Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für V. Konrad > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von V. Konrad
Top-Rezensenten Rang: 848.885
Hilfreiche Bewertungen: 69

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
V. Konrad "Jasena"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Twist The Truth
Twist The Truth
Preis: EUR 8,09

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin hin und her gerissen!, 7. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Twist The Truth (MP3-Download)
Wer jetzt Lenes Vorgänger Alben kennt und diese im Kopf hat, wird etwas enttäuscht sein, da (fast) gänzlich Uptempo und Numern wie "How Would It Be" oder "What If" fehlen. Das Album wird (fast) ausschließlich von ruhigen Nummern, Balladen getragen und die Singleauskopplung "Here We Are" stellt da schon eine ("schnellere") Ausnahme dar.

"Have I Ever Told You" ist mal eine ganz andere Lene. Das zu beschreiben fällt schwer, weil ich kein musikalischer Fachmann bin, darum sollte das jeder selbst beurteilen. Mal was anderes, aber nicht unbedingt mein Fall. Genauso eine neuen Stil bemerkt man bei "You Will Cry No More" oder auch bei "I'll Follow" - so hat man Lene auch noch nie gehört. Mal was neues und vielleicht nicht jedermans Sache.

Mein Lieblingslied nach dem ersten Hören ist die Ballade "Do You Remember" - im Duett mit einer anderen Sängerin. Bei Youtube gibt es da auch ein Video, aber leider weiß ich nicht, wer das ist. Dieser Song wird lediglich von einer Gitarre begleitet, die markante Stimme von Lene und parallel die glockenklare Stimme ihrer Kollegin. Wunderschön dieses Lied. Weitere Perlen stellen "Story Of A Life", "Here We Are", "Come Home" oder auch "You Could Have" dar.

Ich möchte jetzt nicht jedes Lied beschreiben, aber ich denke, dass dieses Album in Deutschland (wohl leider) floppen wird und nur für wahre Fans etwas ist. Es bleibt abzuwarten, lassen wir uns überraschen. Für ruhige Stunden zu zweit, für ultimative Lene Fans und Menschen mit Musikgeschmack (jenseits der Popstars, DSDS und sonstigen 0815-Castingshows) ist dieses Album aber ein Muss, da man hier wieder eine andere Lene kennenlernt. Bereuen tue ich den Kauf allerdings nicht, auch wenn es diesmal etwas braucht, bevor das Album zündet.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 6, 2010 3:01 PM CET


This Is the Life
This Is the Life
Preis: EUR 7,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr schönes Album!, 4. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: This Is the Life (Audio CD)
In den letzten Jahren habe ich mir nur noch wenige Alben gekauft und wenn, dann waren das Alben, welche man von A bis Z durchhören kann. Dazu zählen unter anderem die drei bisherigen Alben der Norwegerin Lene Marlin.

Wie ich nun gelesen habe, haben Amy MacDonald und Lene Marlin eine Gemeinsamkeit - sie sind beide Autodidakt, haben sich das Gitarre spielen selbst beigebracht, sind jung, haben Talent, machen toll Musik, schreiben bzw. komponieren alle ihre Lieder selbst und das mit sehr großem Erfolg.

Die Musik selbst, ist sich nicht ganz unähnlich, auch wenn Amy MacDonald mehr Uptempo Nummern schreibt und Lene Marlin eher Balladen - ruhige Sachen eben. Über Lene Marlin habe ich mal gelesen - Die Feenstimme aus Norwegen und bei Amy kann man wohl das gleiche sagen ... Die Feenstimme aus Schottland und Dolores aus Irland.

Wie ich festgestellt habe, ist das Album bereits im September 2007 erschienen, ich habe es nicht mitbekommen und aufmerksam bin ich dadurch erst vor kurzen auf Amy MacDonald geworden. Durch "This Is My Life" und das während einer Autofahrt. Wow, dachte ich mir. Was ist das? Schon lange ist es her, dass mich ein Lied gleich so gefesselt, so dass ich bei Radio SAW angerufen habe und mich nach der Sängerin erkundigt habe. Ich dachte zuerst, es wäre ein neue Scheibe von Dolores O`Riordan, der Cranberries-Frontfrau, die ich auch sehr gern höre. Zumindest erinnert sie mich stimmlich daran.

Ich muss gestehen, dass ich das Album nicht blind gekauft habe, wie sonst immer, sondern kurz reingehört habe. Mr. Rock & Roll hat als zweiter Titel gereicht und ich war vollends überzeugt. Der Hauch von Folk gefällt mir, die Gitarren, die Stimme, die Melodien passen und ich bin sowieso ein Fan von Leuten, wo doch irgendwie jedes Lied gleich klingt und doch wieder anders. Bloß keine Experimente. Die CD läuft bei mir rauf und runter.

Favoriten habe ich nicht, dafür sind einfach alle Lieder schön und ich jedem diese CD ans Herz legen, der auf gute Musik steht. Musik die von Herzen kommt, etwas ausdrückt, gute Laune macht und ein musikalisches Niveau erreicht, was Castinggruppen niemals erreichen können und werden.

Ich hoffe, dass man von Amy noch sehr viel hören wird!


Seite: 1 | 2