen, Feuchtigkeit und anderen Unfällen.

Das Innere der Hülle allerdings ist extrem kuschelig und weich und somit ebenfalls ein optimaler Schutz für jedes Display.

Geschlossen wird das Sleeve mit einem starken und sicheren Klettverschluß.

Fazit: Eine sehr sichere Hülle für den Ebook-Reader, mir persönlich aber zu steif und unangenehm im Handling.
Ein weiterer Punktabzug für den überteuerten Preis...


Marware Eco-Flip Kindle Hülle, schwarz [nur geeignet für Kindle Paperwhite, Kindle (5. Generation), Kindle Touch (4. Generation), Kindle (7. Generation)]
Marware Eco-Flip Kindle Hülle, schwarz [nur geeignet für Kindle Paperwhite, Kindle (5. Generation), Kindle Touch (4. Generation), Kindle (7. Generation)]

4.0 von 5 Sternen Hochwertig und praktisch...., 1. Januar 2013
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Marware "EcoFlip" Ereader-Hülle ist aus sog. Ökoleder (also ohne Chemie) gefertigt.
Das Leder, in meinem Fall schwarz, ist sehr weich, riecht nicht unangenehm und wurde sehr wertig verarbeitet. Die Nähte sind allesamt sehr sauber,
und die Hülle macht einen hochwertigen Eindruck.

Sie wird nicht wie ein Buch seitlich aufgeklappt, sondern nach oben umgeschlagen.
Auf diese Weise wäre es auch möglich, den Reader vor sich hinzustellen, um bsw. beim Essen lesen zu können :o)
Die Innenseite besteht aus feinem Wildleder bzw. wildlederartigem Material in anthrazit und ist mit einer Handschlaufe sowie einem kleinen Fach zur Aufbewahrung eines Notizzettels oder eines
Geldscheines versehen.
Diese Handschlaufe finde ich sehr praktisch, da der Reader so wirklich sicher und bequem gehalten werden kann.

Der Reader selbst wird mittels vier elastischer und mit Leder gepolsterten Schlaufen in der Hülle gehalten.
Diese wurde explizit für die Kindle-Reader 'Touch' und 'Paperwhite' hergestellt, allerdings hält auch ein in der Länge etwas kürzer bemessernes Gerät perfekt (z.B. der Kobo Glo).
Mittels eines ca. 1cm breiten Gummibandes wird die Hülle geschlossen (oder ggf. auch offen) gehalten.
Sie hat mit 123g ein geringes Eigengewicht, trägt nicht auf und schützt das Lesegerät dennoch optimal.

Ich bin sehr zufrieden mit dieser Hülle, allenfalls der Preis dafür erscheint mir ein wenig zu hoch, deshalb ein Stern Abzug.


Das Schweigen des Sammlers: Roman (insel taschenbuch)
Das Schweigen des Sammlers: Roman (insel taschenbuch)
Preis: EUR 11,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligent, faszinierend,...überwältigend!, 28. Dezember 2012
Dass "Das Schweigen des Sammlers" ein besonderes Buch ist, habe ich von Anfang an gewusst.
Auch, dass ich es unbedingt lesen muß....
Das Cover zog mich magisch an, und ein erster Blick ins Buch bestätigte meine Vermutung, dass es sich um keine ganz einfache Lektüre handeln würde.
Allein die Handlung des Buches in ein paar Sätzen wiederzugeben, scheint fast unmöglich...

Es erzählt von den Abgründen der menschlichen Seele, aber auch von einer tiefen Freundschaft.
Wir erfahren die Geschichte eines ganzen Lebens.
Die Geschichte des Adrià Ardèvol, der in Barcelona aufwächst und schon als Junge fasziniert ist von Wissen, Sprachen und den Antiquitäten, die sein Vater Fèlix leidenschaftlich sammelt. Besonders eine wertvolle Geige aus dem 18. Jahrhundert hat es ihm angetan, und noch ahnt er nicht, dass ihn diese Geige und das Geheimnis ihrer Herkunft sein ganzes Leben begleiten wird...

Und so ist "Das Schweigen des Sammlers" nicht nur die facettenreiche Geschichte Adriàs, dessen ganz eigene Persönlichkeit den Leser zu seinem Verbündeten macht, sowohl schon im Kindes- als auch im Erwachsenenalter, unbeeindruckt von seinen zuweilen auch dunklen Seiten...

Es ist ebenso die Geschichte von 'Vial', dieser kostbaren alten Geige.
Einer Storioni, deren Entstehung wir mit dem Setzen des Samenkornes für den Baum, der schließlich das Holz für ihre Herstellung liefert, mitverfolgen können.

Auf faszinierende Weise verbindet Cabré diese beiden Geschichten, sogar über Jahrhunderte hinweg, so dass man als Leser aus dem Staunen nicht mehr herauskommt.
"Der Zufall ist alles: Oder vielleicht ist nichts zufällig, sondern alles vorgezeichnet..." (Seite 828)

Auch wenn man sich zunächst durch die Erzählweise des Autors sehr verunsichert fühlt, denn es erfolgen irritierende Wechsel zwischen der ersten und der dritten Person sowie abrupte Szenenwechsel, die anfangs sehr verwirren.

So finden wir uns plötzlich, ohne jegliche Vorwarnung, neben der Haupthandlung in unzähligen kleinen Geschichten aus verschiedenen Epochen wieder, wobei jedoch jede für sich extrem fesselt...
Und schon bald erkennt der Leser die Zusammenhänge (oder glaubt es zumindest...) - und das begnadete Können Cabrés...
"Die historischen Ereignisse sind nun mal die Erklärung für das heutige Geschehen..." (Seite 354)
Davon abgesehen ist Cabrés Sprache schön und poetisch, passend zu dieser genialen Geschichte, die uns Leser gefühlvoll, berührend, aber auch humorvoll mit einer enormen Sogwirkung in ihren Bann zieht.

Mit Bernat, dem lebenslangen Freund Adriàs und Sara, seiner großen Liebe, lernen wir zwei weitere sehr starke und prägende Charaktere kennen, die, wie alle Figuren in diesem Buch, vor dem Auge des Lesers regelrecht zum Leben erwachen.

Ich war unglaublich beeindruckt nach Beendigung dieses Buches, und mit den Erkenntnissen der letzten von insgesamt doch beachtlichen 840 Seiten verspürte ich sofort den Wunsch, diesen Roman noch einmal zu lesen.
Es ist ein Kunstwerk von einem Schriftsteller, der nicht nur mit Worten jonglieren kann, sondern auch in die Seele der Menschen zu blicken vermag.
Die hervorragende Übersetzung von Kirsten Brandt und Petra Zickmann tut das Übrige und verdient ebenfalls den größten Respekt!

"Das Schweigen des Sammlers" ist das ungewöhnlichste und beste Buch, das ich seit langem gelesen habe.

Kurz und knapp:
Intelligent, faszinierend, ...überwältigend!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16