Hier klicken Fashion Sale Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16
Profil für Wolfgang > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wolfgang
Top-Rezensenten Rang: 1.148.264
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wolfgang

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
LG 42LB570V 106 cm (42 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
LG 42LB570V 106 cm (42 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fazit: Wer einen besseren Fernseher möchte, sollte oberhalb der 1000€ Klasse suchen. Ich bin wirklich rundum zufrieden., 17. Februar 2015
Ich habe den Fernseher seit einigen Tagen und kann nur sagen, dass ich voll zufrieden bin.
Meine Vorgaben:
- integrierter SAT Receiver
- Maxdome und Amazon Prime
- Zugriff auf NAS

Installation:
Der Fernseher hängt bei uns an der Wand. Ich empfehle, hier nicht am Halter zu sparen, damit der Fernseher auch entsprechend positioniert werden kann. Kabel angeschlossen (Netzkabel, SAT-Antenne, Netzwerkkabel), Sprache einstellen, Sendersuchlauf und das war es!
Das SD Bild ist recht gut, aber natürlich ist das HD Bild wesentlich besser. Verglichen mit meinem 2000 € Philips Fernseher im Wohnzimmer ist der LG im HD Bild nur unwesentlich schlechter, das gilt auch für das SD Bild. Das gilt bereits für die Standardeinstellungen, die ich nicht geändert habe. Überraschend ist auch der Klang. Für einen Fernseher dieser Preisklasse kann man nur sagen, er klingt sehr gut!
Für Amazon Instant Video und Maxdome gilt, einfach anmelden und alles funktioniert. Auch der Zugriff auf meinen NAS klappte auf Anhieb. Allein das wie habe ich nicht gleich verstanden: Man muss auf Smart TV drücken und dann auf Eingänge. Dort findet man alle PCs und NAS Server, falls vorhanden. ach ja, die Netzwerk installation: wärend der Setup Routine wird man gefragt, ob man das Netzwerk automatisch konfigurieren möchte. Da ich ein Netzwerkkabel benutze, konnte die Konfiguration automatisch durchgeführt werden und hat auf Anhieb funktioniert. Ich bin nicht sicher, ob das mit WLan ebenso einfach ist.
Ich werde noch den Internet Zugang per Internet Explorer testen und die Anbindung und Steuerung per Tablet. Mal sehen, ob das genau so problemlos geht!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 24, 2015 6:55 PM CET


Microsoft Visual Basic 2010 - Das Entwicklerbuch
Microsoft Visual Basic 2010 - Das Entwicklerbuch
Preis: EUR 0,00

5.0 von 5 Sternen nichts für Einsteiger, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das ideale Nachschlagewerk für den VB Programmierer bzw. VB6 Umsteigers. Die ausführliche Einführung in die Objekt orientierte Programmierung hilft dem fortgeschrittenen Leser sich schnell mit diesem Thema vertraut zu machen.


Atemio AM 7000 HD PVR Digitaler Twin-HDTV-Satelliten-Receiver (2x CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDMI, PVR-Ready, DVB-S Tuner, 2x USB 2.0) schwarz
Atemio AM 7000 HD PVR Digitaler Twin-HDTV-Satelliten-Receiver (2x CI-Schacht, 2x Conax-Kartenleser, HDMI, PVR-Ready, DVB-S Tuner, 2x USB 2.0) schwarz

3.0 von 5 Sternen Nichts für Pay TV, 2. September 2012
Ich habe den Atevio jetzt 1,5 Jahre und sehe Viel Licht, aber leider auch viel Schatten.
Fangen wir bei den alltäglichen Dingen an:
- Bildqualität HD: gut
- Bildqualität SD: befriedigend
- Aufzeichnung FreeTV: gut
- Bedienung: einfach
- Fernbedienung: gut
- Aufnahmen können über das Netzwerk auf den PC überspielt werden.
- Aufnahmen im .ts Format

Was stört also?
- EPG wird nicht gespeichert, auch nicht in der letzten Software Version!
- PayTV Aufnahmen (SKY / HD+) sind nicht zuverlässig, da die Abo Karten nicht zuverlässig erkannt werden (SKY mit Alphacrypt light und HD+ mit Unicam)
- Softwareupdate aus dem Internet nicht zuverlässig (gelegentliches Aufhängen)
- Regelmäßige Ruckler bie HD Betrieb und manchmal sogar im SD-Betrieb (nicht bei Aufnahmen)

Das sind eine Menge negativer Punkte für einen 400 Euro Receiver!
Nachdem es jetzt keine Updates mehr zu geben scheint, habe ich mich von dem Receiver getrennt und eine Dreambox 7020HD gekauft.
Was für ein Unterschied! Jetzt sehe ich erst, wie durchschnittlich die Bildqualität des Atevio 7000 ist!
Der Atevio ist ein gutes Gerät, sofern man keine PayTV Abos hat und man mit einer durchschnittlichen Bildqualität leben kann. Die Dreambox kostet immerhin 200,- Euro mehr!


3M MPro120 Pocket Projektor
3M MPro120 Pocket Projektor

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3M MPro 120, 1. August 2012
Rezension bezieht sich auf: 3M MPro120 Pocket Projektor (Elektronik)
Ich habe den Beamer seit etwa 2 Wochen. Es ist sicher richtig, das den Beamern dieser Größe die Lichtleistung fehlt. Allerdings, wenn mann den Raum nur etwas Abdunkelt, ist er ein super Helfer für Präsentationen. Die Größe spricht für sich und der Transport ist natürlich erst recht kein Problem. Ich benutze den MPro 120 zusammen mit meinem iPad und habe sowohl den Videoanschluß (RCA-Stecker) wie auch den VGA Anschluß getestet. Nach meiner Meinung liefert der VGA Adapter das bessere Bild. Es gibt auch ein direktes Verbindungskabel zwischen iPad und MPro 120, allerdings gehört das nicht zum Lieferumfang und muss separat erworben werden.
Da ich mir auch gern Filme ansehe, habe ich das natürlich auch getestet. Leider muss der Raum dazu fast völlig abgedunkelt werden und ab einer Größe von 40" wirkt das Bild doch leicht unscharf. Ich habe das Bild vom Fussboden an die Decke projeziert (Bildgröße etw 50") und muss sagen, dass trotz einer gewissen Unschärfe der Film noch ansehnlich rüber kam. Der Akku hat den 2,5 Stunden Blockbuster auch gut überstanden. Der Ton kam dabei aus dem iPad, da der integrierte Lautsprecher des MPro 120 zwar laut genug ist, allerdings doch etwas blechern klingt. Mit dem iPad ist der Klang jedenfalls nicht vergleichbar.
Insgesamt macht der Projektor seinen Job. Das Bild ist nicht überragend (ab 40") aber noch ok! Präsentationen beim Kunden laufen auf jedenfall gut und Texte und Graphiken sind gut lesbar.
Ach ja, das iPad liefert ja eine Auflösung von 1024x600, was der Projektor perfekt herunter skaliert.
Ich habe trotz allem nur 4 Sterne vergeben, da man durch die Limitierung von 640x480 und 12 Lumen doch schnell an Grenzen stößt.


Seite: 1